Frage zur Impfung

31.05.2021 11:15
avatar  kdl
#1 Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Hallo, an alle.
Ich soll Mitte März meine erste Corona-Impfung mit Abdala erhalten, so dass die letzte Impfdosis Ende Juli/Anfang August ansteht. Ende August möchte ich in die USA reisen, da meine Tochter dann entbindet.
Nun die Frage: An wen kann ich mich wenden, um zu erfahren, ob ein weiterer Impfzyklus z.B. mit dem Wirkstoff von Pfizer (in den USA) möglich ist, ob das in Bezug auf höhere Immunität was bringt, ob die beiden Impfstoffe sich vertragen, usw.? Da im Moment noch keine verlässlichen Daten über die Wirksamkeit des kub. Impfstoffes vorliegen, ziehe ich diese Vorgehensweise in Betracht, bin mir aber sehr unsicher.
Kann man irgendeine Behörde oder einen verlässlichen Spezialisten anschreiben, der mir diese Frage beantwortet? Gibt es da eine Anlaufstelle? Hier habe ich schon recherchiert, aber bisher konnte mir keiner eine vernünftige Antwort geben.
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 11:22
#2 RE: Frage zur Impfung
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ich würde mich direkt ans Robert-Koch-Institut Berlin per Mail wenden.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 11:30
avatar  dirk_71
#3 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Es geht doch um eine Reise in die USA, wie kann dort das Robert Koch Institut helfen.
Das Problem mit dem kubanischen Impfstoff ist vielmehr, dass es nicht international anerkannt ist.
Sprich diese Impfung wird international nicht akzeptiert, befreit also nicht von Tests.
Solange keine Zulassungsverfahren mit ausreichend Testdaten gemacht wurden wird es schwer.
Eine Mischung von Impfungen ist daher wohl auch noch nicht erforscht.
Also eher fraglich ob so eine Mischung empfohlen oder akzeptiert wird.
Vielleicht wissen die Kubaner selber mehr darüber, wenn sie Zugang zu anderen international anerkannten Impfstoffen haben.
An Covax (UNICEF Covax Impfkampagne) nehmen sie ja nicht teil.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 11:42
avatar  kdl
#4 RE: Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Das RKI kennt doch den Impfstoff von Pfizer. Vielleicht haben sie auch Kenntnisse über den kubanischen Impfstoff, wenn auch dessen Wirksamkeit noch nicht erwiesen ist. Eine Anfrage kann zumindest nicht schaden.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 11:49
avatar  dirk_71
#5 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Versuch mal, eine Antwort wäre generell interessant.
Das Robert Koch-Institut
Postanschrift
Eingangsportal des Hauptgebäudes. Foto: © RKI/SchnartendorffEingangsportal des Hauptgebäudes Quelle: Schnartendorff, RKI

Robert Koch-Institut
Nordufer 20
13353 Berlin

Telefon: 030 18754 0
Fax: 030 18754 2328
Anruf aus dem Ausland: +49 30 18754 0
Anfragen von Bürgern
Das Robert Koch-Institut kann leider keine individuelle medizinische Beratung leisten. Das Institut ist keine klinisch-therapeutische Einrichtung und bei der Diagnose und Therapie sind in der Regel eine Vielzahl von Faktoren von Bedeutung, die der behandelnde Arzt kennen und beachten muss
https://www.rki.de/DE/Service/Kontakt/An...ragen_node.html

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 12:11
avatar  kdl
#6 RE: Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Zitat von Jose Ramon im Beitrag #2
Ich würde mich direkt ans Robert-Koch-Institut Berlin per Mail wenden.

Danke für den Tipp und die Angaben von dirk_71. Ich versuchs mal.


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 12:53
#7 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von kdl im Beitrag #1
An wen kann ich mich wenden, um zu erfahren, ob ein weiterer Impfzyklus z.B. mit dem Wirkstoff von Pfizer (in den USA) möglich ist, ob das in Bezug auf höhere Immunität was bringt, ob die beiden Impfstoffe sich vertragen, usw.?

Da laufen im Moment meines Wissens Studien. Verlässliche Infos kann dir glaube ich noch keiner geben, schon gar nicht hinsichtlich der kubanischen Impfstoffe. Bisher ist mir nur bekannt, dass sich AstraZeneca und Pfizer sehr gut vertragen und in der Kombination wirksamer ist als 2x AZ alleine.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 13:29
#8 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

In den USA gibt es tolle Zusatz Angebote!

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 13:37
avatar  dirk_71
#9 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Das betrifft wohl kaum kdl als Tourist/Gast in den USA

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 13:55
avatar  kdl
#10 RE: Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Nach Aussage meiner Tochter, die sich in Dallas erkundigt hat, kann ich sehr wohl dort geimpft werden.
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 13:56
avatar  dirk_71
#11 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Wie lange willst Du denn in den USA bleiben, wäre es eine Alternative beide Impfungen in den USA zu bekommen?

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 14:00 (zuletzt bearbeitet: 31.05.2021 14:01)
avatar  kdl
#12 RE: Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Meine Aufenthaltsdauer ist ausreichend für die 2 Impfungen. Aber mich total ungeimpft auf die Reise zu begeben, ist mir zu risikobehaftet. Deshalb erst mal Abdala.
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 14:02 (zuletzt bearbeitet: 31.05.2021 14:02)
avatar  dirk_71
#13 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Ok, kann ich verstehen. Ist keine einfache Entscheidung.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
31.05.2021 17:39
#14 RE: Frage zur Impfung
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ich würde das mit Abdala lassen, geschützt bist Du ohnehin erst, wenn Du alle Impfungen durchgelassen hast . Lass Dich am besten komplett in den USA impfen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 14:51
#15 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Das diese Impfungen trombosen auslösen ist dir bekannt?
Im Zusammenhang mit einer bevorstehenden Flugreise halte ich das für bedenkenswert.
Jörg

„Am Anfang des Nationalsozialismus stand nicht Auschwitz, sondern die Ausgrenzung von Menschen ...
Andre Heller

 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 15:00
avatar  dirk_71
#16 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 21:59
avatar  kdl
#17 RE: Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #15
Das diese Impfungen trombosen auslösen ist dir bekannt?

Welcher Impfstoff? Abdala? Pfizer?
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 22:02 (zuletzt bearbeitet: 01.06.2021 22:03)
#18 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von kdl im Beitrag #17
Zitat von nico_030 im Beitrag #15
Das diese Impfungen trombosen auslösen ist dir bekannt?

Welcher Impfstoff? Abdala? Pfizer?

AstraZeneca. Aber eher bei jüngeren Frauen als bei älteren Männern, und mit den Thrombosen, die man sich bei längeren Flugreisen holen kann, haben die nix zu tun.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 22:08
avatar  Siggi
#19 RE: Frage zur Impfung
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Eine Bekannte von uns (23 Jahre) lag nach der Astra Zeneca Impfung 15 Tage mit Lungenembolie auf der Intensivstation.


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 22:14
avatar  kdl
#20 RE: Frage zur Impfung
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #18
Zitat von kdl im Beitrag #17
Zitat von nico_030 im Beitrag #15
Das diese Impfungen trombosen auslösen ist dir bekannt?

Welcher Impfstoff? Abdala? Pfizer?

AstraZeneca. Aber eher bei jüngeren Frauen als bei älteren Männern, und mit den Thrombosen, die man sich bei längeren Flugreisen holen kann, haben die nix zu tun.

Das ist mir bekannt, aber was soll dann der Beitrag von nico-030? Ich will mich doch nicht mit AstraZeneca impfen lassen. Komisch!


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 22:17
#21 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Jörg erzählt viel von Corona, wenn der Tag lang ist Leider informiert er sich mehr bei Leerdenkern als bei der seriösen Wissenschaft. Da kommen dann häufig ziemlich krude Aussagen zusammen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2021 23:43
#22 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Meine Frau und ich wurden im Januar und März mit Biontech geimpft. Wir hatten keine Nebenwirkungen; bei mir schmerzte die Einstichstelle leicht einen Tag. Ca. 90 Mitarbeiter vom Arbeitgeber meiner Frau haben auch nicht über Nebenwirkungen geklagt. Ich hatte Glück, für mich blieb zufällig eine Impfdose übrig. (für2 kurzfristige Flüge innerhalb von 4 Tagen im Mai war die Impfung total uninteressant. Bei der Einreise und der Ausreise musste ein negativer Test vorlegt legt werden (wizzair ab DTM ....innerhalb von 4 Tagen nach dem 1. Flug war neune Schwiegermutter leider verstorben, Jetzt müssen wir Sept, nochenmal wegen Immobilien und Land (kein Bauland) noch einmal nach VAR. Zur Zeit besteht nur die Möglichkeit mit wizzair aus Ungarn zu fliegen. Günstig ist ider Flug nur bei buchungen im Voraus von 2 Monaten.


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2021 09:22
avatar  dirk_71
#23 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat
Meine Frau und ich wurden im Januar und März mit Biontech geimpft.




Meine Frau wurde auch im Februar geimpft. Ich habe nächste Woche endlich meinen Termin.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2021 17:54 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2021 17:55)
avatar  Jorge2
#24 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Bin am Mittwoch das zweite Mal geimpft worden, somit sollte ich in etwa 14 Tagen, also ab Donnerstag 17. Juni 2021 (welch historischer Tag - Tag der Deutschen Einheit - da hatte man noch was davon, weil unter der Woche ) immun sein. Bei mir war es Biontech.

Das nützt mir wohl auf Kuba auch nichts. Woanders hin für einige Tage Urlaub, weiß ich ehrlich gesagt nicht., ob meine Impfnachweise etwas wert sind.

Aber wenigstens kann man die EM wieder gemeinsam in der Kneipe oder im Biergarten schauen. Das macht mich schon sehr zufrieden!


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2021 18:30 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2021 07:17)
#25 RE: Frage zur Impfung
avatar
Rey/Reina del Foro

Impfnachweise:
Die Impfung ist natürlich wichtig. Für den Urlaub nützt sie aber bis heute (fast) gar nichts. Änderungen sind aber zum Glück absehbar. Ich muss zwingend nach Varna. Am Hinflug (12.07.21) muss ich in DUS einen negativen Test oder den vollständigen Impfgausweis vorlegen; zurück am 26.07. ist das (bis jetzt) ebenfalls so. Ich bin froh, dass ich gestern einen normalen Tip Flug gebucht habe, denn wizzair ab Dortmund (Holzwickede) finde ich voll ätzend (...nur "billig" , falls man 2 bis 3 Monate vorher bucht und nur mit Handgepäck).
.......... auf jeden Fall sehe ich in der Ferne für Cuba grünes Licht flimmern (ohne Zwangsmaßnahmen in VRA




Edit Dirk: Ich schliesse diesen Thread, da er nun mehrfach für andere Sachen missbraucht wurde. @Kdl solltest Du noch weitere Fragen haben öffne bitte dafür einen neuen Thread.
Danke für das Verständnis.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!