Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.982 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 01:24

Da ich schon gefragt wurde, warum ich seit meiner Rückkehr aus Kuba vor zwei Wochen so stumm bin, hier die ungewöhnliche Antwort: Ich habe mir etwas Arbeit mitgebracht, die mich ziemlich in Beschlag genommen hat. Mein schönstes Ferienerlebnis war nämlich die eindrucksvolle Begegnung mit einer alten Dame in Santiago, der Sandy fast ihr komplettes Dach zerstört hat und die immer noch darauf hofft und wartet, dass ihr bei der Reparatur geholfen wird.

Ich war von einer guten Freundin angesprochen worden, ob ich mich nicht als Fotograf und (zukünftiger) Hobby-Videofilmer an einem kleinen Hilfsprojekt beteiligen wolle, das sie mit ein paar kubanischen und ausländischen Freunden gestartet hat, um einige hart getroffene Sandy-Opfer durch Spendensammeln im Internet beim Wiederaufbau zu unterstützen. Klar wollte ich. Die Webseite Indiegogo.com kannte ich zwar noch nicht, ließ mir aber schnell erklären, dass man dort um Unterstützung für gute Zwecke werben, eigene Projekte vorstellen und Spenden sammeln kann. So habe ich mich also einspannen lassen und an zwei Tagen zwei Frauen besucht (im Hoyo de Chicharrones und in Boniato), deren Wohnsituation ein halbes Jahr nach Sandy immer noch menschenunwürdig ist.

Das laienhaft zusammengestückelte Video mit meinem Interview der 98-jährigen Justina ist inzwischen bei YouTube hochgeladen. Ein zweites Video folgt dann, sobald ich damit fertig bin. Vielleicht möchte ja sogar hier im Forum jemand die Initiative "Roofs over Santiago" mit einer kleinen Spende unterstützen. Ich kann jedenfalls versichern, dass das Geld ankommt. Die zentralen Initiatoren auf Kuba kenne ich seit sieben Jahren und würde in Sachen Seriosität und Zuverlässigkeit jederzeit meine Hand für sie ins Feuer legen. In den zwei Tagen seit dem Hochladen des Videos sind bei Indiegogo 60 US-Dollar eingangen, nachdem dort innerhalb des ersten Monats auch ohne Video immerhin schon 2.470 $ gesammelt werden konnten. Vielleicht lässt sich das ja noch steigern. Die drei Versionen (Deutsch, Englisch und Spanisch, mit jeweils eigenem Infotext auf der YouTube-Seite) haben aktuell zusammen fast 550 Aufrufe, eine noch größere Verbreitung führt hoffentlich zu der einen oder anderen zusätzlichen Spende.

Wer kann und möchte, soll dieses Video unter seinen Freunden verbreiten und zum Spenden aufrufen. Fragen können jederzeit an mich gerichtet werden. Bei wem nicht automatisch die deutschen Untertitel erscheinen, der muss sie erst am unteren Rand des YouTube-Fensters auswählen (als Alternative habe ich bisher Englisch oder garnichts im Angebot).



"Roofs over Santiago" auf Indiegogo.com, und auf Facebook
Projektbeschreibung auf Deutsch hier

Elac
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 243
Mitglied seit: 24.01.2013

#2 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 07:50

Tolle Aktion!!

Ich würde es noch besser finden wenn man auf ein direktes Konto überweisen kann anstatt sich auf der Seite zu registrieren wenn man etwas spenden will. Vieleicht gibt es da noch eine Möglichkeit ein direktes Konto in der EU einzurichten. Denke die Hemmschwelle sich irgendwo zu registrieren ist höher als einen Geldbetrag auf ein Konto zu schicken.

Saludos
Elac

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#3 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 08:37

seh ich auch so...

Alles wird gut, immer nur lächeln!

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.549
Mitglied seit: 05.11.2010

#4 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 09:14

...war auch mein erster Gedanke.

Vielleicht kann man ja beide Möglichkeiten anbieten?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#5 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 09:55

War auch mein... naja... zweiter Gedanke. Deshalb hatte ich Folgendes schon direkt in die Beschreibung bei YouTube geschrieben (hätte ich hier oben auch tun sollen):

"Wem das Spenden über die Indiegogo-Webseite zu umständlich vorkommt, soll sich nicht abschrecken lassen, sondern sich am besten per Nachricht an mich hier in YouTube oder über die Facebook-Seite melden, dann organisieren wir eine einfache Bank-Überweisung."

In diesem Sinne schicke ich jedem gerne auch hier übers Forum meine Bankverbindung, mich kennen hier ja genügend Mitglieder persönlich oder hatten schon mit mir zu tun.

Mein Vorschlag: Ich sammle die eingehenden Beträge und gebe nach den ersten fünf Spenden erstmals einen Zwischenstand über die Höhe. Persönliche Nennung von Spendern mit oder ohne dazugehörendem Betrag geschieht selbstverständlich nur auf ausdrücklichen Wunsch! Innerhalb des Euro-Raums sollte das mit der Überweisung kein Problem sein, falls ein zusätzliches Schweizer Konto gewünscht wird, spreche ich die in Biel sitzende ehrenamtliche Projektleiterin an.

[Edit:] Die Einrichtung eines eigenen Kontos in Deutschland allein als zusätzliche Spendenmöglichkeit neben den bereits bestehenden erscheint mir momentan noch etwas übertrieben, was den entstehenden Verwaltungsaufwand betrifft. Hier geht es schließlich um eine kleine und bescheidene Privatinitiative im voraussichtlich höchstens drei- bis vierstelligen Bereich. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, falls sich tatsächlich noch mehr Spendenwillige finden, die lieber auf ein Sonderkonto überweisen würden.

Elac
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 243
Mitglied seit: 24.01.2013

#6 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 10:04

Tipp: Mach ein Konto bei einer Bank .. event. machen die das für so einen Zweck wirklich kostenfrei.
Dann können wir die Daten so weitergeben und es würde auch auf Namen der Sammelaktion laufen.

Wenn ich die Unterlagen weiter schicke und jemand dich nicht kennt .... Würdest du für eine Sammelaktion einen Geldbetrag überweisen wenn dann Kontoinhaber z.B. Rudi Rüssel heißt?

Wie gesagt ich würde gerne helfen und die Werbetrommel rühren, aber da wäre ein Konto auf Namen der Sammelaktion das beste.

Saludos
Elac

PS: Danke für die Kontodaten. Zum Daten weitergeben .. siehe Text oben.

chepina
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.365
Mitglied seit: 04.04.2008

#7 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 11:19

Tolle Aktion
Hay cojones, schreibt mir ein PM mit deiner kontodaten bitte, da bin ich dabei!
Die Frau braucht Hilfe!
Saludos
Chepina

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#8 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 11:25

Mir bitte ebenfalls. Danke!

jokuba
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 12:43

bin dabei

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#10 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 13:19

mach ein Konto bei der Postbank auf, da bekommst noch 100 Euro dazu!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.600
Mitglied seit: 21.09.2006

#11 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 13:35

Zitat von San_German im Beitrag #10

mach ein Konto bei der Postbank auf, da bekommst noch 100 Euro dazu!



Mußt aber 5,90€ im Monat bezahlen.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#12 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 13:56

Nur zur Klarstellung: eine einfache PM an mich ist vollkommen ausreichend!
[Edit:]...und Diskussionen über Kontogebühren sind hier jetzt auch nicht hilfreich.

Wer möchte, dass die anderen wissen, dass er/sie sich beteiligt hat, soll es mir schreiben. Ich bestätige dann gerne hier öffentlich, dass XY mir etwas überwiesen hat, auf Wunsch nenne ich auch gerne den entsprechenden Betrag N. Ihr könnt auch gerne vor einer Überweisung noch Bekannte, Freunde und Verwandte anhauen und so den Betrag noch etwas aufstocken, der dann in eurem Namen gespendet wird.

In Sachen Extra-Spendenkonto noch eine weitere Klarstellung: "Roofs over Santiago" ist kein eingetragener Verein und somit in Deutschland nicht offiziell zum Spendensammeln berechtigt! Das aus der Schweiz bei der US-amerikanischen Webseite Indiegogo registrierte Projekt läuft über eine eigene Schiene. Indiegogo ist als internationale Plattform für nicht-kommerzielle Initiativen bestens etabliert und kostet das Projekt ein paar Prozent Gebühren, sorgt dafür aber für internationale Sichtbarkeit bei geringem Aufwand. Wer direkt an mich überweist, ist mir in den meisten Fällen vermutlich sogar persönlich bekannt, ebenso wie mir die Koordinatoren in Santiago (teilweise seit sieben Jahren) und zumindest zwei der Empfängerinnen (seit wenigen Wochen) persönlich bekannt sind, wodurch die Verwendung der Gelder für mich gut nachvollziehbar wird. Wie ich mir überwiesenes Geld von hier aus ohne jeglichen Abzug irgendwelcher Kosten nach Santiago schaffen und den richtigen Händen zukommen lassen kann, habe ich ja an anderer Stelle schon ausführlich erklärt. Für ein offizielles Spendenkonto müsste ich erst einen als gemeinnützig anerkannten Verein gründen, und dazu ist mir der Aufwand für dieses Kleinprojekt zu riesig. Das wäre dann vermutlich besser in den Händen eines Rechtsanwalts und Steuerexperten aufgehoben.

[Edit:]P.S. Zum zusätzlichen Spenden-Hemmschwellen-Abbau schlage ich vor, dass sich eines unserer Forumsmitglieder mit Santiago-Bezug beim nächsten Besuch vor Ort mit den maßgeblichen Leuten trifft und uns allen hinterher aus erster Hand über den Stand der Dinge berichtet. Ihr sollt ja nicht allein auf meine subjektive Darstellung angewiesen sein. Ich bin frühestens erst wieder nächstes Jahr auf der Insel, bleibe aber natürlich mit den anderen Projektbeteiligten in Kontakt.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#13 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 13:59

Zitat von cabeza mala im Beitrag #11
Zitat von San_German im Beitrag #10

mach ein Konto bei der Postbank auf, da bekommst noch 100 Euro dazu!



Mußt aber 5,90€ im Monat bezahlen.


Wie kommst du auf diese Idee? Was willst du damit zum Ausdruck bringen?

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.600
Mitglied seit: 21.09.2006

#14 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 14:24

Zitat von Varna 90 im Beitrag #13

Zitat von cabeza mala im Beitrag #11
Zitat von San_German im Beitrag #10

mach ein Konto bei der Postbank auf, da bekommst noch 100 Euro dazu!



Mußt aber 5,90€ im Monat bezahlen.


Wie kommst du auf diese Idee? Was willst du damit zum Ausdruck bringen?



Das du bei einem Postbankgirokonto 5,90€ Kontoführungsgebühren hast,bei weniger als 1000,00€ Zahlungseingang pro Monat.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#15 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 14:49

Vorbildlich, wenn sich mehrere "Projektbeteiligte" dafür einsetzen, dass Einzelschicksalen wie Justina schnell und unbürokratisch zweifellos benötigte Hilfe zukommt. Ich werde mich trotzdem nicht beteiligen, da ich im Dezember bereits 50 CUC (weitere 20 CUC von meiner Frau) direkt vor Ort an den mir seit >2 Jahren bekannten Betroffenen (Mayari, Haus zu 3/4tel zerstört) gespendet habe.

Justina wird ob ihres betagten Alters vielleicht ein Problem damit haben. Aber wenn man sich mobilisiert und selbst auch aktiv auf staatliche Stellen zugeht oder den CDR auf sein Problem aufmerksam macht, war meine Erfahrung aus Dezember 2012 dass den Sandy-Betroffenen deutlich mehr Hilfe zu Teil wurde als es noch nach Ike der Fall war. Zweifel, dass Justina Hilfe dringend benötigt, habe ich keinen. Jedoch frage ich mich, ob dies ein paar Tausend Euro sein müssen oder ob es mit weniger Geld und einer organisatorischen Unterstützung vor Ort auch getan wäre? Speziell nach Santiago wurde massenhaft Material geschafft, vieles auch auf dem Seeweg aus dem Ausland.

Gelingt das Projekt, was ich Euch wünsche, weckt dies schädlichen Neid in der Nachbarschaft bei jenen Betroffenen, wo kein Yuma zum Filmen vorbeigekommen ist, wo kein privatinitiatives "Projekt" gestartet wurde.

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#16 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 14:59

Beeindruckende Frau, die Justina!

Ich habe auch bereits Freunden, die durch Sandy geschädigt waren, privat geholfen, finde dieses Projekt aber, wenn es die Bedürftigen erreicht, auch super und unterstützenswert.

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#17 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 15:23

Zitat

Gelingt das Projekt, was ich Euch wünsche, weckt dies schädlichen Neid in der Nachbarschaft bei jenen Betroffenen, wo kein Yuma zum Filmen vorbeigekommen ist, wo kein privatinitiatives "Projekt" gestartet wurde.



Das glaube ich zumindestens im Fall von Justina nicht. Die ist bekannt und beliebt im ganzen Barrio wenn ich meine Schwiegermutter glauben darf, die sie angeblich gut kennt. Sie ist ja mit ihren 92 Jahren selbst auch nicht viel jünger als die rüstige Justina.

Eine der guten Sachen in Cuba ist ja auch, dass alten Menschen meist grossen Respekt entgegengebracht wird und jeder es normal findet, dass die Familie für die Versorgung zuständig ist.

Elisabeth

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.213
Mitglied seit: 25.05.2005

#18 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 16:20

Zitat von Elisabeth im Beitrag #17
Eine der guten Sachen in Cuba ist ja auch, dass alten Menschen meist grossen Respekt entgegengebracht wird und jeder es normal findet, dass die Familie für die Versorgung zuständig ist.

Das finde ich drüben auch gut (dabei sind auch die vecinos nicht zu vergessen) - daher hatte ich mich auch gefragt, wo denn die Familie dieser netten, alten Dame abgeblieben ist??

Ansonsten helfe ich auf Kuba persönlich auch lieber privat, auch weil ich drüben eine ganze Reihe, oft ältere, arme Kerle kenne, denen ich gerne was gebe bzw. über eine Ecke schicke.

So ein Projekt finde ich aber trotzdem klasse - genauso, wie diejenigen, die hierfür ihre Zeit aufwenden!!

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.113
Mitglied seit: 20.09.2007

#19 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 16:27

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #15
Ich werde mich trotzdem nicht beteiligen, da ich ... bereits 50 CUC ... gespendet habe.
Ich bin dankbar für deinen Hinweis auf deine eigene Großzügigkeit. Das gibt mir nämlich Gelegenheit, ausdrücklich zu betonen, dass sich bitteschön niemand moralisch unter Druck gesetzt fühlen soll! Es war nie meine Absicht, dass sich jetzt einer nach dem anderen rechtfertigt, aus welchen Gründen er nicht mitmacht -- wofür es tausend Gründe geben kann, die niemanden etwas angehen. Ich bitte um Entschuldigung, falls ein anderer Eindruck entstanden sein sollte. Auch möchte ich hinterher nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn sich jemand durch meinen Aufruf in den Ruin stürzt, weil er im Dezember bereits anderswo 50 CUC gespendet hat!
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #15
Jedoch frage ich mich, ob dies ein paar Tausend Euro sein müssen oder ob es mit weniger Geld und einer organisatorischen Unterstützung vor Ort auch getan wäre?
Ich weiß nicht genau, wie du darauf kommst, dass "ein paar Tausend Euro" allein für Justina ausgegeben werden sollen. Das hat niemand behauptet, ganz im Gegenteil. Ich wiederhole gerne noch einmal das Ziel, das ich oben angegeben habe: "einige hart getroffene Sandy-Opfer (...) beim Wiederaufbau zu unterstützen" Das Wörtchen einige steht hier für mehrere, im Sinne von "so viele wie nach Spendeneingang möglich", auf jeden Fall aber nicht für "nur eine einzige Frau, die uns zufällig vor die Linse geraten ist und so schön bedürftig aussieht".

Die organisatorische Unterstützung vor Ort ist im Übrigen der Kern des Projekts. Aber wer annimmt, dass die nötigen Baumaterialien für alle Geschädigten gratis vom Himmel fallen, bloß weil der Staat gespendete Schiffsladungen erhalten hat, der irrt sich gewaltig. Auch wäre es falsch zu glauben, dass die Betroffenen selbst schuld sind, weil sie bloß zu träge waren, ihr lokales Komitee unter Druck zu setzen.
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #15
Gelingt das Projekt, was ich Euch wünsche
Danke, ich werde berichten.
Zitat von el prieto im Beitrag #18
daher hatte ich mich auch gefragt, wo denn die Familie dieser netten, alten Dame abgeblieben ist??
Leider war mein Treffen mit ihr nur relativ kurz, und ihre oft ausschweifenden Antworten gingen auch nur in den seltensten Fällen direkt auf meine Fragen ein. Ich musste schon froh sein, wenigstens genug Aussagen direkt zum unmittelbaren Thema des Hauses und des Hurrikans zu bekommen. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist die Dame, die beim Blick aus dem Schlafzimmer im Hintergrund zu sehen ist, eine Adoptivtochter, die ihr im Haushalt hilft (bzw. bei dem, was davon übrig ist). Über den eigenen Grundbedarf hinausgehende Finanzmittel hat die Familie nicht. Besagte Tochter ist selbst Mutter einer Teenager-Tochter, die sie mit einem Putzjob an der Universidad de Oriente über die Runden bringen muss. Weitere Erzählungen Justinas schneide (und untertitele) ich demnächst noch zu einem längeren Stückchen zusammen, wenn ich dazu komme -- dann aber exklusiv für Spender...

chepina
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.365
Mitglied seit: 04.04.2008

#20 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 17:10

Hier und jetzt bitte ich alle Forumsmitglieder, aus diesen thread, keine nutzlosen Kommentare zu schreiben, wer nicht helfen kann, will oder keine Lust hat sollte einfach weiter lesen, bitte!
Saludos
Chepina

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.549
Mitglied seit: 05.11.2010

#21 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 18:30

Zitat von chepina im Beitrag #20
Hier und jetzt bitte ich alle Forumsmitglieder, aus diesen thread, keine nutzlosen Kommentare zu schreiben, wer nicht helfen kann, will oder keine Lust hat sollte einfach weiter lesen, bitte!
Saludos
Chepina

Genau!

Was die Verwendung der Gelder angeht, kann man wohl getrost darauf vertrauen, dass die Initiatoren das schon richtig aufteilen.

Und wenn am Ende zwei, drei Bildchen oder ein kleiner Clip bei YouTube von der Omi mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht hier erscheint, während man mit einem kleinen Rum auf neue Dach anstößt, dann sollte es den Spendern genügen.

Ansonsten: Tue Gutes im Verborgenen...

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#22 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 18:47

Zitat von HayCojones im Beitrag #19
...dann aber exklusiv für Spender...


Mit Deinem Kommentar zum ersten Zitat aus meinem Beitrag und diesem von mir zitierten Ausriss wird mir nun auch klar, dass ich selbst dann nicht spenden würde, wenn ich dies nicht schon im Dezember gemacht hätte. Soviel Bimbam für eine, ich wiederhole mich, wirklich nette und vorbildliche Aktion Monate nach dem Ereignis zu machen wäre mir gepaart mit Deinen letzten Kommentaren genug um trotz der sympathisch wirkenden Justina die Geldbörse im Hosensack zu belassen. Unsympathisch ist nicht die Aktion oder die Begünstigten, unsympathisch beginnt das Kleid zu werden, in welches Ihr diese hüllt. Bin dann, Chepina zu liebe, weg und melde mich ggf nach Ende der Sammlerei wieder.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#23 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
13.05.2013 20:31

Cabeza mala, sorry an den Zahlungseingang von mind. EUR 1000,00 pro Mo. habe ich gar nicht gedacht.
---# 14---

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.549
Mitglied seit: 05.11.2010

#24 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
14.05.2013 17:57

Nur der Vollständigkeit halber:

Es gibt auch Postgiro-Konto ohne Gebühren (und das ohne Pflichteingang von € 1.000,-/M).

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.708
Mitglied seit: 09.05.2006

#25 RE: Hilfe für Sandy-Opfer in Santiago... und ich bin dabei!
14.05.2013 20:39

Zitat von chepina im Beitrag #20
Hier und jetzt bitte ich alle Forumsmitglieder, aus diesen thread, keine nutzlosen Kommentare zu schreiben, wer nicht helfen kann, will oder keine Lust hat sollte einfach weiter lesen, bitte!
Saludos
Chepina



@ chepina ich fasse mich auch kurz.

HayCojones ich finde deine Aktion auch gut,aber du wirst nicht viele Spenden bekommen.
Kurz nach dem Sandy über Kuba hergefallen ist,habe ich hier mal danach gefragt,ob
wir nicht auch Spenden für Kuba sammeln sollten.Die Resonanz war sehr bescheiden,die
die sich zu Wort meldeten,meinten sie wollten lieber selber für Familie oder Freunde
spenden.Damit war für mich das Thema durch,und ich half meinen Leuten im Januar vor
Ort.Und leider ist die Spenden Aktion von damals ( Mutter ermordet)auch nicht so toll
verlaufen,war erst neulich hier noch mal ein Thema.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Santiago de Cuba nach Sandy
Erstellt im Forum Hurrikan-News von ElHombreBlanco
35 26.10.2016 07:37
von falko1602 • Zugriffe: 3570
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de