Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 221 Antworten
und wurde 13.433 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#51 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 02:03
Zitat von ElHombreBlanco

Sollten also Zweifel an der Vaterschaft bestehen, würde ich dieses Ergebnis abwarten, bevor ich die Vaterschaft anerkenne.
Ansonsten bin ich der Meinung, mann sollte zu seiner gezeugten Brut stehen und die Kindsmutter bei der Versorgung derer unterstützen, zumal die dazu nötigen Beiträge deutlich niedriger sind, als hier in Deutschland. Die mit der Anerkennung der Vaterschaft verbundenen Vorteile hinsichtlich Aufenthaltsrecht auch der Kindsmutter hier in D muss man ja nicht unbedingt kommunizieren und sind für Kubaner eh schwer umzusetzen, wenn der deutsche Part nicht mitspielt.



Man könnte ja vielleicht auch einfach nur in Kuba das Kind anerkennen (Eintrag in der Kubanischen Geburtsurkunde), und anschliessend im Ausland eben NICHT (d.h. Botschaft Schweiz/Deuschland nicht benachrichtigen)

Somit hätte das Kind dann in Kuba wie gewünscht einen Vater, würde aber NICHT automatisch Schweizer(Deutscher).

Die Vaterschaftsanerkennung in der Schweiz (Deutschland) könnte ja allenfalls auch noch Jahre später erfolgen.

Fragt sich nur noch, ob Mutter/Kind sich mit der Kubanischen Geburtsurkunde nicht auch selber auf der Botschaft melden könnten ...

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.268
Mitglied seit: 19.03.2005

#52 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 02:17

Zitat von seizi
Man könnte ja vielleicht auch einfach in Kuba das Kind anerkennen (Eintrag in der Kubanischen Geburtsurkunde), aber anschliessend im Ausland NICHT (d.h. Botschaft Schweiz/Deuschland nicht benachrichtigen)

Meine bescheidene Meinung: Du gewinnst Zeit, aber im Zweifel nicht Recht.

Hier in D hätte die offizielle Anerkennung glaube ich noch den Vorteil, dass du den Kindsunterhalt steuerlich geltend machen kannst.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 10:59

In Antwort auf:
Die mit der Anerkennung der Vaterschaft verbundenen Vorteile hinsichtlich Aufenthaltsrecht auch der Kindsmutter hier in D muss man ja nicht unbedingt kommunizieren und sind für Kubaner eh schwer umzusetzen, wenn der deutsche Part nicht mitspielt.


entweder ich habe ein kind oder nicht. wenn ich es anerkenne will ich auch das es mit mir lebt. es ist doch kein auto was man sich aus freude mal anschafft, im zweifelsfall mit verlust aber wieder los werden kann. was nützt es dem kind wenn irgendewo in der welt der leibliche vater seine münzen hinschickt, gelegentlich mal vorbeischaut. den rest des jahres aber nur fotos "seiner brut" anguckt. wärend der knirps schon längst den namen eines anderen trägt.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#54 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 11:33
@el carino, du denkst italienisch, hoffentlich handelst du wenigstens deutsch in bezug auf kinder!
vater bist du ja wohl nicht!

castro
patria o muerte

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#55 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 12:02

Zitat von el carino

entweder ich habe ein kind oder nicht. wenn ich es anerkenne will ich auch das es mit mir lebt. was nützt es dem kind wenn irgendewo in der welt der leibliche vater seine münzen hinschickt, gelegentlich mal vorbeischaut.


Du hast schon etwas merkwürdige Ansichten. Wie willst du wissen, was dem Kind nützt? Genauso gut könntest du nach dem Sinn des Lebens fragen.

Entweder es ist dein und lebt bei dir - sonst lieber abtreiben?



flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#56 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 12:43
@seizi
kurze Zusammenfassung:
Du bist gegen Abtreibung, wenn es dein Kind ist !
Du willst für das Kind aufkommen und es anerkennen, wenn es dein Kind ist !
Die Mutter sagt, das es dein Kind ist !

Wenn das so richtig zusammengafaßt ist,

warum spichst du nicht Klartext mit ihr : Wenn das Kind da ist, machen wir einen Test und wenn es von mir ist, komme ich dafür auch auf !

Wovor hast du Angst ?
seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#57 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 12:51

Angst, dass SIE es vorher abtreibt, weil sie ja die ganze Arbeit hätte und sich nicht sicher sein kann, dass Yuma auch wirklich zahlt.

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#58 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 12:54


Angst, dass irgendwann Mutter und Kind in Europa auftauchen und den Yuma finanziell ruinieren.





seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#59 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 12:55

Angst, dass die schon vorhandene Familie des Yuma an dieser Geschichte wohl gar keine Freude hätte (zusätzlicher Geldbedarf, neuer Erbe, z.B.)

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#60 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 13:00
In Antwort auf:
Angst, dass irgendwann Mutter und Kind in Europa auftauchen und den Yuma finanziell ruinieren.


ach so, du willst also nur aus sicherer entfernung deinen sozialen beitrag für dein kind leisten. wenn mama plötzlich hier an deine tür klopft wächst dir die sache über den kopf?
wenn du für dein kind sorgen willst dann mußt du es überall tun. also mach nägel mit köpfen ohne kompromiss!
außerdem, von hier aus geld für`s kind zu schicken, wir alle wissen doch was wohl mit größter warscheinlichkeit in wahrheit mit dem geld passiert. das kind hat wohl am allerwenigsten davon. mama aber neue klamotten, ne kette oder vielleicht nen goldzahn, hollywood, CUC-bier oder ne party am strand...
mit viel glück wird am haus was repariert, anständiges bett gekauft, neuen kühlschrank...

kinder wegzumachen ist in Cuba nicht so eine "heilige kuh" wie in deutschland.

In Antwort auf:
Du hast schon etwas merkwürdige Ansichten. Wie willst du wissen, was dem Kind nützt?


so ist das eben, jeder hat seine persönlichen ansichten.
genau so ist es, ich weiß es nicht. denn ich wohne fast 10.000km weg.
wie willst du denn wissen was dem kind am anderen ende der welt nützt? du bist nicht da wenn es krank ist oder sich beim spielen das knie aufgeschlagen hat. du kannst von deutschland aus mit deinem geld nicht helfen wenn es probleme in der schule hat, oder einfach mal ne frage beantwortet haben möchte die es noch nicht versteht. die wenigen male die du in Cuba urlaub machst bist du höchstens der nette onkel von nebenan. glaubst du es reicht von hier aus sein geld hinzuschicken und sich zu sagen: "toll, in Cuba habe ich ein kind. guckst du fotos wie süß der/die kleine ist"
der sinn des lebens, das ist wohl eher eine biologische frage. wer denn einmal geboren ist muß das beste drauß machen, da gibts dann kein zurück mehr.
wir können auch kümmelkerne spalten (urheberrecht el loco aleman) und philosophieren was wäre wenn nach vielen jahren eine beziehung in die brüche geht. dann findet die ex-frau auch neuen mann der dann die nicht-leiblichen kinder groß zieht...

eigentlich ist das eher eine disskusion die angebracht wäre, wenn sich dieser fall zwischen einem deutschen und einer französin, schwedin, schweizerin... abspielen würde.

ich möchte nicht wissen wieviele touris in Cuba (möglicherweise auch DomRep/Brasil/Jamaica) ein kuckuckskind ihr eigen nennen...

habe fertig
ewuewu
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 464
Mitglied seit: 07.12.2003

#61 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 13:00

In Antwort auf:
In Cuba würde ich die Vaterschaft nur anerkennen, wenn ich 100% sicher bin auch der Vater dieses Kindes zu sein!

Das heißt also, du würdest die Vaterschaft anerkennen.



Ehrlich gesagt, verstehe ich es anders als Du. Genau das Gegenteil bedeutet es. Im Übrigen hast Du ein leben lang Zeit, eine Vaterschaft an zu erkennen. Ein Widerruf ist hingegen unheimlich schwierig.

Wenn es Mutter und Kind gelingt, hier her zu kommen, hat das Kind einen Unterhaltsanspruch nach deutschem Recht und wenn die Mutter wegen der Erziehung des Kindes keine Arbeit aufnehmen will, hast Du auch für sie Unterhalt zu zahlen. Dies ist die Konsequens aus dem letzten Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, dass die Schlechterststellung unverheirateter Mütter gegenüber geschiedenen in Bezug auf die Betreuung von Kinder für verfassungswidrig erklärte. Die Bundesregierung musste daher übrigens vor wenigen Tagen einen Gesetzesentwurf zur Reform des Unterhaltsrechtes zurück ziehen.

Auch wenn es im Moment nicht so leicht für die Mutter und das Kind wäre, in die BRD zu kommen. Irgendwann ändern sich die Dinge auch dort in Kuba. Von Kuba aus hast Du nichts zu befürchten, weil Urteile kubanischer Gerichte in Deutschland nicht durchgesetzt werden. Aber wenn sie hier sind, rechne mal vielen, sehr vielen zehntausenden von Euronen von Unterhalt.
Wenn Du das willst, ist es ok. Aber Du solltest dann den Rat, den man Dir da oben gab, schon verdammt ernst nehmen: Erst 100% Sicherheit!"

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#62 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 13:51
sorry, ich muß doch noch einmal:

In Antwort auf:
Angst, dass die schon vorhandene Familie des Yuma an dieser Geschichte wohl gar keine Freude hätte (zusätzlicher Geldbedarf, neuer Erbe, z.B.)
Angst, dass irgendwann Mutter und Kind in Europa auftauchen und den Yuma finanziell ruinieren



so ist das, mit der "novia" in Cuba! mann macht urlaub, verliebt sich: "neeeein, meine ist keine jinetera! sie liebt mich, hat keinen cubano parallel, ich bin für sie kein wandelnder geldautomat, bei mir ist alles anders denn ich bin schlau und kann die guten von den schlechten menschen unterscheiden..."
kritische kommentare anderer werden empört und zornig vom tisch gefegt.
"wie könnt ihr nur so schlecht über andere menschen reden die ihr nicht persönlich kennt", "verallgemeinerung"
aber dann, wenn etwas eintritt wie z.bsp. eine (angebliche) schwangerschaft und die bunte blase vom süßen unbeschwerten (lustvollem) urlaub ist geplatzt. dann plötzlich fängt touri an selbst zu überlegen. plötzlich kommen ihm zweifel ob denn alles so seinen rechten weg ging.
des wurzels übel liegt ganz woanders, wenn touri überlegen muß ob er ein kind als seines anerkennen soll oder nicht ist es längst zu spät!
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:24

In Antwort auf:
so ist das, mit der "novia" in Cuba! mann macht urlaub, verliebt sich: "neeeein, meine ist keine jinetera! sie liebt mich, hat keinen cubano parallel, ich bin für sie kein wandelnder geldautomat, bei mir ist alles anders denn ich bin schlau und kann die guten von den schlechten menschen unterscheiden..."


Also bei mir ist das so, ich habe das Glück das der Halbbruder meiner Novia auf sie aufpasst, also wüsste man nicht das sie Brüder und Schwestern sind würde man ihnen die Verwantschaft nicht ansehen.Ein tolles Paar sie gehen auch Lieb mit einander um und küssen sich immer zur Begrüssung und veraschiedung auf den Mund, ja ich weiss schon ihr Prüden Deutschen habt halt mit sowas ein Problem, aber da sieht man mal wieder wie lieb Cubaner miteinander umgehen.Uebriegens auch ich bin Vater geworden eines stolzen Cubis, das Kind kam zwar 3Monate zufrüh aber es ist ein kräftiger Stämmiger Bursche geworden, er kommt ein bischen mehr nach der Mutter und hat eher ihre Hautfarbe als meine, ich habe auch zuerst gedacht er werde ein Mullatte,aber er ist noch etwas dünkler als ein Mulatte aber so ist die Natur. Ladron der Halbbruder meiner Frau ist mein bester Kumpel, er verlangt oder fragt auch nie nach Geld, dafür belohne ich ihn mit einer Tauchausrüstung und spendiere ihm regelmässig Bucanero`s und lade ihn immer wenn wir Unterwegs sind ins Paladar ein. So ein lieber Kerl, gestern habe ich einen Brief erhalten das er einen Unfall hatte und seine Nike Schuhe seien kaputt gegangen nun kauf ich ihm selbstverständlich neue, weiss aber nicht welches Model ich nehmen soll den Nike-Turboraster für 200Euros oder den Nike-Aquaplaying für 250 Euros, was denkt ihr an welchem Model hat ein Cubaner am meisten Freude?

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.807
Mitglied seit: 08.09.2002

#64 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:27

In Antwort auf:
Ladron der Halbbruder meiner Frau ist mein bester Kumpel, er verlangt oder fragt auch nie nach Geld


Bei dem Namen auch kein Wunder!

--

hdn

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.807
Mitglied seit: 08.09.2002

#65 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:29

In Antwort auf:
das er einen Unfall hatte und seine Nike Schuhe seien kaputt gegangen nun kauf ich ihm selbstverständlich neue, weiss aber nicht welches Model ich nehmen soll den Nike-Turboraster für 200Euros oder den Nike-Aquaplaying für 250 Euros, was denkt ihr an welchem Model hat ein Cubaner am meisten Freude?


Wenn du dich nicht entscheiden kannst: Warum nicht beide Paare? Da ist die Freude dann doppelt so groß!

--

hdn

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#66 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:30

Die verdienen 10-12 E im MOnat oder auch gar nichts, da sind doch 250,- und 200,- E doch gar nicht zuviel für ein Paar Nike-Schuhe. Was sind denn das für Realitäten? Biene

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#67 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:35
Zitat von Esperro
er kommt ein bischen mehr nach der Mutter und hat eher ihre Hautfarbe als meine, ich habe auch zuerst gedacht er werde ein Mullatte,aber er ist noch etwas dünkler als ein Mulatte aber so ist die Natur. Ladron der Halbbruder meiner Frau ist mein bester Kumpel, er verlangt oder fragt auch nie nach Geld, dafür belohne ich ihn mit einer Tauchausrüstung und spendiere ihm regelmässig Bucanero`s und lade ihn immer wenn wir Unterwegs sind ins Paladar ein. So ein lieber Kerl, gestern habe ich einen Brief erhalten das er einen Unfall hatte und seine Nike Schuhe seien kaputt gegangen nun kauf ich ihm selbstverständlich neue, weiss aber nicht welches Model ich nehmen soll den Nike-Turboraster für 200Euros oder den Nike-Aquaplaying für 250 Euros, was denkt ihr an welchem Model hat ein Cubaner am meisten Freude?


Dieser Beitrag ist nicht dein Ernst, oder?

Tönt ja ganz nach Yabalu ...

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#68 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:41
In Antwort auf:
Dieser Beitrag ist nicht dein Ernst, oder?
Tönt ja ganz nach Yabalu ...
seizi,

yabalu und esperro trennt ein gewaltiger unterschied. esperro weiß was er sagt, tut...
ich wette er hat beim schreiben die hosen genauso naß vor lachen wie ich beim lesen seiner beiträge!
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#69 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:45

In Antwort auf:
Dieser Beitrag ist nicht dein Ernst, oder?

Tönt ja ganz nach Yabalu ...


Klar meine ich es ernst und das es nach Yabula tönt ist klar er ist mein Idol wir haben vieles gemeinsam, Gutaussehend, wir sind klug, Intelligent, kennen Cuba wie unsere Westentasche, haben tolle Esposas, tolle cubanische Freunde, tolle cubanische Familien etc.
Wir beide sind totale Cubakenner.

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#70 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:50

Gut, Yabalu ist ja auch mein heimliches Idol. Doch ich habe generell etwas Mühe, mich zu outen.

Aber jetzt, da du ja den Anfang gemacht hast ...



Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#71 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:52
Zitat von Esperro
wir haben vieles gemeinsam
Ihr habt doch auch diese Werbung zusammen gemacht: "Meine Frau, mein Haus, mein Auto und meine Yacht" Also dass sich hier einfach keiner dran erinnern will, naja, die Deutschen und ihr Neidfaktor

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:53

Vor allem Gutaussehend, der Witz des Tages. Biene

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#73 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 14:55

Echt ´n klasse Thema für heute :

Am 17.Juni ist ja schließlich VATERTAG !!!

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#74 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 15:00

In Antwort auf:
Ihr habt doch auch diese Werbung zusammen gemacht: "Meine Frau, mein Haus, mein Auto und meine Yacht" Also dass sich hier einfach keiner dran erinnern will, naja, die Deutschen und ihr Neidfaktor



Ich kann nichts dafür das ich so erfolgreich bin, nur eine Yacht habe ich nicht, dafür aber ein Haus in Cuba, früher war dort ein Schweinestall und heute ein schönes Haus, meine Frau hat es umgebaut für unsere Zukunft. Es war schon Teuer, das natürlich auch weil zu dieser Zeit die Chinesen sämtliche Rohstoffe auf dem Weltmarkt einkauft haben. So wurden meine Erstellungskosten von geschätzen 20000Euros auf über 40000Euros angewachsen. Fast täglich rief meine Novia an und klagte das die Preise für Zement und andere Baumaterialien gestiegen sind. Die Baukosten sind in Cuba bald so teuer wie in Europa.

greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#75 RE: Vaterschaft anerkennen? Warum überhaupt?
17.06.2007 15:06
Zement ist sogar teurer

6,60 CUC der Sack.

Auf dem Schwarzmarkt nur 5 CUC, dafür aber mit Sand vermischt.

In Chicharrones ist letztes Jahr eine Hütte wieder zusammen gefallen

Deshalb sind 20 mille garnichts
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
«« Bargeld
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Uruguay wird Palästina im März offiziell anerkennen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
12 03.02.2011 12:55
von ehemaliges mitglied • Zugriffe: 429
Anerkennung von ausländischen Hochschulqualifikationen in Deutschland
Erstellt im Forum Info-Sparte! von dirk_71
0 01.12.2009 17:36
von dirk_71 • Zugriffe: 4661
Anerkennung eines kubanischen Studiums für Lehramt
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von pfloggo
12 16.04.2007 07:25
von Gary • Zugriffe: 890
Anerkennung des cub. Studiums in D
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cohibaboy
6 11.05.2004 19:55
von christian1008 • Zugriffe: 597
Anerkennung einer cub. Berufsausbildung
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cohibaboy
1 18.05.2003 15:29
von errue • Zugriffe: 448
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de