Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 150 Antworten
und wurde 5.069 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#26 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 18:30

Zitat von AlexB im Beitrag #24
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #23
Zitat von AlexB im Beitrag #19
Dagegen trauemen wahrscheinlich 75% - 90% der oben nicht angefuehrten Laender von einer solchen medizinischen Versorung.

Du hast vollkommen recht. Nur das Problem ist, in der Propaganda ist Kuba bei Gesundheit, Bildung & Co. nicht Einäugiger unter Blinden, sondern Weltspitze und für den kubanischen Patienten natürlich vollkommen kostenlos.


Habe ich jetzt ehrlich gesagt nicht ganz verstanden??? Was willst Du damit aussagen?

Lese es nochmals, so dass es dir nicht auch so geht wie mir bei dem Kommentar von falko.

LG
Felix

AlexB
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 663
Mitglied seit: 10.03.2014

#27 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 18:36

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #25
Dass in Kuba eine große Diskrepanz zwischen Propaganda und Realität besteht.


Und wo wuerdest Du die Diskrepanz bei der Bildung festmachen?

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#28 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 18:47

Zitat von AlexB im Beitrag #27
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #25
Dass in Kuba eine große Diskrepanz zwischen Propaganda und Realität besteht.


Und wo wuerdest Du die Diskrepanz bei der Bildung festmachen?


Die Lehrer erhalten eine sogenannte Leistungsprämie, jede 2 im Zeugnis eines Schülers bringt dem Lehrer bares Geld.
Also gibt es ab sofort keine Ixxxxen mehr in Cuba, es sind wie durch ein Wunder alle intellent geworden.

LG
Felix

AlexB
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 663
Mitglied seit: 10.03.2014

#29 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 18:53

Zitat von Félix im Beitrag #28

Die Lehrer erhalten eine sogenannte Leistungsprämie, jede 2 im Zeugnis eines Schülers bringt dem Lehrer bares Geld.
Also gibt es ab sofort keine xxxxx_e_n mehr in Cuba, es sind wie durch ein Wunder alle intellent geworden.
LG
Felix


Das meinte ich eigentlich weniger. Mehr meinte ich dass wohl jeder Zugang zu Bildung hat und diese kostenlos ist.
Ob die einen jetzt ernsthaft lernen oder gute Noten unrechtens erhalten ist fuer mich etwas anderes.

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#30 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 18:59

Zitat von AlexB im Beitrag #29
Zitat von Félix im Beitrag #28

Die Lehrer erhalten eine sogenannte Leistungsprämie, jede 2 im Zeugnis eines Schülers bringt dem Lehrer bares Geld.
Also gibt es ab sofort keine xxxxx_e_n mehr in Cuba, es sind wie durch ein Wunder alle intellent geworden.
LG
Felix


Das meinte ich eigentlich weniger. Mehr meinte ich dass wohl jeder Zugang zu Bildung hat und diese kostenlos ist.
Ob die einen jetzt ernsthaft lernen oder gute Noten unrechtens erhalten ist fuer mich etwas anderes.



Wenn die Bildung nichts taugt ist das relativ.
Bildung muss nicht nur kostenlos sondern auch sinnvoll sein. Und in welchem System oder welchem Land ist Bildung schon kostenlos?
Umsonst ist sie in einigen Länder.

LG
Felix

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.176
Mitglied seit: 18.07.2008

#31 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:01

Zitat von AlexB im Beitrag #29


Das meinte ich eigentlich weniger. Mehr meinte ich dass wohl jeder Zugang zu Bildung hat und diese kostenlos ist.
Ob die einen jetzt ernsthaft lernen oder gute Noten unrechtens erhalten ist fuer mich etwas anderes.


Bildung ist kostenlos, die Qualität hat aber auch nachgelassen. Erfahrene Lehrer gehen auch auf "Mission".
Bei unserm Lütten, war die "Lehrerin" ca. 5 Jahre älter als er und der Unterricht bestand aus dem
"Bildungskanal" auf Video im TV.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

AlexB
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 663
Mitglied seit: 10.03.2014

#32 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:15

Felix und Falko, ich glaube ihr vergleicht Gegebenheiten zuviel mit der BRD. Ich bin weit davon entfernt anzunehmen das es in Kuba das beste ist.
Trotzdem meine ich es is keinesfalls ein schlechtes Bildungssystem das wenigstens ALLen garantiert keine Analphabeten zu bleiben was auf der suedlichen Halbkugel gar nicht so selbstverstaendlich ist.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#33 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:20

Jein. Wir (tm) vergleichen Kuba mit der ersten Welt, weil dies Kubas Propanganda selbst tut. Leider wird es diesem, von der eigenen Propaganda gestellten Anspruch, bei weitem nicht gerecht.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.176
Mitglied seit: 18.07.2008

#34 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:30

Zitat von AlexB im Beitrag #32
Felix und Falko, ich glaube ihr vergleicht Gegebenheiten zuviel mit der BRD. Ich bin weit davon entfernt anzunehmen das es in Kuba das beste ist.
Trotzdem meine ich es is keinesfalls ein schlechtes Bildungssystem das wenigstens ALLen garantiert keine Analphabeten zu bleiben was auf der suedlichen Halbkugel gar nicht so selbstverstaendlich ist.


Ich kann so etwas nur nach meinen eigenen Schulerfahrungen vergleichen. Und wenn der schlechtere
Standart anderer Latinostaaten als Maßstab gelten soll, daß das cub. besser sein soll, halte ich es
für Augenwischerei-es ist Müll und hält keinem "normalem" Standart stand.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#35 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:32

Zitat von AlexB im Beitrag #32
Felix und Falko, ich glaube ihr vergleicht Gegebenheiten zuviel mit der BRD. Ich bin weit davon entfernt anzunehmen das es in Kuba das beste ist.
Trotzdem meine ich es is keinesfalls ein schlechtes Bildungssystem das wenigstens ALLen garantiert keine Analphabeten zu bleiben was auf der suedlichen Halbkugel gar nicht so selbstverstaendlich ist.


Wenn jemand Lettern aneinander reihen kann dann kann er noch lange nicht lesen, wenn er den Text nicht versteht, also ist er ein Analphabet.
Und wenn ich mir die Orthographie der meisten Cubaner anschaue dann

LG
Felix

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.723
Mitglied seit: 23.08.2013

#36 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:41

Zitat von Félix im Beitrag #35
Zitat von AlexB im Beitrag #32
Felix und Falko, ich glaube ihr vergleicht Gegebenheiten zuviel mit der BRD. Ich bin weit davon entfernt anzunehmen das es in Kuba das beste ist.
Trotzdem meine ich es is keinesfalls ein schlechtes Bildungssystem das wenigstens ALLen garantiert keine Analphabeten zu bleiben was auf der suedlichen Halbkugel gar nicht so selbstverstaendlich ist.


Wenn jemand Lettern aneinander reihen kann dann kann er noch lange nicht lesen, wenn er den Text nicht versteht, also ist er ein Analphabet.
Und wenn ich mir die Orthographie der meisten Cubaner anschaue dann

LG
Felix



und gerade diese Cubaner haben Dir das Leben gerettet ..... Felix, schäme Dich! Und das meine ich genauso, wie ich es schreibe.

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#37 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:45

Das war ein kubanischer Skorpion und kein kubanischer Arzt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.723
Mitglied seit: 23.08.2013

#38 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:48

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #37
Das war ein kubanischer Skorpion und kein kubanischer Arzt.


Ich möchte mich darüber jetzt nicht lustig machen. Alles, was hilft, ist für mich vollkommen okay.

Deshalb, aber auch an dieser "Heilmethode" waren dann ja wohl Cubaner beteiligt.

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#39 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:49

Zitat von Claudia.A im Beitrag #36
Zitat von Félix im Beitrag #35
Zitat von AlexB im Beitrag #32
Felix und Falko, ich glaube ihr vergleicht Gegebenheiten zuviel mit der BRD. Ich bin weit davon entfernt anzunehmen das es in Kuba das beste ist.
Trotzdem meine ich es is keinesfalls ein schlechtes Bildungssystem das wenigstens ALLen garantiert keine Analphabeten zu bleiben was auf der suedlichen Halbkugel gar nicht so selbstverstaendlich ist.


Wenn jemand Lettern aneinander reihen kann dann kann er noch lange nicht lesen, wenn er den Text nicht versteht, also ist er ein Analphabet.
Und wenn ich mir die Orthographie der meisten Cubaner anschaue dann

LG
Felix



und gerade diese Cubaner haben Dir das Leben gerettet ..... Felix, schäme Dich! Und das meine ich genauso, wie ich es schreibe.

Wir reden hier über die kommunistische Regierung Cubas mit ihren glorreichen Errungenschaften der Revolution.
Also nichts zu schämen.

LG
Felix

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#40 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 19:51

@ Claudia: Und wenn, das kubanische Gesundheitssystem wird dennoch seinen selbstgestellten Ansprüchen im Allgemeinen nicht gerecht, auch wenn im Einzelfall einem durchaus professionell und gut geholfen werden kann.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#41 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 21:07

Zitat von Claudia.A im Beitrag #38
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #37
Das war ein kubanischer Skorpion und kein kubanischer Arzt.


Ich möchte mich darüber jetzt nicht lustig machen. Alles, was hilft, ist für mich vollkommen okay.

Deshalb, aber auch an dieser "Heilmethode" waren dann ja wohl Cubaner beteiligt.

Richtig, vor diesen Cubaner habe ich Achtung, die tun etwas. aber vor einem chulo oder sonstigen Vögel muss man keine Achtung haben.

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #40
@ Claudia: Und wenn, das kubanische Gesundheitssystem wird dennoch seinen selbstgestellten Ansprüchen im Allgemeinen nicht gerecht, auch wenn im Einzelfall einem durchaus professionell und gut geholfen werden kann.



War jetzt erst wieder in Camagüey im KH, muss schon sagen der Arzt war nicht übel. Wenn auch nicht billig, aber das erstattet ja die Vers.

LG
Felix

AlexB
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 663
Mitglied seit: 10.03.2014

#42 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:01

Zitat von Félix im Beitrag #35

Wenn jemand Lettern aneinander reihen kann dann kann er noch lange nicht lesen, wenn er den Text nicht versteht, also ist er ein Analphabet.
Und wenn ich mir die Orthographie der meisten Cubaner anschaue dann



Nur mal aus Neugier. Ist Dein Spanisch wirklich auf Dozenten Niveau so dass Du feststellen kannst wenn all die "ungebildeten" Kubanern phonemische Rechtschreibfehler machen?
Ernst Nachfrage uebrigens da ich mir das sogar nach 20 Jahren Bulgarien nicht bei Bulgaren erlauben wuerde.

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#43 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:05

Zitat von Flipper20 im Beitrag #1
Wieder mal das Thema, was wir schon häufig hatten: Die angeblich gute medizinische Versorgung in Kuba.

Novia musste und ging mit Töchterlein zum Onkologen, um eine CT machen zu lassen.

Ihr ahnt es schon: Das einzige Gerät in Ciego ist "roto".
Aussichten auf Reparatur: Unbekannt!

Nun hat Novia - Gott-sei-Dank - eine Freundin in Havanna, deren Mann irgendein höheres Tier in der "Wirtschaft" ist.

Dort konnte sie Vorgestern (ohne jeden Plan oder Termin) hinfahren und bekam - durch "Vermittlung" - auch gleich am Freitag einen Termin im "Hospital Hermanos Ameijeiras".
Ergebnisse - hoffentlich gute - wird sie am Montag erfahren.

Nur: Was machen Leute, die jetzt keinen Yuma haben, die nicht mit ´ner Kreditkarte an einen Automaten gehen können, um mal schnell nach Havanna zu fahren und nicht Verwaltungsangestellte, Krankenschwestern und Ärzte mit Regalos zu beglücken können, damit sie drankommen - die keine Beziehungen haben, um überhaupt dort vorsprechen zu können?

Fazit: Die medizinische Versorgung in Kuba ist gut, solange man sie nicht braucht.

------
Emotional wirst Du ja schon beraten...

Rein sachlich...
Nun ohne Yuma machen Cubis das gleiche, dauert vielleicht 6 Wochen länger was jedoch bei diesem Krankheitsbild in der
Regel zu vernachlässigen ist.
Bei positiven Befund erfolgt die selbige Behandlung, wenn auch unter anderen Umständen, wie in D auch.
1:1, sogar die Chemo Medikamente sind die gleichen.
Einzigster Unterschied...
In D versuchen sie, je nach Krankheitsbild die Medikamente anzupassen, bzw. gezielter einzusetzen.
Das ist in Cuba nicht so.
Entschuldige den Vergleich, ähnlich wie bei den Klimaanlagen... alles was geht.
Unterschiede zu D kann ich keine erkennen.
Ein Beispiel...
Cubine erkrankt in Cuba an MH. Erhält in Cuba Cuba Chemo und bricht diese nach 1/3 ab um nach D zu kommen.
Hier hat Sie das Glück (Yuma Kontakte) in ein Versuchsprogramm der Uni Würzburg zu rutschen.
Weltweit führend.
(Mann beachte... ohne auch nur je einen Cent in eine Krankenkasse einbezahlt zu haben, nur durch Kontakte)
Die Chemo wurde abgesetzt, war zwar richtig aber nicht mehr nötig, die bereits gegebene "Dosis" langte aus... Sie konnte einen Großteil Ihrer Zellen und natürlich die Haare behalten.
Der Rest wurde aufwendig mit Laser beschossen.
Entlassen wurde Sie zu 98% geheilt.
Jetzt sind 4 Jahre rum, und sie wurde auf 5 Jährigen Kontrollrhythmus gesetzt.

Leider bin ich mir sicher, das in diesem Zeitraum viele Deutsche Frauen,Mütter,Kinder,Väter an dem selbigen Krankheits
bild gestorben sind, bestens versichert...

aber ohne die richtige Telefonnummer im Notitzheft.

Ja... das ist tragisch. Ich wünsche Deiner Familie alles gute!

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#44 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:13

Zitat von AlexB im Beitrag #42
Ist Dein Spanisch wirklich auf Dozenten Niveau so dass Du feststellen kannst wenn all die "ungebildeten" Kubanern phonemische Rechtschreibfehler machen?

Bei Kubanern braucht man dazu nicht auf Dozenten-Niveau Spanisch sprechen. Man merkt das schon als Anfänger, dass das von vielen Kubanern geschriebene nicht mit dem Gelernten übereinstimmt. Sie schreiben wie sie sprechen und man merkt gaanz deutlich, dass auf korrekte Orthographie, ähnlich wie heutzutage in vielen deutschen Grundschulen, in kubanischen Schulen keinerlei Wert gelegt wird.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#45 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:15

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #44
Zitat von AlexB im Beitrag #42
Ist Dein Spanisch wirklich auf Dozenten Niveau so dass Du feststellen kannst wenn all die "ungebildeten" Kubanern phonemische Rechtschreibfehler machen?

Bei Kubanern braucht man dazu nicht auf Dozenten-Niveau Spanisch sprechen. Man merkt das schon als Anfänger, dass das von vielen Kubanern geschriebene nicht mit dem Gelernten übereinstimmt. Sie schreiben wie sie sprechen und man merkt gaanz deutlich, dass auf korrekte Orthographie, ähnlich wie heutzutage in vielen deutschen Grundschulen, in kubanischen Schulen keinerlei Wert gelegt wird.


Du hast das absolut richtickkk erkannt.
Hatte genau das selbe schon geschrieben und dann gelöscht.
War mir dann doch zu dumm darauf zu antworten.

LG
Felix

AlexB
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 663
Mitglied seit: 10.03.2014

#46 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:22

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #44
Zitat von AlexB im Beitrag #42
Ist Dein Spanisch wirklich auf Dozenten Niveau so dass Du feststellen kannst wenn all die "ungebildeten" Kubanern phonemische Rechtschreibfehler machen?

Bei Kubanern braucht man dazu nicht auf Dozenten-Niveau Spanisch sprechen. Man merkt das schon als Anfänger, dass das von vielen Kubanern geschriebene nicht mit dem Gelernten übereinstimmt. Sie schreiben wie sie sprechen und man merkt gaanz deutlich, dass auf korrekte Orthographie, ähnlich wie heutzutage in vielen deutschen Grundschulen, in kubanischen Schulen keinerlei Wert gelegt wird.


Ich habe den leisen Verdacht dass Du zu einem falschen Schluss kommst weil Du das spanische mit dem Deutschen vergleichst.
Und doch, man braucht schon ein recht hohes Niveau um Herauszufinden ob in einem Land die Sprache richtig von der Bevoelkerung gesprochen wird oder nicht.
Habe nicht umsonst phonemische Rechtschreibung geschrieben. Weil es eben sprachen wie das Spanische, Bulgarische, Tuerkische gibt wo so geschrieben wird wie man spricht.
Wie gesagt, nach 20 Jahren bulgarisch traue ich es mir nicht zu festzustellen ob ein Bulgare die phonemische Rechtschreibung beherrscht oder nicht, findes das super mega toll dass Du und Felix das als Anfaenger koennen, Hut ab.

ull
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.094
Mitglied seit: 08.11.2012

#47 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:28

Zitat von AlexB im Beitrag #42
Zitat von Félix im Beitrag #35

Wenn jemand Lettern aneinander reihen kann dann kann er noch lange nicht lesen, wenn er den Text nicht versteht, also ist er ein Analphabet.
Und wenn ich mir die Orthographie der meisten Cubaner anschaue dann



Nur mal aus Neugier. Ist Dein Spanisch wirklich auf Dozenten Niveau so dass Du feststellen kannst wenn all die "ungebildeten" Kubanern phonemische Rechtschreibfehler machen?
Ernst Nachfrage uebrigens da ich mir das sogar nach 20 Jahren Bulgarien nicht bei Bulgaren erlauben wuerde.



Wie du es fesgestellt hats, fast alle denken in Kuba gäbe nur Jineteras, chulos und ungebieldete Menschen.
Ich sage etwas, dass du nicht weisst.
Allle kubanische Ärtzen kommen aus den Ausland von der UN ...Artz ohne Grenze, genau wie die Lehrer, Ingenieur, profesoren und so weiter. Die hilfe hat die kubanische Regierung in Anspruch genommen ,nachdem sie festgestellt hat(nach eine Umfrage an der MT), dass in Kuba nur Putas, Putos und ungebieldete Personen gäben.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#48 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:29

Zitat von AlexB im Beitrag #46
Ich habe den leisen Verdacht dass Du zu einem falschen Schluss kommst weil Du das spanische mit dem Deutschen vergleichst.
Und doch, man braucht schon ein recht hohes Niveau um Herauszufinden ob in einem Land die Sprache richtig von der Bevoelkerung gesprochen wird oder nicht.

Im Gegensatz zu dir weiß ich wovon ich schreibe und nein, mein Spanisch ist nicht auf Anfängerniveau.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

AlexB
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 663
Mitglied seit: 10.03.2014

#49 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:31

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #48
Zitat von AlexB im Beitrag #46
Ich habe den leisen Verdacht dass Du zu einem falschen Schluss kommst weil Du das spanische mit dem Deutschen vergleichst.
Und doch, man braucht schon ein recht hohes Niveau um Herauszufinden ob in einem Land die Sprache richtig von der Bevoelkerung gesprochen wird oder nicht.

Im Gegensatz zu dir weiß ich wovon ich schreibe und nein, mein Spanisch ist nicht auf Anfängerniveau.


Ist das jetzt ein Argument?

Lege doch mit Felix zusammen offen wie gut ihr spanisch koennt damit man sich ein Bild davon machen kann wie gut ihr Rechtschreibfehler im Spanischen erkennen koennt. Zuviel verlangt? Geheimnis? Top Secret?

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#50 RE: Medizinische Versorgung
30.03.2014 22:39

Zitat von AlexB im Beitrag #49
Ist das jetzt ein Argument?

Ja. Ums mal kurz zusammenzufassen: Du warst nie in Kuba, kannst kein Spanisch, aber du traust dir zu, die Einschätzungen der Kubakenner über die durchschnittlichen Rechtschreibkenntnisse drr Kubaner kritisieren zu können.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Medizinische Hilfsmittel
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von Flipper20
23 08.04.2016 14:16
von jan • Zugriffe: 450
Wieder mal was medizinisches
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von ElHombreBlanco
13 27.11.2007 19:53
von Moruk • Zugriffe: 404
Medizinische Pflichtbewusstheit
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guzzi
32 18.10.2007 22:07
von b12 • Zugriffe: 1961
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de