Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 194 Antworten
und wurde 909 mal aufgerufen
 In Gedenken an Guzzi
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.304
Mitglied seit: 19.03.2005

#76 RE: Ende Cuba in Sicht
10.02.2008 23:27

Zitat von pitty
Zitat von Alf
Cuba ist ein typisches sozialistisches Land mit vielen typischen ... Problemen.

Unser Alf ist schon eine Type...

Ich würde Alfs Aussage auch unterschreiben ...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#77 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 00:26

Zitat von pitty
Zitat von Alf
In Antwort auf:
.. reicht auch eine Woche AI-Urlaub....

sehr arrogant, Alf


OK dan formuliere ich es mal anders "würde auch eine Woche AI-Urlaub reichen"

Cuba ist ein typisches sozialistisches Land mit vielen typischen ... Problemen.


Unser Alf ist schon eine Type...
Besser kann man gar nicht zeigen, dass man entweder wenig bzw. nichts von Kuba verstanden hat oder ein "wirklicher Kenner" () des sozialistischen Systems im allgemeinen ist...
Zitat von Alf
Ich weiß nicht was du an meiner Aussage auszusetzen hast.

Mensch Alf !!! Außer den kubanischen Funktionären und nicht einmal die geht doch niemand davon aus, dass Kuba ein typisches sozialistisches Land ist.
Wenn die Kubaner selbst vom "capitalismo del estado" geredet haben, dann ist es doch genau das, was sie meinen : Der Betrug der unter Label des Sozialismus.
Und Du quatscht bzw. schreibst diesen Schwachsinn unreflektiert hier weiter und wunderst Du, wenn das entsprechend kommentiert wird...

Zitat von Alf
Es sei denn du warst bisher nicht in Cuba und/oder einem anderen sozialistischen Land?

Du solltest nicht von Dir nicht auf andere schließen...
Zitat von Alf
Erzähle doch mal etwas über deine "Erkenntnisse" (des "kubanische Management"s).

Na, wenn Du auf Kuba warst, egal wo und wie, dann wirst Du die Folgen des kubanischen Managements mit Sicherheit wahrnehmen haben können...Damit Du hieraus und auch in Bezug auf Kuba allgemeine Erkenntnisse ziehen kannst und hier nicht Plattitüden (siehe Dein Beitrag in diesem Thread vom 09.02.2008 20:02) schreiben musst, einfach mal über Hintergründe informieren und nachdenken, bevor Du in die Tasten haust...

Pitty

Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#78 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 00:31


pitty...wieviele roncito hattest du heute schon



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 00:37

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von pitty
Zitat von Alf
Cuba ist ein typisches sozialistisches Land mit vielen typischen ... Problemen.

Unser Alf ist schon eine Type...

Ich würde Alfs Aussage auch unterschreiben ...

Du solltest es besser wissen! Du kommst doch aus der DDR oder nicht? Wenn ja, wirst Du insoweit auch andere sozialistische Staaten kennengelernt haben...Der Typ des "Systems
Kuba" war wohl kaum dabei...

Pitty

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#80 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 00:49

Zitat von Tine
pitty...wieviele roncito hattest du heute schon

Tine...auf diese persönliche Frage, würde ich Dir gerne mit einer persönlichen Gegenfrage antworten, doch dies wäre Dir als Userin des Forums gegenüber zu despektierlich, könnte die Feministinnen (so es sie hier gibt) auf den Plan rufen und würde am Ende gegen die Forumsregeln verstoßen...Deshalb nur die kurze Bemerkung: Schreib doch einfach was in der Sache, dass heisst etwas zum Thema...

Pitty

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.304
Mitglied seit: 19.03.2005

#81 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 01:21

Zitat von pitty
Du kommst doch aus der DDR oder nicht? Wenn ja, wirst Du insoweit auch andere sozialistische Staaten kennengelernt haben...Der Typ des "Systems Kuba" war wohl kaum dabei...

Doch, doch, doch ..., in Nuancen verschieden, im (Fehler des) System(s) jedoch gleich. Selbst meine kubanische Spanischlehrerin in Havanna (Tochter in Florida/USA; Sohn in Deutschland verheiratet) meinte: "Du kommst aus Ostdeutschland? Na dann brauch' ich dir ja nichts mehr zu erklären!".

Es war für mich wirklich wie ein Déjà vu, welches ich nach 15 Jahren Kapitalismuserfahrung wieder in einem sozialistischen Land erlebte. Ein Wessi, Schweizer, Ösi, ... kann dies bestimmt nicht nachvollziehen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#82 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 02:06

Der LIDER/CAUDILLO macht(e) den Unterschied aus!!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.304
Mitglied seit: 19.03.2005

#83 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 02:10
Zitat von chavalito
Der LIDER/CAUDILLO macht(e) den Unterschied aus!!

Bist du Ossi? Si no, ¿Por qué no te callas?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#84 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 02:13

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von pitty
Du kommst doch aus der DDR oder nicht? Wenn ja, wirst Du insoweit auch andere sozialistische Staaten kennengelernt haben...Der Typ des "Systems Kuba" war wohl kaum dabei...

Doch, doch, doch ..., in Nuancen verschieden, im (Fehler des) System(s) jedoch gleich.

"System Kuba", "System DDR" oder "System Sozialismus"
Zitat von ElHombreBlanco
Selbst meine kubanische Spanischlehrerin in Havanna (Tochter in Florida/USA; Sohn in Deutschland verheiratet) meinte: "Du kommst aus Ostdeutschland? Na dann brauch' ich dir ja nichts mehr zu erklären!".

Naja, solche persönlichen Beurteilungen von den Kubanern lassen sich "schwer" entkräften, trotzdem sprich mal mit Kubanern, die auch persönlich in der DDR gelebt haben...und von der DDR als DDR und nicht als Ostdeutschland reden, also diesen Teil Deutschlands nur vom Hören-Sagen kennen...

Zitat von ElHombreBlanco
Es war für mich wirklich wie ein Déjà vu, welches ich nach 15 Jahren Kapitalismuserfahrung wieder in einem sozialistischen Land erlebte.
Diese Behauptung hatten wir hier schon mal:
Zitat von Alf
Cuba ist ein typisches sozialistisches Land mit vielen typischen ... Problemen.
,also nichts neues, insoweit will ich mich nicht wiederholen...
Zitat von ElHombreBlanco
Ein Wessi, Schweizer, Ösi, ... kann dies bestimmt nicht nachvollziehen.
Sicher doch...
Pitty

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.304
Mitglied seit: 19.03.2005

#85 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 02:19

Zitat von pitty
"System Kuba", "System DDR" oder "System Sozialismus"


Der Sozialismus isses. Das "System Kuba" (="Sozialismus unter Palmen") ist nur eine Nuance mit den gleichen schwerwiegenden Problemen aller sozialistischen Gesellschaften.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#86 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 07:21

In Antwort auf:
Na, wenn Du auf Kuba warst, egal wo und wie, dann wirst Du die Folgen des kubanischen Managements mit Sicherheit wahrnehmen haben können.


Wenn du damit die oberste Mannschaft um FC meinst ja, andernfalls hast du die Problematik nicht mal ansatzweise erfasst.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#87 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 08:00

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von pitty
"System Kuba", "System DDR" oder "System Sozialismus"


Der Sozialismus isses. Das "System Kuba" (="Sozialismus unter Palmen") ist nur eine Nuance mit den gleichen schwerwiegenden Problemen aller sozialistischen Gesellschaften.

Deine Behauptungen hast Du bisher nicht begründet, lediglich durch eine andere Behauptung, die der Nuance verstärkt...Nur zu ...
Ach, übrigens fangen wir mal mit den Mensch selbst an, die dort leben: In der DDR gab es auch nur einen Menschen, der behauptet hätte, das dortige System sei ein "capitalismo del estado" ...
Zitat von pitty
Na, wenn Du auf Kuba warst, egal wo und wie, dann wirst Du die Folgen des kubanischen Managements mit Sicherheit wahrnehmen haben können.
Zitat von alf
Wenn du damit die oberste Mannschaft um FC meinst ja,...

Aha , Du hast den Tip des Nachdenkens ernstgenommen, Respekt... Wirklich!
Zitat von Alf
...andernfalls hast du die Problematik nicht mal ansatzweise erfasst.

Du darfst natürlich mit dem Nachdenken nicht sofort aufhören, wenn Du ein Korn gefunden hast, sondern es muss ein ständiger Prozess sein, sonst fällst Du in alte Verhaltensweisen, wie hier dem Projezieren, zurück...Fang mal an zu überlegen, was Du mit oberste Mannschaft meinst...Und dann, welche andere Arten es von Management es auf der Insel so gibt? Und, und ...

Pitty

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#88 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 08:30

In Antwort auf:
.Und dann, welche andere Arten es von Management es auf der Insel so gibt? Und, und ...


Eigentlich gibt kein Management sondern nur "verdiente Genossen".


In Antwort auf:
Fang mal an zu überlegen, was Du mit oberste Mannschaft meinst..

FC und die obersten Entscheidungsträger, welche niemanden mehr über sich haben.





Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#89 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 10:37
also pitty humor hast du nun auch nicht, denn ich bezog mich auf einige sehr seltsame sätze

In Antwort auf:
und nicht einmal die geht doch niemand davon aus,
unreflektiert hier weiter und wunderst Du
Du solltest nicht von Dir nicht auf andere schließen


aber du kannst ruhig fragen, ist nicht respektlos oder abfällig -nicht einen rincito hatte ich-
gegen die forumsregeln verstoßen ...unglaublich
schreiben zur sache, über das cubanische management? das es eigentlich so gar nicht gibt in cuba, aber warum soll ich dazu was schreiben, du weisst doch eh alles besser.
aber vielleicht solltest du dich, falls du mal in cuba bist mit den leuten unterhalten (auch deutsche )die schon jahrelang im sozialistischen paradies wohnen



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 20:47
Zitat von Tine
...aber du kannst ruhig fragen, ist nicht respektlos oder abfällig -nicht einen rincito hatte ich-...

Meine Frage hätte sich ganz bestimmt nicht auf roncito oder auf rincito bezogen...
Zitat von Tine
...schreiben zur sache, über das cubanische management? das es eigentlich so gar nicht gibt in cuba, aber warum soll ich dazu was schreiben, du weisst doch eh alles besser.

Das ist ja langweilig ,wie Du das machst: Du negierst das Thema und begründest damit, dass Du nichts zur Sache schreibst und wirst dann wieder unsachlich...
Pitty
Tine
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.136
Mitglied seit: 21.07.2005

#91 RE: Ende Cuba in Sicht
11.02.2008 20:52
ups hab ich die -o- taste verfehlt

schlaf schön
du hast geändert ich werde unsachlich



Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - das nennen sie dann ihren Standpunkt.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#92 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 20:44

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von pitty
Zitat von Alf
Cuba ist ein typisches sozialistisches Land mit vielen typischen ... Problemen.

Unser Alf ist schon eine Type...

Ich würde Alfs Aussage auch unterschreiben ...


Martin Schulz: "Man kann Kuba nicht mit der Sowjetunion vergleichen, auch nicht mit anderen ehemaligen oder noch existierenden kommunistischen Staaten..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,536333,00.html --> gepostet von ElHombreBlanco im Thread: "Wir sind zum Dialog bereit - wenn sich Kuba bewegt"

Vielleicht führt ja dieses klare und unmißverständliche Statement des Europa-Spitzenpolitikers Schulz zum Überdenken, der in diesem Thread geäußerten gegenteiligen Meinungen...

Pitty

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.304
Mitglied seit: 19.03.2005

#93 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 20:51
Zitat von pitty
Vielleicht führt ja dieses klare und unmißverständliche Statement des Europa-Spitzenpolitikers Schulz zum Überdenken, der in diesem Thread geäußerten gegenteiligen Meinungen...

Nö. Bei mir nicht. Und außerdem hat Senior Schulze (Berlusconi) mir in der Einschätzung des typischen Sozialismus gar nicht widersprochen. Und dass der jetzige Regierungswechsel in Kuba nicht zu vergleichen ist mit dem Wechsel von Chruschtschow auf Breschnjew oder Ulbricht auf Honecker, da gehe ich mit ihm vollkommen konform. Die Ähnlichkeit mit dem Zusammenbruch des Ostblocks ist aber nicht zu übersehen.

Was ist jetzt also deine Aufregung?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#94 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 20:53

Jetzt bewegt sich aber doch etwas in Cuba, der Vater der Nation wurde offiziell nochmals Gewählt. So konnte er in seinem vollen Amt den Rücktritt bekannt geben. Geistig gesund und voller Verständnis. Ob er nun Krank oder Gesund ist, ist leider nicht so wichtig.
Es wird sich zeigen, was jetzt kommen wird. Für die Nachfolger sicher nichts so erfreutes. Ich kann mir vorstellen, dass die Politiker von Cuba dies zum vornherein schon wussten, ihn ehrenhalber nochmals an der Macht haben wollten um so offiziell seinen Rücktritt bekannt zu geben.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#95 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 20:59

Zitat von guzzi
Jetzt bewegt sich aber doch etwas in Cuba, der Vater der Nation wurde offiziell nochmals Gewählt. So konnte er in seinem vollen Amt den Rücktritt bekannt geben. Geistig gesund und voller Verständnis. Ob er nun Krank oder Gesund ist, ist leider nicht so wichtig.
Es wird sich zeigen, was jetzt kommen wird. Für die Nachfolger sicher nichts so erfreutes. Ich kann mir vorstellen, dass die Politiker von Cuba dies zum vornherein schon wussten, ihn ehrenhalber nochmals an der Macht haben wollten um so offiziell seinen Rücktritt bekannt zu geben.



du hast auch den rücktritt bekannt gegeben, mal sehen ob du kleber an der pipa in santa clara hast!

castro ist seit fast jahren weg und was hat sich geändert? sind die bierpreise im sandino gestiegen? es ist immer der gleiche trott!

saludos Axel

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#96 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 21:19

Zitat von Tiendacubana


du hast auch den rücktritt bekannt gegeben, mal sehen ob du kleber an der pipa in santa clara hast!

castro ist seit fast jahren weg und was hat sich geändert? sind die bierpreise im sandino gestiegen? es ist immer der gleiche trott!

saludos Axel


Na Axel, lass mal die Gerüchte Küche liegen, ich habe gesagt mir stinkt es da gewaltig, bin froh wieder in Europa zu sein. Klar, lieber schon morgen. Nun aber, so lange man mit einer Cubine verheiratet ist, geht es automatisch immer wieder auf Cuba zurück. Hoffe, dass es jetzt weniger in der Zeit ist. Ich kann nur hoffen, dass es da in Spanien für sie eine Zukunft gibt. Das ist aber dann wirklich das allerletzte unterfangen das ich mit ihr mache. Wenn das nicht funzt, dann bleibt sie alleine auf Cuba.
Wegen den Bierpreisen im Sandino, die sind im letzten Monat auf einmal 50 % billiger und wieder zum normalen Preis zurückgekommen, das ist aber nur in Santa Clara so.
Castro ist nicht seit Jahren weg, erst jetzt hat er den Rücktritt angesagt. Vorher war er krank geschrieben. Seit er nicht mehr in der Politik dabei ist, da hat sich doch allerhand bewegt. Es ist absolut richtig, wenn sie es langsam angehen. Dafür aber mit Sinn. Was alles kommen wird, das wird sich eben zeigen.
Habe gehört, dass es ein Schaukelstuhl Ausfuhrverbot geben soll, die fallen jetzt unter Heimatschutz wegen dem Baumbestand


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#97 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 21:21

Zitat von ElHombreBlanco
Nö. Bei mir nicht.

Bei diesem Beharrungsvermögen und dem Begründungsaufwand, der gegen Null geht, ist dann nichts zu machen...
Zitat von ElHombreBlanco
Und außerdem hat Senior Schulze (Berlusconi) mir in der Einschätzung des typischen Sozialismus gar nicht widersprochen.

Einfach noch mal den zitierten Satz lesen, vielleicht auch zwei mal...und dann nachdenken...

Zitat von ElHombreBlanco
Und dass der jetzige Regierungswechsel in Kuba nicht zu vergleichen ist mit dem Wechsel von Chruschtschow auf Breschnjew oder Ulbricht auf Honecker, da gehe ich mit ihm vollkommen konform.

Regierungswechsel
Der Spiegel spricht von einem Generationswechsel...
Schulz, wie geschrieben, Profipolitiker, spricht hingegen von der Unvergleichbarkeit der früheren und heutigen (sozialistischer) Staaten mit Kuba. Er läßt sich sehr bewusst auf das Vokabular des Spiegels gar nicht ein.
Daran ändert sich auch durch Ignoranz nichts.

Zitat von ElHombreBlanco
Die Ähnlichkeit mit dem Zusammenbruch des Ostblocks ist aber nicht zu übersehen.

Zusammenbruch
Du hast dieses Interview mit Schulz voll erfasst
Zitat von ElHombreBlanco
Was ist jetzt also deine Aufregung?

Naja, das mit dem Erfassen trifft wohl auch auf meinen Beitrag zu.
War vielleicht auch ein bißchen viel...

Pitty

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.304
Mitglied seit: 19.03.2005

#98 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 21:53
Zitat von pitty
Zitat von ElHombreBlanco
Nö. Bei mir nicht.

Bei diesem Beharrungsvermögen und dem Begründungsaufwand, der gegen Null geht, ist dann nichts zu machen...

Ich wüsste nicht, nur weil jemand eine Meinung geäußert hat, warum ich dieser nun nachhecheln soll.

In Antwort auf:
Regierungswechsel
Der Spiegel spricht von einem Generationswechsel...

Weißt du, das ist mir gleich, von was der Spiegel spricht. Wenn nun Raúl oder Alarcón ans Ruder kommen, ist dies erstmal kein Generationswechsel

In Antwort auf:
Schulz, wie geschrieben, Profipolitiker, spricht hingegen von der Unvergleichbarkeit der früheren und heutigen (sozialistischer) Staaten mit Kuba.

Weißt du, es gibt Profipolitiker, mit denen bin ich einer Meinung und es gibt Profipolitiker, mit denen ich das nicht bin. Genau so, wie es Profijuristen gibt, die mit mir der Meinung sind, die neue Regelung zum Ehegattenzuzug sind verassungswidrig, und es gibt welche, die gegenteilige Auffassung haben. So what?

Nun nochmals kurz zum Thema: Wenn Schulz der Meinung ist, die derzeitige Situation in Kuba sei nicht mit dem Ende des Ostblocks zu vergleichen, dann irrt der gute Mann meiner bescheidenen Meinung nach. Und wenn du hier noch so oft rumschreist, "der hat aber gesagt".

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:12


Nun nochmals kurz zum Thema: Wenn Schulz der Meinung ist,

Der muss ja wissen was auf Cuba abgeht, vor allem hören die Cubis auf ihn
santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#100 RE: Ende Cuba in Sicht
19.02.2008 22:15
Zitat von pitty

Martin Schulz: "Man kann Kuba nicht mit der Sowjetunion vergleichen, auch nicht mit anderen ehemaligen oder noch existierenden kommunistischen Staaten..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,536333,00.html --> gepostet von ElHombreBlanco im Thread: "Wir sind zum Dialog bereit - wenn sich Kuba bewegt"
Vielleicht führt ja dieses klare und unmißverständliche Statement des Europa-Spitzenpolitikers Schulz zum Überdenken, der in diesem Thread geäußerten gegenteiligen Meinungen...
Pitty


ich stell es jetzt mal hier rein, in dem anderen Thread guckt ja keiner rein

Schulz: Ich habe meinem Gesprächspartner Carlos Lage in Havanna klipp und klar gesagt, dass ich Kuba für eine Diktatur halte. Dass man auf Kuba die Todesstrafe gegen politische Gegner verhängt, sie foltert und einsperrt. Er hörte das nicht gern. Aber natürlich ist es eine grundsätzliche Abwägung: Wandel durch Annäherung oder Stabilisierung durch Isolation. Deshalb wäre ein Büro der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung auf Kuba so wichtig, wofür ich mich in Havanna eingesetzt habe.

Die Sozis, die denken, dass sich Kuba genauso wie der Osten über den Leisten ziehen lässt...

SPIEGEL ONLINE: Das heißt abwarten?

Schulz: Ja. Man muss sehen, was nach der Staatsrats-Wahl am Sonntag passiert. Vieles wird sich in den nächsten Wochen entscheiden. Für meine Fraktion sage ich jedenfalls: Wir sind zum Dialog bereit - wenn sich Kuba bewegt.


Es wäre gut, wenn die EU und D endlich mal eine eigene Position gegenüber Kuba und Gesamt-Lateinamerika äußern und nicht andauernd die Gegenseite belehren würden. Aber das war ja schon immer die Stärke von D. Am deutschen Wesen...
Wer aber andauernd in den Arsch von George kriecht, muss sich nicht wundern, dass er/sie in Kuba wie auch in anderen Ländern (China, Russland) nicht immer gern gesehen ist. Es stinkt so...

Warten wir den 24. mal ab

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rückblick ,8 Monate Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guzzi
51 08.04.2008 16:45
von el carino • Zugriffe: 3071
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de