Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 282 Antworten
und wurde 30.038 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 12
ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.274
Mitglied seit: 19.03.2005

#126 RE:Abheben?
18.04.2005 20:30

In Antwort auf:
Kann es sein, dass die Abrechnungswährung USD bei Kreditkarten von den Kreditkartenunternehmen und nicht von Cuba abhängt?

Die Währung hängt vom Vertragspartner der KK-Unternehmen ab, welcher die KK als Zahlungsmittel akzeptiert. In diesem Falle dürfte das der kubanische Staat sein.

El Hombre Blanco
¡No es fácil!

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#127 RE:Abheben?
18.04.2005 22:44

@Chris

Was interessiert es mich, ob der kubanische Staat seine Abzockerei in Verordnungen fasst. Fakt ist, dass die CC-Kunden über Gebühr belastet werden. Einmal durch den falschen Umtauschkurs - eben nicht der Bankkurs, dazu dann auch noch den USD Kurs - und dann über die Zwangsgebühren, die sich dadurch ableiten, dass die einfach entgegen aller internationaler Gepflogenheiten eine Abhebung von CUC mit CC gleichsetzen mit einem Barumtausch einer Fremdwährung in CUC.

Dass die ganze Anhebung des CUCs schon eine Farce ist, ist davon gar nicht berührt.

Als Reiseanbieter ist es daher von nun an deine Pflicht, deine Kunden darauf hinzuweisen, dass Kuba sich bei der Abhebung mit CC-Karten nicht an internationale Gepflogenheiten hält, sondern eine zusätzliche Gebühr und einen erhöhten Umtauschkurs erhebt; daher wohl nur noch zwei Reisegeldarten in Betracht kommen: Bargeld in € oder €-Reiseschecks. Die CC ist nur noch für den Notfall sinnvoll.

Dass die Preise für uns gleich geblieben sind, ist doch kein Argument, da es auf einem reinen Zufall beruht. Der nächste Dollaranstieg kommt bestimmt und du glaubst doch nicht im Ernst, dass Kuba dann die 8%-Erhöhung des CUC zurücknimmt.

Mir ist im Übrigen unbegreiflich wie ein Kaufmann das Vorgehen Kubas in diesem Fall gutheißen kann. Klar, man kann es nicht ändern und muss damit leben, aber derart die Tatsachen zu beschönigen, mal so locker einen Preisanstieg - im Fall von CCs von 11% - runterreden. Würdest du das auch machen, wenn dein Vermieter die Miete um 11% erhöht, ohne auch nur irgendetwas an der Wohnung/Geschäftsräumen zu ändern? Oder deine Vertragspartner ihre Preise um 11% erhöhen, ohne einen Mehrwert ihrer Leistungen? Das glaube ich kaum.

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS
Cuba Forum

Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#128 RE:Abheben?
18.04.2005 23:16

In Antwort auf:
Wenn das aus deiner Sicht mit der Aufwertung des CUC jetzt Betrug darstellt, dann war auch die Festsetzung 1:1 aus dem Jahr 1994 einer. Beides wurde nämlich von oben festgesetzt, ohne dass die Währung auf dem freien Markt handelbar gewesen wäre. Wer damals nicht Betrug geschrien hat sollte das jetzt auch nicht.

1994 gab's noch keine Kubaforen und noch nix zu schreien.;-)
Diese Aktion war ja noch irgendwo nachzuvollziehen und ähnliches kannten wir ja us der DDR mit den "Forum-Schecks". Das war halt ein kleiner, mieser Trick um fix die echten Dollars in's eigene Säcklein zu spülen. Auf jeden Fall ein schon sehr zwielichtig.Nun schlägt's jedoch dem Faß den Bodem aus seit Fidel probiert eine "Währung" aus seinem Buntpapier zu machen und willkürlich Kurse festlegt. Das bei Kreditkartenabrechnungen eben nicht CUC sondern USD erschein sagt doch schon alles aus über diese "Währung"!
Ich möchte mal wissen was jetzt in den Geschäften dort abläuft wenn man seine Einkäufe mit Karte bezahlen will. Erst mal was mit dem Taschenrechner zurechtzaubern an der Kasse und dann einen etwas erhöhten Dollarbetrag ins Kartenlesegerät eintippen.... Lächerlich! Abzocke pur!

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#129 RE:Abheben?
18.04.2005 23:39

@errue

weiss zwar nicht warum ich nochmal antworte, aber hier nochmal zum mitschreiben:

In Antwort auf:
Mir ist im Übrigen unbegreiflich wie ein Kaufmann das Vorgehen Kubas in diesem Fall gutheißen kann

Diese Aussage ist schlicht und einfach falsch wenn du das auf mich beziehst, da ich hier nirgendwo geschrieben habe, dass ich die Aufwertung des CUC wie geschehen "gutheiße". Da begehst du ganz einfach einen Denkfehler, weil du möglicherweise meine Postings nicht richtig durchgelesen hast.

Ich versuche hier schon seit einigen Seiten klar zu machen, dass der cubanische Staat hier etwas durchgeführt hat, was genauso richtig/falsch war, wie die Einführung des Dollar zum 1:1-Kurs zum CUC. Das ist alles. Manche scheinen um der Polemik willen die Fakten aus den Augen zu verlieren! Der CUC war damals und heute eine Kunstwährung, jedwede Bindung an USD oder andere Währungen waren und werden konstruiert sein. Wer im jetzigen Schritt den großen Betrug wittert hat anscheinend vorher gepennt!

Desweiteren hatte ich darauf hingewiesen, dass für Euroland durch die Aufwertung des CUC sich in etwa der Umtauschkurs des letzten Jahres ergibt. Also keine allzu gravierende Änderung. Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere ist deine Interpretation für die es jedoch keine Grundlage gibt.

Habe bisweilen das Gefühl, du lässt dich durch gewisse Dampfplauderer anstecken, die sich als Souffleure im Reflektionsforum von Alex etabliert haben, weil ihnen sonst nix eigenes zu Cuba mehr einfällt.

Dies ist ein Thema das es ganz nüchtern und ohne Polemik in seinen realen Auswirkungen zu analysieren gilt, aber manche begreifen das wohl nie und anderen geht es halt einfach um plumpe Provokation.

Und noch eines, wer erwartet, dass sich ein Land, das im Währungspolitischen Spiel im Abseits steht und auch von den Protagonisten dort gehalten wird, sich an die Währungspolitischen Spielregeln hält ist selber schuld.

Meine Pflichten als Reiseveranstalter kenne ich sehr wohl, dazu brauche ich deine Oberlehrerhaften Bemerkungen nicht, danke trotzdem recht schön.

den bei soviel Naivität nur den Kopf schütteln könnende Grüsse
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#130 RE:Abheben?
18.04.2005 23:45

In Antwort auf:
Der CUC war damals und heute eine Kunstwährung, jedwede Bindung an USD oder andere Währungen waren und werden konstruiert sein.
Das ist wahr. Nur wird eben seit kurzem ein willkürlicher Phantasiekurs mit zusätzlichen Phantasiespesen bei Anwendung von Kredikarten angesetzt, trotz Dollarabrechnung. Das macht die Sache als Betrug offensichtlich.

Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#131 RE:Abheben?
18.04.2005 23:52

@Ela

In Antwort auf:
Nur wird eben seit kurzem ein willkürlicher Phantasiekurs mit zusätzlichen Phantasiespesen bei Anwendung von Kredikarten angesetzt, trotz Dollarabrechnung

Du unterliegst demselben Denkfehler wie andere hier. Der Kurs und seine Handhabung war schon immer der Phantasie unterworfen.
Und das sich gerade ein Land wie Cuba vom schwächelnden Dollar abkoppeln will bzw. das Schwächeln nicht mittragen will, das sollte doch niemand überraschen oder?

Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#132 RE:Abheben?
18.04.2005 23:56

Apropos, Frage an die Finanzexperten: wenn wir als Reiseveranstalter unsere Verträge mit Cuba in Euro abschliessen können und Konten auf Euro-Basis besitzen, wieso können das Kreditkartenunternehmen nicht?

Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#133 RE:Abheben?
19.04.2005 00:02

In Antwort auf:
Der Kurs und seine Handhabung war schon immer der Phantasie unterworfen.

Eben nicht! Bis jetzt war der CUC halt wie ein USD der nur bischen anders aussah. Seit Jahren 1:1 unverändert zum USD ähnlich den Foumschecks in der DDR wie ich in meinem vorigen Posting anführte. Dabei war es egal wie der Dollar zum Euro oder Yen oder sonstwas stand. Die eigentliche "Währung" ist ja ausserdem immer noch der cubanische Peso (mondeda nacional) gewesen. Durch die Taschenspielertricks der kubanischen Finanzjongleure kursieren nun jedoch zwei Buntpapierspielgeldsorten in einem Land die auch noch untereinander einem Wechselkurs unterliegen...... :-) Und beschissen werden wir!

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#134 RE:Abheben?
19.04.2005 00:07

In Antwort auf:
Bis jetzt war der CUC halt wie ein USD der nur bischen anders aussah. Seit Jahren 1:1 unverändert zum USD

und wer hatte das fest gelegt? Der IWF vielleicht? Hatte der 1:1-Kurs ausserhalb Cubas Bestand, sprich konnte der CUC international so gehandelt werden? Und wieso 1:1 und nicht 2:1 oder 1:2? Weils einfacher zu rechnen war?

Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

Casjopaya
Beiträge:
Mitglied seit:

#135 RE:Abheben?
19.04.2005 00:08

Und wie sieht das mit traveller aus, wenn die nicht von einer amerikanischen Bank ausgestellt sind

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#136 RE:Abheben?
19.04.2005 00:20

In Antwort auf:
Wie würde Stefan jetzt sagen: Zu den nie über Kreditkarte Geld abhebenden Touristen gehörende Grüsse

Falls Du mich meinst, könnte das so ungefähr hinkommen. Denn errue hat hiermit vollkommen recht:

In Antwort auf:
Damit wäre Kuba das einzige Land, das ich kenne, das auf Kreditkartenbarauszahlung selbst eine Gebühr erhebt. Und das ist Betrug!

Ob das Betrug ist, sei dahingestellt. Es widerspricht aber der auf der Vetragslage mit den Kreditkartenunternehmen basierenden Praxis. Und genau da liegt auch der Denkfehler vom Chris:

Meine Kreditkartenfirma belastet mein Konto mit dem Abrechungsbetrag in USD zzgl. einer Gebühr für den Auslandseinsatz i.H.v. 1 Prozent. Soweit OK. Bei Barauszahlung kam früher noch ein Festbetrag von 5 USD, heute irgendwas prozentuales oder gestaffeltes dazu. Letzendlich war das wegen des echten amtlichen Mittelkurses, den die Kreditartenbude mir vertraglich garantiert, immer noch günstiger als die von kubanischen Banken nach Gutdünken festgesetzten Verkaufspreise für den CUC.

mein: Wenn ich früher 600 CUC geholt habe, dann wurden mir 600 CUC ausgezahlt undetwa 614 USD von der Kreitkartenfirma in Rechung gestellt. Seit dem 9. April scheint das aber anders: Heute hebe ich 600 wasauchimmer ab und bekomme rund 532 ausgezahlt. Eine 8prozentige Aufwertung des CUC gegenüber dem USD würde aber einem Auszahlungsbetrag von 552 CUC entsprechen.

Irgendwer steckt sich da also weitere 20 CUC in die Tasche. Womit die Abwertung ggü. dem USD in der Praxis - zumindest für Kreditkartennutzer - bei exakt 11,25 Prozent (und eben nicht bei 8 Prozent) liegt. Hier scheinen also die Tauschgebühren für Bargeld unzulässigerweise zusätzlich mit draufgeschlagen zu werden. Und die Kreditkartenfirmen wissen genau, warum sie das in ihren Verträgen untersagen. Ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis die sich aus Kuba nach und nach zurückziehen.

In Zukunft wirklich nur noch Bargeld mitnehmende Grüße,
Stephan

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#137 RE:Abheben?
19.04.2005 00:35

Da hilft nur eines: Cuba zukünftig meiden und woanders seinen Urlaub verbringen.
Es gibt viele schöne Länder in Mittelamerika, die gleichwohl was bieten und es muß ja auch keine Insel sein.
Wenn viele das genauso sehen, wird´s der Bärtige schon merken. Vielleicht zu spät!
Ich kann mein Geld überall auf der Welt ausgeben und muss nicht die Abzockermachenschaften unterstützen - übrigens denkt meine cubana mittlerweile genauso! Einmal im Jahr Familie für 14 Tage - se acabó, esta suficiende!

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#138 RE:Abheben?
19.04.2005 01:13

In Antwort auf:
Und genau da liegt auch der Denkfehler vom Chris:

Das ist kein Denkfehler von Chris. Er verkauft dieses Land an Touristen; Preiserhöhungen, für die er nichts kann, machen sich da nicht gut und müssen dementsprechend als normale Kursschwankungen dargestellt werden. Das ist doch mehr als verständlich.

Ich bin auf die preislichen Entwicklungen der Pauschalreisen zur nächsten Saison gespannt.
Die Mietwagenpreise haben schon etwas angezogen, obwohl erst vor kurzem die Sommerpreise festgelegt wurden.

--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#139 RE:Abheben?
19.04.2005 01:24

In Antwort auf:
Da hilft nur eines: Cuba zukünftig meiden und woanders seinen Urlaub verbringen.

Das geht bei mir nicht so ohne weiteres, weil mein Weib da wohnt, lebt und arbeitet.

In Antwort auf:
Es gibt viele schöne Länder in Mittelamerika, die gleichwohl was bieten und es muß ja auch keine Insel sein.

Das stimmt. Aber gerade in den anderen Ländern Mittelamerikas ist die Sicherheitslage eher erscheckend. Und als Betrunkener wachst Du gerne mal mit leeren Taschen auf. In Mexiko wurde bspw. schon versucht, Bekannte von mir mit KO-Tropfen umzuhauen, um sie dann auszurauben.

In Antwort auf:
Wenn viele das genauso sehen, wird´s der Bärtige schon merken. Vielleicht zu spät!

Dem Bärtigen ist schon klar, dass viele "nicht anders können". Und der kennt auch seine Statistiken mit den stetig steigenden Touristenzahlen. Im internationalen Finanzsystem ist seine Entkoppelung des CUC vom Dollar, ohne diesen direkt an eine andere Währung wie den Euro anzubinden, vermutlich trotzdem fatal. Ich denke, einige Firmen werden sich zurückziehen und mit Krediten und Investitionen wird's angesichts der Unsicherheiten auch nicht wirklich besser.

Für mich ist's aber egal, den letztendlich spare ich dadurch Geld: Bisher habe ich Lücken durch Kreditkartenabhebungen gefüllt. In der Zukunft müssen die mitgebrachten Euronen halt reichen. Dann wird eben mal nix in der Dollartienda gekauft, sondern auf dem Mercado für moneda nacional. Da halte ich's in Kuba wie in Deutschland: Jede Preiserhöhung wird um das Doppelte eingespart. Wenn die Preise also um 10 Prozent steigen senke ich meine Ausgaben für das Produkt um (mindestens) 20 Prozent. Ich befürchte nur, dass das - ganz wie in Deutschland - letzendlich zu wenige so handhaben werden.

Aber vielleicht wird ja wirklich mal der Peso zum Konvertiblem 1:1 umgesetzt. Dann müsste ich nur noch den Flug bezahlen, weil die 600irgendwas Pesos meiner Frau dann vor Ort auf einmal zum leben für uns beide mitsamt Anhang reichen würden.

Von Sonne und strand und realistischer Währungspolitik träumende Grüße,
Stephan

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#140 RE:Abheben?
19.04.2005 01:31

@derhelm

falsch, es geht mir weder darum irgendwas hier an irgendjemand verkaufen zu wollen, sondern um die nüchterne Analyse des Vorgehens "Aufwertung des CUC". Weiß nicht wieso ihr immer und immer wieder auf diese definitiv falsche Argumentation verfallt.

Und nach der Talfahrt des Dollars und auch anderer Aspekte war schon seit längerer Zeit die Abkoppelung vom Dollar zu erwarten. Eines der ersten Anzeichen war vor 3 Jahren übrigens die Einführung von Euro in Touristenzentren wie Varadero oder den Cayos. Auch die Umstellung von Dollar auf Euro-Verträge läuft ja schon seit längerer Zeit, hatte ja schon früher darauf hingewiesen. Letztes Glied in der Kette waren dann die neuen Regelungen der US-Regierung zur Beschränkung des Dollartransfers auf die Insel. Alle diese Details zusammengenommen haben zu dem geführt was geschehen ist, ich wundere mich nur über das laute Wehklagen, zumal - ich wiederhole mich nur ungern aber hier muß es sein - der Euroländer durch die Abkoppelung vom 1:1-Kurs zum Dollar gar nicht so stark betroffen ist, wie hier ganz am Anfang ja übrigens schonmal festgestellt wurde!
Inwieweit bei der Abrechnung einer Kreditkarte eines Forumsteilnehmers aufgrund angeblich gebrochener Verträge (kann das einer im speziellen Fall belegen?) Betrug wegen der Rate vorliegt wage ich hier nicht zu beurteilen, da mir die Verträge der Kreditkartenunternehmen mit Cuba nicht vorliegen.

Was die gestiegenen Mietwagenpreise betrifft so hat das zumindest was unsere Preise betrifft weniger mit dem CUC sondern mehr mit der Fusion von Transtur und Cubacar zu tun. Cubacar war schon immer teurer als Transtur!

Saludos
Chris

P.S. ausserdem gehört mir Cuba gar nicht, daher kann ich es auch nicht verkaufen


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#141 RE:Abheben?
19.04.2005 01:51

In Antwort auf:
. Er verkauft dieses Land an Touristen;

Ich habe bislang eher den Eindruck, dass Chris vom Cubavirus infiziert wurde. Dass er mit diesem Hobby auch noch ein bischen Geld verdient, das geht von mir aus in Ordnung. Tut ela ja auch. Nur ist der wesentlich kritischer. Und auch Du fährt öfter mal nach Kuba und hältst mit Kritik nicht hinter'm Berg.

Chris sieht demgegenüber - wie auch ich - durchaus auch mal die positiven Dinge in diesem Land. Nur hat das alles auch seine Grenzen:

In Antwort auf:
Ich bin auf die preislichen Entwicklungen der Pauschalreisen zur nächsten Saison gespannt.

Die Pauschalreisen hängen vermutlich am Kerosinpreis. Der ist in den vergangegen Jahren mal gerade um mehrere hundert Prozent gestiegen. Schön, wenn das Oligopol der Mineralölkonzerne die gesamte Verwertungskette kontrolliert und die Fakepreise am sogenannten Spotmarkt nach Gutdünken beeinflussen kann.

Vor diesem Himtergrund nehmen sich die tw. 50prozentigen Preiserhöhungen in den kubanischen Dollartiendas ja richtig wie Kleinkram aus. Komme mir trotzdem verarscht vor, wenn ich für einen Fernseher, der vor 'nem halben Jahr 250 gekostet hat, heute 300 zahlen soll. Oder für eine Pumpe statt 60 nun 90. Und wenn dann die Währung auch gerade mal noch um 11, 12 Prozent aufgewertet wird, ist auch für einen Geduldsmenschen wie mich irgendwann mal Schluß mit lustig.

Schon seit 15 Jahren keine Realeinkommemssteigerung mehr verzeichnende Grüße,
Stephan

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#142 RE:Abheben?
19.04.2005 01:54

In Antwort auf:
Auch die Umstellung von Dollar auf Euro-Verträge läuft ja schon seit längerer Zeit,

Dann bring doch mal Zahlen! Wie viel Prozent des Aussenhandels werden denn inzwischen in Euro abgewickelt??

Die Handelsbeziehungen innerhalb des amerikanischen Kontinents werden auch weiterhin garantiert in Dollar ablaufen. Oder kauft der cub. Staat Hühnchen in Canada,
Mais in den USA und Speiseöl in Mexiko inzwischen für Euro ein? Wohl kaum.
Des weiteren wird jeglicher Import aus Asien (China!!!) ebenso in Dollar abgewickelt. Die Euro-Verträge beziehen sich nur auf die EU.

Chris, sagst du deinen Kunden, dass sie für den Mojito jetzt 8% mehr bezahlen müssen, trotz etwa gleichbleibendem Dollarkurs?


--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#143 RE:Abheben?
19.04.2005 02:06

@derhelm

klar informieren wir unsere Kunden über die 8%

Die Verträge auf Euro-Basis machen bei uns was Cuba betrifft mittlerweilen 80% aus. Bei anderen Touristikunternehmen dürfte das ähnlich aussehen!

Die mittlerweilen großen Partner wie z.B. Venezuela werden weniger über Dollartransfers bezahlt sondern wie vielfach geschrieben durch Sach- bzw. Dienstleistungen (z.B. Ärzte). Auch bei anderen Kooperationen mit Ländern wie China dürfte der Zahlungsfluss anders verlaufen.

Lediglich Handel mit den USA bzw. Canada werden wohl grösstenteils noch auf Dollarbasis abgewickelt!

Ausserdem kommen durch die günstigen Öllieferungen aus Venezuela, die z.T. zu Weltmarktpreisen weiterverkauft werden auch Dollars ins Land, das sollte man auch mit einbeziehen.

Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#144 RE:Abheben?
19.04.2005 07:07

In Antwort auf:
Wenn ich früher 600 CUC geholt habe, dann wurden mir 600 CUC ausgezahlt

Sorry aber ich hab das Gefühl das hier alles mehr oder weniger aneinander
vorbei diskutiert. Es sollt mich wundern wenn es anders als oben beschrieben wäre.
Also wenn ich in der BFI,BANDEC oder wo auch immer 200 CUC verlangt habe bekam ich
eben 200 CUC. Auf der mir in D zugestellten Belastungsanzeige meines Kontos
erscheint 200 USD Eurokurs 1,33460 sind 149,86€ + 1% Auslandseisatz 1,5€ + Barauszahlungsgebühr 5,11 = Kontobelastung 156,47€. Das war vor dem 09.04 und nunmehr
hat sich der Eurokurs auf Grund anderer Ankoppelung bzw. Abkoppelung vom USD auf
ca. 1,15 (so wie es FC`s Finanzjongleure festlegen)verändert. Alles andere dürfte
geblieben sein. ODER Vielleicht schaut mal ein jetzt Zurückkehrender
auf seine Bankabrechnungen.
MfG El Lobo

carapapa
Beiträge:
Mitglied seit:

#145 RE:Abheben?
19.04.2005 07:13

Aber vielleicht wird ja wirklich mal der Peso zum Konvertiblem 1:1 umgesetzt. Dann müsste ich nur noch den Flug bezahlen, weil die 600irgendwas Pesos meiner Frau dann vor Ort auf einmal zum leben für uns beide mitsamt Anhang reichen würden.
-------------------------------------------------------------------

Im Prinzip korrekt, aber wenn das eintreten sollte, werden hier einige Beziehungen in den Wind schossen.

Soy de Tunas ... soy Palestino !

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#146 RE:Abheben?
19.04.2005 09:05

In Antwort auf:
Aber vielleicht wird ja wirklich mal der Peso zum Konvertiblem 1:1 umgesetzt. ..... aber wenn das eintreten sollte, werden hier einige Beziehungen in den Wind schossen.

Oder auch nicht. Kommt drauf an, wie der neue einheitliche Peso dann zum Euro steht.
Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#147 RE:Abheben?
19.04.2005 09:08

@ chris

In Antwort auf:
Nur wird eben seit kurzem ein willkürlicher Phantasiekurs mit zusätzlichen Phantasiespesen bei Anwendung von Kredikarten angesetzt, trotz Dollarabrechnung
Hier liegt meinerseits kein Denkfehler vor. Du hast diese Aussage nur falsch verstanden. Vielleicht hätte ich zum besseren Verständnis für dich noch das Wort "ohnehin" vor "willkührlicher" setzen sollen.

Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

sk-808
Beiträge:
Mitglied seit:

#148 RE:Abheben?
19.04.2005 09:28

Hollo Lobo,
es handelte sich um CUC .
sk-808

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#149 RE:Abheben?
19.04.2005 09:29

wenn ich das richtig überschlage hat sich die Menge MN die man für 1 $ bekommt dramatisch veringert. Viele Exilcubaner wohnen ja im$ Raum.
früher 1: 27 jetzt 1: 15?. Da sehe ich auch das Haupsächliche Problem.

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#150 RE:Abheben?
19.04.2005 09:48

In Antwort auf:
es handelte sich um CUC

Hab ich etwa was anderes geschrieben
MfG El Lobo

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 12
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rund Cuba per Fahrrad
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von daden
13 03.11.2009 10:10
von HayCojones • Zugriffe: 2029
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de