Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 153 Antworten
und wurde 13.022 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Pedro71
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 207
Mitglied seit: 03.05.2014

#151 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
03.06.2014 18:20

Clara,

interessante Ausführung, gestatte dass ich einiges kommentiere.

Zitat von clara im Beitrag #143
Ich habe schon oft mehr Gemeinsamkeiten mit Uni-Freunden aus anderen Kulturkreisen entdeckt, als mit Deutschen, die vor einem komplett anderen Hintergrund aufgewachsen sind als ich. (Und nein, ich meine das nicht wertend, sondern neutral, ich komme auch ursprünglich nicht aus einer Akademikerfamilie.) Ich glaube, ich habe irgendwo auch mal eine Studie dazu gelesen, dass die Unterschiede zwischen sozialen Gruppen eines Landes oft ausgeprägter sind als zwischen verschiedenen Kulturen.

Das ist absolut richtig. Leute egal aus welcher Herren Länder mit ähnlichen Ambitionen, Lebensläufen oder zumindest Hobbys sind auch mir wesentlich näher als Landsleute mit "anderem Hintergund" wie du sagst, ich würde es als "völlig konträre Lebensweise" formulieren.

Zitat
Was ich definitiv als einen gravierenden Unterschied sehe ist die Kommunikationsfreude der Kubaner, die offene Art aufeinander zuzugehen und sich nicht so von allem abzuschotten, wie es in Deutschland oft der Fall ist.


Diese Kommunikationsfreude ist weniger kultur- oder mentalitätsbedingt sondern eher auf Neugier aufgrund eigener Abschottung zurückzuführen. Auch wirtschaftliche Interessen dürften dabei eine Rolle spielen. Als wir zu Zeiten des eisernen Vorhangs in Ostblockstaaten unterwegs waren, da spürte ich dieses hohe Interesse auch, heute ist das nicht mehr der Fall. Auch in anderen lateinamerikanischen Ländern ist das Interesse am Besucher nicht so ausgeprägt wie ich dies in Cuba erlebte.

clara
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 849
Mitglied seit: 26.12.2011

#152 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
03.06.2014 19:50

Zitat von Pedro71 im Beitrag #151
Clara,

interessante Ausführung, gestatte dass ich einiges kommentiere.
Zitat von clara im Beitrag #143
Ich habe schon oft mehr Gemeinsamkeiten mit Uni-Freunden aus anderen Kulturkreisen entdeckt, als mit Deutschen, die vor einem komplett anderen Hintergrund aufgewachsen sind als ich. (Und nein, ich meine das nicht wertend, sondern neutral, ich komme auch ursprünglich nicht aus einer Akademikerfamilie.) Ich glaube, ich habe irgendwo auch mal eine Studie dazu gelesen, dass die Unterschiede zwischen sozialen Gruppen eines Landes oft ausgeprägter sind als zwischen verschiedenen Kulturen.

Das ist absolut richtig. Leute egal aus welcher Herren Länder mit ähnlichen Ambitionen, Lebensläufen oder zumindest Hobbys sind auch mir wesentlich näher als Landsleute mit "anderem Hintergund" wie du sagst, ich würde es als "völlig konträre Lebensweise" formulieren.

Freut mich, dass ich nicht die einzige bin, die das so sieht!

Zitat
Was ich definitiv als einen gravierenden Unterschied sehe ist die Kommunikationsfreude der Kubaner, die offene Art aufeinander zuzugehen und sich nicht so von allem abzuschotten, wie es in Deutschland oft der Fall ist.

Diese Kommunikationsfreude ist weniger kultur- oder mentalitätsbedingt sondern eher auf Neugier aufgrund eigener Abschottung zurückzuführen. Auch wirtschaftliche Interessen dürften dabei eine Rolle spielen. Als wir zu Zeiten des eisernen Vorhangs in Ostblockstaaten unterwegs waren, da spürte ich dieses hohe Interesse auch, heute ist das nicht mehr der Fall. Auch in anderen lateinamerikanischen Ländern ist das Interesse am Besucher nicht so ausgeprägt wie ich dies in Cuba erlebte.



Das kann gut sein. Allerdings bezog ich mich jetzt nicht so sehr auf das Interesse Fremden gegenüber, sondern ganz banal, dass die Kubaner auch unter sich viel schneller ins Gespräch kommen, wenn sie sich nicht kennen, als unsereiner hier auf den Straßen. Was natürlich auch darauf zurück gehen kann, dass das soziale Netzwerken immer noch überlebensnotwendig ist. Dennoch denke ich, es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum sie i.d.R. kommunikativer sind (das Leben spielt sich schon aufgrund des Klimas mehr auf der Straße ab usw.)

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.770
Mitglied seit: 02.09.2006

#153 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
03.06.2014 20:19

Zitat von Claudia.A im Beitrag #127

Fleiß - + Cubi
Treue - Gleichstand
Gehorsam + Cubi
Disziplin Gleichstand
Pflichtbewusstsein gleichstand
Pünktlichkeit + Ich
Zuverlässigkeit Gleichstand
Ordnungsliebe + Cubi
Höflichkeit + Cubi
Sauberkeit Gleichstand

das ist doch mal etwas, da wird Cubi quasi mittels Scorecard bewertet , und wie wir nun alle wissen hast Du einen ordentlichen Cubi

Ich vermute aber, dass das mit der "Treue" Du gewinnst, falls Du gelebte Treue meinst . Er wird in Cuba ja wohl mehr pimperln wie Du in D

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#154 RE: Teil 2 meiner Erlebnisse
21.10.2014 01:25

Zitat von Ralfw im Beitrag #153
Zitat von Claudia.A im Beitrag #127

Fleiß - + Cubi
Treue - Gleichstand
Gehorsam + Cubi
Disziplin Gleichstand
Pflichtbewusstsein gleichstand
Pünktlichkeit + Ich
Zuverlässigkeit Gleichstand
Ordnungsliebe + Cubi
Höflichkeit + Cubi
Sauberkeit Gleichstand

das ist doch mal etwas, da wird Cubi quasi mittels Scorecard bewertet , und wie wir nun alle wissen hast Du einen ordentlichen Cubi

Ich vermute aber, dass das mit der "Treue" Du gewinnst, falls Du gelebte Treue meinst . Er wird in Cuba ja wohl mehr pimperln wie Du in D





Bei meiner ersten Kubareise 1994 sagten mir 2 deutschsprachige Reiseleiter unabhängig voneinander, Kubaner müssten lernen zu arbeiten.
Das die Arbeit in Staatsbetrieben schon wegen der überwiegend minimalen Vergütung keinen rechten Sinn macht ist aber auch richtig. NUr hat sich seit 20 Jahren hier kaum etwas grundlegend geändert. Für Kubaner kommt Geld aus dem Ausland, direkt oder von Touristen. Arbeiten ist dann nicht so wichtig, bei allen Folgen ...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de