Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 3.014 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
farandula
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 162
Mitglied seit: 01.03.2015

#26 RE: Tourismusboom in Kuba
23.03.2015 18:22

Zitat von Santa Clara im Beitrag #21
Zitat von farandula im Beitrag #19


Andererseits werden vom freilaufenden Touristen nur die Kubaner ökonomisch profitieren, die jetzt schon über kommerziell verwertbaren Privatbesitz verfügen. Damit allerdings dürfte sich dann die Hoffnung auf direkter Partizipation am mitgebrachten Dollar für die meisten Kubaner ebenso erledigt haben. Der Staat müsste dann die notwendige Umverteilung vornehmen, um eine weitere ökonomische Spaltung der Gesellschaft zu vermeiden.


Das System in Kuba hat versagt, ist gescheitert! Welche Alternativen gibt es denn, als so einen Wechsel? Der Staat ist unfaehig und versucht etwas zu retten, was im Sinne der Bonzen ist. wenn einer Kohle hat und sich etwas in Costa Rica, DR oder sonstwo kaufen will, dann soll er das doch! Warum nicht auch in Kuba? Warum solle Meier, Mueller, Schulze nicht sein Geld in Kuba anlegen?
Oekonomisch Spaltung ist doch schon lange da und verschaerft sich fast taeglich. Die Infrastruktur in Kuba ist Schrott, Strassen, Schienen, Wasser, der momentane Staat repariert ein Loch und 3 neue Loecher entstehen. Die vor 30 Jahren geplante Autobahn endet im Nirgendwo. Jeder der etwas in Kuba kauft, weiss dass man Summe X noch braucht zum sanieren, repparieren.


Aha. Deinen monothematischen Iterationen fehlt nur der Bezug zum Zitat.

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#27 RE: Tourismusboom in Kuba
23.03.2015 18:29

Zitat von farandula im Beitrag #26

Aha. Deinen monothematischen Iterationen fehlt nur der Bezug zum Zitat.


Das ist eine andere Sache, Meinugsfreiheit, waere schlimm wenn wir alle die gleiche Meinung haetten. Ich bezog mich auf die Jammerei, wenn die Amis kommen.
Was passt Dir denn nicht, dass die Leute, egal ob Amerikaner oder Europaeer in Kuba Land, Haeuser oder sonstwas kaufen?

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Tina
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 958
Mitglied seit: 10.04.2002

#28 RE: Tourismusboom in Kuba
23.03.2015 18:37

Ich frage mich, woher einige von Euch ihre Infos haben.

Jeder Casabetreiber, der an Ausländer vermietet, zahlt pro Schlafzimmer 35 CUC monatlich zzgl. 10% Steuern auf die monatl. Einnahmen, die im Casabuch stehen.

Zur Info, haben im letzten Jahr 1.200CUC multa zahlen müssen, weil im Sommer ein Argentinier eine puta mit genommen hat, die nicht ins Buch eingetragen werden konnte, weil die Casabesitzerin 1 Nacht nicht da war. Die Puta hat den Argentinier bestohlen, der ist zur Polizei und hat Anzeige erstattet. Wir sind von Pontius zu Pilatus gerannt, um davon weg- bzw. runter zu kommen, no way, schöne Sch...

Es gibt extrem viele Kontrollen!! Wer seine Casabesitzer nicht in Schwulitäten bringen will, sollte seine Besuche eintragen lassen.

Tina

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#29 RE: Tourismusboom in Kuba
23.03.2015 18:40

Danke Tina!

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#30 RE: Tourismusboom in Kuba
23.03.2015 19:00

Hi@all!
Kuba das neue Steuerparadies?

Zitat

zzgl. 10% Steuern auf die monatl. Einnahmen



Das dürfte so nicht korrekt sein.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#31 RE: Tourismusboom in Kuba
23.03.2015 19:03

35 CUC pro Zimmer und Monat, egal ob ein Gast kommt oder nicht?
Dazu kann man keine Kosten gegenrechnen. Steuerparadies?

Hast Du denn Steuer aus Deinen Unterwaescheverkaueufen in Kuba gezahlt?

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#32 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 08:20

Im Gegensatz zu der alten Regelung, ist heute eine CP eine richtige chashcow geworden. Wenn ich mal von der 70% Auslastung ausgehe, die mir mein Vermieter genannt hat, dann hat er im Monat 420CUC Einnahmen (21 x20) und nur 77 CUC ( 35 + 42 ) Abgaben. Wenn man mal Kleinigkeiten wie Stromverbrauch aussen vor lässt. Bleiben ihm 343 CUC. Ist für kubanische Verhältnis ein auskömliches Einkomen.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#33 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 09:20

Hi@all!

Zitat

Hast Du denn Steuer aus Deinen Unterwaescheverkaueufen in Kuba gezahlt?



Wie wohl jeder hier im Forum wahrscheinlich auch mit 3 fachen Zuschlag
und Sahnehäubchen oben drauf.
Alle diese Einnahmen in Cuba sind für Bauarbeiten, Frio, TV, Eqipo usw. verwandt
worden. Ich habe nur Sicher gestellt das die "wichtigeren Anschaffungen" wie Fiesta, Cerveza
Ron usw. auf übermorgen verschoben werden.

Zitat

35 CUC pro Zimmer und Monat, egal ob ein Gast kommt oder nicht?



Die 35 (oder 37 CUC) monatlich sind die Lizensgebühr die auch jeder andere Cuentapropista,
zu mindestens im Devisenbereich abdrücken muss.

Wie ich ich das verstanden habe geht die Einkommenbesteuerung weit über 50 %.
Was auch gerecht wäre, immerhin gibt es einige Paladar Duenos deren Einnahmen die
vieler Foristen wohl übersteigen.
Wie es mit der Steuerehrlichkeit aussieht kann ich nicht beurteilen. Dürfte aber
"Landestypisch" sein.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#34 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 12:33

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #32

Im Gegensatz zu der alten Regelung, ist heute eine CP eine richtige chashcow geworden. Wenn ich mal von der 70% Auslastung ausgehe, die mir mein Vermieter genannt hat, dann hat er im Monat 420CUC Einnahmen (21 x20) und nur 77 CUC ( 35 + 42 ) Abgaben. Wenn man mal Kleinigkeiten wie Stromverbrauch aussen vor lässt. Bleiben ihm 343 CUC. Ist für kubanische Verhältnis ein auskömliches Einkomen.


Wie kommst Du denn auf eine Auslastung von 70%?
Reparatuten, Neuanschaffungen, Waesche waschen, usw., das ist auch nicht umsonst. Dann die Inspekttoren, die alle die Hand aufhalten und wenn sie nix bekommen, dann gibt es Aerger. Dann die Schlepper und sonstigen aufdringlichen Typen. Sicherlich leben einige davon, aber die meisten Vermieter werden eher ein bescheidenes Lebensstandard fuehren. Klar, ist das besser als Staatssklave zu sein, aber bei fast 24 Stundenarbeitszeit?

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#35 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 12:40

Nico oder Joerg, wie kommst Du darauf, dass jeder hier im Forum solche Verkaeufe in Kuba mit 3 fachen Aufschlag durchgefuehrt hat? Wenn ich im Urlaub fahre, dann habe ich Kohle dabei und weiss was ich ausgeben kann. Ich habe mehrfach erlebt, wie beim kubanischen Zoll solche kleinkraemerischen Passagiere enteignet wurden. Man muss sich mal vorstellen, der Zoll kassiert die Handelsware ein, stellt diese als Schmuggelware unter Strafe ( ich habe gehoert, dass 500 CUC multa angesetzt werden und manchmal sogar noch ein paar Tage im Bau ) und was machst Du dann in Kuba? Keine Einnahmen, Strafe usw.?

Welche cuentapropista im CUC Bereich gibt es denn noch, die pauschal mit 35 oder 37 CUC Steuer belegt werden?

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#36 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 13:42

Wie ich geschrieben haben ( aufmerksam lesen können ist von Vorteil) kam die Auslastungsquote von meinem Casawirt. Wenn Schlepper einen Kunden bringen und der Schlepper z.B. 5 CUC pro Übernachtung bekommt, dann kostet die Casa auch 5 CUC mehr. Ich denke der grösste Einzelposten ist der Stromverbrauch. Wäsche waschen dürfte da eher nicht ins Gewicht fallen. Wenn man grosszügig alle Kosten, Abschreibung und Reparaturen zusammenrechnet, nehmen wir mal 43 CUC/ mtl.. Bleiben immer noch 300 CUC / mtl.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#37 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 13:53

Stimmt, hast Du geschrieben und ich habe es ueberlesen! 300 CUC ist halt zum sterben zu viel und zum leben zu wenig! Ich will nur sagen, er hat mehr als viele anderen, doch grosse Spruenge kann man nicht damit machen.
Finde ich gut wie Du auf 43 CUC im Monat kommst. Ich vermute mal, bis 100 CUC werden fuer die Inspektoren noch weggehen, aber darueber redet ja keiner.

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#38 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:03

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #36

Wie ich geschrieben haben ( aufmerksam lesen können ist von Vorteil) kam die Auslastungsquote von meinem Casawirt. Wenn Schlepper einen Kunden bringen und der Schlepper z.B. 5 CUC pro Übernachtung bekommt, dann kostet die Casa auch 5 CUC mehr. Ich denke der grösste Einzelposten ist der Stromverbrauch. Wäsche waschen dürfte da eher nicht ins Gewicht fallen. Wenn man grosszügig alle Kosten, Abschreibung und Reparaturen zusammenrechnet, nehmen wir mal 43 CUC/ mtl.. Bleiben immer noch 300 CUC / mtl.

@Sigurdseifert
ist es richtig, dass dein Vermieter nur ein Zimmer vermietet? Der überwiegende Teil der Casas, die ich so kenne vermietet 2 oder mehr Zimmer!

Saludos aus Havanna
Chris

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#39 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:08

Da könnte uns natürlich wieder Tina helfen, in wie fern und in welcher Höhe Schmiergelder bezahlt werden müssen. Zumindest haben mir gegenüber Casawirte dies nie erwähnt. Früher musste mein Casawirt in Guanabo auch 320 CUC / mtl. für die Lizenz bezahlen und da hatte er tatsächlich kaum mehr als 100 CUC im Monat übrig. Jetzt ist es auch Spekulativ welche sonstigen Einnahmen ( Frühstück, Abendessen, Zigarrenverkauf usw.) so im Jahr noch die Kasse aufbessern. Aber ich denke die Aussage, dass 300 CUC / mtl. zuviel zum sterben und zu wenig zum leben sind, wird kein Kubaner unterschreiben. Bevor mein Freund Klaus Hildebrand in Nueva Gerona Taxista wurde, hat er und seine Familie von 30 CUC/mtl. gelebt durch die Vermietung von Bicitaxis.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.176
Mitglied seit: 18.07.2008

#40 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:11

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #39

... Bevor mein Freund Klaus Hildebrand in Nueva Gerona Taxista wurde, hat er und seine Familie von 30 CUC/mtl. gelebt durch die Vermietung von Bicitaxis.


Das nennst du dann doch nicht wirklich "leben"?

Dann gabs aber sicherlich nur "aqua fria" und Fleisch
wurde auf dem Markt nur angeschaut.... und nicht gekauft!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#41 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:13

Er hat nur ein Zimmer bzw. das charmante ist, dass es eine eigene kleine Casa ist mit eingenem Eingang. Die Häuser (Vemieter und CP) sind über Eck gebaut und ebenerdig.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.253
Mitglied seit: 02.07.2013

#42 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:14

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #39

Da könnte uns natürlich wieder Tina helfen, in wie fern und in welcher Höhe Schmiergelder bezahlt werden müssen. Zumindest haben mir gegenüber Casawirte dies nie erwähnt. Früher musste mein Casawirt in Guanabo auch 320 CUC / mtl. für die Lizenz bezahlen und da hatte er tatsächlich kaum mehr als 100 CUC im Monat übrig. Jetzt ist es auch Spekulativ welche sonstigen Einnahmen ( Frühstück, Abendessen, Zigarrenverkauf usw.) so im Jahr noch die Kasse aufbessern. Aber ich denke die Aussage, dass 300 CUC / mtl. zuviel zum sterben und zu wenig zum leben sind, wird kein Kubaner unterschreiben. Bevor mein Freund Klaus Hildebrand in Nueva Gerona Taxista wurde, hat er und seine Familie von 30 CUC/mtl. gelebt durch die Vermietung von Bicitaxis.


wenn lles mit rechten Dingen zugeht in Kuba und die Preise kennst Du doch selber, was alles kostet.

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#43 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:18

Zitat von falko1602 im Beitrag #40
Zitat von sigurdseifert im Beitrag #39

... Bevor mein Freund Klaus Hildebrand in Nueva Gerona Taxista wurde, hat er und seine Familie von 30 CUC/mtl. gelebt durch die Vermietung von Bicitaxis.


Das nennst du dann doch nicht wirklich "leben"?

Dann gabs aber sicherlich nur "aqua fria" und Fleisch
wurde auf dem Markt nur angeschaut.... und nicht gekauft!
falko

Fast richtig, Fleisch gab es nur am Sonntag. Auqua fria stimmt aber auch Kaffee. Klar Bier war nicht drinne. Ist heute anders, weil er als Taxista 200-300 im Monat macht. ( netto abzügl. Kosten) Brutto dürften es 500-600 sein.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.176
Mitglied seit: 18.07.2008

#44 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:21

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #39
....
Bevor mein Freund Klaus Hildebrand in Nueva Gerona Taxista wurde, hat er und seine Familie von 30 CUC/mtl. gelebt durch die Vermietung von Bicitaxis.


Ich kann viel in cuba ertragen schlechten Service, versüffte WCs etc.
Aber eins kann ich gar nicht ab, wenn ich mit 72 KG Körpergewicht einreise
und bei der Ausreise nur nur 65 KG wiegen soll.

Das bedeutet, ich will, ja will anständiges Essen auf dem Tisch haben!
Dann komm ich bei einem 4 Personenhaushalt pro Tag auf 15-20 CUC!

Dann habe ich den gleich gut gefüllten Kühlschrank wie in D, meine Cola,
mal ein Fläschen Ron und Kippen.

Alles was darunter ist, nenn ich vegetieren und nicht leben....
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#45 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:33

Zitat von falko1602 im Beitrag #44
Zitat von sigurdseifert im Beitrag #39
....
Bevor mein Freund Klaus Hildebrand in Nueva Gerona Taxista wurde, hat er und seine Familie von 30 CUC/mtl. gelebt durch die Vermietung von Bicitaxis.


Ich kann viel in cuba ertragen schlechten Service, versüffte WCs etc.
Aber eins kann ich gar nicht ab, wenn ich mit 72 KG Körpergewicht einreise
und bei der Ausreise nur nur 65 KG wiegen soll.

Das bedeutet, ich will, ja will anständiges Essen auf dem Tisch haben!
Dann komm ich bei einem 4 Personenhaushalt pro Tag auf 15-20 CUC!

Dann habe ich den gleich gut gefüllten Kühlschrank wie in D, meine Cola,
mal ein Fläschen Ron und Kippen.

Alles was darunter ist, nenn ich vegetieren und nicht leben....
falko

Stell mir doch mal einen Speiseplan für einen Tag auf, den Du bräuchtest um zumindest zufrieden zu sein, dann kann ich Dir ja mal auflisten was ein Cubaner hier im Barrio in Centro Habana real für die benötigten Lebensmittel zahlt.

Bezüglich Klaus sollte noch angemerkt werden, dass auf der Isla ein etwas anderes Preisniveau herrscht als z.B. in Havanna.

Saludos de Habana
Chris

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#46 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:43

Wenn ich im Urlaub bin, kommt das ungefähr hin, dass ich und Novia rund 10 CUC für das Essen am Tag ausgeben. Also 5 pro Nase. Ich habe es aber noch nie wirklich ausgerechnet. Der größte Einzelposten ist Buccanero:-) Aber wenn Novia MN Essen kocht (z. B. Hähnchen oder Schweinefleisch mit selbstgemachten Pommes oder Reis mit Bohnen) schätze ich, dass das ganze deutlich günstiger ist als 5 CUC.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.176
Mitglied seit: 18.07.2008

#47 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 14:48

Zitat von Chris im Beitrag #45

Stell mir doch mal einen Speiseplan für einen Tag auf, den Du bräuchtest um zumindest zufrieden zu sein, dann kann ich Dir ja mal auflisten was ein Cubaner hier im Barrio in Centro Habana real für die benötigten Lebensmittel zahlt.

Bezüglich Klaus sollte noch angemerkt werden, dass auf der Isla ein etwas anderes Preisniveau herrscht als z.B. in Havanna.

Saludos de Habana
Chris


Ist nicht ganz leicht, da ich nicht gerade ein Vielfrass bin.
Dafür unser Lütter umso mehr, der frisst einem die Haare vom Kopp ha,ha
Beim Einreisegewicht habe ich geschwindelt, wiege nur 67 KG
bei 172 cm Höhe.

Gut, ok

Morgens: Kaffee und 2 Brötchen mit Wurst oder Käse
Mittags: Salat, Fleisch und wenns geht Kartoffeln ( gibts leider nur jeden 2. Tag
sonst gibts Ärger mit meiner cub. Familie), Cola oder Sprudel
15: Uhr Teatime (mit cub. Kaffee kann man mich jagen) mit Kuchen
Abendbrot:Brot mit Aufschnitt
2 Schachteln Kippen am Tag-ja,ja ich weiss, habe aber Urlaub.

Das war aber nur für mich alleine! Also mindestens mal 4..., bis auf die Kippen...

Die Realität sieht aber anders aus:
1. Ankunftstag in CdA
Blick auf den Kühlschrank- ok er löppt
Tür auf und die Mäuse machen Klimmzüge.
2. Tag in CdA
50 KG Reis und Bohnen kaufen, Ferkel ausfindig machen und die letzte Ölung erteilen lassen
2. Tag Abends Wurst und Käse an der Haustür kaufen, ganz frisch
aus dem Hotel ha,ha
etc.
und dann kommt man auf 15-20 CUC pro Tag
ach, ja, meine heissgeliebten Peso Pizzen und Hamburgesa tauchen
dabei unter ferner liefen...
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.612
Mitglied seit: 21.09.2006

#48 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 15:06

Zitat von falko1602 im Beitrag #47

Abendbrot:Brot mit Aufschnitt


Das ist du doch wohl alleine und deine cubanische Familie ist die guten Sachen.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 12.11.2009

#49 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 15:14

Schwiegermutter schafft das für 4 Personen locker für 50cuc die Woche. Klar wenn ich ihr mehr geben würde könnte sie im Shoppie einkaufen aber da würde es mir zu schnell gehen. Nee, nee sie kann ruhig den halben Tag unterwegs sein, so hab ich meine Ruhe.

Carnicero

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#50 RE: Tourismusboom in Kuba
25.03.2015 15:22

Zitat von falko1602 im Beitrag #47

...

Morgens: Kaffee und 2 Brötchen mit Wurst oder Käse
Mittags: Salat, Fleisch und wenns geht Kartoffeln ( gibts leider nur jeden 2. Tag
sonst gibts Ärger mit meiner cub. Familie), Cola oder Sprudel
15: Uhr Teatime (mit cub. Kaffee kann man mich jagen) mit Kuchen
Abendbrot:Brot mit Aufschnitt
2 Schachteln Kippen am Tag-ja,ja ich weiss, habe aber Urlaub.

Das war aber nur für mich alleine! Also mindestens mal 4..., bis auf die Kippen...


Morgens: Kaffee und 2 Brötchen mit Wurst oder Käse

2 Brötchen: 2 CUP
Queso Blanco: 15 CUP (225 gr) / Wurst: 15 CUP (225 gr)
Kaffee: 5 CUP

Gesamt: ca. 22 CUP

Mittags: Salat, Fleisch und wenns geht Kartoffeln ( gibts leider nur jeden 2. Tag
sonst gibts Ärger mit meiner cub. Familie), Cola oder Sprudel

Schweinefleisch (z.B. Steaks): 20 CUP (225 gr)
Kartoffeln: 1 CUP (225 gr) (Sack mit 10 lb = 20 CUP)
Reis: 2,5 CUP (225 gr)
Tomaten-/ Gurkensalat (mit ½ Zwiebel): 7,5 CUP (225 gr)
Refresco 10 CUP (1,5 l) (= Cola-ähnlich!!)
Agua natural (pipa) – fast umsonst!


Gesamt: ca. 41 CUP

15: Uhr Teatime (mit cub. Kaffee kann man mich jagen) mit Kuchen

Tee (schwarz): ca. 2 CUP (Schachtel a 10 Beuteln knapp 0,80 CUC)
Torticas: 1 CUP
Kleines Stück Masa Real (z.B. mit Guayaba-Füllung): 1 CUP
Cake cubano 1 Stück ca. 10 CUP


Gesamt: ca. 15 CUP

Abendbrot: Brot mit Aufschnitt

2 Brötchen: 2 CUP
Queso Blanco: 15 CUP (225 gr)
Wurst: 15 CUP (225 gr)

Gesamt: ca. 32 CUP

Gesamter Lebensmittelbedarf Falko1602: 110 CUP (= 4,5 CUC)


2 Schachteln Kippen am Tag-ja,ja ich weiss, habe aber Urlaub.

Popular – H.Upmann: Schachtel je 0,60 CUC
Hollywood: Schachtel je 1,20 CUC
Peso-Zigarren: je Zigarre 1 CUP


Saludos aus Habana
Chris

P.S. In der Provinz kostet Käse bzw. Wurst oder Fleisch weniger ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5573
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de