Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 93 Antworten
und wurde 4.166 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#26 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 11:11

@Jan jetzt wo du es sagst...

aber mit dem Feuerzeug ist es etwas anderes als bei den DVD Playern

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.605
Mitglied seit: 25.04.2004

#27 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 11:25

Nichts eingefallen?

Eine kubanische Tradition ist das Tabakrauchen

.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#28 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:11

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #16
im dümmsten Fall ist das, ohne Witz, Beschädigung von Staatseigentum. Denn zum Zeitpunkt, als der Fluggast "seine" Ware zerstört, ist diese bereits beschlagnahmt und somit nicht mehr sein Eigentum.

Wenn ein Gegenstand durch Gewalt oder Androhung von Gewalt den Besitzer wechselt, so ergibt sich daraus rein rechtlich noch lange kein verändertes Eigentumsverhältniss.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#29 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:24

Zitat von Claudia.A im Beitrag #18
Mir wurde in Frankfurt auch schon einmal ein Feuerzeug weggenommen. Wie krank muss man sein, ob das als Diebstahl zu verstehen?
Krank wäre höchstens, sich widerstandslos sein Eigentum wegnehmen zu lassen, nur weil derjenige eine Uniform anhat. Hast du denn in FRA gefragt ob du das Teil nach deiner Rückkehr wieder in Besitz zu nehmen kannst? Sicher nicht, sonst hättest du es wieder. Der deutsche Zöllner kann sich in der Regel selber seine Feuerzeuge kaufen und ist nicht auf die der Reisenden angewiesen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#30 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:27

Zitat von San_German im Beitrag #26
@Jan jetzt wo du es sagst...

aber mit dem Feuerzeug ist es etwas anderes als bei den DVD Playern


Sicherheitstechnisch ist das in dem Falle auch nichts anderes. Der Reisende hatte ja angeboten, das gesamte Innenleben, also den "gefährlichen" Teil des Feuerzeuges dort zu lassen, und nur das Gehäuse seines Sammlerstückes mitzunehmen. Die Gierlinge aber waren scharf auf das Feuerzeug im ganzen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:40

Trabu..... Vielleicht solltest Du besser beim Fußball bleiben. Also eine Taufe von irgendeiner amerikanischen Sekte (evangelisch) ist sicher im katholisch geprägten (wenn wir von christlichen Traditionen sprechen) Lateinamerika und der Karibik nicht landestypisch.

Ich persönlich halte von diesen Sekten nicht. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich in Deutschland alles besser finde. Ich bin sicher nicht fehlerfrei, aber zu solchen abstrusen Leuten gehöre ich nicht.

Übrigens hatte auch bei dieser Taufe niemand ein weißes Gewand an.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:45

Natürlich hätte ich das Feuerzeug wieder in Besitz nehmen können. Aber ich bin dem Schicksal dankbar, dass ich wegen eines Wertes von vielleicht 12 Euro sicher nicht auf dem Frankfurter Flughafen rumzulaufen brauche. Da kaufe ich ein neues.

Übrigens mir fällt dabei ein. Vor einiger Zeit hatte ich auf dem Flughafen Holguin bei der Rückreise ein Manicureset im Handgepäck. Das konnte selbstvertändlich nicht mit in die Maschine. Ich musste ein Formular ausfüllen .... ein Verzicht auf das Ding war nicht möglich - mit Unterschrift und so weiter. Und mit diesem Formular hätte ich lt. Angaben des Beamten, das Manicureset in Frankfurt abholen können. Auch hier habe ich mir nicht die Mühe gemacht in Frankfurt danach zu fragen. Ich kann also nicht sagen, ob und wie die Dinge, die sich nach internationalen Bestimmungen nicht im Handgepäck befinden dürfen, nach Frankfurt kommen.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#33 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:57

warum die nicht im Flieger für Manikür Set u.ä. nicht einen extra Bewahrungsort haben...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 12:59

@Claudia: Das was Du als evangelische Sekte bezeichnest, nennt sich offiziell Freikirche. Auch wenn ich persönlich als gläubiger Mensch mit Kirchen generell nichts am Hut habe, so haben diese Freikirchen keine Nähe zu Sekten, sondern unterscheiden sich nur minimal von den klassischen christlichen Religionen. Meine Frau ist zum Beispiel Adventistin und ich sehe da überhaupt nichts sektenhaftes. Am Anfang war ich sowohl in Kolumbien als auch in Deutschland ein paar mal mit in der Kirche. Das ist auch nicht anders als in den klassischen Kirchen. Und die Freikirchen sind generell in Lateinamerika nicht so unüblich, auch wenn die katholische Kirche sicher weiterhin mit Abstand Marktführer ist.


Bezüglich des Feuerzeugs wird hier einiges durcheinander geworfen. Wenn ein Feuerzeug vom Sicherheitsbeauftragten nicht durch die Kontrolle gelassen wird, so wird dieses Feuerzeug sicher kein Staatseigentum. Man darf halt nur nicht damit durch die Kontrolle. Ansonsten kann man damit machen wasman will und auch gerne darauf rumtreten.

Bei den DVD-Spielern war die Einfuhr illegal und damit konnte der Staat Kuba sie beschlagnahmen. Dadurch wechselt das Eigentum. Passiert auch in Deutschland so am Flughafen. Wenn Du durch den Ausgang nichts zu verzollen gehst und dann doch was gefunden wird, dann hast Du Pech gehabt.

@San German: Mein Beispiel war vielleicht nicht sehr glücklich gewählt. Ich meinte damit nur, dass es wie in der ehemaligen DDR auch in Kuba durch eine Modernisierung deutlich mehr Gewinner als Verlierer geben würde. Und Puerto Rico ist sicher ein ganz gutes Beispiel. Diese Insel ist für USA-Verhältnisse arm, aber im Vergleich zu Kuba steht sie doch gut da.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.619
Mitglied seit: 20.05.2008

#35 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:10

Liebe Claudia A.!
Ich habe auf schon mit religösen bzw. spiritischen Ritualen zu tun gehabt,
da wusstest Du wahrscheinlich noch gar nicht wo die Insel liegt!
Zu Einzelheiten, Sekten usw. will ich mich nicht äussern! Nur soviel: Deine Kommentare
möchte ich hören; hättest Du nur wenigstens einmal dort mit Santeria o.Ä.
direkt zu tun gehabt!

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#36 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:11

genauso isses Beamter!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#37 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:15

REal gewinnen Freikirchen und Evangelisten an Einfluss in ganz Lateinamerika.

Denn im Gegensatz zur katholischen Kirche kümmern diese sich aktiver um die Armutsbekämpfung, obwohl dies in Kuba vermutlich nur eingeschränkt möglich ist, da man weniger offizielle Möglichkeiten hat. Es gab hierzu einen Bericht in einer der großen Sonntagszeitungen vor einigen Wochen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:15

Zitat von TRABUQUERO im Beitrag #35
Liebe Claudia A.!
Ich habe auf schon mit religösen bzw. spiritischen Ritualen zu tun gehabt,
da wusstest Du wahrscheinlich noch gar nicht wo die Insel liegt!
Zu Einzelheiten, Sekten usw. will ich mich nicht äussern! Nur soviel: Deine Kommentare
möchte ich hören; hättest Du nur wenigstens einmal dort mit Santeria o.Ä.
direkt zu tun gehabt!


Und was hat Santeria mit evangelisch geprägten Sekten zu tun?

Ich kann auch einer Santeria Session nichts abgewinnen. Denke aber, dass es im Gegenteil zu den von mir benannten Sekten mehr mit landestypischen Gewohnheiten zu tun hat, als diese Sekten.
Den Besuch eines Vodoo-Priesters fand ich sehr unterhaltsam. An seinen Vorhersagen hatten wir auch in meinem Büro nach meiner Rückkehr noch viel Spaß.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:19

Zitat von jojo1 im Beitrag #37
REal gewinnen Freikirchen und Evangelisten an Einfluss in ganz Lateinamerika.

Denn im Gegensatz zur katholischen Kirche kümmern diese sich aktiver um die Armutsbekämpfung, obwohl dies in Kuba vermutlich nur eingeschränkt möglich ist, da man weniger offizielle Möglichkeiten hat. Es gab hierzu einen Bericht in einer der großen Sonntagszeitungen vor einigen Wochen.


Ob sie sich mehr um die Armutsbekämpfung kümmern, kann ich nicht beurteilen. Ich stelle bei meinen Aufenthalten auf der Insel nur fest, dass sich auch die Zahl katholischer Ordensschwestern, die sich um Kranke und Arme kümmern, sehr vergrößert hat.

Ich stelle allerdings auch fest, dass katholische Kirchen sehr gut und sehr schnell renoviert werden. Offensichtlich steckt die katholische Kirche in diese nach meiner Meinung Äußerlichkeiten sehr viel Geld. Gut finde ich das nicht.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.605
Mitglied seit: 25.04.2004

#40 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:22

Auch Martin Luther war ein Sektierer
.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#41 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:23

Also ich glaube nicht so viel, denn da fehlen mir die exakten Beweise

Aber alle christlichen Kirchenrichtungen sind vom Glauben her doch extrem ähnlich, denn die Bibel ist immer die Grundlage, auch wenn man gewisse Details unterschiedlich auslegen kann.

Unterschiedlich ist doch nur Art der Religionsausübung und die sozialen Verhaltensregeln die man aus dem Glauben ableitet.

Wenn man dann schon von Sekten spricht, sind ALLE Religionsgruppen weltweit Sekten

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#42 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:29

Zitat von el loco alemán im Beitrag #28
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #16
im dümmsten Fall ist das, ohne Witz, Beschädigung von Staatseigentum. Denn zum Zeitpunkt, als der Fluggast "seine" Ware zerstört, ist diese bereits beschlagnahmt und somit nicht mehr sein Eigentum.

Wenn ein Gegenstand durch Gewalt oder Androhung von Gewalt den Besitzer wechselt, so ergibt sich daraus rein rechtlich noch lange kein verändertes Eigentumsverhältniss.



Dann mach mal... noch viel Spass, wenns blöd läuft, im . Auf derartige Fluggäste wartet die aduana nur.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#43 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:37

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #42
Zitat von el loco alemán im Beitrag #28
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #16
im dümmsten Fall ist das, ohne Witz, Beschädigung von Staatseigentum. Denn zum Zeitpunkt, als der Fluggast "seine" Ware zerstört, ist diese bereits beschlagnahmt und somit nicht mehr sein Eigentum.

Wenn ein Gegenstand durch Gewalt oder Androhung von Gewalt den Besitzer wechselt, so ergibt sich daraus rein rechtlich noch lange kein verändertes Eigentumsverhältniss.



Dann mach mal... noch viel Spass, wenns blöd läuft, im . Auf derartige Fluggäste wartet die aduana nur.


Ich habe mich am Flughafen STGO einmal nur etwas, mit korrekter Wortwahl, beschwert, über eine umfassende Zollkontrolle mitten in der Nacht, nach Ankunft aus Paris, wo man dann bei der Einreise doch nichts gefunden hat. Dennoch hat man mich bereits deshalb unter Beobachtung gestellt von der Immigration.

Wenn man anfängt im Flughafen zu randalieren und an den Falschen gerät, kann dies schnell als Widerstand gegen die Staatsgewalt angesehen werden und dann war es das mit Kuba erstmal.

Außerdem ist auch die Situation bei der Ein- und Ausreise in die USA nicht besser. Auch dort haben die Mitarbeiter der Immigration das Recht jeden wieder zurück zu schicken. Es reicht schon wenn man kein Geld und Kreditkarten o.ä. dabei hat oder man den Verdacht erweckt dauerhaft in die USA einzureisen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#44 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 13:42

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #42
Zitat von el loco alemán im Beitrag #28
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #16
im dümmsten Fall ist das, ohne Witz, Beschädigung von Staatseigentum. Denn zum Zeitpunkt, als der Fluggast "seine" Ware zerstört, ist diese bereits beschlagnahmt und somit nicht mehr sein Eigentum.

Wenn ein Gegenstand durch Gewalt oder Androhung von Gewalt den Besitzer wechselt, so ergibt sich daraus rein rechtlich noch lange kein verändertes Eigentumsverhältniss.



Dann mach mal...


Was soll ich machen? Dir nochmal den Unterschied zwischen Besitz und Eigentum erklären? Offenbar hast du den immer noch nicht verstanden.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#45 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 14:03

Zitat von el loco alemán im Beitrag #44
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #42
Zitat von el loco alemán im Beitrag #28
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #16
im dümmsten Fall ist das, ohne Witz, Beschädigung von Staatseigentum. Denn zum Zeitpunkt, als der Fluggast "seine" Ware zerstört, ist diese bereits beschlagnahmt und somit nicht mehr sein Eigentum.

Wenn ein Gegenstand durch Gewalt oder Androhung von Gewalt den Besitzer wechselt, so ergibt sich daraus rein rechtlich noch lange kein verändertes Eigentumsverhältniss.



Dann mach mal...


Was soll ich machen? Dir nochmal den Unterschied zwischen Besitz und Eigentum erklären? Offenbar hast du den immer noch nicht verstanden.



Um mich geht es hier nicht, diesen Unterschied darfst Du dem señol oficial de la aduana erklären, nachdem Du beschlagnahmte Ware vor seinen Augen mutwillig zerstörst.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#46 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 15:24

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #45
Um mich geht es hier nicht, diesen Unterschied darfst Du dem señol oficial de la aduana erklären, nachdem Du beschlagnahmte Ware vor seinen Augen mutwillig zerstörst.

Ich denke mal, der Beamte hats verstanden. Ich zitiere:
Zitat von derbeamte im Beitrag #34
Bezüglich des Feuerzeugs wird hier einiges durcheinander geworfen. Wenn ein Feuerzeug vom Sicherheitsbeauftragten nicht durch die Kontrolle gelassen wird, so wird dieses Feuerzeug sicher kein Staatseigentum. Man darf halt nur nicht damit durch die Kontrolle. Ansonsten kann man damit machen wasman will und auch gerne darauf rumtreten.

Meines Wissens ist die Sicherheitskontrolle vor der Passkontrolle und vor dem Zoll. Was hat also die Aduana damit zu tun, außer sich an Gegenständen widerrechtlich zu bereichern?

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#47 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 15:47

Zitat von el loco alemán im Beitrag #46
Meines Wissens ist die Sicherheitskontrolle vor der Passkontrolle und vor dem Zoll. Was hat also die Aduana damit zu tun, außer sich an Gegenständen widerrechtlich zu bereichern?


Die Sicherheitskontrolle wird offenbar von der Aduana miterledigt, nach der Passkontrolle. Jedenfalls hat bei meiner letzten Ausreise in Varadero die Aduanera einer Reisenden die halbvolle Wasserflasche weggenommen. Zolltechnisch wäre die ja wohl kein Problem gewesen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#48 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 16:09

Zitat von juan72 im Beitrag #47
Die Sicherheitskontrolle wird offenbar von der Aduana miterledigt, nach der Passkontrolle. Jedenfalls hat bei meiner letzten Ausreise in Varadero die Aduanera einer Reisenden die halbvolle Wasserflasche weggenommen. Zolltechnisch wäre die ja wohl kein Problem gewesen.

Vielleicht hatte der Zöllner Durst?
Mir wurde in Varadero bei Ausreise (mit der vollen Wasserflasche in der Hand) auf meine direkte Frage ob das jetzt ein Problem sei geantwortet: "Kein Problem, die Taliban sind doch nicht unsere Feinde."

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#49 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 16:12

da hat sich der Zöllner aber mächtig geirrt. Die Taliban sind jedermanns Feinde - unter Umständen schon die Taliban aus dem Nachbarort.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#50 RE: Ausreise in Holguin verweigert
16.04.2013 19:44

Zitat

Die Taliban sind jedermanns Feinde - unter Umständen schon die Taliban aus dem Nachbarort



Damit könntest du durchaus recht haben. Die Talibanen in der illegalen Marinebasis in der Provinz Guantánamo (Cuba) sind bestimmt nicht ganz glücklich über ihren Aufenthalt dort und könnten durchaus auch etwas gegen die Cubaner haben. Immerhin lassen sie dieses Gefängnis ohne einzugreifen zu. Bis vor kurzem arbeiteten ausserdem verschiedene Cubaner auf der Basis.

Wer weiss was da in Zukunft noch alles passiert.

Elisabeth

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kontrolle am Flughafen HOG (bei Ausreise)
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von LocoJorge
132 15.01.2012 12:28
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 11038
Zoll Holguin
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Bernd
77 22.09.2006 18:44
von Migelito 100 • Zugriffe: 1468
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de