Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 2.569 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2
Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

Ausreise ohne Visum
26.08.2013 02:27

Es gibt bekanntlich Länder, da brauchen Kubaner kein Visum, bzw. kaufen sich vielleicht bei Einreise ein Besuchervisum für eine gewisse Anzahl von Tagen.

Seit Februar dürfen Kubaner - wenn sie denn einen Pass bekommen - von kubanischer Seite aus reisen, wohin sie wollen.
Problem ist halt häufig, dass sie dort, wo sie hin wollen, kein Visum bekommen.
Was ist bei einer Ausreise aus Kuba, wenn es überhaupt kein anderes Einreise-Land gibt?

Typisches Beispiel: Eine Cruise Line bietet eine Kreuzfahrt "Round Kuba" an. Soll z.B. heißen: Havanna - Cienfuegos - SdC - etc. - etc. - Havanna.

Wenn das Schiff die nationalen Gewässer verlässt, ist man aus Kuba "ausgereist".

Früher wäre es sicher schwierig - wenn nicht unmöglich - gewesen, Kubaner auf das Kreuzfahrtschiff zu bekommen.

Wie sieht das heute aus? Mit Reisepass sollte es doch kein Problem sein, oder?

Das Gleiche müsste auch gelten, wenn man eine Segelyacht - von mir aus mit Skipper - anheuert, mit der man dort "rumschippert" - auch außerhalb der kubanischen Hoheits-Gewässer.

Es gäbe also gar kein "Einreiseland" nach der Ausreise - außer am Ende Kuba selbst wieder.

Vielleicht kann unser Fórums-Chefe Habanero das beantworten?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#2 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 12:55

KubanerInnen dürfen keine Schiffe besteigen, nicht mal für Küstenfahrten im Katamaran. Hierzu gibt es einen langen Artikel in der Havana Times.

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#3 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 12:59

ich denke es ändert sich nichts..bisher konnten die meisten Kubaner ausreisen, wie auch jetzt (nur billiger und einfacher). Problem war und ist die Einreise "trockenen Fußes" (oder natürlich mit Visum) in ein Zielland, bevorzugt EEUU. Und dieses bewerkstelligt sich am besten mit einem schwimmbaren Untersatz. Daher durften (und dürfen??) Kubaner (zumindest an der gesamten Nordküste) keine Fähren oder Boote benutzen.

Alles wird gut, immer nur lächeln!

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#4 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 13:10

Das Verbot gilt genauso an der Südküste. Der von Lothar erwähnte Artikel des BBC-Korrespondenten Fernando Ravsberg ist hier auf Spanisch und hier auf Englisch zu finden.

Als wir im April 2013 mit Schwiegervater und Schwägerin für ein Wochenende in Guardalavaca waren, wurde der gesamte Reisebus vor Erreichen der Touristenhotels noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Wassersportangebote an den Stränden für Hotelgäste nutzbar seien, aber Kubaner keine motorisierten Wasserfahrzeuge betreten dürften. Von der Südküste weiß ich aus eigener Erfahrung, dass Kubaner nicht mal an Bord des bescheidenen Ausflugsbootes dürfen, das von der Marina in Cienfuegos aus eine Rundfahrt durch die dortige Bucht von Jagua macht.

Mario
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 572
Mitglied seit: 28.04.2013

#5 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 13:42

Zitat von Lothar im Beitrag #2
KubanerInnen dürfen keine Schiffe besteigen, nicht mal für Küstenfahrten im Katamaran. Hierzu gibt es einen langen Artikel in der Havana Times.
Zumindest für Fähren gilt das wohl nicht, ich kann mich erinnern mehrmals mit Fähren gefahren zu sein und da waren fast alle Passagiere Kubaner.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.230
Mitglied seit: 23.03.2000

#6 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 13:49

Zitat von Mario im Beitrag #5
Zitat von Lothar im Beitrag #2
KubanerInnen dürfen keine Schiffe besteigen, nicht mal für Küstenfahrten im Katamaran. Hierzu gibt es einen langen Artikel in der Havana Times.
Zumindest für Fähren gilt das wohl nicht, ich kann mich erinnern mehrmals mit Fähren gefahren zu sein und da waren fast alle Passagiere Kubaner.




Wenn Du die Lancha in Havanna meinst, da dürfen Cubanos natürlich mitfahren.

Aber die Sicherheitsvorkehrungen sind dort ja auch schlimmer als hier auf einem Flughafen..

Nos vemos


Dirk

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.874
Mitglied seit: 01.07.2002

#7 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 15:01

Zitat von dirk_71 im Beitrag #6
Aber die Sicherheitsvorkehrungen sind dort ja auch schlimmer als hier auf einem Flughafen..


Wir durften die Wasserflaschen behalten.

62 = 3.500.000.000 (2016)

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#8 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 17:25

Zitat von Mario im Beitrag #5
Zitat von Lothar im Beitrag #2
KubanerInnen dürfen keine Schiffe besteigen, nicht mal für Küstenfahrten im Katamaran. Hierzu gibt es einen langen Artikel in der Havana Times.
Zumindest für Fähren gilt das wohl nicht, ich kann mich erinnern mehrmals mit Fähren gefahren zu sein und da waren fast alle Passagiere Kubaner.


Weißt Du noch welche Fähren das waren, außer die in Hab und Stgo in den Buchten bzw. die anderen Flussfähren?

Alles wird gut, immer nur lächeln!

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#9 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 17:28

Zitat von Desesperado im Beitrag #8
Weißt Du noch welche Fähren das waren, außer die in Hab und Stgo in den Buchten bzw. die anderen Flussfähren?
Die Fähre zur Isla de la Juventud wurde 2003 fast ausschließlich von Kubanern genutzt; allerdings waren auch mehrere bewaffnete Mitglieder der "Spezialbrigade des Innenministeriums" in schwarzer Uniform an Bord.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#10 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 18:12

Zitat von Desesperado im Beitrag #8
Weißt Du noch welche Fähren das waren, außer die in Hab und Stgo in den Buchten bzw. die anderen Flussfähren?
Regulären Fährverkehr gibt es auch noch in der Jagua-Bucht zwischen Cienfuegos und Jagua sowie der Atomreaktor-Bauruine auf der anderen Seite der Buchteinfahrt.

Natürlich sind für die allgemeine Bevölkerung eingerichtete Fähren nicht verboten. Touristische Wasserfahrzeuge, wie die von Flipper20 konkret angesprochenen Kreuzfahrtschiffe oder Segelyachten dagegen durchaus. Dass es staatliche Genehmigungen zur beruflichen Nutzung von Wasserfahrzeugen gibt, versteht sich auch von selbst. Und dass zum Beispiel für hohe Militärs und ihre Familienangehörigen nicht unbedingt die Regeln gelten, die den Cubano de a pie einschränken. In Varadero oder der Marina Hemingway liegt bestimmt so manche von Kubanern privat genutzte Yacht. Aber das sind dann eben diejenigen Kubaner, die das entscheidende Bisschen gleicher sind als die anderen.

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#11 RE: Ausreise ohne Visum
26.08.2013 18:32

definitiv verboten ist (war?) auch die Fähre nördlich von Viñales nach Cayo Levisa. Bezeichnend war, dass dies die touri-info im Jazmines nicht wußte oder nicht rausgerückt hat, obwohl meine Frau selber alles erkundet hatte.

Alles wird gut, immer nur lächeln!

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#12 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 10:35

O.K. - also geht nach wie vor nix mit Bewegungsfreiheit auf dem Wasser.

Ich reime mir das halt so zusammen, dass dies einerseits der besonderen Beziehung zwischen USA und Kuba und andererseits der geografischen Nähe Kubas zu den USA geschuldet ist.

In den USA bekommen Kubaner - im Gegensatz zu den meisten ändern der Erde - politisches Asyl (oder wie auch immer man dieses "Bleiberecht" bezeichnet). Beispiele dafür gibt es immer wieder, wie letztes Jahr die Schauspieler von "Una Noche". In Deutschland bräuchte sich ein Kubaner erst gar nicht um Asyl zu bemühen, weil er im Heimatland nicht als verfolgt gilt, richtig?

Und wenn es den Kubanern wirklich erlaubt wäre, in Varadero so ganz einfach an Bord einer Segelyacht zu gehen, kann man sich vorstellen, was passierte. Insbesondere in Bezug auf die besser ausgebildeten Leute würde das Land wohl ausbluten. Man stelle sich nur vor, welchen Reiz es für einen Arzt oder eine Ärztin hätte, statt in Kuba in den USA zu leben und zu arbeiten.

Hinzu kommt, dass - allein in Florida - so circa 1.000.000 Kubaner leben. Bei einer Bevölkerung von insgesamt ca. 11.000.000 und den bekannten großen Familien in Kuba, hat demnach praktisch halb Kuba Verwandte im "gelobten Land".

Der grundsätzlich verbotene Seeweg als Reiseweg stellt somit zwar eine Ungereimtheit der neuen Reisefreiheit der Kubaner dar - aber eine nachvollziehbare in Bezug auf Kubas eigene Interessen.

So großzügig will (und kann) man dann halt doch nicht sein.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#13 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 14:27

Zitat von Quimbombó im Beitrag #9
Die Fähre zur Isla de la Juventud wurde 2003 fast ausschließlich von Kubanern genutzt; allerdings waren auch mehrere bewaffnete Mitglieder der "Spezialbrigade des Innenministeriums" in schwarzer Uniform an Bord.
Was durchaus einen Sinn ergibt, schließlich wollen die Reisenden sicher an ihr gewähltes Ziel gelangen und nicht an das von Entführern/Terroristen und erst recht nicht von denen erschossen werden oder gemeinsam mit denen ersaufen.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#14 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 15:16

Zitat von Flipper20 im Beitrag #12
Der grundsätzlich verbotene Seeweg als Reiseweg stellt somit zwar eine Ungereimtheit der neuen Reisefreiheit der Kubaner dar - aber eine nachvollziehbare in Bezug auf Kubas eigene Interessen.
Nur zur Erinnerung: Das Verbot gilt auch für im Ausland lebende Kubaner! Ganz so logisch und nachvollziehbar sind die Verbote in Kuba dann doch nicht. Und "Kubas eigene Interessen" scheinst du mit den Bevormundungsinteressen der Führungsclique zu verwechseln. Die Bevölkerung hat jedenfalls keinen Schaden, wenn dieses und weitere absurde Verbote abgeschafft werden, die irgendwann einmal einer Fidelschen Laune entsprungen sind und die es in keinem anderen Land gibt.

Wenn das Seewegsverbot auf den verhassten Cuban Adjustment Act der USA zurückzuführen wäre, dann hätte die kubanische Regierung doch einen sehr guten Anlass, ihr Verbot ersatzlos zu streichen -- wenn sich dann tatsächlich jede Menge Kubaner auf Segelyachten davon machen würden, müssten die USA die Privilegien für kubanische Flüchtlinge ganz schnell abschaffen, denn an deren massenhafter Aufnahme hat dort niemand ein Interesse.

Im Ausland lebende und arbeitende Kubaner sind schon heute ein enormer Wirtschaftsfaktor, nicht nur für ihre jeweiligen Familienangehörigen auf der Insel, sondern für die gesamte kubanische Volkswirtschaft. Da das Seewegsverbot ja leider nicht das einzige absurde Verbot ist, können gut ausgebildete Kubaner ja nur in den seltensten Fällen ihr berufliches Potenzial auf der Insel zufriedenstellend ausschöpfen.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#15 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 15:55

Zitat von HayCojones im Beitrag #14
Zitat von Flipper20 im Beitrag #12
Der grundsätzlich verbotene Seeweg als Reiseweg stellt somit zwar eine Ungereimtheit der neuen Reisefreiheit der Kubaner dar - aber eine nachvollziehbare in Bezug auf Kubas eigene Interessen.
Nur zur Erinnerung: Das Verbot gilt auch für im Ausland lebende Kubaner! Ganz so logisch und nachvollziehbar sind die Verbote in Kuba dann doch nicht. Und "Kubas eigene Interessen" scheinst du mit den Bevormundungsinteressen der Führungsclique zu verwechseln. Die Bevölkerung hat jedenfalls keinen Schaden, wenn dieses und weitere absurde Verbote abgeschafft werden, die irgendwann einmal einer Fidelschen Laune entsprungen sind und die es in keinem anderen Land gibt.

Wenn das Seewegsverbot auf den verhassten Cuban Adjustment Act der USA zurückzuführen wäre, dann hätte die kubanische Regierung doch einen sehr guten Anlass, ihr Verbot ersatzlos zu streichen -- wenn sich dann tatsächlich jede Menge Kubaner auf Segelyachten davon machen würden, müssten die USA die Privilegien für kubanische Flüchtlinge ganz schnell abschaffen, denn an deren massenhafter Aufnahme hat dort niemand ein Interesse.

Im Ausland lebende und arbeitende Kubaner sind schon heute ein enormer Wirtschaftsfaktor, nicht nur für ihre jeweiligen Familienangehörigen auf der Insel, sondern für die gesamte kubanische Volkswirtschaft. Da das Seewegsverbot ja leider nicht das einzige absurde Verbot ist, können gut ausgebildete Kubaner ja nur in den seltensten Fällen ihr berufliches Potenzial auf der Insel zufriedenstellend ausschöpfen.

Ich verwechsele da gar nichts, weil ich genau das Gleiche gesagt habe:

Wenn ich von Kubas eigenem Interesse spreche, rede ich natürlich auch von den Machthabern, die das (eigene) Interesse wahrnehmen, während sie auf der Vorderhand von "Reisefreiheit" reden, claro?

"Wenn das Seewegsverbot auf den verhassten Cuban Adjustment Act der USA zurückzuführen wäre, dann hätte die kubanische Regierung doch einen sehr guten Anlass, ihr Verbot ersatzlos zu streichen -- wenn sich dann tatsächlich jede Menge Kubaner auf Segelyachten davon machen würden, müssten die USA die Privilegien für kubanische Flüchtlinge ganz schnell abschaffen, denn an deren massenhafter Aufnahme hat dort niemand ein Interesse."

Das sehe ich allerdings etwas anders, weil ja das Eine erst nach dem Anderen zu passieren hätte, und bis dahin Kuba leer wäre, was qualifiziert ausgebildetem Personal angeht. Darauf würde man sich wohl kaum einlassen.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#16 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 16:19

Zitat von Flipper20 im Beitrag #15
Das sehe ich allerdings etwas anders, weil ja das Eine erst nach dem Anderen zu passieren hätte, und bis dahin Kuba leer wäre, was qualifiziert ausgebildetem Personal angeht. Darauf würde man sich wohl kaum einlassen.
Du meinst im Ernst, dass Kuba nur deshalb nicht "leer" ist, weil den Kubanern die Benutzung von touristischen Wasserfahrzeugen verboten ist??? Dass also die gut ausgebildeten Kubaner, die in ihrem Heimatland leben, im Grunde alle rauswollen und nur deswegen noch dort sind, weil sie durch Verbote am Auswandern gehindert werden? Das sehe ich wiederum anders: Die meisten bleiben, weil sie es noch nie anders wollten, auch weil sie davon ausgehen, dass es ihnen anderswo insgesamt auch nicht besser gehen würde. Die anderen gehen, ob auf dem See- oder Luftweg, verboten oder erlaubt. Aber siehst du kein grundsätzliches Problem damit, dass die (nicht gewählte) Regierung (menschenrechtswidrig) entscheidet, welcher Bürger sein eigenes Land verlassen darf und welcher nicht?

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#17 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 16:47

Es macht keinen Spaß mehr, HayCochones, Du drehst mir ständig das Wort im Mund herum und interpretierst etwas hinein, was ich nicht gesagt habe.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#18 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 17:09

Hä? Vielleicht habe ich dich ja einfach falsch verstanden. Dass "bis dahin Kuba leer wäre, was qualifiziert ausgebildetes Personal angeht" hast du definitiv geschrieben. Man wird ja wohl noch nachfragen dürfen.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#19 RE: Ausreise ohne Visum
27.08.2013 17:29

Zitat von HayCojones im Beitrag #18
Hä? Vielleicht habe ich dich ja einfach falsch verstanden. Dass "bis dahin Kuba leer wäre, was qualifiziert ausgebildetes Personal angeht" hast du definitiv geschrieben. Man wird ja wohl noch nachfragen dürfen.

Richtig, aber Du machst daraus gleich:

"Du meinst im Ernst, dass Kuba nur deshalb nicht "leer" ist..."

Ich bezog mich ausdrücklich auf nur qualifiziertes Personal.

Und wo wir schon mal dabei sind: Woher nimmst Du nur die Annahme, dass Kubaner glauben könnten, dass es ihnen woanders auch nicht besser geht?

Weshalb wollen wohl Mediziner auf Mission? Erst vorneulich habe ich mit dem Mann einer Ärztin gesprochen, die z.Zt. in Venezuela ist. Obwohl beide erheblich unter der langen Trennung leiden, nimmt man doch die Gelegenheit wahr, zu ein klein wenig mehr Geld zu kommen, als es ohne die Entsendung möglich wäre.

Was nehmen denn Kubaner wahr von Yumas? Unabhängig ob es nun im Einzelfall stimmt oder nicht, Yumas gelten als reich. Warum also sollten sie glauben, dass es ihnen im Ausland nicht besser ginge? Im Übrigen haben gerade besser ausgebildete Leute eigentlich in keinem Land der Erde Probleme, einen Job zu finden. Kenne keinen Fall, dass ein Arzt oder Ingenieur hier Taxi fahren muss.

Und zu Deinem letzten Satz aus # 16:

Ich stehe nun wirklich nicht im Verdacht, Regime gut zu heißen, die Menschenrechte unterdrücken. Erst heute habe ich im Beitrag über den Geburtstag von Castro geschrieben, was ich davon halte. Da Du die anderen Threads auch liest, muss ich Dich bitten, mir solches also auch nicht zu unterstellen.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

chico
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 924
Mitglied seit: 19.03.2010

#20 RE: Ausreise ohne Visum
28.08.2013 06:26

Zitat von dirk_71 im Beitrag #6
Zitat von Mario im Beitrag #5
Zitat von Lothar im Beitrag #2
KubanerInnen dürfen keine Schiffe besteigen, nicht mal für Küstenfahrten im Katamaran. Hierzu gibt es einen langen Artikel in der Havana Times.
Zumindest für Fähren gilt das wohl nicht, ich kann mich erinnern mehrmals mit Fähren gefahren zu sein und da waren fast alle Passagiere Kubaner.




Wenn Du die Lancha in Havanna meinst, da dürfen Cubanos natürlich mitfahren.

Aber die Sicherheitsvorkehrungen sind dort ja auch schlimmer als hier auf einem Flughafen..


Das ist aber ein schönes Schiff
In Gibara verkehrt dieses:

Spar Wasser,trink Bier!

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#21 RE: Ausreise ohne Visum
28.08.2013 10:44

Zitat von Flipper20 im Beitrag #19
Zitat von HayCojones im Beitrag #18
Dass "bis dahin Kuba leer wäre, was qualifiziert ausgebildetes Personal angeht" hast du definitiv geschrieben.
Richtig, aber Du machst daraus gleich: "Du meinst im Ernst, dass Kuba nur deshalb nicht "leer" ist..." Ich bezog mich ausdrücklich auf nur qualifiziertes Personal.
Ich meinte auch überhaupt nichts anderes. Deine Idee, dass die qualifizierten Kubaner allein deshalb auf Kuba bleiben, weil sie an der Ausreise gehindert werden, und dass sie Kuba allesamt verlassen würden, falls das Seewegsverbot VOR den US-Privilegien für Kuba-Flüchtlinge aufgehoben würde, halte ich für abenteuerlich. Die qualifizierten Kubaner, die sich auf Auslandsmission schicken lassen, nennst du ja selbst. Nur ein kleiner Teil von ihnen kehrt nicht nach Kuba zurück, obwohl aus vielen Zielländern bekannt ist, dass man sich dort relativ einfach abseilen kann.
Zitat von Flipper20 im Beitrag #19
Woher nimmst Du nur die Annahme, dass Kubaner glauben könnten, dass es ihnen woanders auch nicht besser geht?
Soll ich jetzt auch beleidigt sein, dass du mir "das Wort im Mund rumdrehst", weil du das entscheidende Wörtchen insgesamt unter den Tisch fallen lässt? Du sprichst allein von den Job-Chancen und dem damit verbundenen Geld. Ob es einem an einem bestimmten Ort besser geht als in der Heimat, ist aber eben nicht bloß eine materielle Frage. Da spielen sehr viele Faktoren eine Rolle -- die offensichtlichsten sind Familie, Gesundheit, Kultur, Sprache, Klima und persönliche Sicherheit. Diese Faktoren betreffen kubanische ebenso wie alle anderen Migranten zu allen Zeiten. Identisch qualifizierte Kubaner kommen bei ihrer jeweils individuellen Abwägung zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Je höher der Bildungsstand, desto besser ist das Verständnis dafür, welche Faktoren für die eigene Lebensqualität wesentlich sind und dass Geld nicht alles ist: unter kubanischen Universitätsprofessoren sind beispielsweise blinkende Goldzähne eher selten...
Zitat von Flipper20 im Beitrag #19
Ich stehe nun wirklich nicht im Verdacht, Regime gut zu heißen, die Menschenrechte unterdrücken.
Umso erstaunlicher, wenn du gleichzeitig voller Verständnis für das Seewegsverbot bist, und sagst, dass "das Eine [die Aufhebung des Verbots] erst nach dem Anderen [der Aufhebung des Cuba Adjustment Acts] zu passieren hätte".

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#22 RE: Ausreise ohne Visum
28.08.2013 12:43

Zitat von HayCojones im Beitrag #21
Umso erstaunlicher, wenn du gleichzeitig voller Verständnis für das Seewegsverbot bist, und sagst, dass "das Eine [die Aufhebung des Verbots] erst nach dem Anderen [der Aufhebung des Cuba Adjustment Acts] zu passieren hätte".


Wie kommst Du nur darauf, dass ich voller Verständnis sei, und mir dabei das "volle Verständnis" auch noch im Sinne von "Gutheißen" in den Mund legst?

Ich versuche nur nachzuvollziehen, warum die kubanische Regierung das skurille Seewegsverbot aufrecht erhält? Und eine Erklärung dafür zu suchen oder zu finden, heißt doch nicht, dass man das gutheißt.

Ich hatte geschrieben: "Ich reime mir das halt so zusammen."

Und für mich ist klar, warum man darauf nicht verzichtet. Du darfst aber gern anderer Meinung sein und eine andere Erklärung liefern.

Und die zeitliche Abfolge sollte mitnichten eine Forderung an Kuba oder die USA sein. Ich wollte damit nur sagen, dass sich Kuba wahrscheinlich nicht darauf einlassen wird, was Du geschrieben hast ("...müssten die USA die Privilegien für kubanische Flüchtlinge ganz schnell abschaffen, denn an deren massenhafter Aufnahme hat dort niemand ein Interesse...").

Damit es auch Dir ganz klar ist: Ich bin für die Aufhebung des Seewegs-Verbotes!
(Dann könnte ich vielleicht mal ´ne Tour mit Novia und den Kindern machen.)

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#23 RE: Ausreise ohne Visum
28.08.2013 12:56

Wenn mit etwas mehr Sorgfalt die jeweiligen Stories gelesen werden gibt es vermutlich weniger Missverständnisse.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#24 RE: Ausreise ohne Visum
28.08.2013 14:49

Verbote sind kein geeignetes Mittel, qualifizierte Kubaner zwangsweise im Land zu halten. Und es ist keineswegs so, dass erst der Cuban Adjustment Act geändert werden muss, bevor Kuba seinen Bürgern wieder die Benutzung von Booten und Schiffen erlauben kann. In den 1990er Jahren hat es auch umgekehrt funktioniert: Erst hat die Castro-Regierung entschieden, Zehntausende kubanische balseros ungehindert in See stechen zu lassen (trotz fehlender Ausreisegenehmigung) und erst danach wurde der Cuban Adjustment Act geändert und seitdem werden die allermeisten Bootsflüchtlinge von der US-Küstenwache wieder nach Kuba zurückgeschickt. Kuba hatte sich zwischen der eigenen Lockerung 1993/94 und der US-amerikanischen Verschärfung 1995 keineswegs geleert. Nicht alle fitten Kubaner wollen auswandern, schon gar nicht auf dem Seeweg. Und die USA sind nicht an gesteigerter Einwanderung interessiert.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.765
Mitglied seit: 02.09.2006

#25 RE: Ausreise ohne Visum
28.08.2013 22:35

Zitat von HayCojones im Beitrag #21
Zitat von Flipper20 im Beitrag #19
Zitat von HayCojones im Beitrag #18
Dass "bis dahin Kuba leer wäre, was qualifiziert ausgebildetes Personal angeht" hast du definitiv geschrieben.
Richtig, aber Du machst daraus gleich: "Du meinst im Ernst, dass Kuba nur deshalb nicht "leer" ist..." Ich bezog mich ausdrücklich auf nur qualifiziertes Personal.
Ich meinte auch überhaupt nichts anderes. Deine Idee, dass die qualifizierten Kubaner allein deshalb auf Kuba bleiben, weil sie an der Ausreise gehindert werden, und dass sie Kuba allesamt verlassen würden, falls das Seewegsverbot VOR den US-Privilegien für Kuba-Flüchtlinge aufgehoben würde, halte ich für abenteuerlich. Die qualifizierten Kubaner, die sich auf Auslandsmission schicken lassen, nennst du ja selbst. Nur ein kleiner Teil von ihnen kehrt nicht nach Kuba zurück, obwohl aus vielen Zielländern bekannt ist, dass man sich dort relativ einfach abseilen kann.


Aerzte dürfen ja im Moment das Land relativ problemlos verlassen, d.h. müssen nicht auf Mission um abzuhauen. Die Herausforderung ist eher im Ausland dann auch als Arzt arbeiten zu können, d.h. die ganzen Schritte bis zur Anerkennung der Diplome in einem anderen Land. Diesbezüglich kommt ja z.B. Amerika kaum in Frage; bis dort ein Diplom im Gesundheitswesen anerkannt wird, kann man genausogut das ganze Studium wiederholen. Der Grund liegt dabei sehr oft in der Haftungsfrage wenn etwas passieren sollte, d.h. kein Spital geht das Risiko ein und stellt jemanden mit einem cubanischen Diplom ein.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Visum nach "Remonstration" bewilligt, oder? (Schweiz)
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Almendron
6 16.09.2014 21:32
von Almendron • Zugriffe: 1119
Visum ab 1.4. ; Ausreise einen Tag vorher möglich?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von gaby
2 27.02.2013 19:55
von flicflac • Zugriffe: 424
Inmi verlangt notar. Erlaubnis zur Ausreise mit Kind ?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von viejero
15 02.05.2012 22:14
von Luz • Zugriffe: 2468
Flugtickets / Ausreise nach Visaerteilung
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von user
19 17.01.2008 09:32
von candela • Zugriffe: 1767
Visum für Aus- und Einreise in weiteres Urlaubsland?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von hombre del norte
28 13.10.2006 00:13
von b12 • Zugriffe: 849
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de