Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.518 mal aufgerufen
 Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers/Busverbindungen/Rundreisen/Tauchen und vieles mehr..
Seiten 1 | 2
T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#26 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:38

In Ordnung, ich hatte eig. gedacht, das wäre ein Forum mit Erwachsenen Menschen. Ich hab versucht alle eure Fragen freundlich und human zu beantworten und meine Sicht zu erläutern ohne beleidigend zu werden, jemanden anzumachen
oder auszulachen oder sonst was.

Es tut mir unendlich leid, dass ich die unendliche Weisheit des großteils dieses Forums nicht erkannt habe. Aber bitte vergebt mir, ich bin ja noch jung und unreif. Gebt mir noch 30 Jahre, in denen ich genug Alkohol trinken kann, Zeitung lesen kann, meinen revolutionären Geist verliere, mich anpasse und mit der Masse gehe um letztendlich die unendliche Weisheit zu erlangen, so wie ihr sie besitzt.

Ich diskutiere gerne, aber eben auf einem gewissen, zwischenmenschlichen Niveau und das seh ich hier überhaupt nicht gegeben.

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#27 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:40

Zitat von T-MoDe


Ich diskutiere gerne, aber eben auf einem gewissen, zwischenmenschlichen Niveau und das seh ich hier überhaupt nicht gegeben.



Ja das ist hier manchmal schwer!

Carnicero

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#28 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:43

Zitat von willibald

Zitat von T-MoDe
Ich will euch sehen, wenn ihr in eurem Garten ne Hütte bauen wollt, aber niemand euch das Holz und die Werkzeuge dafür gibt.



@Mode: du doch auch nicht. du prahlst hier damit, den maedels "Humankapital" geben zu wollen, um sie ins bett zu kriegen (zu versuchen; mehr wird ja wohl nicht dabei herauskommen)

mit "Humankapital" koennte aber nun weder der vater "eine huette bauen" noch die mutter Essen kaufen.

@Mode: merkst du eigentlich nicht, wie verlogen du selbst bist? einerseits schimpfst du auf das wirtschaftembargo; andererseits willst du mit "Humankapital" zahlen.

wie andere vor mir schon sagten: solche leute brauchen die kubaner nun wirklich nicht. verhoehne andere...





Das von mir benannte "Humankapital" hat doch nix mit der Wirtschaft Kubas zu tun. Mit Humankapital wollte ich nur ausdrücken, dass ich keine Kohle den Frauen hinterwerf um sie zu beeindrucken, sondern das ich das versuch mit Charakter, Persönlichkeit, Charme etc. zu machen. Ob ich damit erfolgreich bin oder nicht, das kannst du nicht wissen, deshalb kannst auch glauben, was du willst.
Aber interessant Flirts mit dem Wirtschaftsembargo zu verbinden

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#29 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:45

Zitat von T-MoDe

Aber interessant Flirts mit dem Wirtschaftsembargo zu verbinden



Interessant? Das ist Schwachsinn!

Aber von ´nem alten Mann kannst Du nicht mehr viel erwarten! Ist zu lange her das er mit seinem Humankapital punkten konnte!

Carnicero

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:46

Zitat von T-MoDe

Ich diskutiere gerne, aber eben auf einem gewissen, zwischenmenschlichen Niveau



das haben wir ja gemerkt: auf dem "Humankapital"-niveau

und das, obwohl du erkannt hast, dumm scheinst du ja nicht zu sein (nur verbohrt), dass man davon kein Essen kaufen kann..

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#31 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 16:54

Willi, ob Du´s glaubst oder nicht es gibt Frauen in Kuba die können sich etwas zu Essen kaufen ohne sich zu prostituieren!

Carnicero

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 17:00

Zitat von carnicero
Willi, ob Du´s glaubst oder nicht es gibt Frauen in Kuba die können sich etwas zu Essen kaufen ohne sich zu prostituieren!



@Carnicero, damit du es noch genauer weisst: in kuba stirbt NIEMAND des hungers

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#33 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 17:07

@Willibald: wäre schön, wenn du meine "Humankapital" Aussagen auf das beziehst, in dessen Sinne ich es gebraucht hab und aufhörst es auf alles andere zu beziehen.

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#34 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 17:58

Zitat von carnicero
Willi, ob Du´s glaubst oder nicht es gibt Frauen in Kuba die können sich etwas zu Essen kaufen ohne sich zu prostituieren!


Z.B. dank großzügiger Unterstürzung ihrer ins kapitalistische Ausland emigrierten Verwandten. Von dem was Vater Staat den Kubanern gibt, ist das bekanntlich schwierig, sagt Papa Raúl.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#35 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 18:15

also hat jeder kubaner verwandte im ausland die ihn durchfüttern?

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#36 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 18:17

Also ich kenne einige Kubaner welche ohne Unterstützung aus dem Ausland ihren Tisch voll bekommen!

Carnicero

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#37 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 18:19

Zitat von T-MoDe
also hat jeder kubaner verwandte im ausland die ihn durchfüttern?


Nein, eben nicht. Nur ca. 40%, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Und der Anteil der Weißen ist darunter überproportional vertreten. Die Schwarzen sind also mehrheitlich die Gearschten, wie auch sonst, zum Beispiel bei der Vergabe lukrativer Jobs.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#38 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 18:21

Zitat von carnicero
Also ich kenne einige Kubaner welche ohne Unterstützung aus dem Ausland ihren Tisch voll bekommen!


Aber bestimmt nicht vom staatlichen Lohn.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#39 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 18:25

Nee die prostituieren sich alle! Vom Kleinkind bis zur 92jährg. Oma!

Carnicero

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#40 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 18:44

das wirtschaftsembargo hat nicht viel mit Cubas schlechter Wirtschaftslage zu schaffen, es dient auch schon seit Jahrzehnten als prima Alibi. Wenn irgendwas zum jammern gibt auf Cuba - el bloqueo! oder der Massentourismus wo unser Quotencubaner KubaNon drauf steht. Auch in der DDR ohne Embargo konnte man nicht in einen Baumarkt (muhaha Heimwerker hießen die Lädchen mit nix drin) gehen und was kaufen. Deshalb immer die erste Frage in einem Laden. "Haben Sie..." Heute: ich bestells im inet und morgen ist es da. Oder wenn es ganz schnell gehen soll kauf ichs doch mal im Baumarkt...

Lieber im Kapitalismus Sklave des Geldes sein, als im Sozialismus Sklave des Parteivorsitzenden sein. UND ich kenne beides!

PS - die Atombomben waren nicht gegen Japan gerichtet (das war wohl mehr Kolleteralschaden) sondern direkt an Stalin gerichtet - bis Berlin und kein Schritt weiter.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#41 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 19:04

Zitat von San_German

Lieber im Kapitalismus Sklave des Geldes sein, als im Sozialismus Sklave des Parteivorsitzenden sein. UND ich kenne beides!



Ist dein gutes Recht als Individuum, für dich stehend, so zu denken.
Aber gemeinschaftlich betrachtet ist pro Kapitalismus auch immer pro Armut (wenn auch nicht deine eigene) und das ist in meinen Augen das größte Übel und Ursache für Bürgerkriege, Rassismus etc.

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#42 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 19:13

Zitat von T-MoDe
Aber gemeinschaftlich betrachtet ist pro Kapitalismus auch immer pro Armut (wenn auch nicht deine eigene) und das ist in meinen Augen das größte Übel und Ursache für Bürgerkriege, Rassismus etc.


Dann biste ja in Kuba genau richtig, da gibt es bekanntlich keine Armut und auch keinen Rassismus.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#43 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 19:19

ich bin auch nicht pro Kapitalismus - aber dies ist wirklich das kleinere Übel. Der KGB hat eine Opferliste zwischen 50-55 Millionen Menschen...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#44 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 19:23

Ich würde die Sowietunion auch niemals gutheißen

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#45 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 19:26

Zitat von San_German

Lieber im Kapitalismus Sklave des Geldes sein, als im Sozialismus Sklave des Parteivorsitzenden sein. UND ich kenne beides!


Lieber S-G, würdest du das auch sagen, wenn du in einer armseligen Hütte leben würdest, deine Kinder, "barfuss, halbnackt, unterernährt und von Parasiten übersät", eine Schule oder ein Krankenhaus kaum jemals von innen sehen dürften, deine Schulden trotz harter Arbeit jeden Monat größer würden...usw? Ich denke nicht, dass Sozialismus für uns reiche Länder eine Alternative darstellen kann, aber dort, wo Kapitalismus für die Mehrheit der Bevölkerung destruktiv wirkt, wäre das schon möglich. Vermutlich nicht der selbe Sozialismus, den du kennst, aber, wie man in Lateinamerika beobachten kann, ist Sozialismus durchaus wandlungsfähig. Man gebe den Menschen dort ruhig die Chance ihren eigenen Weg zu finden.

S

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#46 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 19:44

Zitat von Moskito
Lieber S-G, würdest du das auch sagen, wenn du in einer armseligen Hütte leben würdest, deine Kinder, "barfuss, halbnackt, unterernährt und von Parasiten übersät", eine Schule oder ein Krankenhaus kaum jemals von innen sehen dürften, deine Schulden trotz harter Arbeit jeden Monat größer würden...usw?


Bekannter- und bewiesenermaßen braucht es, um dies zu ändern, keinen Sozialismus, da kommt man mittel- bis langfristig vom Regen in die Traufe, sondern eine funktionierende Demokratie und eine vernünftige Wirtschaftspolitik (Rahmenbedingungen).

Armut ist kein exklusives Phänomen des Kapitalismus, wie Nordkorea, Kuba, China, Sowjetunion, Rumänien, etc. pp. zeigten und zeigen. Und beipielsweise die DDR, wo es den Leuten, im Vergleich zu Entwicklungsländern, noch relativ gut ging, hätte sich laut Aussagen ihrer damaligen Führung auch nicht mehr länger die hohen Sozialausgaben leisten können. Für eine ostalgische Verklärung ist die Wende gerade noch rechtzeitig gekommen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

T-MoDe
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 28
Mitglied seit: 21.04.2011

#47 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 20:18

dann sag mal explizit wie für dich ne funktionierende demokratie und ne vernünftige wirtschaftspolitik aussieht. das sind so inflationär verwendete begriffe, die man in alle richtungen auslegen kann...

--------------------------------------------------
"Der neue Himmelsvater, angeblich unbekannt und allmächtig in seinen Entscheidungen, den sie "Weltmarkt" nennen, ist genauso leicht zu dekodifizieren wie der alte Jahve, seine Bodentruppen und himmlischen Heerscharen. Er bewegt sich weder in palästinensischen Bauernsandalen noch mit biblischen Bart, sondern im Mercedes-Benz und Armani-Anzügen. Den alttestamentarischen Dekalog, die mosaischen Zehn Gebote, hat er kostensparend auf ein Mandat herunterrationalisiert: das der Profitrate. Sein Kulttempel oder Gotteshaus ist die Wertpapierbörse, seine irdische Residenz findet sich in den Villen der exklusiven großbürgerlichen Stadtviertel und Suburbs."
(Heinz Dieterich in "Sozialismus des 21.Jahrhunderts")

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#48 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
30.04.2011 20:24

Zitat von T-MoDe
dann sag mal explizit wie für dich ne funktionierende demokratie und ne vernünftige wirtschaftspolitik aussieht.


Guckst du zum Beispiel Mittel- und Nordeuropa, Kanada, Australien, Neuseeland. Nirgends ist alles perfekt, aber immernoch um Klassen besser als alle bekannten sozialistischen Länder.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#49 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
01.05.2011 07:15

im Gefängnis gibt es auch soziale Sicherheit.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.618
Mitglied seit: 20.05.2008

#50 RE: Fortsetzung von "Meine Wenigkeit"
01.05.2011 07:34

Vermutlich nicht der selbe Sozialismus, den du kennst, aber, wie man in Lateinamerika beobachten kann, ist Sozialismus durchaus wandlungsfähig. Man gebe den Menschen dort ruhig die Chance ihren eigenen Weg zu finden.


Ob sie "IHN" jemals finden werden Diesen Weg!
Unsere "Freunde" von der Rum- und Zuckerinsel suchen ihn schon seit 1959!

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
91 08.01.2015 08:59
von santana • Zugriffe: 6001
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de