Casa in Holguin

  • Seite 3 von 3
18.01.2005 15:26
avatar  ( Gast )
#51 RE:Casa in Holguin
avatar
( Gast )

War im Dezember in Holguin. Zimmer zu finden hat zwar immer geklappt, aber nur nachdem alle möglichen Leute wieder alle Bekannten abgeklappert haben. Ohne kubanische Vermitllung wäre ich wohl aufgeschmissen gewesen und hätte wohl auch 25$ zahlen müssen.
Die Qualitätsunterschiede fand ich sehr sehr beachtlcih.

Hatte für ein paar Tage ein Zimmer mit eigenem Eingang und Schlüssel und kleiner Terasse. Sehr schön, sauber und kakerlakenfrei auch noch. Ist aber nix mit Parties, da der Besitzer, El Chino, tierisch aufpassen muß, dasser nicht von neidischen Augen verpetzt wird.

Uli


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2005 19:25
avatar  ich
#52 RE:So ganz sicher
avatar
ich
Cubaliebhaber/in

In Antwort auf:
im Februar 2004 richtige Schwierigkeiten bestanden, eine legale Casa zu finden.
Kann ich ganz und gar nicht bestätigen.

Hmmmm. Im Februar 2004 war es zumindest nich ganz einfach, eine legale Casa in Holguin zu finden. Selbst die Hotels am Ort waren da komplett ausgebucht. Außerdem war das nach der großen Preisrunde: Es gab einige Casas, aber nix mehr unter nominal 25 dolares. Für gute Freunde 20 dolares. Holguiner Abrechnung natürlich. Also nicht Übernachtungen, sondern Tage.

Im Oktober dieses Jahr sah es übrigens ähnlich aus. Da wollte auch ein Bekannter die Casa wechseln. Letztendlich ist er in Amelias Pilzbude gelandet, weil im Zentrum nix anderes mehr frei war. Wobei es mit den Plizen geht, wenn man sich bei duschen ziemlich einschränkt oder zumindest die Aircondition laufen lässt.

Wieviele Casas es im weiteren Stadtgebiet gibt: Keine Ahnung. Von Moskitos 80 geschlossenen habe ich noch nix gehört. Ich kenne nicht einmal soviele Casas in HOG. Gehört habe ich allerdings, dass keine neuen Casas mehr lizensiert werden. Und gehört habe ich, dass die Monatspauschale Ende 2003 erhöht wurde (was dann in Euromanier gleich doppelt an die Kunden weitergegeben wurde).

Zwar an freie Casas, nicht aber an weniger als 20 CUC/Tag glaubende Grüße,
Stephan


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2005 19:38
avatar  ich
#53 RE:So ganz sicher
avatar
ich
Cubaliebhaber/in

In Antwort auf:
Zumindest kann ich - und nun wirklich nicht vom Hörensagen - sagen, dass im Februar 2004 richtige Schwierigkeiten bestanden, eine legale Casa zu finden.

Zu dem Zeitpunkt war Holguin weitgehend dicht bzw. nur Wucherbuden am Start.

In Antwort auf:
Mein Vermieter ist mit zwei Italienern rumgefahren und konnte sie nicht unterbringen. Und dabei hatte ich den Eindruck, dass er wirklich jeden in Holguin persönlich kennt.

Ja. Ich musste da ein paar Tage in einer externen Bude pennen, weil mein A-2 erst ab Montag galt, ich aber bereits am Mittwoch Abend eingetrudelt war. Grrr (weil auf Risiko spielen und vielleicht nie wieder A-2 nicht mein Ding). Nun hatte mir da ein Deutscher, der in HOG seit rund 10 Jahren lebt, da 'ne Bude gesucht. Das war ein ziemlich mächtiger Aufwand. Und nix unter 15 dolares/Tag zu machen. Und das lief noch über diese Uni-Vermietungsgesellschaft. Also Studentenbude.

Da wirklich angeätzte und deswegen jetzt immer rechtzeitig (oder zu früh, weil 'ne Woche zu spät nur einen bösen Blick bringt;-) bei der Inmi anmeldende Grüße,
Stephan


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 3 von 3 « Seite 1 2 3 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!