Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 539 Antworten
und wurde 29.267 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 22
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#151 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 13:19

Von Cobre aus kommend sieht man rechts unten am Ortsrand in Santiago de Cuba auch eine grosse "Petro-Baustelle". Dort entsteht mit Chavez-Unterstützung Wohnraum für Mitarbeiter der Petro-Industrie in Kuba. Aus der Entfernung konnte ich aber nicht erkennen, ob "herkömmlich" gebaut wird oder ob PVC-Häuschen hingestellt werden.

In Antwort auf:
100 años, y su costo de un 50 por ciento inferior al de viviendas




Die PVC-Häuschen sind ein Witz - billig & schnell zählt hier, die Käufer werden in meinen Augen und ohne Detailkenntnis zu haben, verarscht. Niemals würde ich es in Erwägung ziehen, in so ein Schlumpf-Haus zu investieren.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#152 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 13:49
[quote="Pasu Ecopeta"]Die PVC-Häuschen sind ein Witz - billig & schnell zählt hier, die Käufer werden in meinen Augen und ohne Detailkenntnis zu haben, verarscht. Niemals würde ich es in Erwägung ziehen, in so ein Schlumpf-Haus zu investieren.[/quote]



Auf den ersten Blick stimme ich dir zu. Man bräuchte aber die von dir angesprochene Detailkenntnis..
Vielleicht sind die Dinger ja garnicht so schlecht.. Wenn alle Installationen vorhanden sind...

Ich kann mich an die Zeit erinnern als in Deutschland die ersten Fertighäuser gebaut wurden, schrie alle Welt:
Pappschachteln..Holzkisten usw.....Heute ist das Ferighaus schon fast Standart.
Natürlich unter berücksichtigung der inzwischen eingeflossenen Entwicklungen.

Klar wenn ich so ein Prachtstück wie locoyuma hätte würde ich so eine Hütte auch ablehnen
aber wer hat das schon.....



user
Beiträge:
Mitglied seit:

#153 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:04

Pirata - Dein "Fertighaus"-Beispiel ist sehr gut! Denn 1. waren die ersten Fertighäuser auch von Baumängeln durchsiebt und erst mit der Zeit hat man gelernt, sowas ökonomisch und (wohn-)ökologisch sinnvoll auf die Beine zu stellen und 2. denke ich nicht, dass die europäischen Express-Häusleanbieter eine "PVC"-Variante ungeprüft gelassen hätten, welche Chavez & Genossen nun "entdeckt" haben. Fragt sich also, wieso es bei uns keine Plaste-Bauten gibt?

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#154 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:07

Zitat von Pasu Ecopeta


Die PVC-Häuschen sind ein Witz - billig & schnell zählt hier, die Käufer werden in meinen Augen und ohne Detailkenntnis zu haben, verarscht. Niemals würde ich es in Erwägung ziehen, in so ein Schlumpf-Haus zu investieren.



warum denn, die fragen vielleicht gleich wie ich
auch ohne Kaufabsicht (Cienfuegos an sich wäre ja verlockend) ist es doch höchst interessant zu wissen wie klug oder wie doof das Konzept ist.

hermanolito
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.907
Mitglied seit: 16.08.2006

#155 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:12

In Antwort auf:

ist es doch höchst interessant zu wissen wie klug oder wie doof das Konzept ist.



Habe hierzu was gefunden.

http://www.camarapetrolera.org/presentac...8/petrocasa.pdf

saludos
hermanolito


Todo hermano se interesa por una hermana, sobre todo si esa hermana es de otro.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#156 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:24
Zitat von hermanolito
In Antwort auf:

ist es doch höchst interessant zu wissen wie klug oder wie doof das Konzept ist.



Habe hierzu was gefunden.

http://www.camarapetrolera.org/presentac...8/petrocasa.pdf


Vielen Dank..Sehr Interessant !

Die Dinger sind bestimmt nicht der Weisheit letzter Schluß
Aber in dem Vergleich Vorher - Nachher - im link zumindest ein Denkansatz




el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#157 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:29
das heisst:
El costo estimado es 50% más económico que el de una
vivienda construida de forma tradicional (50 millones de Bs.) y
de rápida construcción

50.000.000 bolivares : 2800 = davon 1/2 etwa 9000 euros kostet ein haus petrocasa
die zukunft und traum für die kubaner in cuba ohne aussnahme

pasu neues haus, neues leben
PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#158 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:33
Zitat von Pasu Ecopeta
Pirata - Dein "Fertighaus"-Beispiel ist sehr gut! Denn 1. waren die ersten Fertighäuser auch von Baumängeln durchsiebt und erst mit der Zeit hat man gelernt, sowas ökonomisch und (wohn-)ökologisch sinnvoll auf die Beine zu stellen und 2. denke ich nicht, dass die europäischen Express-Häusleanbieter eine "PVC"-Variante ungeprüft gelassen hätten, welche Chavez & Genossen nun "entdeckt" haben. Fragt sich also, wieso es bei uns keine Plaste-Bauten gibt?


Das kann ich natürlich auch nicht sagen
Nachdem ich mir den von Hermanolito eingestellten Link durchgelesen
und die verbauten Profile gesehen habe möchte ich im Winter bei -15°C mein müdes Haupt in
so einer Hütte nicht zur Ruhe betten
Rein optisch und hygienisch aber im vergleich zu "früher" ein schöner Fortschritt
Aber wie du sagtest pasu...es mangelt noch an Detailkenntnissen.



user
Beiträge:
Mitglied seit:

#159 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:44
Zitat von el-che
... etwa 9000 euros kostet ein haus ...
pasu neues haus, neues leben


Ich will aber nicht im pitufo-Haus wohnen



Is ja Wucher! 9'000 EUR!

Für 900 EUR (! NICHT 9'000 !) (x1.25 x24 = 27'000 MN) kann ich mir (auf Kuba, am campo) schon ein gemauertes Häuschen kaufen - mit Grundstück und Zysterne inklusive. Unser jetzt IKE-erprobtes (gemauertes) Haus mit dem derzeit noch ausreichenden Grund hat mich 15'000 MN gekostet, inklusiv einer rudimentären Erstausstattung wie Bett, Tisch, Stühle. Mir gefällts.

Okay, laut Grundriss in dem sehr interessanten Link (Danke!) haben diese Plaste-Buden drei Schlafzimmer und wir haben nur eines. Der Nachbar will sein 3-Schlafzimmer-Haus (Gummidach, Fussboden mit Rissen durchsiebt) auch verscherbeln, stellt sich 35'000 MN vor, was es aber nicht "wert" ist.

Leider hab ich nix über die venez. Petro-Dachkonstruktion gelesen. In der Doku sieht man nur mamsel die Firste streichen. Kommen da etwas auch Palste-palcas drauf? Oder wird dann das gute alte fibro-Zeug verwendet? Das wäre interessant.

Je mehr ich drüber lese, desto sicher bin ich mir, dass die von mir im vorigen Beitrag erwähnte Wohnsiedlung Nähe Santiago de Cuba auch Plaste sein müssste. Und desto mehr ärger ich mich grad, dass ich da nicht schnell runtergefahren bin, um aus der Nähe zu schauen. La esposa und la cu´nada hätten mich zwar ermordet, aber interessant wärs gewesen (so völlig ohne Kaufinteresse!).
PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#160 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:44
Zitat von Pasu Ecopeta
Pirata - Dein "Fertighaus"-Beispiel ist sehr gut! Denn 1. waren die ersten Fertighäuser auch von Baumängeln durchsiebt und erst mit der Zeit hat man gelernt, sowas ökonomisch und (wohn-)ökologisch sinnvoll auf die Beine zu stellen und 2. denke ich nicht, dass die europäischen Express-Häusleanbieter eine "PVC"-Variante ungeprüft gelassen hätten, welche Chavez & Genossen nun "entdeckt" haben. Fragt sich also, wieso es bei uns keine Plaste-Bauten gibt?


Eins hatte ich noch vergessen...

Gerade DIR muss ja wohl keiner die nervenaufreibende Materialbeschaffung
erklären.
Diese Probleme würden bei so einem Bau wegfallen!

Du bräuchtest nur zwei Schwerbewaffnete im Schichtdienst die die abgeladenen und nicht verbauten Materialien
Tag und Nacht bewachen ....und evtl. noch zwei Wächter für die Wächter


Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#161 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:48

PIRATA, das Fertighaus ist in D kein Standard - überhaupt nicht. Der Anteil von Fertighäusern liegt bei ca. 17 % (lt. Baugenehmigungen). Meinst du ein schlüsselfertiges Haus?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#162 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 14:54

Zitat von PIRATA
Gerade DIR muss ja wohl keiner die nervenaufreibende Materialbeschaffung
erklären. Diese Probleme würden bei so einem Bau wegfallen!


Da stimm ich Dir zu - Schiff bis Santiago und dann mit direktem Laster (und Geleitschutz und Wächter der auf den Geleitschutz aufpasst) zur Baustelle. Dort angekommen sollte, wenn die Fudamente bereits gegossen wurden (was "Pflicht" ist), der Aufbau innerhalb 1-2 Tage stattfinden. Das ist dann sowas ähnliches wie Lego - einfach Profile ineinanderstecken.

Hey, aber mal im Ernst - 9'000 EUR (ohne Grund, ohne Fundamente, ohne Transporte) für so ne Wackelkonstruktion? Wenn sich pancho, unser Schwein, da mal dagegenstemmt, hab ich ne Beule in der "Mauer"...

hermanolito
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.907
Mitglied seit: 16.08.2006

#163 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:02

In Antwort auf:

Leider hab ich nix über die venez. Petro-Dachkonstruktion gelesen. In der Doku sieht man nur mamsel die Firste streichen. Kommen da etwas auch Palste-palcas drauf?



... Posee soportes metálicos, con falso techo de PVC ...

http://www.granma.cubaweb.cu/2007/12/19/...al/artic03.html

saludos
hermanolito


Todo hermano se interesa por una hermana, sobre todo si esa hermana es de otro.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#164 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:07
Zitat von Pasu Ecopeta
Pirata - Dein "Fertighaus"-Beispiel ist sehr gut! Denn 1. waren die ersten Fertighäuser auch von Baumängeln durchsiebt und erst mit der Zeit hat man gelernt, sowas ökonomisch und (wohn-)ökologisch sinnvoll auf die Beine zu stellen und 2. denke ich nicht, dass die europäischen Express-Häusleanbieter eine "PVC"-Variante ungeprüft gelassen hätten, welche Chavez & Genossen nun "entdeckt" haben. Fragt sich also, wieso es bei uns keine Plaste-Bauten gibt?


Ganz einfach beantwortet.

Bei der Verbrennung entstehen stark giftige und ätzende Gase, Chlorwasserstoff, Salzsäuredämpfe und Blausäuredämpfe.
Außerdem entstehen bei Schwelbränden in größeren Mengen polychlorierte Dibenzodioxine und -furane.
Enthält Phthalate, sogenannte Weichmacher, die sind gesundheitlich problematische Verbindungen, da sie im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken und beispielsweise Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes beim Mann hervorzurufen.
Als problematisch an Phthalaten erweist sich außerdem, dass, wie nachgewiesen wurde, ihre Giftigkeit sich im Gemisch mit anderen Substanzen potenziert.etc,etc

So eine Siedlung möchte ich nicht brennen sehen
PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#165 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:14

Zitat von Pasu Ecopeta
Zitat von PIRATA
Gerade DIR muss ja wohl keiner die nervenaufreibende Materialbeschaffung
erklären. Diese Probleme würden bei so einem Bau wegfallen!


Da stimm ich Dir zu - Schiff bis Santiago und dann mit direktem Laster (und Geleitschutz und Wächter der auf den Geleitschutz aufpasst) zur Baustelle. Dort angekommen sollte, wenn die Fudamente bereits gegossen wurden (was "Pflicht" ist), der Aufbau innerhalb 1-2 Tage stattfinden. Das ist dann sowas ähnliches wie Lego - einfach Profile ineinanderstecken.

Hey, aber mal im Ernst - 9'000 EUR (ohne Grund, ohne Fundamente, ohne Transporte) für so ne Wackelkonstruktion? Wenn sich pancho, unser Schwein, da mal dagegenstemmt, hab ich ne Beule in der "Mauer"...



Wie du vorher schon sagtest : Man müsste es mal sehen und "Anfassen"

Ich habe mal ne Zeitlang im LKW - Bau gearbeitet. Dort wurden die gleichen Flachprofile - allerdings aus Alu -
für den bau von Bordwänden verwendet. Die Dinger sind erstaunlicherweise sehr stabil!
Allerdings kenne ich natürlich "Pancho" nicht



PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#166 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:23
Zitat von locoyuma


Ganz einfach beantwortet.

Bei der Verbrennung entstehen stark giftige und ätzende Gase, Chlorwasserstoff, Salzsäuredämpfe und Blausäuredämpfe.
Außerdem entstehen bei Schwelbränden in größeren Mengen polychlorierte Dibenzodioxine und -furane.
Enthält Phthalate, sogenannte Weichmacher, die sind gesundheitlich problematische Verbindungen, da sie im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken und beispielsweise Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes beim Mann hervorzurufen.
Als problematisch an Phthalaten erweist sich außerdem, dass, wie nachgewiesen wurde, ihre Giftigkeit sich im Gemisch mit anderen Substanzen potenziert.etc,etc

So eine Siedlung möchte ich nicht brennen sehen




Und das nennst du eine "einfache " Antwort ? Für einen Chemiker... bestimmt!

Aber im Ernst..In dem von Hermanolito eingestellten Link wird unter Anderem mit Feuerfestigkeit geworben.
Gut..alles ist relativ. Aber auch in unseren Wohnungen sind doch so viele Kunststoffe...




user
Beiträge:
Mitglied seit:

#167 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:36

Auf Seite 1 sieht man auch die Dach-Elemente - mein lieber Schwan, da ist ja Branchenbuch von Ampermochingen dicker als dieses Spielzeug. Und bei den Wandprofilen auf Seite 10 braucht man auch keine einbruchsichere Haustüre mehr - wer rein will kommt durch die Mauer.

Brand: Geworben wird auf Seite 13 mit "Resistente al fuego" - allerdings denke ich, dass ein Hohlblockziegel weniger schnell brennt und vorallem weniger schnell die Grätsche macht, wenns mal a bisserl wärmer wird.

Ne, ne, ne - 9000 EUR? Nichtmal für 900 EUR will ich so ein pitufo-Haus haben.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#168 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:40

Zitat von Pasu Ecopeta
Auf Seite 1 sieht man auch die Dach-Elemente - mein lieber Schwan, da ist ja Branchenbuch von Ampermochingen dicker als dieses Spielzeug. Und bei den Wandprofilen auf Seite 10 braucht man auch keine einbruchsichere Haustüre mehr - wer rein will kommt durch die Mauer.

Brand: Geworben wird auf Seite 13 mit "Resistente al fuego" - allerdings denke ich, dass ein Hohlblockziegel weniger schnell brennt und vorallem weniger schnell die Grätsche macht, wenns mal a bisserl wärmer wird.

Ne, ne, ne - 9000 EUR? Nichtmal für 900 EUR will ich so ein pitufo-Haus haben.



Der war gut !!
Wo zur Hölle ist Ampermochingen???

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#169 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 15:51

Zitat von PIRATA
Zitat von locoyuma


Ganz einfach beantwortet.

Bei der Verbrennung entstehen stark giftige und ätzende Gase, Chlorwasserstoff, Salzsäuredämpfe und Blausäuredämpfe.
Außerdem entstehen bei Schwelbränden in größeren Mengen polychlorierte Dibenzodioxine und -furane.
Enthält Phthalate, sogenannte Weichmacher, die sind gesundheitlich problematische Verbindungen, da sie im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken und beispielsweise Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes beim Mann hervorzurufen.
Als problematisch an Phthalaten erweist sich außerdem, dass, wie nachgewiesen wurde, ihre Giftigkeit sich im Gemisch mit anderen Substanzen potenziert.etc,etc

So eine Siedlung möchte ich nicht brennen sehen




Und das nennst du eine "einfache " Antwort ? Für einen Chemiker... bestimmt!

Aber im Ernst..In dem von Hermanolito eingestellten Link wird unter Anderem mit Feuerfestigkeit geworben.
Gut..alles ist relativ. Aber auch in unseren Wohnungen sind doch so viele Kunststoffe...


Erst entsteht Salzsäure, bei höheren Temperaturen wird Benzen und Toluen frei und wenn es noch heißer wird entsteht ein Gemisch aus verschienenen halogenierten Aromaten. Da die Chloraromaten auch brennen, kann dabei auch Dioxin entstehen.
PVC brennt normalerweise nicht von allein, sondern braucht schon sehr viel Hitze um sich zu zersetzen und zu entzünden. Bevor PVC in Brand gerät muß schon die gesamte Umgebung in Flammen stehen. Da PVC normalerweise nicht selbst brennt, kann ein echter PVC-Brand eigentlich nur in engen Räumen oder Schächten aufrecht erhalten werden. Unter offenem Himmel brennt es jedenfalls nur in riesigen Mengen.
Nach dem Löschen bleibt ein Gemisch von kondensierten, halogenierten und teilweise oxidierten Aromaten übrig, das sehr ungesund und ziemlich krebserregend sein dürfte.
Die Brandgefahr ist wegen der schweren Entflammbarkeit relativ gering, es sei denn es sind andere Brennstoffe in der Nähe. Die eigentliche Gefahr resultiert aus den bei der Verbrennung entstehenden ätzenden und giftigen Dämpfen.
PVC weich kann selbstverlöschend ausgerüstet werden (Alu- Hydroxid, Magnesiumhydroxid, Antimonhydroxid, Phosphorester,Bromether), es ist eine synergistisch wirkende Rezeptur mit mehreren dieser Mittel zu wählen.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#170 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 16:20

Zitat von Varna 90
PIRATA, das Fertighaus ist in D kein Standard - überhaupt nicht. Der Anteil von Fertighäusern liegt bei ca. 17 % (lt. Baugenehmigungen). Meinst du ein schlüsselfertiges Haus?


Ich schrieb auch : f a s t Standart

Aber komm lass uns keine Haare spalten...
Hab eh fast keine mehr !!



Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#171 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 16:47

[quote="Pasu EcopetaHey, aber mal im Ernst - 9'000 EUR (ohne Grund, ohne Fundamente, ohne Transporte) für so ne Wackelkonstruktion? Wenn sich pancho, unser Schwein, da mal dagegenstemmt, hab ich ne Beule in der "Mauer"...[/quote]


Dafür braucht man um ein Bild aufzuhängen keinen Bohrhammer mehr.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#172 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 17:35

Zitat von locoyuma
Zitat von PIRATA
Zitat von locoyuma


Ganz einfach beantwortet.

Bei der Verbrennung entstehen stark giftige und ätzende Gase, Chlorwasserstoff, Salzsäuredämpfe und Blausäuredämpfe.
Außerdem entstehen bei Schwelbränden in größeren Mengen polychlorierte Dibenzodioxine und -furane.
Enthält Phthalate, sogenannte Weichmacher, die sind gesundheitlich problematische Verbindungen, da sie im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken und beispielsweise Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes beim Mann hervorzurufen.
Als problematisch an Phthalaten erweist sich außerdem, dass, wie nachgewiesen wurde, ihre Giftigkeit sich im Gemisch mit anderen Substanzen potenziert.etc,etc

So eine Siedlung möchte ich nicht brennen sehen




Und das nennst du eine "einfache " Antwort ? Für einen Chemiker... bestimmt!

Aber im Ernst..In dem von Hermanolito eingestellten Link wird unter Anderem mit Feuerfestigkeit geworben.
Gut..alles ist relativ. Aber auch in unseren Wohnungen sind doch so viele Kunststoffe...


Erst entsteht Salzsäure, bei höheren Temperaturen wird Benzen und Toluen frei und wenn es noch heißer wird entsteht ein Gemisch aus verschienenen halogenierten Aromaten. Da die Chloraromaten auch brennen, kann dabei auch Dioxin entstehen.
PVC brennt normalerweise nicht von allein, sondern braucht schon sehr viel Hitze um sich zu zersetzen und zu entzünden. Bevor PVC in Brand gerät muß schon die gesamte Umgebung in Flammen stehen. Da PVC normalerweise nicht selbst brennt, kann ein echter PVC-Brand eigentlich nur in engen Räumen oder Schächten aufrecht erhalten werden. Unter offenem Himmel brennt es jedenfalls nur in riesigen Mengen.
Nach dem Löschen bleibt ein Gemisch von kondensierten, halogenierten und teilweise oxidierten Aromaten übrig, das sehr ungesund und ziemlich krebserregend sein dürfte.
Die Brandgefahr ist wegen der schweren Entflammbarkeit relativ gering, es sei denn es sind andere Brennstoffe in der Nähe. Die eigentliche Gefahr resultiert aus den bei der Verbrennung entstehenden ätzenden und giftigen Dämpfen.
PVC weich kann selbstverlöschend ausgerüstet werden (Alu- Hydroxid, Magnesiumhydroxid, Antimonhydroxid, Phosphorester,Bromether), es ist eine synergistisch wirkende Rezeptur mit mehreren dieser Mittel zu wählen.

-----------------------------------------
Wird in Deutschland durch die DIN 4102 geregelt.
Wir haben F 90 - F 180 für Außenwände. Sprich die Wand muß min. 90 Minuten Feuer standhalten, ohne sich zu entzünden.
So eine PVC Platte liegt zwischen F 0 und F 30.

Hinzu kommt die Weichmacherauswanderung durch UV-Strahlen.
In 10 Jahren steht da höchstens noch ein Gartenstuhl...

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#173 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 17:39

In Antwort auf:

Wird in Deutschland durch die DIN 4102 geregelt.
Wir haben F 90 - F 180 für Außenwände. Sprich die Wand muß min. 90 Minuten Feuer standhalten, ohne sich zu entzünden.
So eine PVC Platte liegt zwischen F 0 und F 30.



Das war Haargenau das was ich wissen wollte.. Danke!!

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#174 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 18:55

Zitat von PIRATA

Wo zur Hölle ist Ampermochingen???


Lach nicht. Ampermoching hat vielleicht heute nichts mehr zu bieten, aber dieses Örtchen nahe bei München hat eine grosse Historie, die auch einige Forumsmitglieder interessieren sollte. Denn Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts befand sich hier ein für die frühe westdeutsche PAnkbewegung äusserst wichtiger Ort, die Post Ampermoching. Wichtig deshalb weil damals Punk noch Pank war und Punker wussten was Pank ist und sie gesellschaftliche Freiheit nicht mit Liberalismus und den eigenen Nihilismus nicht mit Egoismus verwechselt haben.

PIRATA
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.032
Mitglied seit: 18.08.2008

#175 RE: Typisch kubanisch
04.11.2008 19:13
Zitat von Luz
Zitat von PIRATA

Wo zur Hölle ist Ampermochingen???


Lach nicht. Ampermoching hat vielleicht heute nichts mehr zu bieten, aber dieses Örtchen nahe bei München hat eine grosse Historie, die auch einige Forumsmitglieder interessieren sollte. Denn Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts befand sich hier ein für die frühe westdeutsche PAnkbewegung äusserst wichtiger Ort, die Post Ampermoching. Wichtig deshalb weil damals Punk noch Pank war und Punker wussten was Pank ist und sie gesellschaftliche Freiheit nicht mit Liberalismus und den eigenen Nihilismus nicht mit Egoismus verwechselt haben.


Vielen Dank für diese, auch das Umfeld abdeckende Information



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 22
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Russland nimmt Bau von Kalaschnikow-Fabriken in Venezuela im April wieder auf
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
8 29.03.2016 19:39
von pedacito • Zugriffe: 210
Thema Bauen: zuverlässiger Bauleiter auf Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Castaneda
34 04.01.2016 20:20
von murci • Zugriffe: 1990
Frage an die Häuslebauer Thema placa
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Desesperado
23 13.12.2014 09:42
von santana • Zugriffe: 902
Bauen in Kuba??
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Quesito
17 31.08.2001 12:51
von nobody (Gast) • Zugriffe: 912
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de