Vorstellung

  • Seite 1 von 2
20.01.2018 01:46
#1 Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Hallo ,

bin im Netz auf dieses Kubaforum aufmerksam geworden und habe mich angemeldet . Bin 2003 das erste Mal auf Kuba gewesen und seitdem immer mal wieder als Pauschaltourist mit meiner Frau .Was mich nochmal interessieren würde , wäre eine private Rundreise mit Mietwagen über die ganze Insel . Da wir inzwischen Rentner sind haben wir viel Zeit . Und Busrundreisen sind nicht unsere Sache , nirgendwo .
Vielleicht finde ich hier im Forum mal Reiseberichte und Erfahrungen , ob so etwas in Kuba problemlos funktioniert . Oder wo etwaige Fallstricke lauern .
Werde mal hier herumstöbern .

Rainer


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2018 06:18
#2 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Willkommen
Wenn du noch etwas mehr schreibst,wirst du für alle Bereiche freigeschaltet.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2018 06:37
avatar  santana
#3 RE: Vorstellung
avatar
Top - Forenliebhaber/in

willkommen,hier sind sicher Mitglieder die dir weiterhelfen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2018 18:29
#4 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Willkommen hier. Schreib etwas mehr von Dir, danke die Chefs hier wissen, dass du ein Mensch und keine Eintagsfliege bist. Dann kannst du überall lesen und schreiben.

Es gibt eine Berichteecke im Forum, auch über Autotouren,unter anderem vom mir.

Prinzipiell ist es kein Problem, mir den sitio in niña unterwegs zu sein. Ich habe das schon oft gemacht und sicher schon auf 50 000km in Kuba Autos verschlissen.

Wichtig ist dabei, dass man keine deutschen Verhältnisse erwarten kann. Weder was die Autos betrifft oder deren Preise noch was das Verhalten der Kubaner auf der Straße angeht. Wenn man es langsam und ruhig angeht und nicht unbedingt Nachtfahrten macht, kommt man vor durch das Land.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2018 18:33
#5 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Sisyphos im Beitrag #4
Prinzipiell ist es kein Problem, mir den sitio in niña unterwegs zu sein.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2018 18:56
#6 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #1
...ob so etwas in Kuba problemlos funktioniert.

Klar funktioniert das.

Je mehr Geld Du in die Hand nimmst, desto problemloser geht es.

Willkommen hier.

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
20.01.2018 19:25
#7 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #5
Zitat von Sisyphos im Beitrag #4
Prinzipiell ist es kein Problem, mir den sitio in niña unterwegs zu sein.






----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2018 13:26
#8 RE: Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Danke schon mal für eure Tips . Bin schon ein erfahrener Autofahrer , sicher schon mehrere hunderttausend Kilometer gefahren in über 40 Jahren . Auch durch Europa , Rundreise in Florida und Yucatan .
Genau , Kuba ist sicher speziell , schlechte Strassen , keine Fahrten bei Dunkelheit , soviele Tankstellen gibts wohl auch nicht . Und bei Pannen ? ADAC nützt mir dann wohl auch nichts ....?
Die Frage ist auch , bekommt man neuere Autos zur Verfügung ?


 Antworten

 Beitrag melden
22.01.2018 13:45
#9 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #8
... soviele Tankstellen gibts wohl auch nicht . Und bei Pannen ? ADAC nützt mir dann wohl auch nichts ....?
Die Frage ist auch , bekommt man neuere Autos zur Verfügung ?

Ja, in Kuba fahren ist ein wenig speziell. Die kaputten Straßen sind nicht mal das Schlimmste. Dass auch komplett quer aufgerissene Straßen nicht deutlich markiert werden, sondern nur durch ein paar Zweige auf der Straße angezeigt sind, ist allerdings besonders nachts ein Problem.
Schlimmer ist das Verhalten der Kubaner auf den Straßen, das nicht mit europäischen Maßstäben zu messen ist. Daran muss man sich erst einmal gewöhnen.

Bei einer Panne kann man die Verleihfirma anrufen. Die kommen dann und tauschen den Wagen im Normalfall aus. Das heißt, sie tauschen ihn aus, wenn sie denn einen anderen haben. Das dauerte bei mir zwischen 2 Stunden und 2 Tagen. Wenn es länger dauert, kann man den Wagen entsprechend länger nutzen, Geld zurück ist nicht zu erwarten.

Was man für einen Wagen bekommt, ist vor allem eine Frage des persönlichen Pechs. In den letzten 4 Wochen hatte ich einen sehr alten Geely, bei dem zwar Motor und Bremse gut waren, aber keine Elektrik funktionierte, weder Radio noch Türverriegelung noch Spiegeleinstellung noch Klimaanlage. Da es aber überwiegend kalt war, fehlte mir die letztere nicht. Zu anderen Gelegenheiten hatte ich auch schon ein Fahrzeug mit 1000 km auf der Uhr, einen Dacia (Renault ) Sandero.
Rex hat meist bessere Wagen als Cubacar, ist aber auch etwas teuer.
Ich habe auch schon Mercedes und Audi als Leihwagen gesehen, aber noch nie gebucht. Mir reicht es mobil zu sein, Ansprüche an Luxus habe ich dabei nicht, da die Leihwagen sowieso schon extrem teuer sind.

Du solltest auf jeden Fall die Buchung schon 3 Monate vorher festmachen. Kurzfristig ist oft kein Auto mehr zu bekommen.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2018 12:48
#10 RE: Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Danke für deine guten Tips . Gut , Nachtfahrten kann man ja bei guter Planung vermeiden . Bei der vielen Polizei dort könnten sie aber ihre eigenen Verkehrssünder aus dem Verkehr ziehen , die sich nicht an die Regeln halten . Es macht doch sicher Sinn , wenn man von D aus bei einem Verleiher mietet , bei dem die deutschen Verträge Gültigkeit haben . Cubacar würde ich da ja auch mal ausschliessen .
Für einen Tag habe ich vor einigen Jahren schon mal dort bei einer Neckermannreise über den Reiseleiter einen PKW gemietet , hat alles geklappt . Aber bei einer eigenen Rundreise über vielleicht eine oder zwei Wochen und über Tausend Kilometer stellt man schon andere Anforderungen und ist sicher ein neueres Fahrzeug sinnvoll . Nein , muss auch keine deutsche Oberklasse sein . Die wird einem vielleicht eher noch geklaut ...


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2018 13:37
avatar  tom2134
#11 RE: Vorstellung
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Deutsche Verträge haben in Kuba keine Gültigkeit. Das ist ein sozialistisches Land, nichts hat da Gültigkeit. Du mietest beim Staat und der macht die Regeln.

Die Autos sind aber OK, ich hatte schon Hundays und Geelys und auch Renault. Meist so mit 20-40.ooo km. Einmal auch neu. Die Preise die du hier erfährst sind ohne Versicherung, die geht extra vor Ort. Aber die Kubaner sind sehr korrekt und bemüht. Ich hab das immer vor Ort gemietet, dann konnte ich mir alles ansehen. Wenn sie gerade kein Auto haben, dann besorgen sie dir eines. An allen int. Flughäfen gibt es Verleihstationen.

Du kannst natürlich auch hier über den Forum-Cheffe buchen, dann hast du einen Voucher und ganz bestimmt ein Auto. Ansonsten fahren die Kubaner sehr diszipliniert amerikanisch. Nur die Strassen sind halt scheisse. Mit 90 kommt man so voran.


 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2018 13:53
#12 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #10
... Bei der vielen Polizei dort könnten sie aber ihre eigenen Verkehrssünder aus dem Verkehr ziehen , die sich nicht an die Regeln halten . Es macht doch sicher Sinn , wenn man von D aus bei einem Verleiher mietet , bei dem die deutschen Verträge Gültigkeit haben . ... deutsche Oberklasse sein . Die wird einem vielleicht eher noch geklaut ...

Also die Polizei kümmert sich kaum um die Verkehrssünder. Zwar halten sie immer wieder Kubaner an, aber warum kann ich nicht sagen. Ich hatte jedenfalls nicht den Eindruck, dass die besonders gegen Verkehrsregeln verstoßen hätten.
In den letzten Wochen gab es relativ viel Radarkontrollen und mich haben sie zweimal angehalten wegen zu hoher Geschwindigkeit. Die Verkehrsschilder waren mir glatt entgangen und Tempo 50 auf der Landstraße hatte ich nicht erwartet. Überhaupt haben sie mich diesmal relativ oft angehlaten, wiederholt auch offensichtlich aus Langeweile. Aber jedesmal hat sie mein treudoofer Blick bewogen, mich nach einem mehr oder weniger freundlichen Kommentar wieder weiter fahren zu lassen.
Einmal war es in Matanzas eine recht hübsche Polizistin, deren Freundlichkeit aber sofort verschwand, als sie die 3 cubanas in meinem Auto sah. Warum???

Deutsche Verträge haben in Kuba meines Wissens keine Gültigkeit. Du solltest von hier aus buchen, um überhaupt einen Wagen zu bekommen. Aber dann gelten auch die gleichen Verträge, als ob du in Kuba direkt gebucht hättest. Es gibt allerdings schon den Vorteil, dass man im Konkfliktfall das deutsche Reisebüro um Hilfe bitten kann.

Wagendiebstahl ist selten. Das habe ich noch nie gehört. Auf der kleinen Insel mit den strengen Kontrollen kann man mit einem gestohlenen Wagen nicht viel anfangen. Mit einem "Luxusfahrzeug" noch weit weniger als mit einem Geely.
Was nicht selten ist, ist der Diebstahl der Scheibenwischer. Die mache ich immer ab und lagere sie im Wagen. Da müsste man aber mit einem Mercedes wohl weniger befürchten als mit einem Chinaschrottgefährt. Denn für Ersatzteile letzterer gibt es einen großen Markt, für die von deutschen Wagen hingegen einen allenfalls sehr kleinen.
Es ist auch schon vorgekommen, dass Räder gestohlen wurden, das aber auch nicht so oft.

Du solltest nichts im Auto lassen, wenn möglich auch nicht im Kofferraum. Bei der vorletzten Reise haben sie mir den Wagen aufgebrochen und alles mitgenommen, was sich darin befand. Das war zwar nichts von Wert, aber es hat mich noch mal belehrt, dass Vorsicht besser ist.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
24.01.2018 13:56
#13 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Ach ja, die hinterlegte Kaution erhältst Du bei der Abgabe bar wieder zurück. Die Kreditkartenoption ist seit einer Weile gestrichen worden. Wenn Du also den Wagen bis zum Abflug behalten willst, solltest Du Dir überlegen, was Du mit der Kautionssumme am Flughafen anfangen willst. Zurück tauschen, Ausgeben, Aufheben für die nächste Reise wie ich, ...

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2018 16:16
#14 RE: Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Wenn man bei der Kontrolle Glück hat und keine Strafe zahlen muss ,ist ja ok . Dachte mir , die halten dann nur Touristen mit Mietwagen an , um abzukassieren für die Staatskasse . Nicht immer wird man das Glück haben , keine Strafe zahlen zu müssen .Hat jemand schon Erfahrung , wie hoch die dann ausfallen ?
Klar , irgendwo muss man ja das Auto bei einer Rundreise auch nachts abstellen und wenn dann mal Räder oder Wischer abgeschraubt werden , was dann ? Ok , ohne Wischer könnte man ja weiterfahren , aber wo bekommt man dann Räder her ......wenn man auch versichert ist.... was unternimmt man dann ? Hilft Polizei in so einem Fall ? Das Gepäck nachts aus dem Kofferraum nehmen kann man ja machen .


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2018 16:50
#15 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Das Auto immer bewacht parken, Garage vom CP oder eine zuverlässige Person
des Wirtes im Auto schlafen lassen-lach nicht, ist echt wahr!

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2018 17:10
avatar  George1
#16 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #14
aber wo bekommt man dann Räder her ......wenn man auch versichert ist....


Nur nebenbei - Räder, Scheiben und Autoradios sind auf Cuba NICHT versichert.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2018 17:24
#17 RE: Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Und bei Vollkasko , ohne Selbstbeteiligung ? Hilft die Verleihfirma bei der Wiederbeschaffung von Rädern ?


 Antworten

 Beitrag melden
25.01.2018 17:52 (zuletzt bearbeitet: 25.01.2018 17:59)
avatar  George1
#18 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #17
Und bei Vollkasko , ohne Selbstbeteiligung ? Hilft die Verleihfirma bei der Wiederbeschaffung von Rädern ?


SCDW (Super Collision Damage Waiver) Kaskoversicherung:

Es ist verpflichtend, vor Ort eine SCDW-Versicherung abzuschließen, hiermit haben Sie den Selbstbehalt ausgeschlossen.
Bei Schäden am Mietwagen Kuba haben Sie dann kein eigenes Risiko. Glasschäden, Reifenschäden und Schäden durch Sand und Wasser sind nicht gedeckt.
...Diebstahl von Reifen/Spiegeln, Radkappen und/oder Radio/ Kassetten/DVD-Spieler wird nicht von der Versicherung gedeckt, der Mieter muss zahlen.

Versicherung: Die obligatorische Versicherung beinhaltet einen All-inclusive-Schutz, der kompletten oder teilweisen Diebstahl (ausser Reifen, Radio,Scheibenwischer, Antenne & Rückspiegel), Unfall, natürliche Katastrophen und Haftpflicht für alle Autokategorien einschließt. Bitte beachten: Jeder Schaden muss bei der Polizei gemeldet und protokolliert werden. Sofern der Versicherungsnehmer schuldhaft ist, trägt er einen Eigenanteil ab 350 CUC je nach Kategorie (außer Rex ohne Selbstbeteiligung).
Das Fahren vertragsfremder Personen führt zum Erlöschen des Versicherungsschutzes und zur Auflösung des Mietvertrages.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2018 12:19
#19 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #17
Und bei Vollkasko , ohne Selbstbeteiligung ? Hilft die Verleihfirma bei der Wiederbeschaffung von Rädern ?

Hallo mandalay,

habe die eine PN geschickt


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2018 15:15
#20 RE: Vorstellung
avatar
neues Mitglied

Hallo Otti ,
kann leider nicht auf PN antworten , habe wohl keine Berechtigung . Aber dankeschön für dein Angebot . Unser Interesse bezog sich auf eine Selbstfahrerrundreise mit Mietwagen , obwohl wie ich hier inzwischen erfahren habe , doch gewisse Probleme auftauchen können .
Ich werde weiter hier möglichst viele Tips und Infos sammeln und dann abwägen , ob ich es meiner Frau und mir selbst zutraue eine private Rundreise anzutreten .
Vielen Dank .
Rainer


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2018 19:17
#21 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi mandalay,

erst einmal Willkommen hier.

Du hast noch nicht verraten, wie gut dein Spanisch ist?

Grundsätzlich gilt: Je besser, desto gut!

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2018 01:24
#22 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Mit brauchbarem Spanisch und etwas Ruhe ist das alles kein Problem. Ich fahre jedes Mal 1000 bis 3000 km in Kuba und habe noch alles ohne Schäden überstanden.

Heute habe ich mir Holländern an der Tankstelle geschwatzt und ihnen beim Tanken geholfen. Die sind das erste Mal in Land und haben den Tank ohne Schwierigkeiten leer gefahren.

Nur des nachts ist es etwas problematisch und man sollte langsam fahren. Auch die verdammten nicht gekennzeichneten Einbahnstraßen nerven. Ansonsten ist bei dem geringen Verkehr alles recht problemlos.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2018 06:12
avatar  santana
#23 RE: Vorstellung
avatar
Top - Forenliebhaber/in

willkommen im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
01.06.2018 15:08
avatar  Mocoso
#24 RE: Vorstellung
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von mandalay im Beitrag #14
Wenn man bei der Kontrolle Glück hat und keine Strafe zahlen muss ,ist ja ok . Dachte mir , die halten dann nur Touristen mit Mietwagen an , um abzukassieren für die Staatskasse . Nicht immer wird man das Glück haben , keine Strafe zahlen zu müssen .Hat jemand schon Erfahrung , wie hoch die dann ausfallen ?
Klar , irgendwo muss man ja das Auto bei einer Rundreise auch nachts abstellen und wenn dann mal Räder oder Wischer abgeschraubt werden , was dann ? Ok , ohne Wischer könnte man ja weiterfahren , aber wo bekommt man dann Räder her ......wenn man auch versichert ist.... was unternimmt man dann ? Hilft Polizei in so einem Fall ? Das Gepäck nachts aus dem Kofferraum nehmen kann man ja machen .


Willkommen erstmal mandalay.
Zur Strafe: Mit einem Mietwagen zahlst du erstmal gar keine Strafe an den anhaltenden Polizisten. Er hat aber das Recht, die Strafe im Vertrag einzutragen und du zahlst dann bei Rückgabe des Autos direkt an den Verleiher.
Das verhindert eine Abzocke der Polizei, die dann im eigenen Säckel landet. Meist lassen sie es dann bei einer Verwarnung bleiben, da der Papierkram ja aufwendiger für sie ist.

P. Kropotkin: Competition is the law of the jungle but cooperation is the law of civilisation.

 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2018 10:53
#25 RE: Vorstellung
avatar
Gast

Hallo Rainer,
ich bin seit 1999 Cuba-Reisender, anfangs pauschal später privat.
Vor drei Jahren habe ich eine Cubanerin geheiratet und werde im Herbst diesen Jahres nach Cuba umsiedeln.
In meiner cubanischen Großfamilie habe ich zwei männliche Erwachsene, die bereits mit ihrem Pkw Individualreisen durchführen.
Mit ihnen könntest Du kostengünstig fahren. Außerdem können sie auch kostengünstig private Unterkünfte organisieren.
So hättet ihr während des gesamten Aufenthaltes eine verlässliche Betreuung.


Freundliche Grüße
Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!