MIPYME auf Kuba

  • Seite 1 von 2
19.01.2024 14:25 (zuletzt bearbeitet: 19.01.2024 14:26)
avatar  tom2134
#1 MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Ich wollte mal einen Thread eröffnen zur Funktion oder nicht Funktion der MIPYME auf Kuba. Einen Erfahrungsthread.

Ich fange mal an: Ich war 4 Wochen im Oriente (Holguin) und war sehr positiv überrascht, die neue Struktur der Klein und Mittelunternehmen scheint zu funktionieren. MIPYME sind wie Pilze aus dem Boden geschossen. Oft in alten Lagerhallen angesiedelt verkaufen sie das nötigsten an Lebensmitteln.

Öl, Bier, Mehl direkt von der Palette, sieht aus wie ein Mediamarkt in frühen Zeiten. Allerdings fiel mir auf, dass es sich auf Lebensmittel beschränkt und auf Grundnahrungsmittel. Was ja in Kuba nicht schlecht ist, aber ich weiß nicht ob es Konzept der MIPYMEs ist oder alles andere verboten.

Die Struktur ist halt für Kubaner mit Dollar. Auf beiden Seiten, also Anbieter und Kunde, die Preise sind horrend wenn man in MN bezahlen muss, in Dollar ganz normal.

Meist steht ein Riesen-Transporter vor der Tür, der gerade die neuen Paletten ausläd. Und die Caminones fahren - Hin nach Mariel und zurück von Mariel.

Alles fokusiert sich auf den Hafen Mariel, der wie ein Nadelöhr für die ganze Insel funktioniert. Ich habe mit einen Besitzer eines 16-Tonner GMC gesprochen; der hat jetzt seinen Truck fix an ein MIPYME vermietet für 2 Fahrten pro Woche (also 8 pro Monat) und bekommt dafür 200.000 Pesos pro Fahrt. Also 1.6 Mio pro Monat - immerhin stattliche 6,666 USD bei aktuellem Kurs, ohne dafür einen Finger zu krümmen.

Entsprechend gab es alles für mich Bier, Öl alles für Dollar. Ich bin sehr gespannt wie die Entwicklung weiter geht und ebenfalls auf EURE Erfahrungen mit den MIPYME in anderen Provinzen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 14:41
#2 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

Mit Barzahlung in $ und € ? Oder mit irgend welchen Karten?
Fuck you Putin

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 14:46
#3 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von tom2134 im Beitrag #1
Ich habe mit einen Besitzer eines 16-Tonner GMC gesprochen; der hat jetzt seinen Truck fix an ein MIPYME vermietet für 2 Fahrten pro Woche (also 8 pro Monat) und bekommt dafür 200.000 Pesos pro Fahrt. Also 1.6 Mio pro Monat - immerhin stattliche 6,666 USD bei aktuellem Kurs, ohne dafür einen Finger zu krümmen.
Aber das ist Umsatz und nicht Gewinn, oder? 8x hin und her sind 12.000 bis 13.000 Kilometer auf kubanischen Straßen, dafür Treibstoff, sicherlich ein angestellter Fahrer (vielleicht auch ein zweiter Fahrer), Reparaturen, Wertverlust bzw. Abschreibung und wahrscheinlich auch Steuern (das würde wohl in dem Ausmaß "schwarz" nicht lange gut gehen). Aber sicherlich bleibt noch eine für kubanische Verhältnisse erstaunliche Summe übrig.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 15:40
#4 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Quimbombó im Beitrag #3

dafür Treibstoff, sicherlich ein angestellter Fahrer (vielleicht auch ein zweiter Fahrer)


Vermietet klingt aber für mich so, als ob er denen lediglich sein Fahrzeug zur Verfügung stellt, damit sie ihr Zeug ranschaffen können.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 16:26
#5 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von cabeza mala im Beitrag #4
Vermietet klingt aber für mich so, als ob er denen lediglich sein Fahrzeug zur Verfügung stellt, damit sie ihr Zeug ranschaffen können.
Das würde mich überraschen, aber ich hoffe, dass tom2134 es aufklärt.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 16:35
#6 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
super Mitglied

Lebensmittel werden in der Regel in CUP an den Endkunden angeboten. Allenfalls Grossabnehmer oder Anbieter von Lebensmittelpaketen rechnen in USD oder MLC.
Anders ist es bei Elektrogeräten. In Revolico findet man da nur Preise in USD.
Bei den Internetseiten wird zwar auch nur in USD oder Euro bezahlt, aber das sind für mich keine Mipymes.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 23:31
avatar  tom2134
#7 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Nein, das ist Gewinn, nicht Umsatz. Benzin und Fahrer zahlt der Mieter. Vielleicht ausgenommen, wenn ein Schaden am Camion ist, aber da wissen sich die Kubaner zu helfen. Die haben mehrere Camiones und eine große Ponchera.

Natürlich zahlst du alles in MN, aber zum aktuellen täglichen Schwarzmarktkurs; also mit viel viel Papier.

Das ist ohnehin das was da gerade passiert - eine Dollarisierung der gesamtem Insel, weil die Währung zerstört ist. Jeder will nur Dollar Dollar Dollar - für uns ist das sehr sehr gut.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2024 23:58
#8 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von tom2134 im Beitrag #7
Nein, das ist Gewinn, nicht Umsatz. Benzin und Fahrer zahlt der Mieter

Bin kein Ökonom, und deshalb in der Begrifflichkeit nicht sattelfest. Aber wenn ich ein Wertobjekt vermiete, dann habe ich vorher Kosten zur Anschaffung des Wertobjekts gehabt und habe laufende Kosten (Steuern, Versicherung), Wertminderung durch Nutzung und Altersabschreibung.

Leasingsrate = Gewinn halte ich für grob falsch. Umsatz trifft es, gemäß Quimbombó, m. E. weit besser.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 07:27
#9 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
super Mitglied

Die mipymes, die mir bisher untergekommen sind, sind eher klassisch, Nahrungsmittel, aseos, Wein, Sekt, alkoholfreie Getränke und alkoholische Getränke, befinde mich aber eher auf einer touristischen Rundreise. Habe in den 3 Wochen nur einmal meine Kreditkarte verwendet. Meist war das Angebot in den mipymes besser und günstiger.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 09:18
#10 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
normales Mitglied

Die Import-Zölle für Fertigprodukte sind zum 1.1.24 erhöht werden, explizit um die Gewinne der Lebensmittel- und Getränke-Mipymes abzuschöpfen. Es bleibt also abzuwarten, ob das die Preise weiter hochtreibt oder es sich bald nicht mehr lohnt dieses Business zu betreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 10:38
avatar  Pastica
#11 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Wie war das vor Jahren mit der Bauernreform? Liebe Bauern baut Gemüse an und die Bauern folgten und als genug Gemüse da war, wurden die Preise gedeckelt oder die Tomaten verfaulten auf dem Feld, weil sie keiner abholte.
Genau so wird es jetzt werden, erst großes Geschrei und wenn die Regierung merkt, dass Geld verdient wird, wird es durch die Regierung abgeschöpft. Bis die Unternehmer merken das es sich nicht lohnt.
Immer das gleiche Spiel.
Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 10:54
#12 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 12:44
avatar  tom2134
#13 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Jaaa, @EHB; das weiß ich auch - nennen wir es mal kubanischen Gewinn, den großen Camion besitzen sie, Reparaturen werden "organisiert" wenn nötig, der Motor ist ein alter Iveco 6 Zyl von dem keiner weiß wieviele KM, Steuern zahlen sie keine.

Noch zu zahlen sind: der Rastrero und Petrolio; aber das zahlt der Mieter.

Ziehe von mir aus 10% ab für eventuelle Reparaturen und Verschleiß, bleiben immer noch 180.000 Pesos pro Fahrt.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 14:18
#14 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

Wie sprechen die Kubis "Mipyme" aus?

_______________________________________________________

Der Gesunde hat viele Wünsche - der Kranke nur einen.

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 16:07
avatar  tom2134
#15 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Mipimi


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 16:34
#16 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

ich habe noch nie gesehehen das die regierung in cubawas vernünftiges auf die reihe gebracht haben,ich habe den eindruck,dass die es bewusst machen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2024 18:17
avatar  tom2134
#17 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von Salsero62 im Beitrag #10
Die Import-Zölle für Fertigprodukte sind zum 1.1.24 erhöht werden,


würde mich interessieren, wie sind denn derzeit die Import-Zölle? Auf welche Produkte?


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 09:17
#18 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
normales Mitglied

@tom2134
Genau kann ich dir das nicht sagen. Ich hab die Info aus dem Artikel auf Cuba heute vom 9.1.24 "Preisupdate und Strukturreform". Darin: "Der Zolltarif für Fertigprodukte, die in Kuba selbst hergestellt werden (z.B. Rum, Tabak, Softdrinks und Bier) soll um 5-30 Prozent steigen. Gleichzeitig wird es eine Senkung der Zölle für Rohstoffe und Zwischengüter um 50 Prozent geben, um mehr Anreize für lokale Produktion zu setzen. Mit der Zollreform soll auch der weit verbreiteten Unterdeklarierung von Gewinnen entgegengewirkt werden, indem Einnahmen direkt beim Import abgeschöpft werden. Dies lässt sich als ein fiskalpolitischer Zwischenschritt bis zum Aufbau einer funktionierenden Steuerinfrastruktur verstehen."

Da ja jetzt Lohnsteuer und Gewinnsteuer eingeführt sind, müssten sie ja eigentlich die erhöhten Importzölle zurücknehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 10:49
avatar  tom2134
#19 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von Salsero62 im Beitrag #18
@tom2134
Da ja jetzt Lohnsteuer und Gewinnsteuer eingeführt sind, müssten sie ja eigentlich die erhöhten Importzölle zurücknehmen.


Das würde unser Staat bestimmt auch machen (-:


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 11:23 (zuletzt bearbeitet: 21.01.2024 11:25)
avatar  Pastica
#20 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Guten Tag Gemeinde, eine Frage? Es ändert sich jeden Tag was anderes. Meine Frau kubana fliegt am Mittwoch nach Kuba, welche Papiere braucht sie zur einreise? Ich meine für den Zoll, oder? Was ist auf der Fahndungsliste beim kubanischen Zoll?
Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 16:31
#21 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
neues Mitglied

Dviajero online ausfüllen und abschicken


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 16:36
avatar  Pastica
#22 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Danke, wo finde ich das?


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 18:15
avatar  Mirle
#23 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
super Mitglied

Hallo,das auszufüllende Dokument kann man aufrufen bei:www.dviajeros.mitrans.gob.cu
Ausgefüllt absenden funktioniert 3 Tage vor Abflug !
Mirle


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2024 10:56
avatar  tom2134
#24 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
Forums-Senator/in

Wenn ich mir die offiziellen Steuergesetze zu den Mipyme duchlese, dann steht da immer; Import: über staatl. autorisierte Betriebe möglich.

Das heisst: Ich fahre nach Mariel mit meinem Mipyme und kaufe dort ein. Bei Firmen des Staates die da schon vor Ort sind? Die vor Ort produzieren? Oder gibt es da jemanden, der dann für mich, also mein Mipyme, Sachen in Panama bestellt.

Kann ich bestellen was ich will, oder bin ich darauf angewiesen, was die anbieten. Es gibt da viele Fragen, die mir noch nicht so ganz klar sind. Maybe jemand im Forum weiß mehr oder hat gar Erfahrungen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.01.2024 10:51
#25 RE: MIPYME auf Kuba
avatar
normales Mitglied

Falls jemand Kontakt zu MIPYMES Inhabern hat, würde mich interessieren: Was sagen die Privatunternehmer zu den neuen Steuern und Zöllen? Erhöhen sie einfach die Preise oder kratzen die Maßnahmen so sehr an den Gewinnen, dasss einige schon wider daran denken aufzuhören?


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!