Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 315 Antworten
und wurde 7.065 mal aufgerufen
  
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#101 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 14:06

Zitat von dirk_71 im Beitrag #100
Zitat von Tigo im Beitrag #99

By Max Blumenthal and Ben Norton



Max Blumenthal

Die Quellen werden immer besser. Toilettenaffäre

Und Dir scheinen die Argumente auszugehen. Geh doch einfach auf den Inhalt ein, der ist ja nicht Uninteressant und es dreht sich um einen der Hauptakteure der Vorkommnisse in Bolivien.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.107
Mitglied seit: 18.05.2017

#102 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 14:38

Blumenthal's articles and video documentaries have been published in The New York Times, Los Angeles Times, The Daily Beast, The Nation, The Guardian, The Huffington Post, Independent Film Channel, Salon, The Real News, Al Jazeera English,[7] Sputnik,[16] and the Columbia Journalism Review.

Aber schon klar, wenn zwei Deutsche (!) finden der Jude Blumenthal sei Antisemit.... So oder so tut es nichts zur Sache. Der Artikel über Camacho zeigt, dass der Putschist Camacho ein von den US Unterstützter Rassist ist, der 0 Legutimität hat irgend etwas in Bolivien zu bestimmen.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.107
Mitglied seit: 18.05.2017

#103 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 18:18

Grad jetzt marschieren 100 Tausende von el Alto nach La Paz runter um gegen den Putsch zu demonstrieren.

Angefügte Bilder:
Screenshot_2019-11-12-12-16-53-044_com.facebook.lite.png  
ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 32.155
Mitglied seit: 19.03.2005

#104 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 19:32

Zitat
Es ist kein Putsch
Die bolivianische Demokratie lebt. Evo Morales’ erzwungener Rücktritt ist der größte Erfolg einer Politik, die er selbst eingeführt hat.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019...komplettansicht

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.490
Mitglied seit: 23.03.2000

#105 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 19:44

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #104

Zitat
Es ist kein Putsch
Die bolivianische Demokratie lebt. Evo Morales’ erzwungener Rücktritt ist der größte Erfolg einer Politik, die er selbst eingeführt hat.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019...komplettansicht



Aus dem Artikel

Zitat

Die Regierung versucht unterdessen ihr Wahlergebnis zu legitimieren, indem sie es von der OAS überprüfen lässt – allerdings nur anhand ihrer eigenen Materialien. Doch ein Team bolivianischer Informatiker hat sich diese Materialien vorgenommen, und dessen Sprecher Edgar Villegas kann vor laufender Kamera selbst anhand der offiziellen Zahlen den Betrug nachweisen. Die Manipulation war dilettantisch ins Werk gesetzt.



Hier der Bericht der Informatiker aus Boliven.
https://t.co/yMcMQRE3J8

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.107
Mitglied seit: 18.05.2017

#106 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 20:20

Wie erbärmlich wie der Sozialdemokrat Michael Ebmeyer mit allen Mitteln die Wahrheit zu verschleiern versucht. Es ist ganz klar ein Putsch und die Geschichte wird weiter gehen.

Geradezu lächerlich wie die deutschen Medien zuerst die Repression von Seiten der Polizei verurteilt hat und nachdem die Polizei die Seite gewechselt hat, sind plötzlich nicht mehr die Polizei die Bösen, obwohl sie foltern und morden, sondern jetzt ist auch nicht mehr von Demonstranten die Rede sondern von Horden Morales Anhänger. Der Grossteil der Welt ist zum Glück nicht mehr so dumm, dass sie diese Version glaubt. Das sieht man schon nur an den Kommentaren der Zeit-Leser die eher weniger glühende Linke sind.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#107 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 20:31

Ich finde das Dokument des Informatikers höchst interessant, auch wenn ich nicht die - grösstenteils spekulativen - Schlussfolgerungen nachvollziehen kann!
So schreibt er unter 16.4. dass zwar die zeitliche Verzögerung dazu führen kann, dass man statt 7,4% bis zu 9,1% an Vorsprung gewinnen könne wg. der unterschiedlichen Herkunft Stadt oder Land, aber das Prozent mehr soll es dann doch nicht geben ...

Der Bericht hält sich viel mit dem TREP auf, das aber gar nicht das eigentlich richtige Abstimmungsergebnis lieferte, sondern das der votos Computados. Da der Mann ja scheinbar auf alle Daten Zugriff hatte, hätten es für einen richtig organisierten, grossflächigen Wahlbetrug aber mehr als die aufgezeigten wenigen Beispiele aus meiner Sicht sein müssen. Das hält sich eher an der schon kolportierten Anzahl von weniger als 1% "getürkter" Resultate auf.

Desweiteren werden viele hypothetische mögliche Wahlverläufe ins Spiel gebracht um die letztlich gezählten Stimmen im Endresultat ihrer Glaubwürdigkeit zu berauben, ein bisschen zu viele Hypothesen wie ich meine ....

Aber letztendlich auch egal, der Putsch schreitet voran, die rechte Opposition hat das erreicht was sie wollte, ganz ohne beweisen zu müssen, dass man es auch mit Wahlen kann. Auch wenn es der Journalist der ZEIT Online nicht wahrhaben möchte. Und die einseitige Schuldzuweisung der Gewaltexzesse Richtung Präsidentenanhänger sind dann aus meiner Sicht das i-Tüpfelchen auf dem Ganzen.

Wir werden es vermutlich nie erfahren, oder aber erst in 2-3 Jahren wie so oft was wirklich hinter den Kulissen abgelaufen ist ...

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.389
Mitglied seit: 31.10.2006

#108 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 20:59

Es ist schon bemerkenswert, dass Informatiker Boliviens, die die Daten, welche die OAS von der bolivianischen Regierung bekommen hat, auswerten, zu solchen eindeutigen Ergebnissen kommen sollten - was sagt das denn über die Qualität der OAS aus Die völlig einseitige Schuldzuweisung des Zeit-Artikels ist schon geradezu befremdlich, kein Wunder, dass man zu solch einer Überschrift kommen kann Dermaßen parteiisch, leider eines guten Journalismus unwürdig. Bisher gilt doch die OAS als "der Beobachter" schlechthin, mehr als eine Tendenz sehr geringer Wahlfälschung ist nicht bekannt. Dass Morales gewonnen hätte, steht ausser Zweifel - eben nur nicht in dieser Höhe! Mal sehen, ob Neuwahlen kommen bzw. wie diese aussehen...und auch mal sehen, ob die Gasvorkommen dann immer noch verstaatlicht sind oder internationalen Konzernen gehören Die Deutschen waren ja noch verblüfft, dass ihr Lithiumdeal zurückgenommen wurde - Herstellung von Batterien für unsere schöne E-Auto-Welt...mal sehen, wer die weltgrößten Vorkommen dann abbaut (auf Kosten der indigenen Bevölkerung) - die Deutschen bestimmt nicht

„Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“ (Karl Lagerfeld)

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.107
Mitglied seit: 18.05.2017

#109 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.11.2019 21:56

Mexiko hat soeben beantragt das der Staatsstreich in Bolivien als Putsch deklariert wird. Die OAS mit Luis Almagro schweigen.

Das wird das Ende von Luis Almagro besiegeln.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.107
Mitglied seit: 18.05.2017

#110 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 02:17

Jetzt ist es definitiv sicher, dass die OAS/Luis Almagro zusammen mit den Rassisten den Putsch initiiert haben:

Das US-Amerikanische "Center for political and economical Investigation" schreibt in ihrem Bericht, dass es keinen Wahlbetrug und keine Unregelmäßigkeiten gab und der Sieg von Evo Morales deshalb gültig sei!

http://cepr.net/press-center/press-relea...-analysis-shows


Die OAS hat nur eine "Unregelmäßigkeit" von 0,33% beweisen können, die es wohl in jedem Land auf der Welt bei Wahlen gibt und nichts außergewöhnliches ist.

Für alle die hier so vorschnell vorgeprescht sind, von wegen kein Putsch und Morales hätte Wahlbetrug begangen. Lasst euch eines besseren belehren. Leuten vorwerfen sie hätten eine rosa Brille, aber immer nur auf der falschen Seite der Geschichte stehen, solange es gegen links geht und für sein eigenes Weltbild passt.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.490
Mitglied seit: 23.03.2000

#111 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 06:55

Man beachte bitte das jeweilige Datum der Veröffentlichung:
Kommentar vom CEPR am 8.11
Bericht der OAS am 10.11

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.490
Mitglied seit: 23.03.2000

#112 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 07:25

Zitat

Unruhen nach Morales-Rücktritt Rufe nach "Bürgerkrieg" in Bolivien - USA ziehen Personal ab

Bolivien hat eine neue Interimspräsidentin, doch die Situation spitzt sich weiter zu. In zahlreichen Orten kam es zu Übergriffen, Plünderung und Brandstiftung. Die USA warnen vor Reisen in das Land.

Bolivien kommt nicht zur Ruhe. Auch nachdem der langjährige Präsident Evo Morales seinen Posten zur Verfügung gestellt hat und ins Exil geflohen ist, ereignen sich an vielen Orten des Landes gewaltsame Auseinandersetzungen.

Am Dienstag (Ortszeit) zirkulierten Videos, die Kämpfe zwischen der Polizei und wütenden Unterstützern des geschassten Machthabers in der Stadt Cochabamba zeigen. Maskierte Männer fordern auf den Aufnahmen einen Bürgerkrieg in dem südamerikanischen Land. Aus verschiedenen Orten gab es Berichte über Plünderungen und Brandstiftung, wie der britische "Guardian" meldet. Die meisten Bürger der Hauptstadt La Paz waren auf Anweisung der Polizei daheim geblieben.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/b...-a-1296180.html

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#113 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 11:49

@Timo

Zitat von dirk_71 im Beitrag #111
Man beachte bitte das jeweilige Datum der Veröffentlichung:
Kommentar vom CEPR am 8.11
Bericht der OAS am 10.11



Und der Bericht vom Informatiker vom 06.11.

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 9.980
Mitglied seit: 26.04.2015

#114 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 12:21

Warum werde ich für einen Post angesprochen, der nicht von mir ist???

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#115 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 12:41

Zitat von Timo im Beitrag #114
Warum werde ich für einen Post angesprochen, der nicht von mir ist???

War ein Fehler beim Einsetzen des Zitates, Sorry! Habe das unterwegs mit dem Handy getippt, das war etwas umständlich und ich hatte übersehen, dass über dem Skript von Dirk noch ein Timo drüberstand ...

murci
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 326
Mitglied seit: 12.09.2008

#116 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 12:50

Bolivien in den Medien: Der Putsch, der kein Putsch sein darf
Fast alle Medien weigern sich, den Putsch in Bolivien auch so zu nennen. Dadurch verringern sie den Druck auf die Bundesregierung, sich angemessen gegen den Umsturz zu positionieren. Teile der deutschen Medien und Politik gehen dadurch – einmal mehr – eine antidemokratische Symbiose ein.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=56297

Wenn man so sieht wie das in Bolivien so abläuft ist es wohl doch eher ein Putsch.
Mal sehen wer sich zum Schluss durchsetzt und sich dann anschließend die Botenschätze sichert.

Gruß Murci

murci
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 326
Mitglied seit: 12.09.2008

#117 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 12:51

Na wohl eher Boden als Boten
Gruß Murci

carlos primeros
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.141
Mitglied seit: 17.06.2014

#118 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 13:43

los inmortales

Zitat

Dos grandes que no temblaron ante el imperio. Simbolos de lucha y resistencia





Helden der Zeitgeschichte, und wenn sie nicht.....

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.490
Mitglied seit: 23.03.2000

#119 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 14:17

Zitat


Bolivien War die Wahl manipuliert?

Auch der Vorwurf der Wahlmanipulation war es, der zum Rücktritt von Boliviens Präsidenten Morales führte. Während er von einem Putsch spricht, wiegen die Belege der Wahlbeobachter schwer.

Von Ivo Marusczyk, ARD-Studio Buenos Aires
...

Vorwürfe der OAS
Im vorläufigen Bericht der OAS werden schwere Vorwürfe erhoben:
* Computersysteme und ihre Absicherung erfüllten nicht die nötigen Standards: Daten liefen über ungesicherte Server, eine Manipulation der Daten konnte nicht ausgeschlossen werden.
* Die Software wurde nicht hinreichend getestet.
* Daten aus der nicht abgesicherten Schnellauszählung flossen in das offizielle Endresultat ein.
* Die Unterlagen wurden nicht korrekt gespeichert.
* In einigen Wahllokalen wurden Unterlagen manipuliert und Unterschriften gefälscht.
* In Wahllokalen in denen Morales' Partei MAS ("Bewegung für den Sozialismus") fast 100 Prozent der Stimmen erhielt, wurden die Akten oft nur von den Vertretern dieser Partei ausgefüllt.
* Es gab Wahllokale, in denen sämtliche Stimmen für Morales gezählt wurden, bei 100 Prozent Wahlbeteiligung. Das halten die Fachleute in der Praxis für unmöglich.
* Die Akten und Wahlunterlagen wurden nicht hinreichend gesichert und bewacht.

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/b...lation-101.html


Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#120 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 14:28

Zitat von heise.de - 12/11/2019 - H.Neuber
Warum es in Bolivien einen Putsch gab

... In ihrem letzten Bericht spricht sie (die OEA) von Unregelmäßigkeiten in 78 Ergebnisprotokollen, das sind bei einer Gesamtzahl von 34.555 dieser Datensätze exakt 0,22 Prozent.
Das lässt sich schwerlich als "weit verbreitete, schwere Unregelmäßigkeiten" bezeichnen, die Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in der Bundespressekonferenz zu erkennen meinte.
...
https://www.heise.de/tp/features/Warum-e....html?seite=all

Sisyphos
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.448
Mitglied seit: 14.08.2012

#121 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 14:43

Zitat von Chris im Beitrag #120

Zitat von heise.de - 12/11/2019 - H.Neuber
Warum es in Bolivien einen Putsch gab

... In ihrem letzten Bericht spricht sie (die OEA) von Unregelmäßigkeiten in 78 Ergebnisprotokollen, das sind bei einer Gesamtzahl von 34.555 dieser Datensätze exakt 0,22 Prozent.
Das lässt sich schwerlich als "weit verbreitete, schwere Unregelmäßigkeiten" bezeichnen, die Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in der Bundespressekonferenz zu erkennen meinte.
...
https://www.heise.de/tp/features/Warum-e....html?seite=all


Dass Harald Neuber immer wieder das Gleiche schreibt, widerlegt die von anderen Stellen näher berichteten Kritiken der OEA ja wohl nicht. Immer wieder den gleichen sehr parteiischen und voreingenommenen Autor zu zitieren bringt nicht so viel.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 32.155
Mitglied seit: 19.03.2005

#122 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 14:48

Zitat von Sisyphos im Beitrag #121
Dass Harald Neuber immer wieder das Gleiche schreibt,

Harald Neuber (3)

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#123 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 14:59

Zitat von Sisyphos im Beitrag #121
Zitat von Chris im Beitrag #120

Zitat von heise.de - 12/11/2019 - H.Neuber
Warum es in Bolivien einen Putsch gab

... In ihrem letzten Bericht spricht sie (die OEA) von Unregelmäßigkeiten in 78 Ergebnisprotokollen, das sind bei einer Gesamtzahl von 34.555 dieser Datensätze exakt 0,22 Prozent.
Das lässt sich schwerlich als "weit verbreitete, schwere Unregelmäßigkeiten" bezeichnen, die Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in der Bundespressekonferenz zu erkennen meinte.
...
https://www.heise.de/tp/features/Warum-e....html?seite=all


Dass Harald Neuber immer wieder das Gleiche schreibt, widerlegt die von anderen Stellen näher berichteten Kritiken der OEA ja wohl nicht. Immer wieder den gleichen sehr parteiischen und voreingenommenen Autor zu zitieren bringt nicht so viel.


Es stellt sich halt einfach die Frage ob 0,22 Prozent eine schwere Unregelmässigkeit darstellt oder eben nicht. Da kann sich dann ja jeder seinen eigenen Reim daraus machen! Er hat halt einfach zusammengefasst was Sache war und das kann man ihm wohl nicht zum Vorwurf machen sollte eher zum Nachdenken anregen!

Und es ist eigentlich egal ob ein Neuber das schreibt oder ein anderer, man sollte eine Tatsache nicht nur davon abhängig machen wer sie beschreibt! Alles andere kann eigentlich nur als Ablenkungsmanöver bezeichnet werden um den Kern der Aussage unglaubwürdig erscheinen zu lassen! "0,22 Prozent" ....

@EHB
zuwas soll der Verweis auf Artikel über Neuber taugen? Zweifelst Du die Zahl 0,22% an? Lügt er wenn er das berichtet? Ich verstehe Deinen Verweis nicht, jedenfalls nicht hier in diesem Zusammenhang. Geht ja nicht um Neuber sondern um das Wahlergebnis in Bolivien, oder irre ich mich da?

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 9.980
Mitglied seit: 26.04.2015

#124 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 15:08

Die ganze Sache ist einfach ermüdend. Natürlich reden Linke jetzt von Putsch, und Liberale und Rechte sagen das sei keiner. Das sind einfach ideologisch Begründete statements.

Ich persönlich kann keinen Putsch erkennen. Das Militär hat weder die Regierung Gewaltsam abgesetzt, noch die Macht übernommen. Einer dieser Bedingungen sollten schon erfüllt sein um von einen Putsch zu sprechen.

Deshalb sprechen viel deutschen Medien auch nicht von einem Putsch, da eine Verschwörung zu vermuten ist haltlos. Wenn es wirklich einen Putsch gibt, dann wird der auch so benannt, wie in Honduras 2009, in Ägypten 2013 oder in Thailand 2014.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#125 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
13.11.2019 15:10

Zitat von Timo im Beitrag #124
... Ich persönlich kann keinen Putsch erkennen. ...

Das hättest Du nicht erwähnen müssen ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morales darf sich für eine dritte Amtszeit wählen lassen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
24 27.09.2015 23:41
von auda • Zugriffe: 1385
Präsidentenwahl in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Garnele
2 08.12.2009 09:47
von santiaguero aleman • Zugriffe: 506
Rechter Hass lodert in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von santiaguero aleman
16 29.05.2008 22:49
von santiaguero aleman • Zugriffe: 734
Streit zwischen Bolivien und Brasilien über Verstaatlichung beigelegt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
1 15.05.2007 21:46
von zeco • Zugriffe: 529
Neuwahlen in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
2 21.03.2007 21:20
von Senor_Muller • Zugriffe: 583
 Sprung  

Unsere Partner www.lastminute-kreuzfahrten.de Kuba Rundreisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen