War es das mit AirBerlin?

  • Seite 31 von 37
01.10.2017 17:56
#751 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von eltipo im Beitrag #750


naja vor einigen Jahren waren die Tiket noch billiger

aber ist ne weile her..leider


Stimmt nicht, hatten wir hier schon mal. Hab mal das erste Ticket für meine Frau
von vor 18 Jahren mit heute verglichen, waren nur ein paar € heute teurer...

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2017 18:03
avatar  eltipo
#752 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von falko1602 im Beitrag #751
Zitat von eltipo im Beitrag #750


naja vor einigen Jahren waren die Tiket noch billiger

aber ist ne weile her..leider


Stimmt nicht, hatten wir hier schon mal. Hab mal das erste Ticket für meine Frau
von vor 18 Jahren mit heute verglichen, waren nur ein paar € heute teurer...


bin schon für 300 € hin und zurück

sowas gibt es nicht mehr


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2017 19:49
#753 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von eltipo im Beitrag #750

naja vor einigen Jahren waren die Tiket noch billiger

aber ist ne weile her..leider


Das liegt an der der Luftverkehrabgabe

Zitat

Die Luftverkehrabgabe (auch Luftverkehrsteuer oder Ticketsteuer) ist eine Steuer, die in Deutschland seit dem 1. Januar 2011 beim Abflug eines Fluggastes von einem inländischen Startort erhoben wird.

Die Höhe der Abgabe richtet sich nach der Flugstrecke zwischen Deutschland und dem Zielland. In welche der drei möglichen Distanzklassen ein Zielland fällt, ist in den Anlagen 1 und 2 des LuftVStG geregelt.

Sie beträgt seit Anfang 2016 pro Fluggast[2]

7,38 € für Flüge in Länder der Anlage 1 oder für innerdeutsche Zubringerflüge zu einer Langstrecke
23,05 € für Flüge in Länder der Anlage 2
41,49 € für alle anderen Flüge






Zitat

Distanzklasse Beförderte Fluggäste Anteil in % Luftverkehrsteuer Anteil in %
1 71.732.108 83,16 % 528.678.125 Euro 49,59 %
2 3.541.299 4,11 % 81.626.942 Euro 7,66 %
3 10.985.667 12,74 % 455.795.324 Euro 42,75 %
Gesamt 86.259.074 100,00 % 1.066.100.391 Euro 100,00 %




https://de.wikipedia.org/wiki/Luftverkehrabgabe

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2017 20:08
avatar  Timo
#754 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von eltipo im Beitrag #752
Zitat von falko1602 im Beitrag #751
Zitat von eltipo im Beitrag #750


naja vor einigen Jahren waren die Tiket noch billiger

aber ist ne weile her..leider


Stimmt nicht, hatten wir hier schon mal. Hab mal das erste Ticket für meine Frau
von vor 18 Jahren mit heute verglichen, waren nur ein paar € heute teurer...


bin schon für 300 € hin und zurück

sowas gibt es nicht mehr



300€ ida y vuelta gibt es regelmäßig (alle 1-2 Monate) bei Eurowings. Das billigste war kurz nach Irma für 190 nach VRA und zurück.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2017 22:32
#755 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #754
300€ ida y vuelta gibt es regelmäßig (alle 1-2 Monate) bei Eurowings. Das billigste war kurz nach Irma für 190 nach VRA und zurück.


Im rechten Radkasten bei den Never Come Back Airlines


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 09:22 (zuletzt bearbeitet: 02.10.2017 09:40)
#756 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Unsere regelmäßig das Gesetz misachtende Bundesregierung sollte sich mal bei den briten anschauen wie mit einer
Airline Pleite im Interesse der Passagiere/ Bürger eines Landes und nicht der Aktionäre und Firmenbosse umgegangen wird.

Zitat

XXXXXXXXXXXXXXXXX



joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 09:26
#757 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Was ist daran jetzt besser?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 10:02
#758 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Unsere regelmäßig das Gesetz misachtende Bundesregierung sollte sich mal bei den briten anschauen wie mit einer
Airline Pleite im Interesse der Passagiere/ Bürger eines Landes und nicht der Aktionäre und Firmenbosse umgegangen wird.

Zitat

Insolvenz
Monarch Airlines stoppt Flugbetrieb
Die britische Billigfluglinie Monarch hat überraschend ihren Betrieb eingestellt. Die Folge: Die Flugbehörde muss die größte Rückholaktion von Passagieren seit Jahrzehnten in Angriff nehmen.


Die britische Fluggesellschaft Monarch Airlines hat am Montagmorgen überraschend ihren gesamten Flugbetrieb eingestellt. Sämtliche Flüge wurden abgesagt, wie die britische Flugbehörde CAA mitteilte. Die britische Regierung bat die Flugbehörde, andere Flüge für rund 110.000 Passagiere von Monarch im Ausland zu organisieren. Dies sei eine "beispiellose Situation".





http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1170894.html

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 10:05
#759 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #757
Was ist daran jetzt besser?


Hier werden 150 mio Steuergelder verbrannt um eine simple Firmenpleite zu verlängern.

Dort (GB) wird Geld in die Hand genommen und die Passagiere zurückzuholen.

Ich finde bei Firmenpleiten waren solche Subventionen mit Steuergelden noch nie langfristig sehr hilfreich.
Besser in diesen Fällen die eigentlichen Opfer solch einer Krise unterstützen, und nicht die Verursacher.

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 10:13 (zuletzt bearbeitet: 02.10.2017 10:14)
avatar  dirk_71
#760 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #758
Hi@all!

Unsere regelmäßig das Gesetz misachtende Bundesregierung sollte sich mal bei den briten anschauen wie mit einer
Airline Pleite im Interesse der Passagiere/ Bürger eines Landes und nicht der Aktionäre und Firmenbosse umgegangen wird.




Und gegen welches Gesetz hat die Staatshilfe verstoßen

Zitat

Die EU-Kommission teilte nun mit, dass durch den Kredit die geordnete Abwicklung von Air Berlin gewährleistet werde, ohne den Wettbewerb übermäßig zu verfälschen. Entscheidend dafür sei, dass der Kredit nur in Tranchen ausgezahlt werde. Die Fluggesellschaft müsse dabei ihren Finanzbedarf jede Woche nachweisen. Neue Kredittranchen sollen jeweils erst dann frei gegeben werden, wenn alle Mittel aufgebraucht sind.

Die Wettbewerbshüter machten zudem zur Bedingung, Deutschland müsse sicherstellen, dass der Kredit vollständig zurückgezahlt wird - oder einen Abwicklungsplan für Air Berlin vorlegen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1166046.html


Zitat von nico_030 im Beitrag #759

Hier werden 150 mio Steuergelder verbrannt um eine simple Firmenpleite zu verlängern.



Wo wurde Geld verbrannt, es wurde eher noch Geld mit dem Kredit verdient?

Zitat



Air Berlin zahlt Elf-Prozent-Zins an Bund

Düsseldorf/Berlin. Der 150-Millionen-Euro-Überbrückungskredit für Air Berlin wird ein tolles Geschäft. Die Rückzahlung ist dank eines guten Lufthansa-Angebotes sicher. Die Wirtschaft hofft derweil, dass Easyjet die Macht von Lufthansa begrenzt.
Air Berlin muss den Hilfskredit der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) teuer bezahlen: Das insolvente Unternehmen muss für die genehmigten 150 Millionen Euro einen aufs Jahr umgerechneten Zinssatz von elf Prozent zahlen. Das erfuhr unsere Redaktion aus informierten Kreisen. Außerdem muss die insolvente Fluggesellschaft eine Million Euro an Bearbeitungsgebühr überweisen, berichten die Kreise. Falls der Kredit also rund drei Monate lang komplett ausgezahlt würde, bis er dann zurücküberwiesen wird, wären für Air Berlin in dieser Zeit insgesamt rund fünf Millionen Euro an Zins- und Bearbeitungskosten fällig. "Da ist ein hoher Risikozuschlag bei", sagt ein Insider, "was schon etwas verwundert, weil die Bundesregierung ja eine Staatsbürgschaft gab."
http://www.rp-online.de/wirtschaft/air-b...d-aid-1.7103167

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 10:19
#761 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Wenn das so eintritt liege ich wohl falsch.
So richtig an dieses "tolle Geschäft" mag ich nicht glauben.
Bei eine Insolvenz gibt es eigentlich immer nur Verlierer.
Abgerechnet wird, wie immer, zum Schluss.

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 10:40 (zuletzt bearbeitet: 02.10.2017 10:52)
avatar  dirk_71
#762 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zudem machst Du es Dir extrem einfach wenn Du so schnell urteilst, dass es in England besser laufen würde.

Wenn man sich die Fakten mal genauer anschaut, dann folgt daraus.

Monarch Airlines hat von einem auf den anderen Tag völlig überraschend den Flugbetrieb eingestellt.
Es gab anscheinend keine Vorwarnzeit, in der man darauf reagieren konnte.
Air Berlin hat schon vor dem Insolvenzantrag die Staatshilfe beantragt!

Somit hatte die britische Regierung gar keine Chance den Flugbetrieb mit einer Staatshilfe aufrecht zu erhalten.

Bezüglich der Größe der Fluggesellschaft und der Rückholung der gestrandeten Passagiere gibt es auch einen entscheidenden Unterschied.

Monarch Airlines hat insgesamt 36 Flugzeuge, Air Berlin hatte eine Flotte von 100 Flugzeugen.
Wenn bei Monarch Airlines schon über 100.000 Passagiere gestrandet sind, kann Du ja mal hochrechnen wie viele es bei Air Berlin gewesen sind.
PS. Allein im Juli hatten sie noch 2,4 Millionen Fluggäste.

Also bitte die gesamten Fakten beachten und nicht so ein einfaches pauschales Urteil fällen.


PS. Ich bin auch kein Freund von Staatshilfen für insolvente Firmen, aber wenn ich mir vorstelle welches Chaos bei der Insolvenz von Air Berlin geherrscht hätte,
halte ich das Vorgehen der Regierung in diesem Fall für sehr gut.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 14:11
avatar  George1
#763 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von dirk_71 im Beitrag #762
PS. Ich bin auch kein Freund von Staatshilfen für insolvente Firmen, aber wenn ich mir vorstelle welches Chaos bei der Insolvenz von Air Berlin geherrscht hätte,
halte ich das Vorgehen der Regierung in diesem Fall für sehr gut.


Na ja die Insolvenz betrifft ja nur zu geringen Prozenten Einzelne.
Klar fände ich es auch nicht toll bei denen einen NUR-Flug gebucht zu haben und die Kohle zu verlieren oder nicht zurückzukommen.
Aber Bitte - der Großteil der Pax sind Pauschalreisende, die nen Vertrag mit Neckermann oder wem auch immer haben, und da sind Staatshilfen fehl am Platze.
Ist ja nicht so, das ein Blitz eingeschlagen hat und AirBerlin plötzlich und unerwartet in Probleme kam.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 14:16 (zuletzt bearbeitet: 02.10.2017 14:18)
#764 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #763
Ist ja nicht so, das ein Blitz eingeschlagen hat und AirBerlin plötzlich und unerwartet in Probleme kam.

Doch, der Zeitpunkt kam plötzlich und unerwartet, dass Ethidad die Zahlungen von heute auf morgen einstellte, bevor die Verkaufsverhandlungen mit LH in trockenen Tüchern waren. Und ohne den Kredit hätte es eben doch Chaos gegeben und man hätte irgendwo gestrandete Paxe zurückholen müssen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 14:32
#765 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #764
hätte es eben doch Chaos gegeben und man hätte irgendwo gestrandete Paxe zurückholen müssen.


Hätte?
Müssen?

Genau das passierte doch nachdem Air Berlin die Fernflüge von einem Tag auf den anderen eingestellt hat.

Kein Schwein hat sich um diese Gestrandeten gekümmert.

joerg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 14:37
avatar  George1
#766 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #764
Doch, der Zeitpunkt kam plötzlich und unerwartet, dass Ethidad die Zahlungen von heute auf morgen einstellte, bevor die Verkaufsverhandlungen mit LH in trockenen Tüchern waren. Und ohne den Kredit hätte es eben doch Chaos gegeben und man hätte irgendwo gestrandete Paxe zurückholen müssen.


Ja nu - meine Oma lag 3 Monate im Wachkoma - gestorben ist sie trotzdem plötzlich und unerwartet - aber man war darauf vorbereitet

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2017 16:56
avatar  Sacke
#767 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ihren Webauftritt scheinen sie ja noch einigermaßen zu pflegen.

https://www.airberlin.com/de/site/landin...information.php

Auszug:

airberlin beendet zum 25. September 2017 ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf. Damit entfallen ab diesem Datum die Flüge nach
Curaçao (Niederländische Antillen), Cancun (Mexiko), Havanna und Varadero (Kuba) sowie Punta Cana und Puerto Plata (Dominikanische Republik).

Saludos

 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2017 23:32 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2017 23:32)
#768 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Sacke im Beitrag #767
airberlin beendet zum 25. September 2017 ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf. Damit entfallen ab diesem Datum die Flüge nach
Curaçao (Niederländische Antillen), Cancun (Mexiko), Havanna und Varadero (Kuba) sowie Punta Cana und Puerto Plata (Dominikanische Republik).


@falko1602: Ist deine Frau jetzt nicht auch davon betroffen? Was macht ihr nun? Du hattest den Flug doch schon bezahlt, oder?

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
04.10.2017 07:25
#769 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von hombre del norte im Beitrag #768
Zitat von Sacke im Beitrag #767
airberlin beendet zum 25. September 2017 ihr Karibik-Flugprogramm ab Düsseldorf. Damit entfallen ab diesem Datum die Flüge nach
Curaçao (Niederländische Antillen), Cancun (Mexiko), Havanna und Varadero (Kuba) sowie Punta Cana und Puerto Plata (Dominikanische Republik).


@falko1602: Ist deine Frau jetzt nicht auch davon betroffen? Was macht ihr nun? Du hattest den Flug doch schon bezahlt, oder?



Nein, da ich beruflich leider auch schon mit Insolvenzen zu tun hatte, hab ich trotz Protest von meiner Frau noch kein Ticket gekauft.
Das geschieht in den nächsten Tagen....

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
04.10.2017 16:02
avatar  Espanol
#770 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #764
Zitat von George1 im Beitrag #763
Ist ja nicht so, das ein Blitz eingeschlagen hat und AirBerlin plötzlich und unerwartet in Probleme kam.

Doch, der Zeitpunkt kam plötzlich und unerwartet, dass Ethidad die Zahlungen von heute auf morgen einstellte, bevor die Verkaufsverhandlungen mit LH in trockenen Tüchern waren. Und ohne den Kredit hätte es eben doch Chaos gegeben und man hätte irgendwo gestrandete Paxe zurückholen müssen.



Naja, sooooo ploetzlich und unerwartet war es dann doch nicht, die AB befand sich schon lange in extremer Schieflage, und dass Etihad irgendwann den
Stecker ziehen wuerde war klar!


 Antworten

 Beitrag melden
04.10.2017 17:11 (zuletzt bearbeitet: 04.10.2017 17:27)
avatar  jojo1
#771 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Die insolvente Topbonus-Firma ermöglicht weiterhin das Meilensammeln.
Email an mich von heute nachmittag:

Zitat


Sehr geehrte....
wir haben Ihnen in dieser Woche 3.000 Meilen gutgeschrieben. Ihre Meilengutschriften im Detail können Sie in Ihrem topbonus Online-Profil einsehen.
Insgesamt haben Sie bereits 61.284 Meilen gesammelt - Sie haben somit genügend Meilen zum Einlösen. Wählen Sie jetzt eine Sachprämie oder einen Gutschein aus dem topbonus Pop-up Shop.
Bei unseren aktiven Sammel-Partnern am Boden bzw. im weltweiten Streckennetz von Etihad Airways können Sie weiterhin Meilen sammeln.
Herzliche Grüße
Ihr topbonus Team



Die Sachprämien sind nur ein Witz, da alle mit sehr hohen Zuzahlungen verbunden.
Die Gutscheine sind auch nicht viel besser....

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2017 01:04 (zuletzt bearbeitet: 09.10.2017 01:06)
avatar  jojo1
#772 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Vollständige Einstellung des AirBerlin-Flugverkehrs ab 1.11. möglich

Auf wichtigen AirBerlin - Flugverbindungen steigen exakt zum 1.11 die Buchungspreise um ein Vielfaches.
Das Geld kommt zwar auf ein Sonderkonto - und ist damit wohl nicht verloren.

Allerdings muss man daraus ableiten, dass AirBerlin nur noch bis Ende Oktober plant und an weiteren Buchungen ab 1.11 keinerlei Interesse mehr hat.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2017 15:20 (zuletzt bearbeitet: 09.10.2017 15:22)
avatar  jojo1
#773 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/air-...-a-1172083.html

Zitat

Nach und nach wurden Verbindungen gestrichen, nun wird die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin voraussichtlich Ende Oktober den Flugbetrieb einstellen. Im laufenden Insolvenzverfahren sei ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr unter dem Airline-Code AB "nach gegenwärtigem Erkenntnisstand spätestens ab dem 28. Oktober nicht mehr möglich", heißt es in einem am Montag veröffentlichten Brief des Unternehmens an seine Mitarbeiter. Der Flugverkehr der nicht insolventen Töchter Niki und LG Walter werde weitergeführt.



LG Walter betreibt im Auftrag von AirBerlin Verbindungen von Regionalflughäfen überwiegend oder ausschließlich nach Berlin.
Noch nicht nachvollziehbar ist, ob und wie dort der Flugbetrieb weitergeführt werden soll und kann, da sich niemand für die Turboprob-Maschinen von LG Walter interessiert, aber LG Walter zu 100% zu AirBerlin gehört...
Bei Niki ist die Situation eine etwas Andere, da es für diese Gesellschaft viele Kaufinteressenten gibt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2017 16:56
#774 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Immerhin haben die sich fast 2 Jahre gehalten Also! Ende Oktober geht das Licht aus.......


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2017 06:36 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2017 06:37)
avatar  Timo
#775 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #773
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/air-berlin-flugverkehr-wohl-ab-ende-oktober-eingestellt-a-1172083.html

Zitat

Nach und nach wurden Verbindungen gestrichen, nun wird die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin voraussichtlich Ende Oktober den Flugbetrieb einstellen. Im laufenden Insolvenzverfahren sei ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr unter dem Airline-Code AB "nach gegenwärtigem Erkenntnisstand spätestens ab dem 28. Oktober nicht mehr möglich", heißt es in einem am Montag veröffentlichten Brief des Unternehmens an seine Mitarbeiter. Der Flugverkehr der nicht insolventen Töchter Niki und LG Walter werde weitergeführt.



LG Walter betreibt im Auftrag von AirBerlin Verbindungen von Regionalflughäfen überwiegend oder ausschließlich nach Berlin.
Noch nicht nachvollziehbar ist, ob und wie dort der Flugbetrieb weitergeführt werden soll und kann, da sich niemand für die Turboprob-Maschinen von LG Walter interessiert, aber LG Walter zu 100% zu AirBerlin gehört...
Bei Niki ist die Situation eine etwas Andere, da es für diese Gesellschaft viele Kaufinteressenten gibt.





Jojo wo hast du das denn her? Has du dir das ausgedacht? Ist nämlich falsch.

LG Walter hat hier in Düsseldorf einen großen Standort und betreibt viele Flüge...


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 31 von 37 « Seite 1 ... 37 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!