Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 153 Antworten
und wurde 13.022 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 04:55

ich probiere mich nochmal an teil2 der geschichte:

eigentlich hat es damals damit richtig neben den urlauben angefangen, als es hiess ich sollte kommen und fuer das kulturministerium arbeiten. diese wollten kubanische kultur in form von musik von artex, poster von tricontinental und
sonstige sachen ueber einen webshop verkaufe. die musik haben die halt auf rohlinge gebrannt, die poster sollten in der grossen druckerei gegenueber des hotel inglaterra gedruckt werden, was aber immer an fehlen von farben oder sonst
was gescheitert ist. klar die granma hatte vorang. da habe ich erst richtigen einblick in die sachen und der situation auf kuba bekommen. klar die chefs waren alle weisse, alle in der partei. internetanschluss wurde mir in der druckerei
ins buero gelegt und auch privat zu meinem illegalen casa. das wurde toleriert. selbst meine satelitenschuessel die ich unter einem tarnnetz hatte wurde toleriert.

das ging sogar soweit, dass jeden tag fast die polizei bei mir war, weil die miami fernsehen schauen wollten. wie ich schon geschrieben haben, haben selbst viele forumsmitglieder bei mir das internet benutzt. war ja schneller als in
hotel inglaterra. praktisch ging bei mir alles was kreuscht und fleuscht ein und aus. dazu war ich ja noch interessant weil ich regelmaessig fuer 3 tage nach mexiko ohne gepaeck geflogen bin, so konnte ich mit genug material zurueck
kommen. kontrolliert wurde ich nicht, weil ich weiss es nicht einen eintrag im computer hatte oder was auch immer. ich kam immer direkt ohne kontrolle durch.

natuerlich habe ich geschmuggelt ohne ende. 90% fuer die kubaner die es auch bezahlen konnten und 10% fuer mich.

viele forenmitglieder wissen von damals noch von der sonderstellung. ich konnte alles organisieren, sei es papiere fuer ihre novias "ich sage mal nicht nutten" oder sonst was. besoffen am malecon ? kein problem die polizei faehrt mich schon nach
hause, die kennen ja den weg zum fernseher.

im restaurant bezahlen ? warum ? ich habe ja genug touris angelockt die sich mit mir unterhalten wollten. das gab ja immer gut trinkgeld, also alles frei. abends wurden dann noch paar langusten in eine plastiktuete gepackt, die sie
den touris vorher nicht gegeben haben. die andere haelfte bekamen die kubaner. natuerlich wurde ich in der beziehung auch von den kubanern benutzt, das will ich nicht bestreiten, nur war es ein geben und nehmen. in vielen peso bars
gabs sogar provision, da ich mit henky damals immer im actualidades war. 1 tourist = 5$ provision. dem wurde dann natuerlich die rechnung 1:1 peso nation zu cuc praesentiert, ausser ich meinte das ist ein freund und das habe ich bei
fast allen die mich damals besucht haben aus dem forum gesagt. ich will keine namen nennen.

das mit dem kulturministerium ging natuerlich schief. die konnten nicht bezahlen, die privilegien blieben aber. also hat man das ausgenutzt. um was geld zu verdienen ist man also auf provisionen ausgewischen, sei es nutten am tisch zu
haben (und ich meine jetzt nutten) die bezahlt haben, weil wenn sie bei mir am tisch sassen keine angst vor kontrollen in den bars haben mussten. sollten neue polizisten aus santiago kommen, zack papier von armando hart auf den tisch gelegt und
es war ruhe. den namen armando hart koennt ihr ja googlen, tip, wikipedia

eine dieser nutten (und JA es war eine und sagte das selber von sich) meinte sie habe einen deutschen der ihr jeden monat 500$ ueberweist und ja ist oder war ein forummitglied. er kaeme 2x 2 wochen im jahr. in der zwischenzeit haette
sie einen kanadier und einen amerikaner, die jeweils 400$ pro monat ueberweisen. rechnen wir also zusammen. 500+500+400=1400$. ich wuerde sagen ein guter verdienst fuer eine kubanerin. sie gab mir immer 50$ damit sie bei mir sitzen durfte, damit
die polizei sie nicht kontrolliert, wenn sich noch zwischendurch was verdienen wollte. es ging sogar soweit, wenn ich pleite war, hat sie mit telefonkarte, internet und sonstwas bezahlt, einfach so. selbst falls ich mal mit ihr voegeln
wollte waere umsonst. ich habe das voegeln abgelehnt. ich war ja mit deutscher freundin da.

spass hatte ich immer im barrio chino. essen war gut, ok sagen wir man konnte es essen. leute freundlich, ich habe mir da die kuechen angesehen alles und war erstaunt mit wie wenig die ein gutes essen zaubern konnten. gekauft haben die das
immer im grossen markt in vedado. vielleicht auch ein tip fuer euch. der liegt gegenueber des innenministeriums mit dem chebild.

kuba hat spass gemacht, bis die probleme aufgetreten sind und neid und missgunst aufgekommen sind. dazu aber mehr in teil3

was ich hiermit alles sagen will ist kuba ist kein paradies. die eingesessenen werden mir recht geben. es ist nicht alles friede freude eierkuchen.

wenn man das spiel lug und betrug nicht mitspielt ist man verloren oder einfach nur tourist. ich koennte ein ganzes buch darueber schreiben, mal sehen vielleicht mache ich das als hobby auch noch.

ich weiss auch noch wie ich einen deutschen aus dem knast geholt habe, bei der immigration und fuer ihn gebuergt habe. der war halt sehr besoffen unterwegs und wurde aufgegabelt. aber ok was soll man auf kuba wenn man dort ist und
alles kennst da sonst machen. saufen oder voegeln....

lustig war damals die einladung der deutschen botschaft zur feier, welche sie einmal im jahr machen. es gab bockwuerste. ich bin natuerlich mit henky sofort hin, mal gutes essen. ich habe mich vollgefressen und henky vollgesoffen. dabei hat henky die halbe eingangshalle
mit all den bilder runtergerissen, aber konnte noch heil nachhause fahren. da war ich ueberrascht. ich habe mich extra zurueckgehalten, man weiss ja nie, ob man den botschafter nochmal braucht.

so erstmal teil 2 vom gehassten comandante.....wenn interesse besteht schreibe ich einen 3. teil ueber neid und missgunst....der wird dann aber boese....

Sisyphos
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.545
Mitglied seit: 14.08.2012

#2 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 07:24

Comandante, Du bist wirklich der Größte! Zumindest in Deinen Augen.
Ich möchte mal Leute hören, die Dich wirklich kennen. Tät mich nicht wundern, wenn deren Berichte nicht ganz mit Deinen identisch sind.

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.174
Mitglied seit: 18.07.2008

#3 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 07:30

Es geht doch!!!! Warum nicht gleich so?
Klar, möchte ich den 3. Teil.
falko

PS mach mal den Erklärbär, da du ja lange nicht hier warst:
Schrottpresse bedeutet nicht unbedingt, das die Beiträge Schxxx sind!
Sie passten nur nicht zu dem jeweiligen Thema, werden deshalb dorthin
verschoben und damit es nicht ausufert,
kann man dort nichts mehr hinzufügen...

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.723
Mitglied seit: 23.08.2013

#4 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 07:48

Comandante, ich glaube nicht, dass das mit dem Kultusministerium schief ging, weil sie Dich nicht bezahlen konnten.

Welches Ministerium dieser Erde würde von Dir Dienstleistungen kaufen wollen. Never!!!!

Vielleicht stimmen ja Deine Nuttengeschichten ..... aber ich glaube nicht, dass Du wirklich so der Player warst, wie Du es hier darstellst. Nein, ich glaube auch das da der Wunsch der Vater des Gedankens ist

PS: Dennoch finde ich schon, dass Du noch viele "Erlebnis"berichte schreiben solltest. Wenn es dann ganz ohne Rassen-, Nationen-, Frauenhass (usw.) möglich sein sollte, sind die Geschichtchen ja amüsant.

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Mario
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 572
Mitglied seit: 28.04.2013

#5 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 08:08

Eine jinetera mit 1400 USD Monatseinkommen, die trotzdem in Havanna auf den Strich geht und sich zu dir an den Tisch setzen muss um nicht verhaftet zu werden ist selbst für kubanische Verhältnisse unglaubhaft. Vermutlich hat sie dir einen dicken Bären aufgebunden

Espanol
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.321
Mitglied seit: 28.06.2013

#6 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 09:01

Zitat von Mario im Beitrag #5
Eine jinetera mit 1400 USD Monatseinkommen, die trotzdem in Havanna auf den Strich geht und sich zu dir an den Tisch setzen muss um nicht verhaftet zu werden ist selbst für kubanische Verhältnisse unglaubhaft. Vermutlich hat sie dir einen dicken Bären aufgebunden



Donnerwetter was da so alles berichtet wird Fehlt eigentlich nur noch die Behauptung
dass der Commandante auch zeitweise als persoenlicher Berater des Botschafters beschaeftigt war

Aber unterhaltsam ist es!!

nosanto
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 335
Mitglied seit: 07.08.2013

#7 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 09:34

[quote=Comandante|p7894920]
Hola comandante, für den unterhaltsam geschriebenen Bericht mit bemerkenswerten Hintergrundinformationen . Da ich als Student selber in der Reisebranche tätig war (Reiseleiter für Radtouren) kann ich zumindest die Provisionsgeschichte in den Restaurants vollkommen nachvollziehen.
Da ich ein überzeugter Demokrat und Anhänger der freien Meinungsäußerung bin (natürlich unter Einhaltung der verfassungsrechtlichen Grenzen), werde ich - für meinen Teil - keinesfalls bestimmte von Dir Ausdrucksweisen kommentieren, wiewohl ich diese selbst nicht verwenden würde, aber ich meine eben, das ist Dein persönlicher, kräftig, deftiger, sehr direkter Schreibstil. Ich würde mich jedenfalls über einen Bericht Teil 3 freuen . Saludos aus Wien, nosanto

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.230
Mitglied seit: 23.03.2000

#8 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 10:40

Zitat von Espanol im Beitrag #6
Zitat von Mario im Beitrag #5
Eine jinetera mit 1400 USD Monatseinkommen, die trotzdem in Havanna auf den Strich geht und sich zu dir an den Tisch setzen muss um nicht verhaftet zu werden ist selbst für kubanische Verhältnisse unglaubhaft. Vermutlich hat sie dir einen dicken Bären aufgebunden



Donnerwetter was da so alles berichtet wird Fehlt eigentlich nur noch die Behauptung
dass der Commandante auch zeitweise als persoenlicher Berater des Botschafters beschaeftigt war

Aber unterhaltsam ist es!!


Ist doch alles uralter Kram, die Reaktionen waren schon damals ähnlich..

Nur mal so zur Auffrischung der Erinnerungen:

Reisebericht - El Commandante alias Fidel666
Eine Woche mit dem Commandante

Diese uralt Threads habe ich vorsorglich geschlossen, bevor diese wieder nach oben geholt werden.

Nos vemos


Dirk

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#9 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 11:09

Zitat von dirk_71 im Beitrag #8


Ist doch alles uralter Kram, die Reaktionen waren schon damals ähnlich..

Nur mal so zur Auffrischung der Erinnerungen:

Reisebericht - El Commandante alias Fidel666
Eine Woche mit dem Commandante

Diese uralt Threads habe ich vorsorglich geschlossen, bevor diese wieder nach oben geholt werden.




Hier passt etwas nicht zusammen, die alten Themen berichten von 2001 - und in Teil 2 meiner Erlebnisse steht offensichtlich nichts davon, dass dies vor 13 Jahren war. Zumindest dies sollte man aufklären, offensichtlich werden hier aber auch Bezüge nicht vollständig dargestellt. Zumindest dies ist mir bei anderen Beiträgen auch schon aufgefallen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.174
Mitglied seit: 18.07.2008

#10 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 11:25

Auf jeden Fall stehen Dinge drin, die möchte ich gar nicht sooooooooooooo
genau wissen!!
Isch weiss nicht, kann mir keinen Reim auf ihn machen
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Chango
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 199
Mitglied seit: 13.09.2001

#11 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 11:45

Ich bin ja schon länger hier unterwegs. Soweit ich mich erinnern kann war der Comandante anfangs im oriente als Liebeskasper unterwegs und hat auch gut Lehrgeld gezahlt. Evtl. hat er ja aus diesen Erlebnissen gelernt oder ist deswegen immer noch verbittert. Über diese Episoden lässt er sich aber nicht so freizügig aus.
Erst später ist er dann nach Habana übergesiedelt. Ich kenne ihn zwar nicht persönlich, weiss aber von cubareisenden Freunden, dass er damals wirklich Hilfe angeboten hat, was diese aber nicht brauchten.
Ich finde seine Erzählungen haben doch einen gewissen Unterhaltungswert und sehe sie unter dem Motto: Dichtung und Wahrheit

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#12 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 12:22

Zitat von Chango im Beitrag #11
Dichtung und Wahrheit



Ein wenig vermute ich mal, dass niemand absichtlich Dinge schreibt die er nicht auch so erlebt hat. Eher ist es so, dass Details ( wie Jahresangaben ) weggelassen werden. Und sicherlich würde man sich über Reiseberichte von 1955 wundern, wenn dann auch die Jahresangabe als Beispiel fehlt - dies und andere fehlende Details führen dann zu Missverständnissen - plus die komplett andere Wahrnehmung einiger Mitglieder über Kuba. Richtig ist, dass man in Kuba nun einmal in ein Land kommt wo Anspruch ( auch und gerade gegeben durch die staatliche Darstellung in der Öffentlichkeit und deren weltweite Verbreitung und Wirklichkeit weit auseinander sind.

Dies ( wie die Korruption ) stört aber auch viele Kubaner, die unterschiedlich darauf regieren ( Resignation, Wut, Anpassung, Auswanderungsversuche mit kaputten Booten usw... ). Falsch ist aber, dass alle Kubaner "Gangster" sind und einen nur ausnehmen wollen, die Hilfsbereitschaft vieler Kubaner ist schon gegeben, und schlechte Erfahrungen mit geldgierigen Chicas kann mit in Deutschland genauso machen ( auch wenn diese sich in Kuba nun mal den Touristen an jeder Ecke um den Hals werfen ).

Die teilweise äußerst schwierigen Lebensbedingungen vieler Kubaner führen aber manchmal auch zu einem depressiv-passiven Verhalten - ohne Plan für die eigene Zukunft usw... Umgekehrt habe ich besonders positive Erfahrungen mit Kubanern gemacht, die ein ausreichend großes Vermögen aus den USA von Exilkubanern geerbt haben und damit dann kleine und gut funktionierende Betriebe aufbauen - nur ohne Erbschaft funktioniert dies nicht.

Je nach dem in welcher Weise man als Ausländer aber in Kuba lebt, welche Kubaner man kennenlernt und welche Einstellung man zum Land hat usw... werden die Erfahrungsberichte immer sehr unterschiedlich sein und bleiben, ohne dabei sachlich bewusst falsch zu sein.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Vida
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 12:26

Genau so sehe ich das auch jojo
Vida

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#14 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 12:27

Zitat von jojo1 im Beitrag #12

Ein wenig vermute ich mal, dass niemand absichtlich Dinge schreibt die er nicht auch so erlebt hat.


jojo1 - falls es dich überraschen sollte, davon lebt eine ganze Berufsgruppe, Schriftsteller genannt.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#15 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 12:53

Zitat von Mocoso im Beitrag #14
Zitat von jojo1 im Beitrag #12

Ein wenig vermute ich mal, dass niemand absichtlich Dinge schreibt die er nicht auch so erlebt hat.


jojo1 - falls es dich überraschen sollte, davon lebt eine ganze Berufsgruppe, Schriftsteller genannt.


Ja,die bekommen aber Geld fuer ihre Romane, also in der Regel zumindest..

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.620
Mitglied seit: 20.05.2008

#16 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 12:59

Zitat von Mocoso im Beitrag #14
Zitat von jojo1 im Beitrag #12

Ein wenig vermute ich mal, dass niemand absichtlich Dinge schreibt die er nicht auch so erlebt hat.


jojo1 - falls es dich überraschen sollte, davon lebt eine ganze Berufsgruppe, Schriftsteller genannt.



Es soll ja sogar eine Berufsgruppe geben die vom Märchenerzählen ganz gut leben kann!

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#17 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 13:05

Die Stories: Reisebericht - El Commandante alias Fidel666 und Eine Woche mit dem Commandante
sind schon fast filmreif. Dagegen sind die Bücher von Charles Bukowski langweiliger Kram...
und ELA hat nach seinen Schilderungen offensichtlich auch nicht allzuviel erlebt.

Muss man /frau jetzt Kuba mit anderen Augen sehen...?

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.230
Mitglied seit: 23.03.2000

#18 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 13:20

Zitat von Lothar im Beitrag #17

Muss man /frau jetzt Kuba mit anderen Augen sehen...?



Nicht vergessen, das liegt 13 Jahre in der Vergangenheit...

Nos vemos


Dirk

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.769
Mitglied seit: 06.10.2011

#19 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 13:42

Zitat von TRABUQUERO im Beitrag #16
Zitat von Mocoso im Beitrag #14
Zitat von jojo1 im Beitrag #12

Ein wenig vermute ich mal, dass niemand absichtlich Dinge schreibt die er nicht auch so erlebt hat.


jojo1 - falls es dich überraschen sollte, davon lebt eine ganze Berufsgruppe, Schriftsteller genannt.



Es soll ja sogar eine Berufsgruppe geben die vom Märchenerzählen ganz gut leben kann!


Und wer ist damit gemeint ?

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#20 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 15:42

Politiker?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#21 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 18:00

Zitat

Ich bin ja schon länger hier unterwegs. Soweit ich mich erinnern kann war der Comandante anfangs im oriente als Liebeskasper unterwegs und hat auch gut Lehrgeld gezahlt.



Richtig! Das war noch in der "Rosa-aus-Camaguey"-Periode, nach der unser Comandante bis zur Selbstaufgabe völlig verrückt war.

In der gleichen Periode ist er nach eigener Aussage auch mit 140 Sachen durch die Oriente gerast. Ich habe mich immer gefragt wieso er aus irgendein Strassenloch heraus - und davon gab es damals praktisch alle 2 Meter ein riesiges - nicht auf direktem Weg auf das Monument der Plaza de la Revolución in Santiago katapultiert wurde. Adios Comandante, para siempre, Adios...

Na, Ralf, war dein Büro in den nachfolgenden Jahren nicht eher in der Bar Montserrate oder gerade gegenüber in deiner Stammbeiz. Ich habe den Namen vergessen. Auf jeden Fall sind wir uns dort vor der Bar einmal begegnet. Du mit einem Bierglas in der Hand. Eigentlich hast du auf mich damals einen sanften, liebevollen Eindruck gemacht. Das war vielleicht noch während deiner Cuba-Euphorie

Elisabeth

santana
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.093
Mitglied seit: 09.12.2011

#22 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 20:26

mein nur ein teil deiner Erzählungen stimmen,dann warst gut drauf.wie du ja schreibst hast du auch zu diesen Zeitpunkt kontacktmit andern forummitgliedern,also wäre es ja nicht schwehr,wenn diese zu deinen beiträgen melden.dann weiss man ob Wahrheit oder traum,

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#23 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 20:52

Zitat von dirk_71 im Beitrag #18
Zitat von Lothar im Beitrag #17

Muss man /frau jetzt Kuba mit anderen Augen sehen...?



Nicht vergessen, das liegt 13 Jahre in der Vergangenheit...



@dirk_71 , für mich waren die Berichte nicht das Interessanteste. Die Geschichten von Rosa ( sogar Videos ) und den 5$ Tarif von Matthes kennen die alteingesessenen Foristen sicher noch. Interessant waren die alten nicknames,welche in den Kommentaren danach auftauchten. Viele gibt es leider nicht mehr davon.

Saludos, Thomas.

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#24 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 20:57

Zitat von santana im Beitrag #22
mein nur ein teil deiner Erzählungen stimmen,dann warst gut drauf.wie du ja schreibst hast du auch zu diesen Zeitpunkt kontacktmit andern forummitgliedern,also wäre es ja nicht schwehr,wenn diese zu deinen beiträgen melden.dann weiss man ob Wahrheit oder traum,


Solche Reiseberichte hätten im heutigen Forum doch einige Probleme mit der Zensur

Ralf oder den @Comandante habe ich in Cuba nicht kennengelernt. Das haben wir dann in Nürnberg nachgeholt

Saludos, Thomas.

Sacke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.782
Mitglied seit: 04.07.2002

#25 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
25.04.2014 22:26

Wo bleibt der dritte Teil????? Beweg dich mal ein bisserl, bist nicht mehr in Cuba!

Saludos

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 7
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de