Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 18.395 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
nosanto
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 779
Mitglied seit: 07.08.2013

#101 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
27.11.2018 20:45

Zitat von cabeza mala im Beitrag #99
Zitat von nosanto im Beitrag #98

wohlhabendere Kubaner


Wieviele kennst du,die Fahrrad fahren würden und dann noch geliehen?

ich kenne als "einfacher Kubatourist", der nicht über mehrere Monate in Kuba lebt sondern immer nur temporär für ein paar Wochen, keinen Einzigen; aber das bedeutet nicht, dass es nicht vielleicht doch vereinzelt kubanische Kundschaft geben könnte; saludos, nosanto

nosanto
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 779
Mitglied seit: 07.08.2013

#102 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
27.11.2018 21:07

Zitat von Sisyphos im Beitrag #100
Zitat von nosanto im Beitrag #98
50 CUP (2 CUC) pro Stunde ist zwar günstiger als das Angebot des Deutschen mit seinen E-Bikes, ...

Aber gerade für Touristen, die nicht unbedingt einen entbehrungsreichen Urlaub wollen und auf endlos Schwitzen scharf sind, dürften E-Bikes eine angenehmere Variante des Herumfahrens bieten. Ich würde sie bevorzugen.

da bin ich grundsätzlich bei Dir; ich würde, wenn es schon eines der eher langsamen 2-rädrigen Fortbewegungsmittel sein müsste, mich eher für einen E-Roller, den man auch in Barreras immer öfter sieht, für kurze Strecken entscheiden; ich fahre in Kuba aber kein Fahrrad, die Strampelei ist mir bei der Hitze zu anstrengend, da bewege ich mich schon lieber mit einem mehr als 2-rädriges Fortbewegungsmittel wie Auto(Taxi), Guagua, als Förderer des Pferdefuhrwerksgewerbes auch mit einem Pferdefuhrwerk, oder - als Eisenbahnliebhaber - auch mal mit dem Zug fort; saludos, nosanto

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.477
Mitglied seit: 06.10.2011

#103 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
07.12.2018 09:10

Der Erfolg Einzelner beruht in Kuba auch auf Ausbeutung der Bevölkerung.
Das Einkommen in Kuba liegt tatsächlich auch weiterhiin in vielen Staatsbetrieben in einer grotesk niedrigen Größenordnung von 20 CUC pro Monat. Und auch in provaten Beschäftigungen - wie bei Hausangestellten - setzt sich dies fort...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 14.674
Mitglied seit: 18.07.2008

#104 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
07.12.2018 09:23

Zitat von jojo1 im Beitrag #103
Der Erfolg Einzelner beruht in Kuba auch auf Ausbeutung der Bevölkerung.



Das ist weltweit so, liebster Jojo....

Die Kunst eines Unternehmers liegt darin, die Druckreibung auf die Arbeitnehmer so dazustellen,
das sie es als Nestwärme empfinden... :-)

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.477
Mitglied seit: 06.10.2011

#105 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
07.12.2018 09:39

Zitat von falko1602 im Beitrag #104
Zitat von jojo1 im Beitrag #103
Der Erfolg Einzelner beruht in Kuba auch auf Ausbeutung der Bevölkerung.



Das ist weltweit so, liebster Jojo....

Die Kunst eines Unternehmers liegt darin, die Druckreibung auf die Arbeitnehmer so dazustellen,
das sie es als Nestwärme empfinden... :-)


Nein. es ist weltweit nicht so wie in Kuba und anderen armen Urlaubsländern.
Bei uns wird man i.d.R. nicht ausgebeutet, sondern wg. unserer Demokratie gut bezahlt.

ES ist nicht richtig, dass Unternehmer pauschal Ausbeuter sind. Ausnahmen gibt es aber auch bei uns.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 14.674
Mitglied seit: 18.07.2008

#106 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
07.12.2018 09:41

Ok, Jojo! Spass verstehst Du also auch nicht....

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.601
Mitglied seit: 03.06.2006

#107 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
07.12.2018 12:38

Zitat von jojo1 im Beitrag #105

Nein. es ist weltweit nicht so wie in Kuba und anderen armen Urlaubsländern.
Bei uns wird man i.d.R. nicht ausgebeutet, sondern wg. unserer Demokratie gut bezahlt.

ES ist nicht richtig, dass Unternehmer pauschal Ausbeuter sind. Ausnahmen gibt es aber auch bei uns.


Ansichtssache - wenn mir mein Personal mein Leben mit verdienen muß bin ich per se Ausbeuter.
Auf je mehr ausgebeutete Schultern sich das verteilt - um so weniger schlimm.
Andererseits beschaffte ich Auftrage die den Ausgebeuteten den Lohn ermöglichen.
Und schlussendlich ist jedes Jobangebot eben ein Angebot. Keiner wird, weder hier noch auf Cuba, gezwungen den Job anzunehmen.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.430
Mitglied seit: 05.11.2010

#108 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
07.12.2018 20:10

Zitat von George1 im Beitrag #107
Und schlussendlich ist jedes Jobangebot eben ein Angebot. Keiner wird, weder hier noch auf Cuba, gezwungen den Job anzunehmen.

Stimmt!

Hat mir - so ähnlich - ein Freund vorneulich auch erzählt bei seiner Wohnungssuche.

Der Makler der Wohnungsbaugesellschaft habe ihm das genau so erzählt:

Die Miete von € 1.320,- (kalt) für 60 m² sei ja auch nur ein Angebot...und niemand würde gezwungen, da einzuziehen.

...nur von Kuba sprach er nicht...sorry.

Diese Welt ist eine Welt der Angebote...

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.601
Mitglied seit: 03.06.2006

#109 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
08.12.2018 09:08

Zitat von Flipper20 im Beitrag #108
Zitat von George1 im Beitrag #107
Und schlussendlich ist jedes Jobangebot eben ein Angebot. Keiner wird, weder hier noch auf Cuba, gezwungen den Job anzunehmen.

Stimmt!

Hat mir - so ähnlich - ein Freund vorneulich auch erzählt bei seiner Wohnungssuche.

Der Makler der Wohnungsbaugesellschaft habe ihm das genau so erzählt:

Die Miete von € 1.320,- (kalt) für 60 m² sei ja auch nur ein Angebot...und niemand würde gezwungen, da einzuziehen.

...nur von Kuba sprach er nicht...sorry.

Diese Welt ist eine Welt der Angebote...


Soll er bei mir mieten da gibts 100m2 für 380 €.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.477
Mitglied seit: 06.10.2011

#110 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
14.01.2019 22:30

Solange noch genug Touristen nach Kuba kommen, wird man als Angestellter eines deutschen Reisebüros auch in Zukunft in Kuba sehr gut leben können. Dies zumindest solange, wie man auf ein eigenes Auto verzichten kann und man die relativ günstigen kubanischen Preise für Lebensmittel ( auf den lokalen Märkten ) und für Dienstleistungen aller Art nutzt.

Man lebt dabei nur von dem Geld der Touristen und nicht von der kubanischen Regierung.

Genz unabhängig davon sollte man dann aber auch Kritik an dem kubanischem System akzeptieren und vor den Problemen im Land nicht die Augen verschließen. Die Probleme des Landes sind nun schon so gewaltig groß und so schwerwiegend, dass man immer wieder darauf hinweisen muss. Alles Andere wäre in hohem Maße unverantwortlich und unmoralisch. Die wichtigsten systembedingten Probleme sind ( ohne Anspruch auf Vollständigkeit ):

Die Zahlungsunfähigkeit Kubas seit 1986. Viele Kredite hat man offensichtlich damals schon als "Geschenke" angesehen und die Rückzahlung nicht wirklich auf der Agenda gehabt. Diese Mentalität hat sich aber durchaus auch auf private Kreditgeschäfte übertragen. Sobald ein Tourist einem Kubaner einen Kredit gibt, ist die Rückzahlung sehr oft stark gefährdet.

Wirtschaftlich überlebt das Land nur durch Zahlungen aus dem Ausland, mehr als 50% der Deviseneinnahmen kommen nach meiner Einschätzung von Exilkubanern primär aus den USA. Tatsächlich hat Kuba seit der Revolution noch nie selbständig und ohne massive Unterstützung aus dem Ausland überleben können.

Kubaner ohne Devisenzugang - und somit ohne Verwandte im Ausland, welche zu Zahlungen bereit sind - leben oft in tiefster Armut. Insbesondere in den kleineren Dörfern findet man die übelsten Hütten in denen ganzen Familien hausen. Der einzige Luxus ist die auch dort immer vorhandene Stromversorgung ( welche auch oft zum Kochen genutzt wird ). Ansonsten lebt eine ganzen Familie oft in einem kleinen Raum der gleichzeitig Wohn-, Schlaf- und Küchenzimmer ist, oftmals auch ohne einen Wassertank auf dem Dach und somit ohne sanitäre Einrichtungen. Die notdürftige Wasserversorgung wird durch ein Wasserfaß ( oft aus Blech ) auf dem Boden oder vor der Hütte hergestellt.

Auch in Havanna gibt es zahlreiche alte und kranke Rentner, die nur 10 CUC Rente ausbezahlt bekommen. Diese Rentner überleben oft nur, weil sich hilfsbereite und systemkritische Nachbarn um deren Versorgung kümmern. Der Staat unterhält keine hinreichenden Einrichtungen, private Organisationen dürfen sich auch nur sehr begrenzt um die Versorgung kümmern. Armut gibt es ja offiziell nicht in Kuba...

Kuba hat dann sein wirtschaftlich untaugliches Systemmodell nach Venezuela exportiert und damit maßgeblich zum Ruin der dortigen Wirtschaft beigetragen. Mindestens ca. 2 Millionen von Menschen sind deshalb mittlerweile aus wirtschaftlichen Gründen aus Venezuela geflüchtet.

Das Regime in Kuba hält sich aber durch massive Einschüchterung und Unterdrückung jedweder politischer Opposition an der Macht. Es gibt auch weiterhin ca. 50 echte politische Dauerhäftlinge in Kuba sowie zahlreiche Kurzzeitverhaftungen und konstruierte Strafverfahren gegen Regimekritiker. In den letzten 60 Jahren hat das Regime darüberhinaus eine Vielzahl von politischen Morden ( wenn auch mit mittlerweile stark abnehmender Anzahl ) zu verantworten. Ohne diese Morde wäre das Regime schon längst von anderen populären Kubanern gestürzt worden...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.485
Mitglied seit: 07.10.2005

#111 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
16.01.2019 11:00

Wieso kümmern sich nur "systemkritische" Nachbarn um arme Rentner in ihrer Straße? Im übrigen gibt es Treffpunkte für Senioren und auch die CDR-Chefs sind verpflichtet, aufzupassen, dass es niemandem zu schlecht geht, um gegebenenfalls um Hilfe zu bitten. Dazu kommt das Hausarztprinzip, die auch auf den Zustand der Patienten achten. Und natürlich ist in erster Linie die Familie zuständig.
Selbst die Verrückten auf den Straßen scheinen ab und an neueingekleidet, frisiert und gewaschen zu werden. Wie das funktioniert, weiß ich allerdings nicht. Habe es nur beobachtet.

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.485
Mitglied seit: 07.10.2005

#112 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
16.01.2019 11:01

Und politische Dauerhäftlinge gibt es auch in Deutschland, wenn ich an einen früheren RAF-Anwalt denke, aber das Thema hatten wir hier auch schon.

Tigo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 709
Mitglied seit: 18.05.2017

#113 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
16.01.2019 16:17

xxxxxxxxx

Sorry, aber das kann doch nicht dein ernst sein....ohne "politische Morde" wäre Kubas System nicht mehr am leben?! :D

Sicher nicht Systemkritiker oder gar Gusanos helfen den Bedürftigen...schon mal was vom System "Attencion a la Familia" gehört. Dort bekommen Bedürftige kostenlos Essen zweimal am Tag... ausserdem gibt es Projecto Comunitarios wie z.N. Cuisicuba, einem Delegado des Asemblea Nacional und Mitglied der Partei. Die geben in Los Sitios pro Tag 500 Mahlzeiten kostenlos raus.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.688
Mitglied seit: 19.03.2005

#114 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
06.03.2019 18:36

Zitat
Easy Rider
Kuba: E-Bike-Touren mit selbstentworfenen Rädern

Ein Deutscher bietet auf Kuba E-Bike-Touren mit selbstentworfenen Rädern an. Mit ihnen lässt sich die Insel bequem erkunden

https://www.derstandard.de/story/2000098...orfenen-raedern

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Turano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 687
Mitglied seit: 13.08.2017

#115 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
08.03.2019 21:48

wird ja jetzt auch Werbetechnisch unterstützt, wer bei Neckermann irgendwas mit Kuba bucht kriegt für HAvannaausflug alle Ebike Varianten als Werbemail

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 11.604
Mitglied seit: 25.09.2007

#116 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
08.03.2019 21:56

HAV ? SCU ist Pflicht .

Turano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 687
Mitglied seit: 13.08.2017

#117 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
08.03.2019 21:58

ich hab nichts in Havanna gebucht, aber die Werbung ist automatisch für einen Havannaausflug

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 11.604
Mitglied seit: 25.09.2007

#118 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
08.03.2019 22:07

Wo verbringst du eigentlich deinen Urlaub auf Cuba meistens .

Turano
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 687
Mitglied seit: 13.08.2017

#119 RE: Deutscher in Havanna erfolgreich
08.03.2019 22:10

ich hab schon meine Stamm-casa in Havanna ,aber meist nur für die ersten und letzten 2 Tage , der Rest wechselt, regelmäßig unregelmäßig...wobei Cienfuegos und SdC größrer Chancen haben

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Legalisationen in der deutschen Botschaft Havanna
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Ruben
10 11.05.2018 23:55
von MarionS • Zugriffe: 6200
Neue Anforderungen für den Sprachtest an der deutschen Botschaft Havanna
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Jasper
65 16.03.2013 15:45
von juan72 • Zugriffe: 5922
Einladungsverfahren für Deutsche - "Sprachvisum"
Erstellt im Forum Info-Sparte! von stendi
1 20.03.2012 21:22
von dirk_71 • Zugriffe: 8822
Einladungsverfahren für Deutsche
Erstellt im Forum Info-Sparte! von Chris
0 14.06.2004 09:55
von Chris • Zugriffe: 9038
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen