Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 179 Antworten
und wurde 11.464 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#126 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 17:16

Warum fahren die Wessís nach Polen tanken und einkaufen?

Warum holen die Wessis die Ost-Block-Weiber in ihre Puffs und auf die Straße?

Warum prostituieren sich die Kubanischen Frauen (wenn Fidel abgeben würde, bräuchten sie es nicht. Wenn der Ami sie in Ruhe lassen würde, hätte Kuba eine Chance)?

Kein Problem dort zu leben, bei mir klingeln keine E-Zeichen in den Augen. Mir sind die Menschen wichtig, aber dafür werdet Ihr auch eine Ausrede finden. Biene

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#127 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 17:24

Ich habe nie von den Menschen geredet, nur vom Staat.

Die Menschen waren arme Schweine die sich dann schliesslich gegen den Staat erhoben haben. Gerade noch rechtzeitig und beeindruckend unblutig.

Ohne diese unblutige Revolution und die Angliederung an die BRD hätten die DDR Bürger keine Chance gehabt und der Wegfall der RGW hätte sie noch wesentlich stärker getroffen als Kuba.

Eine richtige Wiedervereinigung mit neuer Verfassung wäre mindestens am Widerstand der Westbürger gescheitert. Auch die Angliederung wenn Kohl die Wahrheit gesagt hätte!

Stellt euch mal vor, was wäre wenn Brand die Anerkennung der Eigenstaatlichkeit der DDR damals im Bundesrat gegen den Widerstand der CDU/CSU regierten Länder hätte durchsetzen können, dann wäre eine Wiedervereinigung oder Angliederung ohne Änderung des Grundgesetzes nicht möglich gewesen.

Auch die Übernahme der D-Mark als Vorstufe zur Angliederung wäre nicht Möglich gewesen.

Naja, ich habe jetzt keine Lust zwei Jahre Forschungsarbeit in dieses Forum zu quetschen. Wer Lust hat kann sich ja die Veröffentlichungen der Memorandum Gruppe, durch die tiefrosa linke Brille, und die Veröffentlichungen von Rudi Hickel aus der lokalen (Uni-)Bibliothek leihen. Die Archive des HWWA sollten da auch zugänglich sein.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#128 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 17:27

Warum fahren die Wessís nach Polen tanken und einkaufen?


Die Wessis?
Socke fährst du aus Bremen nach Polen zum Tanken?

Ich sehe immer nur Ost-Kennzeichen dort. Von Magdeburg nach FF(O) = Slubice zum Benzin tanken und Gartenzwerge kaufen

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#129 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 17:38

Ost-Nummern merkwürdig, denke Du fährst dort nicht hin. Frage nur eine, warum in der gesamten Geschichte der Menschheit immer wieder Kriege? Meistens nur dann, wenn einer zuviel und tausende zu wenig. Meistens wenn viele Menschen von wenigen unterdrückt wurden. Meistens weil wenig zu groß kotzig wurden und sich einbildeten sie hätten die Welt gepachtet und die Kleinen als den unnützen dummen Pöbel hingestellt haben. Ulkig wie bekannt mir das beim Lesen hier vorkommt.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#130 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 17:50

In Antwort auf:
Warum fahren die Wessís nach Polen tanken und einkaufen?

Warum holen die Wessis die Ost-Block-Weiber in ihre Puffs und auf die Straße?


Ja ja ausschließlich die bösen Wessis
Nos vemos

Dirk

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#131 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 18:01

@ AN ALLE


Zitat von Chris:

In Antwort auf:
Wieso schaffen wir es eigentlich nicht ohne die ewig gleichen gegenseitigen Beschuldigungen uns mal zusammenzuraufen, die Ärmel hochzukrempeln und die eigentlichen Probleme dieses Landes solidarisch anzupacken.

Jeder wußte dass es nicht billig sein würde zwei so unterschiedliche Systeme zusammenzuschliessen, wer was anderes behauptete war entweder unglaublich naiv oder handelte in betrügerischer Absicht zum eigenen Wohl!

Und jeder sollte jetzt seinen Beitrag leisten, die Reichen, in dem sie endlich was abgeben (und sei es nur, dass sie ihre Steuern hier zahlen!), und die die wenig haben in dem sie trotzdem aktiv mitmachen.

Ein Land, indem es jedem nur um sich selbst geht, aus dem kann nichts werden!


HABT IHRS ENDLICH KAPIERT IHR BLÖDFRAUEN/MÄNNER
Nur so funktionier der Laden



Nicht immer nur das gleiche Nullsummenspiel "nehm ich dem einen hats der andere"

"DINERO NO ES TODO, PERO TODO ES NADA SIN DINERO"
"Viva tu sueño, pero no sueña tu vida"

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#132 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 18:18

In Antwort auf:
Socke fährst du aus Bremen nach Polen zum Tanken?

Nö, ich war noch nie in Polen. Es gibt hier aber ein paar ganz niedliche Polinen :-)

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#133 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 18:30

In Antwort auf:
Warum prostituieren sich die Kubanischen Frauen?

Weil das zum kubanischen Lebensstil gehört, Biene, genauso, wie die manische Vielvögelei kubanischer Männer

Ich meine, irgendwas müssen sie ja davon haben, die armen Frauen

Nur, mit Fidel hat das Ganze nun wirklich nichts zu tun (und mit den Amerikanern übrigens auch nicht).


Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#134 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 18:50

ich habe das Gefühl, daß egal, was man sagt, alles auseinander genommen wird. Dann frage ich mich, ob ich die ganzen Jahre hinter einer Wand gelebt habe. Warum äußern sich Menschen mit solchen Reden, die nie in solchen Zeiten wie wir leben mußten, warum gerade Menschen, die von anderen Menschen leben, aber von denen selber keine Ahnung haben. Warum wird alles was uns betrifft, so auseinandergenommen und mies gemacht, warum möchte heute jeder 2. Ossi wieder seine alte Zeit zurück? Aber gut, meine Lebenserfahrungen sind geistige Ergüsse. Sollen sie doch mal hier her kommen und sich mit den Menschen, die hier leben, auseinandersetzen, aber nein da kommen sie mit großen Projekten, die aussagen sollen, was hier los war. Dabei war das wirkliche Leben der Menschen hier ganz anders. Das ist wie mit den heutigen Statistiken, die nur verschwendete Zeit, Geld und Papier sind. Und ich bin auch der Meinung, wenn es den Menschen in Kuba besser gehen würde, sie eine Chance hätten und Zukunfts-Ziele, würden sich zwar ein paar Frauen weiter prostituieren, aber nur die, die es brauchen. Ich glaube bis heute nicht, daß es ihre Lebenseinstellung ist, denn vor 15 Jahren war es bei weitem noch nicht so schlimm wie heute. Ich glaube auch nicht, daß die Frauen sich in Kuba prostituieren aus Spaß an der Sache. Nein, weil sie in Not sind. Und Fakt ist doch nun mal eines, der Ami hat eine ganze Menge damit zu tun. Sie lassen doch nicht zu, daß Kuba Wirtschaftsverträge mit anderen Ländern machen kann. Sie lassen doch nicht zu, daß Kuba die lebensnotwendigsten Dinge bekommen kann. Wenn ich dann noch lese, daß Fidel sich mit den Chinesen einläßt, obwohl es sein Ruin sein wird, dann frage ich mich, warum macht er das. Hätte er andere Chancen gehabt, ohne das amerikanische Handelsembargo, würde er sich auf solche Verhandlungen nicht einlassen. Ich glaube auch nicht, daß Fidelito so dumm ist, daß er nicht weiß, wohin der chinesische Hase läuft. Wer solange ein ganzes Volk bei der Stange gehalten hat, weiß was er tut. Ich kann zwar nicht so geschwollen reden, wie einige andere, aber ich hoffe, man weiß, was ich meine.

Die geistige Ergüsse machende

CastroXL
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 432
Mitglied seit: 20.12.2001

#135 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 18:51

In Antwort auf:
nun wirklich nichts zu tun.

naja, wenn morgen das cubanische System sich in Wohlgefallen auflöst, dann werden in 15 Jahren welche am Malecon sitzen, die dir erklären, dass das cubanische System eigentlich ziemlich perfekt war (prima Gesundheitssystem, keine soziale Ungleichheit und die Sonne schien auch irgendwie heller).
Außerdem kamen regelmäßig die Menschen aus dem Auslang um Einzukaufen (Zigarren, Rum, Sex) und ins Ausland wollte man eigentlich nur um zu Tanken (Venezuela).

Wahrscheinlich braucht es wirklich mehr als eine Generation um im heutigen Deutschland anzukommen...erst recht bei den immer beliebter werdenden deutschen Untugenden (Missgunst, Besserwisserei und Verweigerung von Eigenverantwortung)

Rückwärts-und-nicht-vergessen...

Michael
..................................................
“They always say time changes things,
but you actually have to change them yourself.”
(Andy Warhol)

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#136 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 19:27

Dreht mir doch die Worte nicht schon wieder im Mund um, wer ist denn derjenige, der i mmer alles mies macht,was wir hatten. Ich habe nie behauptet, daß alles in Ordnung war, aber schaut Euch doch mal die heutige Politik an. Also bitte, man sollte nicht mit Steinen schmeißen, wenn man im Glashaus sitzt. Jede Art von Politik seine Vor- und Nachteile. Ich bin bei uns auch angezählt worden, weil ich mehrere Sachen kritisiert habe, aber bitte, man konnte aber auch nicht nur schlecht reden, wie gesagt, vom sozialen her, war es nun mal besser bei uns. Da beißt sich keiner den Faden ab. Warum will man mit Gewalt Dinge kaputt reden, die eigentlich nicht so schlecht waren. Ihr sagt, wir sollen uns zusammen tun, warum fangen die da Oben nicht selbst damit an. Sollen sie die Menschen wirklich sozial absichern und vernünftige Arbeitsplätze schaffen. Wenn die Menschen erst einmal Sicherheit empfinden in ihrem eigenen Land, werden sie auch ganz anders handeln. Aber jeder ist sich nur selbst der nächste, weil man sonst nicht weiter kommt. Warum bekomme ich, trotzdem ich 3 Berufe gelernt habe, keine Arbeit. Antwort: 45 Jahre, Frau mit Kind, keine Modellfigur und ich würde mir erlauben kleine Ansprüche zu stellen. Ich würde nicht für 1 Euro arbeiten gehen, aber die Chefs krallen sich das Vielfache in ihre Taschen. Das nenne ich nämlich Ausbeutung. Diese Art von Ausbeutung haben aber Politiker gemacht. Sollen die doch erstmal anfangen. Keine Bestechungen, keine Betrügerein, keine Unterschlagungen, keine Gelder, die eigentlich den Menschen gehören in ihre Tasche stecken und so weiter. Man könnte tausend Dinge anbringen. Aber ich höre schon wieder von Euch, was die normalen Menschen auch machen. Egal was man Euch schreibt, Ihr wißt es ja doch immer wieder besser. Ihr habt ja schließlich studiert o.ä. und bildet Euch deswegen ein die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Der Otto-Normal-Verbraucher, der eigentlich derjenige ist, der die Scheiße auslöffeln muß, die die Oberen verzapfen, ist doch sowieso immer der Dumme, egal was er sagt oder macht. So nun könnt Ihr wieder behaupten, daß ich geistige Ergüsse habe.

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#137 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 19:40

Biene, ich muss dich fürchterlich enttäuschen. Politiker schaffen keine Arbeitsplätze, das machen Unternehmer.

Reichsarbeitsdienst und sowas mal ausgenommen.

Das Kapital zu enteignen ist auch nur eine kurzfristige Lösung, man braucht auch Leute die aus dem Kapital was machen.

Ah, da fällt mir noch was ein, habe den Autor allerdings vergessen.

"Man darf nicht das Pferd erschiessen, das den Karren zieht"

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#138 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 19:43

und so ist der Spruch richtig, Google ist mein Freund :-)

In Antwort auf:
"Viele sehen den Unternehmer als einen Tiger, den man erschießen sollte, andere als eine Kuh, die man ständig melken kann, und nur wenige sehen ihn als das, was er wirklich ist, das willige Pferd, das den Karren zieht". Winston Churchill

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#139 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 19:49


----------------------
"Man darf nicht das Pferd erschiessen, das den Karren zieht"
-----------------------

Der Spruch ist gut. Ich wär allerdings nie drauf gekommen, das der
Unternehmer das Pferd ist.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#140 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 21:08

In Antwort auf:
Und ich bin auch der Meinung, wenn es den Menschen in Kuba besser gehen würde, sie eine Chance hätten und Zukunfts-Ziele, würden sich zwar ein paar Frauen weiter prostituieren, aber nur die, die es brauchen. Ich glaube bis heute nicht, daß es ihre Lebenseinstellung ist, denn vor 15 Jahren war es bei weitem noch nicht so schlimm wie heute. Ich glaube auch nicht, daß die Frauen sich in Kuba prostituieren aus Spaß an der Sache.

Ich glaube - im Gegensatz zu Gabi und manch anderen Sextouristen - auch nicht, dass sich die Frauen in Kuba aus Spaß an der Sache prostituieren.

Schließlich geht's bei dieser Art von "schnellem Sex" immer um Erwerbsabsichten, zumindest bei den Frauen


el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#141 RE:Glaube ich nicht!
18.04.2005 23:22

In Antwort auf:
Ich glaube auch nicht, daß die Frauen sich in Kuba prostituieren aus Spaß an der Sache. Nein, weil sie in Not sind.
Weil die Karte vom Handy leer ist? Weil ein neues Tattoo her muß? Weil die Freundin einen schöneren Goldzahn hat und das nicht sein kann? Mangel an "Nike"? Die armen, armen Kubanerinnen, die sich in den Touridissen aus reiner Not für popelige 100 Dollar verkaufen müssen. Jaja, die können einem echt leid tun.


Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#142 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 07:52

Wie soll ein Arbeitgeber Arbeitsplätze schaffen bei der Politik. Warum hauen die Firmen alle ins Ausland ab. Warum klappt es in anderen Ländern, nur bei uns nicht? Mag ja sein, daß Ihr in vielen Sachen Recht habt. Bestreite ich ja auch nicht, aber anfangen müssen die Politiker. Runter mit den Steuern für die Arbeitgeber. Die Belastung ist doch viel zu hoch. Das sehe ich bei meinem Schatzi. Er ist auch in einer kleinen Firma seit vielen Jahren, aber er ist immer wieder der einzige, der bleibt, weil sein Chef sagt, daß er sich die anderen nicht leisten kann. Er muß genauso viel Gehalt zahlen (netto) wie auch Abzüge. Das heißt, wenn ich hier so manchen richtig verstehe, der ja der Meinung ist, er möchte 2000 - 3000 Eúro netto haben, muß der Arbeitgeber aber 4000-6000 Euro an Steuern, Krankenversicherungen, Rentenversicherungen, Arbeitslosenversicherungen usw. zahlen, Ihr wißt, was ich meine. Das kann doch wohl nicht normal sein. Da sollte man anfangen. Wenn ich jetzt noch sehe, die 1-Euro-Jobs, na da geht mir doch die Hutschnur hoch. Da werden die entlassen, die jahrzehnte in der Firma waren und die eingestellt, die nicht einmal vernünftige Berufe gelernt haben. Ja aber verdenken kann man es den Firmen doch nicht. Da müßte man wohl doch bei der Politik anfangen. Vielleicht habe ich ja wieder einmal Unrecht, aber ich beurteile daß, was ich selbst erlebe. Ich stehe oft genug stundenlang auf dem Arbeitsamt an und höre den Menschen zu. Vielleicht solltet Ihr es auch mal tun. Wäre heilsam. Habe zwar keine Politik studiert, aber ich erlebe es tagtäglich, also kommt mir nicht mit geistigen Ergüssen. Das Leben prägt den Menschen. Dann die Zahlungsmoral einiger Firmen. Machen große Verträge, locken damit die anderen Firmen und hinterher weg und nicht bezahlen. Daran gehen sehr viele Firmen kaputt, gerade die handwerklichen. Da müßte was gemacht werden. Haben stundenlang mit Schatzis Chef gesprochen, aber ich bin nach wie vor der Meinung, er sollte eine Vorauszahlung verlangen, damit wenigstens die wichtigsten Dinge bezahlt werden können, damit er nicht pleite geht. Wo sind da die Politiker? Biene

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#143 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 07:53

Tschuldigung habe mich bei einem Satz falsch ausgedrückt. Ich meinte nicht 4-6 Tausen Euro nur Steuern usw., da drin ist auch das Netto-Gehalt mit drin.

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#144 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:15

@Biene
Der Anteil der Arbeitgeber an den Sozialleistungen eines Arbeitnehmers betragen aktuell ca. 21%, d.h. bei einem Bruttoverdienst von 4.000,- EUR bezahlt der AG in Wirklichkeit etwa 4.840,- EUR für den AN!
Der AG bezahlt keine Steuern für den AN, im Gegenteil, die Ausgaben für Gehalt und Sozialleistungen sind Aufwand für den AG und reduzieren seinen Gewinn für den er Steuern zahlen müsste!
Jedoch müssen diese Aufwendungen erst einmal verdient werden und zudem sollte auch noch etwas Gewinn erwirtschaftet werden.
Mit der Zahlungsmoral gebe ich Dir recht, die ist unter aller Sau und der Staat und die Kommunen sind die Schlimmsten!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#145 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:28

@ Jorge2
und der Arbeitnehmer zahlt die gleichen 21% von seinen 4000. richtig? sind schonmal 42%, die hier versickern. Dazu die Lohnsteuer des AN.
Und der AG zahlt den Loh weiter im Urlaub und bezahlt eine zusätzliche Kraft, die in dieser Zeit die Arbeit verrichtet, während der Angestellte im Urlaub ist, auch richtig? Sind schon mal 13 Monatslöhne. Käme noch das Urlaubs- und das Weihnachtsgeld hinzu sind wir bei 15 Monatslöhnen für 12 Monate getaner Arbeit.

Wieviel kostet also einem Arbeitgeber eine Arbeitskraft, die monatlich 3000 NETTO auf die Kralle haben möchte dann letztendlich pro Monat im Jahresdurchschnitt? Weniger als 6000? Wohl kaum. Das meinte sicherlich die Biene damit.


Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#146 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:31

Jorge, sie hat aber nicht unrecht! Als Arbeitnehmer interessiert mich ja im wesentlichen mein verfügbares, also Netto, Gehalt. Wenn ich also 2000 in der Tasche haben will, muss die Lohn-/Einkommenssteuer und Sozialabgaben oben drauf :-)

Und dann stimmt ihre Rechnung fast. Allerdings sehe ich die Lohnnebenkosten nicht unbedingt als ein grosses Problem an. Wir dürfen nicht vergessen, dass auch der Arbeitgeber von Kranken- und Rentenversicherungen profitiert. Wenn auch nur durch Arbeitnehmer die sich sicher fühlen können.
Da die Sozialsysteme allerdings unter erheblichen Problemen leiden, muss der Arbeitnehmer sich zusätzlich versichern, dieses Geld würde er natürlich gern in Form von höherem Lohn vom Arbeitgeber bekommen, die Bundesregierung schafft dann Steuervorteile für freiwillige Versicherungen ab, und dieses Geld würde der Arbeitnehmer gern vom Arbeitgeber wieder bekommen .....

Wenn ich daran denke, dass ich neben dem Geld für die BfA noch eine private Rentenversicherung habe, eine private Krankenversicherung und zur gesetzlichen Pflegeversicherung noch eine Zusatzversicherung, eine Direktversicherung durch den Arbeitgeber, usw. Dann kommen zu den normalen Sozialabgaben nochmal satte 600 Euro im Monat dazu. Und das alles nur um mit 65 auch noch einen halbwegs brauchbaren Lebensstil zu haben. Trotzdem werden dann keine Fernreisen mehr drin sein.

Mein Gehalt hat sich in den letzten 10 Jahren zwar verdoppelt, ich habe aber deutlich weniger in der Tasche. Lediglich die Aussicht auf einen erträglichen "Lebensabend" hält mich davon ab selbst endlich eine Revolution zu beginnen :-)

Keine gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung und nur 14 Tage bezahlten Urlaub wie in den USA möchte ich aber auch nicht haben! Und die Lohn-/Stückkosten sind da auch nicht so viel niedriger als hier.

Also nochmal zusammengefasst, das deutsche Sozialsystem ist schon in Ordnung. Es muss nur reformiert werden um den Ansprüchen auch zu genügen. Der Generationenvertrag funktioniert nicht mehr.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#147 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:42

Sie meinte sicherlich den Nettoverdienst und da wird durchaus der Faktor 2 angesetzt. Wobei das bei höheren Einkommen schon knapp ist. Vor allem wenn man den Verwaltungsaufwand mit einbezieht.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#148 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:51

In Antwort auf:
Vor allem wenn man den Verwaltungsaufwand mit einbezieht.

Der ist in der Tat nicht zu unterschätzen. Vergessen wurde noch zu erwähnen, die staatlich legalisierten Parasiten, welche sich dann entsprechend der gezahlten Lohnsumme noch zusätzlich vollsaugen. Wie zum Beispiel die Berufsgenossenschaften usw.

Buchtipp
http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#149 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:55

Ich gebe Dir vollkommen recht Socke.
Die Arbeitgeber können aber auch nicht endlos gefordert werden, wenn die allgemeinen Aufwendungen (z.B. private Vorsorge) steigen.
Wir müssen alle den Gürtel etwas enger schnallen, was viele bisher nicht gewohnt waren.
Auch bin ich froh hier in Deutschland zu leben, da es uns immer noch besser geht wie woanders auf der Welt!

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#150 RE:Glaube ich nicht!
19.04.2005 10:59

Vielleicht kann ich mich nicht so geschult ausdrücken, aber so ungefähr habt Ihr schon Recht. Das mit den Steuern glaube ich, so verstanden zu haben, daß der Staat eine Menge Geld abzieht von dem was er erwirtschaftet. Ist das so ok? Ich habe nun keine Ahnung von den momentanen Prozenten, aber wenn ich Chefchen richtig verstanden habe, bleibt ihm nicht viel übrig zum Leben. Damit er einer kompletten Pleite entgeht, ist seine Frau bei ihm angestellt, damit im Fall des Falles, wenigstens einer noch Geld bekommt.
Eigentlich doch traurig und da muß endlich was passieren. Aber alles in allem ist doch mal klar, egal was für eine Staatsform, jede ist irgendwann zum Scheitern verurteilt. Biene

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus | Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nicht möglich
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
0 09.11.2016 17:46
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 125
Bilder-Bücher aus Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cudo
11 05.09.2016 20:12
von Cristal Otti • Zugriffe: 1040
Kuba-Kalender
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Jose Ramon
9 21.12.2015 00:18
von hombre del norte • Zugriffe: 686
Begegnungen in Kuba von Udo Pagga
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von cudo
0 03.07.2015 00:11
von cudo • Zugriffe: 340
Buch mit sw-Bildern über Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cudo
16 11.05.2015 22:05
von Jose Ramon • Zugriffe: 955
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de