Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 260 Antworten
und wurde 8.227 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#101 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:14

In Antwort auf:
stinksauer und verunsichert mich sehr, da ich meiner Menschenkenntnis nicht mehr vertrauen kann

Bis auf den Paranoiden kann das vielen von uns passieren. Es ist hart, sich ienzugestehen, dass man sich jahrelang geirrt hat und betrogen wurde. Aber:

Man darf halt in der Verteilung von Geld nur so weit gehen, wie man dazu bereit ist, sprich: Du hättest ihm kein Geld für den "Hausbau" in Gambia schicken dürfen. Das Geld hätte er sich verdammt nochmal selber verdienen müssen. Noch dazu warst Du bei der "Hausbauaktion" ja gar nicht vor Ort.
Hier warst Du zu unvorsichtig und zu wenig vernünftig. Wer ein Haus baut, sollte sich das Geld dazu selber verdienen.


chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#102 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:16

In Antwort auf:
Bin ich nicht blond/gut/lieb genug

ganz im Genteil , viel zu sehr !!


meli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 705
Mitglied seit: 01.11.2002

#103 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:18
@Sternchen
Auf meine verwunderte Frage, wie das denn ginge, meinte er, er hätte 120 Dollar dafür bezahlt, dass sie ihn für 8 Stunden bringen.... Phantasie hat er, oder?Fantasie hoch drei. Nur frage ich mich echt, ob er wirklich glaubte, mit solchen "Märchen" durchzukommen ?
Möchte von Dir das Geld, um aus dem Gefägnis rauszukommen und gibt dann mal locker
120 $ für ein Telefonat mit Dir aus ?
Wie locco muss man sein, dass er denkt, damit kommt er durch LG meli

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#104 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:23

@ Heide

ich rede für mich.
Meine Freundin ist aus Kuba, und sie weisst, dass sie von mir keinen Cent Bekommt, Amen.
Wohl bemerkt, wenn sie paar hundert Euro braucht, gebe ich es ihr, wofür es ist interessiert mich auch nicht,
und wenn sie das Geld mit einen anderen Mann verwendet, na gut... ich werde sicherlich keine paar Hunderte Euro nachweinen, werde vielleicht leiden weil sie mich verarscht hat, aber letzendlich bin ich froh, daß ich solch ein Mensch losgeworden will.

Will sie paar tausend von Euro, a la Quesito VUDUCUBANA, um das Haus zu bauen, oder auch ähnlichen, daß kann sie sich abschminken.

Vor paar Jahren ist jemanden (deutscher) aus dem Forum in Havanna gewesen, er würde beklaut und blieb ohne GEld und Koffer. Ich hatte ihm, 300 DM geliehen, und eine Älteren Koffer von mir.
Der Typ gab mir dann weder die 300 DM noch das Ältere Koffer, ich hatte im Freundschaft gehandelt, und war verletz.

Ihr sollte das ganze etwas locker sehen, und nicht so ernst nehmen, in Kuba wird alles locker gesehen,w enn einer weg ist, gut... es kommt der nächste....
Saluds

Cubareisen

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#105 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:24

In Antwort auf:
Man kann den Spieß ja auch umdrehen und sich der Mentalität solcher Herren bedienen: den größtmöglichen Spaß rausholen (was immer auch jeder individuell darunter versteht) und das Herz erstmal außenvor lassen

HaHa, das können doch die meisten Frauen (glücklicherweise !) nicht.
Wie soll denn dieser Spaß ohne Liebe aussehen ?


Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#106 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:26

In Antwort auf:
erstens besitze ich keine gefängnisse (könnte aber ne neue geschäftsidee hier (brd) werden

Na, dann schau mal hier, gemäss diesen Schätzungen hast du über 200 von diesen Einrichtungen:

http://www.igfm.de/pm/pm2004/pm0409/p040914k.htm


In Antwort auf:

und zweitens rede ich aus eigener erfahrung von mitarbeitern der uniac, mit denen du ja zusammen-
arbeitest!

Ich habe nie mit Mitarbeitern der Uniac (ist es nicht eher Uneac?) zusammengearbeitet und werde das in Zukunft auch nicht tun. Bitte zügle deine Fantasie etwas.

Elisabeth

Kisa
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 725
Mitglied seit: 10.11.2004

#107 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:27

In Antwort auf:
HaHa, das können doch die meisten Frauen (glücklicherweise !) nicht.
Wie soll denn dieser Spaß ohne Liebe aussehen

Vertue dich da mal nicht!!

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#108 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:30

In Antwort auf:
Wohl bemerkt, wenn sie paar hundert Euro braucht, gebe ich es ihr, wofür es ist interessiert mich auch nicht,
und wenn sie das Geld mit einen anderen Mann verwendet, na gut... ich werde sicherlich keine paar Hunderte Euro nachweinen, werde vielleicht leiden weil sie mich verarscht hat, aber letzendlich bin ich froh, daß ich solch ein Mensch losgeworden will.

Will sie paar tausend von Euro, a la Quesito VUDUCUBANA, um das Haus zu bauen, oder auch ähnlichen, daß kann sie sich abschminken.


Kubanito: das sind ja ganz neue Töne: paar 100 Euro einfach so verballern ?

Ob einem paar 100 oder paar tausend fulas unwichtig erscheinen, hängt auch vom jeweiligen Einkommen ab: Quesiti hats halt ein bisschen dicker als Du ....


svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#109 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 13:30

In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Man kann den Spieß ja auch umdrehen und sich der Mentalität solcher Herren bedienen: den größtmöglichen Spaß rausholen (was immer auch jeder individuell darunter versteht) und das Herz erstmal außenvor lassen
--------------------------------------------------------------------------------


HaHa, das können doch die meisten Frauen (glücklicherweise !) nicht.


Na ja, das können die meisten Frauen (LEIDER) nicht.

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#110 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 14:50
Kubanito: das sind ja ganz neue Töne: paar 100 Euro einfach so verballern ?
Wenn ich mit jemanden zusammen bin, wie es Marita schildert, dann sind mir paar hundert Euro unwichtig, dadurch werde ich nicht viel ärmer... so wars gemeint

Ob einem paar 100 oder paar tausend fulas unwichtig erscheinen, hängt auch vom jeweiligen Einkommen ab: Quesiti hats halt ein bisschen dicker als Du
OK; ich habe ein schlechtes Beispiel gewählt , denn in der Tat hat es der Quesote nicht ein bisschen sondern Dicker als ich , ich wollte nur deuten, daß es grenzen Gesetz werden müssen, es geht nicht um das Geld an sich... sondern um Gefühle.... und wenn man der Eindruck gibt, stur zu sein, fangen manchen Banditen gar nicht an.

Man sollte sich als Beispiel ELA nehmen
Da wissen die cubanas, bei ihm gibt nix zu holen, höchstens bei guter Laune etwas Reis mit Bohnen.
Und wenn sie im Gefängniss landen, sagte ELA auf wiedersehen, die nächste wird reklutiert zum zusammen arbeiten und teilen er weiss wolange es geht


Saluds

Cubareisen

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#111 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 15:10

In Antwort auf:
höchstens bei guter Laune etwas Reis mit Bohnen.



mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

#112 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 16:57

@ Simon
Dein Wort in Gottes Ohr!!

@chulo
Ich wollte nächsten Monat mit ihm zusammen nach Gambia, um eine (von mir finanzierte) Photovoltaikanlage zu installieren. Vorher konnte ich nicht (kein Urlaub gekriegt). Das Haus war ja schließlich auch mit für mich gedacht (dachte ich) sonst hätte ich ja nicht investiert. Nun musste er aber Farbe bekennen, da ich auch ein paar Wochen unten bleiben wollte und für so lange Zeit vor Ort hätte er seine Ehe wohl nicht geheim halten können. Dass bei mir der Ofen aus ist (und zwar ohne jede Diskussion), wenn er eine andere Frau anfasst, habe ich von Anfang an klar gestellt. Und er hat vorgegeben, dass das auch seiner Einstellung entspricht. Wir hatten auch abgemacht, den jeweils anderen vorher zu informieren, sollte der andere sich anderwertig orientieren. Ich kann durchaus damit leben, "verlassen" zu werden auch , wenn es mich hart ankommt. Manchmal passt es halt nicht und ich weiß sehr wohl, dass man nichts erzwingen oder erbetteln kannd. Dann weine ich 2 Wochen ins Kissen und raffe mich anschließend wieder auf, um mein Leben weiter zu leben, dass ich auch ohne Mann an meiner Seite genießen kann. Ich sehe mich als eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Ich habe vor 3 Jahren (mit 44) angefangen zu studieren (Physiktechnik), spreche mehrere Sprachen, habe längere Zeit im Ausland gelebt (Türkei und Italien) und habe meine Zwillinge alleine groß gezogen. Zudem halte ich mich noch für sehr attraktiv (wenn auch nicht hübsch im üblichen Sinne). Alles in allem bin ich selbstbewusst und nehme auch meine Umwelt bewusst (sprich:ohne rosa Brille)wahr. Aber manche Typen vera... einen schlichtweg. Und dem fühle ich mich überhaupt nicht gewachsen weil ich selber niemals so mit Menschen umgehen würde. Man kann mich gerne Scheiße finden aber ich will einfach die Wahl haben, jemanden auf Grund von Tatsachen und nicht auf Grund von Lug und Betrug gut oder eben nicht gut zu finden bzw. zu mögen oder zu lieben. Jeder möchte doch um seiner selbst willen gemocht werden und ich kapier einfach nicht, wie man sich Zuneigung (und sei sie auch "nur" monitär) auf diese Art erschleichen will. Denn um Zuneigung geht es ja auch in diesen "Liebeskasperfällen". Schließlich verbringt man doch gemeinsame Zeit an Tisch und im Bett miteinander. Ich fühle mich um die Wahrheit und um meine Zeit betrogen.(naja, vielleicht zu große Worte). Das Geld kommt nur noch als Sahnehäubchen oben drauf. Wobei mir, und das geht
@ kubanito, ein paar hundert Euro durchaus auch weh tun.
Heide

Simon
Beiträge:
Mitglied seit:

#113 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 17:22

In Antwort auf:
Ich sehe mich als eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Ich habe vor 3 Jahren (mit 44) angefangen zu studieren (Physiktechnik), spreche mehrere Sprachen, habe längere Zeit im Ausland gelebt (Türkei und Italien) und habe meine Zwillinge alleine groß gezogen. Zudem halte ich mich noch für sehr attraktiv (wenn auch nicht hübsch im üblichen Sinne). Alles in allem bin ich selbstbewusst und nehme auch meine Umwelt bewusst (sprich:ohne rosa Brille)wahr.


Wo soll ich meine Bewerbung hin schicken

DEUTSCHLAND CHANCEN NUTZEN

mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

#114 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 17:34

@ Simon : Bewerbungen unter PM! Nein, im Ernst, wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man nicht besonders blond, blöd, naiv oder rosabebrillt sein muss um in die Liebeskasperfalle zu stolpern, bzw. jemandem zu vertrauen. Das macht mich ja so fertig, dass ich nicht sehe, wieso der Typ in mir ein OPFER gesehen hat. Wenn es sich wohl für ihn auch nicht so richtig gelohnt hat. Die Hälfte der Kohle habe ich mir durch Androhung von Prügel (da kann ich ganz undamenhaft sein) schon wieder geholt.
Heide

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#115 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 17:46

In Antwort auf:
Na, dann schau mal hier, gemäss diesen Schätzungen hast du über 200 von diesen Einrichtungen:

http://www.igfm.de/pm/pm2004/pm0409/p040914k.htm


elisabeth, denkst du der nette herr castro (bin ich gemeint!) hat etwas mit dem
fidel castro zu tun? wenn ja, träum weiter!

du organisierst doch touren für cuban. musiker hier in europa und musst viel geld dafür
bezahlen an die cub. dikatatur! jeder musiker der offiziell ins ausland darf, muss eine
prüfung bei uniac od. uneac bestehen, damit er überhaupt cuban. kultur im ausland vertreten darf!
ob du die mitarbeiter von uniac pers. kennst, keine ahnung!
warum unterstützt du die cuban. diktatur? nur zum überleben und einen broterwerb zu haben?

castro
patria o muerte

casp
Beiträge:
Mitglied seit:

#116 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 21:55

"Liebeskasperfalle" und "stolpern" wird der Situation der meisten Yumas auf Kuba nicht gerecht. Wer nach 2-3 Aufenthalten von allenfalls 4 Wochen heiratet und Häuser kauft, weil er meint, dass zwischen ihm und einer 10 bis 20 Jahre jüngeren Frau die große Liebe ausgebrochen sei, der stolpert nicht.

Wenn er das gleiche Verhalten in Deutschland bringen würde, gäbe es wohl kaum jemand, der ihn nicht für einen Idioten halten würde. Und in Kuba ist es nicht anders: Die "calle" lacht und es gibt kaum jemand, der nicht der Meinung ist, dass dieser Yuma gemolken gehört.

Mal ehrlich: Wer sich so verhält, will sich eine Frau bzw. einen Mann kaufen. In Deutschland würde jeder Partner, der was auf sich hält, die "Geschenke" ablehnen. In Kuba ist dies angesichts der dortigen Einkommensverhältnisse nicht so ohne weiteres möglich. Gleichwohl: er/sie wurde gedemütigt.

Überträgt man dies auf vergleichbare Situationen im Inland, haben wir die ganz ähnlichen Phänomene: Wieviel Vorgestzte "verlieben" sich in Mitarbeiter, die sich "hochschlafen" wollen. Nur: Hier durchschaut jeder das Interessengeflecht und keiner "stolpert" in die "Liebeskasperfalle".

jemen
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 381
Mitglied seit: 25.01.2004

#117 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 22:07

In Antwort auf:
Wie der Comandante sagen würde, so sind sie halt! Übrigens betrügen die Kubaner gerne auch untereinander, nicht nur Ausländer. Ist sozusagen ein Volkssport angefangen beim großen Führer persönlich. Nun kann man sicher sagen, Kubaner sind ein ganz total moralisch verfaultes Volk. Ist auch so, wir müssen es nur wissen und so schlau sein, das Spielchen mitzuspielen. Dann können wir viel Spaß haben! Sogar richtig Spaß!


der Spass liegt doch darin, dass der Betrug auf Kuba eben noch nicht das herrschende System ist wie bei uns (das kapitalistische). Das sozialistische System ist ja im Grunde solidarisch. Nur die Menschen finden immer wieder einen Weg, ihre Gier und ihren Eigennutz durchzusetzen. Da ist man dann gleichzeitig Egoist und tut noch was im Kampf gegen das "Führer-"Regime, wie Quesito es nennt. Das bringt dann doppelten Spass und ist eigentlich viel besser als die banale und systematische Abzocke in unseren Landen (vom Versicherungsvertreter bis zur Reisebürofachfrau).
Ich glaub ich muss mal wieder nach Kuba....

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#118 RE: Warnung vor Betrüger oder Abzocke auf Cuba
14.09.2005 22:47

Ich glaube das Problem ,hat ganz andere Wurzeln,
Jedes Jahr kommen immer mehr Turis auf die Insel,Die Turis die dort hinreisen haben für 14 Tage immer noch mehr Geld, wie ein Cubi in 5 Jahren durch richtige Arbeit verdienen würde, und wenn dann ein Turi mit einer Rolex,einem Schlepptop,einem Mp3 Player,einer Digicam auf der Insel aufschlägt,Hemden von Hugo Boos und so weiter,kommt doch Neid auf,Die Turis Fahren mit Mietwagen für 100 CUC pro Tag durch die Gegend,und manche Cubis durften mal auf einem Eselskarren mitfahren.
Und den Cubis entgeht auch nicht,das Turis so am Tag für Cassa ,Essen .Saufen und Beischlaf noch mal so 100-150 Cuc
ausgeben,und selber Leben diese Leute von 5 CUC im Monat.
Wenn wir diesen Menschen unseren Wohlstand zur Schau stellen,den Sie auf Cuba nicht in 5 Jahren ereichen würden,
dürfen wir uns doch nicht wundern das wir Belogen,Betrogen,Beklaut und Beschissen werden an jeder Ecke.

Und wenn ein Turi der Letzte Strohalm ist um aus diesem Beschissenem Leben was zu machen,Ich verstehe diese Leute.

Und wie E-L-A in seinem neustem Reisebericht schreibt,nur weg von der Insel ist egal wie.
Das sollte einem doch zu Denken geben.

Nur ich verstehe nicht die Turis die sich Verarschen Lassen,da sollte man manchmal die Notbremse ziehen.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#119 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 22:55

In Antwort auf:
als die banale und systematische Abzocke in unseren Landen (vom Versicherungsvertreter bis zur Reisebürofachfrau).

Hier werde ich von Reisekauffrau und Versicherungsvertreter nicht abgezockt (ok, Versicherungen sind schon so einen Sache) sondern erhalte für mein Geld ganz konkrete Leistungen. Vertraglich festgelegt. Und diese Leistung sichert mir auch ein Rechtsstaat.

In Kuba muß ich dagegen Bestechungsgeld zahlen um eine Reiseleistung (z. Bsp. Bahnfahrkarte) zu erhalten, also Abzocke und blanke Willkür. Eine Rechtstaatlichkeit gibt es nicht! Versicherungen gibt es für Kubaner gar nicht. Das ist gerade im Lande des Hauens und Stechens, Betrügens und Lügens für die Menschen eine Katastrophe. (Mag man Versicherungen verfluchen, in Kuba merkt man, was für ein Segen z. Bsp. Hausratsversicherungen sind!)

There\'s no future for you!

casp
Beiträge:
Mitglied seit:

#120 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 23:05

Wer nichts hat, kann auf Kuba keine Bestechungsgelder bezahlen. Wer Bestechungsgelder zahlt für eine Bahnfahrkarte, sollte sich immer bewusst sein, dass dafür einer, der kein Geld hat, ausgelistet wird oder länger warten muss.

Quesito, Du bist ein Teil des Problems - beklage Dich nicht darüber. Oder verdirbt etwa der kubanische Staat auch die ach so moralischen Yumas (und das schon bei nur zeitlich begrenztem Aufenthalt)??

Kawa
Beiträge:
Mitglied seit:

#121 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 23:10

TJB danke, habe es ganz gut überstanden. Nur das Vertrauen ist weg, ich hoffe ich lerne irgendwann mal wieder zu vertrauen.

jemen
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 381
Mitglied seit: 25.01.2004

#122 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 23:12
ich sach ja: bei uns liegt alles im (kapitalistischen) System. Viele haben das Recht angeschmiert zu werden und wenige haben das Recht sich dabei die Taschen zu füllen. Auf Kuba ist das alles mehr im Fluss.
Aber Lotschek übertreibt maßlos. Der durchschnittliche deutsche Individualtourist unterscheidet sich doch rein äußerlich und in punkto Statussymbole nur wenig vom Mittelstandskubaner. Im Gegenteil: Schlotter-T-Shirt und Gummischlappen oder Tschibo-Uhr sind auch in Kubas Städten verpönt.
Ich sach's noch mal: der Fun liegt im Nebeneinander frühkapitalistischer Goldgräberstimmung und der Rebellion gegen den spätsozialistischen Big Daddy.
Sorry Sternchen, deine Karten standen schlecht (trotzdem kein guter Stil, den Ex hier beim Namen zu nennen. Schäm dich!)

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.306
Mitglied seit: 19.03.2005

#123 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 23:17

Zitat von jemen
ich sach ja: bei uns liegt alles im (kapitalistischen) System. Viele haben das Recht angeschmiert zu werden und wenige haben das Recht sich dabei die Taschen zu füllen.

Schade für dich, dass es die sozialistische Volksrepuplik Jemen nicht mehr gibt!
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#124 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 23:39

In Antwort auf:
Nur ich verstehe nicht die Turis die sich Verarschen Lassen

Du warst ja noch nicht auf Kuba! Sich dort nicht verarschen zu lassen ist echter Stress. Genau das ist es nicht, was ich im Urlaub haben möchte. So lasse ich schon manche Mätzchen durchgehen, weil es nur nervt - nur wenn sie es zu bunt treiben wehre ich mich. Und oft frage ich mich dann hinterher für die paar beschissene Pesos soviel Hektik und Nerverei. Auch wenn das die falsche Einstellung ist. Aber wenn die ein paar Dollar für ein Zugticket als Bestechungsgeld haben wollen, dann bezahle ich das. Ist halt Urlaub und es ist halt Kuba. Oft ist es soagr VC die die Betrügereien nicht ab kann und richtig wild wird. Manchmal finde ich das lustig, manchmal nervt mich das, wenn ich nur einen schönen Abend haben will und der SCheiß Kellner Pesobier zum unverschämten Preis in Dollar verkauefen will. Oder wenn ich mich besoffen nach Hause kutschieren lasse habe ich auch keine Lust auf Diskussionen, auch wenn da ein "Llamamos la Policia" wahre WUnder wirkt. Aber ich bin kein Geizhals und Stress habe ich hier genug, brauche ich nicht im Urlaub.

Oft schneiden sich die kleinen Piraten aber auch ins eigene Fleisch. Beim letzten mal suchten wir ein Taxi von Santa Babara in die Stadt. Es war nur ein oller Moskowitsch da. Der erkannte die Situatuion - Yuma mit drei Chicas, alle mit hohen Absätzen und wollte für die Fahrt drei Dollar. Ich wollte aber nur für zwei Dollar fahren. Der faire übliche Preis für illegale Taxis für diese Strecke. Staatliche Taxis (sind nie da wenn man sie braucht) kosten mit Taxameter ca. 1,60) Ich diskutiere also mit dem Kerl , dazu mischen sich die ungeduldigen Chicas lautstark ein.

Tja, und dann kommen aus dem nichts drei Bullen. Und bitten den Nachwuchstaxista aus seinem Auto. Er muß die Papiere vorzeigen. Im selben Moment kommt ein Cubataxi um die Ecke. WIr steigen schnell ein, diesmal kostet die Fahrt nur 1,50!!!

Einer meiner absolute Aufreger war mein ehemaliger Stammdueño. Ich weiß nicht wie oft ich mich in seiner CP eingemietet habe. (EIne Bruchbude, aber mit keinen Wirtepaar habe ich mich nur annähernd so gut verstanden. Richtig gebildete Leute und sehr nett)
Einmal fragte ich ihn, ob ich für einen Ausflug bei Ihm meinen Koffer unterstellen kann. Nach dem Ausflug möchte ich dann wieder bei ihm wohnen!
Wir sind dann morgens um halb sieben wieder angereist. Koffer war da, Zimmer war frei - alles wunderbar! Ich dachte nur, der wirde mir doch bei einer Wiederanreise am frühen Morgen nicht die Nacht berechnen. Kubaner sind ja solche Gängster. Irrtum, er wollte auch das Geld für die übrigen vier Tage haben. Er konnte nicht an andere Leute vermieten, weil wir erwartet wurden und der Koffer stand noch im Zimmer blablabla. Es war Mai - kaum Touristen in Santiago. Mit eine bißchen handeln (ich mache sowas nicht) könnte man jeden Wirt auf 10 Fulas drücken.

Ich habe die 60 Steine bezahlt! Kein Lust auf Streit! Aber ich bin nie wieder in die CP. War inzwischen bestimmt schon 5 mal in Santiago. Sind ca. 800, 900 Steine wenn nicht mehr die ihm entgangen sind!

Die wenigsten kubanischen Piraten denken langfristig! Hätte es Sternchens Novio nur nicht so übertrieben - sie wäre heute noch glücklich und würde zahlen!


There\'s no future for you!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#125 RE: Warnung vor Betrüger
14.09.2005 23:41

In Antwort auf:
(trotzdem kein guter Stil, den Ex hier beim Namen zu nennen. Schäm dich!

Finde ich im gegenteil ok! Wir Yumas müssen Feuer mit Feuer bekämpfen! Kubaner würden das nicht anderes tun!
There\'s no future for you!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schweres Erdbeben in Costa Rica - Tsunami-WARNUNG
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von jojo1
0 05.09.2012 17:48
von jojo1 • Zugriffe: 370
Warnung vor Reisen mit CUBANA DE AVIACION
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von dirk_71
2 20.07.2012 21:14
von dirk_71 • Zugriffe: 960
Warnung für Südamerika-Reisende Dengue breitet sich weiter aus
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
14 31.01.2011 23:35
von Tine • Zugriffe: 757
Warnung für Wasserratten in Guanabo und Santa Maria !!!
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von alidet
10 19.01.2004 19:50
von alidet • Zugriffe: 1550
WARNUNG !! VIRUS !!!
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von El Guajiro
5 06.11.2002 18:51
von Alfred • Zugriffe: 770
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de