Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 6.001 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#26 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 19:29

Zitat von Facundo


fakt ist doch, dass du deinen traum nicht verwirklichst hast. was gab es denn für eine alternative für dich als nicht abzubrechen!




was soll den das für ein "traum" sein, den man auf cuba verwirklichen kann?
trotz "kohle" gefesselt, miese infrastruktur, kein markt für nichts und dann noch um die ausreise betteln.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#27 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 21:32

.
Ohne die Authentizität des Berichtes schmälern zu wollen, sollte sich der Leser bewusst darüber sein, dass claudi von ihren Erfahrungen in Havana spricht und Havana sicherlich nicht in allen Aspekten repräsentativ für Kuba ist, in manchen Beziehungen sogar geradezu das Gegenteil.

S

sonita
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 19.02.2010

#28 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 21:33

Hallo Claudi.
Und wieder sage ich:Toll. Geht´s auch wieder Weiter? Ich mag mehr lesen.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 21:37

Zitat von gledy
....ob man will oder nicht es geht auf dieser welt immer ums geld,und alles andere sind träume.-oder glaubt da igendwer an komunismus und die gleichheit aller.



pinga, peso, protection

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#30 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 21:46

Zitat von Moskito
.
Ohne die Authentizität des Berichtes schmälern zu wollen, sollte sich der Leser bewusst darüber sein, dass claudi von ihren Erfahrungen in Havana spricht und Havana sicherlich nicht in allen Aspekten repräsentativ für Kuba ist, in manchen Beziehungen sogar geradezu das Gegenteil.






paris ist nicht frankreich und london nicht england sowenig wie rio brasilien.
das haben die metropolen der welt so an sich.

weiß doch jeder.

gledy
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 25.12.2009

#31 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 21:58

wenn ich an die familie in oriente denke da ist noch lebensfreude pur und von denen würde keiner in havanna leben wollen. und ja-havanna ist nicht cuba und ich glaube fast ohne havanna wären die probleme auf der insel kleiner.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#32 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 22:09

Zitat von b12

paris ist nicht frankreich und london nicht england sowenig wie rio brasilien.
das haben die metropolen der welt so an sich.

weiß doch jeder.


Nein, das weiß nicht jeder, zumindest nicht hier im Forum.

S

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#33 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
18.03.2010 22:51

Zitat von Moskito

Zitat von b12

paris ist nicht frankreich und london nicht england sowenig wie rio brasilien.
das haben die metropolen der welt so an sich.
weiß doch jeder.


Nein, das weiß nicht jeder, zumindest nicht hier im Forum.





o.k. du weißt es, ich weiß es. aber wem meinst du es erklären zu müssen??

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.174
Mitglied seit: 18.07.2008

#34 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 06:47

Zitat von Moskito
.
Ohne die Authentizität des Berichtes schmälern zu wollen, sollte sich der Leser bewusst darüber sein, dass claudi von ihren Erfahrungen in Havana spricht und Havana sicherlich nicht in allen Aspekten repräsentativ für Kuba ist, in manchen Beziehungen sogar geradezu das Gegenteil.



Sehe es genau so. Wenn die Welt Berichte über Berlin sieht und meint so sieht es in
ganz Deutschland aus. Dann gute Nacht....... Besonders zu den berühmten 1 Mai "feiern"...
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#35 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 08:45

Zitat von gledy
wenn ich an die familie in oriente denke da ist noch lebensfreude pur ...


Zitat von Moskito
.
... Havana sicherlich nicht in allen Aspekten repräsentativ für Kuba ist, in manchen Beziehungen sogar geradezu das Gegenteil.


Ja, ja, träumt nur weiter von der heilen Welt im Oriente von Kuba.

Tatsache ist, dass dort die Menschen genauso unfrei sind. Es hat zwar weniger sichtbare Polizei und Spitzel draussen im Land,
aber die ganze staatliche Überwachung funktioniert genauso perfekt. Etwas subtiler, um nicht zu sagen fieser, aber
nicht weniger gründlich.

Im Oriente z.B. kennt jeder jeden und daher ist Denunzieren dort ganz gross angesagt.
Überall lauern missgünstige chismosos, und da ja in Kuba den Einheimischen faktisch alles verboten ist ...

Und wehe, wenn Cubano/a z.B. naiv genug ist, sich dort in einer casa particular zusammen mit einem Ausländer
registrieren zu lassen. Im Gegensatz zu Havanna wird die Bürokratie von den Casawirten gnadenlos durchgeführt,
jedes Betreten wird akribisch dokumentiert. Anschliessende Besuche und penetrante Fragen der Polizei sogar nach
dem erstmaligen Registrieren sind garantiert (natürlich erst, nachdem der Ausländer wieder zurück in der Heimat ist).

Beim nächsten Kubabesuch fragt dann die Inmi am Flughafen von Varadero(!) süffisant lächelnd und scheinheilig,
ob der Ausländer denn eine Freundin in Kuba hätte und wie die denn heisse ...
Dabei haben sie Namen und Adresse auf einem handgeschriebenen Zettelchen vor sich, funktioniert landesweit.

gledy
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 25.12.2009

#36 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 09:19

ist ja wohl klar das es nirgends auf cuba die insel der seligen gibt.ich habe zu großen teilen in oriente nur großen nachbarlichen zusammenhalt erlebt,-und ausnahmen gibt es immer weil der feind schläft nie. mein vergleich bezog sich auf havanna. und das cuba von dem all die touris träumen existiert eh nur noch auf dem land. es ist wie es ist,-wenn du mit tausend leuten sprichst wirst du von genau so vielen verschiedene meinungen und erfahrungen hören.wohl dem bei dem das positive überwiegt.und letztlich liegt es doch auch an all den jenigen die viel zeit auf der insel verbringen nicht nur geld auf den tisch zu legen und zu sagen na dann macht mal. ohne ideen und anstoß von außen wird da eh nichts.

Facundo
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 09:32

Zitat von gledy
mein vergleich bezog sich auf havanna.



in cardenas und moron ist das aber noch krasser!

gledy
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 25.12.2009

#38 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 09:45

nun gut. bin ich ja heil froh das ich dort nichts zu schaffen habe.also sorry ,meine eindrücke sind eben auch nur erfahrungen eines einzelnen

Facundo
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 10:03

Zitat von gledy
nun gut. bin ich ja heil froh das ich dort nichts zu schaffen habe.also sorry ,meine eindrücke sind eben auch nur erfahrungen eines einzelnen



es sollte nur eine ergänzung sein!

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.310
Mitglied seit: 19.03.2005

#40 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 10:04

Zitat von seizi
Dabei haben sie Namen und Adresse auf einem handgeschriebenen Zettelchen vor sich, funktioniert landesweit.



Ich hab noch nie gesehen, dass ein Inmi-Beamter bei der Einreise in einem Zettelkasten kramt, um jetzt das für den einen Yuma passende Zettelchen rauszusuchen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

gledy
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 25.12.2009

#41 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 10:11

...mit den fragen bei der einreise ist aber nich mehr so krass.-in letzter zeit stellen sie kein fragen mehr.-kann aberauch sein die wissen nun auch schon alles. und jeder mit etwas durchschnittlicher inteligenz wird doch nur das nötigste von sich preis geben und es ist auch ganz gut wenn man"der sprache nicht mächtig ist" die fragen gar nicht versteht

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#42 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 11:14

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von seizi
Dabei haben sie Namen und Adresse auf einem handgeschriebenen Zettelchen vor sich, funktioniert landesweit.



Ich hab noch nie gesehen, dass ein Inmi-Beamter bei der Einreise in einem Zettelkasten kramt, um jetzt das für den einen Yuma passende Zettelchen rauszusuchen.




Du bist doch sonst einer der Helleren hier?

Die Inmi weiss anhand der Passagierliste, welcher Touri bald ankommt.

Erscheint der Touri zum wiederholten Male in Kuba, schreibt sich der dafür spezialisierte Inmi-Beamte (nicht der in der Kabine)
die Info aus dem landesweiten Spitzelsystem auf ein Zettelchen, das er dann bei der persönlichen Befragung bei sich hat.

Noch Fragen, Bienzle?

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#43 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 13:04

Zitat von chakaa
Dass die Menschen, die das lebenslang und tagtäglich durchmachen, melancholisch bis depressiv sind, merkt man doch nicht erst nach Jahren.
Die "kubanische Lebensfreude" wird permanent vom Regime im Keim erstickt, das liest man fast jedem auf der Straße von der Nasenspitze ab.



Wie unterschiedlich die Wahrnehmungen doch sind. Ich habe selten woanders glücklichere Menschen auf der Straße gesehen.

Hatte mal nen Film aus Haiti (lange vor dem Erdbeben) gesehen und mich über die unzufriedenen, teils hasserfüllten Gesichter der Leute gewundert.

-------------------------------------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#44 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 13:09

Zitat von Uli
Wie unterschiedlich die Wahrnehmungen doch sind. Ich habe selten woanders glücklichere Menschen auf der Straße gesehen.

Rennt ja schließlich nicht jeder bekifft durch Kuba.

Dickbauch
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 13:13

Zitat von el loco alemán
Rennt ja schließlich nicht jeder nur bekifft durch Kuba.



Na ja, bestimmt lustiger und man wird nicht so schmutzig wie "Havanna auf allen Vieren"!

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#46 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 13:23

Zitat von seizi
Beim nächsten Kubabesuch fragt dann die Inmi am Flughafen von Varadero(!) süffisant lächelnd und scheinheilig,
ob der Ausländer denn eine Freundin in Kuba hätte und wie die denn heisse ...
Dabei haben sie Namen und Adresse auf einem handgeschriebenen Zettelchen vor sich



... natürlich mit (Nackt)foto (aufgenommen im letzten Urlaub im Luderbett der Casa). Damit er auch was davon hat.

Facundo
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 13:24

Zitat von Dickbauch

Zitat von el loco alemán
Rennt ja schließlich nicht jeder nur bekifft durch Kuba.


Na ja, bestimmt lustiger und man wird nicht so schmutzig wie "Havanna auf allen Vieren"!




korrekt und ohne happy end, alles für die katz!

claudi
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 242
Mitglied seit: 24.12.2006

#48 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 14:15

danke wiederum für eure feedbacks.
die firma ist zwar in havanna aber meine cuba-eindrücke reduzieren sich nicht nur auf die stadt, im gegenteil, privat war ich viel mehr in der inselmitte und ich hatte auch viele arbeitskollegen aus verschiedenen provinzen, bis runter zum oriente. ich glaube nicht dass die kernprobleme zwischen ost und west auf dieser insel so unterschiedlich sind.
ja, es ist bitter die tatsachen zu sehen wie sie sind und den unerträglichen frust guter bekannter dort hautnah mitzuerleben. aber es sind auch solche erfahrungen im leben die wichtig sind und einem zweifellos prägen. es mag wenig überraschen dass ich die probleme über die ich jetzt in deutschland höre nicht wirklich so ernst nehmen kann, noch zuviel cubaneo drin bei mir...

chakaa
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied


Beiträge: 97
Mitglied seit: 14.01.2010

#49 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 15:24

Zitat von Uli
Wie unterschiedlich die Wahrnehmungen doch sind.

das ist wohl wahr. Jeder nimmt halt unbewusst das auf, was er sehen will.

Zitat

Hatte mal nen Film aus Haiti (lange vor dem Erdbeben) gesehen und mich über die unzufriedenen, teils hasserfüllten Gesichter der Leute gewundert.

Stimmt, dort ist es auch übel. Ich war vor vielen Jahren sogar mal dort.
Haiti ist eher mit einigen Ländern Afrikas vergleichbar (Feudalistische Diktatur). Da wird den Leuten (noch mehr als in kommunistischen Diktaturen) eher die Chance für kriminelle und korrupte Machenschaften ermöglicht. Die Bevölkerung leidet also auch unter den Banditen aus dem eigenen Viertel, die mit Goldkettchen in ihren SUVs rumfahren und um sich ballern. Die Leute sind also noch extremer bedroht als durch Polizei und Spitzel in Kuba.

Zitat
Ich habe selten woanders glücklichere Menschen auf der Straße gesehen.


naja, ich schon

Mir fällt gerade ein Beispiel aus Pinar del Rio ein. Wir sind am Samstagabend zusammen mit einem Bekannten (Kubaner) die Hauptstraße rauf und runtergelaufen. Es war zwar feria del libro, aber es spielte nur die übliche Touristenband. Nicht eine einzige Musiksession. Laut Auskunft des Bekannten auch nicht woanders in der Stadt. Die Jungs laufen allein oder mit Freundin die Straße entlang - das war's. Natürlich treffen sie ständig Freunde und labern, manchmal sieht man auch ein Lachen. Aber street life (wie bspw. in Brasilien) kann man das nicht nennen.
Sogar hier in D ist an Sommerabenden in der Einkaufszone definitiv mehr los - Straßenmusiker, Cafes, Musikangebote, gute Laune..

sonita
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 19.02.2010

#50 RE: Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
19.03.2010 20:10

Naja, da brauchen se aber ne menge Mitarbeiter, um alle Touris zu kontrollieren. Wer war schon einmal da, wie oft...
Wie ist denn das Gespräch mit dem special- beamten gelaufen? Gab es eine Konsequenz?
Kontrollwahrn...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von T-MoDe
49 01.05.2011 07:34
von TRABUQUERO • Zugriffe: 1518
Informationsreise nach Venezuela
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
9 22.05.2006 02:22
von Dasu • Zugriffe: 931
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de