Neu im Forum, Vorstellung

30.09.2022 00:15
avatar  Dammer
#1 Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Hallo Zusammen, ich bin Andreas, 62 Jahre alt und neu im Forum. Als Ossi habe ich schon seit Vorwendezeiten Sympathie für das Land und die Leute. Es tut mir in der Seele weh zu sehen, wie das Land und die Bevölkerung durch die Embargopolitik der USA und den Wegfall der Einnahmequelle Tourismus durch Corona leidet. Deshalb habe ich auch über die Bernhard Adolph Stiftung vor einem Jahr eine Patenschaft für ein kubanische Mädchen übernommen. Camila ist mein Patenkind. Sie ist 8 Jahre alt und wohnt mit ihrer Mutter und ihren Bruder in Cojimar, östlich von Havanna. Wir sind in Regen Briefkontakt. Mit einem monatlichen Beitrag unterstütze ich die Arbeit der Stiftung. Ich schicke auch regelmäßig Pakete an die Familie meines Patenkindes.
Ich war noch nie in Kuba, aber das wird sich ändern. Der Wunsch, mein Patenkind persönlich kennen zu lernen, wächst stetig.
Ich erhoffe mir im Forum Gleichgesinnte zu finden und mich mit Ihnen auszutauschen in Bezug auf Paketversand nach Kuba, zu beachten Zollbestimmungen, bevorzugte Paketdienstleister, Vorbereitung von Reisen nach Kuba, was nimmt man mit, was besser nicht u. s. w. Ich bin interessiert an Euren Erfahrungen mit KUBA - Reisen und anEuren Erfahrungen mit Paket-Versand nach Kuba. Ganz generell möchte ich so das Land und die Leute besser kennenlernen. Ich freue mich auf einen regen Erfahrungsaustausch mit Euch.
Liebe Grüße aus Leipzig.
Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2022 08:52
avatar  paisano
#2 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Herzlich willkommen

Saludos
paisano

 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2022 15:44
avatar  pepilla
#3 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Willkommen im Forum, schön, daß Du auf diese Art Familien direkt unterstützt und auch uns daran teilhaben lässt. Briefwechsel und Pakete hört sich gut an. Hattest Du noch nie Pech weil etwas nicht angekommen ist?


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2022 23:26
#4 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Leipziger sind immer top

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2022 23:55
avatar  Dammer
#5 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Von 8 Päckchen sind 7 angekommen, 1Päckchen kam demoliert zurück und die Schokolade war nicht mehr da. 1Päckchen mit Medikamenten ist entweder verschollen oder sehr lange unterwegs. Medikamente sind wohl in Kuba schwer zu bekommen oder sehr teuer. Weil Du ja auf der Zollerklärung alles genau angeben musst kann das schon Begehrlichkeiten bei Anderen wecken. Aber ich will niemanden etras Böses unterstellen.
Ich freue mich immer riesig, wenn ich ein Foto von meinem Patenkind mit einem Päckchen von mir in der Hand erhalte.
LIEBE Grüße
Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2022 23:56
avatar  Dammer
#6 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Wie Recht Du doch hast😄👍


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 00:14
#7 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Wow. Sehr cool. Ich bin beeindruckt. Herzlich Willkommen hier.
Womit schickst du die Pakete?
Ich wusste gar nicht, dass das geht. Wie lange dauert das?


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 00:50
avatar  Pastica
#8 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Forenliebhaber/in

Wie recht du hast, Leipzig ist eine sehr schöne Stadt.
Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 18:50 (zuletzt bearbeitet: 01.10.2022 18:50)
#9 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Cubaliebhaber/in

@Dammer:
„Es tut mir in der Seele weh zu sehen, wie das Land und die Bevölkerung durch die Embargopolitik der USA und den Wegfall der Einnahmequelle Tourismus durch Corona leidet.“

Ja, das tut mir auch in der Seele weh, das mit dem US-Embargo und mit den fehlenden Tourismus-Einnahmen. Aber Cuba und die kubanische Bevölkerung leiden nicht nur am US-Embargo und am Corona-bedingt verschlechtertem Tourismus. Es würde den Rahmen eines kurzen Beitrags hier sprengen, und dazu habe ich auch weder Zeit noch missionarischen Eifer. Aber es lohnt sich sicherlich auch für Dich, dass Du Dich mal intensiver mit der Geschichte, der Gesellschaftspolitik und der Volkswirtschaft Cubas beschäftigst. Cuba ist nicht nur Opfer widriger Umstände (US-Embargo, Corona, …), sondern Cuba muss sich ändern, damit sich Arbeit und Investieren lohnt. Denn sonst wird auch weiterhin kaum jemand arbeiten und investieren wollen. Cuba‘s volkswirtschaftliches Geschäftsmodell bestand bisher vor allem aus 1.) Tourismus (Sonne, Strand, Folklore, …), 2.) Vermietung medizinischen Personals im Ausland und 3.) Empfang von Geld-/Öl-Geschenken aus UdSSR/GUS/Russland und aus Venezuela an den kubanischen Staat, … und von Geschenken der Florida-Exilkubaner an ihre auf der Insel zurückgebliebenen Familienangehörigen.
Cuba produziert nahezu nichts mehr. Die Landwirtschaft ist trotz fruchtbarer Erde nahezu zusammengebrochen. Industrielle Produktion gibt es nicht mehr. Cuba muss praktisch ALLES (!) importieren, d.h. für teure Devisen (die sie nicht haben) im Ausland einkaufen. Das kann nicht funktionieren, wenn man (außer Sonne und Palmenstrände für die Touris) gar nichts hat, was die eigene Bevölkerung braucht und/oder wofür Kunden im Ausland bereit sind zu bezahlen.

Mich (und meine Verwandten, Freunde und Bekannten in Cuba!) nervt es wirklich, dass ständig immer nur das Narrativ dümmlich wiederholt wird, die US-Regierung mit dem Embargo und das Pech mit dem Corona-Tourismusrückgang seien die alleinigen Hauptprobleme für die desaströse Versorgungssituation auf der Insel. Das ist einfach unwahr, unvollständig und polemisch. Eine Regierung muss die Rahmenbedingungen schaffen, dass alle Menschen Zugang zu Essen/Trinken, medizinischer Versorgung, Transport, Strom etc. bekommen. Das klappt nur, wenn sich Arbeiten und Investieren lohnt, denn sonst tut das kaum einer.

——————————


Ach, wie schnell ist nichts getan ...😉

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 19:03
avatar  dirk_71
#10 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

@CarpeDiem
Bist Du zufälligerweise am Mi aus Havanna in FRA gelandet? Habe dort meine Schwiegermutter abgeholt und ein Deutsch/Kubanisches Pärchen mit CarpeDiem T-Shirts ist da an mir vorbei gelaufen.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 22:08
#11 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Cubaliebhaber/in

@dirk_71:

Nein, das war ich nicht.
Aber mir gefällt die Idee, meinen damals gewählten Cuba-Forennamen (und ein geeignetes Lebensmotto) vielleicht irgendwann mal in Cuba auf T-Shirts gedruckt anzutreffen … ;-)

Genießt den Tag!

https://de.wikipedia.org/wiki/Carpe_diem

——————————


Ach, wie schnell ist nichts getan ...😉

 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2022 23:16
avatar  Dammer
#12 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Ich schicke es mit DHL als Päckchen, nicht als Paket,ist eine Preisfrage. Habe am Donnerstag 5 Päckchen losgeschickt und dafür über 90 € bezahlt. Als Pakete hätte es ca.250 € gekostet. Falls jemand bessere Alternativen kennt bin ich für jeden Hinweis dankbar.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 10:27
#13 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Dammer im Beitrag #12
Ich schicke es mit DHL als Päckchen, nicht als Paket,ist eine Preisfrage. Habe am Donnerstag 5 Päckchen losgeschickt und dafür über 90 € bezahlt. Als Pakete hätte es ca.250 € gekostet. Falls jemand bessere Alternativen kennt bin ich für jeden Hinweis dankbar.

Dann schmeißt du aber Geld aus dem Fenster. Verschicke doch ein 10kg Paket, das kostet 61,99€


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 16:30
#14 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Forums-Senator/in

Wobei dabei dann auch zu beachten ist, das der Empfänger ggfl. auch Kosten hat.


 Antworten

 Beitrag melden
05.10.2022 16:49
#15 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Momentan 600peso für Gemischtware


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2022 00:41
avatar  Dammer
#16 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Genau das ist dann auch das Problem. Ich weiß nicht ob ich der Familie zumuten kann die 600 Peso zu zahlen und ob sie überhaupt dazu in der Lage wären. Also verschicke ich es so, daß dem Empfänger keine Kosten entstehen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2022 08:34
#17 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Wenn du eh immer soviel schickst, sollte es kein Problem sein, ihnen mal Geld auf ne MLC Karte zu überweisen, da haben sie dann ganz sicher die 600 Peso. Und vielleicht musst du dann auch gar nicht mehr Alles schicken...

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2022 22:30
avatar  Petra
#18 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Hallo, ich bin die Petra und 54 Jahre alt. Mein bester Freund, den ich seit 15 Jahren kenne ist Cubaner und lebt etwa das halbe Jahr in Deutschland und das andere halbe Jahr in Havanna. Ich war schon einige Male in Havanna, zuletzt 2019 und möchte jetzt in absehbarer Zeit wieder mal nach Cuba. Kenne die Familie dort und und habe auch per WhatsApp und Facebook immer wieder Kontakt mit den Leuten dort. Möchte sie jetzt endlich mal wieder live sehen. Spreche spanisch, zumindest so gut, dass ich mich verständigen kann. Wenn Cubaner sich aber in ihrem Tempo unterhalten kann ich dem Gespräch aber noch nicht folgen. Ich liebe Cuba, die Menschen die dort leben und die Musik. Sollte es jemals so weit kommen, dass man ausreichend und problemlos Essen auf Cuba bekommt, könnte ich mir auch vorstellen, dort mal zu leben.


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2022 22:34
#19 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Willkommen hier bei uns.

Fuck you Putin

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2022 22:36
#20 RE: Neu im Forum, Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Willkommen hier im Forum!

Zitat von Petra im Beitrag #18
Sollte es jemals so weit kommen, dass man ausreichend und problemlos Essen auf Cuba bekommt, könnte ich mir auch vorstellen, dort mal zu leben.

Das ist eigentlich nur eine Frage des Geldes. Als Devisenbesitzer dürften die Kosten des Grundbedarfs in etwa auf deutschen Niveau liegen. Konsumgüter kosten das doppelte bis dreifache. Problem ist nur, dass nicht immer alles überall verfügbar ist.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!