Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.007 Antworten
und wurde 58.292 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 41
seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#76 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 11:11

Zitat von Pasu Ecopeta

Viel Erfolg nochmal und mach weiter so mit Deinen Reiseberichten, finde ich sehr unterhaltsam. Andere machen aus sowas ein Buch und schimpfen sich danach "Autor" bzw. "veröffentlichen" Teile der Reiseberichte in einem nur für wenige auserlesene Applausklatscher zugänglichen Bereich.


Wen meinst du denn damit?


amigo3
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 670
Mitglied seit: 25.04.2005

#77 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 11:16

@carino,

In Antwort auf:
laß dich von den miesmachern hier im forum nicht niederknüppeln. diese typen sind voller neidkomplexe!
ich wette deine amor ist voll ok. sie muß sich nur noch ein bischen eingewöhnen.


danke carino, du baust mich auf

Ich habe leider keine cubana in Reichweite mit der sie mal Erfahrungen in ihrer Sprache
austauschen könnte.

Saludos
amigo3

amigo3
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 670
Mitglied seit: 25.04.2005

#78 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 11:39

@Pasu Ecopeta,

In Antwort auf:
- die Dame steht (bzw. stünde) gem. einer breiteren Meinung gaaanz kurz vor dem sofortigen Rückflug
- vertretbar (Minderheitenmeinung) wäre noch eine letzte "Chance"


ich habe mich entschlossen, mir (uns) noch eine Woche Zeit zu geben für diese Entscheidung-

Übrigens ist sie gerade schoon aufgestanden - auf dem Wege der Besserung

In Antwort auf:
Und - sorry für die dirkete Frage - ist nicht böse gemeint - ich hoffe nicht, dass Du zu Hause, vorallem jetzt, wenn sie da ist, auch so viel säufst wie im Urlaub.


Leider ist der ron, den sie mitgebracht hat, bei ihrer Willkommensfete am Wochenende geplättet worden.
Also, deine Befürchtungen sind unbegründet.
Saludos
amigo3



Carmela
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 12:35

hallo Amigo3,
das hört sich fast an wie meine eigene Geschichte (nur bin ich eine deutsche Frau und mein Mann Kubaner). 5 Jahre Beziehung (inkl. 3 Ehe) sind wir jetzt zusammen in Deutschland (wo wir uns kennenlernten) und wirkliche Integration hat noch immer nicht stattgefunden. Ich könnte Dir alle möglichen (und auch menschlich verständlichen) Gründe aufzählen, wieso es Kubanern so schwer fällt hier zu leben und sich anzupassen. Ich habe mich für diese Kultur tatsächlich interessiert (auch wenn ich nicht dort lebe!), weil ich wissen wollte wer er ist, wo er herkommt, wieso die Kubaner so handeln, denken etc...
Auf jeden Fall wünsche ich Dir/Euch das Beste und das Du die für Dich beste Entscheidung triffst.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#80 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 14:11

Zitat von Carmela
hallo Amigo3,
das hört sich fast an wie meine eigene Geschichte (nur bin ich eine deutsche Frau und mein Mann Kubaner). 5 Jahre Beziehung (inkl. 3 Ehe) sind wir jetzt zusammen in Deutschland (wo wir uns kennenlernten) und wirkliche Integration hat noch immer nicht stattgefunden. Ich könnte Dir alle möglichen (und auch menschlich verständlichen) Gründe aufzählen, wieso es Kubanern so schwer fällt hier zu leben und sich anzupassen. Ich habe mich für diese Kultur tatsächlich interessiert (auch wenn ich nicht dort lebe!), weil ich wissen wollte wer er ist, wo er herkommt, wieso die Kubaner so handeln, denken etc...
Auf jeden Fall wünsche ich Dir/Euch das Beste und das Du die für Dich beste Entscheidung triffst.

----------------------------------------------------------------------------
ehh...., eine gute Gelegenheit die Gründe mal beim namen zu nennen, oder... viele, bzw. ich können davon nur provititieren.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#81 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 14:17

Zitat von amigo3
@carino,

In Antwort auf:
laß dich von den miesmachern hier im forum nicht niederknüppeln. diese typen sind voller neidkomplexe!
ich wette deine amor ist voll ok. sie muß sich nur noch ein bischen eingewöhnen.


danke carino, du baust mich auf

Ich habe leider keine cubana in Reichweite mit der sie mal Erfahrungen in ihrer Sprache
austauschen könnte.

Saludos
amigo3

-----------------------------------------------------------------------
...das wird(sollte) ja wohl das geringste Problem sein. Wenn Du niemanden findest kannst Du ja mal ein paar Tage nach z.b. Bayern fahren, und Deinen Besuch mit einer "Schlössertour" verbinden... oder nach Berlin... Forumsmitglieder sitzen doch überall.

Carmela
Beiträge:
Mitglied seit:

#82 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 15:27

----------------------------------------------------------------------------
ehh...., eine gute Gelegenheit die Gründe mal beim namen zu nennen, oder... viele, bzw. ich können davon nur provititieren.[/quote]

Gründe... ob Du davon profitieren kannst weiss ich nicht, jede Situation und Mensch ist anders und auch jeder Kubaner/-in ist anders.

1. Freiheiten: davon gibt es (ausser beim Sex) bekanntermaßen in Kuba nicht viele. weder beim denken (da sorgt Fidelito schon für von Kindesbeinen an), reden (keine freie Meinungsäusserung), arbeiten (man tut was man kriegt für ein paar Pesos), wohnen (kein Eigentum, wohnraum wird auch zugewiesen oder "vererbt"), essen (alles was es in der bodega gibt und man sich sonst irgendwie auf legalem oder illegalem Weg erhaschen kann), träumen (wovon denn auch) und was bei uns im Westen sonst noch mit dem Begriff "frei sein" verbunden ist. Das Endresultat sind oft unselbständige, abhängige Menschen, die es nicht gewohnt sind auf eigene Faust und mit eigener Initiative Dinge in die Hand zu nehmen.

2. Motivation: gerade bei uns muss man sehr viel davon haben, sei es Jobsuche, Wohnungssuche, Freunde etc. pp. Nach meinen Erfahrungen haben die wenigsten Kubaner/-innen (die ich kenne) viel davon. Der Weg in die Schengen Staaten ist ja auch verhältnismäßig leicht, einen netten (oder auch einarmigen, gesichtslosen, fetten, hässlichen, Hauptsache Yuma)in superschöner kubanischer Urlaubsatmosphäre zu finden, ist ja scheinbar kein Problem. Wie oft liest man von Kuba-Liebhabern - wir deutschen Frauen/Männer sind langweilig, schwierig und was sonst noch alles.
Aber ums Portemonnaie aufzuhalten und ein "besseres Leben" zu ermöglichen sind wir scheinbar bei Kubaner-Innen gut genug!

Motivation fehlt auch weil man in Kuba, egal was man studiert hat, keine oder nur wenige Möglichkeiten zum "besseren Leben" und zur Weiterentwicklung besteht. Bezahlt wird für so ziemlich alle Berufe ähnlich, Entwicklung gibt es nicht oder kaum. Dann kommt ein Kubaner hierher der dort studiert hat und hätte nun wirklich die Möglichkeit etwas im positiven zu verändern, sei es für sich selbst oder seine Familie dort zu unterstützen. Soweit ich weiss ist das ja der Grund wieso viele dort weg wollen - um ein besseres Leben zu haben, die Familie in Kuba zu unterstützen, etwaigen Kindern eine bessere Lebensqualität in Europa zu ermöglichen etc.

3. Religion (Santeria) und die damit verbundenen Traditionen (gerade bei Afro-Kubanern, obwohl sie das nicht gerne hören...), da ist soviel mit verbunden das ich es hier gar nicht aufführen kann.

4. die Rolle der Frau - und die der Mutter des Kubaners (denn ausser Sex sind die Rollen ziemlich ähnlich) - sie nennen ihre Frauen ja auch gerne "mami" und die Kubanerinnen Ihren gerne "papi" nicht wahr? Abnabelung hat da wohl keine stattgefunden.

5. die Rolle des Mannes - Mann ist ein Mann weil er einen "pinga" hat; wirklich Verantwortung übernehmen, Inspiration zu sein, Stärke zu haben, zu versorgen (und nicht versorgt werden) sind eher selten..

Was mich immer wieder verwundert hat ist die Tatsache das Kubaner an sich wirklich stolze Menschen sind. Doch die Tatsache sich von einer europäischen Frau oder einem Mann aushalten zu lassen, abhängig und unselbständig zu sein (obwohl sie ja was dran ändern könnten) macht ihnen scheinbar nicht viel aus.

Es sind nur ein paar Punkte, da könnte man sicher ein Handbuch draus machen... Das ist auch nicht als "Kritik" an den Menschen gedacht, sondern eine Tatsache die sich aus der polititschen, sozialen, ökonomischen und familiären Umgebung heraus entwickelt hat. Gracias a la Revolucion!!!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#83 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 16:06


Ohhha, da bin ich aber in vielen Dingen ganz gegenteiliger Meinung - etwas abweichend vom Thema jetzt, aber da muss ich doch noch antworten:

1. Freiheit:

- reden: habe auf Kuba nie erlebt, dass eine Hemmung besteht, gewisse Dinge zu sagen. Evtl. mal am Telefon, das ja. Aber sonst, auf offener Strasse, hab ich viel gehört, was z. B. scharf contra Fidel ging, als "contrarevulotionär" eingestuft werden könnte.

- wohnen: Das Wohnrecht ist handel- und tauschbar. Ich denke, dass zumindest die etwas weltoffeneren Kubaner ihr System vorziehen, lieber kein Eigentum haben, dafür aber auch keine Miete zahlen. Die Wohnsituation selbst wäre wohl noch beschissener, wenn Immobilienhaie und Hypotheken-Geber das Sagen hätten.

- träumen: keiner träumt mehr wie Kubaner. Ein Volk von Tagsträumern, auch mangels anderen Beschäftigungen.

Endresultat: Kubaner sind sehr flexible und gerissene Menschen, die Situationen und Gelegenheiten sehr schnell und korrekt analysieren. Eigeninitiativ werden daraus die für ihn richtigen Schlüsse gezogen und sofort umgesetzt. Kubaner sind sehr talentiert im improvisieren.


2. Motivation:

Kuabner brauchen evtl. einen "Anschub", sind zunächst am Anfang in unserer Hochleistungsgesellschaft überfordert. Jedoch packen sie an und motzen nicht, wenn es mal nicht so angenehm ist. Man ist nicht so verwöhnt, wie z. B: "der Deutsche"

4. die Rolle der Frau: dieses "mami" / "papi" hat überhauptnix mit einem Odypussy-Komplex zu tun. Auch gute Freundinnen werden von der Cubana häufig "mami" gerufen. Und ich erinner mich - auch meine Mutter hat meinen Vater öfter "Papi" gerufen. Hat meine Mutter sich niemals richtig abgenabelt? Obwohl sie mit 16 schon aus dem Haus ging, um ihren Beruf zu erlernen? Sorry, das "mami"-Argument und die Folgerung sind hahnebüchen.

5. die Rolle des Mannes: Ohhhh, was für eine falsche Blickweise. Den Kuabner kenne ich zwar durchaus als Macho, als Familienoberhaupt und Alpha-Tier. Verstösse dagegen bzw. "Revolten" werden nicht selten auch mal niedergeknüppelt. Häusliche Gewalt würden wir das hier nennen - in Kuba eigentlich normal und in vielen Familien leider fast alltäglich. Aber - wenn "er" sich nicht davonstiehlt - der Kuabner übernimmt sehr wohl Verantwortung für die Familie z. B. für seine und evtl. weitere (Kuckuks-)Kinder und kann ein vorbildlicher Vater sein. Stark ist "er" nicht im Sinne von Gewalt (gegen seine eigene Frau) - er verteidigt seine Familie im Ernstfall gegen Einflüsse von aussen vorbildlich. Viele Kubaner arbeiten härter und länger als wir Mitteleuropäer - bekommen dafür aber nur einen Bruchteil unserer Entlöhnung. Der cub. Mann ist der starke Part in der Beziehung und will als solcher auch gewürdigt werden. Wenn auch nicht (mehr) derart ausgeprägt - hier in Mitteleuropa ist das bis auf einige Ausnahmen (als Ergebnis übezogener Emanzipation) übrigens kaum anderst

Und täusch Dich nicht - sehr viele Kubaner nud Kubanerinnen haben grössere Probleme damit, dem Partner auf der Tasche zu liegen und z. B. aufgrund sprachlicher Defizite nichts oder in ihren Augen zu wenig zum gemeinsamen Leben beitragen zu können. Die Hausarbeit zählt z. B. nicht, hat null Stellenwert.

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#84 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 16:31
Zitat von Carmela

Was mich immer wieder verwundert hat ist die Tatsache das Kubaner an sich wirklich stolze Menschen sind. Doch die Tatsache sich von einer europäischen Frau oder einem Mann aushalten zu lassen, abhängig und unselbständig zu sein (obwohl sie ja was dran ändern könnten) macht ihnen scheinbar nicht viel aus.


Der Staat und der Tourist sind dazu da, den Kubaner am Leben zu erhalten.
Wenn nicht freiwillig was kommt wird es eben ertrogen oder gestohlen.
Da das (fast) alle so machen, gibt es weder Hemmungen noch falschen Stolz.
Es ist einfach Normalität.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#85 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 16:40

In Antwort auf:
Zitat von Pille
Ich führe einen Junggesellenhaushalt und mache ALLES, was da anfällt, selber.



oyeee Pille,
wir führen beide das gleiche leben. du mußt mir nicht erklären welche arbeiten da zu hause alles anfallen.

ich kann mich an eigentlich nur eine cubana/latina erinnern die mich nicht aus meiner (!!) küche rausgeschmissen hat. bei allen anderen, die irgendwann mal bei mir zu gast waren hieß es sehr bald:
"vete, la cocinera soy yo. dale dale ... cojone!"

also laß dich von meinem kleinen seitenhieb nicht provozieren. er zielte eigentlich auf die deutsche frauenwelt ab. und, die hat sich doch sogleich passend gemeldet!

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#86 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 16:43

In Antwort auf:
Ich habe leider keine cubana in Reichweite mit der sie mal Erfahrungen in ihrer Sprache
austauschen könnte.

Saludos
amigo3

... ich schon!

Carmela
Beiträge:
Mitglied seit:

#87 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 16:55

Zitat von Pasu Ecopeta
Ohhha, da bin ich aber in vielen Dingen ganz gegenteiliger Meinung - etwas abweichend vom Thema jetzt, aber da muss ich doch noch antworten:

1. Freiheit:

- reden: habe auf Kuba nie erlebt, dass eine Hemmung besteht, gewisse Dinge zu sagen. Evtl. mal am Telefon, das ja. Aber sonst, auf offener Strasse, hab ich viel gehört, was z. B. scharf contra Fidel ging, als "contrarevulotionär" eingestuft werden könnte.
kenne ich anders.. mir ist es z.b.passiert, das wir (Kubaner und ich) abends in Havanna auf der Strasse angehalten wurden, völlige Panik ausgebrochen ist zwischen den Landsleuten, und mir nachher bestätigt wurde das man auch wegen nix für lange Zeit hinter Gittern veschwinden kann... und habe auch noch nie erlebt das jemand offen Castro kritisiert, aber da hat man wohl nur persönliche Erfahrungen.

- wohnen: Das Wohnrecht ist handel- und tauschbar. Ich denke, dass zumindest die etwas weltoffeneren Kubaner ihr System vorziehen, lieber kein Eigentum haben, dafür aber auch keine Miete zahlen. Die Wohnsituation selbst wäre wohl noch beschissener, wenn Immobilienhaie und Hypotheken-Geber das Sagen hätten. klar ist es praktisch keine Miete zu zahlen, nur wenn du in einem winzigen Häuslein lebst, wo kaum Platz ist sich umzudrehen und hast keine Möglichkeit (weil kein Geld zum "improvisieren" da ist) umzuziehen, ist das nicht sehr zufriedenstellend. Auch nicht für Kubaner!

- träumen: keiner träumt mehr wie Kubaner. Ein Volk von Tagsträumern, auch mangels anderen Beschäftigungen.nur leider ist da nur selten was von zu realisieren...

Endresultat: Kubaner sind sehr flexible und gerissene Menschen, die Situationen und Gelegenheiten sehr schnell und korrekt analysieren. Eigeninitiativ werden daraus die für ihn richtigen Schlüsse gezogen und sofort umgesetzt. Kubaner sind sehr talentiert im improvisieren.
Da ist jahrzehnte lange "Gehirnwäsche" in Kuba mit den Leuten gemacht worden, wie auch in China und sonstwo wo Menschen unterdrückt unter einem System oder einer Diktatur leben müssen... inwieweit da richtig analysiert wird bleibt fraglich. Improvisation bedeutet überleben, so wie das in Indien, Afrika und überall passiert wo Leute aus nichts alles machen müssen um für die Familie was auf den Tisch zu stellen. Nimm den Kubanern mal Rum, die Sonne und hohen Temperaturen weg und warte ab was passiert...

2. Motivation:

Kuabner brauchen evtl. einen "Anschub", sind zunächst am Anfang in unserer Hochleistungsgesellschaft überfordert. Jedoch packen sie an und motzen nicht, wenn es mal nicht so angenehm ist. Man ist nicht so verwöhnt, wie z. B: "der Deutsche" finde ich, kann man schlecht verallgemeinern. Ich habe Kubaner "verwöhnter" erlebt als ich es bei vielen Deutschen (zumindest in meinem Kreis) kenne. Und motzen tun sie auch! Leben hier und beklagen sich wie scheisse es doch hier ist, ist das etwa nicht gemotzt?

4. die Rolle der Frau: dieses "mami" / "papi" hat überhauptnix mit einem Odypussy-Komplex zu tun. Auch gute Freundinnen werden von der Cubana häufig "mami" gerufen. Und ich erinner mich - auch meine Mutter hat meinen Vater öfter "Papi" gerufen. Hat meine Mutter sich niemals richtig abgenabelt? Obwohl sie mit 16 schon aus dem Haus ging, um ihren Beruf zu erlernen? Sorry, das "mami"-Argument und die Folgerung sind hahnebüchen.
deine Mutter kommt ja wohl nicht aus Kuba oder doch? Ich kann Dir nur sagen, was im empfinde und erlebt habe und das ist meine Schlussfolgerung.

5. die Rolle des Mannes: Ohhhh, was für eine falsche Blickweise. Den Kuabner kenne ich zwar durchaus als Macho, als Familienoberhaupt und Alpha-Tier. Verstösse dagegen bzw. "Revolten" werden nicht selten auch mal niedergeknüppelt. Häusliche Gewalt würden wir das hier nennen - in Kuba eigentlich normal und in vielen Familien leider fast alltäglich. Aber - wenn "er" sich nicht davonstiehlt - der Kuabner übernimmt sehr wohl Verantwortung für die Familie z. B. für seine und evtl. weitere (Kuckuks-)Kinder und kann ein vorbildlicher Vater sein. Stark ist "er" nicht im Sinne von Gewalt (gegen seine eigene Frau) - er verteidigt seine Familie im Ernstfall gegen Einflüsse von aussen vorbildlich. Viele Kubaner arbeiten härter und länger als wir Mitteleuropäer - bekommen dafür aber nur einen Bruchteil unserer Entlöhnung. Der cub. Mann ist der starke Part in der Beziehung und will als solcher auch gewürdigt werden. Wenn auch nicht (mehr) derart ausgeprägt - hier in Mitteleuropa ist das bis auf einige Ausnahmen (als Ergebnis übezogener Emanzipation) übrigens kaum anderst
er übernimmt Verantwortung für die Familie, ich habe aber nicht davon geredet das sie das nicht in Kuba tun, sondern rede von Migranten die hier auch Familien gründen und da ist das oft nicht so! Auch gewalttätig kann ein Kubaner werden - gegen seine Frau. Habe ich zum Glück selbst nicht erlebt, doch zwei meiner Freundinnen die mit Kubanern lebten.

Und täusch Dich nicht - sehr viele Kubaner nud Kubanerinnen haben grössere Probleme damit, dem Partner auf der Tasche zu liegen und z. B. aufgrund sprachlicher Defizite nichts oder in ihren Augen zu wenig zum gemeinsamen Leben beitragen zu können. Die Hausarbeit zählt z. B. nicht, hat null Stellenwert.

Wieso haben sie denn sprachliche Defizite??? Doch weil es viel einfacher ist, den deutschen Partner fast alles machen zu lassen und dann - wie unser voriges Thema war, entweder bis nachts vor der Glotze zu hängen, nach Kuba zu telefonieren oder Klamotten zu kaufen oder zu "improvisieren.."

Nach 5 Jahren "Kubakrise" und jeder nur möglichen "Improvisation" meinerseits, kann ich nur sagen "no sirbe"

amigo3
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 670
Mitglied seit: 25.04.2005

#88 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 17:01
@doctora,
keinen Urlaub mehr für solche Excursionen.
Außerdem ist Samstag Love-Parade in der Stadt.

Saludos
amigo3
kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#89 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 17:23
In Antwort auf:
Außerdem ist Samstag Love-Parade in der Stadt.

Und du als Protagonist?!

Gruss
kdl
el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 17:44

In Antwort auf:
Außerdem ist Samstag Love-Parade in der Stadt


love parade is immerhin besser als sie zum fußball zu schleifen.
inner love parade gibts zwar viele leute, von denen sie angeguckt werden kann, aber dieses affige, eintönige bumm-bumm-bumm wird sie nicht sonderlich vom hocker reißen.
amigie, du hast eine tropische pflanze aus ihrem klima geholt nun solltest du auch dafür sorgen das sie so oft wie möglich ihrem klima möglichst nahe kommt.
wie du das am cleversten anstellst? dein problem!
für viel scheint sie sich nicht zu begeistern. obwohl es immer eine sache gibt womit du denen eine freude machen kannst.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#91 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 17:49

was sich als schwerwiegender Fehler erweisen würde: Kontakt zu anderen Cubanas (Latinas), dann hast Du wirklich ein Problem - dann wird sie erstmal fit gemacht, wie sie dich richtig ausziehen kann!

das Durchhaltevermögen lßt auch zu wünschen übrig :)

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

amigo3
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 670
Mitglied seit: 25.04.2005

#92 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 17:50

@kdl

In Antwort auf:
Und du als Protagonist?!



claro, bin auf dem Cuba-Float mit einer Flasche ron und einer chica cubana im Arm
(fragt sich nur noch welcher)

Saludos
amigo3

amigo3
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 670
Mitglied seit: 25.04.2005

#93 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 17:56

@carino

In Antwort auf:
obwohl es immer eine sache gibt womit du denen eine freude machen kannst.



ja, was ist das denn? (außer Klamotten und Anrufe nach Kuba)
oder ist das bei jeder verschieden?

wenn ich so richtig nachdenke war es auf Cuba die Einladung zu einem Abendessen.
Ich werde es mal damit versuchen.

Saludos
amigo3


el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#94 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 18:04

In Antwort auf:
was sich als schwerwiegender Fehler erweisen würde: Kontakt zu anderen Cubanas (Latinas), dann hast Du wirklich ein Problem - dann wird sie erstmal fit gemacht, wie sie dich richtig ausziehen kann!



fehler? kommt drauf an. auch eine schlechte erfahrung hat was gutes: es ist im anfangsstaduim ein guter test. wenn sie sich einem unangenehmen bekanntenkreis zulegt kann man nämlich noch früh genug die notbremse ziehen.
allerdings gibts auch cubanos, die sich von vielen ihrer landsleute hier in deutschland meilenweit fern halten.
eine von denen liest hier sogar mit!

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#95 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 18:09

In Antwort auf:
wenn ich so richtig nachdenke war es auf Cuba die Einladung zu einem Abendessen.
Ich werde es mal damit versuchen.
Saludos
amigo3


ich denke sie ißt wie ein spatz? dann nur ihr bekannte cubanische küche?! wolltest du nicht nachdenken? wohin, in welches restaurante willste sie denn einladen??

mein gott, diese weiber wollen tanzen! salsa, bachata, reggaeton! sie will sich anputzen und chic aussehen!
selbst wenn du sie irgendwann wieder nach hause schickst, tu dir (und ihr) heute einen gefallen und führe sie einer partie zu. - einer latino-partie!

amigo3
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 670
Mitglied seit: 25.04.2005

#96 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 18:22

@carino,
wird heute nichts mehr mit dem Abendessen.
Sie bereitet gerade congri zu.
Es geht bergauf

Saludos
amigo3

Migelito 100
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.989
Mitglied seit: 23.02.2006

#97 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 18:26

Zitat von amigo3
@carino,
wird heute nichts mehr mit dem Abendessen.
Sie bereitet gerade congri zu.
Es geht bergauf
Saludos
amigo3



Ist doch schon mal ein Anfang.
Da geht noch was nur Geduld.

luckas
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 455
Mitglied seit: 28.09.2006

#98 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 18:33



ist logisch, prieto! aber es gibt menschen, die es anders sehen! lieber anderen die schuld geben, als bei sich selber suchen! aber eigentlich hat ja luckas schuld, gelle![/quote]

hab ich was verpasst?

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 19:21

Zitat von el prieto
Zitat von Tiendacubana
lieber anderen die schuld geben, als bei sich selber suchen! aber eigentlich hat ja luckas schuld, gelle!

Tienda, Du schreibst wirres Zeug.


schau mal hier! auch für dich!

http://www.kubaforen.de/t506998f3292-For...anero-quot.html

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#100 RE: Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?
16.07.2008 19:40

...also ich versteh`s wieder mal nicht...

Cuba-Festival hat sie in Cuba 24 Stunden rund um die Uhr. Aufschnallen,Ron,Party ebenso. Und nun wollt ihr Cubine mit auf Salsa-Festival nehmen... selbst wenn es das in Coburg ist (letztes Wochenende,Ausflug lohnt immer) ist es bestenfalls für Cubine drittklassig.Sorry, aber das passt in das Bild von "da lernt sie nur wie sie Dich mehr ausnehmen kann"... die Cubinen in D die ich kenne haben nur eines im Sinn... Ihre Familie glücklich zu machen... da ist Party total außenvor. Im Gegenteil, sie mal in einen Latino-Schuppen zu bringen um Party zu machen da muß schon Geburtstag o.ä. sein. So reden Sie auch..."Ich muß schauen das ich eine Arbeit finde, mein Mann muß viel Arbeiten um unsere Familie zu ernähren" "Ich bin jung,und kann arbeiten"...Ist es nicht komisch das diese auch total harmonische Ehen führen???
Was manchmal keiner sehen will, der die Schuld für missliche lagen sucht ist,
WIR haben sie ausgesucht,eingeladen,geheiratet. WIR alleine WIR. WIR sind dann auch daran schuld wenn wir den Anforderungen nicht gerecht werden, es nicht zustande bekommen sie hier zu integrieren, wenn wir versagt haben. Wir brauchen nicht mit dem Finger auf Cubine zu zeigen... sie hat die letzten 30 Jahre nichts anderes kennengelernt,gehört,gelesen. Wenn es schiefgeht, oder erst mal (wie in diesem Fall) schwierig wird sollte Mann sich erstmal überlegen was er denn wohl falschgemacht hat. Zum Bleistift... nur weil Mann nicht interessiert an Kultur,Kunst,Denkmäler, ist (und lieber Party macht)... muß Cubine das doch nicht auch sein(was will sie denn in Cuba außer Party machen?)...Vielleicht ist es nur schwierig das Interesse zu wecken weil Cubine hier alles ja ganz weit weg ist...so ist vielleicht angebracht erst mal "Schindlers Liste" auf Spanisch zu sehen und dann zu fragen ob man zusammen nach Buchenwald oder Ausschwitz fahren möchte... Denke ich mal. Erklär mir mal einer wie du einer Cubanerin ein "Sole-Wellness-Erlebnisbad" mit Worten beschreiben willst...da lach ich mich tod...das erste was sie macht ist schaut aus dem Fenster... entweder zu kalt, oder zu viel Sonne...jedenfalls, bleib am Ball.....
Für einsame Stunden zuhause (ohne Fernseher) kann ich noch das Buch/Spiel "Der magische Kubus" empfehlen... Da kommt MANN auch wieder gut ins Gespräch.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 41
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wiedereinreise einer Kubanerin nach Kuba, wenn Tarjeta de Embarque y Desembarque verloren gegangen ist
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Pilonero
15 27.08.2016 16:07
von Varna 90 • Zugriffe: 428
Offtopic zu " Wie kommt ihr mit eurer eingeladenen Kubanerin klar?"
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Mazorra
24 18.07.2008 21:58
von Cubano • Zugriffe: 2095
Leben mit einer Kubanerin
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von pepito
411 01.02.2008 07:50
von el lobo • Zugriffe: 34727
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de