Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 194 Antworten
und wurde 889 mal aufgerufen
 In Gedenken an Guzzi
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#101 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:18

Zitat von guzzi
Zitat von Tiendacubana

du hast auch den rücktritt bekannt gegeben, mal sehen ob du kleber an der pipa in santa clara hast!
castro ist seit fast jahren weg und was hat sich geändert? sind die bierpreise im sandino gestiegen? es ist immer der gleiche trott!
saludos Axel

Na Axel, lass mal die Gerüchte Küche liegen, ich habe gesagt mir stinkt es da gewaltig, bin froh wieder in Europa zu sein. Klar, lieber schon morgen. Nun aber, so lange man mit einer Cubine verheiratet ist, geht es automatisch immer wieder auf Cuba zurück. Hoffe, dass es jetzt weniger in der Zeit ist. Ich kann nur hoffen, dass es da in Spanien für sie eine Zukunft gibt. Das ist aber dann wirklich das allerletzte unterfangen das ich mit ihr mache. Wenn das nicht funzt, dann bleibt sie alleine auf Cuba.
Wegen den Bierpreisen im Sandino, die sind im letzten Monat auf einmal 50 % billiger und wieder zum normalen Preis zurückgekommen, das ist aber nur in Santa Clara so.
Castro ist nicht seit Jahren weg, erst jetzt hat er den Rücktritt angesagt. Vorher war er krank geschrieben. Seit er nicht mehr in der Politik dabei ist, da hat sich doch allerhand bewegt. Es ist absolut richtig, wenn sie es langsam angehen. Dafür aber mit Sinn. Was alles kommen wird, das wird sich eben zeigen.
Habe gehört, dass es ein Schaukelstuhl Ausfuhrverbot geben soll, die fallen jetzt unter Heimatschutz wegen dem Baumbestand


es war ein rückzug auf raten! so lange er lebt wird er das kontrollieren. er hat das goldene t- shirt der trabajor social en jefe bereits angezogen.

diese ausfuhr verbot gibt es schon seit 1987! aber ich umgehe das embargo, in dem stühle kaufe, die vorher produziert wurden.

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#102 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:29

Diskutiert doch nicht ewig. Frage: Wird sich nun endlich dort was ändern oder nicht? Biene

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.249
Mitglied seit: 19.03.2005

#103 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:33

Zitat von Biene
Diskutiert doch nicht ewig. Frage: Wird sich nun endlich dort was ändern oder nicht? Biene

Aber genau das diskutieren wir doch.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#104 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:34

ja aber immer um den heißen Brei drum rum, aber keine konkreten Ansagen. Also was meint Ihr nun, wird sich nun endlich das Ende absehen lassen oder nicht. Wird es so friedlich abgehen wie bei uns? Biene

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#105 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:40

Zitat von ElHombreBlanco
Wenn Schulz der Meinung ist, die derzeitige Situation in Kuba sei nicht mit dem Ende des Ostblocks zu vergleichen, dann irrt der gute Mann meiner bescheidenen Meinung nach.

Ist das Absicht oder kannst Du nicht verstehen, was er gesagt und gemeint hat
Schulz sprach von der Unvergleichbarkeit der früheren und heutigen (sozialistischer) Staaten mit Kuba, nicht hingegen von der Vergleichbarkeit derzeitigen Situation in Kuba hinichtlich des Endes des Ostblocks. Seinen Staatsvergleich machte er anläßlich des angesprochenen Generationswechsels.

Zitat von ElHombreBlanco
Weißt du, es gibt Profipolitiker, mit denen bin ich einer Meinung und es gibt Profipolitiker, mit denen ich das nicht bin. Genau so, wie es Profijuristen gibt, die mit mir der Meinung sind, die neue Regelung zum Ehegattenzuzug sind verassungswidrig, und es gibt welche, die gegenteilige Auffassung haben. So what?
Meinungen sind nicht heilig. Tatsächlich wird das Wort "Meinung" oft nur als Tarnkappe oder falscher Heiligenschein für dumme Gedanken benutzt. "Ich habe ein Recht auf meine Meinung!" bedeutet häufig:"Ich weiß nicht, wie ich das, was ich gerade gesagt (geschrieben) habe, mit Tatsachen(Argumenten) rechtfertigen kann."

Zitat von ElHombreBlanco
Und wenn du hier noch so oft rumschreist, "der hat aber gesagt".

Wer nichts zur Sache sagen bzw. seine Meinung begründen kann, erfindet eben was neues...


Pitty

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#106 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 09:22

In Antwort auf:
Ist das Absicht oder kannst Du nicht verstehen, was er gesagt und gemeint hat
Schulz sprach von der Unvergleichbarkeit der früheren und heutigen (sozialistischer) Staaten mit Kuba, nicht hingegen von der Vergleichbarkeit derzeitigen Situation in Kuba hinichtlich des Endes des Ostblocks. Seinen Staatsvergleich machte er anläßlich des angesprochenen Generationswechsels.



Mag sein, aber selbst dann ist es nur die Meinung von jemandem der den Sozialismus, wie wohl auch die DDR und Cuba?, auch nur aus dem Fernsehen kennt.
Einige, unter anderem ich, hatten das "Vergnügen" diesen Erleben zu dürfen.

Woher nimmst du eigentlich deine Erkenntnisse?

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#107 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 10:58

Biene
....wird sich nun endlich das Ende absehen lassen ?


Wie sieht denn das Ende aus ?

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#108 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 13:03

Zitat von pitty

Der Spiegel spricht von einem Generationswechsel...



Was der Spiegel und alle anderen schreiben ist unwesentlich, die Cubanische Regierung arbeitete schon lange für den Wechsel, es ist alles wohl durchdacht.
Es ist ein übel von Europa, ihre Nase überall hineinzustecken was sie überhaupt gar nichts angeht. Sie wollen alles verbessern, was leider das Gegenteil bewirkt. Das Volk von Europa ist doff und lässt es zu, dass die effektiven Kapitalisten ihre Säcke immer mehr füllen und das Volk verarmt. Es ist eine riesen Schande was für Schuldenberge diese Europäischen Industrie Staaten haben, dem Volk geht es nicht viel besser als den Cubis, sie müssen malochen, dass sie mit ihren Steuergelder diesen Berg ab zutragen haben.
Was machen die Touris aus Europa, sie kommen mit dem Rest ihren lausigen Kröten nach Cuba und versuchen da den Milli zu spielen

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#109 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 13:08

Zitat von guzzi
Zitat von pitty

Der Spiegel spricht von einem Generationswechsel...


Was der Spiegel und alle anderen schreiben ist unwesentlich, die Cubanische Regierung arbeitete schon lange für den Wechsel, es ist alles wohl durchdacht.
Es ist ein übel von Europa, ihre Nase überall hineinzustecken was sie überhaupt gar nichts angeht. Sie wollen alles verbessern, was leider das Gegenteil bewirkt. Das Volk von Europa ist doff und lässt es zu, dass die effektiven Kapitalisten ihre Säcke immer mehr füllen und das Volk verarmt. Es ist eine riesen Schande was für Schuldenberge diese Europäischen Industrie Staaten haben, dem Volk geht es nicht viel besser als den Cubis, sie müssen malochen, dass sie mit ihren Steuergelder diesen Berg ab zutragen haben.
Was machen die Touris aus Europa, sie kommen mit dem Rest ihren lausigen Kröten nach Cuba und versuchen da den Milli zu spielen


hallo guzzi, das ist ja eine revolutionäre rede. aber im prinzip hast du recht! die europäischen demokratischen kapitalisten verbiegen und verdrehen alles. sie denken sie haben alles erfunden und es geht nur wie sie denken. alles andere lassen sie nicht gelten. wer nicht mitspielt wird sanktioniert und ausgeschlossen. dass selber viel dreck im eigenen haus ist, wird übersehen!

venceremos!

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#110 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 13:12
Zitat von Karo
Biene
....wird sich nun endlich das Ende absehen lassen ?

Wie sieht denn das Ende aus ?


Karo, das kann nicht sein, denn das Ende erlebt erst die nächste Generation.
Ich bin kein Cuba Fan, was die da jetzt zu tun haben ist längst geplant, noch habe ich Hoffnung, dass Cuba, Cuba bleibt und erst mal für die Cubis sorgt. All die arroganten Yumas am Arsch packt, denn jeder der da Geschäfte machen will, macht das nur wegen den noch billigen arbeit's Kräften.
siempre 26 siempre
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#111 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 13:17

Siehst du Axel, manchmal werden wir uns sogar einig
übrigens der Kaffee wartet auf dem Balkon, Grosi hat mir noch ein Spiegelei dazu gemacht, jetzt ist der geräucherte Beinschinken alle.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#112 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 13:40

Zitat von guzzi
Siehst du Axel, manchmal werden wir uns sogar einig
übrigens der Kaffee wartet auf dem Balkon, Grosi hat mir noch ein Spiegelei dazu gemacht, jetzt ist der geräucherte Beinschinken alle.


warum denn manchmal! wir haben uns prächtig verstanden. und das trotz einiger verschiedenheiten die wir vorweisen!
und ich glaube nicht, dass es nur an unserer liebe zum bier und rum liegt.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#113 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 14:34

Zitat von guzzi
Zitat von Karo
Biene
....wird sich nun endlich das Ende absehen lassen ?

Wie sieht denn das Ende aus ?


Karo, das kann nicht sein, denn das Ende erlebt erst die nächste Generation.
Ich bin kein Cuba Fan, was die da jetzt zu tun haben ist längst geplant, noch habe ich Hoffnung, dass Cuba, Cuba bleibt und erst mal für die Cubis sorgt. All die arroganten Yumas am Arsch packt, denn jeder der da Geschäfte machen will, macht das nur wegen den noch billigen arbeit's Kräften.
siempre 26 siempre



Aber die Kastros zusammen mit ihren Ausländicher Kumpels machen das gleische und ohne Konkurent.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#114 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 15:10

Zitat von kubanon

Aber die Kastros zusammen mit ihren Ausländicher Kumpels machen das gleische und ohne Konkurent.


Da muss ich dir Recht geben, die machen das im eigenen Land und die Leute lassen dies zu. Die Zeit liegt nahe wo diese Ära ein ende findet. Was nachher kommt, da sind die Landleute dafür verantwortlich. Es geht da um die wirkliche Kohle, um deine Landsleute. Wie wäre es, wenn du dich dafür engagieren lässt etwas in deinem Land zu ändern. Eben, dass diese Misére nicht mehr eintrifft. Geht nicht, ist mir klar. Ist genau so als wenn ich in der Schweiz etwas ändern wollte. Denn auch dazu braucht es eben Kohle .
Darum ist es mir eigentlich ziemlich egal wo ich mich Niederlasse, überall, so weit das Auge reicht, das selbe.
So bewege ich mich in der Mehrheit, das ist eben das Arbeitervolk. Es erfüllt mich mit Freude und Genugtuung , denn ohne die Büezer, Malocher oder Steinbrecher wie man uns nennt, geht es eben nicht. Ein Geschäftsmann der nur mit Geschäftsmänner Geschäfte macht, wird aufgefressen. Wenn die Arbeiter nicht mehr da sind sind sie ganz einfach am Arsch ob das Cuba oder ein Land von Europa ist.


@ Axel,
claro war auch nur aus Spass gemeint


Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#115 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 15:19

gestern Abend im TV wurden die Exilkubaner in Miami interviewt, wenn man das hört, sträuben sich einem die Haare. Die haben sich Kuba schon untereinander aufgeteilt. Die wollen ein 2. Miami draus machen und wollen sich ihre Häuser und Grundstücke zurück holen. Denen ist es vollkommen egal, was aus ihren Landsleuten wird. Das erinnert mich doch sehr an den Ausverkauf Ost nach der Wende. Also keine guten Aussichten für Kuba und ich denke mir mal, es wird auch genauso kommen, denn die Kubaner haben denen nichts entgegen zu setzen. Biene

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#116 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 15:23

Zitat von Biene
gestern Abend im TV wurden die Exilkubaner in Miami interviewt, wenn man das hört, sträuben sich einem die Haare. Die haben sich Kuba schon untereinander aufgeteilt. Die wollen ein 2. Miami draus machen und wollen sich ihre Häuser und Grundstücke zurück holen. Denen ist es vollkommen egal, was aus ihren Landsleuten wird. Das erinnert mich doch sehr an den Ausverkauf Ost nach der Wende. Also keine guten Aussichten für Kuba und ich denke mir mal, es wird auch genauso kommen, denn die Kubaner haben denen nichts entgegen zu setzen. Biene


doch biene, die haben etwas entgegen zusetzen, machete und sind nicht solche angsthasen wie die ossis, die sich vertreiben lassen haben!

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#117 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 15:26

Wenn die Ossis feige gewesen wären, wäre die Öffnung der Grenzen nicht gekommen. Aber darüber möchte ich nicht gerade mit Dir diskutieren, das ist mir zu blöd.
Ausserdem wurde die DDR schon von ganz anderen Leuten von vornherein verkauft und verraten, die Otto-Normal-Verbraucher hatten gar keine Chance.
Ich halte auch nichts davon, zu sagen, es hat was mit Mut zu tun, wenn man Waffen gegen Menschen einsetzt, das ist für mich die Politik Bushs, der einfach nur krank ist.

Biene

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#118 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 15:53

Zitat von Biene
Wenn die Ossis feige gewesen wären, wäre die Öffnung der Grenzen nicht gekommen. Aber darüber möchte ich nicht gerade mit Dir diskutieren, das ist mir zu blöd.
Ausserdem wurde die DDR schon von ganz anderen Leuten von vornherein verkauft und verraten, die Otto-Normal-Verbraucher hatten gar keine Chance.
Ich halte auch nichts davon, zu sagen, es hat was mit Mut zu tun, wenn man Waffen gegen Menschen einsetzt, das ist für mich die Politik Bushs, der einfach nur krank ist.
Biene


dann fange doch nicht an mit dem quatsch, zumal gerade du extrem ost sensibel bist! natürlich waren die meisten ostler feige. wenn gorbatschow nicht anders entschieden hätte, wäre in leipzig geschossen worden. zu diesem zeitpunkt waren es einige tausend, die mutig waren. erst als bekannt wurde, dass kein schießbefehl angewendet wurde, kamen die spießer zu den demos! schon vergessen bien? oder waren wir ein volk von 16 oder 17 mio widerstandskämpfer?
nun kommen aber wieder verfolgungstheorien hoch! die mittelklasse deiner ddr regierung hat verscherbelt, was verwertbar war und nicht vorher!

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#119 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:00

Zitat von Biene
wenn man Waffen gegen Menschen einsetzt, das ist für mich die Politik Bushs, der einfach nur krank ist.
Biene


Das hat wiederum nicht mit Bush zu tun, am anfang der menschheit haben sie sich zu tode geschlagen wegen einem wasserloch.
Die waffen wurden durch die menschheit erschaffen, in jedem erdteil, sogar auf cuba. Indirekt unterstützt du diese machenschaften auch, in dem du steuern bezahlst.
Die ganze ddr fieberte damals mit als die mauer viel, alle jubelten. War es etwa recht, dass früher aus der ddr menschen flohen, ganze familien hintersich liessen mit kleinkinder. Als die mauer viel, kamen sie anmarschiert wollten das zurück, was sie hiter sich liessen, als sie geflohen sind, ganze familie zurückliessen. Trotzdem sie im westen zum teil land geschenkt bekamen, auch das geld zinsfrei für 10 jahre, um ein neues haus zu bauen.
Sauber war dies nie.
Jetzt wollen die cubis in miami das gleiche mit ihren landleuten da in cuba tun, für sowas habe ich kein verständis.
Es gäbe keine waffenfabriken, wenn keine arbeiter sich für diese arbeit hergeben würden. Biene es geht ganz einfach immer nur um die mäuse, schliesslich auch bei dir. Oder würdest du dich aus einem haus oder wohnung vertreiben lassen, wo du 50 jahre drin gewohnt und familie auferzogen hast

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#120 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:10

Zitat von guzzi
Zitat von Biene
wenn man Waffen gegen Menschen einsetzt, das ist für mich die Politik Bushs, der einfach nur krank ist.
Biene

Das hat wiederum nicht mit Bush zu tun, am anfang der menschheit haben sie sich zu tode geschlagen wegen einem wasserloch.
Die waffen wurden durch die menschheit erschaffen, in jedem erdteil, sogar auf cuba. Indirekt unterstützt du diese machenschaften auch, in dem du steuern bezahlst.
Die ganze ddr fieberte damals mit als die mauer viel, alle jubelten. War es etwa recht, dass früher aus der ddr menschen flohen, ganze familien hintersich liessen mit kleinkinder. Als die mauer viel, kamen sie anmarschiert wollten das zurück, was sie hiter sich liessen, als sie geflohen sind, ganze familie zurückliessen. Trotzdem sie im westen zum teil land geschenkt bekamen, auch das geld zinsfrei für 10 jahre, um ein neues haus zu bauen.
Sauber war dies nie.
Jetzt wollen die cubis in miami das gleiche mit ihren landleuten da in cuba tun, für sowas habe ich kein verständis.
Es gäbe keine waffenfabriken, wenn keine arbeiter sich für diese arbeit hergeben würden. Biene es geht ganz einfach immer nur um die mäuse, schliesslich auch bei dir. Oder würdest du dich aus einem haus oder wohnung vertreiben lassen, wo du 50 jahre drin gewohnt und familie auferzogen hast



also guzzi, ich verleihe hier und heute den titel jung revoluzzer! mich wundert es, dass die IGFM, rafael_70 und weitere kandidaten keine konterrevolutionäre propaganda gegen dich vornehmen. sehr gut, palante.

aber du siehst auch so wie ich. con la niña buena ( machete ) hay que pinchar!

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#121 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:11
"Ost-Fernsehen"
nur zur Info

http://www.mdr.de/doku/768099.html

und bei wiki

http://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_Rose

+++
wg. guzzis Anmerkung:
War es etwa recht, dass früher aus der ddr menschen flohen, ganze familien hintersich liessen mit kleinkinder. Als die mauer viel, kamen sie anmarschiert wollten das zurück, was sie hiter sich liessen, als sie geflohen sind, ganze familie zurückliessen
Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#122 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:16
Zitat von Tiendacubana
wenn gorbatschow nicht anders entschieden hätte, wäre in leipzig geschossen worden. vorher zu diesem zeitpunkt waren es einige tausend, die mutig waren. erst als bekannt wurde, dass kein schießbefehl angewendet wurde, kamen die spießer zu den demos! schon vergessen bien? oder!
Also Tienda, ich wollte mich ja bei diesen Dingen zurück halten, da es wohl eh nichts bringt - aber was du da schreibst, ist wirklich nicht fundiert, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Schnapp' dir doch bitte mal ein Buch - darin sollte sowas vorkommen wie Kurt Masur, hunderttausend Leipziger auf der Straße, Aufruf über den Stadtfunk während der Demo, keine Gewalt anzuwenden - von Schießbefehl sollte da gar nichts drin vorkommen und von Gorbatschow auch nicht, das sind zwei völlig andere Baustellen, die du da mit rein würfelst Bei Fragen gerne per PM - ich war dabei, ansonsten vielleicht auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Masur

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#123 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:21

Zitat von Biene
Wenn die Ossis feige gewesen wären, wäre die Öffnung der Grenzen nicht gekommen. Aber darüber möchte ich nicht gerade mit Dir diskutieren, das ist mir zu blöd.
Ausserdem wurde die DDR schon von ganz anderen Leuten von vornherein verkauft und verraten, die Otto-Normal-Verbraucher hatten gar keine Chance.
Ich halte auch nichts davon, zu sagen, es hat was mit Mut zu tun, wenn man Waffen gegen Menschen einsetzt, das ist für mich die Politik Bushs, der einfach nur krank ist.

Biene



im roten Erfurt gingen die ersten Ossis erst nach dem 09. November 89 auf die Strasse.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#124 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:22

Zitat von Manzana Prohibida
Zitat von Tiendacubana
wenn gorbatschow nicht anders entschieden hätte, wäre in leipzig geschossen worden. vorher zu diesem zeitpunkt waren es einige tausend, die mutig waren. erst als bekannt wurde, dass kein schießbefehl angewendet wurde, kamen die spießer zu den demos! schon vergessen bien? oder!
Also Tienda, ich wollte mich ja bei diesen Dingen zurück halten, da es wohl eh nichts bringt - aber was du da schreibst, ist wirklich nicht fundiert, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Schnapp' dir doch bitte mal ein Buch - darin sollte sowas vorkommen wie Kurt Masur, hunderttausend Leipziger auf der Straße, Aufruf über den Stadtfunk während der Demo, keine Gewalt anzuwenden - von Schießbefehl sollte da gar nichts drin vorkommen und von Gorbatschow auch nicht, da sind zwei völlig andere Baustellen Bei Fragen gerne per PM - ich war dabei, ansonsten vielleicht auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Masur



lass das buch und masur mal da wo sie sind!

ich war auch dabei, wir sind von grimma mit dem zug rüber gefahren, mit freunden. das hat schon geknistert, schon im hbf! wenn die befehl erteilt hätten, wäre geschossen worden. die sprutzer hätten abgedrückt!

ich schicke dir gerne eine pm. Ich werde mich zum Ostthema in diesem thread sofort zurückziehen! danke!

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#125 RE: Ende Cuba in Sicht
20.02.2008 16:33
Zitat von locoyuma
im roten Erfurt gingen die ersten Ossis erst nach dem 09. November 89 auf die Strasse.
Na, dafür war Erfurt die erste Stadt in der DDR, in der am 04. Dezember die Bezirkszentrale des Ministeriums für Staatssicherheit besetzt wurde

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rückblick ,8 Monate Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guzzi
51 08.04.2008 16:45
von el carino • Zugriffe: 3055
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de