Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 3.055 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 00:33

Vor ziemlich genau 8 Monaten sass ich noch in der Schweiz und guzzine war bereits schon 2 Monate in Cuba, um ihrer Mutter den letzten Beistand zu helfen. Damals dachte man, sie könne nach der Operation wieder gesund werden. Dies gab mir ernsthaft zu denken, denn guzzine wollte sie nach der Schweiz nehmen um sie ganz gesund zu pflegen. Ich hielt meinen Rand, denn das letzte Wort war noch nicht gesprochen. Es kam eben anders, die Operation konnte nur am Rande ausgeführt werden, weil alles schon so überwuchert war, von diesem Tumor. Als ich in Cuba ankam, gab es nur noch eines, abzuwarten bis der Tod sie erlöst. Dies ist im Nov. dann auch geschehen. Guzzine zerbrach fast, ich war froh, dass sie endlich sterben konnte. Die Zustände waren für alle nicht mehr tragbar. Bald darauf wurde dann die Kleine vor 2 Jahren verstorbene Sobrina um gebetet. Dies gab dann schon etwas Abwechslung und etwas anderes denken. Ende Jahr viel dann das Fest aus, zugunsten der verstorbenen Mutter. Es ging dann von Tag zu Tag besser mit der guzzine, sie lebte wieder auf und langsam kam das lachen wieder zurück in ihrem Gesicht.
Eine Klage gegen ihren Bruder, hätte 30 Jahre Knast gebracht. So hielt sie sich weiter auf Trab, sie sprang herum, von Polizei zur Medizin, zu Psychiater, wieder zur Polizei, bis endlich ihr Bruder aus der Haft entlassen wurde. Es war noch nicht das Ende, schon kam das nächste wieder. Der Bruder des abuelo und Onkel der guzzine starb auch. Dann zog die Klägerin gegen Dario weg und hat das Dach gleich mitgenommen von der Holzhütte. Wieder zur Polizei, Papiere zusammensuchen, dass das Dach der Schwiegermutter gehörte. Nach Polizeibericht sollte das Dach zurückkommen, nein die weg gezogene sagte der Yuma, das wäre dann eben ich, hätte ihr das Dach geschenkt, was natürlich absoluter Blödsinn war. Wieder 3 mal zur Polizei, Stunden langem warten, Protokolle, gegenüber Stellungen. Endlich geschafft, das Dach musste zurück, oder bezahlt werden.
Jetzt hatten wir es auch geschafft, endlich der lang ersehnte Bade Urlaub in Varadero in Sicht. Wir hatten es da mit Fulano zusammen auch wirklich super und gut getroffen.
Das sind nun auch schon wieder 3 Wochen her. Guzzine hat sich super erholt, sie ist super aus ihren Tief gekommen. Die Wunden sind super zugewachsen. Der Schmerz wie weggeblasen, jeden Tag gut drauf. Sie engagiert sich da im Barrio, lacht und ist fröhlich.
Sie freut sich richtig mit mir, bis wir wieder in Europa sind. Noch mehr freut sie sich, dass sie mich umstimmen konnte, im Nov. schon wieder in Cuba zu sein. Die Umstimmmung hat etwas länger als 3-13 Minuten gebraucht . Sie konnte mich doch schnell Überzeugen. Die Abuelos sind überglücklich dass sie ihre Göre , bald wieder haben.
Irgendwie lebt es sich in der Familie jetzt super. Keine Spannungen und unnötige Diskussionen mehr, auch keine Zwängeleien. Irgendwie ist ein Riesendruck weg, als wie wenn eine Freiheit zurück gekehrt wäre. Das seit die Schwiegermutter beerdigt ist. Seit wir aus Varadero zurück sind, bin ich der einzige der Familie, der am Sonntag zum Grab geht, ihr Blumen bringt, sie möge in Frieden liegen. Es scheint mir, dass die Familie, sie schon vergessen hat.
Ich selber geniesse jetzt wirklich jeden Tag auf Cuba, denn in 25 Tagen ist schon Abflug. In der Familie habe klar Text gesprochen, es sei nichts mehr zu erwarten. Auch die Finanzielle Spritze falle weg. Auf und in den Kampf ihr Brüder, es gibt nichts mehr. Auf einmal habe ich da was zu sagen, werden meine Entschlüsse akzeptiert.
Sogar guzzine hat mir beigestimmt, es gäbe nur noch was für die Abuelos. Es kehrte merkwürdige Ruhe ein. Das Familien Oberhaupt ist nicht mehr da, die die guzzine hinter meinem Rücken bearbeiten konnte, dafür bekommt sie von mir auch jede Woche weisse Blumen.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 05:43

Guzzi,bitte bleib gleich da,was willst Du in der Schweiz... und was soll ich morgens dann lesen?

Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#3 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 07:45

Zitat von Doctora
Guzzi,bitte bleib gleich da,was willst Du in der Schweiz... und was soll ich morgens dann lesen?

Ja, Guzzi, es ist ein Jammer.Wir werden nichts Authentisches mehr über Cuba erfahren. Luise

joszei
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 92
Mitglied seit: 21.10.2007

#4 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 08:35

la vida auténtica

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 08:51

wir sehen uns bald wieder guzzi!

cerveza por la manana.....

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#6 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 10:00

[quote="guzzi"]Vor ziemlich genau 8 Monaten , ............

Sie freut sich richtig mit mir, bis wir wieder in Europa sind. Noch mehr freut sie sich, dass sie mich umstimmen konnte, im Nov. schon wieder in Cuba zu sein. Die Umstimmmung hat etwas länger als 3-13 Minuten gebraucht .

Gab es nicht kürzlich einen Thread wo es auch um 3 - 13 Minuten ging

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 10:07

Ich schlage dir vor, ein Buch zu schreibe. Promotion hast du schon hier im Forum.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 11:51

Zitat von Karo


Gab es nicht kürzlich einen Thread wo es auch um 3 - 13 Minuten ging


Hallo, Karo, du kennst ja die Waffen der Frau, sollte auch nur ein Spass sein.

Ich habe jetzt noch 3 Wochen Zeit, diese werde ich mir zu einem Urlaub umgestalten. Es hat sich viel ereignet in den Monaten, was vor allem für mich sehr wichtig war. Vor ca. 2 Monaten hatte ich Besuch aus Spanien. Es wurde viel diskutiert, auch über die Arbeit. Guzzine war Feuer und Flamme, ihre Zukunft in Spanien auf zu bauen. Natürlich half ihr das halbe Barrio mit. Ich liess sie, ihre novela zu gestalten. Es kam sogar soweit in ihren Kapiteln, dass die ganze Familie des Bruder Dario nachgeholt werden könnte. Dem Sivestre , das wäre dann ich, der musste unwillkürlich eingreifen. Meine Rente sei eigentlich für mich bestimmt, da stehe genau meinen Namen über den Zahlungen, sogar auf den Bankkonten. Wenn du nun guzzine, mein süsser Negerarsch, jemand einladen willst. Dann lerne zuerst mal jeden Tag um 6 Uhr auf zu stehen, den ganzen Tag malochen, wenn dann ende Monat was übrig bleibt, meine Zuckerpuppe, mit dem kannst du dann ganz Cuba rüber schleppen. In das Haus wo du gemietet hast, mit den Unterschriften von dir, auf den Einladungen. Wenn du dich dann erholen möchtest von der Arbeit, geht dann erst die Post ab, weil die andern am Strand rum lungern und ihre Freundinnen mit schleppen, die du dann auch noch zu füttern hast. Der Fernseher die ganze Nacht läuft. Das ist dann das Leben, wo du anstrebst mein Knackarsch. Träume nur weiter, während ich dann wieder mit meiner Guzzi durch die Lande tuckere, so dass ich eure Freude nicht stören möchte.
Meine Darstellung war dann so erzählt, im gleichen Sinne, wie sie da sich erfreuten, ihre Schwester und Tante aus zunehmen, an dem süssen Leben in Europa mit zu mischen. Dimitri der kleinere Bruder, sah sich schon als Internationaler Trainer im Fechten von Spanien. Da kommt doch die Kohle. Jedes mal, wenn das Thema Europa fällt, dann wird von allen Cubis phantasiert, wie sie dann nach Cuba in den Urlaub kommen. Einen grossen Van mieten, was sie für Kleidungen und Autos kaufen werden. Fernseher Tag und Nacht. In den Kaufhäuser alles zu haben ist. Ich lache nur und gebe zur Antwort, vergesst aber die Libreta nicht mit zu nehmen. Noch nie habe ich von einem gehört, ja was gibt es dann da zu arbeiten, was für Möglichkeiten hat man. Nein, nein, man sucht sich gelegentlich dann mal eine pincha, ja, man sieht sich dann mal langsam um, was da alles so anläuft, natürlich wird nur das Beste genommen, Jeffe von einem Strandhotel
Cuba, Cuba
Bei guzzine klang die Novela bald mal aus, der Schluss. Die zielstrebige guzzine hatte auf einmal das Interesse an ihrer sicheren Eigenständigen Zukunft verloren .
Da machen wir doch lieber eine Europa Reise und kommen über den Winter wieder nach Cuba . Darum sage ich nicht umsonst, meine guzzine ist eine 100% Cubanerin, mit allen Vorzügen und Nachteilen. Ich lasse sie tun, es kommt doch immer wieder ganz anders, das weiss man inzwischen .
Wichtig sind doch die 3-13 Minuten

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#9 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 13:09

Zitat von guzzi
Meine Rente sei eigentlich für mich bestimmt, da stehe genau meinen Namen über den Zahlungen, sogar auf den Bankkonten. Wenn du nun guzzine, mein süsser Negerarsch, jemand einladen willst. Dann lerne zuerst mal jeden Tag um 6 Uhr auf zu stehen, den ganzen Tag malochen, wenn dann ende Monat was übrig bleibt, meine Zuckerpuppe, mit dem kannst du dann ganz Cuba rüber schleppen. In das Haus wo du gemietet hast, mit den Unterschriften von dir, auf den Einladungen. Wenn du dich dann erholen möchtest von der Arbeit, geht dann erst die Post ab, weil die andern am Strand rum lungern und ihre Freundinnen mit schleppen, die du dann auch noch zu füttern hast. Der Fernseher die ganze Nacht läuft. Das ist dann das Leben, wo du anstrebst mein Knackarsch. Träume nur weiter, während ich dann wieder mit meiner Guzzi durch die Lande tuckere, so dass ich eure Freude nicht stören möchte.

Sehr gute Beschreibung der Naivität vieler Kubaner, was das Leben in Europa betrifft.

Und die richtige Antwort!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 13:30

Zitat von chavalito
Sehr gute Beschreibung der Naivität vieler Kubaner, was das Leben in Europa betrifft.

Und die richtige Antwort!


Wie du sicher auch weisst, es kommt bei ihnen am besten an, wenn du dies im gleichen verträumten Sinne zurück gibst, ja den Finger nicht aufhalten, sonder noch lachen dazu.

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#11 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 13:36

Zitat · antworten


Zitat von Karo
--------------------------------------------------------------------------------


Gab es nicht kürzlich einen Thread wo es auch um 3 - 13 Minuten ging
--------------------------------------------------------------------------------



Hallo, Karo, du kennst ja die Waffen der Frau, sollte auch nur ein Spass sein.

Nimms doch nicht immer so ernst wenn ich schreibe !

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 13:45

Zitat von guzzi
Ich selber geniesse jetzt wirklich jeden Tag auf Cuba, denn in 25 Tagen ist schon Abflug.

Mir waere es schon nach 2 Wochen gehoerig auf den Nerv gegangen, jeden Tag mit denselben Kubanern sich an der einzigen Pipa im Kaff die duenne Ploerre reinzujauchen und immer den selben Mist anzuhoeren. Aber wenns dir Spass macht, sei es dir gegoennt.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 14:09

Zitat von el loco alemán

Mir waere es schon nach 2 Wochen gehoerig auf den Nerv gegangen, jeden Tag mit denselben Kubanern sich an der einzigen Pipa im Kaff die duenne Ploerre reinzujauchen und immer den selben Mist anzuhoeren. Aber wenns dir Spass macht, sei es dir gegoennt.


Es ist der gleiche Mist, der wie überall erzählt und anzuhören ist. Da stehen wir Europäer den Cubis im nichts nach.
Die Plörre ist nicht so dünn, sie kann schon gaaanz schön berauschend wirken. Eins ist sicher, sie wird nicht so grausam über zahlt wie in Europa o.5 Liter 3 CUP. Was noch zu erwähnen wäre, in den ganzen 8 Monaten sah ich nie eine Schlägerei, offene und kurzweilige Unterhaltung, leider sind da in Cuba immer Cubaner, sonst wäre ich nicht auf Cuba.
Sie sind aber nicht so engstirnig, es sind unter der Woche immer 100 derte da, die Geselligkeit ist zu allen, dazu zu gehören, nicht wie bei einem deutschen Stammtisch, wo immer nur die gleichen diskutieren und die anderen als Nicker dabei sitzen. Den Finger aufhalten müssen wenn sie etwas sagen möchten
Du scheinst zu vergessen, dass ich nicht im Urlaub da bin. Was das Verständnis unter Völker Vereinigung bringt, dann ist das der richtige Platz und nicht ein 4 oder 5 Sterne Kasten.
Ich schrieb ja, ich bin ein Handwerker, dabei bleibt es, auch wenn ich in Cuba bin, also geselle ich mich dem gleichen Leuten an.
Leider gehört das herum stolzieren mit einer Cohiba im Mundwinkel nicht zu meinen Eigenschaften, es genügt auch ein Tabaco zu 1 CUP. Auch den Rumbos, mit all den Touris bleibe ich fern.
Daher jedem das seine

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 14:24

Zitat von Karo


Nimms doch nicht immer so ernst wenn ich schreibe !


Ach Karo, schade dass ihr weg seid wenn wir kommen. Hoffe es geigt alles

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 14:26

Zitat von guzzi
Zitat von el loco alemán

Mir waere es schon nach 2 Wochen gehoerig auf den Nerv gegangen, jeden Tag mit denselben Kubanern sich an der einzigen Pipa im Kaff die duenne Ploerre reinzujauchen und immer den selben Mist anzuhoeren. Aber wenns dir Spass macht, sei es dir gegoennt.


Es ist der gleiche Mist, der wie überall erzählt und anzuhören ist. Da stehen wir Europäer den Cubis im nichts nach.
Die Plörre ist nicht so dünn, sie kann schon gaaanz schön berauschend wirken. Eins ist sicher, sie wird nicht so grausam über zahlt wie in Europa o.5 Liter 3 CUP. Was noch zu erwähnen wäre, in den ganzen 8 Monaten sah ich nie eine Schlägerei, offene und kurzweilige Unterhaltung, leider sind da in Cuba immer Cubaner, sonst wäre ich nicht auf Cuba.
Sie sind aber nicht so engstirnig, es sind unter der Woche immer 100 derte da, die Geselligkeit ist zu allen, dazu zu gehören, nicht wie bei einem deutschen Stammtisch, wo immer nur die gleichen diskutieren und die anderen als Nicker dabei sitzen. Den Finger aufhalten müssen wenn sie etwas sagen möchten
Du scheinst zu vergessen, dass ich nicht im Urlaub da bin. Was das Verständnis unter Völker Vereinigung bringt, dann ist das der richtige Platz und nicht ein 4 oder 5 Sterne Kasten.
Ich schrieb ja, ich bin ein Handwerker, dabei bleibt es, auch wenn ich in Cuba bin, also geselle ich mich dem gleichen Leuten an.
Leider gehört das herum stolzieren mit einer Cohiba im Mundwinkel nicht zu meinen Eigenschaften, es genügt auch ein Tabaco zu 1 CUP. Auch den Rumbos, mit all den Touris bleibe ich fern.
Daher jedem das seine




Und wenn es nur HarzIV ist.

http://www.biallo.de/finserv/rechnerinfr...er.php?rub=rech

Salu2

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 14:32

Zitat von locoyuma


Und wenn es nur HarzIV ist.




compro botella de ron y cerveza

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 14:34

Zitat von guzzi
Zitat von el loco alemán

Mir waere es schon nach 2 Wochen gehoerig auf den Nerv gegangen, jeden Tag mit denselben Kubanern sich an der einzigen Pipa im Kaff die duenne Ploerre reinzujauchen und immer den selben Mist anzuhoeren. Aber wenns dir Spass macht, sei es dir gegoennt.

Es ist der gleiche Mist, der wie überall erzählt und anzuhören ist. Da stehen wir Europäer den Cubis im nichts nach.
Die Plörre ist nicht so dünn, sie kann schon gaaanz schön berauschend wirken. Eins ist sicher, sie wird nicht so grausam über zahlt wie in Europa o.5 Liter 3 CUP. Was noch zu erwähnen wäre, in den ganzen 8 Monaten sah ich nie eine Schlägerei, offene und kurzweilige Unterhaltung, leider sind da in Cuba immer Cubaner, sonst wäre ich nicht auf Cuba.
Sie sind aber nicht so engstirnig, es sind unter der Woche immer 100 derte da, die Geselligkeit ist zu allen, dazu zu gehören, nicht wie bei einem deutschen Stammtisch, wo immer nur die gleichen diskutieren und die anderen als Nicker dabei sitzen. Den Finger aufhalten müssen wenn sie etwas sagen möchten
Du scheinst zu vergessen, dass ich nicht im Urlaub da bin. Was das Verständnis unter Völker Vereinigung bringt, dann ist das der richtige Platz und nicht ein 4 oder 5 Sterne Kasten.
Ich schrieb ja, ich bin ein Handwerker, dabei bleibt es, auch wenn ich in Cuba bin, also geselle ich mich dem gleichen Leuten an.
Leider gehört das herum stolzieren mit einer Cohiba im Mundwinkel nicht zu meinen Eigenschaften, es genügt auch ein Tabaco zu 1 CUP. Auch den Rumbos, mit all den Touris bleibe ich fern.
Daher jedem das seine




guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 14:41
Ist mir leid, muss unbedingt weg reunión, mesa retonta ( retonda ),im Sandino, gibt viel zu berichten über das gestrige Spiel
Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#19 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
06.04.2008 15:36


In Antwort auf:
Wenn du nun guzzine, mein süsser Negerarsch, jemand einladen willst. Dann lerne zuerst mal jeden Tag um 6 Uhr auf zu stehen, den ganzen Tag malochen,


versteh ich jetzt nicht wirklich das sah vor ein paar tagen doch so aus

In Antwort auf:
Weil wir am morgen unsere Ruhe haben, richtig ausschlafen können, neben so einem süssen knackigen Sperrling, der nicht nur gut sperrlingt , sondern noch bis fast um Mittag die Bettruhe geniesst


was soll sie denn nu machen schlafen bis mittag oder von früh um 6 uhr malochen



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
07.04.2008 13:40
Zitat von Tine

versteh ich jetzt nicht wirklich das sah vor ein paar tagen doch so aus



Tine man soll verschiedene 2 Sachen nicht durcheinander mischen. Bei dem Sperrling ging es doch um die Lebensgefährtin, die den Tag mit mir zusammen verbringt

Wenn diese Lebensgefährtin, nun auf einmal eine Wohltätigkeits Pension eröffnen will, dann muss sie ihren Arsch schon selber bewegen

Denn meine Rente wird da nicht mit einbezogen, in ihr Unternehmen , darum nennt sie sich Altersrente

Das würde sich dann trennen, ihr Unternehmen und mein Lebensabend

Also, wird sie zu einer Unternehmerin, das heisst soviel siemuss was unternehemen für die benötigende Kohle einzubringen für ihre Wohltätigkeits Pension.

Der Rentner, das wäre ich, hält da die Finger schön raus

Also gibt es zwei Varianten, sie bleibt mein Sperling und sperlingt fröhlich weiter, bis am Vormittag

oder sie widmet sich an ihre Existenz , steht um 6 Uhr auf so dass sie ihre Familie von Cuba ernähren und versorgen kann, eben in Spanien

Das brauchte eine sanft erklärte Ernüchterung und schon sie ist wieder der alte Sperling, eben um zu sperlingen ,

Das ist eben das pflichtbewusste was die Cubis haben, sie kapieren es schnell, wenn etwas auf ihre Unkosten für andere verteilt werden soll.

Tine , ich weiss schon was den einen Damen auf dem Magen liegt, sie sind eben keine Cubinen und werden sie auch nie. So wie ich mich nie in ein Cubi verwandeln könnte
_____________________________________________________________
Tine zitat
was soll sie denn nu machen schlafen bis mittag oder von früh um 6 uhr malochen

diese Frage hat sie selber entschieden, so viel Freiheit gebe ich meinem Sperling schon , die Cubis leben in der Gegenwart, also wird doch wieder ge'sperlingt bis Mittag.

Äähhhh man kann nicht von verschiedenen Themen etwas raus picken und zusammen stellen, da fehlt der Zusammen hang
Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#21 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
07.04.2008 15:44

In Antwort auf:
ich weiss schon was den einen Damen auf dem Magen liegt, sie sind eben keine Cubinen und werden sie auch nie. So wie ich mich nie in ein Cubi verwandeln könnte

soll ich dir mal was sagen ich bin froh das ich keine cubine bin möchte mein leben hier um keinen preis tauschen, auch wenn ich nicht bis um 12 im bett liegen kann das wäre mir sowieso zu öde .



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
07.04.2008 15:51

Zitat von Tine
ich bin froh das ich keine cubine bin möchte mein leben hier um keinen preis tauschen, auch wenn ich nicht bis um 12 im bett liegen kann das wäre mir sowieso zu öde .


Das ist es eben, jetzt kannst du vielleicht verstehen was für kompromisse die Cubinen eingehen nur für ein
besseres Leben zu geniessen. Übrigens kenne ich sehr viele Cubis/inen die stehen auch jeden Tag um 6 Uhr auf
malochen für die paar Kröten.
Sei gegrüsst

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
07.04.2008 16:13
Zitat von guzzi
Zitat von Tine
ich bin froh das ich keine cubine bin möchte mein leben hier um keinen preis tauschen, auch wenn ich nicht bis um 12 im bett liegen kann das wäre mir sowieso zu öde .


Das ist es eben, jetzt kannst du vielleicht verstehen was für kompromisse die Cubinen eingehen nur für ein
besseres Leben zu geniessen. Übrigens kenne ich sehr viele Cubis/inen die stehen auch jeden Tag um 6 Uhr auf
malochen für die paar Kröten.
Sei gegrüsst


Genau so isses, nicht alle liegen mit ihrem yuma bis um 12 im Bett.

salu2
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
07.04.2008 16:18

Zitat von locoyuma


Genau so isses, nicht alle liegen mit ihrem yuma bis um 12 im Bett.

salu2




eltipo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.936
Mitglied seit: 30.05.2007

#25 RE: Rückblick ,8 Monate Cuba
07.04.2008 16:23
Zitat von locoyuma

Genau so isses, nicht alle liegen mit ihrem yuma bis um 12 im Bett.



salu2


es gibt mit Sicherheit mehr cubaner die hart arbeiten als die von ihren yuma leben.
Nur ist es so das die hart arbeitenden cubis meistens nicht mit yumas verheiratet sind.Sie müssen ja schaffen
und haben keine Zeit um auf yuma jagd zu gehen.
Ich behaupte mal die meisten hier haben ein verzertes Bild von cuba .

wir sind nicht alle jineteros !!!!
Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Back Channel to Cuba 2
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von ElHombreBlanco
0 05.09.2015 11:29
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 322
Aufendhalt in Cuba 2014
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Kern
0 12.03.2014 16:22
von Kern • Zugriffe: 642
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de