Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.518 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
Seiten 1 | 2
T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 13:58

So, nachdem das alles in meinem Vorstellungsthread aus dem Ruder lief, würde ich hier gerne die Diskussion weiterführen und dem letzten Punkt (Sextourismus, 20jährige in Feierlaune etc. ) den Wind aus den Segeln nehmen.
Wie mancher in den Kuba/Venezuela Diskussionen mitbekommen haben könnte, bin ich (und mein Kollege auch) Linker und dementsprechend sind wir antimaterialistisch. Wir haben nicht vor mit Geld um uns zu werfen und irgendwelche Leute damit zu beeindrucken. Das machen wir in Deutschland nicht und das werden wir auch nicht anderswo machen.

Und wir haben auch nicht vor eine "Feierreise" zu machen. Dann hätt ich auch mit den Dxxxxen aus meiner Stufe nach Bulgarien fliegen können Wir werden sicherlich abends in eine bar gehen, bier und cocktails etc trinken, aber das soll innem gemütlichen maße zugehen. Unsere Reise soll eher politisch und kulturell geprägt sein. Daher werden wir auch den Kontakt zu Kubanern suchen (insofern das möglich ist ohne spanischkenntnisse), egal ob männlich, weiblich, jung oder alt. Und wenn uns wirklich das Lächeln einer Kubanerin gefällt und wir mehr als reden wollen, dann geben wir vielleicht ein, zwei Drinks aus und der Rest läuft übers Humankapital oder gar nicht.

So, in den letzten Tagen hatte ich einige Telefonate und Emails bekommen. Erstmal bekam ich von kubafluege.de ein Anggebot für 1500 € pro Nase für eine 7-tägige rundreise (an und abreise nicht in den 7 tagen eingerechnet) von havanna aus.
einige Tage später erhielt ich einen Anruf von kubafluege.de, wo mir der nette Herr noch einige Tipps gab um evtl den Preis zu drücken. So meinte er bspw. ich solle Varaero anfliegen, da der direkt von Deutschland angeflogen werden kann und ich solle mir mit meinem Kollegen lieber einen Mietwagen nehmen.

Wie bewertet ihr das?

Und dann noch zu den fehlenden Sprachkenntnissen: Ich habe am Wochenende mit einem Kubaner zusammengearbeitet und mit seiner Frau, die 6 wochen im januar in kuba war, über meine ggeplante Reise geredet. Sie meint, es wäre sowohl in der Stadt als auch auf dem Land kein Problem, wenn man nur englisch spricht. Sie meinte sogar in Havanna gäbe es Busse, in denen wahlweise spanisch, englisch, französisch gesprochen wird. Weiß nicht ob ich sie richtig verstand, weil ihr deutsch auch nicht so gut war

ist unter euch niemand, der ohne spanischkenntnisse nach kuba reiste und sagen kann wie man mit englisch durchkommt?

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

iris
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.726
Mitglied seit: 31.01.2009

#2 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 14:57

Hey T-MoDe, freut mich wie du dich hier äußerst,v.a. im Venezuela-Thread. Ich hatte dich ja schon vor ab, ohne dich zu kennen verteidigt. Ich selbst war damals auch aus reinem Interesse daran, wie sich die kubanische Gesellschaft nach der Revolution entwickelt hat nach Kuba gereist und ziemlich überrascht, dass diese Insel von vielen als Ziel für Sextourismus betrachtet wird. Sei's drum- wenn du dich nicht allzu sehr irritieren lässt durch ab und zu Anmache auf der Straße kannst du trotzdem unbeschwert deiner Wege ziehen. Ich selbst bin leider nicht sehr angetan von der politischen Entwicklung des Landes. Offensichtlich wurde unglaubliche Misswirtschaft betrieben, die Landwirtschaft liegt fast brach, die Insel ist überwuchert von hartnäckigem Gestrüpp und ohne Landmaschinen nur unter härtesten Arbeitsbedingungen wieder zu kultivieren. Entsprechend sind wohl die allermeisten Kubaner zwar nicht unbedingt am Verhungern, leiden aber doch oft unter durch Mangelernährung bedingte gesundheitlichen Problemen. Der alltägliche Kampf um das Besorgen der nötigsten Lebensmittel beschäftigt die meisten einen großen Teil des Tages. Dazu kommt leider ein krasses Kontrollsystem durch den Staat bzw. Einzelner seiner nicht unbedingt höflichen oder gebildeten Schergen, sprich Korruption und Willkür ist deutlich erkennbar und wird von den Leuten in meinem Bekanntenkreis als sehr belastend empfunden. - Der "neue Mensch" Che Guevaras lebt sehr unfrei und hat wenig Chancen sich indivduell zum Besten zu entwickeln. Schade! Trotzdem finde ich Kuba immer noch sehr interessant für politisch interessierte Reisende, quasi täglich wirst du konfrontiert mit Ereignissen, die mich meinen bis dato recht naiven Glauben an positive Umsetzung sozialistischer oder auch kommunistischer Ideale hinterfragen ließen.
Zum Reisen selbst: ich rate dir eigentlich von einer geführten Reise ab. Die Leute, die in Kuba solch einen begehrten Job machen sind alle komplett indoktriniert, du wirst irgendwelche Vorzeige-Kollektive kennenlernen aber keine Ahnung vom normalen Alltag mitbekommen. Ich weiß nicht, wieviel du ohne Spanisch mitbekommst und klar sind deine Möglichkeiten zum direkten Kontakt dadurch stark eingeschränkt. Aber ich denke, als aufmerksamer Reisender kriegst du alleine immer noch mehr mit, als wenn dich irgendwelche Staatsdiener rumführen. Da die meisten Leute sehr nett sind, werdet ihr aber vermutlich problemlos die existentielle Seite eurer Reise organisieren können, sprich Unterkunft, Essen und Fortbewegung. Wir sind immer mit Bussen gereist, geht leicht, haben uns vor Ort ein "casa particular" gesucht, auch ohne Probleme und haben unterwegs gegessen, mal gut mal weniger, wie das auf Reisen eben so ist. Ich hatte den Reiseführer von Wolfgang Ziegler vom Müller Verlag, schlicht "Cuba" genannt, der mir viel geholfen hat. Ihr könntet enorme Kosten sparen, wenn ihr individuell reist und nach dem Abi einfach nach Superlastminit-Angeboten von L-Tur sucht. Lernt doch einfach noch ein kleines bisschen Spanisch bis dahin, falls du Französich kannszt ist das recht leicht. Auf jeden Fall viel Spass!

iris
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.726
Mitglied seit: 31.01.2009

#3 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 15:09

Ergänzung: Mietwagen sind teuer und es ist nicht immer leicht, die richtige Route zu finden, wäre mir für so kurze Zeit zu stressig. Busfahrer habe ich noch nie in einer anderen Sprache als Spanisch reden hören, aber in den Büros, wo du das Ticket kaufen musst, spricht oft jemand englisch. Varadero würde ich mir komplett sparen, von Frankfurt aus kann man auch direkt nach Havanna fliegen. Du kannst dich mal direkt über "Condor" über Preise zu welchen Reisezeiten informieren, man kann dort auch direkt über das Internet buchen.
Schön fand ich damals, einige Tage in Trinidad gewesen zu sein. Dort gibt es mitten im Ort einen Veranstaltungsort unter freiem Himmel ohne Eintritt, wo von 18.00 abends bis morgens um 3.00 Uhr verschiedene Tanzgruppen und Bands auftraten, alle 1-2 Stunden wechselte das Programm. Die Touristen kaufen in einer Bar dort die Getränke, die Kubaner bringen ihr Zeug mit, so dass sich dort das Publikum einfach mischt. Sonst haben Veranstaltungsorte oft hohe Eintrittspreise, die sich kein "normaler" Kubaner leisten kann.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#4 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 16:36

Zitat
Und dann noch zu den fehlenden Sprachkenntnissen:
.....
Sie meint, es wäre sowohl in der Stadt als auch auf dem Land kein Problem, wenn man nur englisch spricht.

Das würde ich so nicht sagen. Englisch wird von relativ wenig Kubanern gesprochen (abgesehen von ein paar Brocken), fast eher findet man noch den einen oder anderen, der Deutsch spricht, aber auch die sind selten.

Wenn es dir nur darum geht zu fragen wo das Restaurant ist, oder wieviel kostet dies oder jenes..., dann kommst du auch mit wenig Spanisch durch. Möchtest du aber mit den Leuten kommunizieren, dich über Politik, das täglich Leben oder was auch immer unterhalten, dann sind Spanischkenntnisse Pflicht.

S

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.133
Mitglied seit: 18.07.2008

#5 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 17:56

Jedem das seine und seine politische Einstellung!
Ich hoffe nur, wenn ihr rüberfahrt und wieder zurück kommt,
habt ihr was gelernt! Und verschliesst nicht die Augen vor dem realen
Sozialismus. Wenn ihr kein Spanisch könnt, werdet ihr auch keine
authentischen Aussagen der dort lebenden Bevölkerung erhalten. Da jeder der
die Wahrheit sagt, mit einem Bein im Knast sitzt.
Im Moment weiss ich nicht was schlimmer ist, Sextouris oder Linke mit einem Traumbild?!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 18:05

Zitat von falko1602
Jedem das seine und seine politische Einstellung!
Ich hoffe nur, wenn ihr rüberfahrt und wieder zurück kommt,
habt ihr was gelernt! Und verschliesst nicht die Augen vor dem realen
Sozialismus. Wenn ihr kein Spanisch könnt, werdet ihr auch keine
authentischen Aussagen der dort lebenden Bevölkerung erhalten. Da jeder der
die Wahrheit sagt, mit einem Bein im Knast sitzt.
Im Moment weiss ich nicht was schlimmer ist, Sextouris oder Linke mit einem Traumbild?!
falko




Auch wenn die Beiden Spanisch sprechen wuerden, haetten sie doch ziemliche Probleme an wirklich authentische
Aussagen zu kommen. Dazu gehoert eine gewisse Vetrauensbasis, die ein Tourist mit Cubanern nicht in ein paar
Tagen bilden kann. Sie werden mit Sicherheit nach ein paar Drinks die die Zunge loesen ein bisschen
von dem ueblichen Genoele hoeren No es facil ect. , aber mehr auch nicht.

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#7 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 18:16

Zitat von falko1602
Jedem das seine und seine politische Einstellung!
Ich hoffe nur, wenn ihr rüberfahrt und wieder zurück kommt,
habt ihr was gelernt! Und verschliesst nicht die Augen vor dem realen
Sozialismus
.



Wie ich bereits mal erwähnte, der wirkliche Sozialismus existiert für mich erst, wenn es keine kapitalistischen Länder mehr gibt. So unrealistisch das auch is
Ich werd die Augen aber auch nicht vor (fast) globalem Wirtschaftsembargo verschließen ;)

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.133
Mitglied seit: 18.07.2008

#8 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 18:44

Zitat von T-MoDe

Wie ich bereits mal erwähnte, der wirkliche Sozialismus existiert für mich erst, wenn es keine kapitalistischen Länder mehr gibt...



das ist ja geil. Jetzt haben die kapitalistischen Länder schuld, daß es mit dem Sozialismus nicht klappt?
Schuld am Versagen der Systeme hat nur einer: Der Mensch.Egal ob Kapitalismus oder Sozialismus. Es wird immer Menschen geben,
die mehr haben wollen als andere.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#9 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 18:59

nein, die kapitalistischen länder sind schuld, dass es keinen wirklichen sozialismus gibt

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#10 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 19:02

Zitat von T-MoDe
Wie ich bereits mal erwähnte, der wirkliche Sozialismus existiert für mich erst, wenn es keine kapitalistischen Länder mehr gibt.


"Der Marlboro-Mann der Linken" hätte für dieses Ziel am liebsten Atombomben auf New York geworfen. Aber "Nikita mariquita" hat den Kubanern dieses gefährliche Spielzeug glücklicherweise wieder weggenommen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.133
Mitglied seit: 18.07.2008

#11 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 19:15

Du möchtest wissen, wie die Menschen in Cuba leben?
Ist ganz leicht, brauchst dafür gar nicht erst hinreisen.
Verzichte auf Dein normales monatliche Einkommen und nehme nur 20 € fürs Leben.
Stell mal 5 Std. das Wasser ab, auch auf dem Klo.
Mach 2 Tage lang alle Sicherungen raus und stell nur Kerzen hin.
Mach Deinen Kühlschrank leer und pack nur ein bisschen Brot rein.
Wenn der Zahnarzt Dir einen Zahn ziehen will, verzichte auf die Narkose und trinke ein paar Rum
Dann, hast Du nur annährend eine Erfahrung, wie die Menschen teilweise im Sozialismus in Cuba leben müssen.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
29.04.2011 20:07

Also wenn ich hier so lese was TeDeMO so von sich gibt politisch , ist es unter Umstaenden doch ganz gut

dass er nur wenig bzw. gar kein Spanisch spricht, nach 50 Jahren Sozialismus oder wie imme rman es nennen

mag warten die allermeisten Cubaner gerade auf solche Wanderprediger

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#13 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 09:59

Zitat von falko1602
Du möchtest wissen, wie die Menschen in Cuba leben?
Ist ganz leicht, brauchst dafür gar nicht erst hinreisen.
Verzichte auf Dein normales monatliche Einkommen und nehme nur 20 € fürs Leben.
Stell mal 5 Std. das Wasser ab, auch auf dem Klo.
Mach 2 Tage lang alle Sicherungen raus und stell nur Kerzen hin.
Mach Deinen Kühlschrank leer und pack nur ein bisschen Brot rein.
Wenn der Zahnarzt Dir einen Zahn ziehen will, verzichte auf die Narkose und trinke ein paar Rum
Dann, hast Du nur annährend eine Erfahrung, wie die Menschen teilweise im Sozialismus in Cuba leben müssen.
falko


So in etwa stellen sich Lieschen Müller und Heiner Blöd Kuba vor...

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#14 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 10:16

Zitat von ElHombreBlanco

"Der Marlboro-Mann der Linken" hätte für dieses Ziel am liebsten Atombomben auf New York geworfen. Aber "Nikita mariquita" hat den Kubanern dieses gefährliche Spielzeug glücklicherweise wieder weggenommen.


Leider hat seinerzeit niemand Herrn Truman "dieses gefährliche Spielzeug [...] wieder weggenommen", was ihn bekanntlich zu einem der erfolgreichsten Massenmörder aller Zeiten machte.

Zitat
Harry Truman, der dreiunddreißigste Präsident der Vereinigten Staaten, war ein Massenmörder. Zwei Mal befahl er, Atombomben auf Städte abzuwerfen. Die erste – eine Explosionsbombe – detonierte am 6. August 1945 über Hiroshima, und die zweite – eine Implosionsbombe – explodierte am 9. August über Nagasaki. Truman wusste, dass jede Zehntausende japanischer Zivilisten töten würde, die in keinerlei Beziehung zu irgendwelchen militärischen Operationen standen und keine unmittelbare Bedrohung für Amerikaner darstellten. Letztlich entschied Truman damit, das Leben von annähernd 300.000 Männern, Frauen und Kindern auszulöschen. Als Truman hörte, die erste Bombe habe Hiroshima vernichtet, frohlockte er: „Das ist das größte Ding der Geschichte“.1 Dann ließ er in Nagasaki ein zweites größtes Ding folgen. Es ist schwer zu verstehen, wie irgendein vernünftiger Mensch das Massaker an harmlosen Japanern nicht als Massenmord bezeichnen konnte.

Daniel Goldhagen: Schlimmer als Krieg. Wie Völkermord entsteht und wie er zu verhindern ist

S

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 10:40

Zitat von Español
Also wenn ich hier so lese was TeDeMO so von sich gibt politisch , ist es unter Umstaenden doch ganz gut dass er nur wenig bzw. gar kein Spanisch spricht, nach 50 Jahren Sozialismus oder wie imme rman es nennen mag warten die allermeisten Cubaner gerade auf solche Wanderprediger



Wanderprediger? Humankapital will er doch einbringen! Humankapital!


Zitat von T-MoDe
Und wenn uns wirklich das Lächeln einer Kubanerin gefällt und wir mehr als reden wollen, dann geben wir vielleicht ein, zwei Drinks aus und der Rest läuft übers Humankapital oder gar nicht.



wenn ich jetzt nur wuesste, was humankapital ist.

@mode: erklaerst du es uns? was soll da uebers humankapital laufen ( der "rest"??) und wie geht das dann mit dem humankapital?

ich befuerchte da ja schlimmes...

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#16 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 11:56

Zitat von T-MoDe
nein, die kapitalistischen länder sind schuld, dass es keinen wirklichen sozialismus gibt



dies und deine Signatur sind der größte Stuß den ich in letzter Zeit lesen durfte - aber Du bist jung und unerfahren. Dies hat nichts mit Deinem IQ zu tun, Du hast eben vom wahren Leben noch keine richtige Ahnung - verlasse Dich nicht auf irgendwelche dahergelaufenen Philosophen - meistens wären die ohne einem Gönner verhungert.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#17 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 12:42

Zitat von Moskito

Zitat
Harry Truman, der dreiunddreißigste Präsident der Vereinigten Staaten, war ein Massenmörder. Zwei Mal befahl er, Atombomben auf Städte abzuwerfen.



Siehste, trotz Kenntnis von diesem Massenmord fand dein Idol Che dieses gefährliche Spielzeug über 15 Jahre später immer noch toll.

Aber was will man auch von einem Bewunderer von sozialistischen Massenmördern wie Stalin, Mao und Kim erwarten...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.740
Mitglied seit: 09.05.2006

#18 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 13:57

Zitat von San_German


dies und deine Signatur sind der größte Stuß den ich in letzter Zeit lesen durfte - aber Du bist jung und unerfahren. Dies hat nichts mit Deinem IQ zu tun, Du hast eben vom wahren Leben noch keine richtige Ahnung - verlasse Dich nicht auf irgendwelche dahergelaufenen Philosophen - meistens wären die ohne einem Gönner verhungert.




Unser Germane bringt es auf den Punkt.

genau wie Espanol: warten die allermeisten Cubaner gerade auf solche Wanderprediger
Mann müsste "unserem" Prediger doch noch einige Tipps geben ,wo er die Errungenschaften des Sozialismus
bewundern kann. Ich würde ihm empfehlen sich doch mal die schönen Behausungen der Kubaner anzuschauen,oder
mal ein Krankenhaus zu besuchen. Vielleicht kann "unser" Mann den Kubis auch erklären wie sie besser
mit ihrem Geld wirtschaften können.

Gruss Pauli

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.615
Mitglied seit: 12.11.2009

#19 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 14:12

Zitat von willibald


wenn ich jetzt nur wuesste, was humankapital ist.

@mode: erklaerst du es uns? was soll da uebers humankapital laufen ( der "rest"??) und wie geht das dann mit dem humankapital?

ich befuerchte da ja schlimmes...



Du befürchtest zu recht!! Du hast nicht mehr viel davon !!

Carnicero

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#20 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 15:15

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von Moskito

Zitat
Harry Truman, der dreiunddreißigste Präsident der Vereinigten Staaten, war ein Massenmörder. Zwei Mal befahl er, Atombomben auf Städte abzuwerfen.



Siehste, trotz Kenntnis von diesem Massenmord fand dein Idol Che dieses gefährliche Spielzeug über 15 Jahre später immer noch toll.

Aber was will man auch von einem Bewunderer von sozialistischen Massenmördern wie Stalin, Mao und Kim erwarten...


Du irrst gleich zweimal mein Lieber, erstens hat es bis heute noch keiner geschafft mein Idol zu werden und zweitens entschuldigen die unreifen Gedanken eines Che's oder die Machosprüche eines Fidels kaum den tatsächlich durchgeführten Massenmord eines US-Amerikanischen Präsidenten, der offensichtlich auch noch Freude dabei empfand, mal ein paar 100 000 Japse zu verkokeln. Dies nur nebenbei bemerkt, um die Relationen zu wahren.

S

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#21 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 15:37

Zitat von Moskito
und zweitens entschuldigen die unreifen Gedanken eines Che's oder die Machosprüche eines Fidels kaum den tatsächlich durchgeführten Massenmord eines US-Amerikanischen Präsidenten


Moskito, du lenkst ab. Hier geht es nicht um die Schandtaten früherer US-Präsidenten, sondern darum dass olle Che kein Problem damit gehabt hätte, diese Schandtaten zu wiederholen, um den bösen Imperialismus zu vernichten.

Hätte dieser Mensch mehr Macht gehabt, wäre er vermutlich als eines der größten Verbrecher in die Geschichte eingegangen. Seine Vorbilder hab ich ja schon genannt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#22 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:00

Ich finde es verwunderlich, dass ihr alle das Wirtschaftsembargo außer Acht lasst. Ich glaub, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie das die lebensverhältnisse nach unten drückt. Ich will euch sehen, wenn ihr in eurem Garten ne Hütte bauen wollt, aber niemand euch das Holz und die Werkzeuge dafür gibt.
Das Wirtschaftsembargo gegen den Irak hat btw mehr Iraker getötet als der 2. Golfkrieg. Nur zur veranschaulichung wozu ein embargo nötig ist.
Ich hab niemals behauptet Kuba wäre das Paradies auf Erden, nur das ich es politisch interessant finde. Ist aber schön zu sehen, wie ich hier zum Wanderprediger des Sozialismus geworden bin.

zum Humankapital: Das ist in der beschriebenen sache (Frauen, die man ins Bett kriegen will), der sogenannte "Flirt". Maximal 2 Drinks hab ich mal für ne Frau ausgegeben, mehr nicht. Nicht weil ich geizig bin, sondern weil ich mir selber billig vorkomm, wenn ich es nicht auf andere Weise schaffen würde. Es soll nämlich Menschen geben, die mit Charakter überzeugen können Bin ich bisher gut mit gefahren.

@German: Das doofe an den meisten Philosophen ist, dass sie das aktuelle System perfekt analysiert haben. Man kann ja von Marx Alternativsystem halten was man will, aber seine Kapitalismusanalysen bestätigen sich immer und immer wieder.

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#23 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:24

Zitat von T-MoDe
Ich finde es verwunderlich, dass ihr alle das Wirtschaftsembargo außer Acht lasst. Ich glaub,


Du glaubst viel und weißt wenig.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:28

Zitat von T-MoDe
Ich will euch sehen, wenn ihr in eurem Garten ne Hütte bauen wollt, aber niemand euch das Holz und die Werkzeuge dafür gibt.



@Mode: du doch auch nicht. du prahlst hier damit, den maedels "Humankapital" geben zu wollen, um sie ins bett zu kriegen (zu versuchen; mehr wird ja wohl nicht dabei herauskommen)

mit "Humankapital" koennte aber nun weder der vater "eine huette bauen" noch die mutter Essen kaufen.

@Mode: merkst du eigentlich nicht, wie verlogen du selbst bist? einerseits schimpfst du auf das wirtschaftembargo; andererseits willst du mit "Humankapital" zahlen.

wie andere vor mir schon sagten: solche leute brauchen die kubaner nun wirklich nicht. verhoehne andere...

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.740
Mitglied seit: 09.05.2006

#25 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:31

Aber er trägt zur Unterhaltung hier bei .


Gruss Pauli

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
91 08.01.2015 08:59
von santana • Zugriffe: 6001
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de