Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 244 Antworten
und wurde 3.732 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 10
Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#76 RE: Bin neu hier
17.04.2006 21:05

@marina

irgendwie scheinst du Probleme mit der Textinterpretation zu haben, und mit dem Vorwurf der Lüge sollte man auch etwas vorsichtiger umgehen.

Wieso sollte man nicht 6 Monate auf Cuba am Stück verbringen können? Du kannst ja nicht nur als Tourist einreisen sondern auch zu anderen Zwecken, z.B. Studium. Wurde ja auch hier im Forum von Leuten beschrieben (siehe z.B. Quimbombo's Studienaufenthalt in Santiago).

Nur weil Nico (s)eine Familie unterstützt hat heißt das noch lange nicht, dass andere nicht ohne solche Unterstützung leben müssen und können. An deiner Stelle solltest du deine ideologischen Scheuklappen ablegen und die persönlichen Erfahrungen die andere hier im Forum beschreiben respektieren.

Saludos
Chris

Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#77 RE: Bin neu hier
17.04.2006 21:08

Zitat von marina
Ich würde mich mal an Deiner stelle fragen, woher die Kohle herkam, bevor EHB als Retter in die Bresche sprung.

WilmaRina, genau dass war meine Frage, der du wieder ausgewichen bist, denn meiner Meinung nach war da nichts. Nicht umsonst gab es in dem Sta^W^W der Wohnung noch nicht einmal einen Schrank oder einen Ventilator.

Also nochmal die Frage: Wie sollen kubanische Familien mit normalen Durschnittseinkommen aber ohne weitere gute Beziehungen und ohne Yuma in der Familie auf die von dir genannten Summen kommen, die deiner Meinung nach mindestens notwendig sind, um zu überleben, wenn nichts da ist, um "negocios" zu betreiben?
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#78 RE: Bin neu hier
17.04.2006 21:38
@ EHB

das kann ich dir genau sagen, da ich Santiago ebenso wie Du gut kenne.

nach meiner Erfahrung ist der Tourismus eine Einnahmequelle, in dem Sinne, dass auch ausserhalb der typischen Touristenjobs etwas hängen bleibt. manche Typen sprechen dich auf der Strasse an und bieten dir tanzkurse an, manche weniger kluge verkaufen Granma oder eine Che-Münze.

Mache wollen sich als Guide profilieren.

Die typische Art des resolver in santiago ist die Eigenproduktion von Obst, Gemüse oder Fleisch.

Mancher guajiro hat Verwandtschaft in einem Restaurante und die Typen im Restaurant versorgen ganze Strassenzüge mit Essbarem.

Wieder andere verkaufen mani oder Selbstgebackenes auf der Strasse.

Handwerker und cuentapropistas suchen immer fleissige Helfer.

Schließlich wird es auch Fälle geben, wo eine besseraussehende Frau "nett" zu anderen Kubanern ist.

Remesas sind in Santiago eher die Ausnahme, da wenige Dunkelhäutige Kubaner im Ausland leben. Allerings kenne ich einige Fälle, wo junge Kubaner nach auswärts geheiratet haben.

Cuba59
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE: Bin neu hier
17.04.2006 21:41

mal wieder kurz reingeschaut....
und wieder das "SPARTHEMA"...
- is ja mal wieder lustig, aber besser wie gar kein thema...

auf

In Antwort auf:
Bitte lass mich die Frage stellen, welcher Tätigkeit du nachgehst, denn solche ungewöhnlich langen Urlaubszeiten scheinen mir doch schwer nachvollziehbar zu sein. Außerdem müßtest Du spätestens nach 3 Monaten wegen Visa das land verlassen? Wie war dies möglich?



is die eigentlich bei der polizei angestellt...?
oder hast du noch nie ohne arbeit leben koennen???
dann arm dran...

el cubano inventa...siempre!!!
ob hier in MIA oder drueben.
oder woher kann ein durchschnitts-kubi jeden monat i.e.1000usd nach kuba schicken...

als studi konnte man sogar damals noch mit 500usd 2 monate leben und bin damit sogar noch nach cancun, oder habt ihr keine "freunde" drueben, wo ihr auch ohne miete (in dem sinne) wohnen koennt???
wenn ihr soviel durch die provinzen fahrt, lernt ihr keinen kennen, oder was??? der euch fuers naechste mal zu sich einlaedt. und fallen eben nur die kosten an, die man bereit ist auszugeben...

also mehr kontakte, jungs


_____http://www.havananet.de______
Cuba Infos *** Cuba Reisen
*** Cuba Fotos ***

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#80 RE: Bin neu hier
17.04.2006 22:28
In Antwort auf:
wenn ihr soviel durch die provinzen fahrt, lernt ihr keinen kennen, oder was??? der euch fuers naechste mal zu sich einlaedt. und fallen eben nur die kosten an, die man bereit ist auszugeben...

Na toll, willst Du Dich da jetzt auch noch durchschlauchen?
Das ist doch nicht Dein ernst??

Salu2 Sharky

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#81 RE: Bin neu hier
17.04.2006 22:31

Zitat von marina
das kann ich dir genau sagen, da ich Santiago ebenso wie Du gut kenne.
nach meiner Erfahrung ist.........

Marina, willst du wirklich allen Ernstes behaupten, dass alle Santiagueros sich nur durch die aufgezählten Nebeneinnahmen über Wasser halten??
Wenn ja, dann kann man bezweifeln, ob du jemals auch nur einen Fuß in diese Stadt gesetzt hast, denn solch ein Grad von Ignoranz überschreitet alle Grenzen und ist eines Kuba-Informations-Forums nicht würdig.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#82 RE: Bin neu hier
17.04.2006 22:41
In Antwort auf:
Marina, willst du wirklich allen Ernstes behaupten, dass alle Santiagueros sich nur durch die aufgezählten Nebeneinnahmen über Wasser halten??
Wenn ja, dann kann man bezweifeln, ob du jemals auch nur einen Fuß in diese Stadt gesetzt hast, denn solch ein Grad von Ignoranz überschreitet alle Grenzen und ist eines Kuba-Informations-Forums nicht würdig.

Ach Chaval, was sollen diese Kindereien. da ich nicht "alle" Santiagueros kenne, kann ich auch keine Aussage über "alle" Santiagueros machen. Was soll dieser Quatsch?

Tatsache ist, und das weiß auch jeder, dass die Schwundquote in jeder Art von staatlichen Unternehmen außerorderntlich hoch ist. Nur so ist RATIONAL zu erklären, dass der Führer Schulkinder flächendeckend in die Tankstellen schickt. Anscheinend war die Aktion - aus Sicht des Führers - ein voller Erfolg, so dass die enormen Kosten der Aktion (zusätzliche "Gehälter" der Kinder, verschickung über ganz Kuba in alle Provinzen, aufwändige Unterkunft und Verpflegung) sich lohnt.

Ich würde mal davon ausgehen, dass Tankwarte nicht ehrlicher oder unehrlicher sind als Kellner, Bäcker oder Metzger, deswegen sollte jeder mittelmäßig intelligente Leser diese Ausfallquote mal hochrechnen und daraus die möglichen Zusatzeinnahmen pro staatlichen Mitarbeiter ausrechnen.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#83 RE: Bin neu hier
17.04.2006 22:50


Marina, was hat all das, was du hier (zutreffend) beschreibst, mit meiner Grundfeststellung zu tun, dass eine beträchtliche Anzahl von Kubanern nur vom Gehalt lebt???

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#84 RE: Bin neu hier
17.04.2006 22:56

Zitat von marina
Tatsache ist, und das weiß auch jeder, dass die Schwundquote in jeder Art von staatlichen Unternehmen außerorderntlich hoch ist.

Wilmarina, dies ist immer noch keine Antwort auf die Frage, wie kubanische Familien, ohne solche Beziehungen in der Lage sind zu überleben. Selbst wenn eine "profesora de baile" mal in der Lage sein sollte ein paar illegale Tanzstunden zu geben um den Erlös direkt einzustecken, reicht dies doch nach deiner Rechnung gerade mal für die eigene Familie, aber lange nicht mehr für die ihrer Hermanos/as, Primos/as. Tios/as etc.

Wie es allerdings derzeit um den Tourismus steht, solltest du als KennerIn ja wissen, also komm lass mehr gucken über dein Wissen, wo eine normale kubanische Familie das Geld her"negociieren" soll, dass sie angeblich zum nackten überleben braucht, aber das rechtmäßige Familieneinkommen um mindestens das fünffache übersteigt.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#85 RE: Bin neu hier
17.04.2006 22:58

@ Chaval

In Antwort auf:
Marina, was hat all das, was du hier (zutreffend) beschreibst, mit meiner Grundfeststellung zu tun, dass eine beträchtliche Anzahl von Kubanern nur vom Gehalt lebt???

Aua, das tut beinahe schon weh!

Wenn der Tankwart nicht nur von den 5 CUC "Lohn" lebt, sondern von seiner schwarz verkauften Ware (hier: Sprit), dann wird dies auch der Metzger machen und der Bäcker und die Zigarrendreherin, der Typ aus der Baustofffabrik etcetc.

In den meisten Betrieben gehört dies zur sozialen Folklore! Diese Einnahmen übersteigen den "Lohn" bei weitem und wer da nicht mitmacht ist besonders treudoof-deutsch!

Chaval, mach' deinem Namen mal Ehre und denk' mal nicht so steif wie eine Deutscher, sondern so locker wie ein gitano oder ein Kubaner ....


Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#86 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:02
Welch ein deplaziertes Gelaber von deutscher Steifheit und kubanischer Lockerheit!!

Beantworte doch ganz einfach die Frage: Hälst du es für möglich, dass kubanische Familien nur von ihrem Gehalt überleben oder nicht?? Si o no??

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#87 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:07

In Antwort auf:
Beantworte doch ganz einfach die Frage: Hälst du es für möglich, dass kubanische Familien nur von ihrem Gehalt überleben oder nicht??

Klare Antwort: Auf Dauer nein. Es kann schon mal einen Monat geben, wo nicht mehr reinkommt, aber auf Dauer geht das nicht. Eindeutig nein.

Und wenn es nur die Schweinchen im Hinterhof sind. Oder der Mangobaum, dessen Früchte man vertickert. (alles illegal)

Wer die Mär vom sozialistischen Wunderland glaubt, tickt nicht ganz richtig.

Könntest Du hier von 5 EUR einen Monat leben? (angenommen die Wohnung wird bezahlt) Na also.


ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#88 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:07

Zitat von Chaval
Beantworte doch ganz einfach die Frage: Hälst du es für möglich, dass kubanische Familien nur von ihrem Gehalt überleben oder nicht??

Diese Frage hat es ja schon mit NEIN beantwortet, aber wo das angeblich zusätzlich nötige Geld herkommen soll, hat es bisher nur sehr vage erklärt. Offensichtlich sollen arme Leute mit andren armen Leuten Negocios machen und dann kommt es zur wunderbaren Geldvermehrung.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#89 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:20

Zitat von marina
Klare Antwort: Auf Dauer nein. Es kann schon mal einen Monat geben, wo nicht mehr reinkommt, aber auf Dauer geht das nicht. Eindeutig nein.


Hunderttausende von kubanischen Familien beweisen seit Jahren das Gegenteil, aber vermutlich wirst du mit deiner oberflächlichen und ideologisch verzerrten Touristenperspektive nie die Gelegenheit bekommen, diese Leute näher kennen zu lernen! Schade eigentlich.

Und dass du immer mit dem Geschwafel vom angeblichen Glauben an das sozialistischen Wunderland kommst, ist einfach billig, denn was ich hier schreibe, folgt nur Markworts Focus-Motto: Fakten, Fakten, Fakten!!
Ich rechtfertige nichts, sondern beschreibe nur die Realität.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:28

@ Chaval

In Antwort auf:
Hunderttausende von kubanischen Familien beweisen seit Jahren das Gegenteil, aber vermutlich wirst du mit deiner oberflächlichen und ideologisch verzerrten Touristenperspektive nie die Gelegenheit bekommen, diese Leute näher kennen zu lernen! Schade eigentlich.

Kennst du "Hunderttausende" kubanischer Familien. Und wenn ja, erzählen sie Dir alle, was sie gerade geklaut haben oder welche negocios sie machen?

Ich kann nur sagen - aus meiner beschränkten Erfahrung - war es so, dass die Waren in der kubanischen Familie zu überwiegendem Teil aus schwarzen Quellen stammten. PUNKT Der Inhalt der Tiefkühltruhe entsprach dem Jahreseinkommen eines Durchschnittskubaners. PUNKT Beim Gang durch die Strassen wurden wir alle 20m angehalten wegen Verkauf von geklauten Waren etc. PUNKT

Chaval, was bist du denn für ein komischer Typ, bist du völlig blind und taub??

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#91 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:35
Zitat von marina
Ich kann nur sagen - aus meiner beschränkten Erfahrung - war es so, dass die Waren in der kubanischen Familie zu überwiegendem Teil aus schwarzen Quellen stammten. PUNKT Der Inhalt der Tiefkühltruhe entsprach dem Jahreseinkommen eines Durchschnittskubaners.

Wilma, ich frage mich, was für Kubaner du kennengelernt hast, die sogar eine Tiefkühltruhe besaßen. Die meisten kubanischen Familien besitzen gerade mal einen alten russischen frio, der mehr Strom verbraucht, als er kühlt. Und viele kubanische Familien, u.a die auch von mir beschriebene besitzen nicht einmal diesen...

Deine Argumentation ist ungefähr so: Ich kenne einige Leute, die mit betrügerischen Geschäften zu Geld gekommen sind, also muss dies auch für die anderen Leute möglich sein.

Deine Erfahrung scheint wirklich sehr "beschränkt" zu sein.


___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#92 RE: Bin neu hier
17.04.2006 23:38
Zitat von marina

Ich kann nur sagen - aus meiner beschränkten Erfahrung -

Hier hast du das Schlüsselwort gebraucht, deine beschränkte Erfahrung!! Und diese Beschränkung erlaubt dir eben keine umfassendere Sicht der kubanischen Gesellschaft. Ist ja nicht schlimm....
Nur wieso musst du dann die Beobachtungen von Leuten mit einem viel größerem Erfahrungsschatz in Zweifel ziehen??? Und diese Leute gar als blind und taub bezeichnen??

Manchmal hast du ja ganz gute Ansätze bei bestimmten Fragen, z.B. Antiamerikanismus der Linken o.ä.
Aber bei Themen des kubanischen Alltagslebens liegst du mitunter weit daneben!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#93 RE: Bin neu hier
18.04.2006 07:02
@ Chris (Ohne Doppel-Ess)

ich mag Deine unparteiische und neutrale Moderation! Dafür bist Du ja hinreichend bekannt, was sich u. a. im Fallout/Ausschluss von langjährigen Forumsmitgliedern widerspiegelt.

In Antwort auf:
irgendwie scheinst du Probleme mit der Textinterpretation zu haben, und mit dem Vorwurf der Lüge sollte man auch etwas vorsichtiger umgehen.

Wenn ich mich recht erinnere, hat nico_030 sich ungefragt in die Diskussion eingemischt und Leute, die eine andere Auffassung vertreten der "Lüge und Halbwahrheit bezichtigt".

Nach kurzer Suche in seinen Beiträgen , fand ich einen EIGENEN Beitrag von nico_030, der seiner Lügenhypothese eindeutig widerspricht.

In Antwort auf:
Wieso sollte man nicht 6 Monate auf Cuba am Stück verbringen können? Du kannst ja nicht nur als Tourist einreisen sondern auch zu anderen Zwecken, z.B. Studium. Wurde ja auch hier im Forum von Leuten beschrieben (siehe z.B. Quimbombo's Studienaufenthalt in Santiago).

Aus dem einfachen Grund, weil es niemand gibt, der als "normaler" Arbeitnehmer 6 Monate Urlaub hat oder von mir aus als Selbstständiger seinen Laden ein halbes Jahr zusperren kann.

Unter uns gesagt bezweifle ich, dass ein "Studienaufenthalt", der theoretisch denkbar ist und auch schon so umgesetzt wurde, neben der "folkloristisch-touristischen" Erfahrung irgendein akademischen Mehrwert erbringt, insbesondere im Vergleich zu Austauschländern der Ersten Welt, welche ein vernünftiges Studiensystem haben. (Bitte verschone mich Ergüssen zur kubanischen "Bildung")

Nico_030 könnte ja mal seine Glaubwürdigkeit erhöhen und den Hintergrund seiner Reise erläutern und vor allem seine Geldquellen nennen, die ihm sein "Aussteigen" ermöglichen. Ohne hier jemand verurteilen zu wollen, sage ich gleich ganz offen im voraus, ICH habe ein Problem damit, wenn ein Typ in D Sozialleistungen bezieht, um dann anschließend nach Kuba zu fahren, um dort den Zampano zu spielen. Sind nämlich auch meine Steuern. Ich find es einfach nur asozial. Wenn ich in diesem Punkt nicht richtig liege bitte ich im voraus um Aufklärung und Verzeihung.

In Antwort auf:
Nur weil Nico (s)eine Familie unterstützt hat heißt das noch lange nicht, dass andere nicht ohne solche Unterstützung leben müssen und können.

Das heißt auch nicht, um dieser absurden "Logik" zu folgen, dass seine Familie nicht auch vor nico_030 schon andere Einkommensquellen hatte, dass Familienmitglieder nicht selber was produzieren und verkaufen etc.

Selbst wenn nico_030 die Einkommensquellen seiner Familie kennt, heißt das nicht, dass er die der anderen Familien kennt.

Was mir schlicht und einfach aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass NUR die Ernährung der Familie nach Aussage von nico_030 ca. 125 CUC kostete, während das Formaleinkommen 5 - 10 CUC beträgt.

Hat die Familie bevor sie nico_030 "kennenlernte" nichts gegessen? Fragen über Fragen!

Was mich stört, ist diese apodiktische Behauptung, eine Familie könne sich von 5 - 10 CUC ernähren und gleichzeitig das Eingeständnis, dass es - zumindest im Fall seiner Familie - eben NICHT so war. Kognitive Dissonanz?

Abschließend nur der Hinweis, dass ich der Letzte bin, der die Kubaner für ihr INVENTAR oder RESOLVER verurteilt. Ich verurteile nur das Regime, dass diese Menschen in die Kriminalität und die Armut drängt.

kopfbeule
Beiträge:
Mitglied seit:

#94 RE: Bin neu hier
18.04.2006 08:31
im barrio meiner frau in havanna gibt es so einige, meisst ältere menschen, die allein von ihren lumpigen gehältern und der libretta leben.

meine frau zeigt dann oft mitleid und kauft ein paar grundnahrungsmittel, die sind schon arm dran.
------------------------------------------------
Hier könnte Ihre Werbung stehen ...

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#95 RE: Bin neu hier
18.04.2006 09:44

In Antwort auf:
Aus dem einfachen Grund, weil es niemand gibt, der als "normaler" Arbeitnehmer 6 Monate Urlaub hat oder von mir aus als Selbstständiger seinen Laden ein halbes Jahr zusperren kann.

Unter uns gesagt bezweifle ich, dass ein "Studienaufenthalt", der theoretisch denkbar ist und auch schon so umgesetzt wurde, neben der "folkloristisch-touristischen" Erfahrung irgendein akademischen Mehrwert erbringt, insbesondere im Vergleich zu Austauschländern der Ersten Welt, welche ein vernünftiges Studiensystem haben. (Bitte verschone mich Ergüssen zur kubanischen "Bildung")

Nico_030 könnte ja mal seine Glaubwürdigkeit erhöhen und den Hintergrund seiner Reise erläutern und vor allem seine Geldquellen nennen, die ihm sein "Aussteigen" ermöglichen. Ohne hier jemand verurteilen zu wollen, sage ich gleich ganz offen im voraus, ICH habe ein Problem damit, wenn ein Typ in D Sozialleistungen bezieht, um dann anschließend nach Kuba zu fahren, um dort den Zampano zu spielen. Sind nämlich auch meine Steuern. Ich find es einfach nur asozial. Wenn ich in diesem Punkt nicht richtig liege bitte ich im voraus um Aufklärung und Verzeihung.


Marina, bei solchen Aussagen erinnerst du mich an eines dieser zweidimensional denkenden Insekten, deren Vorstellungskraft es einfach übersteigt, dass es eventuell noch eine dritte Dimension geben könnte......

Moskito

greenhorn
Beiträge:
Mitglied seit:

#96 RE: Bin neu hier
18.04.2006 10:44
[quote="marina"]@ Chris (Ohne Doppel-Ess)

Wenn ich mich recht erinnere, hat nico_030 sich ungefragt in die Diskussion eingemischt und Leute, die eine andere Auffassung

Muss man um Erlaubnis fragen um hier etwas zu posten?

Nico_030 könnte ja mal seine Glaubwürdigkeit erhöhen und den Hintergrund seiner Reise erläutern und vor allem seine Geldquellen nennen, die ihm sein "Aussteigen" ermöglichen. Ohne hier jemand verurteilen zu wollen, sage ich gleich ganz offen im voraus, ICH habe ein Problem damit, wenn ein Typ in D Sozialleistungen bezieht, um dann anschließend nach Kuba zu fahren, um dort den Zampano zu spielen. Sind nämlich auch meine Steuern. Ich find es einfach nur asozial. Wenn ich in diesem Punkt nicht richtig liege bitte ich im voraus um Aufklärung und Verzeihung.

[sick]Erst behauptungen aufstellen und dann "vorsorglich " um verzeihung bitten?
schlechter stil.

Hättste mal gelesen:
nico scheint ein erfolgreicher selbsständiger zu sein. ( reisebüro, hat er selbst gepostet)
zitat:
http://www.kubaforen.de/topic-threaded.p...message=6835579

Hat die Familie bevor sie nico_030 "kennenlernte" nichts gegessen? Fragen über Fragen!

Hat er auch schon mal beantwortet. Es gab keine möbel, frio, fan usw.

Sicher wird er sich melden, wenn er ausgeschlafen hatauch ungefragt lol

greenhorn

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.871
Mitglied seit: 25.12.2005

#97 RE: Bin neu hier
18.04.2006 11:37

Marinas billige Querschüsse gegen Chris und Nico 030 sind nichts als ein Zeichen von Schwäche und argumentativer Armut, ein beliebtes Mittel von Leuten, die nichts Konstruktives mehr zu Diskussionen beizutragen haben!!

Ich bin ja noch nicht so lange hier im Forum, darum frage ich: Hat diese Wilma damals auch so ein schwaches Bild abgegeben??

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#98 RE: Bin neu hier
18.04.2006 11:46

In Antwort auf:
Yumas mit Familie in Cuba, bei denen sie wohnen und wirtschaften können, werden in etwa mit 10-15 CUC rechnen können.

Ist durchaus möglich, wenn man Lebensmittel am Markt einkauft und selber kocht.
Oft ist es aber so, dass die esposa ja auch zeigen will, dass sie in Deutschland das grosse Los gezogen hat (specular !)und dann steigen die Ausgaben durchaus etwas an. Aber das ist natürlich indiv. verschieden. Die teuerste Ausgabe bei unseren Kuba-Urlauben ist immer der Mietwagen, auf den wir ungern verzichten: Ist einfach angenehm, mit Karre und Familie an den Strand zu fahren und nicht mit dem Peso-camion. Aber ich kann mir vorstellen, dass Moskito da drauf steht.


chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#99 RE: Bin neu hier
18.04.2006 11:50

In Antwort auf:
na wen es interessiert, dazu :


In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Una investigación del gubernamental Centro de Estudios de la Economía
Cubana estimó, a inicios de esta década, que un núcleo promedio de
cuatro personas en La Habana necesitaba siete veces sus ingresos
salariales para satisfacer las necesidades básicas.
--------------------------------------------------------------------------------



Zitieren aus dem Web ohne praktische Erfahrung zu haben war doch immer die Spezialität von joaquin, ist Marina ihr Nachfolger !?


chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#100 RE: Bin neu hier
18.04.2006 11:56

In Antwort auf:
Die Libreta reicht für 10 Tage, also müssen 8 CUC für 20 Tage a 4 Personen oder 80 Personentage reichen.

Bite erkläre uns mal, wie eine Person mit 10 Cent pro Tag in Kuba überleben kann.


Marina, das zeigt, dass Du noch nie mit einer kub. Familie gelebt hast. Neben dem Arbeitslohn und der libretta gibt es verschied. Möglichkeiten an Geld oder Nahrungsmittel zu kommen, por ejemplo:
. Verwandschaft auf dem Land, die einen mit Lebensmittel versorgt
. Unterstützung durch Nachbarn (wechselweise)
. kleine Nebengeschäfte
. Verwandschaft in Übersee, die ab und an was schicken/bringen

Das Leben eines Kubaners ohne fulas ist allerdings hart und von Entbehrungen geprägt !


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 10
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de