Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 244 Antworten
und wurde 3.724 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#176 RE: Bin neu hier
21.04.2006 23:09

Zitat von Juventud rebelde
Definitiv kann man auf Kuba mit den Libreta-Rationen überleben, selbst erprobt - sogar für mehrere Monate! Bekommt der Figur

Für so einen Spruch hätten sie mich vor einigen Tagen zerissen!
Aber egal, die Diskussion ist vorbei, und die Wahrheit hat sich glücklicherweise durchgesetzt!!!!

kopfbeule
Beiträge:
Mitglied seit:

#177 RE: Bin neu hier
22.04.2006 07:37
In Antwort auf:
Also, um mal einige Mißverständnisse von Leuten aus dem Westen auszuräumen, die vor der "Wende" die DDR wenn überthaupt nur aus den Nachrichten kannten: So richtig schlecht ging es niemandem. Und die ich kannte, die nervte im wesentlichen nur die fehlende Reisemöglichkeit in den anderen Teil Deutschlands und in andere Länder.


und sie wollten "einen golf" "videorekorder" und "marlboro" wenn ich mich recht erinnere....

------------------------------------------------
Hier könnte Ihre Werbung stehen ...

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#178 RE: Bin neu hier
22.04.2006 09:37
@ Juventud Rebelde

Schriebst Du nicht am 13.06.2005 14:05 in Deinem Beitrag 8 folgendes Posting?

In Antwort auf:
Hallöle
also ich fliege übernächste Woche ins AI Hotel und freu' mich drauf. Das erste Mal in Kuba!! Und das Beste: die Mischpoke muss draußen bleiben... -> keine größeren Ausgaben für diese; keine sabbernde Dorfjugend, die weiße Frauen begatten will...

Sagt mal, wieviel Kilo schafft man in 2 Wochen vom Büffett auf die Hüften??? Wer hat Erfahrungen??

Marisolita
Bitte nicht schimpfen - bin sensibel!


Und gestern das?

In Antwort auf:
Nach langer Zeit will ich meinen Senf auch mal wieder dazugeben:
Definitiv kann man auf Kuba mit den Libreta-Rationen überleben, selbst erprobt - sogar für mehrere Monate! Bekommt der Figur . Und nach ein paar Wochen spürt man den Hunger kaum noch . Der Vorteil für unsereins ist, dass man weiß, man kann dort raus, wenn's gar zu arg wird. Vielleicht hilft dieser Gedanke beim "Überlebenskampf"...

Und mein Senf zum Thema DDR und Kuba: Auch ich denke, man kann beide Länder und auch die Lebensverhältnisse nicht vergleichen. Ich kenne zwar Kuba nur ab 1992 durch eigene Erfahrungen, die Zeit davor nur durch Erzählungen meines Ex. Und so weit ich mich an die Zeit in der DDR erinnern kann, ich fand es angenehm, obwohl ich nur ca. 835 DDR-Mark im Monat hatte (mit Kind), im Babyjahr unter 100 Mark inkl. Kindergeld von - glaube ich - 20 Mark. Ging auch irgendwie...

Man hab ich's gut, dass ich jetzt Geld verprassen kann

Bitte nicht schimpfen - bin sensibel!


Aha. Kann es sein, dass die Persönlichkeit gespalten ist?
Oder bist du ein Fake bestimmter Moderatoren, die nach dem exzesssiven Gebrauch von alkoholhaltigen Getränken die Identität wechseln?

Ansonsten weiterhin viel Spaß beim Abnehmen!

100 Gramm Reis pro Tag und 100 Gramm Rohzucker sind ja auch eine tolle Diät!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#179 RE: Bin neu hier
22.04.2006 09:44
In Antwort auf:
Für so einen Spruch hätten sie mich vor einigen Tagen zerissen!
Aber egal, die Diskussion ist vorbei, und die Wahrheit hat sich glücklicherweise durchgesetzt!!!!

Das würden wir doch niemals machen! Schließlich bist Du hier der Forumskasper.

PS Ist es nicht so, dass Mangelernährung die Funktion bestimmter lebenswichtiger Organe schädigen kann, z.B. des Gehirns?

Chaval, bei den angeblichen Libreta-Diäten solltest Du auch an die Nebenwirkungen denken...

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#180 RE: Bin neu hier
22.04.2006 10:17

Pause machen

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#181 RE: Bin neu hier
22.04.2006 10:27

In Antwort auf:
Definitiv kann man auf Kuba mit den Libreta-Rationen überleben, selbst erprobt - sogar für mehrere Monate!
Habe den Thread in den letzten Tagen nicht mehr so genau verfolgt und vermutlich wurde schon alles Relevante zum Thema Ernährung gesagt.......die Aussage von J r halte ich dennoch für etwas gewagt. Da ich selbst nicht von der libreta leben muss, kann ich mich lediglich auf Aussagen von Kubanern berufen, die in etwa darauf hinauslaufen, dass die libreta Rationen in etwa 50-70% des Bedarfs decken, das hängt ja auch davon ab, ob jemand körperlich arbeitet, oder lediglich im Schatten einer Bananenstaude vor sich hindämmert. Etwas besser sieht es aus, wenn Kinder im Haushalt leben, dann gibt es zusätzliche Milchzuteilungen, compota u.ä.

Moskito

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#182 RE: Bin neu hier
22.04.2006 10:32
In Antwort auf:
Etwas besser sieht es aus, wenn Kinder im Haushalt leben, dann gibt es zusätzliche Milchzuteilungen, compota u.ä

Cubakenner??

Ab dem siebten Lebensjahr is nich mehr mit compota o leche

Salu2


"No Sueñes Tu Vida,Vive Tu Sueño"

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#183 RE: Bin neu hier
22.04.2006 10:42
@ Mücke

In Antwort auf:
Da ich selbst nicht von der libreta leben muss, kann ich mich lediglich auf Aussagen von Kubanern berufen, die in etwa darauf hinauslaufen, dass die libreta Rationen in etwa 50-70% des Bedarfs decken, das hängt ja auch davon ab, ob jemand körperlich arbeitet, oder lediglich im Schatten einer Bananenstaude vor sich hindämmert.

Die Libreta der Kubaner ausserhalb Havanna deckt 14,2 Tage Nahrungsmittel ab, aber - abgesehen von Seife (alle 3 Monate) und Zahnpasta (alle 2 Monate pro 3 Personen) - keine anderen Grundbedürfnisse (Transport, Kleidung, Schuhe, Strom, Wohnung etc.). Die Kaufkraft dieser Libreta ist 14,12 EUR.

Wenn der Kubaner außerhalb Havannas 10 EUR verdient, dann kann er mit diesen verbleibenden 10 EUR nicht mehr Lebensmittel kaufen, als mit der Libreta (14,12 EUR Kaufkraft), die ca. 14 Tage reicht, d. h. selbst im GÜNSTIGSTEN Fall kann er seinen Grundbedarf an Essen NICHT abdecken. (wenn er den Libreta-Warenkorb zugrundelegt)

Wenn die 10 EUR für andere Familienmitglieder verwendet werden müssen, dann ist die Situation noch schlechter.

Eigentlich nicht schwer zu verstehen für Leute, die das Grundschulalter hinter sich haben.

Da die Libreta und das Familieneinkommen nicht ausreichen, müssen andere Nahrungs- oder Geldquellen angezapft werden:

- z.B. Verpflegung im Betrieb
- Legale Bezahlung in Naturalien im Betrieb ("jaba")
- Verkauf von Gegenständen aus dem persönlichen Besitz
- Illegale Mitnahme von betrieblichen Gegenständen
- Tausch von Genußmitteln gegen Lebensmitteln (z.B. tauschen viele ältere Leute ihren Libreta-Kaffee gegen Lebensmittel)
- Nebenjobs
- Remesas aus Miami oder dem übrigen Ausland
- Diebstahl


etc.

quod erat demonstrandum

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#184 RE: Bin neu hier
22.04.2006 10:49

Mit 50---70 % des Bedarfs duerfte Moskito nicht so falsch liegen, und ich persoenlich glaube eher nicht, dass
es einen nennenswerte Zahl von Kubanern gibt die auschliesslich von den Rationen der Libretta leben
selbst auf dem Campo nicht. (Fast) jeder macht seine kleinen "Geschaeftchen" legal, hlab legal oder
absolut illegal z.B, Krankenschwester aus Jatibonico klaut jeden Monat ein paar kg Milchpulver
dieses wird in Varadero oder wo auch immer in anderen Naturalien getauscht oder gegen Bargeld verkauft und dafuer
werden Oel, Seife etc. verkauft. In Staedten nahe von Touristenzentren floriert ein auesserst reger
Schwarzmarkt dort werden die "geklauten" Lebensmittel aus den Hotels verkauft , auch an Vorsitzende
der CDRs, KLamatten, Zigarren die beim transport vom LKW gefallen sind etc.
Im Hinterhof selbst in Varadero werden ein paar Schweinchen mehr oder weniger muehsam gemaestet und dann
verkauft etc........ Alle Kubaner die ich gefragt habe wieweit sie denn mit den Rationen der Libretta
kommen haben mich mehr oder weniger amuesiert angesehen.
Die Mutter eines guten Freundes in Havanna mit Verwandschaft in Spanien hatte sich auf den Weiterverkauf
von Unterwaesche aus dem Corte Ingles spezialisiert brachte nur ein paar Dollars ein, aber immerhin konnte man dafuer ein bisschen Oelund ein paar Garbanzos kaufen.
RESOLVER isr das Zauberwort, und schon kleine Kinder wissen was dieses Wort bedeutet.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#185 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:02

@ Español

In Antwort auf:
. (Fast) jeder macht seine kleinen "Geschaeftchen" legal, hlab legal oder
absolut illegal z.B, Krankenschwester aus Jatibonico klaut jeden Monat ein paar kg Milchpulver
dieses wird in Varadero oder wo auch immer in anderen Naturalien getauscht oder gegen Bargeld verkauft und dafuer
werden Oel, Seife etc. verkauft. In Staedten nahe von Touristenzentren floriert ein auesserst reger
Schwarzmarkt dort werden die "geklauten" Lebensmittel aus den Hotels verkauft , auch an Vorsitzende
der CDRs, KLamatten, Zigarren die beim transport vom LKW gefallen sind etc.
Im Hinterhof selbst in Varadero werden ein paar Schweinchen mehr oder weniger muehsam gemaestet und dann
verkauft etc........ Alle Kubaner die ich gefragt habe wieweit sie denn mit den Rationen der Libretta
kommen haben mich mehr oder weniger amuesiert angesehen.

So ist es!

Das Perverse an dieser Situation ist die Tatsache, dass ALLE wissen, dass nur so ein einigermaßen kärgliches Überleben funktioniert, aber trotzdem diese Aktivitäten "streng verboten" sind und im Zweifelsfall zu einem Aufenthalt im "Café Viereck" führen können.

Als Faustregel gilt, dass ein Arbeitsplatz um so begehrter ist, je mehr er Zugriff auf Devisen oder "wertvolle Produkte" verschafft.

Dieser ganze illegale Handel und Schwarzmarkt ist gesamtwirtschaftlich natürlich höchst schädlich: Neben dem unglaublichen Zeitbedarf für Tausch und Schwarzmarkt (Zeit, die nicht mehr als Arbeitszeit zur Verfügung steht) werden nicht diejenigen incentiviert, die produktiv sind, sondern diejenigen, die am unverfrorensten klauen.

Dieses Erbe des Castrismus wird die Kubaner noch lange verfolgen, selbst dann, wenn der Führer sicher unter der Erde liegt.

Wie sagt der Führer neulich in seiner Rede an der Uni.

"El que vive mejor en Cuba es el que no trabaja"

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#186 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:08

Das "Klauen" in den Hotels ist natuerlich streng verboten, wurde aber zumindest in den Jahren 2000/2001
mehr oder weniger stillschweigend "toleriert", aber und zu mal ein paar Kontrollen damit es die
Angestellten nicht gar zu wild treiben, aber ansonsten a RESOLVER:

Originalzitat eines Hoteldirektors zu diesem Thema: Die 20 % Schwund kalkulieren wir ein, wenn wir hier jeden Tag
strenge Kontrollen durchfuehren wuerden sinkt die eh schon nocht so tolle Motivation der leute auf O.

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#187 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:15

In Antwort auf:
Aufhören
. Thema nervt.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#188 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:27

Zitat von marina
Schließlich bist Du hier der Forumskasper.
PS Ist es nicht so, dass Mangelernährung die Funktion bestimmter lebenswichtiger Organe schädigen kann, z.B. des Gehirns?
Chaval, bei den angeblichen Libreta-Diäten solltest Du auch an die Nebenwirkungen denken...

Auch Marina glänzt wie kürzlich schon Ela mit billigem und polemischem Nachtreten!


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#189 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:35
@ Chaval

In Antwort auf:
Zitat von marina
--------------------------------------------------------------------------------
Schließlich bist Du hier der Forumskasper.
PS Ist es nicht so, dass Mangelernährung die Funktion bestimmter lebenswichtiger Organe schädigen kann, z.B. des Gehirns?
Chaval, bei den angeblichen Libreta-Diäten solltest Du auch an die Nebenwirkungen denken...
--------------------------------------------------------------------------------


Auch Marina glänzt wie kürzlich schon Ela mit billigem und polemischem Nachtreten!


Also Chaval, ich bewundere ja ausdrücklich Dein Abenteurertum und Deinen Mut! Was für ein unglaublich tolles Selbstexperiment zu versuchen einen Monat von täglich 100 Gramm Reis und 100 Gramm Zucker zu leben!

Erinnert mich irgendwie an einen "Forscher" der aus dem 10. Stock springt, um zu sehen, wie es "sich anfühlt" auf dem Asphalt zerschmettert zu werden.

Natürlich MUSS Chaval dieses Experiment SELBST durchführen, denn schließlich gibt es KEINE andere gesicherte Methode, um die Ergebnisse zu prognostizieren.

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#190 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:40
na ja

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#191 RE: Bin neu hier
22.04.2006 11:45
Das "Selbstexperiment" hatte ich ja ausdrücklich als ein zynisches Spielchen eines privilegierten Mitteleuropäers bezeichnet, absolut unwichtig hinsichtlich und nebensächlich der unverrückbaren Tatsache, dass eine nennenswerte (wenn auch Minderheit) Zahl von kubanischen Familien für längere Zeit nur vom Gehalt kärglich lebt.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#192 RE: Bin neu hier
22.04.2006 12:56

In Antwort auf:
unwichtig hinsichtlich und nebensächlich der unverrückbaren Tatsache,
Weitere "unverrückbare" Tatsachen aus der Geschichte:

"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten"
"Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf"
und "Die Erde ist eine Scheibe".

Chavalita, träum weiter von einem sozialistischen Kuba, in dem die Menschen allein von ihrem staatlichen Arbeitslohn und der Libretta satt werden.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Kubainfos: Aktuelles und Wissenswertes für Reisende von A bis Z

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#193 RE: Bin neu hier
22.04.2006 13:26

Und amen

flicflac
Online PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.202
Mitglied seit: 10.12.2004

#194 RE: Bin neu hier
22.04.2006 13:46

Irgendwie finde, das dies eine ziemlich arrogante Diskussion, die nur „ mit dickem Bauch“ geführt werden kann.
Nur so kann ich darüber diskutieren, ob die Libretta Ration für 15 oder 18 Tage reicht und ob /oder welche Mangelerscheinungen auftreten.
Fakt ist, das (fast)JEDER Cubaner irgendwie außerhalb des legalen Rahmens tätig ist, ob es das Schwein auf dem Balkon ist, den Nachbarinnen die Nägel lackieren, Haare färben, das Benutzen betrieblicher Einrichtungen für private Bedürfnisse, der Materialschwund auf der Baustelle, oder das Abzocken von Touristen.
Was ist, wenn dir ein Job angeboten wird, bei dem Du deine moralischen Vorstellungen ein bißchen verbiegen mußt ?
Für so ne kleine „Berichtigung bei der Bilanz“ oder die modifizierte Erklärung bei dem Subventionsantrag.
Bei einem Angebot von 20 T€/Jahr würde ich dankend ablehnen,
bei 100T€/Jahr würde ich schon drüber nachdenken;
und bei 1 Mio/Jahr ?

das unbekannte Mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#195 RE: Bin neu hier
22.04.2006 14:29

Nö, ich mach jetzt keine Pause.

Also irgendwie werde ich hier wohl nicht so richtig verstanden.


Habe ich hier irgendwo ne Frage über die DDR gestellt? Nicht das ich wüsste. Ich wollte hier eigentlich nicht in seitenlangen Abhandlungen die DDR erklärt bekommen, denn ich bin da geboren und habe den Großteil meines Lebens in einer Kleinstadt verbracht und über den Wahrheitsgehalt manches Postings läßt sich auch streiten. Danach glaube ich manchmal , ob das wohl das gleich Land war....Berlin, Leipzig tzzzzz . Und meine letzte Frage
(und das war mir das Wichtigste ) wurde trotzdem nicht beantwortet.....langsam glaube ich, ihr wisst es selbst nicht und spinnt euch nur was zusammen. Da wird hier über völlig uninteressante Sachen gelabert, dass es nicht Ost-mark, sondern blablabla hieß........aber da ist ja locoyuma als Wossi mit seinen sonstigen Aussagen noch mehr an der Realität und EHB hat sowieso den Durchblick, Juventud rebelde beschrieb auch das, was ich erlebt habe( aber scheint nachdem was ich heute hier gelesen habe auch ne gepaltene Persönlichkeit zu haben Juventud rebelde - Marisolita, oder hab ich da was falsch verstanden ? )

@ Alf

Ich denk mal mein Nick sagt ja schon aus, dass ich nicht mehr die Jüngste bin. Im Gegensatz zu manch anderer hier , möchte ich, dass man dem Nick zumindest das Geschlecht und gegebenenfalls noch was anderes entnehmen kann. So wie ich nicht gern im Trüben fische, möchte ich das denjenigen, die auf meine Postings antworten, auch nicht zumuten. Und die von dir aufgeführten Gelder galten doch nur für rote Socken ( warst du so eine ? ) oder für die vom Staat so gepamperten Arbeiter, die sich mit dem spitzen Bleistift Stunden schrieben, und da wären wir wieder in Cuba und der Kreis schließt sich (also doch nicht so off-topic). Erzähl mir doch nix über die Preise in der DDR, die kenn ich selbst. Ich wollte was über Preise in Cuba wissen. Und 1000- 2000 M soll der Großteil verdient haben, ich glaub du spinnst.

@ el-che

Wenn du hier der Experte für Sprichworte bist. Sprichworte sind in jeder Sprache ein Problem für sich. Und da ich in meinem ganzen Leben nur ungefähr 3 Monate als Touristin ohne amouröse Abenteuer in spanischsprechenden Ländern verbracht habe, sei es mir doch gestattet, dass ich mir diese von für mich seriösen Seiten hole. Hier wird doch auch gespamt, was das www hergibt. Wenn du das noch nie gehört hast, ist das dein Problem. Ich lege auch keinen Wert drauf, ob man das im Latinoland versteht oder nicht, da man dort so manches nicht zu verstehen scheint. Da sind Sprichworte noch das kleinere Übel.

@ Biene

Tscha, konntest du dir von deinem Bombenverdienst und den Vergünstigungen damals nicht ein kleines Sparguthaben für heute einrichten ? Alles verjuckelt ? Und jetzt dem Staat wieder auf der Tasche liegen und jammern ( kann mich an Postings hier erinnern, wie ach so schlecht es dir heute geht) ? Hast deine Mentalität bis heute noch nicht abgelegt, gelle ? . Qué pena....... Und mit 1500, mit denen du hier rumprotzt, musst du sehr SED - konform gewesen sein, und versuch dich nicht zu rechtfertigen...camarada Biene. Leute, die ein Hochschulstudium absolviert haben und als Lehrer arbeiteten, hatten keine 1500 ( ich rede nicht von Unterstufenlehrern 1-4 Klasse, da die kein Studium brauchten ) in der Provinz.


@ ela

dito für dich, aber du langweilst langsam. Reg dich nicht mehr über die Cubaner auf, ich glaube du hast in der DDR nix anderes gemacht, als die Cubaner heute. Und mein Beispiel war aus eurer, privilegierten Sicht natürlich ein schlechtes aber du und Biene WAREN privilegiert.
Dumm geboren..... und nix dazu gelernt..gelle ? Ich kann lediglich deiner Aussage:

Also, um mal einige Mißverständnisse von Leuten aus dem Westen auszuräumen, die vor der "Wende" die DDR wenn überthaupt nur aus den Nachrichten kannten: So richtig schlecht ging es niemandem. Und die ich kannte, die nervte im wesentlichen nur die fehlende Reisemöglichkeit in den anderen Teil Deutschlands und in andere Länder.

zustimmen.

Aber hier kommt es doch schon raus, gleiches Land, andere Bedingungen. Havanna-Berlin und der Rest. Natürlich hat keiner gebettelt, und warum wohl, weils verboten war und die nicht lange gebettelt hätten. Dafür gab es ne einfache Methode, die hieß Abschlagszahlung oder auf gut deutsch Vorschuss. Ich faß es echt nicht. Dass hier manche in Cuba finanziell nicht zurechtkommen würden, verstehe ich mit diesem Hintergrund jetzt voll und ganz . Dass es Unterschiede in der DDR gab war mir klar wie Kloßbrühe, aber dass die so groß waren, wusste ich nicht. Danke für die Information.

Man wird alt wie ne Kuh, und lernt immer noch dazu.

@ el-che , wie heißt das Deiner Meinung nach im Latinoland ? Wo du doch der Experte für Sprichworte schlechthin bist !

@ vilmarina

Wenn ich pseudowissenschaftliche Abhandlungen über wirtschaftliche oder politische Themen lesen oder hören möchte, melde ich mich bei der Vhs an. Denn ich bin hier in meiner Freizeit und zu meinem Vergnügen und nicht in der Schule.

Ich hab zwar über Cuba jetzt nichts dazugelernt, dafür aber über die DDR umso mehr.
Ist doch auch was wert.


saludos
labrujavieja


A agua pasada todo se ve más fácil.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.868
Mitglied seit: 25.12.2005

#196 RE: Bin neu hier
22.04.2006 15:09

Zitat von el loco alemán
Chavalita, träum weiter von einem sozialistischen Kuba, in dem die Menschen allein von ihrem staatlichen Arbeitslohn und der Libretta satt werden.


Mach halt weiter mit deiner plumpen Polemik!
Du weisst genau, wenn du lesen kannst, dass ich mit Sozialismus/Kommunismus und jeder anderen totalitären Ordnung nichts und mit dem kubanischen Regime wenig am Hut habe, es bestenfalls als das kleinere Übel mit Blick auf die Zukunft ansehe!!
Ich beschreibe einen Teil des kubanischen Alltags, ausgehend von einer langjährigen Erfahrung vor Ort, sonst nix!!

Ich war lange aktiv als Verkäufer, Käufer und intermediario an der bolsa negra beteiligt, könnnte so viele Anekdoten des täglichen resolver und inventar erzählen, dass es den Umfang von Ullis Monster-Thread sprengen würde!!
Ich weiss also ganz genau, wie sich die meisten Kubaner über Wasser halten.
Aber eben nicht alle............


das unbekannte Mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#197 RE: Bin neu hier
22.04.2006 15:18
Chaval, tienes razón en toda manera. Aber der Reiseleiter kapiert das scheinbar nicht. Und seine These, dass du ne Frau sein sollst, weil seine Argumente ausgehen, ist einfach lächerlich.


saludos
labrujavieja


A agua pasada todo se ve más fácil.

das unbekannte Mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#198 RE: Bin neu hier
22.04.2006 15:40
Was ist la bolsa negra ? schwarze Börse ? Geheimsprache ? Vielleicht cubanische Schwarzmarktbörse ?

Achso, 3 Postings vorher sollte heißen "WART".


saludos
labrujavieja


A agua pasada todo se ve más fácil.

Evita
Beiträge:
Mitglied seit:

#199 RE: Bin neu hier
22.04.2006 16:10

In Antwort auf:
Was ist la bolsa negra

Eine zwarze Tüte

das unbekannte Mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#200 RE: Bin neu hier
22.04.2006 16:17
Also war Chaval an ner schwarzen Tüte beteiligt. Verarschen kann ich mich auch selbst.
Und das ist es, was mir hier so bitter aufstösst.

Spass ist Spass und Ernst ist Ernst, einige scheinen das hier nicht trennen zu können.


saludos
labrujavieja


A agua pasada todo se ve más fácil.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de