War es das mit AirBerlin?

  • Seite 8 von 37
06.11.2016 21:53
avatar  jojo1
#176 RE: War es das mit AirBerlin?
avatar
Rey/Reina del Foro

Von der jetzt britischen Firma topbonus Ltd. bekam ich von deren Zweigniederlassung Berlin mit Datum 26.10.16 ein Schreiben mit folgendem Inhalt:

Zitat

Airline mit Herz - 2000 Meilen als Dankeschön

...die operativen Unregelmäßigkeiten der letzten Woche... Wir bitten um Entschuldigung... airberlin hat wieder eine Zukunft... Wir werden Sie sicher und zuverlässig ans Ziel bringen.. schenken wir Ihnen 2000 Prämien- und Statusmeilen. Die Meilengutschrift ist bereits ... erfolgt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2016 23:55 (zuletzt bearbeitet: 06.11.2016 23:56)
avatar  Ralfw
#177 RE: War es das mit AirBerlin?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #176
Von der jetzt britischen Firma topbonus Ltd. bekam ich von deren Zweigniederlassung Berlin mit Datum 26.10.16 ein Schreiben mit folgendem Inhalt:

Zitat

Airline mit Herz - 2000 Meilen als Dankeschön

...die operativen Unregelmäßigkeiten der letzten Woche... Wir bitten um Entschuldigung... airberlin hat wieder eine Zukunft... Wir werden Sie sicher und zuverlässig ans Ziel bringen.. schenken wir Ihnen 2000 Prämien- und Statusmeilen. Die Meilengutschrift ist bereits ... erfolgt.



hast sicher nur Du erhalten, weil Du immer so nett über Air Berlin schreibst.
wenn Du Glück hast kriegst Du auch noch den goldenen Auspuff von VW und das strahlende Radionuklid von den KKW Betreibern.


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2016 22:27
avatar  jojo1
#178 RE: War es das mit AirBerlin?
avatar
Rey/Reina del Foro

AirBerlin wird in 2 Jahren gabz anders aussehen, und nur noch wenige Strecken unter eigenem Namen bedienen.
Der Zusammenschluss mit TuiFly ist recht sicher, genauso wie die das Lufthansa ein Teil der allgemeinem Strecken mit Flugzeugen übernimmt.

Die restlichen Verbindungen müssen dann operativ in der Gewinnzone liegen, sonst werden dies auch eingestellt.
Ob AirBerlin dies schafft, ist nicht so ganz sicher.

Ob ist diemInsolvenz von kapitalschwachen Fluggesellschaften auch durch eine zu geringe Auslastung bedingt. Diemfluglinie Intersky habe ich für beruflichenFlüge auch oft genutzt - nur waren dort manchmal nur 20% der Sitzplåtze belegt. Im Ergenis kann man so keine Rücklagen bilden und die Insolvenz kann bei jedem weiteren ernsten Problem unvermeidlich sein

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2016 15:58
#179 RE: War es das mit AirBerlin?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1120773.html

Es geht weiter. Wieder ein Verlust in Q3. Und für Q4 wird es laut Management keine Trendwende geben.

Kann man glaube ich nur noch mit Humor nehmen. Ich kann nur hoffen, dass AB nicht pleite geht, weil falkos Frau noch eine Service Card hat. -Haha-


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2016 01:32
avatar  jojo1
#180 RE: War es das mit AirBerlin?
avatar
Rey/Reina del Foro

AirBerlin wäre schon insolvent, wenn es nicht von Etihad immer weiter mit Krediten am Leben erhalten würde.

Der Service bei AirBerlin ist an sich auch garnicht so schlecht - nur die Auslastung der Maschinen zu niedrig und teilweise auch die Flugpreise. Auf Dauer geht dies auc mit einer stark reduzierten Flotte nicht gut. Die restliche Flotte wird sonst komplett zwischen TUI FLY und der Lufthansa aufgeteilt.

Zu Service bei Goldstatus: Ich darf auf Langstrecken 2 große Gepäckstücke mit 23 kg kostenlos mitnehmen und konnte soeben einen XL-Sitzplatz kostenfrei buchen.
Nur die Eingabe der Zahlungsdaten war schwierig, da man beim Betrag von 0 € erst immer falsche Kontodaten reklamiert hat - dies konnte man aber ignorieren.
Ebenso werden dann im Anschluss Hotels in Havanna von HRS empfohlen - diese liegen mittlerweile aber bei über 400 Euro pro Person und Einzelzimmer für 4-Sterne-Hotels... Es werden aber auch ein paar kleine Hostels für 40 Euro gelistet....

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
06.12.2016 02:28 (zuletzt bearbeitet: 06.12.2016 02:32)
avatar  jojo1
#181 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Programminformation: Urlaubsflüge mit airberlin und NIKI
Email von Topbonus :

Zitat


----

Mehr Flüge in die USA
Wir haben Sie bereits darüber informiert, dass airberlin ihr Streckennetz zum Beginn des Sommerflugplans 2017 weiter fokussieren wird. Dazu gehört ein deutlich verbessertes Angebot mit mehr Zielen und Flügen in die USA. Um die neue airberlin als erste Wahl für Flüge in die USA zu etablieren, werden die Kapazitäten an bestimmten Flughäfen innerhalb Deutschlands und Europas ergänzt. Natürlich genießen Sie als topbonus Teilnehmer weiterhin auf allen Codeshare-Flügen die gleichen Vorteile wie heute.

Übertragung der Mittelstrecken-Urlaubsflüge an NIKI

.... Der Verkauf der airberlin Tochtergesellschaft NIKI an Etihad ebnet den Weg für das neue vereinfachte Geschäftsmodell von airberlin als klar fokussierter Netzwerk-Carrier. Im Rahmen dieser Transaktion werden mit Beginn des Sommerflugplans 2017 die Slots für airberlin Flüge zu allen touristischen Mittelstreckenzielen nach Südeuropa (außer Italien, einschließlich der Kanarischen Inseln und Madeira), der Türkei und Nordafrika an NIKI übertragen. ....

Wichtig für Sie als topbonus Teilnehmer: Beim Fliegen mit NIKI und natürlich auch mit airberlin ändert sich nichts. ...





=> Unabhängig davon, in welcher Form AirBerlin weiter exisitieren wird, bleibt das Topbonus - Programm sehr sicher erhalten da es bereits vor längerer Zeit an Etihad komplett verkauft wurde. Ob AirBerlin langfristig aber noch Kubaflüge anbietet, wird sicherlich von der Ertragslage dieser Verbindungen abhängig sein.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2016 21:45 (zuletzt bearbeitet: 16.12.2016 21:52)
avatar  jojo1
#182 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1126268.html :

Zitat

Air Berlin schrumpft im Zuge der eigenen Aufspaltung praktisch um die Hälfte auf etwa 75 Flugzeuge. Neben der Mietvereinbarung mit der Lufthansa will sich Deutschlands zweitgrößte Fluglinie von ihrem Touristik-Geschäft samt der österreichischen Tochter Niki trennen. ... Dazu will Etihad den Berlinern deren Niki-Beteiligung für 300 Millionen Euro abkaufen. ...

Das Unternehmen ist mit mehr als einer Milliarde Euro verschuldet ....



Die Finanzzahlen von AirBerlin findet man hier:

http://ir.airberlin.com/de/ir/fakten-zur...inanzkennzahlen

An sich reichen die 300 Mio. € für den Verkauf von Niki nicht lange, wenn nicht bald die Verluste im laufenden Geschäft auf Null reduziert werden.
Das Vermieten der Flugzeuge an Lufthanse bringt aber praktisch nichts ein. Also dürfen bei den restlichen Verbindungen keine Verluste mehr eingeflogen werden.
Entweder man erhöht bei jeder defizitären Verbindung die Preise, in der Hoffnung, dass die Auslastung nicht stark sinkt oder man stellt die Verbindung dann auch ein.

Auch die Verbindungen nach Kuba werden nur erhalten bleiben, wenn diese keine Verluste einfliegen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2016 08:43 (zuletzt bearbeitet: 17.12.2016 09:34)
#183 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #182


Das Vermieten der Flugzeuge an Lufthanse bringt aber praktisch nichts ein..


Entweder man erhöht bei jeder defizitären Verbindung die Preise, in der Hoffnung, dass die Auslastung nicht stark sinkt oder man stellt die Verbindung dann auch ein..


Liebster jojo, Du magst ein guter Ingenöör sein, mit dieser Einstellung aber kein guter Buchhalter!

Punkt 1

Bei Air Berlin geht es im Moment darum, die Anlieger und Banken zu beruhigen. Da ist die Vermietung ideal!
Du entlastest durch reduzierung der Kosten die Billanz. Du fährst zwar keine grossen Gewinne mit den vermieteten Fliegern mehr ein.
Aber hast durch die Vermietung entweder den obligatorischen 1€ über oder zumindest die schwarze 0!
Durch die Vermietung kann man auch zeitnah auf die Veränderung am Markt reagieren, braucht man sie wieder, hat man sie.
Wären sie verkauft, dauert es länger und ist teurer.

Punkt 2.

Jeder Unternehmer hofft auf Veränderungen am Markt, besonders wenn es der Firma schlecht geht.
Alle Fluglinien haben Probleme die reellen Preise durch zu setzen. Das wird auch wieder aufhören!
Man kann nicht lange für nothing fliegen, auch keine Billigairline!
Es werden in den nächsten Jahren einige Firmen wieder Pleite gehen, das nennt man Marktbereinigung.

Punkt3

Wie kann eine Firma Kosten sparen und zwar so sparen, das der Kunde es nicht merkt?
Im Grunde gar nicht!
Man spart an der Wartung- dann fallen die Dinger halt öfter vom Himmel.
Man spart am Personal- dann wird der Service schlechter und eventuell beeinträchtigt das die Sicherheit
Man spart am Gepäck- gut dann kann jeder Reisende nur noch einen Stringtanga für 3 Wochen mitnehmen.

Egal was die Firmen machen, sie vergraulen die Kunden.
Nicht die Firmen müssen sich ändern, der Kunde muss mal wieder auf den Teppich kommen!
Nichts ist umsonst in der Welt auch der Tod nicht, der kostet einem das Leben...

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2016 13:10 (zuletzt bearbeitet: 17.12.2016 13:17)
avatar  jojo1
#184 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Ja, ja meine Buchhaltung macht (natürlich) eine Kubine jeden Monat für ein paar Geschenke ...

Nur die Situation ist bei AirBerlin im Gegensatz zu anderen Fluglinien sehr schwierig.
Denn Ryanair macht Gewinnen, mit sehr niedrigen Kosten...
Nur deren Methoden sind halt auch fragwürdig.
Niki hat außerdem als einziger Bereich von AirBerlin auch Gewinne eingeflogen - dies auch wegen niedriger Kosten.

AirBerlin hat weiterhin 1 Mia. € Schulden, diese aber wohl primär beim größten Anteilseigner Ethiad.

Auf die Kunden schimpfen ist einfach, löst aber das Problem nicht. Jeder versucht halt umsonst zu fliegen, und dies funktioniert sogar noch bei AirBerlin ūber Meilen, die man mit beruflichen Umsätzen erwirtschaftet.

Ich zahle für den Rūckflug nach Kuba in der Hauptreisezeit etwa 300 Euro, und dies mit 2 Koffern Freigepäck mit je 23 Kg - zusätzlich bekommt AirBerlin noch von TopBonus etwas Geld für den Meilenflug. Ob das kostendeckend ist, kann ich nicht prüfen...

AirBerlin macht eben nicht temporär Verluste, sondern jedes Jahr bisher mehrere 100 Mio. € Minus..
Also muss man alle Verbindungen einstellen, die dauerhaft Verluste einfliegen => dies sehe ich als primäre Lösung an, damit AirBerlin überhaupt noch eine Chance hat zu überleben.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2016 13:28
avatar  Ralfw
#185 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #184
Ja, ja meine Buchhaltung macht (natürlich) eine Kubine jeden Monat für ein paar Geschenke ...


zahlenafine cubanische Buchhaltungsmaus und wirrer deutscher Inschinör ; wenn das mal kein Garant für Erfolg ist.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 02:08
avatar  Timo
#186 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Bei Air Berlin ist das Hauptproblem das man kein klares Geschäftsmodell hat.

Ryanair ist Billiflieger, Lufthansa ist ein gehobener Netzwerkcarrier, Tuifly/Condor ist eine Ferienfuggesellschaft,Flybe ist eine Regionalairline, Germania ist ein Gastarbeiterflieger.

Alles diese Airlines fliegen mehr oder weniger gerwinnngbringend. Air Berlin ist irgendwie von allem ein wenig (außer Gastarbeiter) und somit nichts halbes nichts ganzes.

Das soll ja jetzt auch mit der Abspaltung des Ferienfluggeschäftes geändert werden. Man wird ein reiner Netzwerkcarrier mit Nordamerika Fokus.

Ich hoffe es hilft was.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 03:33
avatar  jojo1
#187 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Air-Berlin...le19355241.html

Zitat

Seit weniger als zwei Jahren ist Stefan Pichler Chef von Air Berlin - nun geht er Medienberichten zufolge. Demnach gibt es auch schon einen Nachfolger für den Posten bei der kriselnden Fluggesellschaft.

---- dass der Manager vor der Ablösung durch Thomas Winkelmann vom Konkurrenten Lufthansa stehe. ....



! Mia. Schulden und hohe feste Kosten machen es sehr schwer, dass die Fluggesellschaft Gewinne einfahren kann....

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 09:38
avatar  Espanol
#188 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Pichler war schon in seiner Zeit bei Thomas Cook ein Blender, viel heisse Luft wenig richtige Arbeit und Fuehrung. Mir unerklaerlich wie
Aufsichtsraete und Inhaber immer wieder auf solche Typen hereinfallen??!!

Wie Timo schon schrieb Air Berlin hatte lange kein klares Geschaeftsmodell, von allem ein bisschen, in besseren Zeiten wollte man mal der
Lufthansa ans Bein pinkeln, geht meistens schief wenn man das Bein nicht hoch genug bekommt.

Bevor hier jetzt die Mehdorn Basher kommen, nein liebe Leute die entscheidenden Fehler hat Joachim Hunold gemacht!


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 11:07
#189 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von Espanol im Beitrag #188
Mir unerklaerlich wie
Aufsichtsraete und Inhaber immer wieder auf solche Typen hereinfallen??!!


Als sog. Top-Manager musst Du auch nichts können. Du musst nur das richtige Netzwerk haben. Und dann darf jeder mal....sich die Taschen voll machen. Vom Geschäft haben die wenigsten Ahnung. Kritische Meinungen oder Bedenken werden verboten und an die Schaltstellen werden Ja-Sager gesetzt, die nur positive Nachrichten verbreiten.

Und da sind wir wieder bei Kuba: "Cuba esta avanzando....." Und so läuft es auch in allen Unternehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 12:44
avatar  Espanol
#190 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Documentos im Beitrag #189
Zitat von Espanol im Beitrag #188
Mir unerklaerlich wie
Aufsichtsraete und Inhaber immer wieder auf solche Typen hereinfallen??!!


Als sog. Top-Manager musst Du auch nichts können. Du musst nur das richtige Netzwerk haben. Und dann darf jeder mal....sich die Taschen voll machen. Vom Geschäft haben die wenigsten Ahnung. Kritische Meinungen oder Bedenken werden verboten und an die Schaltstellen werden Ja-Sager gesetzt, die nur positive Nachrichten verbreiten.

Und da sind wir wieder bei Kuba: "Cuba esta avanzando....." Und so läuft es auch in allen Unternehmen.





Nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass die meisten Unternehmen gut funktionieren was man von Cuba nun nicht gerade behaupten kann.

Und fuer diesen Rundumschlag gegen alle Manager bekommt man zwar sehr leicht Beifall, richtiger wird diese Behauptung dadurch allerdings nicht!


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 13:22 (zuletzt bearbeitet: 18.12.2016 13:24)
#191 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #190
Zitat von Documentos im Beitrag #189
Zitat von Espanol im Beitrag #188
Mir unerklaerlich wie
Aufsichtsraete und Inhaber immer wieder auf solche Typen hereinfallen??!!


Als sog. Top-Manager musst Du auch nichts können. Du musst nur das richtige Netzwerk haben. Und dann darf jeder mal....sich die Taschen voll machen. Vom Geschäft haben die wenigsten Ahnung. Kritische Meinungen oder Bedenken werden verboten und an die Schaltstellen werden Ja-Sager gesetzt, die nur positive Nachrichten verbreiten.

Und da sind wir wieder bei Kuba: "Cuba esta avanzando....." Und so läuft es auch in allen Unternehmen.





Nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass die meisten Unternehmen gut funktionieren was man von Cuba nun nicht gerade behaupten kann.

Und fuer diesen Rundumschlag gegen alle Manager bekommt man zwar sehr leicht Beifall, richtiger wird diese Behauptung dadurch allerdings nicht!



Wobei Vergleiche - wie auch in diesem Fall - hinken

Naja, so wenige Managerfehler waren es ja in letzter Zeit nicht ...... Ausbaden müssen es halt die Arbeitnehmer .... Oder die Kunden .... außer denen in den USA natürlich Aber Schuld sind natürlich nie die Manager ..... VW und die Deutsche Bank grüßen ganz herzlich.

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 13:38
avatar  Ralfw
#192 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Claudia.A im Beitrag #191
VW und die Deutsche Bank grüßen ganz herzlich.



https://www.youtube.com/watch?v=dTzvsIlWomw

Minute 10:40 bis 16:00


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 14:06
#193 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von Espanol im Beitrag #190
Und fuer diesen Rundumschlag gegen alle Manager bekommt man zwar sehr leicht Beifall


Oder Haue


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 16:47 (zuletzt bearbeitet: 18.12.2016 16:48)
avatar  jojo1
#194 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Niki Lauda hat mal sinngemäß gesagt, AirBerlin ist ein fast hoffnungsloser Fall in der aktuellen Konstellation. Um die Schulden von 1 Mia € abzuzahlen, müsste AirBerlin Gewinne machen.
Dazu kommt, dass AirBerlin wohl keine eigenen Flugzeuge mehr besitzt und die Flugzeuge geleast werden - was teurer ist als der Kauf - der aber aus Eigenkapitalmangel nicht mehr erfolgen kann. Die regelmäßigen Wechsel der leitenden Manager bedeutet nur, dass AirBerlin kaum zu helfen ist - und ohne den Einstieg von Ethiad ( nach meiner Kenntnis unter Mehdorn ) wäre AirBerlin schon längst nicht mehr existent...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2016 19:21
#195 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat
Air-Berlin-Chef tritt ab

Der Chef der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin Stefan Pichler muss gehen. Übernehmen soll laut manager magazin der Lufthansa-Manager Thomas Winkelmann.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1126407.html

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2016 02:07
avatar  jojo1
#196 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Wenn AirBerlin mit den verbleibenden Flügen nicht erfolgreich ist, wird man davon ausgehen müssen, dass die Verbindungen teils von der Lufthansa-Gruppe ( und damit überwiegend von Eurowings ) und einige noch existente Urlaubsflüge von TuiFly übernommen werden. Die Lufthansa-Gruppe hat die Absicht mit Etihad stärker zu kooperieren - dies einfach deshalb um zu vermeiden, dass die Flugrechte an andere Billigstfluggesellschaften wie insbesondere Ryanair verloren gehen.

Das Ergebnis kann in 2 Jahren so aussehen, das AirBerlin keinerlei eigene Flüge mehr anbietet - sondern nur noch im Wet-Leasing für andere Fluggesellschaften arbeitet. Damit wird man zwar auch kaum etwas verdienen - aber durch definierte Einnahmen im Wet-Leasinggeschäft kann man zumindest kalkulieren und durch Wegfall vieler Kosten keine Verluste mehr einfliegen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2016 12:33
#197 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
super Mitglied

Neue Masche: Abzocke bei angemeldeten Sportgepäck (Fahrrad).
Die extra Kosten für das Sportgepäck werden über die Air Berlin Card abgedeckt.
Gepäck angemeldet, Bestätigung ausgedruckt. Beim Check In wurde die Gebühr für das Sportgepäck zusätzlich erhoben (um die 180 Eu). Die ausgedruckte Bestätigung wurde nicht anerkannt, da der Vorgang nicht im System eingebucht war, bzw. nicht hinterlegt war.
Dieser Fall ist schon mehrmals bei Bekannten vorgekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2016 18:36 (zuletzt bearbeitet: 19.12.2016 18:39)
avatar  jojo1
#198 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Wenn dies richtig ist, ist die Integration von AirBerlin in die Lufthansa-Gruppe de-facto schon eine beschlossene Sache:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1126567.html :

Zitat

Spohr hatte wiederholt angedeutet, dass er sich nicht nur für die jetzt gemieteten Flugzeuge interessiert, sondern auch für die Fernflotte und den innerdeutschen Dienst von Air Berlin. Damit könnte er die Vormachtstellung der Lufthansa in Deutschland trotz der Attacken von Billigfliegern wie Ryanair oder Easyjet festigen. De facto würde Air Berlin sanft in der Lufthansa aufgehen.

Winkelmanns neuer Vertrag soll nach Informationen von manager-magazin.de eine Laufzeit von eineinhalb Jahren haben. Offenbar soll er den Zusammenschluss der beiden größten deutschen Fluglinien in diesem Zeitraum bewerkstelligen.... Noch nicht entschieden ist allerdings, wer für die hohen Schulden von Air Berlin von rund einer Milliarde Euro aufkommen soll.



Wenn dann die Lufthansa-Gruppe auch das Topbonusprogramm übernimmt soll es mir recht sein...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2016 21:55
avatar  Timo
#199 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich glaube da wird das Kartellamt nie und nimmer zustimmen...

Das wäre massiv zu ungunsten der Kunden. Die Flugpreise würden richtig anziehen

Also wenn das Kartellamt sich nicht total blamieren will stoppt das die Chose...


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2016 23:37
avatar  andyy
#200 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Top - Forenliebhaber/in
Seite 8 von 37 « Seite 1 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 37 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!