was für die che freunde

  • Seite 4 von 6
29.07.2005 07:25
avatar  ( Gast )
#76 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Also Elisabeth, Du hast, wenn Du wirklich amway verkaufst, keinen - aber auch gar keinen Grund Dich aufs hohe Ross zu setzen.
_____

Richtig, habe ich auch nicht. Ich bin ganz einfach froh darüber, eine derart solide und gesunde Firma als Partner zu haben!

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 07:27
avatar  ( Gast )
#77 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

hombre, okay, ich bin zwar kein Verkäufer. Aber die Waren, die so vertrieben wären sind, (das haben unabhängige Institute festgestellt) meist minderwertig und auf jeden Fall total überteuert.
Ich würde niemals jemand was andrehen wollen, wenn ich genau weiß, dass ich den anderen übervorteile; wahrscheinlich fehlt mir das Gen "kriminelle Energie". Und das dann auch noch meinen Freunden anzudrehen.
Also ehrlich, ich finde es alles andere als gut und für mich ist das auch kein Kavaliersdelikt, Freunde über den Tisch zu ziehen.

_______

So etwas machst du, chico tonto? Also, dein Name scheint ja wirklich Programm zu sein...

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 07:40
avatar  ( Gast )
#78 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

da erwarte ich aber mehr von dir, als nur den oberen text! z.b. links etc.

castro

_____

Aber gern: http://www.amway.de Informationen/Fragen & Antworten.

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 07:46
avatar  ( Gast )
#79 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
So etwas machst du, chico tonto?

Ich lach mich weg Elisabeth 8, also doch amway..... habe gestern noch mit meiner Kollegin gesprochen, deren Mann sich auch mal darauf eingelassen hatte.
Das ist ein Freunde über den Tisch ziehen mit überteuerten Produkten. Da kannst Du sagen, was Du willst. Du kannst ja mal die Preisliste ins Netz stellen.

Elisabeth, für Dich hätte ich einen neuen Nickname "FreundeübernTischziehen". Was hältst Du davon.

Irgendjemand hat zu Recht darauf hingewiesen, dass es sich doch hier um ein Cubaforum handelt.
Ich möchte darauf zurückkommen.

Ich wünsche den Cubanern, dass sie noch lange von solchen Firmen, wie z.b. amway verschont bleiben.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 08:03
avatar  ( Gast )
#80 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Du hast Recht, chico tonto, dies ist ein Kubaforum, und wir sollten endlich wieder zum Thema zurückkehren.

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 08:39
avatar  ( Gast )
#81 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
endlich wieder zum Thema

also keine Preisliste?


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 09:15
avatar  ( Gast )
#82 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

also keine Preisliste?
____

Nein.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 09:57 (zuletzt bearbeitet: 29.07.2005 09:59)
avatar  Alf
#83 RE:was für die che freunde
avatar
Alf
Top - Forenliebhaber/in

Wenn das jährliche Verkaufsvolumen von Amway 5,4 Milliarden Dollar beträgt und es 1,8 Millionen Vertreiber gibt, dann liegt der Verkaufsumfang des durchschnittlichen Vertreibers bei etwa 3.000 Dollar im Jahr; sind davon 30% Gewinn, dann macht dieser Vertreiber 900 Dollar im Jahr. Klebniov gibt an, dass das Durchschnittseinkommen bei 780 Dollar liegt, der gewöhnliche Vertreiber aber für 1.068 Dollar im Jahr Amway-Produkte kauft - dazu kommen noch Telefonrechnungen, Sprit, Motivationstreffen, Werbungsmaterial und andere Ausgaben, um das Geschäft zu erweitern. "Der durchschnittliche Vertreiber verkauft nur etwa 19% seiner Produkte an Kunden, die nichts mit Amway zu tun haben.", schreibt Klebniov. "Der Rest dient entweder dem persönlichen Verbrauch oder wird an andere Vertreiber verkauft." In den USA hat die FTC (Federal Trade Commission, US-Wirtschaftsbehörde/Kartellamt) Amway auferlegt, ihre Produkte mit der Aufschrift zu versehen, dass 54% von Amway-Vertretern nichts und die restlichen im Durchschnitt 65 Dollar pro Monat verdienen. Solche Aufkleber sind in anderen Ländern nicht vorgeschrieben, aber die Fakten sind klar: Die meisten Menschen, die bei Amway einsteigen, machen kein Geld.

http://www.skeptischeecke.de/Worterbuch/Amway/amway.html


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:14
avatar  ( Gast )
#84 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Wenn das jährliche Verkaufsvolumen von Amway 5,4 Milliarden Dollar beträgt und es 1,8 Millionen Vertreiber gibt, dann liegt der Verkaufsumfang des durchschnittlichen Vertreibers bei etwa 3.000 Dollar im Jahr; sind davon 30% Gewinn, dann macht dieser Vertreiber 900 Dollar im Jahr. Klebniov gibt an, dass das Durchschnittseinkommen bei 780 Dollar liegt, der gewöhnliche Vertreiber aber für 1.068 Dollar im Jahr Amway-Produkte kauft - dazu kommen noch Telefonrechnungen, Sprit, Motivationstreffen, Werbungsmaterial und andere Ausgaben, um das Geschäft zu erweitern. "Der durchschnittliche Vertreiber verkauft nur etwa 19% seiner Produkte an Kunden, die nichts mit Amway zu tun haben.", schreibt Klebniov. "Der Rest dient entweder dem persönlichen Verbrauch oder wird an andere Vertreiber verkauft." In den USA hat die FTC (Federal Trade Commission, US-Wirtschaftsbehörde/Kartellamt) Amway auferlegt, ihre Produkte mit der Aufschrift zu versehen, dass 54% von Amway-Vertretern nichts und die restlichen im Durchschnitt 65 Dollar pro Monat verdienen. Solche Aufkleber sind in anderen Ländern nicht vorgeschrieben, aber die Fakten sind klar: Die meisten Menschen, die bei Amway einsteigen, machen kein Geld.

_____

Wer auch immer Herr Klebniov ist - auch er vergleicht Network-Marketing mit der klassischen Wirtschaft und scheint offenbar den gleichen Mangel an Informationen zu haben wie viele Menschen, die sich weigern, sich mit etwas Neuem zu beschäftigen. Aber das ist ok., denn der Einzelhandel braucht Menschen wie euch und Herrn Klebniov - schließlich kann nicht jeder Unternehmer werden.

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:23 (zuletzt bearbeitet: 29.07.2005 10:24)
avatar  Alf
#85 RE:was für die che freunde
avatar
Alf
Top - Forenliebhaber/in

In Antwort auf:
denn der Einzelhandel braucht Menschen wie euch und Herrn Klebniov - schließlich kann nicht jeder Unternehmer werden

Irgendwer muß die Produkte ja herstellen. Einige der Grundlegenden Probleme dieses Vertriebkonzeptes sind ja an dem Beispiel recht anschaulich dargestellt worden.
Ein Großteil die Vertriebstrukturen sind so angelegt das nur wenige Personen nennenswert "verdienen" und demzufolge unseriös. Möglicherweise mag es andere Beispiele geben, ich kenne keines.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:38
avatar  ( Gast )
#86 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Ich bezeichne es als eine deutsche Krankheit, das sich hier zu Lande alle möglichen Leute Urteile über Dinge anmaßen, von denen Sie keine Ahnung haben und über die zu informieren sie sich weigern. Die merkwürdigen Internet-Artikel, die hier eingestellt wurden, haben die Objektivität und den Kenntnisreichtum eines Super-Illu-Konsumenten.


elisabeth 2



 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:38
avatar  ( Gast )
#87 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Du bist so verbohrt, Du willst doch die Realität nicht sehen, selbst wenn sie Dir vor die Füße fällt. Es hat doch gut funktioniert mit den Schulungen bei Dir. Biene


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:43 (zuletzt bearbeitet: 29.07.2005 10:43)
avatar  ( gelöscht )
#88 RE:was für die che freunde
avatar
( gelöscht )

ach was, sie verteidigt doch nur ihre erwerbsquelle.

das ist doch legitim in einem system, was auf egoismus und ellenbogen setzt.
gruss
beule


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:44
avatar  ( Gast )
#89 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Es hat doch gut funktioniert mit den Schulungen bei Dir.

_____

Biene, das will ich doch hoffen - sonst wär's ja alles umsonst!

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:45
avatar  ( Gast )
#90 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

in einem system, was auf egoismus und ellenbogen setzt
____

... und weil ich genau das ablehne, bin ich im MLM!

Gruß
e.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:48
avatar  Alf
#91 RE:was für die che freunde
avatar
Alf
Top - Forenliebhaber/in

In Antwort auf:
Ich bezeichne es als eine deutsche Krankheit, das sich hier zu Lande alle möglichen Leute Urteile über Dinge anmaßen, von denen Sie keine Ahnung haben und über die zu informieren sie sich weigern. Die merkwürdigen Internet-Artikel, die hier eingestellt wurden, haben die Objektivität und den Kenntnisreichtum eines Super-Illu-Konsumenten.

Dann bringe mal ein konkretes Gegenbeispiel. Vorher brauchen wir gar nicht weiter diskutieren.

Diese Art von Vertrieb hat nun mal einige prinzipielle Nachteile. Durch diese werden die Vertriebskosten für Endverbraucher selten geringer ausfallen als im konventionellen Handel. Des weiteren ist das Kundenpotential sowie die Marktdurchdringung begrenzt.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:53
avatar  dirk_71
#92 RE:was für die che freunde
avatar
Rey/Reina del Foro

Grundbegriffe und Definition vom Multi Level Marketing

In Antwort auf:

Network Marketing, Strukturvertrieb oder Multi Level Marketing heißt jede Form des Marketing die sich darauf beruft, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, selbst Vertreter zu werden, d.h., das gekaufte Produkt nicht nur selbst zu konsumieren, sondern weiterzugeben. Dem Kunden, der auf diese Art Mitglied der Vertriebsstruktur wird, wird eine Provision versprochen, und zwar regelmäßig nicht nur für die selbst erzielten Verkäufe, sondern auch für die Verkäufe, die diejenigen erzielen, die der Kunde zunächst geworben hat. An jedem Verkauf verdienen also mehrere, manchmal sehr viele Personen. Strukturvertriebe haben daher Pyramidenstruktur. Das skizzierte Provisionssystem macht sie bzw. die Produkte teuer. 1,5 kg Waschmittel kosten beispielsweise bei Amway ca. 25 Euro! Auf formale Werbung wird weitestgehend verzichtet; der Werbe- und Propagandaaufwand den eigenen Mitarbeitern gegenüber nimmt jedoch oftmals groteske Züge an (beispielsweise eigene Satellitenübertragungen über Eutelsat 13° Ost im 12 GHz-Bereich bei Herbalife).
Multi Level Marketing eignet sich prinzipiell für alle Produkte, die eine weite Verbreitung in der Bevölkerung haben. Es eignet sich insbesondere für Konsumgüter, aber auch für unsought goods, z.B. Versicherungen, Finanzdienstleistungen, ferner auch für Haushaltsgüter wie Wasch- und Reinigungsmittel oder Kosmetika. In den USA und in Japan werden derzeit auch Autos und andere hochwertige Güter in MLM-Systemen vertrieben.
In der alten Version des Gesetzes gegen den Unlauteren Wettbewerb (UWG) waren Multi Level Marketing Systeme grundsätzlich verboten und sogar strafbar, doch wurde die Vorschrift kaum mehr angewandt. Diese Regelung wurde zwar abgeschafft; der neue §4 UWG zählt jedoch Wettbewerbsverstöße auf, die den Betreibern von sogenannten Strukturvertrieben wohlbekannt sein dürften:


Verbraucher durch Ausüben von Druck durch Wettbewerbshandlungen in ihrer Entscheidungsfreiheit zu beeinträchtigen,

die geschäftliche Unerfahrenheit insbesondere von Kindern und Jugendlichen, die Leichtgläubigkeit oder Angst oder die Zwangslage von Verbrauchern auszunutzen,

den Werbecharakter von Wettbewerbshandlungen zu verschleiern,

bei Verkaufsförderungsveranstaltungen Preisnachlässe, Geschenke usw. zu verschleiern oder die Bedingungen für ihre Inanspruchnahme nicht klar zu kennzeichnen,

bei Preisausschreiben oder Gewinnspielen die Teilnahmebedingungen nicht klar und eindeutig angeben oder die Teilnahme vom Erwerb einer Ware abhängig machen,

die Kennzeichen, Waren oder Leistungen oder persönlichen Verhältnisse von Konkurrenten verunglimpfen,

unwahre Tatsachen über Waren, Leistungen oder Unternehmen von Mitbewerbern behaupten oder verbreiten, die geeignet sind, den Betrieb des Konkurrenten oder seinen Kredit zu schädigen, soweit diese Behauptungen nicht erweislich wahr sind, was der Definition der Verleumdung in §187 StGB entspricht.

Multi Level Marketing ist daher nicht mehr im Prinzip widerrechtlich, aber praktisch immer wettbewerbswidrig. Die Rechtsfolgen dieser Wettbewerbsverstöße sind Unterlassung, Schadensersatz und durch die Reform des UWG nunmehr auch Gewinnabschöpfung.



http://www.zingel.de/mlm_02.htm

Nos vemos

Dirk



 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:54
avatar  ( Gast )
#93 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Lieber Alf,

ich bitte um Nachsicht, aber ich habe keine Lust mehr auf diese unsinnigen Wort- bzw. Schreibgefechte. Konzentrieren wir uns doch lieber auf Kuba, in welcher Form auch immer.

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:56
avatar  ( Gast )
#94 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Liebster dirk,

traust du unserer Gesetzgebung hier so wenig, dass du allen Ernstes annimmst, dass ein Konzern mit den eben von dir zitierten Machenschaften sich seit nunmehr 30 Jahren am deutschen Markt hält - und das mit wachsendem Erfolg?

elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 10:58
avatar  ( Gast )
#95 RE:was für die che freunde
avatar
( Gast )

Deine Reaktion ist typisch für welche, die die Wahrheit nicht ertragen können. Weglaufen oder Ignoranz ist Euer Motto. Biene


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 11:01
avatar  jan
#96 RE:was für die che freunde
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Jeden Tag steht ein Dummer auf

Und 1990 sind 16 Millionen dazu gekommen

(einige der hier postenden nehme ich aus)


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 11:06
avatar  dirk_71
#97 RE:was für die che freunde
avatar
Rey/Reina del Foro


In Antwort auf:
traust du unserer Gesetzgebung hier so wenig, dass du allen Ernstes annimmst, dass ein Konzern mit den eben von dir zitierten Machenschaften sich seit nunmehr 30 Jahren am deutschen Markt hält - und das mit wachsendem Erfolg?

In dem Artikel stehen nur die Wettbewerbsverstöße

In Antwort auf:
der neue §4 UWG zählt jedoch Wettbewerbsverstöße auf, die den Betreibern von sogenannten Strukturvertrieben wohlbekannt sein dürften:

und nicht ob Amway diese Verstöße begeht...das solltest Du als Mitglied dieser "Truppe" besser wissen.


Nos vemos

Dirk



 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 11:10
#98 RE:was für die che freunde
avatar
Rey/Reina del Foro

Ach Jan, auch in deiner Hemisphäre gab und gibt es einen ähnlich hohen Prozentsatz an Dummen wie in der "ehemaligen" "DDR".
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 11:12
avatar  jan
#99 RE:was für die che freunde
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

"ehemalige"
Dann gibt es auch eine " jetzige?"


 Antworten

 Beitrag melden
29.07.2005 11:15
#100 RE:was für die che freunde
avatar
Rey/Reina del Foro

Jan, ich habe mit Absicht Gänsefüßchen benutzt.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 4 von 6 « Seite 1 2 3 4 5 6 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!