War es das mit AirBerlin?

  • Seite 16 von 37
15.06.2017 15:48
#376 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Ja. Am besten mal auf Vorschau klicken. Zumindest in der nicht-mobilen Version sieht man deutlich, ob das Bild zu groß wird.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2017 18:10
avatar  Ralfw
#377 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

zurück zu Air Berlin; gestern bei uns im Radioprogramm:
http://www.srf.ch/play/radio/popupaudiop...tartTime=43.164


 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2017 14:17
avatar  jojo1
#378 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Eine Insolvenz von AirBerlin würde viele Reisebüros treffen, die in Vorleistung gegangen sind.

Im Detail wäre dies zu hinterfragen, welche Kosten dort auf Reisebüros zukommen könnten.
Mutmaßlich sind viele kleinere Reisebüros aber nicht in der Lage selbst kleinere Ausfälle zu bezahlen.
Und die Folgen wären fatal - es würde zahlreiche Folgekonkurse geben,

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2017 14:26
avatar  jan
#379 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Was für eine Vorleistung?

Der gedruckte Katalog?

Reisebüros VERMITTELN nur

16.06.2017 16:25
#380 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #378
Eine Insolvenz von AirBerlin würde viele Reisebüros treffen, die in Vorleistung gegangen sind.

Im Detail wäre dies zu hinterfragen, welche Kosten dort auf Reisebüros zukommen könnten.
Mutmaßlich sind viele kleinere Reisebüros aber nicht in der Lage selbst kleinere Ausfälle zu bezahlen.
Und die Folgen wären fatal - es würde zahlreiche Folgekonkurse geben,

Da könnte cheffe und Jörg Klarheit schaffen


 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2017 17:25
avatar  George1
#381 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #379
Reisebüros VERMITTELN nur


Na ja - seit 01.01.2017 stimmt das so nicht mehr ganz.
Früher war man nur Vermittler egal was man verkauft hat, heute zähl man als Veranstalter, wenn man nur zu nem NUR-Flug einen Leihwagen dazubucht.
Dem Kunde bringt das nix der kleine Reisevermittler steht aber in der Haftung für irgendwelche Probleme.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2017 17:38 (zuletzt bearbeitet: 16.06.2017 17:38)
avatar  Mocoso
#382 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

jan hat glaub ich eher die 'Vorleistung' in Frage gestellt und das Vermitteln nur als Erklärung gebraucht.
Vorleistung ist oftmals ja nur eine etwaige Zahlung eines Reiselustigen...
Bei der Haftung in DE hast du natürlich recht.

P. Kropotkin: Competition is the law of the jungle but cooperation is the law of civilisation.

 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 16:32
avatar  Espanol
#383 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #378
Eine Insolvenz von AirBerlin würde viele Reisebüros treffen, die in Vorleistung gegangen sind.

Im Detail wäre dies zu hinterfragen, welche Kosten dort auf Reisebüros zukommen könnten.
Mutmaßlich sind viele kleinere Reisebüros aber nicht in der Lage selbst kleinere Ausfälle zu bezahlen.
Und die Folgen wären fatal - es würde zahlreiche Folgekonkurse geben,


In welcher Form soll denn ein kleines Reisebuero fuer die Air Berlin in Vorleistung treten???


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 16:58
avatar  jojo1
#384 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #383
Zitat von jojo1 im Beitrag #378
Eine Insolvenz von AirBerlin würde viele Reisebüros treffen, die in Vorleistung gegangen sind.

Im Detail wäre dies zu hinterfragen, welche Kosten dort auf Reisebüros zukommen könnten.
Mutmaßlich sind viele kleinere Reisebüros aber nicht in der Lage selbst kleinere Ausfälle zu bezahlen.
Und die Folgen wären fatal - es würde zahlreiche Folgekonkurse geben,


In welcher Form soll denn ein kleines Reisebuero fuer die Air Berlin in Vorleistung treten???



Die möglichen Vorleistungen wurden in eimem Onlineartikel aus üblichen Medien erwähnt.
Garantiert ist es aber so, dass man einer Erstattungsanspruch bei Pauschalreisen hat.
Und dann ist die Frage wer der eigentliche Anbieter dieser Pauschalreise war.
Wenn es z.B. TUI oder ein anderer großer Anbieter war, haftet dieser.
Wenn es aber eine Spezialangebot eines kleinen Reisebüros war, haftet dieses Reisebüro.
Und Spezialreiseangebote sind vermutlich sehr wichtig für kleinere Reisebüros, denn einen Flug kann ich auch im Netz direkt buchen...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:10
avatar  Espanol
#385 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Kleine Reisebueros versuchen auch bei Spezialangeboten nicht als Veranstalter aufzutreten weil das Risiko nicht zu unterschaetzen ist.

Wenn z.B das Reisebuero XY eine spezielle Kuba Rundreise fuer seine Kunden auflegen moechte , richtet dieses in der Regel Anfragen an Veranstalter wie z.B
die TUI. Diese leitet die Anfrage weiter an ihre Zielgebietsagentur, diese arbeitet ein Angebot aus, und auf Basis dieses Angebots schreibt
das Reisebuero die Rundreise aus, Veranstalter bleibt aber die TUI, und diese haftet fuer das gesamte Paket.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:14
avatar  George1
#386 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #384

Und Spezialreiseangebote sind vermutlich sehr wichtig für kleinere Reisebüros, denn einen Flug kann ich auch im Netz direkt buchen...



Genau darin liegt das Problem - nen Nurflug oder eine Pauschalreise kann jeder Fußgänger im Internet selbst buchen.
Aber wenn ich ein Spezialangebot zusammenstelle bin ich eben jetzt plötzlich Anbieter mit allen rechtlichen
Konsequenzen und nicht mehr nur Vermittler

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:20
avatar  George1
#387 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #385
Kleine Reisebueros versuchen auch bei Spezialangeboten nicht als Veranstalter aufzutreten weil das Risiko nicht zu unterschaetzen ist.

Wenn z.B das Reisebuero XY eine spezielle Kuba Rundreise fuer seine Kunden auflegen moechte , richtet dieses in der Regel Anfragen an Veranstalter wie z.B
die TUI. Diese leitet die Anfrage weiter an ihre Zielgebietsagentur, diese arbeitet ein Angebot aus, und auf Basis dieses Angebots schreibt
das Reisebuero die Rundreise aus, Veranstalter bleibt aber die TUI, und diese haftet fuer das gesamte Paket.


Soweit so Richtig - wenn ich der Pax aber zum Pauschalurlaub im AI-Hotel nur ein Auto zubuche oder einen Ausflug anbiete werde ich Veranstalter.
Und genau darin liegt das Problem.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:20
avatar  Espanol
#388 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #386
Zitat von jojo1 im Beitrag #384

Und Spezialreiseangebote sind vermutlich sehr wichtig für kleinere Reisebüros, denn einen Flug kann ich auch im Netz direkt buchen...



Genau darin liegt das Problem - nen Nurflug oder eine Pauschalreise kann jeder Fußgänger im Internet selbst buchen.
Aber wenn ich ein Spezialangebot zusammenstelle bin ich eben jetzt plötzlich Anbieter mit allen rechtlichen
Konsequenzen und nicht mehr nur Vermittler



Im Jahr 2000 hatten wir unser grosses alle 2 jahre stattfindendes Meeting, dort stellten 2 "Consultants" fuer eine leckeres Honorar
die Behauptung auf, dass in 5 Jahren der Anteil der uebers Netz verkaufte Anteil von Pauschalreisen bei ueber 50 % liegen wuerde, und ein
grosses Reisebuerosterben einsetzen wuerde. Ich bin 2016 ausgeschieden, da lag der Anteil an Internetbuchungen bei knapp ueber 10 %
und das grosse Reisebuerosterben ist bisher ausgeblieben, Unternehmensberater liegen nicht immer richtig


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:23
#389 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #386
Aber wenn ich ein Spezialangebot zusammenstelle bin ich eben jetzt plötzlich Anbieter mit allen rechtlichen Konsequenzen und nicht mehr nur Vermittler

Nein. Es sei denn, das Reisebüro stellt sich bei der Angebotserstellung dumm an oder es hat sich mit der jüngsten Umsetzung der neuesten EU-Richtlinie groß was geändert.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:23
avatar  Espanol
#390 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #387
Zitat von Espanol im Beitrag #385
Kleine Reisebueros versuchen auch bei Spezialangeboten nicht als Veranstalter aufzutreten weil das Risiko nicht zu unterschaetzen ist.

Wenn z.B das Reisebuero XY eine spezielle Kuba Rundreise fuer seine Kunden auflegen moechte , richtet dieses in der Regel Anfragen an Veranstalter wie z.B
die TUI. Diese leitet die Anfrage weiter an ihre Zielgebietsagentur, diese arbeitet ein Angebot aus, und auf Basis dieses Angebots schreibt
das Reisebuero die Rundreise aus, Veranstalter bleibt aber die TUI, und diese haftet fuer das gesamte Paket.


Soweit so Richtig - wenn ich der Pax aber zum Pauschalurlaub im AI-Hotel nur ein Auto zubuche oder einen Ausflug anbiete werde ich Veranstalter.
Und genau darin liegt das Problem.



Fuer den Pauschalurlaub haftet der Veranstalter und nicht das Reisebuero, selbst wenn Du im Reisebuero noch einen Mietwagen buchst!
Ein einzelnes Reisebuero waere mit der Haftung und der Reklamationsbearbeitung auch ueberfordert finanziell und organisatorisch.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:25
avatar  Timo
#391 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #385
Kleine Reisebueros versuchen auch bei Spezialangeboten nicht als Veranstalter aufzutreten weil das Risiko nicht zu unterschaetzen ist.

Wenn z.B das Reisebuero XY eine spezielle Kuba Rundreise fuer seine Kunden auflegen moechte , richtet dieses in der Regel Anfragen an Veranstalter wie z.B
die TUI. Diese leitet die Anfrage weiter an ihre Zielgebietsagentur, diese arbeitet ein Angebot aus, und auf Basis dieses Angebots schreibt
das Reisebuero die Rundreise aus, Veranstalter bleibt aber die TUI, und diese haftet fuer das gesamte Paket.



Sind nicht alle Pauschalreisen gegen Insolvenz versichert? Es liegt doch immer so ein Sicherungschein den Bunchungsunterlagen bei. Geht AB also Pleite haftet weder das Reisebüro, noch der Veranstalter sondern die Versicherung.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:36
avatar  Espanol
#392 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #391
Zitat von Espanol im Beitrag #385
Kleine Reisebueros versuchen auch bei Spezialangeboten nicht als Veranstalter aufzutreten weil das Risiko nicht zu unterschaetzen ist.

Wenn z.B das Reisebuero XY eine spezielle Kuba Rundreise fuer seine Kunden auflegen moechte , richtet dieses in der Regel Anfragen an Veranstalter wie z.B
die TUI. Diese leitet die Anfrage weiter an ihre Zielgebietsagentur, diese arbeitet ein Angebot aus, und auf Basis dieses Angebots schreibt
das Reisebuero die Rundreise aus, Veranstalter bleibt aber die TUI, und diese haftet fuer das gesamte Paket.



Sind nicht alle Pauschalreisen gegen Insolvenz versichert? Es liegt doch immer so ein Sicherungschein den Bunchungsunterlagen bei. Geht AB also Pleite haftet weder das Reisebüro, noch der Veranstalter sondern die Versicherung.




Ich habe 5 Insolvenzen mit erleben duerfen, 3 mit Ansage, 2 aus heiterem Himmel, erst haftet der Veranstalter der natuerlich eine Versicherung hat.
Der Sicherungsschein bei einer Pauschalreise wurde vor Jahren weiss nicht mehr genau wann eingefuehrt, als Tausende von Paxen eines
kleinen Veranstalters der zahlungsunfaehig war auf den Flughaefen strandeten. Der Kunde einer Pauschalreise befindet sich in jedem Fall
auf der sicheren Seite.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:44
avatar  George1
#393 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #388


Im Jahr 2000 hatten wir unser grosses alle 2 jahre stattfindendes Meeting, dort stellten 2 "Consultants" fuer eine leckeres Honorar
die Behauptung auf, dass in 5 Jahren der Anteil der uebers Netz verkaufte Anteil von Pauschalreisen bei ueber 50 % liegen wuerde, und ein
grosses Reisebuerosterben einsetzen wuerde. Ich bin 2016 ausgeschieden, da lag der Anteil an Internetbuchungen bei knapp ueber 10 %
und das grosse Reisebuerosterben ist bisher ausgeblieben, Unternehmensberater liegen nicht immer richtig



Na ja, die Entwicklung geht schon dahin, das Nurflug oder Pauschal gern via Internet gebucht wird und spezielle Reisen eher via Büro -
das bedeutet also weniger und beratungsintensinevere Kundschaft bei gleicher Marge.
Wir haben selbst 2 Offline-Reisebüros und eines online - und die Läden zusammen bringen weniger als der onlinehandel alleine.Da das nur Hobby ist, ist mir das auch relativ egal - fakt ist auch wenn Reisebüros nicht aussterben - reich wird man damit auch nicht.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2017 17:51
avatar  Espanol
#394 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #393
Zitat von Espanol im Beitrag #388


Im Jahr 2000 hatten wir unser grosses alle 2 jahre stattfindendes Meeting, dort stellten 2 "Consultants" fuer eine leckeres Honorar
die Behauptung auf, dass in 5 Jahren der Anteil der uebers Netz verkaufte Anteil von Pauschalreisen bei ueber 50 % liegen wuerde, und ein
grosses Reisebuerosterben einsetzen wuerde. Ich bin 2016 ausgeschieden, da lag der Anteil an Internetbuchungen bei knapp ueber 10 %
und das grosse Reisebuerosterben ist bisher ausgeblieben, Unternehmensberater liegen nicht immer richtig



Na ja, die Entwicklung geht schon dahin, das Nurflug oder Pauschal gern via Internet gebucht wird und spezielle Reisen eher via Büro -
das bedeutet also weniger und beratungsintensinevere Kundschaft bei gleicher Marge.
Wir haben selbst 2 Offline-Reisebüros und eines online - und die Läden zusammen bringen weniger als der onlinehandel alleine.Da das nur Hobby ist, ist mir das auch relativ egal - fakt ist auch wenn Reisebüros nicht aussterben - reich wird man damit auch nicht.





Kommt drauf an was Du unter "reich" verstehst???? Habe einige Besitzer von Reisebueors kennengelernt denen es recht gut ging.

Die NUR Flieger und Kurztripps sollen gerne im Netz buchen, machen im Reiesebuero nur viel Arbeit und die Provision ist laecherlich.

Pauschalreisen vor allen Dingen Fernreisen werden auch weiterhin mehrheitlich ueber ein RSB gebucht werden, und wenn ein Paar eine Kubareise
fuer sagen wir mal 4000 Euro bucht da kann dann die Beratung ruhig etwas intensiver und arbeitsaufwendiger sein.
Die Reisebueros haben auch dazugelernt, es wird viel fuer die Kundenbindung getan, die Beratung ist besser geworden, Mitarbeiter
werden oefter auf Inforeise geschickt etc.....


 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2017 16:35
avatar  jojo1
#395 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

M.E. hat AirBerlin nur noch bei Übernahme durch die Lufthansagruppe eine Überlebenschance - und dan eher unter anderem Namen wie Eurowings , siehe auch

https://www.welt.de/wirtschaft/article16...en-Ryanair.html

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2017 19:29
#396 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jojo1 im Beitrag #395
M.E. hat AirBerlin nur noch bei Übernahme durch die Lufthansagruppe eine Überlebenschance - und dan eher unter anderem Namen wie Eurowings , siehe auch

https://www.welt.de/wirtschaft/article16...en-Ryanair.html


Guter Artikel, jojo1!

Aber dass Eurowings jetzt unter anderem Namen fliegt, habe ich im Artikel nicht gefunden, wo steht das?

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2017 19:47
#397 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Forenliebhaber/in

na ich sage mal Danke an AirBerlin.

heute haben die topbonus Statuskunden folgende Email bekommen:

Zitat

wir versprechen – airberlin und NIKI sind zurück auf Flughöhe.

Nach der umfangreichen Berichterstattung rund um airberlin und NIKI während der letzten Tage möchten wir Sie heute über den aktuellen Stand bei uns informieren. Das airberlin Management hat die Probleme bei der Umstellung auf einen Netzwerkcarrier erkannt und Gegenmaßnahmen zur Stabilisierung des Flugbetriebs ergriffen:
1. Zum 1. Juni wurde der Flugplan der airberlin vor allem in Tegel entzerrt.
2. Für viele Verspätungen und Streichungen der Monate April und Mai war die Luftfahrtgesellschaft Walter verantwortlich, die mit ihrer Q400-Flotte innereuropäische Strecken für die airberlin bedient. Wir haben für einen Austausch des Managements gesorgt sowie die Crewsituation durch 50 Neueinstellungen verbessert.
3. Die airberlin hat in den zurückliegenden Monaten seit Januar 2017 rund 700 Flugbegleiter bei airberlin eingestellt, um das Personal in der Kabine zu verstärken.
4. Die airberlin hat ein Freiwilligenprogramm aufgelegt. Rund 150 Mitarbeiter aus der Verwaltung unterstützen derzeit die Mitarbeiter in den operativen Einheiten.
5. Die airberlin trägt Sorge, dass der Bodenverkehrsdienstleister AeroGround seine Performance weiter verbessert. Fortschritte insbesondere was die Unterdeckung mit Mitarbeitern anbetrifft sind gegenüber der Betriebsaufnahme am 26. März bereits erkennbar.
Sowohl die Pünktlichkeit als auch die Zuverlässigkeit des airberlin Flugbetriebs hat sich bereits deutlich verbessert und entspricht wieder dem Niveau, das wir Ihnen seit 38 Jahren verlässlich anbieten. Wir entschuldigen uns bei Ihnen für die Unannehmlichkeiten im April und Mai.
Alle Flugtickets sind sicher. Sie können also beruhigt Ihre nächsten Flüge bei airberlin und NIKI buchen.
Aufgrund der aktuell hohen Zahl von Vorgängen bei unserem Kundenservice, bitten wir jedoch um Verständnis, dass sich die Bearbeitungszeiten in den nächsten Wochen noch etwas verzögern können. airberlin hat die Teams personell verdoppelt und arbeitet intensiv am Abbau des Rückstands.
Wir entschuldigen uns an dieser Stelle auch für die entstandenen Unannehmlichkeiten der vergangenen Wochen. Als Dankeschön für Ihr Vertrauen und Ihren Langmut werden Ihrem topbonus Konto in den nächsten Tagen x.000 Status- und Prämienmeilen gut geschrieben.
Sie fragen sich, wie es überhaupt zu der mangelhaften Performance kommen konnte?
Mit der Umstellung auf den Sommerflugplan Ende März hat airberlin den tiefgreifendsten Umstrukturierungsschritt ihrer Geschichte gemacht. airberlin wird daraus als starke Netzwerkairline mit 75 Flugzeugen, zwei Drehkreuzen für die Langstrecke in Berlin und Düsseldorf sowie einer Konzentration auf deutsche und europäische Metropolflughäfen hervorgehen. Leider verläuft der Umstrukturierungsprozess von airberlin wie eingangs erläutert nicht so reibungsarm, wie von uns gewünscht und von Ihnen zu Recht erwartet.
Die touristischen Destinationen wurden von airberlin auf die Tochter NIKI übertragen. Daran ändern auch die abgebrochenen Gespräche zwischen TUI und Etihad zur Gründung eines neuen Joint Ventures nichts. Es handelt sich ausschließlich um eine Änderung der Gesellschafterstruktur und hat demnach keine Auswirkungen auf den Flugbetrieb der airberlin group. Der NIKI Winterflugplan ist bereits freigeschaltet und fliegt Sie verlässlich zu den Warmwasserdestinationen.
Abschließend möchten wir betonen, dass für Sie als topbonus Teilnehmer alles unverändert hinsichtlich dem Sammeln und Einlösen von Meilen sowie den Statusvorteilen bei airberlin und NIKI bleibt. Wir freuen uns, Sie bald wieder bei uns an Bord zu begrüßen!
Vielen Dank für Ihr Verständnis und wir rechnen weiterhin fest mit Ihrer Treue.



x steht bei Silber fuer 2
bei Gold fuer 4
und bei Platin fuer 8


 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2017 19:50
#398 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich lach mich schlapp


 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2017 19:53
#399 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Wie gerufen eine ungewohnt selbstkritische Mail von Air Berlin (gerade eingetrudelt) - wenngleich erst mal anderen die Schuld gegeben wird:

Zitat

Sehr geehrter Herr XXX,

wir versprechen – airberlin und NIKI sind zurück auf Flughöhe.

Nach der umfangreichen Berichterstattung rund um airberlin und NIKI während der letzten Tage möchten wir Sie heute über den aktuellen Stand bei uns informieren. Das airberlin Management hat die Probleme bei der Umstellung auf einen Netzwerkcarrier erkannt und Gegenmaßnahmen zur Stabilisierung des Flugbetriebs ergriffen:

Zum 1. Juni wurde der Flugplan der airberlin vor allem in Tegel entzerrt.
Für viele Verspätungen und Streichungen der Monate April und Mai war die Luftfahrtgesellschaft Walter verantwortlich, die mit ihrer Q400-Flotte innereuropäische Strecken für die airberlin bedient. Wir haben für einen Austausch des Managements gesorgt sowie die Crewsituation durch 50 Neueinstellungen verbessert.
Die airberlin hat in den zurückliegenden Monaten seit Januar 2017 rund 700 Flugbegleiter bei airberlin eingestellt, um das Personal in der Kabine zu verstärken.
Die airberlin hat ein Freiwilligenprogramm aufgelegt. Rund 150 Mitarbeiter aus der Verwaltung unterstützen derzeit die Mitarbeiter in den operativen Einheiten.
Die airberlin trägt Sorge, dass der Bodenverkehrsdienstleister AeroGround seine Performance weiter verbessert. Fortschritte insbesondere was die Unterdeckung mit Mitarbeitern anbetrifft sind gegenüber der Betriebsaufnahme am 26. März bereits erkennbar.

Sowohl die Pünktlichkeit als auch die Zuverlässigkeit des airberlin Flugbetriebs hat sich bereits deutlich verbessert und entspricht wieder dem Niveau, das wir Ihnen seit 38 Jahren verlässlich anbieten. Wir entschuldigen uns bei Ihnen für die Unannehmlichkeiten im April und Mai.

Alle Flugtickets sind sicher. Sie können also beruhigt Ihre nächsten Flüge bei airberlin und NIKI buchen.

Aufgrund der aktuell hohen Zahl von Vorgängen bei unserem Kundenservice, bitten wir jedoch um Verständnis, dass sich die Bearbeitungszeiten in den nächsten Wochen noch etwas verzögern können. airberlin hat die Teams personell verdoppelt und arbeitet intensiv am Abbau des Rückstands.

Wir entschuldigen uns an dieser Stelle auch für die entstandenen Unannehmlichkeiten der vergangenen Wochen.

Sie fragen sich, wie es überhaupt zu der mangelhaften Performance kommen konnte?

Mit der Umstellung auf den Sommerflugplan Ende März hat airberlin den tiefgreifendsten Umstrukturierungsschritt ihrer Geschichte gemacht. airberlin wird daraus als starke Netzwerkairline mit 75 Flugzeugen, zwei Drehkreuzen für die Langstrecke in Berlin und Düsseldorf sowie einer Konzentration auf deutsche und europäische Metropolflughäfen hervorgehen. Leider verläuft der Umstrukturierungsprozess von airberlin wie eingangs erläutert nicht so reibungsarm, wie von uns gewünscht und von Ihnen zu Recht erwartet.

Die touristischen Destinationen wurden von airberlin auf die Tochter NIKI übertragen. Daran ändern auch die abgebrochenen Gespräche zwischen TUI und Etihad zur Gründung eines neuen Joint Ventures nichts. Es handelt sich ausschließlich um eine Änderung der Gesellschafterstruktur und hat demnach keine Auswirkungen auf den Flugbetrieb der airberlin group. Der NIKI Winterflugplan ist bereits freigeschaltet und fliegt Sie verlässlich zu den Warmwasserdestinationen.

Abschließend möchten wir betonen, dass für Sie als topbonus Teilnehmer alles unverändert hinsichtlich dem Sammeln und Einlösen von Meilen sowie den Statusvorteilen bei airberlin und NIKI bleibt. Wir freuen uns, Sie bald wieder bei uns an Bord zu begrüßen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und wir rechnen weiterhin fest mit Ihrer Treue.

Herzliche Grüße




Hervorhebungen von mir; Timo, die machen mehr Kommafehler als du! Aber noch übler ist der Kasusfehler im letzten Absatz, irre!

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2017 19:55
#400 RE: War es das mit AirBerlin? -
avatar
Rey/Reina del Foro

Oops, während ich Korinthenkacker noch Kommafehler gesucht habe, hat Aymimadre gleich erst mal gepostet ...

--

hdn

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 16 von 37 « Seite 1 ... 19 20 ... 37 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!