Hallo und Hilfe

  • Seite 2 von 2
05.08.2019 18:06
#26 RE: Hallo und Hilfe
avatar
neues Mitglied

Ich verstehe Dich...
Da hatte ich ja "Glück" mit dem kurzen "Vergnügen".

Daas stimmt natürlich, eine Scheidung in D einreichen und die Papiere für Sie wären mir auch egal. Trotzdem sieht es so aus, als ob es in D teurer wäre, und wie gesagt länger dauert.

Jemand Erfahrung, ob MINREX legalisierungen bzw. Beglaubigungen auch "Express" macht (an einem Tag)?


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2019 18:25
avatar  MarionS
#27 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Forenliebhaber/in

Google mal hier im Forum nach Preisen einer Scheidung auf Kuba zwischen cubano/a und Ausländer/in.

Aus einem Beitrag von 2016 aus dem Forum stand das: "500 CUC im de mutuo acuerfdo, 800 CUC rebeldia"

Wird bestimmt nicht billiger geworden sein. Gut, das Trennungsjahr entfällt.

Vertraust du denn deiner Noch-Ehefrau, wenn sie alles auf Kuba regelt? Erzählen kann man viel, dass man sich scheiden lassen will/die Scheidung eingereicht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2019 00:05
#28 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Rey/Reina del Foro

Könnte Deine Ex - hier lebend - jetzt einen Kubaner heiraten und ihn hierher holen?

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2019 09:25
avatar  MarionS
#29 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Forenliebhaber/in

Sie hat doch nicht mal einen Aufenthaltstitel


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2019 00:13
avatar  ( gelöscht )
#30 RE: Hallo und Hilfe
avatar
( gelöscht )

Sie könnte, rein theoretisch, wieder kommen und einen Titel beantragen. Aber laut CF will sie das ja nicht.
Allerdings muss CF irgendwem das Geld für die Scheidung überweisen.
@CF: Für Kubaner ist der Scheidungsprozeß viel einfacher. Sie müssen nur x Zeugen vorweisen, daß die Ehe gescheitert ist und dann zahlen sie einen geringen Betrag in CUP.
Vielleicht bietest du ihr Betrag XY an. Sie macht das vor Ort und sobald du die Scheidungspapiere in Händen hast, zahlst du ihr den Betrag.
Also zahl vorab die tatsächlich anfallenden Kosten und danach eine Art Prämie.


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2019 10:35
#31 RE: Hallo und Hilfe
avatar
neues Mitglied

Genau, sie hat keinen AUfenthaltstitel.
Die Ausländerbehörde weiß nun auch Bescheid.
Eine Antwort eines kubanischen Anwalts habe ich bekommen. Eine Scheidung Por Poder geht, aber ich muss die Vollmacht dann hier von der Bitschaft stempeln lassen, dann möglicherweise übersetzen wenn nicht auf Spanisch, aber dann muss das Papier auch noch von MINREX legalisiert werden...
Eine deutsche Scheidung scheint da fast "einfacher".

Andere Frage: Wieso kann ich auf provate Nachrichten nicht antworten? Gibt es da einen "technischen" Kniff hier?

Saludos
Fred


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2019 10:53
#32 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von CamagüeyFred im Beitrag #31

Andere Frage: Wieso kann ich auf provate Nachrichten nicht antworten? Gibt es da einen "technischen" Kniff hier?


Bist du wahrscheinlich noch nicht freigeschaltet.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2019 11:17
avatar  dirk_71
#33 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von CamagüeyFred im Beitrag #31

Andere Frage: Wieso kann ich auf provate Nachrichten nicht antworten? Gibt es da einen "technischen" Kniff hier?



Kannst Du nun auch

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2019 14:52
avatar  kdl
#34 RE: Hallo und Hilfe
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Zitat von CamagüeyFred im Beitrag #31

Eine Antwort eines kubanischen Anwalts habe ich bekommen. Eine Scheidung Por Poder geht, aber ich muss die Vollmacht dann hier von der Bitschaft stempeln lassen, dann möglicherweise übersetzen wenn nicht auf Spanisch, aber dann muss das Papier auch noch von MINREX legalisiert werden...
Eine deutsche Scheidung scheint da fast "einfacher".
Saludos
Fred

Die Vollmacht (Poder Especial) wird direkt im kubanischen Konsulat ausgestellt. Ist aber richtig, dass sie dann noch vom Minrex legalisiert werden muss. Das kann man dann auch über den Rechtsanwalt machen, bei dem man die Scheidung einreicht.
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2019 10:48
avatar  juan72
#35 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von CamagüeyFred im Beitrag #31
Eine deutsche Scheidung scheint da fast "einfacher".
Die solltest du auch ernsthaft in Erwägung ziehen. Denn wenn du dich in Kuba scheiden lässt, musst du die Scheidung ohnehin in Deutschland durch das Oberlandesgericht anerkennen lassen.

Ich habe auch in Kuba geheiratet, bin seit 3 Jahren von meiner Frau getrennt und habe in diesem Jahr in Deutschland die Scheidung eingereicht. Das dauert zwar alles, aber ich muss nicht aus der Ferne in Kuba irgendwelche Dokumente besorgen und ein Verfahren am Laufen halten. Ich kenne zwar noch ein paar Leute in Kuba, aber niemand ist für mich hinreichend vertrauenswürdig.

Wenn dann meine zukünftige Ex-Frau die Scheidung in Kuba anerkennen lassen will, ist das ihr Problem. Ich helfe höchstens beim Besorgen irgendwelcher deutscher Dokumente.


 Antworten

 Beitrag melden
09.08.2019 21:44
avatar  ( gelöscht )
#36 RE: Hallo und Hilfe
avatar
( gelöscht )

@Juan: Aber dann muss er halt drei Jahre warten. Denn erst dann kann er in Abwesenheit der Ehefrau geschieden werden. Scheidung nach dem einen Trennungsjahr geht nur, wenn sie in Deutschland anwaltlich vertreten wird und zum Scheidungstermin oder einer vorherigen Anhörung muß sie persönlich erscheinen.


 Antworten

 Beitrag melden
10.08.2019 10:41 (zuletzt bearbeitet: 10.08.2019 10:42)
avatar  el lobo
#37 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Trieli im Beitrag #36
@Juan: Aber dann muss er halt drei Jahre warten. Denn erst dann kann er in Abwesenheit der Ehefrau geschieden werden. Scheidung nach dem einen Trennungsjahr geht nur, wenn sie in Deutschland anwaltlich vertreten wird und zum Scheidungstermin oder einer vorherigen Anhörung muß sie persönlich erscheinen.

Trieli ! Das stimmt so nicht. Ich habe das Prozedere ja hinter mir mit der Scheidung in ABWESENHEIT. Wie kommst Du auf 3 Jahre ?Nach dem Antrag auf Scheidung in Abwesenheit muss die Aushangzeit die in der Regel 6Monate beträgt eingehalten werden. D.h auf allen Deutschen Gerichten und im Bundesanzeiger wird "Dein" Scheidungsbegehren veröffentlicht. In dieser Zeit können Personen mit berechtigtem Interesse gegen dieses Begehren
Einspruch einlegen. Nachdem die Veröffentlichungsfrist abgelaufen ist wird der Scheidungstermin anberaumt. Ich habe dann mit meinem RA und dem Richter gesessen und über die Insel Hiddensee und deren Strände "gefachsimpelt". Nach 15min erfolgte ein räuspern des Richtes und die Ansage das man zur Tagesordnung käme und er folgendes Urteil verkünde das die EHE von X und Y geschieden sei. Schriftliches Urteil kam später.Am 23.03.15 hatte ich per Anwalt die Scheidung eingereich. Am 02.02.16 hatte ich das Urteil in den Händen.Verfahrenswert 7200€. RA+ Gerichtskosten Kosten ca 1500€. Meine EX wurde mit 76€ Kosten belastet die ICH gerne übernahm


 Antworten

 Beitrag melden
11.08.2019 20:48
avatar  ( gelöscht )
#38 RE: Hallo und Hilfe
avatar
( gelöscht )

Mein Ex Nr. 2 mußte ohne meine Zustimmung 3 Jahre warten, bis er sich ohne meine Zustimmung geschieden wurde.
Für ihn ging es dann vom Gericht in HH direkt zum Flughafen, weil er nur eine Duldung bis zum Scheidungstermin hatte. 😜


 Antworten

 Beitrag melden
11.08.2019 21:21
avatar  el lobo
#39 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Rey/Reina del Foro

Trieli!
Wir reden von verschiedenen Dingen! Scheidung in Abwesenheit war für mich möglich weil sich meine Cubana eine Besuchsreise zur "Freundin" nach MIAMI nutzend abgesetzt hatte und ich den AUFENTHALTSORT "nicht" kannte. DESHALB SCHEIDUNG IN ABWESENHEIT MIT UNBEKANNTEN AUFENTHALTSORT.


 Antworten

 Beitrag melden
11.08.2019 22:15
avatar  ( gelöscht )
#40 RE: Hallo und Hilfe
avatar
( gelöscht )

Ja, aber CF kennt ja den Aufenthaltsort und somit muss er vermutlich warten, damit er ohne sie geschieden werden kann.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2019 00:27
avatar  MarionS
#41 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Forenliebhaber/in

Kommt ja drauf an, ob sie auch die Scheidung will. Und Anwesenheit ist ja nicht mal zwingend vorgeschrieben, wenn ein Partner nur in einem anderen Bundesland lebt.


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2019 08:01
avatar  el lobo
#42 RE: Hallo und Hilfe
avatar
Rey/Reina del Foro

Trieli ! Du hast das aber immer noch nicht verstanden Ich kannte auch den Aufenthaltsort der Senora hab den aber nicht preisgegeben.
Ganz im Gegenteil ich habe in Kuba bei der EX Familie nach der Adresse gefragt und denen mitgeteilt das es um nichtbeglichene
Rechnungen und Aussenstände geht die an Frau gebracht werden sollen. Das die mir daraufhin sogar schriftlich gaben den Aufenthaltsort von
Mama bzw Tochter nicht zu kennen war mir vorher klar. Eine in D wohnende Amiga war mit ihrer Erklärung ebenso hilfreich. Dann gab es noch eine vom Gericht geforderte Bestätigung durch die Krankenkasse . Warum das ist mir bis heute schleierhaftAch von der Botschaft hatte ich auch noch die Bestätigung das sie nichts zum Aufenthaltsort sagen können.Das alles hat ausgereicht. Wenn CF den gleichen Weg gewählt hätte wär das schon gelaufen. CF seine muss ja nicht in Kuba sein und niemand weiß wo sie steckt. UNBEKANNTER AUFENTHALTSORT eben.
Tja und heute hätte meine EX gerne eine Kopie des Scheidungsurteils - aber nicht von El Lobo. Theoretisch ist sie in Miami sitzend noch verheiratet und wenn sie sich neuerlich "verbinden" wollte müsste sie Ledigkeitsbescheinigung haben aber in Tunas ist unsere "Ehe" noch registriert.
Wie gesagt ich kenne einige wie G. aus HRO die das erfolgreich genauso durchgezogen haben. Da war es etwas komplizierter weil es eine Eheschließung in CU war die aber hier registriert und beglaubigt war.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 2 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!