Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 643 Antworten
und wurde 45.985 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 26
diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#151 RE: Trauriges Ende
10.08.2006 20:49

Zitat von Halleluja
Das ist vielleicht ein Scheiss.
Habe alles bei der Ausländerbehörde gemeldet, am 10. Juli wollte dann die AB die Telefon-No. von der Cubana. Hier in Spanien ist der Chef der AB nun seit dem 11. Juli im Urlaub und es passiert nichts. Die Cubana läuft hier ganz normal rum, geht zum Fitness, geht zum Tanzen und der AB scheint das völlig egal zu sein. Die Cubana ist seit 5 Monaten illegal hier.

>Was verlangst von unseren Beamten?

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#152 RE: Trauriges Ende
11.08.2006 08:38

AW
Die Cubana läuft hier ganz normal rum, geht zum Fitness, geht zum Tanzen und der AB scheint das völlig egal zu sein. Die Cubana ist seit 5 Monaten illegal hier.

Solange sie nicht von den Ordnungsbeamten (Polizei oÄ) zufällig aufgegriffen wird,
solange bleibt sie eben hier. Wir leben schließlich in einem Rechtsstaat
Gruss johannes

gitano
Beiträge:
Mitglied seit:

#153 RE: Trauriges Ende
11.08.2006 08:43

Zitat von chris6
Heutzutage heißt es eben nicht mehr
"Darum prüfe wer sich ewig bindet",
sondern
"Darum prüfe wem du eine Verpflichtungserklärung abgibst"
Saludos
Chris6


... im nachhinein ist Mann/Frau (meist) gescheiter ...

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#154 RE: Trauriges Ende
26.08.2006 16:06

Eine wichtige Frage. Die AB hier in Südspanien scheint nichts zu unternehmen um die Cubana zu finden. Wie sieht denn die Situation aus, wenn die 11 Monatsfrist abgelaufen ist und die Cubana nicht mehr nach Cuba geschickt werden kann. Wer kommt dann für die Kosten, (Wohnung, Kleidung, Essen, Krankenversicherung) auf. Kann ich dann immer noch für diese Kosten belangt werden oder kümmert sich dann der spanische Staat darum. Habe jetzt mit verschiedenen Leuten diesbzgl. gesprochen. Ein Anwalt in Deutschland meinte, dass ich dann unter Umständen immer noch belangt werden könnte. Spanischer Anwalt zu fragen erübrigt sich, mit dem ich gesprochen hatte, der hatte überhaupt keine Ahnung.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#155 RE: Trauriges Ende
26.08.2006 16:57

In Antwort auf:
wenn die 11 Monatsfrist abgelaufen ist und die Cubana nicht mehr nach Cuba geschickt werden kann. Wer kommt dann für die Kosten, (Wohnung, Kleidung, Essen, Krankenversicherung) auf.
Müßten normalerweise die dafür aufkommen, die solche Gesetze erlassen, daß "Illegale" nicht mehr abgeschoben werden dürfen.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#156 RE: Trauriges Ende
27.08.2006 01:04

Meine geht in die Disco um sich zu vergnügen, ich hocke mit dem Kleinen daheim und bin NURSE!
Der Entenbraten für Morgen ist auch schon fast fertig - die Köse mach´ ich frisch!
Ich bin ein riesen Arschloch - ich weiß - ich habe mir Besserung gelobt, denn der Entenbraten ist für den Kleinen und für mich!
SCHEIDUNG läuft!
Genugtuung kommt, oder evtl. der Deutsche Ehescheiungschrash!

Meine persönliche Lage mit meinem ganzen Berufsstreß ist jedenfalls

Ich wünsche Allen, die Zukunft planen ALLES GUTE!

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#157 RE: Trauriges Ende
27.08.2006 01:29

von wem nochmal war jetzt das kleine? vom maurer, italiener oder von dir? blicks im moment nicht. gruß

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#158 RE: Trauriges Ende
27.08.2006 19:06
In Antwort auf:
Ich bin ein riesen Arschloch - ich weiß - ich habe mir Besserung gelobt

das mit dem arschloch kann ich nicht beurteilen, aber was zum geier hast du dir besserung zu geloben? was hast du denn falsch gemacht?
-sie aus ihrer hütte in Cuba rausgezerrt??
-ihr und eines Fremden sohnes, von deiner kohle ein besseres leben ermöglicht??
-das sie sogar jetzt noch von deinem geld party macht und dir die hörner aufsetzt??
-das jetzt vielleicht alle über dich lachen wenn du dich mit ihr noch zusammen auf die strasse traust??
-sie erst vor kurzem trotz allem wieder in dein haus gelassen??
ein cubano würde ihr gehörig auf die glocke haun und sie wie einen räudigen hund davon jagen!!

ay mi madre, du hast wirklich besserung nötickk.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#159 RE: Trauriges Ende
27.08.2006 20:14


carino, manchmal kommt es ganz gut, vor dem Schreiben ein wenig nachzudenken...

Moskito

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#160 RE: Trauriges Ende
27.08.2006 23:57

was er falsch gemacht hat? er hat die kröte aus dem tümpel geholt. das mit "auf die birne klopfen" geht nun mal hier nicht so. hatte mal eine aufgeplatzte lippe (nicht arg), und hob dann die hand. darauf ihr spruch:schlag zu, ich hol die polizei, der deutsche mann hat zu zahlen. deswegen cuba ist cuba, d ist d . die kröte im tümpel lassen, das ist ihr lebensraum. artgerechte haltung ist nur dort möglich. wieso kümmerst du dich um den kleinen?die cubanerinnen lieben doch kinder und würden doch alles für sie tun,also auch kochen. verschwende nicht deine zeit. gruß

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#161 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 06:12

Warum soll man einem Menschen helfen ein besseres Leben zuführen der es nicht schätzt was man für ihn tut. Den wahren Charakter des Bettlers kennt man erst wenn er reich ist.

Das kapier ich echt nicht, warum beissen soviele Cubanas/os die Hand die einen Füttert? In Asien heisst es schütze den Baum von dessen Früchten du dich nährst, vielleicht liegt es daran das sich Latinos weniger Geistig mit der Welt auseinander setzen als andere Ethnische Gruppen und auch weniger intullektuell sind, Bücher so scheint es sind Mangelware in Lateinamerika. Wenn Gefühle und Egoismus den Charakter dominieren, solche Leute kann man nicht ändern. Vernunft springt nicht an, da sie keine Verstandsmenschen sind und der egoismus sagt das sie alles richtig machen und alles Wissen.
Folglich sind die Chancen beim russischen Roulett höher das man überlebt, 1:6 oder 9, als so einer Person zuhelfen und ihr Leben zuverbessern.

Te Quiero, pero .....

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#162 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 12:18

Nur stellt man so etwas erst später fest, dann ist es zumeist aber schon zu spät!

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#163 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 14:26
In Antwort auf:
Die AB hier in Südspanien scheint nichts zu unternehmen um die Cubana zu finden. Wie sieht denn die Situation aus, wenn die 11 Monatsfrist abgelaufen ist und die Cubana nicht mehr nach Cuba geschickt werden kann. Wer kommt dann für die Kosten, (Wohnung, Kleidung, Essen, Krankenversicherung) auf. Kann ich dann immer noch für diese Kosten belangt werden oder kümmert sich dann der spanische Staat darum.


Hallo Halleluja,

natürlich unternimmt der spanische Staat nichts, um die Kubanerin zu finden. Hier gibt es für die Unterbringung, die Abwicklung des gesamten Papierwusts und die Flugtickets, um illegale Ausländer in ihre Heimat zurückzuschicken, kein Geld.

Zur Veranschauung der Vorgehensweise der spanischen Behörden erzähle ich eine Begebenheit aus meiner südspanischen Kleinstadt: Eine illegale Russin hatte ihr Dasein hier satt - illegale Frauen, die nicht auf den Strich gehen wollen, müssen sich ihren Lebensunterhalt eben in Bars als Bedienung bzw. in der Küche oder eben in Privathaushalten mit Kochen, Putzen, Kindererziehung etc. verdienen, wobei diese Leute für ziemlich wenig Geld ziemlich viel arbeiten müssen, und zu allem Überdruss auch noch für ziemlich reiche Leute, von denen sie nicht selten reichlich fies behandelt werden - dass viele wohlhabenden Spanier mental noch im Feudalstaat leben, habe ich an anderer Stelle schon mal ausgeführt.

Naja, also ist die Russin zur Polizei, um sich wegen des fehlenden Aufenthalts selbst anzuzeigen, mit der Bitte, sie doch nach Hause nach Russland zu schicken.

Auf der Polizei hat man sie aufgefordert, sich schleunigst vom Acker zu machen.

Als die Russin dann nochmal hin ist, um ihrer Bitte Nachdruck zu verleihen, hat man ihr auf der Polizei gedroht, sie im Knast einzusperren, falls sie nicht sofort verschwinde.

Das soll heißen, dass Spanien ein Paradies ist für illegale Ausländer - die bekommen zwar vom Staat keine Hilfe, werden jedoch auch nicht nach Hause geschickt. Die Vorgehensweise ist also völlig anders, als in D, wo Unsummen für das Aufgreifen, Festhalten und Zurückschicken von illegalen Ausländern ausgegeben werden.

Hier leben ganze Branchen von diesen Leuten - angefangen von der Landwirtschaft, über den Bau bis zu den privaten Haushalten - in Spanien würde sich ohne illegale Ausländer in vielen Bereichen kein Rad mehr drehen.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#164 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 16:04

In Antwort auf:
Hier leben ganze Branchen von diesen Leuten - angefangen von der Landwirtschaft, über den Bau bis zu den privaten Haushalten - in Spanien würde sich ohne illegale Ausländer in vielen Bereichen kein Rad mehr drehen.


hola renate,

passiert eigentlich den bauern und unternehmern, die solche illegale beschäftigen, nichts?
oder wird es stillschweigend geduldet, dann wäre es ja ein mekka für hardcore-kapitalisten!

castro
patria o muerte

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#165 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 16:09

Die AB, hat nun die Cubana angerufen und ihr mitgeteilt, dass sie schnellstens das Land verlassen muss. Die Cubana geht davon aus, dass ihr noch eine Frist eingeräumt wird, damit sie hier heiraten kann. Wie das mit einem abgelaufenen Visum funktioniert weiss ich auch nicht. Ich werde jetzt mit >Hijo de Puta, come mierda< usw. bombardiert.


Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#166 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 16:35

In Antwort auf:
passiert eigentlich den bauern und unternehmern, die solche illegale beschäftigen, nichts?
oder wird es stillschweigend geduldet, dann wäre es ja ein mekka für hardcore-kapitalisten!


Nö, denen passiert eigentlich nichts. Theoretisch ist es ja auch nicht gestattet, schwarz zu arbeiten, d.h. ohne Steuern und Beträge für Sozialversicherungen zu zahlen - der Baubranche funktioniert jedoch in weiten Bereichen genau so. Dann gibt es theoretisch auch Prüfungen, die das verhindern sollen und den Erwischten Geldbußen und Sperren für den Bezug von Sozialversicherungen auferlegen.

Praktisch ist es aber so, dass ganze Heerscharen von Familienvätern schwarz auf dem Bau arbeiten und nebenher Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung kassieren, für die sie vorher eine zeitlang angestellt gearbeitet haben ...

Der Unterschied zwischen Gesetzen und deren Umsetzung ist in Spanien himmelweit, bzw. das eine hat mit dem anderen oft nichts zu tun. Spanien ist eben das Land der stillschweigenden Duldung (von allen möglichen unmöglichen Zuständen).

Dann muss man es ja auch so sehen - die vielen illegalen Ausländer hier müssen sich ihren Lebenunterhalt ja auf die eine oder andere Weise verdienen - sie hätten ja noch nicht einmal Geld für die Rückreise, geschweige denn, die erforderlichen Papiere.

In Abständen von mehreren Jahren gibt es immer wieder Amnestien, in deren Rahmen illegale Ausländer ihren Aufenthalt legalisieren können (und damit sozial eine Stufe in der Hierarchie aufsteigen).

Das mit dem Hardcore-Kapitalismus hast Du schön gesagt, und der passt ja auch gut zu der hierzulande gepflegten feudalen Mentalität


Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.869
Mitglied seit: 25.12.2005

#167 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 16:51

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#168 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 17:11

In Antwort auf:

Dann muss man es ja auch so sehen - die vielen illegalen Ausländer hier müssen sich ihren Lebenunterhalt ja auf die eine oder andere Weise verdienen


dann kann also die span. wirtschaft weiterhin boomen, bei den vielen afrikanern,
die gerade auf die kanaren oder ans span. festland umsiedeln!

es wird doch hoffentlich auch noch ein paar verantwortungsvolle unternehmer in spanien geben?
wie z.b. hier in der brd

castro
patria o muerte

gitano
Beiträge:
Mitglied seit:

#169 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 17:15

Zitat von castro
[quote]
..... brd
patria o muerte


Nicht brd sondern DEUTSCHLAND !?!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#170 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 17:16
In Antwort auf:
es wird doch hoffentlich auch noch ein paar verantwortungsvolle unternehmer in spanien geben?
Wenn es die noch geben sollte, dann vermutlich nicht mehr lange.
Das ist doch der Sinn von Billiglohn: Profitmaximierung und Ausschaltung der (verantwortungsvollen, gesetzestreuen) Konkurrenz.

In Antwort auf:
wie z.b. hier in der brd
Stimmt, da ist es fast genau so. Gewisse Unterschiede ergeben sich nur durch größeren Kontrolldruck.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#171 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 17:21

In Antwort auf:
es wird doch hoffentlich auch noch ein paar verantwortungsvolle unternehmer in spanien geben?


Naja, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, Castro, ich persönlich kenne jedenfalls keinen

Der Boom der spanischen Wirtschaft ist im Übrigen in erster Linie den (reichlich kriminellen) Immobilienmachenschaften zuzuschreiben - angesichts des horrenden Preisanstiegs bei Immobilien der letzten Jahre kommt man da auch früher oder später an eine Grenze. Die Banken prognostizieren nach Jahren des Immobilienrausches mittlerweile ein allumfassendes Heulen und Zähneklappern


castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#172 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 17:26

In Antwort auf:
Nicht brd sondern DEUTSCHLAND !?!


warst du schon mal in der brd oder wohnst du nur in deutschland!

für mich gelten diese gesetze und für dich?:

Grundgesetz
für die Bundesrepublik Deutschland

vom 23. Mai 1949
(zuletzt geändert durch Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes vom 22. Dezember 2000)


castro
patria o muerte

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#173 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 17:29
In Antwort auf:
manchmal kommt es ganz gut, vor dem Schreiben ein wenig nachzudenken...

Moskito




du solltest die kommentare der anderen nach meinem beitrag lesen.(b12 und esperro) sicher, nicht ganz so liebevoll formuliert. es trifft aber den punkt. moskito nun kannst du darüber etwas nachdenken.

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#174 RE: Trauriges Ende
28.08.2006 18:13

nach kurzem nachdenken! ich finde, mein beitrag war liebevoll formuliert. hätte auch abkotzen können tu ich aber nicht, da es mein fehler war, die camel-trophi mit einem ferrari gewinnen zu wollen.gruß

gitano
Beiträge:
Mitglied seit:

#175 RE: Trauriges Ende
29.08.2006 08:19

Zitat von castro
In Antwort auf:
Nicht brd sondern DEUTSCHLAND !?!

warst du schon mal in der brd oder wohnst du nur in deutschland!
für mich gelten diese gesetze und für dich?:
Grundgesetz
für die Bundesrepublik Deutschland

vom 23. Mai 1949
(zuletzt geändert durch Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes vom 22. Dezember 2000)
castro
patria o muerte


Morgen Castro

War ironisch gemeint ... idiotische Bemerkung wurde in einem anderen Threat gepostet. BRD und Deutschland ist für mich identisch, historische Gegebenheit ist wohl klar (BRD - DDR).
Saludos und Gute Woche

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 26
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ich bin ein bisschen traurig
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Pauli
53 02.04.2015 11:54
von Varna 90 • Zugriffe: 3012
....eine traurige Geschichte !
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von paloma
225 30.06.2015 20:13
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 12173
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de