Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 226 Antworten
und wurde 15.455 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#176 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:16

Zitat von Pauli
Ah,unser ELA ist wieder da ,
gut erholt?


Ja, alles bestens. Sowohl viel erlebt als auch gut "erholt".

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.615
Mitglied seit: 12.11.2009

#177 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:18

Zitat von el loco alemán
Auch war z.B. die heutige Wintersporthochburg Tirol vor dem ersten Tourismusboom in den 50-er/60-er Jahren nur ein Bergbauern-Land mit größtenteils ganz armer Bevölkerung. Trifft also schon zu, was ich beschrieben habe.


Zitat von el loco alemán
..und andererseits das Anspruchsdenken und damit auch die Kriminalität im Land fördert.


Gutes Beispiel! Dort ist ja auch die Kriminalität so hoch das sich keiner mehr hintraut. Genau wie Mallorca, Kreta, Türkei.......

Carnicero

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#178 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:28

Zitat von carnicero
Gutes Beispiel! Dort ist ja auch die Kriminalität so hoch das sich keiner mehr hintraut. Genau wie Mallorca, Kreta, Türkei.......


Fleichhauer, stell dich nicht blöd und porkel hier nicht den Kümmel aus dem Käse. Oder kannst du etwa belegen, daß die Straftaten in ihrer Anzahl in deinen oben genannten Ländern seit Beginn des Tourismus gleich geblieben sind? Stell doch mal probehalber in Palma dein Auto an der falschen Stelle ab, lass dich im Gedränge anrempeln oder am Strand beklauen, anderweitig abzocken, betrügen......

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#179 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:29

Zitat von el loco alemán
Nochmal zur Ausgangsfrage. Tourismus ist grundsätzlich "widerwärtig" weil er in jedem Zielland die Sitten, Gebräuche und die Moral der Eingeborenen "versaut" - und bedingt durch schnell einfließendes Geld einerseits die Preise hochtreibt auch für die nicht am Tourismus partizipierenden Bevölkerungsteile, und andererseits das Anspruchsdenken und damit auch die Kriminalität im Land fördert.





Dass der Tourismus auch durchaus negative Auswirkungen auf die Sozialstrukturen und die Kultur eines Landes haben kann ist unbestritten, jedoch ueberwiegen
die positivenAuswirkungen bei weitem.
Tirol wurde hier als Beispiel genannt, ich nennen mal die Kanaran bis vor etwas 50 Jahren hatten die dort ein bisschen Fischerei,
ein bisschen Landwirtschaft fuer den Eigenbedarf, den Hafen von Las Palmas und sonst nichts. Jahrhundertelang mussten Hunderttausende
von Canarios auswandern um ihr Glueck in Sued- und Mittelamerika zu suchen.

Noch ein Beispiel aus der Juengeren Zeit die Dominikanische Republik dort ernaehrt der Tourismus ca. 1 Million Einwohner .

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.615
Mitglied seit: 12.11.2009

#180 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:31

Zitat von el loco alemán

Zitat von carnicero
Gutes Beispiel! Dort ist ja auch die Kriminalität so hoch das sich keiner mehr hintraut. Genau wie Mallorca, Kreta, Türkei.......


Fleichhauer, stell dich nicht blöd und porkel hier nicht den Kümmel aus dem Käse. Oder kannst du etwa belegen, daß die Straftaten in ihrer Anzahl in deinen oben genannten Ländern seit Beginn des Tourismus gleich geblieben sind? Stell doch mal probehalber in Palma dein Auto an der falschen Stelle ab, lass dich im Gedränge anrempeln oder am Strand beklauen, anderweitig abzocken, betrügen......




Ach und Du kannst belegen das die Kriminalität steigt?

Carnicero

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.615
Mitglied seit: 12.11.2009

#181 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:33

Zitat von Español

Dass der Tourismus auch durchaus negative Auswirkungen auf die Sozialstrukturen und die Kultur eines Landes haben kann ist unbestritten, jedoch ueberwiegen
die positivenAuswirkungen bei weitem.....



Genau so sehe ich das auch!

Carnicero

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#182 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:33

Zitat von Español
Dass der Tourismus auch durchaus negative Auswirkungen auf die Sozialstrukturen und die Kultur eines Landes haben kann ist unbestritten, jedoch ueberwiegen die positivenAuswirkungen bei weitem.

Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Und natürlich auch davon abhängig was man als positive Auswirkung definiert. Mit Betonklötzen zugepflasterte Landschaften und verseuchte Umwelt kann man natürlich auch positiv sehen, hat ja schließlich "Arbeitsplätze" (wie beschissen auch immer bezahlt) geschaffen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#183 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:35

Auch in Leipzig werden meines Wissens Autos aufgebrochen, Handtaschen geklaut, und betrogen und abgezockt sowieso!!

Und Kleinkriminalitaet gabe es in Palma, Malaga etc. auch schon vor dem Tourismus.

Oder moechte uns ELA suggerieren das dort vorher alles Heile Welt war???

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#184 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:35

Zitat von carnicero
Ach und Du kannst belegen das die Kriminalität steigt?


Wenn ich mir die Mühe machen würde, fände ich entsprechende Statistiken, kannst ja selber im Netz danach suchen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#185 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:38

ELA Du bist doch oft in der DOMREP oder tauesche ich mich da
Setze Dich doch mal in Higuey in einen der vielen Colmados und frage die Dmis dort was sie vom Tourismus halten??
In dieser Stadt leben fast alle vom Tourismus und so beschissen bezahlt sind die nun auch wieder nicht nicht.
Oder haben irgendwelchen karitativen Organisationen die ganzen Autos und Motos gestiftet

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#186 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:39

Zitat von Español
Auch in Leipzig werden meines Wissens Autos aufgebrochen, Handtaschen geklaut, und betrogen und abgezockt sowieso!!
Und Kleinkriminalitaet gabe es in Palma, Malaga etc. auch schon vor dem Tourismus.
Oder moechte uns ELA suggerieren das dort vorher alles Heile Welt war???



Wo hab ich behauptet, daß die Kriminalität erst durch den Tourismus entstanden wär? Willst du suggerieren, daß sie nicht gestiegen sei?

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.615
Mitglied seit: 12.11.2009

#187 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:44

Zitat von el loco alemán

Zitat von Español
Auch in Leipzig werden meines Wissens Autos aufgebrochen, Handtaschen geklaut, und betrogen und abgezockt sowieso!!
Und Kleinkriminalitaet gabe es in Palma, Malaga etc. auch schon vor dem Tourismus.
Oder moechte uns ELA suggerieren das dort vorher alles Heile Welt war???



Wo hab ich behauptet, daß die Kriminalität erst durch den Tourismus entstanden wär? Willst du suggerieren, daß sie nicht gestiegen sei?




Mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Kriminalität gestiegen. Weil bei höherem Touristenaufkommen auch mehr Menschen in der Stadt sind.

Aber mit genauso großer Wahrscheinlichkeit ist zum Beispiel der Bierkonsum gestiegen. Bedeutet das Tourismus führt zum Alkoholismus?

Soviel zu Statistiken......

Carnicero

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#188 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:47

Natuerlich ist sie gestiegen, ist doch logisch!!! Wenn es in einer Stadt wie Arecife auf Lanzarote mit ihren ca. 40,000 Einwohnern
vor dem Tourismus X Diebstaehle gab und diese Stadt jetzt jaehrlich von ca. 1 Million Touristen besucht steigen natuerlich auch die
Diebstaehle und andee re Delikte eine ganz normale Rechnung. Hamburg hatte vor 30 jahren mit 350.000 Einwohnern weniger auch eine
andere Quote:

Cubano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 545
Mitglied seit: 10.06.2007

#189 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 12:56

Zitat von el loco alemán

Zitat von carnicero
Ach und Du kannst belegen das die Kriminalität steigt?


Wenn ich mir die Mühe machen würde, fände ich entsprechende Statistiken, kannst ja selber im Netz danach suchen.




Quatsch, Statistiken kann man lesen wie man will. Es zählen nur reale Zahlen.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#190 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
02.04.2012 19:08

Zitat

fände ich entsprechende Statistiken



statistiken sind das was einigen hier die linse trübt.

ein 3.weltland wie Cuba, La Republica, Brazil ... hat aufgrund miserabler lebensumstände die unangenehme begleiterscheinung der kleinmkriminalität. hohe arbeitslosigkeit, geringe schulbildung, langeweile, hunger.
@für die korintenkacker: ich behaupte nicht das jeder arbeitslose hungerleider auch automatisch ein kleinkrimineller ist!

jetz kommen da plötzlich ein paar naive europäische touristen. sie wohnen in extra für sie geschaffenen hotels. dort genießen sie ihren von zu hause weitgehend gewohnten standart und service. sie fressen, saufen und suhlen sich im wohlstand. sie schlendern durch die städte und lächzen nach exotischen sehenswürdigkeiten. sie tragen gute klamotten, kameras, uhren, bargeld... bei sich. alles dinge die bei der armen urbevölkerung begehrlichkeiten wecken.
auf wen wird sich die kleinkriminalität jetzt wohl vorrangig konzentrieren?! mit dem gleichen aufwand an krininalitätspotential wesentlich höhere effizienz auf beute, das bietet ihm der tourist an geld bzw. wertvollen besitztümer zu kommen. es bilden sich gruppierungen die darauf spezialisiert sind den ahnungslosen pepe, auf schritt und tritt zu bescheißen durch diebstahl. sei es auch nur die entmünzung aufgrund falscher preisangaben. vor allem letzteres ist unmöglich in offiziellen statistiken zu erfassen. da der betroffene meist garnicht merkt wie er an der bar, im shopi, bei der tagestour, der jeepsafari ... und und und ... mit einem freundlichem lächeln gradenlos ausgenommen wird.
ohne tourismus würden sich die einheimischen untereinander beklauen. was allerdings weniger rentabel ist denn was kann ein armer dieb einem anderem pobresito schon großartiges klauen.

venceremos!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#191 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
02.04.2012 21:04

Zitat von Español
ELA Du bist doch oft in der DOMREP oder tauesche ich mich da

So ist es, bin gerade erst wieder zurück.

Zitat
Setze Dich doch mal in Higuey in einen der vielen Colmados und frage die Dmis dort was sie vom Tourismus halten??

Weiß garnicht mehr wie oft ich das schon gemacht habe, nicht nur in Higuey. Dort allerdings lieber im "Bermudadreieck" an der "Mobiltheke" von Radhamez und Kollegen

Zitat
In dieser Stadt leben fast alle vom Tourismus und so beschissen bezahlt sind die nun auch wieder nicht nicht.

Die einen sagen so, die anderen anders. Die mit dem Tourismus was zu tun haben arbeiten meist in einem AI Bunker in Punta Cana. 12000 Peso/Monat (ca.240 €) im Turnus 12 Tage Arbeit - 3 Tage frei, und nur mit Glück auf einem der begehrten Trinkgeldposten. In Higuey selbst gibts so gut wie keine Touristen, wenn man von den organisierten Tagesausflüglern zur Basilika mal absieht. Die geben aber dort kein Geld aus.

Zitat
Oder haben irgendwelchen karitativen Organisationen die ganzen Autos und Motos gestiftet

Diese Organisationen nennen sich "Remesas". Und die meisten Negocios in der Domi laufen untereinander ab, auch ohne Touristen.

Der große Autoboom setzte übrigens vor ca. 8 Jahren ein, als Hippolito die Wahl gewann. Da gab es Kredit für alle aus dem Nichts. Das war so ein ähnlicher Taschenspielertrick wie jetzt in der EU mit der wundersamen Geldschöpfung für das ganze Rettungsgeschirme. Jeder Domi kaufte was der Kredit hergab, das Resultat ist bekannt. Nach 4 Jahren war er weg. Bin mal gespannt wer im Mai die Wahl gewinnt. Hippolito kandidiert wieder.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.740
Mitglied seit: 09.05.2006

#192 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
04.04.2012 00:06

Zitat von el loco alemán

Zitat von Pauli
Ah,unser ELA ist wieder da ,
gut erholt?


Ja, alles bestens. Sowohl viel erlebt als auch gut "erholt".





Gut, dann ran ans Werk,"Havanna auf allen vieren 2"

@Ela ich habe dein Buch gelesen,hat mir gefallen.
Aber ich denke,die Geschichte ist noch nicht Fertig erzählt.
Da muss noch was kommen,also raff dich auf.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#193 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
05.04.2012 15:47

ELA da Du von "AI Bunkern" sprichst vermute ich einfach mal das Du entweder noch nie in einem warst, oder die Veteilung des Personals
in einem solchen nicht mitbekommen hasr, denn sonst wuerdest Du kaum behaupten, dass nur mit viel Glueck ein begehrter Trinkgeldposten
ergattert werden kann.

In einem ganz normalen "AI Bunker" arbeiten so ca. 80 % des Personals im "Trinkgeldbereich"

1. Zimmermaedchen diese machen so im Schnitt 200-300 USD Propina im MOnat

2. Bars und Restaurants so um die 200 USD

3. Rezeptionen dito

$: Bellboys diese machen locker 300 USD im Monat

und sogar die Haushandwerker kassisren Trinkgeld

die einizigen die keinen direkten Zufriff auf Trinkgeld haben sind die Angestellten in der Verwaltung und Kueche.


Woher weisst Du denn so genau, dass die Touristen in Higuey kein Geld ausgeben???? Wer kauft denn in den vielen "Gift Shops" dort un din Otra
Banda ein


Es bleibt dabei, in der Region PUJ und auch an der Nordkueste lebet die Bevoelkerung ueberwiegend vom Tourismus und dies gar nicht mal so
schlecht!!

andyy
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 778
Mitglied seit: 04.02.2012

#194 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
15.04.2012 23:48

Zitat von Español


In einem ganz normalen "AI Bunker" arbeiten so ca. 80 % des Personals im "Trinkgeldbereich"

Es bleibt dabei, in der Region PUJ und auch an der Nordkueste lebet die Bevoelkerung ueberwiegend vom Tourismus und dies gar nicht mal so
schlecht!!



Interessanter Vergleich zw. DR und Kuba.

Ich war im Feb in Kuba und Ostern in der DR. Also, die Städte in der DR sind wirklich gruslig. Ohne Augentropfen gegen Geschmacksverirrung geht schonmal gar nichts. Der Tourismus in der DR liegt teilweise ziemlich im Argen. Gerade an der Nordküste wird viel gejammrt, wobei man dort eigentlich erstmal bei sich selbst nach der Ursache schauen sollte.

Wenn man sich mal unter den dort lebenden Haitianos umhört, dann weiß man, was echte Not ist!

Dagegen wird Punta Cana immer mehr zum abgegrenzten DR-Disneyland!

Aber zurück zum thread: vielleicht liegt es nicht am Tourismus an sich, sondern an dem/denen die ihn (wie auch immer?) praktizieren

lg

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#195 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
16.04.2012 00:32

Zitat von andyy
Ich war im Feb in Kuba und Ostern in der DR. Also, die Städte in der DR sind wirklich gruslig.

In welchen Städten bzw. finsteren Gegenden hast du dich denn dort so herumgetrieben, daß es dich gruselte? War übrigens Feb/März auch in der Domi.

Zitat
Der Tourismus in der DR liegt teilweise ziemlich im Argen. Gerade an der Nordküste...

Das kann ich uneingeschränkt bestätigen. Was da in Sosua und Cabarete Ende der 90-er noch alles los war.

Zitat
... wird viel gejammrt, wobei man dort eigentlich erstmal bei sich selbst nach der Ursache schauen sollte.

Die Ursachen sind vielschichtig. Von der Regierung wird zudem mit teils hirnrissigen Methoden versucht den Tourismus im Norden abzuwürgen und alles nach Punta Cana zu kanalisieren.

Zitat
Dagegen wird Punta Cana immer mehr zum abgegrenzten DR-Disneyland!

Fürchterlich.

Zitat von Español

ELA da Du von "AI Bunkern" sprichst vermute ich einfach mal das Du entweder noch nie in einem warst, oder die Veteilung des Personals in einem solchen nicht mitbekommen hasr, denn sonst wuerdest Du kaum behaupten, dass nur mit viel Glueck ein begehrter Trinkgeldposten ergattert werden kann.


Hab mir das mal für 3 Tage vorm Rückflug angetan. In einem AI-Bunker! Nie wieder. Das interessanteste daran waren die Gespräche mit dem Teil vom Personal, welches nicht am Trinkgeldkreislauf beteiligt ist. Viele kommen aus dem Norden, weil es dort kaum noch Arbeit im Tourismus gibt. Da ich mich gerade im Norden gut auskenne, gab es sowohl ernsten als auch recht lustigen Gesprächsstoff zu allen möglichen Themen.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#196 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
16.04.2012 15:45

Also ich weiss nicht was Ihr so unter Disney World versteht, aber Bavaro hat da relativ wenig mit zu tun. ELA musst bei Deinem
naechsten Besuch mal ins Hoyo fahren 5 Minuten mit dem Concho dominikanischer geht es nicht mehr

Der Norden ist touristisch (fast) tot richtig und weshalb?????
In den 90zigern als FTI noch Marktfuehrer in Deutschland war haben sich die Hoteliers dort auf einen voellig
schwachsinnigen Preiskrieg eingelassen, Dumping Preise und es ging nur noch um Masse und das Ende vom Lied
war, dass die Hoteliers kein Geld mehr fuer notwendige Renovierungen hatten oder dies nicht ausgeben wollten,
und die Hotels verkamen langsam aber sicher. Ausserdem zogen diese niedrigen Preise ein Publikum an, welches
sich die DR besser erspart haette Fressen und Saufen bis der Arzt kommt und Nutten ohne Ende. Und als
Kolateralschaden windige bunte Gestalten aus Deutschland die dort ihr Glueck suchten und in den allermeisten
Fasellen nicht fanden.
Zielfahnder und Gerichtsvollzieher aus Deutschland haetten in POP gut zu tun




Die regierung leitet nicht um , dass machen die Touristen schon selbst. Wer gewissen Ansprueche an sein Hotel
hat geht nach Punta Cana, oder evtl. noch nach Samana. Boca Chica ist zu einem Riesenpuff verkommen
Sosua ist auf dem besten Weg dorthin!!!

andyy
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 778
Mitglied seit: 04.02.2012

#197 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
16.04.2012 21:41

Zitat von Español
Also ich weiss nicht was Ihr so unter Disney World versteht,
Der Norden ist touristisch (fast) tot richtig und weshalb?????



Mit Disney meinte ich nicht die "lustigen" Figürchen, die uns in der Kindheit so beglückten (oder noch heute tun), sondern vielmehr die rein künstliche Welt, die hinter abgeschlossenen Mauern aufgebaut werden. Und da scheint Punta Cana einfach besser geeignet zu sein als der Rest.

Dass der Norden abgehängt wird, dafür gibt es sicherlich mehrere Gründe, sicherlich liegst Du mit Deiner Vermutung nicht daneben, aber die Domis haben ebenso sicherlich ihren Beitrag dazu geleistet. Manches ist schlicht eine Mentalitätsfrage, man kann damit oder eben nicht.

Da ich viel im Hinterland zu tun habe, bleibe ich dem Norden treu.

[/quote]Die regierung leitet nicht um , dass machen die Touristen schon selbst. Wer gewissen Ansprueche an sein Hotel
hat geht nach Punta Cana, oder evtl. noch nach Samana. Boca Chica ist zu einem Riesenpuff verkommen
Sosua ist auf dem besten Weg dorthin!!![/quote]

Sicher, und die Konkurrenz sitze anderswo: Türkei, Ägypten, Bahamas usw. Auch um Boca Chica würd ich einen großen Bogen machen. Ich da einmal übernachtet, weil ich am nächsten Morgen sehr früh abgeflogen bin, never ever! Zwar konzentriert sich in BC wie in Sosua eigentlich beides nur auf eine Straße, aber trotzdem ist Sosua immer noch "etwas" angenehmer, vor allem, man kann nach Cabarete ausweichen und dort ist die Stimmung einfach anders.

lg

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#198 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
17.04.2012 02:00

Wie unterschiedlich doch die Wahrnehmung sein kann.

Zitat von Español
Also ich weiss nicht was Ihr so unter Disney World versteht, aber Bavaro hat da relativ wenig mit zu tun.

Bavaro gibt es genauso wenig als Stadt wie Punta Cana. Ich hab dort in der gesamten Gegend nur eine nennenswerte Straßenkreuzung mit paar Häusern und Läden gesehen. Das nannte sich dann "Plaza Bavaro".

Ansonsten wie auf einer Perlenschnur aufgereiht ein AI-Hotel neben dem anderen den ganzen Strand entlang. Dort drinnen ist nicht Karibik sondern Ballermann und Disneyland. Da die meisten Hotels elend weit weg von jeglicher Zivilisation sind, gibts auch keine Alternativen. Nie wieder!

Zitat
Boca Chica ist zu einem Riesenpuff verkommen Sosua ist auf dem besten Weg dorthin!!!

Andersrum wird ein Schuh draus. Als Sosua schon den Ruf als größter Puff der Karibik hatte, da fing das in Boca Chica erst ganz langsam an.

Mittlerweile ist in Boca Chica auch die Luft raus. Nur noch paar häßliche Haitianer-Nutten und sehr sehr wenige Touristen. Einige Wiederholungstäter die den besseren Zeiten nachtrauern. Normale Urlauber keine. Der Strand dort ist ja auch abartig Scheiße.

Zitat

Die Regierung leitet nicht um , dass machen die Touristen schon selbst.

Noch so ein Trugschluss. Der Aktionismus gegen den Tourismus im Norden mit immer wiederkehrenden eigenwilligen Kneipenschlussgesetzen, Prostitutionsverbot und andere Lächerlichkeiten an die sich nach paar Wochen ohnehin niemand mehr hält kommen nicht von den Touris sondern vom Staat.

Zudem wird die Nordküste nur noch über POP von wenigen Fluggesellschaften und längst nicht mehr so häufig angeflogen. Den erst neulich für viel Geld gebauten internationalen Flughafen in Samana hat man einfach wieder dicht gemacht. Samana Touristen werden nun von SDQ über 3 Stunden lang mit dem Bus herangekarrt. Wenn da keine Absicht dahintersteckt, was dann?

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#199 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
17.04.2012 05:26

ELA Man merkt immer wieder, dass Du in einer Planwirtschaft gross geworden bist, fuer Dich muss immeer irgendeine
Absicht oder Planung oder nosser besser eine geheimnisvolle dunkle Hand dahinterstecken. Der Norden POP geht den Bach
runter weil die privaten Hoteliers nicht der Staat es versauemt haben ihr Produkt auf einen aktuellen Stand zu bringen.
Die allermeisten Hotels sind abgewohnt un dringend renovierungsbeduerftig. Und der Ruf von Sosua ist versaut
ergo geht jedes Jahr die Nachfrage zurueck und die Flugkapazitaerten werden reduziert so einfach ist es ELA

Flughafen Samana wurde mal von der Condor angeflogen die Nachfrage reichte aber nicht aus um diese verbindung wirtschaftlich
zu gestalten.

In Boca Chica war schon die Hoelle los ELA als Sosua noch ein verschlafenes Nest war, war das erste Mal 1976 dort als Du noch hinter dem
Zaun hocktest.

Und wenn Du in Bavaro nur eine Kreuzung kennst warst Du entweder sehr lange nicht mehr da, oder Du machst Deine Augen nicht auf
anders ist das nicht zu erklaeren

Fahr naechstes Mal bei tageslicht hin, oder wenn wir uns dort mal begegnen sollten zeige ich Dir mal Bavaro
da wirste Augen machen mein Lieber!!

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#200 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
17.04.2012 06:45

ELA Um DEine ganz offenbars etwas oberflaechlichen Ortskenntnisse etwas aufzufrischen.

In Bavaro gibt zwar auch die Plaza Bavaro mit der wohl beruehmt beruechtigsten Bar dem SACALECHE dominikanisch
"rustikal" wird immer mal wieder geschlossen,aber der Besitzer weiss an welchen Faeden er ziehen muss.
Wie gesagt rustikal aber wer um 01.00 morgens noch allein und nicht muede ist

Dann die Plazas Punta Cana, Brisas, Tronco, Las Lenas, die Zone um die Bomba alle von ELA offenbar uebersehen
mit Bars, den Car washs einer dominikanischen besonderheit, dort Auto waschen lassen und in der Zwischenzeit
ein paar kuehle Presidente, gute leider zu laute Musik und Muchachas

Und fuer die die es absolut authentisch moechten und natuerlich fuer die "Preisbewussten" das HOYO
an der Bomba geradeaus ELA

Und nicht alle Hotels liegen weit weg schlecht beobachtet ELA vom Palladium, Occidental, Bavaro Princess
ein paar Minuten zu Fuss, von den anderen 5 Minuten mit dem Concho, und aus den weiter entfernten Zonen
10 Minuten mit dem Concho.

Und Tipp am Wochenende die Playa Macao Superfisch, Langusten, kuehles Bier, sehr gute Musik
und sehr huebsche Muchachas

Man muss also nur mit offenen Augen durch die Welt gehen und nicht mit eingemauerten Vorurteilen
und Ortskenntnissen von vorgestern!!!!

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
wieviele Vornamen sind in Kuba statthaft
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von user
0 17.05.2007 10:01
von Tiendacubana • Zugriffe: 454
Kuba, Weltkulturerbe im Zerfall
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Habanas
2 10.12.2005 12:36
von don olafio • Zugriffe: 194
Mein Eindruck; Kuba, chiccas, habaneras ecc..…..
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von roman
28 17.07.2003 13:28
von tita • Zugriffe: 4112
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de