Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 309 Antworten
und wurde 6.835 mal aufgerufen
  
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 13
Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

Die Qual der Wahl in Bolivien
24.10.2019 15:03

Zitat von ZEIT.de - 24/10/2019
Evo Morales könnte im ersten Wahlgang gewinnen

Nach Auszählung fast aller Stimmen erreicht Morales in Bolivien knapp den benötigten Vorsprung von zehn Prozent. Es wäre die vierte Amtszeit des Präsidenten.

Bei der Präsidentschaftswahl in Bolivien deutet sich die Wiederwahl des aktuellen Staatschefs Evo Morales an. Der seit 2006 amtierende linke Präsident erreiche nach der Auszählung von etwas mehr als 98 Prozent der Stimmen knapp den erforderlichen Vorsprung, um einen Sieg im ersten Wahlgang für sich zu beanspruchen, teilte die Wahlkommission mit. Nach der Wahl am Sonntag hatten Zwischenergebnisse Anfang der Woche noch auf eine Stichwahl zwischen Morales und dem konservativen Journalist Carlos Mesa hingedeutet.
...
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019...orales-wahlsieg

Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#2 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
24.10.2019 21:10

Zitat von Yah00 - 24/10/2019
Bolivianische Wahlkommission sieht Morales als Sieger

La Paz (dpa) - Boliviens linker Staatschef Evo Morales hat die Präsidentenwahl in dem südamerikanischen Andenland nach Auszählung von 98,6 Prozent aller Stimmen voraussichtlich schon im ersten Durchgang gewonnen.
...
Morales erhielt nach Angaben der Wahlkommission vom Donnerstag 46,87 Prozent der Stimmen. Sein konservativer Herausforderer Carlos Mesa kam demnach auf 36,66 Prozent. Sollte sich dieses Ergebnis bestätigen, hätte Morales den laut Verfassung erforderlichen Vorsprung von mindestens zehn Prozentpunkten vor dem Zweitplatzierten Mesa knapp erreicht. Ein Kandidat hat die Wahl gewonnen, wenn er mindestens 40 Prozent der Stimmen und einen Vorsprung von wenigstens 10 Prozentpunkten auf den Zweitplatzierten erzielt.
...
https://de.nachrichten.yahoo.com/bolivia...-163710451.html

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 32.144
Mitglied seit: 19.03.2005

#3 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
24.10.2019 21:35

Komisch, dass während in "neoliberalen" Staaten genüsslich über Proteste berichtet wird, sie hier jedoch keinerlei Rolle spielen:

Zitat
Boliviens Präsident spricht nach Großdemos von Putschversuch

Evo Morales hat sich zum Sieger der Präsidentenwahl ausgerufen. Seine Gegner sehen Wahlbetrug und rufen zum Streik auf

https://www.derstandard.at/story/2000110...n-putschversuch

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#4 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
24.10.2019 21:42

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #3
Komisch, dass während in "neoliberalen" Staaten genüsslich über Proteste berichtet wird, sie hier jedoch keinerlei Rolle spielen:


Die von mir eingestellten Artikel nicht gelesen? Steht doch alles drin, auch über die Proteste der Opposition ...
Habe extra so angesehene und renommierte westliche Medien wie z.B. Die Zeit bemüht, die es aus meiner Ansicht auf den Punkt bringt ...

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.379
Mitglied seit: 31.10.2006

#5 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
24.10.2019 23:46

Die linke Richtung ist für den weißen Mann per se immer irgendwie schlechter als die neoliberale Richtung. Fehlt noch die Glaskugel 😆😎

„Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“ (Karl Lagerfeld)

Sisyphos
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.448
Mitglied seit: 14.08.2012

#6 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
25.10.2019 02:09

Zitat von Manzana Prohibida im Beitrag #5
Die linke Richtung ist für den weißen Mann per se immer irgendwie schlechter als die neoliberale Richtung. Fehlt noch die Glaskugel 😆😎

Mancher wird eben aus Erfahrung klüger. Andere beharren aller Erfahrungen entgegen auf ihren Ideologien.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#7 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
25.10.2019 02:53

Ich habe eher den Eindruck, dass da einer von einem Extrem ins andere unterwegs ist, seis drum...
Erfahrungstechnisch liegt die Wahrheit nãmlich meist in der Mitte...

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.103
Mitglied seit: 18.05.2017

#8 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
25.10.2019 03:26

Naja Evo hat eindeutig mehr Stimmen bekommen... Sieht zumindest demokratischer aus als die USA bei der der Kandidat gewinnt der weniger Wählerstimmen bekommt...

Ausserdem leuchtet es ein, dass die ländlichen Stimmen dir später eingetroffen sind den Ausschlag für Evo Morales gegeben haben.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.503
Mitglied seit: 01.07.2002

#9 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
25.10.2019 13:45

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #3
Komisch, dass während in "neoliberalen" Staaten genüsslich über Proteste berichtet wird, sie hier jedoch keinerlei Rolle spielen


Wer hatte dich denn bisher daran gehindert, selbst schon welche hier zu posten?

Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#10 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
25.10.2019 14:02

Zitat von ZEIT.de - 25/10/2019
Evo Morales gewinnt Wahl in Bolivien
...
Nach Angaben der Wahlkommission hat der amtierende Präsident Evo Morales die Präsidentschaftswahl in Bolivien für sich entschieden. Nach Abschluss der vorläufigen Stimmenauszählung kam Morales auf 47,07 Prozent, sein konservativer Herausforderer Carlos Mesa auf 36,51 Prozent. Damit hat Morales den laut Verfassung erforderlichen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten knapp erreicht. In Bolivien hat ein Präsidentschaftskandidat die Wahl gewonnen, wenn er mindestens 40 Prozent der Stimmen bekommt und einen Vorsprung von wenigstens zehn Prozentpunkten auf den Zweitplatzierten hat.
...
Am Donnerstagabend waren 99,92 Prozent der Stimmen ausgezählt. In vier Orten im Amazonas-Department Beni müsse die Wahl wegen Unregelmäßigkeiten jedoch wiederholt werden, teilte die oberste Wahlbehörde mit. Dies soll am 3. November geschehen, das amtliche Endergebnis verzögert sich also dementsprechend. Die Nachwahl würde das Ergebnis wegen der geringen Anzahl der Stimmberechtigten dort jedoch nicht verändern, hieß es.
...
https://www.zeit.de/politik/ausland/2019...reit-opposition

Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.717
Mitglied seit: 01.01.2000

#11 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 03:15

Zitat von amerika21 - 26/10/2019
Forderung nach Stichwahl in Bolivien: Misst Berlin mit zweierlei Maß?

La Paz/Berlín. Im andauernden Konflikt um den Ausgang der Präsidentschaftswahl in Bolivien hat sich nach der Europäischen Union, den USA und rechtsgerichteten lateinamerikanischen Regierungen am Freitag auch die Bundesregierung für eine Stichwahl ausgesprochen....
... Nachdem sich die Bundesregierung trotz des von der Wahlbehörde bestätigten Sieges von Morales der Forderung nach einer Stichwahl angeschlossen habe, "sollte sie bitte auch noch erklären, weshalb sie dem vermeintlichen Sieger der höchst umstrittenen Wahlen in Honduras, Juan Orlando Hernández, gratuliert und die strittigen Endergebnisse damit legitimiert hat"...
... Tatsächlich hatten die Wahlen in Honduras Ende 2017 zu weitaus heftigeren Konflikten geführt. Nach der Abstimmung damals hatte der linksgerichtete Oppositionskandidat Salvador Nasralla zunächst fünf Prozentpunkte in Führung gelegen. Nach einem Komplettausfall des Computersystems der Wahlbehörde korrigierte die vom Regierungslager kontrollierte Behörde das Ergebnis jedoch und wies Amtsinhaber Hernández die Führungsrolle zu. Der Vorsprung von Hernández soll sich lediglich auf rund 32.000 Stimmen belaufen haben...
... Evo Morales wurde in Bolivien nach Angaben der Wahlbehörde mit rund 630.000 Stimmen Vorsprung gewählt.
https://amerika21.de/2019/10/233115/boli...l-bundesregieru

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.880
Mitglied seit: 02.09.2006

#12 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 11:15

Zitat von Chris im Beitrag #11

Zitat von amerika21 - 26/10/2019
Forderung nach Stichwahl in Bolivien: Misst Berlin mit zweierlei Maß?



das lässt sich mit einem einfachen "Ja" beantworten.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 32.144
Mitglied seit: 19.03.2005

#13 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 12:42

Mit wieviel Maße messen die Linksdiktaturfreunde von Amerika21?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.941
Mitglied seit: 17.02.2008

#14 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 13:15

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #13
Mit wieviel Maße messen die Linksdiktaturfreunde von Amerika21?


Die Linksdiktaturen, wie du sie nennst, quälen zumindest nur ihr eigenes Volk, während die Neoliberalisten versuchen ihre Herrschaftsgelüste weltweit auszuleben

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 9.978
Mitglied seit: 26.04.2015

#15 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 14:22

Zitat von Luz im Beitrag #14
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #13
Mit wieviel Maße messen die Linksdiktaturfreunde von Amerika21?


Die Linksdiktaturen, wie du sie nennst, quälen zumindest nur ihr eigenes Volk, während die Neoliberalisten versuchen ihre Herrschaftsgelüste weltweit auszuleben



Die Linksdiktatur Kuba lebt ihre Herrschaftsgelüste massiv in Venezuela aus. Das Land ist praktisch eine kubanische Kolonie.

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.941
Mitglied seit: 17.02.2008

#16 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 16:49

Merkwürdige Argumentation. Gegen internationale Kooperationen kann man ja schwer was haben. Und der Versuch mittels Alba ein amerikanisches Staatenbündnis fernab des Neoliberalismus zu etablieren war ein sehr vielversprechender Versuch. Leider ist er momentan fast gänzlich auf Eis gelegt. Reste gibt es noch in Venezuela und Bolivien. Ecuador ist ausgeschieden, von Nicaragua hört man auch nichts mehr. Lula wurde, auf Anordnung von Trumps Kanalle, weggesperrt. Aber solange in den USA dieser Vollpfosten regiert kann man eh nur hoffen, dass er die Welt nicht in den Abgrund führt

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 9.978
Mitglied seit: 26.04.2015

#17 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 17:35

Ich rede nicht von ALBA, sondern von dem Umstand das sehr viele kubanische Militärs, Geheimdienstler und Polizisten in Venezuela sind. Deren Zweck ist die Machterhaltung eines befreundeten Regimes, damit man weiter Zugriff auf das venezolanische Öl hat.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.880
Mitglied seit: 02.09.2006

#18 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 18:45

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #13
Mit wieviel Maße messen die Linksdiktaturfreunde von Amerika21?

das wir hier aber nicht die Frage
sonst gibt es doch noch einen Foristen der immer mit der "Whataboutism-Keule" argumentiert, kennst Du den auch?

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 32.144
Mitglied seit: 19.03.2005

#19 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 19:04

In wiefern misst das deutsche AA mit zweierlei Maß, wenn Zweifel an der Korrektheit des Wahlergebnisses geäußert werden? Und warum darf ich nicht darauf hinweisen, dass der Fragesteller nach dem zweierlei Maß ein Faible für Linkspopulisten und -diktaturen hat und dezufolge die Fragestellung nix mit objektivem Journalismus, sondern mit Parteinahme zugunsten ihres Lieblings zu tun hat?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.880
Mitglied seit: 02.09.2006

#20 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.10.2019 19:17

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #19
In wiefern misst das deutsche AA mit zweierlei Maß,

in Honduras wurde kein zweiter Wahlgang seitens EU oder AA "angeregt". Da kann man durchaus eine Differenz zu Bolivien sehen.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.482
Mitglied seit: 23.03.2000

#21 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
28.10.2019 08:58

Zitat

In Bolivien formiert sich Widerstand der Opposition gegen Morales
Eine Woche nach der erneuten Wiederwahl des bolivianischen Präsidenten Evo Morales verlangen Anhänger mehrerer Oppositionsparteien eine Annullierung der Wahl.
Eine Woche nach der Präsidentenwahl in Bolivien und dem Sieg von Amtsinhaber Evo Morales formiert sich Widerstand in den Reihen der Opposition. Ein Bündnis aus Vertretern von Mitteparteien, des rechten Spektrums und der Zivilgesellschaft forderte am Sonntag die Annullierung der Wahl vom 20. Oktober. Die Gruppe «Komitee zur Verteidigung der Demokratie» verlangte überdies die Einrichtung eines neuen obersten Wahlgerichts zur Organisation unparteiischer Wahlen.
https://www.nzz.ch/international/in-boli...ales-ld.1518185

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.482
Mitglied seit: 23.03.2000

#22 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
01.11.2019 19:32

Zitat

Zwei Tote bei Krawallen in Bolivien „Sie haben auf die Jungen geschossen.“

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Bolivien eskalieren die Proteste gegen Amtsinhaber Morales. Dieser verweigert sich der vorgesehenen Stichwahl.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft...-/25175716.html



Zitat


Randale nach der Wahl : Tödlicher Kampf in Bolivien
Präsident Evo Morales und Oppositionsführer Carlos Mesa rufen zur Ruhe auf. Doch Bolivien hat sich nach fast zwei Wochen nach der Wahl in ein Pulverfass verwandelt.
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausl...l-16462726.html

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.482
Mitglied seit: 23.03.2000

#23 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
09.11.2019 08:16

Zitat

Putsch in Bolivien? Polizei meutert gegen "Drogen-Regierung"

Nicht alle Polizisten kämpfen gegen die Demonstranten, einige wechseln offenbar die Seite.



Seit der Wahl am 20. Oktober herrscht in Bolivien Chaos. Gegner des linken Präsidenten Morales liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei. Die läuft nun aber ihrerseits teilweise über. Das Staatsoberhaupt wittert einen Putsch. Einen Einsatz des Militärs schließt die Regierung aus - "für den Moment".
https://www.n-tv.de/politik/Polizei-meut...le21384042.html


Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.503
Mitglied seit: 01.07.2002

#24 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
10.11.2019 14:13

Morales kündigt Neuwahl an

Zitat

Boliviens Präsident Evo Morales hat nach wochenlangen Protesten Neuwahlen angekündigt. Das berichten die Nachrichtenagenturen afp und Reuters. Die Organisation Amerikanischer Staaten hatte zuvor Unregelmäßigkeiten bei der Präsidentenwahl vom 20. Oktober festgestellt und eine Neuwahl empfohlen.



http://www.tagesschau.de/eilmeldung/eilmeldung-4691.html

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.103
Mitglied seit: 18.05.2017

#25 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
10.11.2019 16:06

Ich glaube die Entscheidung von Evo die Wahl zu wiederholen war super und richtig. Die Wahl soll jetzt sauber und in Ruhe ablaufen.

Das Problem ist, das Luis Almagro der OEA und die Neoliberalen auch keine zweite Wahl wollen. Sie wollen Evo weg putschen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 13
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morales darf sich für eine dritte Amtszeit wählen lassen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
24 27.09.2015 23:41
von auda • Zugriffe: 1361
Präsidentenwahl in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Garnele
2 08.12.2009 09:47
von santiaguero aleman • Zugriffe: 494
Rechter Hass lodert in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von santiaguero aleman
16 29.05.2008 22:49
von santiaguero aleman • Zugriffe: 734
Streit zwischen Bolivien und Brasilien über Verstaatlichung beigelegt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
1 15.05.2007 21:46
von zeco • Zugriffe: 521
Neuwahlen in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
2 21.03.2007 21:20
von Senor_Muller • Zugriffe: 575
 Sprung  

Unsere Partner www.lastminute-kreuzfahrten.de Kuba Rundreisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen