Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 226 Antworten
und wurde 15.483 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Iraida
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 410
Mitglied seit: 25.06.2003

#151 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 21:15

Zitat von el carino
denn hier in diesem forum haben die meisten keine deutsche lady und alle wissen sehr genau warum.


die meisten haben aber auch ihre kubanischen Ladies nicht allzu lange und geben vor, nicht zu wissen, warum...

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#152 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 21:29

ich hatte meine 7 (gefühlte 21) Jahre und weiss genau warum!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

andyy
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 782
Mitglied seit: 04.02.2012

#153 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 21:46

Zitat von San_German
ich hatte meine 7 (gefühlte 21) Jahre und weiss genau warum!



na dann mal Butter bei the Fischköpf:

warum?

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#154 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 21:57

Geldhahn zugedreht und Sozialhilfe war ihr angenehmer als zu arbeiten. Sie hat gedacht: ich nehm den Jungen und Papa zahlt, den Rest der Staat - aber es kam gaaaaanz anders als sich die schlaue Cubana & Friends gedacht hatten.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.817
Mitglied seit: 09.05.2006

#155 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 22:34

Ok SG , du hattest mit "deiner" Cubine echt Pech,
aber trotzdem sollte man nicht alle über einen Kamm
scheren.Meine Frau geht morgens in die Schule,und am
Nachmittag zur Arbeit,daß ist für sie normal.
Und wenn jetzt Osterferien sind,sucht sie noch andere
Stellen um zu arbeiten. Also hat das nichts mit Kuba zu tun,
sondern mit der Einstellung, charakter ec.
Um mal ein Beispiel zu nennen:Als meine Frau vier Wochen hier in D.
war und noch immer keinen Job hatte wurde sie sauer . Als ich ihr erklärte
das hier Leute teilweise Jahre ohne Arbeit seien,konnte sie das nicht verstehen.
In der fünften Woche fand sie einen festen Arbeitsplatz.

hola2
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 348
Mitglied seit: 05.11.2007

#156 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 22:40

Zitat von el carino

das sind lediglich produkte der freien marktwirtschaft, sie hungern nun auch nach unserem konsumschrott, natürlich.
aber sie versuchen ganz sicher nicht unsere deutsche art und lebensweise zu imitieren. das sind zwei völlickkk getrennte dinge.
nach deiner ansicht überspitzt formuliert bedeutet dies, dass sie versuchen deutsch zu kochen, deutsche dialekte zu sprechen, sich für deutsche kultur zu begeistern. sie hören musik aus den deutschen charts, ihre männer zu bevormunden u.s.w. u.s.w.
dem ist aber nicht so. sie reggeatonieren, sprechen untereinander lebhaftes spanisch, kochen bevorzugt criolll, rennen auf konzerte cubanischer künstler. feiern auf ihre spezielle art partys, viele haben ein santeria-püppchen inner ecke ihrer wohnung. sie lieben warscheinlich auf lebenszeit ihre heimatinsel und ihre mentalität, sie pflegen auch außerhalb Cuba´s bevorzugt kontakte zu anderen cubanos und selbst nach vielen jahren in deutschland lebend findest du eigentlich bei jedem cubaner in der wohnung mindestens eine cubanische flagge und diverse produkte cubanischer produktion. auch die art und weise wie cubaner sich bewegen, wie die ladys beim gang ihren körper auffällig unauffällig hervorheben egal ob sie in radlerhosen oder westliche markenscheiße gehüllt sind, das werden sie nicht durch imitation auswechseln.





ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich dir voll und ganz zustimmen kann.

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#157 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
29.03.2012 23:04

Zitat von el carino

Zitat

90% der Touristen verhalten sich im Urlaub doch komplett anders als in der Heimat.


was genau meinst du?
länger schlafen, später ins bett gehen? zum strand fahren kurze hosen tragen? durch Habana schlürfen, schon mittags Rum trinken? die uhrzeit ignorieren gelassener den tag zu durchtreiben?
klar ist man im urlaub meist ein etwas anderer mensch. aber sein deutsch-sein legt der pepe doch nicht ab.
das beginnt mit seiner denkweise über politik und andere menschen. über geld und dessen ausgabe. "warum soll ich in Cuba die armut neu erfinden?" "warum soll ich im urlaub auf etwas gewohntes von daheim verzichten, ich kanns mir halt leisten"
sowas in der art meine ich.

Welcher Tourist spricht im Urlaub schon über Politik? Und über Geld spricht keiner. Alle vom Hartz IV Empfänger der sich Geld geliehen hat oder Jahre drauf gespart hat bis zum Millionär tut doch so als würde Geld vom Himmel fallen. Das dem nicht so ist erzählt doch keiner und deshalb glauben es die Kubis auch nicht.

Zitat

Frag doch mal einen Kubaner seit wann es üblich ist, daß kubanische Frauen darauf bestehen, daß ihnen die Tür aufgehalten wird, der Stuhl beim Essen zurecht gerückt wird



seit wann ... cubanische männer üben sich also erst als Kavalier seit dem deutsche touristen ihre manieren über diese insel ausbreiten?

Genau so ist es. Weder in Afrika noch in Spanien tut man das. Ist erst aufgekommen seitdem die Touris es ihnen vorleben.

Zitat

wollen sie die Klamotten der Touristinnen, deren Make-up, sitzen mit übergeschlagenen Beinen im Cafe, saugen europäische Modezeitschriften quasi auf, brauchen zwingend ein IPhone etc.


das sind lediglich produkte der freien marktwirtschaft, sie hungern nun auch nach unserem konsumschrott, natürlich.
aber sie versuchen ganz sicher nicht unsere deutsche art und lebensweise zu imitieren. das sind zwei völlickkk getrennte dinge.
nach deiner ansicht überspitzt formuliert bedeutet dies, dass sie versuchen deutsch zu kochen, deutsche dialekte zu sprechen, sich für deutsche kultur zu begeistern. sie hören musik aus den deutschen charts, ihre männer zu bevormunden u.s.w. u.s.w.
dem ist aber nicht so. sie reggeatonieren, sprechen untereinander lebhaftes spanisch, kochen bevorzugt criolll, rennen auf konzerte cubanischer künstler. feiern auf ihre spezielle art partys, viele haben ein santeria-püppchen inner ecke ihrer wohnung. sie lieben warscheinlich auf lebenszeit ihre heimatinsel und ihre mentalität, sie pflegen auch außerhalb Cuba´s bevorzugt kontakte zu anderen cubanos und selbst nach vielen jahren in deutschland lebend findest du eigentlich bei jedem cubaner in der wohnung mindestens eine cubanische flagge und diverse produkte cubanischer produktion. auch die art und weise wie cubaner sich bewegen, wie die ladys beim gang ihren körper auffällig unauffällig hervorheben egal ob sie in radlerhosen oder westliche markenscheiße gehüllt sind, das werden sie nicht durch imitation auswechseln.

Wann warst du das letzte Mal auf Kuba? Sie versuchen nicht die Männer zu bevormunden. Traditionell hat eigentlich die kubanische Frau das Heft in der Hand. Kann man jeden kubanischen Mann fragen. Wer hat das Sagen bei euch zu Hause? Antwort immer: Mama

Und warum sollten Kubaner keine kubanische Flagge im Haus haben? Ich hätte auch eine Deutsche wenn ich auf Kuba in Kanada oder sonst wo leben würde. Und unangefochten sind die Bewegungen der Kubaner (männlich wie weiblich) sehr erotisch. Aber das kann man sich weder an- noch abgewöhnen. Allerdings weiß ich auch das einige deutsche Kubanas das gerne weg hätten. Da haben ich ihnen schon gesagt, daß das nicht geht und es auch gut so ist wie es ist.






Generell wäre meine Fragen mal: Wieso lebst du eigentlich noch in Deutschland, wenn hier alles so fürchterlich ist? Und wieso bist du eigentlich nicht in der Lage so zu schreiben, daß man Sätze auch unangestrengt lesen kann. Selbst kubanos Kommentare sind einfacher zu lesen als deine. Und das wäre mir an deiner Stelle schon sehr peinlich. Ein Deutscher der so faul ist vernünftig zu schreiben sollte wirklich weg hoppeln liebes Häschen!!!

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.176
Mitglied seit: 18.07.2008

#158 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
30.03.2012 06:44

[quote="el... aber sein deutsch-sein legt der pepe doch nicht ab.
das beginnt mit seiner denkweise über politik und andere menschen. über geld und dessen ausgabe.
.......[/quote]


Ausnahmsweise hast Du damit leider Recht!!! Ich denke aber daß das einfach nur Unbedachtheit ist.
Mein deutscher Trauzeuge hat seine Frau auch so "eingefangen".
Die beiden haben sich unterhalten und mein Kumpel erzählte ihr von seinem Leben in D:
Ich habe eine 3 Zimmerwohnung, 2 Fernseher fahre Auto und Motorrad. Er hat ja auch nicht gelogen,
hat nur nicht erwähnt, daß so etwas mit einem meisterlichen Gehalt zu stemmen ist!! Und wenn man
dann verheiratet ist und dann noch die Tochter der Frau adoptieren will, kann es vorkommen das man
mit dem Einkommen nicht mehr auskommt
Das seine jetzige Frau gedacht hat, jetzt habe ich meinen millionario ist ja wohl klar!
Und wie das dann hier in D weitergelaufen ist, wohl auch!!!
Die "Arroganz" wird den Cubidamen von den deutschen Ehemännern in Cuba angewöhnt!!!!!!!

Ich bekomme öfters von meiner Frau in Cuba auch noch einen auf den Deckel, weil ich "deutsch" denke - und handel!
Zwei Beispiele:
Ein cub. Mechaniker hat das Rad von meiner Frau repariert und ich habe ihm 10 CUC in die Hand gedrückt, als er weg war,
sagt meine Frau: bist du blöde? Wenn er nächstes mal etwas repariert, will er die gleiche Summe haben und ich zahle die nicht!

Der Sohn meiner Frau wollte Samstags abends mit seinen Kumpels in die Stadt und ich wollte ihm Geld in die Hand drücken
(20 CUC). Meine Frau hat es ihm weggenommen und ihm nur 3 CUC davon gegeben.
Als Begründung meinte sie, willst Du das die Jungs Komasaufen machen?
Es war von mir nicht böse gemeint, habe nur gedacht:Was sind 20 CUC in D? Nix!
Und das nach 12 Jahren Cubaehe....
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#159 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
30.03.2012 08:48

@Pauli, ich hatte nicht Pech - Du hattest Glück ;) gibt ja noch viel schlimmere Schicksale mit Cubanas.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Iraida
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 410
Mitglied seit: 25.06.2003

#160 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
30.03.2012 10:15

Zitat von Trieli

Zitat von el carino
ihre männer zu bevormunden u.s.w. u.s.w.



[blau]Wann warst du das letzte Mal auf Kuba? Sie versuchen nicht die Männer zu bevormunden. Traditionell hat eigentlich die kubanische Frau das Heft in der Hand. Kann man jeden kubanischen Mann fragen. Wer hat das Sagen bei euch zu Hause? Antwort immer: Mama



Kubanische Frauen machen das einfach anders. Sie versuchen den Mann „um den Finger zu wickeln“ und ihn so von ihren Ideen zu überzeugen. Allerdings, carino, können die durchaus auch zu drastischeren Massnahmen wie z.B. Sexentzug greifen, wenn ihre Wünsche nicht erfüllt werden und sich mann nicht so verhält wie gewünscht. Bei wichtigen Entscheidungen hat aber in den meisten kubanischen Familien der Mann das letzte Wort, wenn sich das Paar nicht einigen kann.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#161 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
30.03.2012 10:18

Zitat von falko1602
Ich bekomme öfters von meiner Frau in Cuba auch noch einen auf den Deckel, weil ich "deutsch" denke - und handel!
Zwei Beispiele: ...


Aber wenn es um das Geld geht, das du ihr zukommen lässt, reagiert sie nicht so, oder?

Sie müsste dir doch sagen: "Cariño, estas loco? No me mandes 400 € al mes, en Cuba es demasiado! Mándame solamente 30 CUC al mes!"

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#162 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
30.03.2012 10:23

Zitat von Iraida

Zitat von el carino
denn hier in diesem forum haben die meisten keine deutsche lady und alle wissen sehr genau warum.


die meisten haben aber auch ihre kubanischen Ladies nicht allzu lange und geben vor, nicht zu wissen, warum...



falsch! die meisten betonen fast täglich ihre glückseeligkeit, ihre außerordentliche gabe "die richtige" gefunden/ausgesucht zu haben. heben ausschließlich positive beispiele hervor. man freut sich schon jahrzente vorher auf die silberhochzeit und besudelt all diejenigen die zur vorsicht mahnen als frustriert-gescheiterte-cubahasser die böswillig negativ-rote fäden durchs forum ziehen.

Zitat

seit wann ... cubanische männer üben sich also erst als Kavalier seit dem deutsche touristen ihre manieren über diese insel ausbreiten?
Genau so ist es. Weder in Afrika noch in Spanien tut man das. Ist erst aufgekommen seitdem die Touris es ihnen vorleben.



du erlaubst das ich jetz lache?!
es gibt eines was der tourist dem 3.weltbürger vorlebt, direkt oder indirekt: nämlich das er mehr geld besitzt als seine gastgeber. er zeigt es allein schon durch seine wiederholten besuche auf der Cubainsel, seine mietwagen, seine "unterstützungen" zur geliebten familie...
über politik wird auch gesprochen. oft geben cubanos schon den ersten anstoß weil jeder wissen will wie man in unserer schönen welt zu leben pflegt. außerdem erfahren sie so versteckt auch den lebensstil des yumas der gerade vor einem sitzt.
und welche manieren in Afrika zwischen mann und frau herrschen, darüber solltest du besser mit mir nicht diskutieren. auch cubanische männer wissen perfekt wie man eine Frau hofiert. vielleicht solltest du mal beobachten wenn cubanos eine cubanerin "unterwerfen". warum wohl fallen soviele deutsche grazien den cubanos zu füßen:
"so höflich und zuvorkommend, die deutschen männer sind nicht so sind"


Zitat

Und wieso bist du eigentlich nicht in der Lage so zu schreiben, daß man Sätze auch unangestrengt lesen kann.



es soll also mir peinlich sein das dich das lesen meiner sätze anstrengt?!
schade schade, dann wird´s wohl auch mit uns nie was werden ...

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#163 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
30.03.2012 11:16

es war mir schon im letzten Urlaub unangenehm mit der Spiegelreflex bei meinem Ex Schwager aufzuschlagen... ich fotografiere auch nie Pesoläden...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#164 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 14:57

Zitat von el carino

und welche manieren in Afrika zwischen mann und frau herrschen, darüber solltest du besser mit mir nicht diskutieren. auch cubanische männer wissen perfekt wie man eine Frau hofiert. vielleicht solltest du mal beobachten wenn cubanos eine cubanerin "unterwerfen". warum wohl fallen soviele deutsche grazien den cubanos zu füßen:
"so höflich und zuvorkommend, die deutschen männer sind nicht so sind"




Du verwechselst da wohl gerade Charme mit Manieren. Was den Charme angeht, da hast du Recht. Da kommen die deutschen Männer nicht mit. Was die Manieren angeht, da haben die kubanischen Männern definitiv noch viel nachzuholen.

hola2
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 348
Mitglied seit: 05.11.2007

#165 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 16:03

Also ich finde, das mit den Manieren kommt in Cuba wie in Deutschland noch größtenteils auf die Erziehung an. Hast du da ein Beispiel?

Das ständige Anquatschen, Hinterherpfeifen, Komplimente machen, offensive Flirten kann es nicht sein, das hat nichts mit Manieren zu tun, sondern ist Teil der kubanischen Kultur und damit der dort herrschenden Umgangsformen. Klar, wenn du von Kubanern sprichst, die in Deutschland leben, da gebe ich dir recht. Hier ist das einfach nicht Gang und Gebe und da muss man sich anpassen, wenn man nicht negativ auffallen will.

Sonst kann ich mich nicht beschweren. In meiner Anwesenheit (oder in der Anwesenheit anderer Frauen) wird nie gerülpst oder gefurzt, es wird auf die Wortwahl geachtet und falls jemanden mal ein pinga oder ein cojones rauschrutscht, wird sich entschuldigt. Mir werden die schweren Sachen abgenommen, die Tür aufgehalten, der Vortritt gelassen, das letzte Stück Fleisch zugestanden, es wird zur Begrüßung aufgestanden, wenn ich "neu" irgendwo hinzu komme, mir werden Stühle gebracht oder frei gemacht, wenn keiner mehr übrig ist, beim LKW "besteigen" und beim heraus klettern werden mir helfende Hände entgegengestreckt. Einige Beispiele.

Und das ist eigentlich so bei den meisten Kubanern aus meinen näheren Umfeld (in Cuba), sowohl bei den 70-Jährigen Opas, wie auch bei den kleinen 8-jährigen Jungs. Klar gibt es einige, die sich wirklich mal daneben benehmen, vor allem, wenn Alkohol im Spiel ist. Aber die Regel ist das in meinem Umfeld eher nicht. Mal von manchen hitzigen Diskussionen zwischen Männern oder irgendwelchen Eifersuchtsszenen abgesehen. Aber da bin ich ja nur unbeteiligter Zuschauer.

Aber gegenüber den eigenen Ehefrauen oder langjährigen Freundinnen benehmen sich die Männer wieder ganz anders, nichts mit Rücksichtsnahme. die Frauen, die es mit sich machen lassen, bekommen das volle Macho-Programm. Da muss Frau eben aufpassen.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.817
Mitglied seit: 09.05.2006

#166 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 21:05

Zitat von San_German
@Pauli, ich hatte nicht Pech - Du hattest Glück ;) gibt ja noch viel schlimmere Schicksale mit Cubanas.




OK,aber letztendlich hast du doch auch deine gefunden,
wenn auch ganz woanders als in Kuba.
Und mit klein H.ein richtigen Sonnenschein in eurer Beziehung

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#167 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 22:18

huhu klein H. macht zur Zeit richtig Streß - Schlaf, was ist Schlaf?!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.817
Mitglied seit: 09.05.2006

#168 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 22:34

Ist eben ganz der Papa

Nichts für ungut O. du kannst stolz auf deinen
Nachwuchs sein,incl. Frau
mehr kann mann eigentlich nicht erwarten.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#169 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 22:51

Zitat

Du verwechselst da wohl gerade Charme mit Manieren.



ein mann ohne manieren kann also trotzdem charmant sein?!
das würde ja bedeuten die frau hat auch keine sonst würde ihr das auffallen.

Trieli
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.492
Mitglied seit: 09.09.2008

#170 RE: Sind die Touristen in Kuba "widerwaertig"?
31.03.2012 23:05

Das Eine schliesst das Andere doch nicht aus. Ein Mann kann schon sehr charming sein und trotzdem essen wie ein Schwein. Aber kubanische Männer sind ja lernfähig.

Und das ist das was ich meine. Die meisten Kubaner lernen ihre Manieren von Touristen. In Kuba selbst wird von Haus aus kein Wert drauf gelegt.

@hola2: Es hängt davon ab ob die Kubaner schon viel mit Touristen zu tun hatten. Wenn ja, dann wissen sie was wir erwarten und versuchen sich auch so zu verhalten.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#171 Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 02:08

Zitat von rocio1973
wenn der Kubaner soviel Geld hat, wie ich, dann lebt er trotzdem noch lange nicht so gut da, wie ich da leben wuerde.

Du mit angenommen 1000 € im Monat und ein Kubaner mit 1000 € im Monat. Wollen wir wetten, daß der Kubaner damit mindestens doppelt so gut leben kann wie du?

Zitat
wenn mir was nicht passt in Kuba, dann kauf ich mir von meinem Geld ein Ticket, checke ein und bin weg.

Das ist dein einziger, zugegebenermaßen sehr wesentlicher Vorteil. In allen anderen Fällen ziehst du als Yuma in Kuba immer den Kürzeren gegenüber einem Eingeborenen.

Und diesen Vorteil hast du auch nur, solange du dort kurzfristig mit Touristenvisum unterwegs bist. Wenn du dort lebst, stehst du genauso wie die Kubaner erstmal Schlange an der Immi für den Antrag auf Ausreisegenehmigung.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#172 Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 02:24

Nochmal zur Ausgangsfrage. Tourismus ist grundsätzlich "widerwärtig" weil er in jedem Zielland die Sitten, Gebräuche und die Moral der Eingeborenen "versaut" - und bedingt durch schnell einfließendes Geld einerseits die Preise hochtreibt auch für die nicht am Tourismus partizipierenden Bevölkerungsteile, und andererseits das Anspruchsdenken und damit auch die Kriminalität im Land fördert.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#173 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 10:58

na das stimmt nicht so ganz ELA - das was du beschreibst, trifft nur bei wirtschaftlicher Schieflage zu.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#174 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:10

Zitat von San_German
na das stimmt nicht so ganz ELA - das was du beschreibst, trifft nur bei wirtschaftlicher Schieflage zu.



Tourismus basiert anfangs fast immer auf wirtschaftlichen Unterschieden. Die "Reichen" konnten dorthin reisen, wo die "Armen" wohnen, die nichts zum reisen hatten. Auch war z.B. die heutige Wintersporthochburg Tirol vor dem ersten Tourismusboom in den 50-er/60-er Jahren nur ein Bergbauern-Land mit größtenteils ganz armer Bevölkerung. Trifft also schon zu, was ich beschrieben habe.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.817
Mitglied seit: 09.05.2006

#175 RE: Ist Tourismus in Kuba "widerwaertig"?
01.04.2012 11:13

Ah,unser ELA ist wieder da ,
gut erholt?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
wieviele Vornamen sind in Kuba statthaft
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von user
0 17.05.2007 10:01
von Tiendacubana • Zugriffe: 454
Kuba, Weltkulturerbe im Zerfall
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Habanas
2 10.12.2005 12:36
von don olafio • Zugriffe: 194
Mein Eindruck; Kuba, chiccas, habaneras ecc..…..
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von roman
28 17.07.2003 13:28
von tita • Zugriffe: 4112
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de