War es das mit AirBerlin?

  • Seite 33 von 37
17.10.2017 13:03
#801 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Cristal Otti im Beitrag #800
Da gab es doch schon mal was mit einem Schiff

Francesco - Kaptain Scharm der nordischen Frauen!


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2017 17:19
#802 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Offiziell wurden vor dem Durchstarten angebliche Probleme mit dem Fahrwerk gemeldet. Luftfahrtbundesamt ermittelt nun.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2017 18:19
avatar  jojo1
#803 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #802
Offiziell wurden vor dem Durchstarten angebliche Probleme mit dem Fahrwerk gemeldet. Luftfahrtbundesamt ermittelt nun.


Und die Ermittlungen werden hoffentloch nach Zahnung einer geringe Geldstrafe eingestellt.
Dann soll es gut sein.

Mal sehen, was auf dem allerletzten Flug von AirBerlin vor oder bei der Landung in Tegel passiert.

Die Namensrecnte an AirBerlin sind außerdem nicht verloren. Gut möglich, dass diese noch einmal verkauft werden und es einmal eine Fluggesellschaft mit gleichem Namen gibt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2017 19:05
avatar  Pauli
#804 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #803


Die Namensrecnte an AirBerlin sind außerdem nicht verloren. Gut möglich, dass diese noch einmal verkauft werden und es einmal eine Fluggesellschaft mit gleichem Namen gibt.


wegen ihrem guten Namen


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2017 19:10
avatar  jojo1
#805 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Der Insolvenzverwalter hat die Aufgabe auch die Namemsrechte zu verkaufen.
Und AirBerlin war für die Fluggäste eine richtig gute Fluggesellschaft, nur wirtschaftlich eben nicht erfolgreich.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2017 20:46
#806 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #802
Offiziell wurden vor dem Durchstarten angebliche Probleme mit dem Fahrwerk gemeldet. Luftfahrtbundesamt ermittelt nun.


Ich lach mich schlapp. Komischer Zufall


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2017 13:18
avatar  jojo1
#807 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Für den Fall des Durchstartens war die Linkskurve genehmigt worden.
Alles Andere liegt zunächst in der Verantwortung der Piloten.
Vollständig ohne Risiko ist das Durchstarten nie, sobald die Triebwerke die notwendige Leistung auch nur kurzzeitig nicht erbringen, gibt es einen schnell schlimmen Unfall. Hoerzu reichen ein paar Vögel aus, die ein Triebwerk beschädigen. An sich lernen Piloten nur im Notfall durchzustarten...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2017 13:33
avatar  Pauli
#808 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #807

Vollständig ohne Risiko ist das Durchstarten nie, sobald die Triebwerke die notwendige Leistung auch nur kurzzeitig nicht erbringen, gibt es einen schnell schlimmen Unfall. Hoerzu reichen ein paar Vögel aus, die ein Triebwerk beschädigen. An sich lernen Piloten nur im Notfall durchzustarten...



es gibt aber auch ein Vogel der dieses Manöver gut findet


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2017 15:07 (zuletzt bearbeitet: 18.10.2017 15:16)
avatar  jojo1
#809 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat

Pilot und Crew nach Ehrenrunde vom Dienst suspendiert
Die Nostalgie bei seinem letzten Überseeflug für Air Berlin kostet einen Piloten vorerst den Job: Die Besatzung des Flugzeugs wurde nach der Ehrenrunde über dem Düsseldorfer Flughafen vom Dienst suspendiert.



Aus: http://www.spiegel.de/karriere/air-berli...-a-1173528.html

Piloten haben laut obigem Bericht ausgesagt, dass Sie ein Zeichen zum Abschied setzen wollten.
Dies ist Ihnen auch gelungen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2017 18:26
#810 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von jojo1 im Beitrag #807
An sich lernen Piloten nur im Notfall durchzustarten...


Ein "go around" passiert täglich mehrmals auf der Welt.

Und ein go around hat nichts mit einem Notfall zu tun.
Im einfachsten Fall setzt der Pilot den Vogel zu spät auf und stellt fest, dass der Bremsweg nicht reicht.
Dann gibt er einfach Schub und dreht noch eine Runde.

Der AB Pilot war leider so dumm und hat das ganze blöd verpackt.
Er hätte sich eine bessere Begründung einfallen lassen können.
Z.B. hätte er Thomas Winkelmann am Ende der Landebahn herumlaufen sehen und wolle ihn, nicht gefährden

cheers!
Calle


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2017 20:17
avatar  jojo1
#811 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Wenn der Pilot zu spät die Lamdebahn erreicht und durchstarten muss, ist dies durchaus ein "Notfall"...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2017 10:56
#812 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von jojo1 im Beitrag #811
Wenn der Pilot zu spät die Lamdebahn erreicht und durchstarten muss, ist dies durchaus ein "Notfall"...


Beruhigend wirkt das auf die Passagiere eher nicht.

Ich war selber einmal bei einem Landeanflug auf Fort Lauderdale, strahlend blauer Himmel, Haus/ Pool/ Bootsanleger waren zu sehen, die Maschine
durch flog eine Wolke, es wackelte etwas, kurz vor dem Aufsetzen startete die Boing wieder durch, ich hatte Schnappatmung, meine Hände
versuchten die Sitzlehnen zu zerquetschen, viele Passagiere schrien, nachdem etwas Höhe erreicht war informierte der Kapitän die Passagiere über
eine kurzzeitige Überflutung der Landebahn wegen einem heftigen Regenschauer, die Gegend ist flach, das Wasser fliest nicht schnell ab, noch
eine Landung, ausnahmsweise habe ich sogar geklatscht, meine Atmung hatte sich beruhigt.

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2017 11:18
#813 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #812
... kurz vor dem Aufsetzen startete die Boing wieder durch, ich hatte Schnappatmung, meine Hände
versuchten die Sitzlehnen zu zerquetschen, viele Passagiere schrien...

Als ich auf die Seychellen flog herrschte ein frischer Wind. Der Pilot machte 3 Landanflüge, links waren Berge und rechts der Ozean und dazwischen offensichtlich nicht viel Platz. Dreimaliges Durchstarten war notwendig. Dann teilte der Kapitän mit, dass er keinen weiteren Anflug unternehmen könne wegen des Spritverbrauches. Wir flogen also erst mal einen kleinen Abstecher nach Afrika um nachzutanken und dann aufs neue zur Insel. Beim dritten Anlauf klappte die Landung dann. Ich hatte mich schon gefragt, wie oft wir wohl den Abstecher nach Kenia machen müssten.

So etwas kommt vor. Deswegen muss man ja nicht gleich einen Notfall annehmen, auch wenn es ein wenig unruhig machen kann.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2017 12:51
avatar  Espanol
#814 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Sisyphos im Beitrag #813
Zitat von nico_030 im Beitrag #812
... kurz vor dem Aufsetzen startete die Boing wieder durch, ich hatte Schnappatmung, meine Hände
versuchten die Sitzlehnen zu zerquetschen, viele Passagiere schrien...

Als ich auf die Seychellen flog herrschte ein frischer Wind. Der Pilot machte 3 Landanflüge, links waren Berge und rechts der Ozean und dazwischen offensichtlich nicht viel Platz. Dreimaliges Durchstarten war notwendig. Dann teilte der Kapitän mit, dass er keinen weiteren Anflug unternehmen könne wegen des Spritverbrauches. Wir flogen also erst mal einen kleinen Abstecher nach Afrika um nachzutanken und dann aufs neue zur Insel. Beim dritten Anlauf klappte die Landung dann. Ich hatte mich schon gefragt, wie oft wir wohl den Abstecher nach Kenia machen müssten.

So etwas kommt vor. Deswegen muss man ja nicht gleich einen Notfall annehmen, auch wenn es ein wenig unruhig machen kann.






Der Flughafen von Mahe ist nicht ganz unproblematisch genau wie z.B Madeira und Arecife, aber kein Sprit fuer einen weiteren Landeanflug und zum Nachtanken
einen kleinen Abstecher nach Afrika????? Nach Mombassa sind es mal locker um die 1400 Meilen, da verfliegt er Kerosin fuer ein Dutzend Landeanfluege!


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2017 13:46
avatar  jojo1
#815 RE: War es das mit AirBerlin?
avatar
Rey/Reina del Foro

Topbonus ermöglicht ab sofort Prämienflüge mit Etihad,
Zitat aus Email an mich:

Zitat


Sehr geehrte...

wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass Sie ab sofort wieder Prämienflüge buchen können.


Nutzen Sie die Chance und entkommen Sie dem kalten Winter.
Lösen Sie Ihre Meilen ein und fliegen Sie mit Etihad Airways ab Düsseldorf, Frankfurt und München oder Zürich und Genf zu traumhaften Reisezielen im Nahen Osten, in Afrika, Asien oder Australien. Profitieren Sie jetzt von den reduzierten Meilenwerten:
Für 25.000 Meilen* fliegen Sie in die Golfstaaten und nach Süd- und Zentralasien
Für 30.000 Meilen* fliegen Sie nach Afrika und in den Mittleren Osten
Für 35.000 Meilen* fliegen Sie nach Südostasien und in den Fernen Osten
Für 50.000 Meilen* fliegen Sie nach Australien
Buchungszeitraum: 19. Oktober 2017 bis 17. November 2017
Reisezeitraum: 19. Oktober 2017 bis 28. März 2018
So buchen Sie Ihren Prämienflug:


--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2017 14:11
#816 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #814
...einen kleinen Abstecher nach Afrika????? Nach Mombassa sind es mal locker um die 1400 Meilen, da verfliegt er Kerosin fuer ein Dutzend Landeanfluege! ...

Das war auch meine Frage. Die Antwort war, dass nach einem nochmaligen Landeanflug der Sprit im Notfall nicht mehr bis zu einem anderen Flughafen gereicht hätte. Daher sei es Pflicht, zum Auftanken weiter zu fliegen und es später nochmals zu versuchen.

Kann ich nachvollziehen - stell Dir mal vor, nach x Landeanflügen kann der Pilot doch nicht sicher landen und der Sprit reicht nicht mehr bis zum nächsten sicheren Ort. Das möchte ich mir lieber nicht ausmalen. Daher diese (teure) Vorschrift.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2017 14:26 (zuletzt bearbeitet: 19.10.2017 14:27)
avatar  Timo
#817 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Sisyphos im Beitrag #816
Zitat von Espanol im Beitrag #814
...einen kleinen Abstecher nach Afrika????? Nach Mombassa sind es mal locker um die 1400 Meilen, da verfliegt er Kerosin fuer ein Dutzend Landeanfluege! ...

Das war auch meine Frage. Die Antwort war, dass nach einem nochmaligen Landeanflug der Sprit im Notfall nicht mehr bis zu einem anderen Flughafen gereicht hätte. Daher sei es Pflicht, zum Auftanken weiter zu fliegen und es später nochmals zu versuchen.

Kann ich nachvollziehen - stell Dir mal vor, nach x Landeanflügen kann der Pilot doch nicht sicher landen und der Sprit reicht nicht mehr bis zum nächsten sicheren Ort. Das möchte ich mir lieber nicht ausmalen. Daher diese (teure) Vorschrift.


Absolut korrekte Erklärung.

Genauso sind die Verfahrensregeln! Und das ist auch gut und richtig so.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 19:05
avatar  Sacke
#818 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Während die Fluggäste auf ihren jetzt wertlosen Tickets sitzen bleiben ohne Entschädigt zu werden, bekommt der Chef von Air Berlin 4,5 Millionen Euro...

Winkelmann erhält demnach eine Einmalzahlung von 300.000 Euro, die durch den Jobantritt bei Air Berlin entgangene Pensionsansprüche ausgleichen sollen.
Hinzu kommt ein jährliches Bruttogehalt von 950.000 Euro. Einen Betrag in gleicher Höhe kann der Manager durch eine variable Vergütungen zusätzlich erhalten.
Für 2017 hat der neue Chef bereits Anspruch auf einen einmaligen Mindestbonus von 400.000 Euro. Er wird im Januar 2018 ausgezahlt und auf alle anderen
während der Beschäftigung zu zahlenden Jahresboni angerechnet.

Winkelmanns Bezüge bis zum 31. Januar 2021 sind durch eine Bankgarantie in Höhe von bis zu 4,5 Millionen Euro langfristig abgesichert. Sein Vertrag
läuft bis 2021 und kann frühestens Ende Januar 2019 gekündigt werden. Das Geld für Winkelmann dürfte damit wohl auch in der Air-Berlin-Insolvenz vor
dem Zugriff der Gläubiger des Konzerns geschützt sein.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1173459.html

Saludos

 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 19:09
avatar  Sacke
#819 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ein Flugzeug der insolventen Fluglinie Air Berlin darf nicht mehr von Island abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe
Gebühren nicht gezahlt, begründete der Flughafenbetreiber von Keflavik die Maßnahme. Die rund 70 Passagiere mussten umdisponieren.


https://www.tagesschau.de/ausland/airberlin-island-101.html

Na ob die das noch bis 28.10. durchhalten???

Saludos

 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 21:14 (zuletzt bearbeitet: 20.10.2017 21:15)
#820 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Sacke im Beitrag #818
Während die Fluggäste auf ihren jetzt wertlosen Tickets sitzen bleiben ohne Entschädigt zu werden, bekommt der Chef von Air Berlin 4,5 Millionen Euro...

Ist schon lange bekannt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 21:19 (zuletzt bearbeitet: 20.10.2017 21:19)
avatar  Ralfw
#821 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Sacke im Beitrag #818

Winkelmanns Bezüge bis zum 31. Januar 2021 sind durch eine Bankgarantie in Höhe von bis zu 4,5 Millionen Euro langfristig abgesichert. Sein Vertrag
läuft bis 2021 und kann frühestens Ende Januar 2019 gekündigt werden. Das Geld für Winkelmann dürfte damit wohl auch in der Air-Berlin-Insolvenz vor
dem Zugriff der Gläubiger des Konzerns geschützt sein.


10.7% der Teilnehmer der letzten Bundestagswahl finden dass sicher in Ordnung.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 21:23
avatar  jojo1
#822 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

In CH gibt es meines Wissens keine Bundestagswahlen...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 21:31
avatar  Turano
#823 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von Sisyphos im Beitrag #816
Zitat von Espanol im Beitrag #814
...einen kleinen Abstecher nach Afrika????? Nach Mombassa sind es mal locker um die 1400 Meilen, da verfliegt er Kerosin fuer ein Dutzend Landeanfluege! ...

Das war auch meine Frage. Die Antwort war, dass nach einem nochmaligen Landeanflug der Sprit im Notfall nicht mehr bis zu einem anderen Flughafen gereicht hätte. Daher sei es Pflicht, zum Auftanken weiter zu fliegen und es später nochmals zu versuchen.

Kann ich nachvollziehen - stell Dir mal vor, nach x Landeanflügen kann der Pilot doch nicht sicher landen und der Sprit reicht nicht mehr bis zum nächsten sicheren Ort. Das möchte ich mir lieber nicht ausmalen. Daher diese (teure) Vorschrift.



Kennt Raynair diese Vorschrift auch


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2017 21:31
avatar  Ralfw
#824 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #822
In CH gibt es meines Wissens keine Bundestagswahlen...

ich rede ja von Deutschland, ist ja auch Eure Fluggesellschaft mit Euren Steuergeldern.

Ich vergass zu erwähnen, im Forum gibt es wohl auch mindestens ein Mitglied welcher das in Ordnung findet.


 Antworten

 Beitrag melden
21.10.2017 06:10
avatar  Timo
#825 RE: War es das mit AirBerlin? - Der letzte Flug am 27.10
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Turano im Beitrag #823
Zitat von Sisyphos im Beitrag #816
Zitat von Espanol im Beitrag #814
...einen kleinen Abstecher nach Afrika????? Nach Mombassa sind es mal locker um die 1400 Meilen, da verfliegt er Kerosin fuer ein Dutzend Landeanfluege! ...

Das war auch meine Frage. Die Antwort war, dass nach einem nochmaligen Landeanflug der Sprit im Notfall nicht mehr bis zu einem anderen Flughafen gereicht hätte. Daher sei es Pflicht, zum Auftanken weiter zu fliegen und es später nochmals zu versuchen.

Kann ich nachvollziehen - stell Dir mal vor, nach x Landeanflügen kann der Pilot doch nicht sicher landen und der Sprit reicht nicht mehr bis zum nächsten sicheren Ort. Das möchte ich mir lieber nicht ausmalen. Daher diese (teure) Vorschrift.



Kennt Raynair diese Vorschrift auch



Natürlich. Der Unterschied ist der, dass Ryanair sich an die gesetzliche Mindestvorgaben hält, und nicht darüber hinaus mehr tankt wie andere Airlines.

Ryanair tankt also immer bis zum Zielflughafen + die Strecke zum Ausweichflughafen + 45 Minuten extra. Andere Airlines tanken eben für 60 oder 80 Minuten mehr.

So oder so hält sich Ryanair an die Vorschriften.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 33 von 37 « Seite 1 ... 37 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!