Vorstellung Christian

  • Seite 1 von 15
01.05.2016 12:59
avatar  Puncher
#1 Vorstellung Christian
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Hallo,
ich bin nach langer Zeit wieder in diesem Forum angemeldet, in dem ich zum letzten mal ca. 2004 Mitglied war.
Damals haben mir so einige Informationen geholfen mich zu orientieren.
In der Zwischenzeit habe ich 8 Jahre auf Kuba gelebt, mit meiner kubanischen Frau und mittlerweile zwei Kindern. Habe unser Haus gebaut und meinem Leben das vielleicht interessanteste Kapitel hinzugefügt.
Seit einem Jahr bin ich wieder in Deutschland mit meiner Familie, aber das wird nicht meine letzte Etappe sein. Zu viele Eindrücke und Erfahrungen haben meine Ansichten geprägt und der Weg zurück ist zumindest für mich die bessere Option wie ein Leben hier.
Aber wie dem auch sei, ich möchte noch irgendwie mit diesem Thema Kuba verbunden sein und deshalb habe ich mich noch einmal im Forum angemeldet. Ich werde zwar eher ein stilles Mitglied sein, das sich nur hin und wieder zu Wort meldet, aber ich werde aufmerksam lesen was so alles über Kuba verfasst wird.

Ich grüße euch alle herzlichst

Christian


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2016 14:09
#2 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von Puncher im Beitrag #1
Hallo,
ich bin nach langer Zeit wieder in diesem Forum angemeldet, in dem ich zum letzten mal ca. 2004 Mitglied war.
Damals haben mir so einige Informationen geholfen mich zu orientieren.
In der Zwischenzeit habe ich 8 Jahre auf Kuba gelebt, mit meiner kubanischen Frau und mittlerweile zwei Kindern. Habe unser Haus gebaut und meinem Leben das vielleicht interessanteste Kapitel hinzugefügt.
Seit einem Jahr bin ich wieder in Deutschland mit meiner Familie, aber das wird nicht meine letzte Etappe sein. Zu viele Eindrücke und Erfahrungen haben meine Ansichten geprägt und der Weg zurück ist zumindest für mich die bessere Option wie ein Leben hier.
Aber wie dem auch sei, ich möchte noch irgendwie mit diesem Thema Kuba verbunden sein und deshalb habe ich mich noch einmal im Forum angemeldet. Ich werde zwar eher ein stilles Mitglied sein, das sich nur hin und wieder zu Wort meldet, aber ich werde aufmerksam lesen was so alles über Kuba verfasst wird.

Ich grüße euch alle herzlichst

Christian


Wir haben schon einen Chris der in Kuba lebt als Forumsmitglied.
Wovon hast Du dort gelebt die 8 Jahre?

Willkommen zurück.

joerg


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2016 14:34
avatar  jan
#3 RE: Vorstellung Christian
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Zitat

Wir haben schon einen Chris der in Kuba lebt als Forumsmitglied.


Leicht untertrieben

Er ist CEO eines Reiseveranstalters in Havanna

01.05.2016 14:42
avatar  Ralfw
#4 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Puncher im Beitrag #1

Ich werde zwar eher ein stilles Mitglied sein, das sich nur hin und wieder zu Wort meldet,


willkommen im Forum
aber ich denke (und da werde ich wohl nicht der einzige sein), dass Du uns viel Interessantes erzählen könntest über Deine Zeit in Cuba. Je mehr Du Dich zu Wort meldest desto besser


 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2016 21:22
#5 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Willkommen! Ich schließe mich der Meinung von Ralfw an. Schreib ein bisschen (mehr) .


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 15:56
avatar  Puncher
#6 RE: Vorstellung Christian
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Hallo an die Fragesteller meiner Vorstellung,
gelebt habe ich von meinem eigenen Geld, das ich 2005 aus Lebensversicherungen erhalten habe. Ich musste eine Vorstellung davon haben was mich erwartet und war vor meinem Umzug schon 6 mal auf Kuba, habe Particular gewohnt um Eindrücke zu erhalten.
Aber das alles ist letztlich nicht ausreichend um auch nur annähernd abzuschätzen auf was man sich einlässt. Mir wurde schon mehrfach gesagt, schreib ein Buch, aber dazu bin ich momentan nicht in der Lage. Mein Leben muss hier weitergehen.
Ich bin seit 2004 mit meiner Frau verheiratet die mir in vielen Dingen zur Seite stand. Wir hatten überwiegend gleiche Interessen und Beweggründe, das unser Leben auf Kuba funktioniert. Die Risiken sind immer vorhanden, sei es in menschlicher,in geschäftlicher und vor allem in finanzieller Hinsicht. Man ist häufig völlig überfordert mit den Dingen die auf einen einstürzen. Der Sprache noch nicht ausreichend mächtig, man soll zwischen gut und verschlagen unterscheiden, die Familie, die Menschen die einen nun umgeben haben eine stillschweigende Erwartungshaltung an deine Hilfsbereitschaft. Es werden Zahlen und Preise genannt, die du beim besten Willen nicht als richtig und falsch einordnen kannst.
Du lebst plötzlich unter Strom, willst alles kontrollieren, willst zeigen das du das sagen hast und machst einen Fehler nach dem anderen.
Dann wieder Momente der Freude, wenn das Haus langsam wächst und man das Gefühl hat, das die Handwerker gut und ehrlich sind. Eigentlich tut man jetzt alles, damit man sich endlich die Vorstellung vom Liegestuhl unter dem eigenen Palmdach verwirklicht. Hier wusste ich noch nicht das es ganz anders kommen würde. Ich sollte mein Palmdach und die Liege bekommen, aber dazu noch viel mehr, was mich viele schlaflose Nächte gekostet hat.

Ich denke, das ist für´s erste ein guter Einstieg in meine Geschichte, die ich gerne noch weiter erzählen kann. Ich mach´s Etappenweise, je nach Laune und Resonanz. Fragen beantworte ich natürlich auch wenn ich kann.

Bis dahin erstmal Grüße an Euch


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 16:07
#7 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Danke. Du machst einen richtig Neugierig.
Wenn ich raten soll, hat Dir die Familie das Leben zur
Hölle gemacht.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 16:28
avatar  Timo
#8 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich glaube ich habe eine Geschäftsidde bezogen auf Falko's Posting!

Man sollte die besten Geschichten aus der Rubrik Deutsch-Kubanische Beziehung als Drehbuch für eine Telenovela verkaufen!


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 16:56 (zuletzt bearbeitet: 02.05.2016 17:00)
#9 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Der Einstieg in deine Geschichte ist spannend . Schreib bi. weiter, wenn du Zeit und Lust hast - außerdem liegt dir das Schreiben (Stil).
In welcher Region hast du auf Cuba gelebt, den "haargenauen" Ort mußt du ja nicht nennen .


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 17:00
#10 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Timo, die besten Geschichten bekommst Du allerdings auf Kuba mit, da der andere Beziehungspart viel interessanter ist.


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 17:30
avatar  Ralfw
#11 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

liest sich gut und ich bin schon ganz gespannt mehr über Deine Erfahrungen auf Cuba zu lesen


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 17:31
avatar  Timo
#12 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Hahah prieto, da werde ich im Juni mal die Ohren aufstellen!


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2016 17:32
avatar  Ralfw
#13 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von falko1602 im Beitrag #7
Wenn ich raten soll, hat Dir die Familie das Leben zur Hölle gemacht.

oder dass die Kinder in Europa zur Schule gehen sollen; solch einen Fall kenne ich aus meinem näheren Umfeld, nach 13 Jahren Lateinamerika zurück in die Schweiz um den Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 15:13
avatar  Puncher
#14 RE: Vorstellung Christian
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Hallo,
freut mich, das es Interesse gibt, also werde ich ein wenig weiter erzählen.
Tja, über so eine art Telenovela habe ich mal einige Augenblicke Spaßeshalber nachgedacht. Ich musste an den Dreiteiler `` Einmal im Leben `` der Familie Semmeling denken, wurde 1972 gezeigt und war ein Straßenfeger, die Geschichte eines Hausbaues.
Das sollte man jetzt mit meiner Geschichte machen. Deutscher lernt auf Kuba Reise mit Freundin im Hotel bildhübsches Zimmermädchen kennen. Der Funke springt aber erst über als er schon wieder zu Hause ist und sich per Mail ein wahres Gefühls Feuerwerk entzündet. Also wieder nach Kuba, aber jetzt alleine. Jetzt hat sie ihn schon in der Tasche. Aber was mit der Freundin zu Hause machen und vor allem wie. Er ist auch schon 15 Jahre liiert mit ihr. Erstmal alles verschweigen. Die Dinge entwickeln sich rasant fast zu rasant, üben aber einen gewaltigen Reiz aus. Man ist sich einig zu heiraten, Er läuft wie besoffen durch den Tag und glaubt, das es das ist was er gesucht hat. Weg aus Deutschland, er will dem Leben schon lange eine neue Richtung geben, diese Chance lässt er sich nicht entgehen. Also wieder nach Kuba, immer im Dreimonats Abstand. Im Gepäck, Hochzeitsanzug, Ringe und Einladungskarten, die er gedruckt hat, während seine Freundin in der Küche das Abendbrot gemacht hat. Im Mai 04 dann die Heirat, das hübsche Mädchen hat einen Saal reserviert und ca. 100 Gäste waren eingeladen. Die Trauung auf der Consultoria Internacional hat damals noch eine gute Stunde gedauert. Danach ein Wagen Corso zum Hotel. Er war schon jetzt bereit sein ganzes Leben zu kippen, jetzt noch Flitterwochen in Varadero und dann wieder zurück nach Deutschland mit dem Ehering am Finger. Der verschwand dann in seinem Bücherregal.
So richtig wohl fühlte er sich nicht in seiner Haut, er hatte jetzt eine Freundin und eine Ehefrau, er war noch feige und wollte warten. Das nahm ihm aber seine Ehefrau beim dritten Besuch ab. Sie wollte jetzt nach Deutschland kommen und wissen wie er so lebe. Der gute Mann wand sich und suchte eine Erklärung warum das jetzt nicht ging,er sagte, es ist im Winter sehr kalt und wie soll ich so schnell eine Wohnung finden das braucht Zeit usw. Ab da lernte er das erste mal eine richtig impulsive, kampfeslustige, siegessichere kubanische Frau kennen, die ihm anständig Feuer unter dem Arsch machte.
Wieder in Deutschland, wartete er auf den geeigneten Moment und eröffnete ihr die Wahrheit, dies mündete letztlich in einem gemeinsamen Umtrunk für den man eine Flasche Havanna Especial als geeignet ansah.

Ich denke der Protagonist würde es begrüßen, wenn an dieser Stelle von persönlichen Meinungen zu seiner Person abgesehen wird, auch wenn sich der Satz das alle Männer Verbrecher sind hier scheinbar wieder einmal bewahrheitet, zumindest wusste er das er ein Schweinehund war und er fühlte sich auch so.

Schnell verließ er die gemeinsame Wohnung, fand etwas möbliertes und beeilte sich seine Frau nach Deutschland zu holen.
Die nun folgenden 11 Monate waren für Beide etwas besonderes. Mann sprach noch englisch, er lernte aber schon spanisch. Man hatte ein ruhiges schönes Leben und konnte sich kennen lernen, man war sich dann auch sicher, das man zusammenpasste. Es war ein eigenartiges Gefühl verheiratet zu sein und sich gar nicht zu kennen, aber der Reiz der davon ausging war unwiderstehlich. Mehr wie einmal fragte er sich, bin ich noch ganz bei Trost,
was mache ich eigentlich?
Sie arbeitete ein halbes Jahr als Reinigungskraft um etwas Geld zu haben und zu verstehen das das nicht wirklich viel ist. Sie bekam dieses Gefühl von Deutschland und der Lebensweise der Kultur täglich mit und es gefiel ihr durchaus.
Und dann, einen Tag vor Weihnachten machte sie ihm ein richtig schönes Geschenk, an das er noch lange denken sollte.
Er hatte auf Kuba ein Konto eröffnet, den damals mussten Antragsteller für eine Residencia Permanente noch $5.000.- US Dollar hinterlegen, er hatte sie auf die Frage ob sie auch Verfügungsberechtigung erhalten sollte
nach kurzem Zögern ja gesagt. Nun also am 23.12. sagte sie ihm sehr leise sie müsse ihm etwas sagen, auf dem Konto auf Kuba hätte sie Geld benötigt in einer Notlage sozusagen. Ich muss nicht weiter ausführen, jeder weiß ab hier, das Konto war leer. Ich erspare mir auch die Geschichte, warum, weshalb, wofür, sie gleicht den tausenden Geschichten die es zwischen Deutschen und Kubanern gab und noch geben wird.
Gut, ich werde für heute mal aufhören und ich werde sicher weiterschreiben, es ist vielleicht eine besondere Art der Aufarbeitung.

Ach, ich möchte eure Fragen noch schnell beantworten: nein meine Familie hat mir das Leben nicht zu Hölle gemacht, es ist nur anstrengend seine anerzogenen deutschen Verhaltensweisen abzulegen, das sollte man auf Kuba schon, daran musste ich schon arbeiten und war insofern auch Schuld an dem ein oder anderen Konflikt.

Gelebt habe ich in Holguin.

Ich grüße Euch


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 15:18 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2016 15:21)
avatar  Karo
#15 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Fragen ueber Fragen, macht neugierig der Thread,

Wo denn in Cuba

und

warum erst mal zurueck in D ?

Alles Gute meinerseits, ob da oder dort !

hoppla, sind da schon Antworten dabei, hatte sich wohl gekruezt mit seinem weiteren Beitrag.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 15:34
#16 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Toll geschrieben!
Ich will mehr.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 15:38
#17 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

, ohne Worte. Auf die Fortsetzung bin ich bereits gespannt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:00
#18 RE: Vorstellung Christian
avatar
Forenliebhaber/in

sehr interessant


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:03
#19 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

@Christian. Alle Achtung,vor allem deine Fähigkeit zur Selbstkritik.
Manche schieben ja alle Schuld auf die Cubaner,das wir uns dort ja schließlich
"Integrieren" müssen wird gerne verdrängt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:09
#20 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Schön geschrieben und gut nachvollziehbar das alles!

Ich finde Deinen Text stilistisch sehr gut und inhaltlich auch. Mir imponieren immer die Leute, die in der Lage sind, sowohl die Anderen als auch sich selber kritisch zu betrachten. Die meisten hören nach dem ersten Punkt schon auf, Du nicht.

Ich bin auch schon gespannt auf die Fortsetzung und danke bereits jetzt für den ersten Teil.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:35
#21 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

DAUMEN HOCH! Wir wollen mehr!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:47
#22 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 17:10
avatar  Timo
#23 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

Super echt Spannend. Ich finds super das mal ein Deutscher ne Novia nebenbei hat. Sonst ist es eher umgekehrt und Kubi oder Kubine gönnt sich noch ne andere Beziehung in der Heimat!


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 17:11
avatar  Ralfw
#24 RE: Vorstellung Christian
avatar
Rey/Reina del Foro

spannende Geschichte und schön geschrieben, ich warte schon ganz neugierig auf die Fortsetzung


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2016 09:17
avatar  MarionS
#25 RE: Vorstellung Christian
avatar
Forenliebhaber/in

Ich auch - spannend und gut geschrieben. Gruß Marion


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 15 « Seite 1 2 3 4 5 ... 15 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!