Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht

  • Seite 1 von 2
06.10.2014 12:44
#1 Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
normales Mitglied

Moin Moin liebe Leute,

unsere Rundreise ist nun gebucht, aber durch die Planung von "Aventoura" bin ich bei einigen Sachen ziemlich unsicher und brauche Eure Hilfe bzw. Ratschläge.

Von Santiago de Cuba geht es über den La Farola-Pass nach Baracoa, wo wir eine Nacht bleiben.
Am nächsten Tag geht es weiter zur Cayo Saetia.

Die Strecke von Santiago nach Baracoa ist fast überall mit 4 Stunden angegeben. Ist das realistisch ?
Ich würde dann eigentlich gerne noch einen Ausflug machen (Rio Yumuri oder Toa). Wenn wir aus Santiago zeitig losfahren und gegen 13- 14 Uhr in Baracoa sind,
lohnt sich so ein Ausflug dann überhaupt noch? Oder habt Ihr vielleicht andere Tipps? Der El Yunque kommt eher nicht in Frage…

Die nächste Idee ist dann , auf dem Weg zur Cayo Saetia eine Führung durch den Alexander von Humboldt- Nationalpark zu machen.
Wir müssten ja eh in diese Richtung, also liegt er quasi auf dem Weg.
Was empfiehlt Ihr? Kann man dort vor Ort einen eine Führung bekommen, oder sollte man in Baracoa etwas buchen ? Wenn ja, wo?
Und wieviel Zeit sollte man da einplanen? Müssen ja zumindest vor Anbruch der Dunkelheit auf der Cayo Saetia sein.
Von Baracoa bis zur Cayo Saetia sind es -laut Karte- ca. 180km. Wie sind die Strassenverhältnisse in dieser Ecke?

Ich hoffe , dass mir jemand helfen kann

Liebe Grüsse aus Bremen


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2014 12:52
avatar  dirk_71
#2 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von tuncomat im Beitrag #1

Von Baracoa bis zur Cayo Saetia sind es -laut Karte- ca. 180km. Wie sind die Strassenverhältnisse in dieser Ecke?



Bis Moa sehr bescheiden, siehe meinen Bericht von 2011 (mit Fotos)

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2014 13:24
#3 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
normales Mitglied

Den finde ich irgendwie nicht :-( Wonach muss ich suchen ?


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2014 13:27
avatar  dirk_71
#4 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro
Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2014 18:22
avatar  murci
#5 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
super Mitglied

Zitat von tuncomat im Beitrag #1
Moin Moin liebe Leute,

unsere Rundreise ist nun gebucht, aber durch die Planung von "Aventoura" bin ich bei einigen Sachen ziemlich unsicher und brauche Eure Hilfe bzw. Ratschläge.

Von Santiago de Cuba geht es über den La Farola-Pass nach Baracoa, wo wir eine Nacht bleiben.
Am nächsten Tag geht es weiter zur Cayo Saetia.

Die Strecke von Santiago nach Baracoa ist fast überall mit 4 Stunden angegeben. Ist das realistisch ? ja das schaft man
Ich würde dann eigentlich gerne noch einen Ausflug machen (Rio Yumuri oder Toa). Wenn wir aus Santiago zeitig losfahren und gegen 13- 14 Uhr in Baracoa sind,
lohnt sich so ein Ausflug dann überhaupt noch? Wenn Ihr mit dem Auto unterwegs seit ja Oder habt Ihr vielleicht andere Tipps? Finca Duaba am Fluss Duaba kann man schön Baden finde ich besser als am Toa welcher auch weiter weck ist den seht Ihr sowieso wenns Richtung Moa geht ist auch nicht weit weck von Baracoa richtung Moa. Der El Yunque kommt eher nicht in Frage…

Die nächste Idee ist dann , auf dem Weg zur Cayo Saetia eine Führung durch den Alexander von Humboldt- Nationalpark zu machen.
Wir müssten ja eh in diese Richtung, also liegt er quasi auf dem Weg.genau näher an Moa als an Baracoa auf der rechten Seite Ihr solltet dort schon bis um 10.00 Uhr angekommen sein dann habt Ihr unterschiedliche Optionen
Was empfiehlt Ihr? Kann man dort vor Ort einen eine Führung bekommen Ja, oder sollte man in Baracoa etwas buchen ? Wenn ja, wo?
Und wieviel Zeit sollte man da einplanen?kleine Tour 3-4 Std Große 6-8Std Bootsfahrt Bahia de Taco 3 Std Müssen ja zumindest vor Anbruch der Dunkelheit auf der Cayo Saetia sein.wird Knapp mit Touren im Park wenns am selben Tag sein soll aber die Strecke an sich ist auch schon ein Erlebnis
Von Baracoa bis zur Cayo Saetia sind es -laut Karte- ca. 180km. Wie sind die Strassenverhältnisse in dieser Ecke? Staubig ,buckelig aber wenns nicht Regnet lässt sichs fahren Landschaftlich super.

Ich hoffe , dass mir jemand helfen kann Und ich hoffe das es nicht so unübersichtlich geworden ist musste schnell gehen viel Spaß Gruß Murci
P.S. manchmal ist weniger mehr

Liebe Grüsse aus Bremen


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2014 20:44
#6 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich war jetzt erst dort.
Endlich! Freitag! Urlaub! (3)
Die Strecke Santiago - Baracoa ist kaum schneller als in 4 Stunden zu schaffen aber diese Zeit sollte reichen. Die Straßen sind zwar nicht schlecht aber sehr serpentinenreich und man muss schon sehr aufmerksam fahren. Die nicht abgedeckten Löcher am Straßenrand sind nicht ungefährlich und gelegentlich einen Blick in die schönen Berge sollte man sich auch gönnen.

Yumuri ist einen Trip wert. Doch mit dem Boot ein Stück flussauf sollte man schon fahren. Dann dort an das Ufer setzen, etwas baden, ... Das kann man mit einem Auto allein machen, wenn ihr zeitig weg kommt, reicht die Zeit.
Auf dem Weg dorthin kann man sich aber auch eine Kakaoplantage zeigen lassen und die selbst gemachte Schokolade probieren. Das würde ich mir auch nicht entgehen lassen. 3 - 4 Stunden kämen schon zusammen, mit der Organisation vorher dürfte es knapp werden am gleichen Tag.

Für den Nationalpark braucht man wohl einen Führer, zumindest wurde ich so informiert, und als Fremder erscheint mir das auch ratsam. Den haben wir nicht von einem Tag auf den anderen bekommen, das hätte über das Hotel 2-3 Tage Vorlauf gebraucht.

Die Strecke von Baracoa Richtung Westen ist miserabel. Über viele Kilometer ist das eher ein Feldweg als eine Straße und ist für Auto wie für Fahrer eine Tortour. Mehr als 30 km/h solltest Du bis Moa nicht einplanen. Es sei denn, Du bist selber Ralleyfahrer.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2014 21:20
avatar  Pauli
#7 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von tuncomat im Beitrag #1
Moin Moin liebe Leute,

unsere Rundreise ist nun gebucht, aber durch die Planung von "Aventoura" bin ich bei einigen Sachen ziemlich unsicher und brauche Eure Hilfe bzw. Ratschläge.

Von Santiago de Cuba geht es über den La Farola-Pass nach Baracoa, wo wir eine Nacht bleiben.
Am nächsten Tag geht es weiter zur Cayo Saetia.

Die Strecke von Santiago nach Baracoa ist fast überall mit 4 Stunden angegeben. Ist das realistisch ?
Ich würde dann eigentlich gerne noch einen Ausflug machen (Rio Yumuri oder Toa). Wenn wir aus Santiago zeitig losfahren und gegen 13- 14 Uhr in Baracoa sind,
lohnt sich so ein Ausflug dann überhaupt noch? Oder habt Ihr vielleicht andere Tipps? Der El Yunque kommt eher nicht in Frage…

Die nächste Idee ist dann , auf dem Weg zur Cayo Saetia eine Führung durch den Alexander von Humboldt- Nationalpark zu machen.
Wir müssten ja eh in diese Richtung, also liegt er quasi auf dem Weg.
Was empfiehlt Ihr? Kann man dort vor Ort einen eine Führung bekommen, oder sollte man in Baracoa etwas buchen ? Wenn ja, wo?
Und wieviel Zeit sollte man da einplanen? Müssen ja zumindest vor Anbruch der Dunkelheit auf der Cayo Saetia sein.
Von Baracoa bis zur Cayo Saetia sind es -laut Karte- ca. 180km. Wie sind die Strassenverhältnisse in dieser Ecke?

Ich hoffe , dass mir jemand helfen kann

Liebe Grüsse aus Bremen


Vier Std. von SDC nach Baraco kommt hin,leider schreibst du nicht ob ihr mit dem Bus oder mit dem Mietwagen fahrt. Wenn machbar würde ich zwei Übernachtungen
in Baracoa buchen,die "Straßen" in dieser Gegend sind unter aller Sau,da braucht es schon einen guten Fahrer und ein Vernünftiges Auto.Für Kuba sollte man immer
mehr Zeit einplanen,es wird schlagartig dunkel,und dann sollte man keinesfalls
dort noch unterwegs sein.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2014 17:07
#8 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
normales Mitglied

Vielen Dank für die Tipps, da muss ich mir nochmal Gedanken machen, wann wir wo losfahren.
Wir sind mit dem Mietwagen unterwegs. Haben vor 2 Jahren den Westen bereist und waren da angenehm überrascht, was den Straßenzustand anging (bis auf "Topes de Collantes", da hatte ich mir abends den Rum echt verdient…)
Wir werden dann wohl ganz früh starten, damit wir wenigstens noch was zu sehen bekommen auf dem Weg.
Falls mir noch jemand was zum Alexander von Humboldt Park sagen kann, wäre ich dankbar. Habe gelesen, dass man an der "Rangerstation" (Bahia de Taco) eine Führung buchen kann, aber Erfahrungen von Leuten, die schon dagesessen sind, helfen natürlich besser weiter...


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2014 09:06
#9 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Forums-Senator/in

Zitat

Haben vor 2 Jahren den Westen bereist und waren da angenehm überrascht, was den Straßenzustand anging (bis auf "Topes de Collantes", da hatte ich mir abends den Rum echt verdient…)



Der Weg nach Topes de Collantes ist m.E. ein Sonntagsspaziergang verglichen mit Baracoa-Moa.

Es gibt allerdings auch Autofahrer die es nicht so schlimm fanden. Das war aber nach monatelanger Trockenheit. Wenn es in der letzten Woche geregnet hat soll man die Strecke schleunigst vergessen. Das letzte Mal brauchten wir ab Playa Maguana bis Eingang Parque Humboldt 2 Stunden und das sind ca. 20 km! Wir sind trotz Horror vor der Strecke zurück nach Baracoa trotzdem umgekehrt.

Ich würde für Baracoa selbst eine Woche einplanen, aber doch mindestens 4-5 Tage, denn es ist eine wunderschöne Gegend wo Naturfreunde sehr viel erleben können. Am Abend hat man aber trotzdem Gelegenheit sich ins Nachtleben vom Städtchen zu stürzen

Mögliche Ausflüge nach Humboldt, den Yunque besteigen (auch nur mit Führer weil man den Weg sonst nicht findet), an die Boca de Yumuri zum baden fahren (da wohnt unser Forumsmitglied Karo doch?) und Kakao-Bauern in der paradiesischen Abgeschiedenheit ihres Urwäldchens bei der Arbeit zuschauen. Das ist alles Handarbeit und hinterlässt eine grosse Sehnsucht nach einem ruhigeren Leben. Ich glaube auch, dass gerade das die grösste Attraktion von Baracoa ist. Wenn man sich darauf einlässt natürlich. Man entdeckt wieder, dass man nicht durch die Welt jagen sollte, dass nur wenige Sachen wesentlich sind und Ruhe in sich selbst finden das grösste Geschenk ist das Baracoa dir geben kann.

Elisabeth


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2014 12:32
avatar  Mario
#10 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
spitzen Mitglied

Zitat von tuncomat im Beitrag #1
Die Strecke von Santiago nach Baracoa ist fast überall mit 4 Stunden angegeben. Ist das realistisch ?

Ich habe mir einmal zwei Tage Zeit für diese Strecke gelassen, da sie landschaftlich viel zu bieten hat. Da nur durchzurasen ist zu schade.


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2014 21:37
#11 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
normales Mitglied

Hola

Wann geht bei dir die Reise los?
Bin im Jänner auch mit den Mietauto unterwegs und darunter sind auch die Stationen Baracoa und Cayo Saetia....
Bin schon mal gespannt


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2014 22:02
avatar  luckas
#12 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
super Mitglied

ich bin vom 1.1-26.1 in baracoa. wenn in der zeit jemand dort tips oder hilfe braucht kann er sich gerne bei mir melden


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2014 08:14
avatar  Thomas
#13 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Servus Luckas,

wir sind vom 05.4.-12.4 in Baracoa.

Was kannst uns den empfehlen alles anzuschauen? Wollen eigentlich auch mal nach Maisi und nach Guantanamo. ist das zu empfehlen. Als Mietauto haben wir an einen Jeep gedacht


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2014 20:29
avatar  luckas
#14 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
super Mitglied

@Thomas baracoa bietet viel für leute die natur und wandern lieben.ich kann folgende touren empfehlen.
1. boca de yumuri(ca 25km von baracoa in richtung maisi) man kann da den fluß entlang wandern und baden gehen. es gibt auch die möglichkeit eine exkursion zu machen kleine tour 4stunden große tour bis zum wasserfall 8 stunden. ich fand die schöner als im humbold park.
2. humbold park(40km von baracoa in richtung moa)
3.der Yunke. entweder man macht die tour auf den yunke(ca 5stunden) oder man geht nur bis zum wasserfall
4.rio duaba und rio toa(ca 5km von baracoa in richtung moa)
5.ein ausflug in die farola(von baracoa in richtung guantanamo)
6.playa maguana(ca 20km von baracoa in richtung moa)

den ausflug nach maisi hab ich jezt schon dreimal gemacht. vom leuchtturm aus hast du eine wunderbare sicht und einen schönen strand gibt es da auch. für die fahrt dahin braucht man aber einen jeep!


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 07:28
avatar  Thomas
#15 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Danke Luckas für die INfo´s. ist der Weg nach Maisi immer frei? Habe mal gehört, daß der öfters gesperrt sein soll

Kommt man in Guantanamo bis an den Zaun der "kubanischen Freunde"?


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 11:55
#16 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Forums-Senator/in

Zitat
Kommt man in Guantanamo bis an den Zaun der "kubanischen Freunde



Ich nehme an, dass du die illegale Marinebasis der Nordamerikaner meinst. Nein, das geht nicht. Der Aussichtspunkt auf dem Berg Malones ist seit Jahren geschlossen und auch dort kam man nur in offizieller Begleitung durch das Sperrgebiet bis an den Zaun. Aber auch von dort aus sah man nicht gerade viel.

Dann gibt es noch das Hotel Caimanera. Auch dort braucht man eine Genehmigung. Geht aber jetzt wenn man 2 Tage darauf warten will. Lese mal hier:


Islazul Hotel in Caimanera

Islazul Hotel in Caimanera

Elisabeth


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2014 13:01
avatar  tom2134
#17 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von Thomas im Beitrag #13


Als Mietauto haben wir an einen Jeep gedacht


Es gibt in Kuba keine Jeeps als Mietwagen. Das ist ein US-amerikanisches Auto


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2014 07:34
#18 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Forums-Senator/in

"Jeep steht für:

- militärischen Ur-Jeep, siehe Willys MB
- Jeep, Automarke der Chrysler Group
- von diesen beiden abgeleitete generische Bezeichnung für Geländewagen"

http://de.wikipedia.org/wiki/Jeep_(Begriffskl%C3%A4rung)


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2014 10:39
avatar  dirk_71
#19 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von tom2134 im Beitrag #17
Zitat von Thomas im Beitrag #13


Als Mietauto haben wir an einen Jeep gedacht


Es gibt in Kuba keine Jeeps als Mietwagen. Das ist ein US-amerikanisches Auto



Siehe


Mehr unter:
http://www.cubana.de/kuba-mietwagen_preise.php

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2014 11:48
avatar  andyy
#20 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von dirk_71 im Beitrag #19
Zitat von tom2134 im Beitrag #17
Zitat von Thomas im Beitrag #13


Als Mietauto haben wir an einen Jeep gedacht


Es gibt in Kuba keine Jeeps als Mietwagen. Das ist ein US-amerikanisches Auto



Siehe


Mehr unter:
http://www.cubana.de/kuba-mietwagen_preise.php



die Preise sind doch im Rahmen, von wegen, Kuba sei abnorm teuer in Mietwagen, kostet eine Insel weiter in etwa das gleiche!

apropos Klugwisserbashing:

Jeeps gibts schon auf Kuba, allerdings alle noch in der Original WWII Ausführung hergestellt definitiv vor dem 01.01.1959, mit ausnahme der Schweinebucht, dort gibts auch welche bis 1961, aber nur vereinzelt ;-)

ansonsten spricht man von SUVs oder ganz einfach von Geländewagen, ausgehend vom Modell "Kübel"

oder automóvil todoterreno und wenn mans genau übersetzt camioneta deportiva


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2014 13:55
avatar  jan
#21 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Manch einem der "Kubaexperten" sollte man wirklich empfehlen, nicht nur vom Airport mit dem Taxi zur novia zu fahren und auf der Veranda sitzend puros und mojitos trinkend zu verbringen, sondern mal zu Fuß durch die Stadt zu LAUFEN!

Willys fahren Massenhaft in Kuba.

Z:B. ab Parque curita, Ecke Galiano y Reina kannst du bis nach Santiago täglich Mitfahren.
Preis 20-25 CUC.
Ist natürlich stressig.

29.10.2014 15:43
avatar  Karo
#22 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Elisabeth im Beitrag #9
[quote]

Mögliche Ausflüge nach Humboldt, den Yunque besteigen Aussicht leider nicht auf die Toa -Schlaufen(auch nur mit Führer weil man den Weg sonst nicht findet), an die Boca de Yumuri zum baden fahren (da wohnt unser Forumsmitglied Karo doch?nicht ganz so weit, ca 4km davor, in Manglito) und Kakao-Bauern in der paradiesischen Abgeschiedenheit ihres Urwäldchens bei der Arbeit zuschauen. Das ist alles Handarbeit und hinterlässt eine grosse Sehnsucht nach einem ruhigeren Leben. Ich glaube auch, dass gerade das die grösste Attraktion von Baracoa ist. Wenn man sich darauf einlässt natürlich. Man entdeckt wieder, dass man nicht durch die Welt jagen sollte, dass nur wenige Sachen wesentlich sind und Ruhe in sich selbst finden das grösste Geschenk ist das Baracoa dir geben kann.


Saludos


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2015 00:32
avatar  auda
#23 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
super Mitglied

hat schon mal jemand im rahmen einer (2-4 tägig; so es denn für touris überhaupt selbige gibt) führung im parque humboldt übernachtet? wo zu buchen, zu welchen kosten einschl. verpflegung und mit welchen erfahrungen?


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2015 09:46
#24 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von auda im Beitrag #23
hat schon mal jemand im rahmen einer (2-4 tägig; so es denn für touris überhaupt selbige gibt) führung im parque humboldt übernachtet? wo zu buchen, zu welchen kosten einschl. verpflegung und mit welchen erfahrungen?


Hab ich nicht, glaube auch nicht das dafür eine Yuma Infastruktur vorhanden ist.
Es gibt dieses Besucherbüro an der Carratera von Moa nach Baracoa.
Die sollten alles für dich arrangieren.
Für das Übernachten wäre eine kleine Campingausrüstung hilfreich.
Bzw. Illegal sich bei den Dörflern einmieten.

joerg

let's go brandon

 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2015 18:50
avatar  murci
#25 RE: Baracoa und Umgebung, Tipps gesucht
avatar
super Mitglied

Zitat von auda im Beitrag #23
hat schon mal jemand im rahmen einer (2-4 tägig; so es denn für touris überhaupt selbige gibt) führung im parque humboldt übernachtet? wo zu buchen, zu welchen kosten einschl. verpflegung und mit welchen erfahrungen?


Hallo auda 2-4tätige Touren gibt es nicht. Es gibt ne kleine Tour ca 3-4 Std ne große ca 6 Std und eine runde Bootfahren auf der Bahia de Taco.
Ob man etwas zusätzlich vereinbaren kann ??
Für Birder stehen die auch schon um 6 uhr auf der Matte wenn man es mit Ihnen abspricht.
In der nähe des Playas Maguana gibt es 2 Casa Particulares das sind ca 10 Km vom Nationalpark Zentrum entfernt.
Gruß Murci


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!