Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 179 Antworten
und wurde 11.476 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#151 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 11:11

Noch eine Frage. Meine Tochter geht in eine Körperbehindertenschule und wird transportiert. Vor kurzem ist traurigerweise ihr Kraftfahrer verstorben. Er hat so geschimpft auf diesen Scheiß Staat, wie er sich immer ausdrückte. Er war selbständig. Damit auch privat versichert. So aber jetzt ging es darum, er hatte Krebs.Keinen Darm und keine Blase mehr. Mit Beuteln am Bauch. Wollte eine Arbeitsunfähigkeitsrente, wenn ich das richtig verstanden habe. Bekommen hat er nichts. Seine private Krankenversicherung hat ihm gekündigt, weil keine Selbständigkeit mehr bestand, aber Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe wurde ihm nicht gezahlt, weil er ja selbständig war. Endresultat, er ist, und das ist kein geistiger Erguß, bis eine Woche vor seinem Tod noch gefahren. Man muß sich unsere Ängste mal vorstellen,aber wir wollten ihn als Eltern auch nicht im Stich lassen. Wenn wir auch noch abgesprungen wären, hätte er gar nichts mehr gehabt. Man muß sich mal die Qual dieses Mannes und dessen Familie vorstellen. Also ich möchte so nicht sterben müssen. Das sind alles solche Sachen, die mich wütend machen, egal welche Form der Politik herrscht. Mehr wollte ich doch eigentlich nicht hier sagen. Ich wollte keine klugen Sprüche klopfen. Biene

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.310
Mitglied seit: 19.03.2005

#152 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 11:17

In Antwort auf:
Seine private Krankenversicherung hat ihm gekündigt, weil keine Selbständigkeit mehr bestand

Die kündigen nur, wenn er seine Beiträge nicht mehr zahlt oder wieder versicherungspflichtig wird. Letzteres war offensichtlich nicht der Fall ...

In Antwort auf:
Sozialhilfe wurde ihm nicht gezahlt, weil er ja selbständig war

Das ist kein Argument.

El Hombre Blanco
¡No es fácil!

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.618
Mitglied seit: 20.04.2002

#153 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 11:31

Arbeitslosengeld hat er nicht bekommen, weil er vorher nichts eingezahlt hat.
Selber Schuld und dann auf den Staat schimpfen. Genau, das sind die Richtigen!

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#154 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 11:36

Also wenn ich ihn richtig verstanden habe, hat die private KV ihm aus folgenden Gründen gekündigt. Er war wochenlang im KKH, konnte also nichts verdienen. Aber die zu zahlenden Beträge blieben. Dann wurden vom KKH die Papiere an die private KV geschickt als Info, daß er nicht mehr arbeitsfähig sei und die LVA sollte seine Arbeitsunfähigkeitsrente bescheinigen. Dann kam wohl noch dazu, daß er die ärztl. Versorgungen erstmal vorstrecken sollte und die private zurück zahlt danach, aber gut, das kann ich nicht nachvollziehen. Die LVA hat aber nein gesagt, wahrscheinlich weil Herz und Kopf noch lebendig. Er hatte aber keinen Verdienst mehr, hätte sich also die private nicht mehr leisten können und sollte in die gesetzliche rüber, die haben aber alle abgelehnt. Ämter auch alle. Also was blieb übrig, nachdem er die anderen Fahrer entlassen mußte, weil keine Bezahlung mehr möglich, er ist weiter gefahren, um wenigstens bis zu seinem Tod noch Geld zu haben. Sollten wir 7 Eltern auch noch abspringen, dann wäre er wahrscheinlich in irgendeinem furchtbarem Heim gestorben. Das sind die Dinge die ich meine. Er war sein Leben lang selbständig, hat eine Menge Geld für den Staat abgegeben, hat mehrere Kraftfahrer bezahlt. Dann kannst Du nicht mehr und Du bist diesem Staat nichts mehr wert. Er hat sich ehrenamtlich um behinderte Kinder gekümmert, was unserem Staat ja fern liegt. Er hat nebenbei noch andere Sachen gefahren, damit er seine Leute finanzieren konnte usw. Wo ist da unsere Politik? Biene

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#155 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 11:37

Jorge das stimmt nicht, aber Du hast eine bestimmte Frist, bis Du Arbeitslosengeld bekommst. Wovon sollte er so lange leben und wovon die ärztliche lebensnotwendige Versorgung? Biene

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#156 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 11:48

In Antwort auf:
Wollte eine Arbeitsunfähigkeitsrente, wenn ich das richtig verstanden habe. Bekommen hat er nichts.

Wenn man selbständig ist, muss man eine eventuelle Arbeitsunfähigkeit selbstverständlich selber versichern. Relativ günstig bieten diese Versicherung oft Berufsgenossenschaften an.

Hätte der Kraftfahrer seine Tätigkeit eingestellt, hätte wohl oder übel das Sozialamt für ihn aufkommen müssen.

Aber mal eine Bemerkung am Rande zum Gesundheitswesen in D: Das ist leider fest in den Händen der Ärzte- und Krankenhaus-Mafia, die sich in diesem System bisher dumm und dusslig verdient und auf diese Weise die Preise in schwindelerregende Höhen getrieben hat.

Im Vergleich zu Spanien ist in D einfach Vieles fehlorganisiert, mit dem Ergebnis, dass ich in D in die private KV monatlich 300,- EUR einbezahlt habe (bei hohem Selbstbehalt!), wogegen mich meine private KV in Spanien schlappe 60,- EUR pro Monat kostet (ohne Selbstbehalt und im KH Einzelzimmer mit Beistellbett & Verpflegung für die Begleitperson).


Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#157 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 12:11

Renate: Du bist aber schon auch in der Seguridad Social und die 60 Euro sind fuer eine
private Zusatzversicherung.
Unser Gesundheitssystem ist in der tat dringend reformbeduerftig und da muessten dann aber auch einige
Heilige Kuehe geschlachtet werden wie z.B die sakrosante freie Arztwahl die dann im Endeffekt
dazu fuehrt dass die Mitbeuerger mit der ausgepraegten Vollkaskomentalitaet von Arzt zu Arzt
rennen bis dann endlich einer die gewuenschte Diagnose stellt. Auch sollte der Leistungskatalog
der GKV entruempelt werden. Mit dem sehr populaeren Einschlagen auf Aerzte und Apotheker allein
ist es nicht getan.

Was BIENE hier macht finde ich schlicht und einfach unredlich, sie greift dauern irgendwelche
sicher schlimmen Einzelschicksale heraus und verlangt dass die Politik alles aber wirklich alles
regelt und da liest man schon den OSSI raus, der allgegenwaertige Staat der fuer alles
zustaendig ist. UNser Staat krankt an einigen Dingen und eine davon ist die ueberbordende
Buerokratie die am liebsten noch jeden Furz auf der Strasse mit einer Verordnung regeln
wuerde.

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#158 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 12:34

In Antwort auf:
Renate: Du bist aber schon auch in der Seguridad Social und die 60 Euro sind fuer eine
private Zusatzversicherung.

Falsch geraten, Landsmann - mit der Seguridad Social verbindet mich (dem Himmel sei Dank! ) gar nichts, und die 60 Euro sind für eine private VOLLVERSICHERUNG EINSCHLIEßLICH ZAHNARZT (bei Adeslas).

Und dass der Service dem deutschen in gar nichts nachsteht, habe ich mittlerweile im Rahmen einer schweren Knöchelverstauchung sowie einer "Risikoschwangerschaft" feststellen können.

Wie schaffen es die Spanier bloß, so kostengünstig zu arbeiten?

Anders als in D haben die spanischen Privatversicherer ein eigenes Netz aus Vertragsärzten, das heißt, das sind Leute, die ausschließlich privatversicherte Patienten behandeln, und nicht, wie in D überwiegend Kassenärzte, die für meine Behandlung lediglich den 2,3-fachen Satz kassieren.

Naja, mal am Beispiel meines Gynäkologen: Der praktiziert, wie viele Privatärzte, in einem "Centro médico", das ist eine Art Poliklinik, in der die verschiedensten Ärzte und Diagnostikeinrichtungen unter einem Dach zusammengefasst sind.

Er betreut seine Patientinnen mittwochs und freitags in einem für gynäkologische Untersuchungen eingerichteten Praxisraum, an anderen Tagen wird der Raum von anderen Gynäkologen genutzt. Seinen Laptop mit den Patientendaten bringt er selber mit. Die Rezeption ist für die gesamte Poliklinik da, ebenso die Arzthelfer/innen (für Blutabnehmen etc.), Putzhilfen, Zulieferer von Materialien, die en gros wohl auch günstiger eingekauft werden können, als wenn sie jedem einzelnen Heini geliefert und in Rechnung gestellt werden müssen.

Das heißt, mein Gynäkologe muss keine extra Praxis mieten, keine Geräte kaufen, keine Sprechstundenhilfen und Arzthelferinnen beschäftigen, sondern nutzt gegen einen wesentlich niedriges Entgelt die bereits vorhandenen Einrichtungen/Personal. Entsprechend niedriger sind die Kosten, die er der Versicherung für meine Behandlung in Rechnung stellt.

Vorteile für mich? Enorme Kosteneinsparung. Nachteile? Keine.

Außerdem sind die Wartezeiten bei Terminen kürzer als in D, und die Vorlaufzeiten für Termine bei Arztbesuchen/Untersuchungen sind ebenfalls kürzer.

Fazit: Das Ganze funktioniert besser, als in D und kostet dabei nur ein Fünftel


Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#159 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 13:40

Espanol laß Deine Beleidigungen. Erstens sind das keine Einzelschicksale sondern leider Deutschlands Alltag. Ich weiß nicht, auf welcher Wolke 7 Du schwebst, aber ich habe den Eindruck, Du hast nicht die geringste Ahnung vom wirklichen Leben der Menschen. Gehe doch mal in die Regionen, wo es wirklich bei fast allen der Alltag ist. Dann schau Dich doch mal in den Medien um. Warum gibt es soviel Sendungen, wo von Profis denen geholfen wird, die genau diese Probleme haben (ich rede nicht von den Mittagssendungen auf den privaten Sendern) Schon mal Escher geschaut oder die Leute, die so etwas im Fernsehen versuchen zu klären mit Anwälten oder anderen kompetenten Leuten. Wahrscheinlich geht es Dir gut, da interessiert Dich nicht, was aus anderen wird. Das sind die, die dann hier meckern, wir sollten doch zusammen kommen und nicht jeder für sich oder an sich denken. Biene

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.310
Mitglied seit: 19.03.2005

#160 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 13:45

In Antwort auf:
Schon mal Escher geschaut ...?

Den habe ich erst am Wochenende in einem Café in der Nikolaistraße sitzen sehen.

El Hombre Blanco
¡No es fácil!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#161 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 14:01

Na endlich sind wir wieder beim Thema Nr. 1, das Gequatsche nimmt ja langsam überhand...

In Antwort auf:
wir sollten doch zusammen kommen

"No te vengas, papito, espérate..."

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#162 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 14:06

Ach Biene wisch Dir mal den Schaum vom Mund, atme 10 Minuten tief durch und dann
weiterdiskutieren und vor Inbetriebnahme des Mundwerks moeglichst das Gehirn
einschalten. So das schrammt jetzt haarscharf an einer beleidigung vorbei
musste aber raus mit Verlaub!!

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#163 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 14:56

In Antwort auf:
Ich meine eigentlich nicht, irgendwelche Alleinstehenden verurteilt zu haben.

Du warst damit nicht gemeint sondern die mittlerweile ziemlich nörgelnde Eröffnerin dieses Themas.
In Antwort auf:

Wer keinen Partner/Familie will/braucht, kann doch machen, was er will - und das bedarf dann auch keiner irgendwie besonderen Erklärungen.

Wem es bei einer Ehe lediglich um Sex gegen einen entsprechenden finanziellen Beitrag geht, ist wohl tatsächlich im Puff bzw. in Kuba besser aufgehoben..



Nur wegen dem Sex lohnt eine Ehe nicht, schon gar nicht aus finanzieller Sicht.

In Antwort auf:

Unangebracht bzw. geradezu lächerlich finde ich, dass in dieser Diskussion versucht wird, bindungsorientierten Menschen (das sind die mit einem festen Partner und Kindern ) deren mangelndes Interesse am "schnellen Sex" vorzuwerfen.

Das macht hier doch niemand. Es ging darum, das Männer gelegendlich zwar Sex aber nicht immer eine Beziehung wünschen.
Also schnellen unkomplizierten Sex, Frauen wollen dies scheinbar weniger. Was für Möglichkeiten gibt es da für Männer? Jetzt kommen da einiger Querulantinnen daher und erzählen den Männern das sie sich bei den Single Frauen umzusehen haben (die ja offensichtlich gegen schnelle und unverbindliche Abenteuer sind). Da entstehen doch gewisse Wiedersprüche.

In Antwort auf:

Promiskuität als Lebensmotto ist nun mal mit einer dauerhaften, erfolgreichen Familienbildung nicht so richtig vereinbar - und zwar weder in D., noch in Kuba, noch sonst irgendwo.


Das sehe ich genau so. Allerdings ging es ursprünglich nicht darum, sondern darum das sich Männer mit jüngeren Frauen vergnügen.(Mutmaßlich gegen entsprechende Vergütung) Ich habe daraufhin versucht darzulegen, das es Unterschiede zwischen der män. und weibl. Präferenzen gibt. Sie wollen einfach nur Spaß und suchen sich die "Partnerin" von der sie sich den versprechen. Damit scheinen aber einige Frauen ein Problem zu haben. (Selber lehnen sie "Abenteuer" ab, was ja nicht schlimm ist, anderseits aber stellen sie es als moralisch verwerflich dar, wenn sich die Männer daraufhin auf dem gewerblichen Markt umsehen) Diese Offensichtlichen Wiedersprüche stöhren mich doch sehr, aber das nenn man wohl Weibliche Logik.

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#164 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 16:34

In Antwort auf:
Es ging darum, das Männer gelegendlich zwar Sex aber nicht immer eine Beziehung wünschen.
Also schnellen unkomplizierten Sex, Frauen wollen dies scheinbar weniger.

Na, dann sind wir ja einer Meinung.

Ich persönlich habe auch gar nichts dagegen, dass sich die betreffenden Männer auf dem gewerblichen Markt umsehen.

Ich habe allerdings etwas dagegen, zusammen mit anderen deutschen Frauen ständig mit dem gewerblichen kubanischen Markt verglichen und infolgedessen als "sexunwillig" an den Pranger gestellt zu werden.

Das ist so, als würdest Du mich, eine gelegentliche Hobbyköchin, die ausschließlich für die eigene Familie in der Küche tätig wird, mit einem Koch in einem Restaurant vergleichen, der täglich für die Verköstigung von 250 Personen zuständig ist, um dann zum Schluss zu kommen, dass ich eine lausige Köchin bin.

Dabei koche ich unter Umständen nicht schlechter (und vor allem mit mehr Hingabe ), als der Profi im Restaurant und bin vor allem sehr viel mehr am Wohlergehen und an der Zufriedenheit meiner "Mitesser" interessiert, als der Restaurantkoch, der sich zwar auch um den Kundenerhalt bemüht, aber doch nur, weil sein Einkommen davon abhängt.


Kisa
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 725
Mitglied seit: 10.11.2004

#165 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 16:40

Renate, den Vergleich finde ich SUPER!
Sehr zutreffend!

Wir sind doch alle nur Hobbyköche!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#166 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 17:00

In Antwort auf:
Wir sind doch alle nur Hobbyköche
Und immer wenn ihr keine Lust zum kochen habt, dann schickt ihr eure Männer ins Restaurant zu den lieblosen Abzocker-Köchinnen?


Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#167 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 17:05

In Antwort auf:
Und immer wenn ihr keine Lust zum kochen habt, dann schickt ihr eure Männer ins Restaurant zu den lieblosen Abzocker-Köchinnen?

Aber nicht doch, ELA.

Ich persönlich habe immer Lust zum Kochen - diese Lust beschränkt sich allerdings nur auf einen einzigen, ganz bestimmten Mann

Der Rest muss sich halt selber eine Köchin suchen oder regelmäßig in Kuba Urlaub machen



Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#168 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 17:07

habe vor Jahren mal einen anderen Koch probiert, aber die exotische Küche war nicht mein Geschmack, esse lieber deutsche Küche. Biene

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.875
Mitglied seit: 01.07.2002

#169 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 00:07

So ich hab mir jetzt alle 11 Seiten durchgelesen und bin immer noch ganz platt. Da sach noch einer, die
Deutschen wären einsilbig und nicht kommunikativ Die genannten Probleme Sozialsystem, Arbeitsplatz-
verlagerung nach Osteuropa, Reformstau sind aber nun keine rein deutschen Probleme, seht mal was zur Zeit
in Frankreich abgeht, wo gerade eine riesige Abneigungswelle gegen die EU-Verfassung anrollt.

Ich seh auch nicht, wie sich unsere Probleme und speziell die im strukturschwachen Osten lösen lassen,
wer investiert schon im Osten, wenn die Lohnkosten ein paar km weiter in Polen um vielfaches niedriger
sind? Ich glaub auch nicht, dass wir hier jemals wieder das westdeutsche Wohlstandsniveau aus den 70ern
und 80ern erreichen werden, die Konkurrenz in Osteuropa ist und wird noch viel stärker werden, als
es die Leute bei uns wahrhaben wollen. Nicht nur bei den Spargelstechern...

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.618
Mitglied seit: 20.04.2002

#170 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 01:05

Correctamente - aber keiner will´s begreifen - jeder schimpft nur, dass er zu wenig verdient.
Wenn ich was kann in meinem Job, kann ich auch gute Kohle verdienen. Wenn ich weniger drauf habe, dann ist´s weniger Kohle. Wenn ich nicht viel oder garnichts anbieten kann - besser gesagt, mich nicht vom Durchschnitt abhebe - gehöre ich vielleicht zu den 5-6 Millionen Arbeitslosen.
Dann muss ich mir was anders einfallen lassen, aber dann gleich, sonst ist es vorbei wenn ich meine Vorsorge aufgezehrt habe und kurz vor Hartz2348 steh!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#171 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 01:10

kleines Gedicht zur Nacht.

"In der linken Hand ein Schnaps, in der rechten Hand ein Bier,
hier im Osten sind wir glücklich, denn wir haben jetzt Hartz 4"


Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#172 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 09:31

In Antwort auf:
Dabei koche ich unter Umständen nicht schlechter (und vor allem mit mehr Hingabe ), als der Profi im Restaurant und bin vor allem sehr viel mehr am Wohlergehen und an der Zufriedenheit meiner "Mitesser" interessiert, als der Restaurantkoch, der sich zwar auch um den Kundenerhalt bemüht, aber doch nur, weil sein Einkommen davon abhängt.

Entscheident ist doch das nur Kochen für eine Bezieung nicht ausreichend ist. Was die anderen Fähig- und Fertigkeiten angeht sind die meisten deutschen Frauen auch nicht viel besser als ihre cub. Koleginnen, auch wenn viele d. Frauen das anders sehen.

Wenn es jemanden nur um gutes Essen geht muß er doch nicht gleich eine Köchin anstellen, da reicht es ja in ein Restaurant zu gehen.

PS. Biene, einerseits beschwerst du dich über die "mangelnde" soziale Absicherung und sehnst dich scheinbar in die DDR zurück, andererseits sind dir die Sozialabgaben/Steuern zu hoch. Was willst du denn nun, alles geht nunmal nicht.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#173 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 10:36

In Antwort auf:
gehöre ich vielleicht zu den 5-6 Millionen Arbeitslosen.

Jorge2, willst Du damit andeuten unter den Arbeitslosen gibt es nur Pflaumen. Ich habe jetzt auch einen Mitarbeiter kündigen müssen, ein wirklich guter Mann! Wenns wieder besser läuft, würde ich ihn auch wiederholen. Aber sonst - der Mann ist 55. Schöne Scheiße!

"dann sind wir fast auf Cuba" meint Kubanito11

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#174 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 11:01

In Antwort auf:
Entscheident ist doch das nur Kochen für eine Bezieung nicht ausreichend ist.

Einverstanden.

In Antwort auf:
Was die anderen Fähig- und Fertigkeiten angeht sind die meisten deutschen Frauen auch nicht viel besser als ihre cub. Koleginnen

Na, Dir kann das doch eh egal sein, Alf. Dir geht es doch sowieso nur ums Essen

Und da kommt es auf irgendwelche "anderen" Fähigkeiten bzw. Fertigkeiten erst gar nicht an.


Tiburonita
Beiträge:
Mitglied seit:

#175 RE:Glaube ich nicht!
20.04.2005 11:20


Biene,
Du hast es nicht leicht im Lben! ok! akzeotiert. Jeder hat so seine geschichte.
Du wunderst Dich ueber die reaktionen oder beleidigungen (nicht nett stimmt).Aber lies mal deine Beitraege , du bist so ueberzeugt und knallst den leuten was um die ohren was ich als puren -disskussionsstoff- bezeichnen wuerde. Ist doch logisch da das alles auseinander genommen wird und man drueber disskutiert. Wenn du offen sagt was du denkst und deine erfahrungen sind dann schreiben auch andere ungefiltert was sie denken. Ist doch logisch.

Deine gefuehle liegen dir auf der zunge und ich weiss nicht warum du so viel persoenliche geschichten (in details) ins forum setzt. Dein ganzes Leben legst du offen! Wunder dich nicht wenn mal einer daneben haut (aus versehen) und dir dir damit weh tut!
Ich will dir sicher nicht den Mund verbieten,niemals!
aber die welt wirst du mit diesen Forum's beitraegen nicht aendern, es wird nicht klappen die Foren-mitglieder zu ueberzeugen und um zu kraempeln.
Im vorfeld sag eroeffne ich dann verteidigend zu meinen Einschaetzungen:::

Ich arbeite (ueber private erfahrungen oecht ich nix sagen, es sei denn auf privater mail ebene- fuer biene-)
wie erwaehnt im sozialsektor....
sehe ausser prostituierten und anderen menschen noch vieles mehr: zb
familie (auslaender) mit 5 (geistig, koerperlich)behinderten kindern wegen inzucht(nichte, neffe) kinder die durchs haus kriechen und es wurden immer mehr... nach einem wurde nicht aufgehhoert!...mutter inzwischen psychisch ueberlastet,koerperlich krank...

Warst du schon mal in familien die nichts haben ausser schulden eine mutter mit complexem psychatrischen krankheitsbild, vater der kokainabhaengig ist und kindern die zwischendurch im "haus" versuchen was zu kochen?weil sie ja essen muessen und die eltern auch hunger haben.
eltern zwischen ihren stapeln kartons(bis zur decke), zeitungen und muell auf der noch grad so zu erreichenden couch liegen?
und das ist noch gar nix..rest erspare ich euch/dir.
hast du schon 3 jahre an der strasse gearbeitet wo obdachlose und suechtige wie tiere vegitieren(der beruhmte Tunnel von Utrecht inzwischen geschlossen), das auch dies leute haben : mutter, vater , frau und kinder(die ihnen manchmal sonntags etwas zu essen brachten oder versuchten mit ihnen zu sprechen was nicht ging)...

(ich rede hier ueber Holland, aber dies gibts auch in berlin, koeln, hamburg usw.Stralsund war ich auch zum praktikum... das gibts auch familien die willste lieber nicht als nachbarn haben...auch schon zu DDR zeiten!!!!!)
Biene:
ICH KANN DIR EINS VERSICHERN, MAN KANN EINIGES INDIVIDUELL SCHON MAL HIER UND DA TUN ABER MAN KAN DIE WELT NICHT AENDERN VOR ALLEM NICHT WAEHREND EINES CUBAFORUMS.
liebe gruesse tiburonita

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus | Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nicht möglich
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
0 09.11.2016 17:46
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 141
Bilder-Bücher aus Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cudo
11 05.09.2016 20:12
von Cristal Otti • Zugriffe: 1040
Kuba-Kalender
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Jose Ramon
9 21.12.2015 00:18
von hombre del norte • Zugriffe: 686
Begegnungen in Kuba von Udo Pagga
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von cudo
0 03.07.2015 00:11
von cudo • Zugriffe: 344
Buch mit sw-Bildern über Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cudo
16 11.05.2015 22:05
von Jose Ramon • Zugriffe: 955
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de