Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 9.763 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 00:59

Bitte um Beratung!
Vor ein paar Tagen erfahre ich von einer lieben Freundin, dass ihre Nichte (19J.) mit ihrem gleichaltrigen Freund eine 3-wöchige Kubareise plant, bei der sie auch das Hinterland kennenlernen wollen. Sie möchten per Autostop reisen und möglichst auf Campingplätzen übernachten, oder - noch besser - überhaupt frei campieren um jungfräuliche Strände und den Urwald kennenzulernen. Da die beiden kein Wort Spanisch können (Englisch ja!) und da es ihre erste Kuba-Reise ist, hätte ich von diesem Vorhaben eher abgeraten.
Meines Wissens sind Campingplätze dünn gesät und eher dem Turismo Nacional vorbehalten. Oder hat sich da etwas geändert? Ist freies Campieren überhaupt erlaubt? Ist Autostoppen von Touristen in Kuba nicht verpönt? Wer sich den Flieger leisten kann, der kann doch auch den Viazul nehmen?
Nun habe ich gehört, die beiden hätten sich speziell darauf vorbereitet und in Deutschland ein Überlebenstraining absolviert.
Als ich einmal auf Cayo Coco in einer romantischen Bucht, ich glaube das war "Playa Flamingo", übernachten wollte, haben mich die Jejenes gefressen und all das Autan war nur wie ein Lockstoff oder Kraftfutter für sie. Gibts da schon was Besseres?
Vielleicht bin ich (60+) zu alt, um von so jungen Leuten ernst genommen zu werden.
Vielleicht bin ich aber auch zu vorsichtig, und ihr seht das halb so schlimm!
Neugierig grüßt Curtido.

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.205
Mitglied seit: 10.12.2004

#2 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 01:03

Vielleicht hätten sie statt dem Überlebenstraining besser einen Reiseführer gelesen.
Laß sie ihre Erfahrungen machen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#3 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 02:36

"Per Anhalter durch die Galaxis" ist wahrscheinlich einfacher, als in Kuba als "außerirdischer" Yuma-Goldesel kostenlos zu trampen. Selbst Kubaner zahlen für Mitfahrgelegenheiten.

Gegen Mücken hilft das Repelente was man in Kuba bekommt, nicht immer aber immer öfter. Einziges mir bekanntes europäisches wirksames Mittel gegen karibische Moskitos ist "Anti-Brumm" aus der Schweiz.

Kuba hat zwar eine wesentlich geringere Bevölkerungsdichte als Deutschland, dafür aber wahrscheinlich weniger menschenleere Flecken, auf denen man sich unbeobachtet von Chivatones bewegen oder gar ungestört wild campen kann.

Wer jedoch nicht hören will, der muß halt seine Erfahrungen selber machen.

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#4 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 08:29

Chivatones = Denunzianten (oder???)
Ist es denn auch gesetzlich verboten (oder bedenklich) ?

Pastica
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 860
Mitglied seit: 02.11.2004

#5 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 08:41

die beiden hätten sich speziell darauf vorbereitet und in Deutschland ein Überlebenstraining absolviert.

Das brauchen sie auch, vor allem wenn sie zwei drittel ihres Urlaubes ohne Geld und ohne Papier durch die Insel (Behörden) streifen müssen. Da sind die Moskitos wahrscheinlich das kleinere Übel.

Pastica

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 08:49

Zitat von Pastica
die beiden hätten sich speziell darauf vorbereitet und in Deutschland ein Überlebenstraining absolviert.

Das brauchen sie auch, vor allem wenn sie zwei drittel ihres Urlaubes ohne Geld und ohne Papier durch die Insel (Behörden) streifen müssen. Da sind die Moskitos wahrscheinlich das kleinere Übel.

Pastica




Dios MIO sind die Beiden nun nur extrem abenteuerlustig , oder einfach nur sehr, sehr naiv

Kein Spanisch aber auf Cuba trampen Viel Spass und wildes Campen ist meines Wissens
verboten, die wenigen Campismos leigen sehr verstreut und sind in der tat eher den Cubaner
vorbehalten.

Und jungfraueliche Straende und Urwaelder, also sie sollten doch mal einen oder mehrere
Reisefuehrer zu Rate ziehen.

was haben sie denn im "Ueberlebenstrainung gelernt Suppe aus tannennadeln und Eicheln kochen,
Huehnern den Hals umdrehen rupfen und kochen

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.613
Mitglied seit: 20.05.2008

#7 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 08:52

Jedem das "Seine"!
Aber auf so'ne Idee muß mal erst mal kommen. Ohne Spanischkenntnisse sich auf "Freie Wildbahn" zu begeben. Das ist m.M.
einer der letzten Dinge die ich jemandem empfehlen würde!
Sie werden's sicherlich überleben; aber alles Weitere .......

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#8 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:01

Zitat von TRABUQUERO
Ohne Spanischkenntnisse sich auf "Freie Wildbahn zu begeben.


Übrigens auch gefährlich. Ich habe drüben von genügend Vergewaltigungen junger Mädchen mitbekommen. Erst mitnehmen, dann vergewaltigen, beklauen und aus dem LKW auf die Straße werfen. Und dann noch eine junge Ausländerin mit CUCs in der Tasche!
Egal, ob nun ein Freund dabei ist oder nicht.

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#9 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:03

Steht ja auch in Reiseführern, dass man in Kuba noch EINSAME STRÄNDE entdecken kann.
Z.B.: nahe Baracoa.
Curtido.

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#10 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:05

Zitat von Curtido
Meines Wissens sind Campingplätze dünn gesät und eher dem Turismo Nacional vorbehalten. Oder hat sich da etwas geändert? Ist freies Campieren überhaupt erlaubt? Ist Autostoppen von Touristen in Kuba nicht verpönt?

Es gibt auch Campingplätze, auf die Ausländer dürfen:
http://www.campismopopular.cu/Campismo_Popular/
http://www.cuba-junky.com/cuba/campismos.htm
http://www.radreise-wiki.de/Kuba
http://www.cubahotelbookings.com/en/sear...ismo-popular/36

Zum Thema freies Campieren auf Kuba siehe hier:
Hallo, am 11 März gehts los (2)
Interpretation A2-Visum

Auf jeden Fall würde ich in diesem Fall aus diversen Gründen die Campismos dem freien Zelten vorziehen.

Als Ausländer in Kuba per Anhalter zu reisen halte ich auch für sehr bizarr. Ein Kubaner, der ausländische Anhalter mitnimmt, kann wahrscheinlich selber Probleme bekommen. Ein Polizist wird wohl kaum glauben, dass der Tourist ein kostenlos mitgenommener Anhalter ist. Da es sich wohl um zwei naturverbundene Abenteurer handelt, halte ich eine Fahrradreise für besser - damit haben einige Forumsmitglieder schon Erfahrungen gemacht und zwar, soweit ich das beurteilen kann, insgesamt positive (siehe auch Link zum Radreise-Wiki oben).

Und: statt eines Überlebenstrainings wäre wohl ein Spanischkurs sinnvoller gewesen.

Also mein Rat:
- Spanischkurs machen
- Fahrräder mitnehmen
- auf Campismos und in den Städten in Casas particulares übernachten

Aber (wie jemand kürzlich in einem anderen Thread treffend anmerkte): Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#11 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:25

Das ist alles so bizarr, dass ich leise Zweifel habe, ob die Geschichte überhaupt wahr ist.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.613
Mitglied seit: 20.05.2008

#12 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:25

Dazu vielleicht eine kleine Geschichte (hab' ich bis jetzt schon des Öfteren Leuten erzählt die sowas Ähnliches vorhatten):

Man kommt, auf welchem "Irr"weg auch immer gg. Abend zu "uns" nach S.A. de los Banos; evtl. (im Moment ja eher weniger) ist
gerade mal wieder das komplette Städtchen ohne Strom.
Da bekommste wenn's dunkel ist nix mehr; Null und Nix! Keinen der Dich irgendwo hinfährt, nix zu beissen, vielleicht in der Tanke
ein Bier (weit ausserhalb des Dorfs) und und und!
Dann noch ohne Spanisch; vaya!

Die Beiden möcht' ich sehen in so einer Situation; sowas hammse bestimmt nich' mal im "Urwald-Überlebens-Training" geübt!
(Das o.G. würd' ich mal stellvertretend für die gesamte Pampa so oder so ähnlich annehmen! )

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#13 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:40

und wenn man Pech hat tropische Hitze mit Regen - tropischen Regen, nicht das Getröpfel in Deutschland.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 09:47

Zitat von San_German
und wenn man Pech hat tropische Hitze mit Regen - tropischen Regen, nicht das Getröpfel in Deutschland.



So etwas koennen echte Tramper ab, da ich habe vor einem halben Menschleben ganz andere sachen
erlebt!!! Aber ich habe diese Art des Reisens nicht auf Cuba probiert und wuerde auch jedem davon abraten
fehlende Infrastruktur versuche mir gerade vorzustellen was die beiden ohne Spanischkenntnisse machen
wenn ein LKW Fahrer die z.B> abends bei Dunkelheit irgendwo zwischen Santa Clara und Ciego auf der
Autopista absetzt dort finden die nicht nen Laden der ein paar Flaschen wasser verkauft.


Wenn sie schon unbedingt in der Karibik trampen moechten gibt es da eine Insel die fuer so etwas
wesentlich geeigneter waere.

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#15 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 10:30

Danke für eure Antworten. Vielleicht steigt jetzt die Bereitschaft der beiden, sich beraten zu lassen.
Die links von Quimbombó sind schon sehr hilfreich. Danke.
Curtido.

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#16 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 10:53

Gerne!

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#17 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 11:09

"Per Anhalter durch die Galaxis" ist wahrscheinlich einfacher, als in Kuba als "außerirdischer" Yuma-Goldesel kostenlos zu trampen.




Der Reisebericht der Beiden hätte auf jeden Fall unschätzbaren Unterhaltungswert.

------------------------------

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#18 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 11:21

Oder auch nicht!

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.732
Mitglied seit: 06.10.2011

#19 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 11:58

Meine Erfahrungen hierzu:

1) Ostern 2005 habe ich einen männlichen Touristen aus Österreich aus dem Raum STGO zum Flughafen HAV fahren müssen, weil dieser ohne Geld im Land unterwegs war und kostenlos bei Kubanern übernachtet hat, bis er von einem Kubaner angezeigt worden ist.

Ich habe Ihn auf einer Polizeidienststelle kennengelernt, nachdem man mich zunächst (auch) festgenommen hatte, da ich mit meinem Mietwagen zum Spaß in das Sperrgebiet bei der Guantanamo Bay Naval Base über Feldwege eingefahren bin und dann dummerweise leider an einem Checkpoint bei der Einfahrt des Sperrgebietes gelandet bin ( nur eben aus falscher Richtung ). Dort hat man dann ganz große Augen gemacht und mich dann nach ein paar Stunden in einer Autokolonne - aus wohl 3 Lada-Polizeiwagen - in die Polizeiwache nach Guantanamo gefahren.

Die Entscheidung dort war dann, dass ich den Touristen aus Österreich zum Flughafen HAV fahren soll, da ich ohnehin in die Richtung fahren musste. Er hat dann noch eine weitere Nacht bei mir im Auto übernachtet.

Der zuständige Mitarbeiter der Polizei ( ein ehemaliger Englischlehrer ) fahnd die Geschichte mit dem mittellosen Touristen hochgradig verrückt, er hat aber akzeptiert dass die Touristen ( auch in Bezug auf mich =) machmal auch einen besonderen Spaß haben wollen und dies harmlos ist. Somit wurde für uns beide ein großes Protokoll erstellt und damit waren alle Probleme geregelt.

Real ist dieser Tourist komplett ohne Geld vom Flughafen Havanna durch ganz Kuba gereist, hat Kubaner kennengelernt, die Ihm Essen, Wasser und Unterkunft gewährt haben. Und er wurde kostenlos mitgenommen.

Einer alleinreisenden, jüngeren Frau würde ich dies aber wirklich nicht empfehlen...

2) Es sind mir 2 deutsche Touristinnen bekannt die 2011 für ca. 20 bis 30 CUC Kosten pro Tag und Person gemeinsam das ganze Land per Bus, Bahn und per Autostop bereist haben und nur in Casa Particulars übernachtet haben. Sie wurde niemals bedroht oder von "bösen" Kubaner angegriffen.

Allerdings waren beide auch sehr selbständig, nicht sensibel und keine "Angsthasen".

Unmögliche Männer - die Frauen real missbrauchen - gibt es genauso auch in Deutschland...

3) Das Übernachten in privaten Zelten ist in Kuba eigentlich nicht gestattet. Gerade einer alleinreisenden Frau ist dies nicht zu empfehlen. D.h. zumindest eine Übernachtung in einer Casa Particular ist wichtig. Alles andere funktioniert ...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#20 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 12:18

Zitat

eigentlich nicht gestattet



Was heißt "eigentlich"??

Ist es nun oder ist es nicht?

Rauchen ist eigentlich tötlich
Aber tatsächlich stirbt man sowieso.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#21 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 12:45

ich dachte immer das wird tödlich!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.732
Mitglied seit: 06.10.2011

#22 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 14:31

Zitat von jan

Zitat

eigentlich nicht gestattet



Was heißt "eigentlich"??

Ist es nun oder ist es nicht?

Rauchen ist eigentlich tötlich
Aber tatsächlich stirbt man sowieso.




Ich kann mir doch nicht jedes Wort von der Auslegungsmöglichkeit genau überlegen...
Meine letzte Information ist :; Freies Übernachten z.B. in einem Zelt am Strand ist in Kuba ausdrücklich verboten, dies auch deshalb weil es ja kostenlos wäre...

Aber wenn man z.B. im Wald weit entfernt von jedweder Kontrollmöglichkeit übernachtet, was soll dann schon passieren ? Zur Not gibt man eine Hoteladresse an, wo man nächste Nacht übernachten wird, wenn man kontrolliert wird und zahlt ein paar CUC als Strafzahlung, ich erwarte nicht, dass deshalb bereits das Visum entzogen wird.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#23 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 14:59

naja im wald - mit Besuch einiger niedlicher Krabbeltiere?

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.732
Mitglied seit: 06.10.2011

#24 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 15:43

Zitat von San_German
naja im wald - mit Besuch einiger niedlicher Krabbeltiere?



Man muss halt einen tiefen Wassergraben um das Zelt bauen oder auf einer Hängematte zwischen Bäumen schlafen

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.478
Mitglied seit: 27.12.2009

#25 RE: Per Anhalter reisen und wild campieren?
19.06.2012 15:50

Ohne Wasser wird aber der tiefe Wassergraben unter Umständen nicht viel helfen.

Und die Hängematte zwischen Bäumen hilft zwar eingeschränkt gegen Krabbeltiere - aber dafür ist sie weniger effizient gegen Fluginsekten als ein Zelt.

Und wenn man schon weit entfernt von jeder Kontrollmöglichkeit kontrolliert wird und ein Hotel angibt - ganz dämlich sind kubanische Kontrollorgane meiner Erfahrung nach auch nicht

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« 15 CUC
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus | Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nicht möglich
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
0 09.11.2016 17:46
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 125
Thailands wilder Westen: Der Kwai und seine Krieger
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Manzana Prohibida
8 18.10.2014 13:10
von jan • Zugriffe: 604
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de