cubanischer kuchen

  • Seite 2 von 3
06.07.2004 14:49
avatar  el lobo
#26 RE:cubanischer kuchen
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
...wenn ich mir dieses Bild betrachte

...denke ich doch mit "freude" an meinen Cunado der hat
sich noch glatt etwas lecker Fisch dazugetan ,nämlich
in die Abteilung zwischen Kuchen und Leber
Als ich Ihn zur Abrundung noch etwas Mostaza dazutat
wurde er unwirsch und hatt mich fehlender Kultur
bezichtigt. Gegessen hatt er diese Zusammenstellung
aber doch mit gehöriger Portion (viertel Eimer)
Reis als Zuspeise.Die Blicke der Tischnachbarn
im Club Santa Lucia waren vielsagend
MfG El Lobo


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 14:52
avatar  jan
#27 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Und col gab es nicht?


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 14:55 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2004 14:56)
avatar  meli
#28 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

@castro
ich hab´ aufgepasst und meinen teller so bewacht, das mir niemand etwas aufladen tut, was ich nicht mag!
--------------------------------------------
Na anderst hätte ich mir das auch nicht vorstellen können, denn als ich ganz am Anfang mal den Fehler machte, mir bei einer Party einen Teller zusammenstellen zulassen, war ich doch etwas baff über den bunt zusammengewürfelten Mix auf meinem Teller
Aber da habe ich ja im laufe der Zeit dazu gelernt und meinen Teller mache nur noch ich oder mein Mann.
--------------------------------------------
aber mal was ganz anderes als kuchen, jedoch auch als süßspeise geniessbar
-------------------------------------------

Da kenne ich auch was leckeres, für diejenigen die gerne Bananen essen. Ich kenne es zwar aus Brasilien von meiner Familie aber in Cuba kam es jedenfalls auch gut an, da dort ja auch Bananen sehr beliebt sind.

Also man kocht in einem Topf Wasser ein paar Bananen weich, löst dann die Schale ab und bestreicht die Banane mit Butter und Honig und wenn man hat kann man noch etwas Zimt darüber geben.

Die Zubereitung ist total easy und man hat schnell ein kleines Dessert zubereitet.

LG meli


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 15:03
avatar  jan
#29 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
schnitt meine (und jan´s) liebste ein paar mangos


@castro
sie schneidet auch Bananen in Scheiben und brät sie
cuidate
Behalt lieber nachts die Hose an!


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 15:10
avatar  jan
#30 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Also man kocht in einem Topf Wasser ein paar Bananen weich, löst dann die Schale ab ... und zerquetscht sie

@meli
dieses Rezept habe ich gegen Montezumas Rache vor einiger Zeit gepostet.
Allerdings nur die gekochten Bananen und nichts weiter.
*****
Den Zimmt muss aber erst mitbringen, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 15:20
avatar  castro
#31 RE:cubanischer kuchen
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Behalt lieber nachts die Hose an!

muss ich nicht, da ich sie immer abends um 8 zu ihrer mutti schick zum schlafen!
soviel vertrauen habe ich bis jetzt noch nicht, das sie wärend meiner hilflosigkeit (schlaf)
bei mir weilen darf. aber vor der heirat sollte ich es doch mal probieren, oder?
morgens um 10 darf sie dann wiederkommen, natuerlich ohne mutti!

aber danke für den tipp, das nächste mal muss sie mir auch bananen braten!

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 15:46 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2004 15:49)
avatar  meli
#32 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

@jan

Habe ich nicht gelesen, muss wohl gewesen sein, als ich in Cuba war.

Si, den Zimt solltest Du Dir besser von DE mitnehmen. Ob Du Zimt in Cuba bekommst, kann ich Dir garnicht sagen, denn ich habe nie danach geschaut, da ich alle möglichen Gewürze etc. immer mitnehme.

Und die Familie kocht inzwischen echt super mit den von mir mitgebrachten Gewürzen. Diesmal war z. Bsp echt lustig, ich hatte hellen Pfeffer mitgenommen und nicht denn üblich dunklen Pfeffer. Und als der Freund der Mama anfing zu kochen und nicht sicher war, ob es denn nun Piment war, oder nicht ging wie so schön üblich in Cuba eine hitzige Diskussion darüber los, was es denn nun letztendlich ist. Mir kam es vor, als wenn der ganze Familienrat tagte

Da aber mein Mann nicht bereit war mich zu wecken und zu fragen (was eigentlich nicht notwendig gewesen wäre, da ich bei diesem Gezackere schon von alleine aufgewacht bin) haben die doch glatt 45 Minuten darüber diskutiert. Mann stelle sich das vor, 45 Minuten Gesprächsthema Pfeffer

Und als ich dann aus dem Zimmer kam und die Mama meines Mannes, die von Anfang an meinte, es ist Piment, mich gefragt hat und ich bestätigte, ja es ist Pfeffer, fiel sie mir vor Freunde um den Hals, dass sie recht hatte.
Oh mein Gott ich kam mir vor, als wenn ich gerade jemanden die Kronjuwelen geschenkt hätte

Ich kann dies garnicht richtig beim schreiben wiedergeben, wie das abgelaufen ist
Aber ich denke die meisten hier, die wissen wie es in den Familien so abläuft, können sich bildlich vorstellen, was ich beschreiben möchte.

LG meli


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 15:54
avatar  jan
#33 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

@meli
Aber das Rezept kanntest Du?
Wird überall ( wo ich war) in Cuba angewandt.
****
Pimiento ist in Cuba natürlich kostbar, muss importiert werden.( Aus dem Land wo der Pfeffer wächst). Wird daher auf dem Mercado fast einzeln verkauft.10-12 Körnchen für 2-3 Peso glaube ich?
****
Da wir uns jetzt kontaktiert haben:
Wünsche ich Dir auch alles Gute und mucho amor


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 16:33 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2004 16:34)
avatar  meli
#34 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

Gracias Jan

Ja das Rezept kannte ich aber aus Brasilien. Meine Familie dort, bereitet auch ganz viel mit Bananen zu, da wir viele Bananenstauden auf der Plantage haben.

Die Familie meines Freundes kannte dieses Rezept nocht nicht, sie fritieren die Bananen immer nur.

Mein schön gemahlener Pfeffer in den auch praktischen Gewürzdosen kommt wohl besser an

Nee, ich habe auch schon so manches Mal gedacht, wenn wir mal wieder in dem Dorf meines Mannes auf der Jagd von Tomaten, Gurken etc. waren und es hies heute nicht, morgen evtl. darf dies wahr sein. Oder wenn ich mal Lust auf Ananas hatte, musste ich 4-5 Tage vorher bestellen. Und das in dem Land wo dies wächst.

Gut, ich muss dazu sagen, mein Mann kommt aus einem ganz kleinen Dorf, wenn wir in die nächste "Großstadt" gefahren sind, konnten wir auch schon mehr bekommen. Aber nichts im Vergleich zu den Märkten z. Bsp. in Havanna. Dort gibt es viel viel mehr.

LG meli


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 17:19
#35 RE:cubanischer kuchen
avatar
Forums-Senator/in

In Antwort auf:
Also man kocht in einem Topf Wasser ein paar Bananen weich, löst dann die Schale ab und bestreicht die Banane mit Butter und Honig und wenn man hat kann man noch etwas Zimt darüber

Das ist seit Jahren mein klassisches Dessert nach Grillparties. Nur verpacke ich die Bananen in Alu-Folie und lege sie so in die heisse Asche. Hat den Vorteil, dass die Bananen schön langsam weich werden.

Übrigens, woher holt man in Cuba nicht salzige Butter und Honig, noch abgesehen von den süssen Bananen die es wenigstens in Santiago auch längst nicht immer gibt.
Elisabeth


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 17:38
avatar  jan
#36 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
süssen Bananen die es wenigstens in Santiago auch längst nicht immer gibt.


Immer wenn ich da war gabs auch Bananen. Nicht auf dem mercado, aber an der Strassenecke. Z. B. vom Plaza de Marte die Enramada runter hinter dem Museum oder Kunsthalle? die 2. Querstr. rechts rein,da stehen nachmittags immer Händler mit Gemüse.Bananen, Pepino, Lechuga,Tomaten, Zitronen usw. Da sind auch 1,2 Geschäfte mit vergammelten Sachen.
Butter habe ich noch nie gekauft. Honig gab es mal in Trinidad bei meiner Vermieterin, sonst habe ich keinen gesehen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 17:40 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2004 17:41)
avatar  meli
#37 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

@Elisabeth

Ja, auf dem Grill ist es natürlich auch lecker.

Also wenn es etwas gibt in dem Dorf meines Mannes, dann sind es Bananen.
Die grossen werden im Öl gebraten und die kleinen haben sich wie gesagt für das Dessert geeignet.

Honig hat mein Mann viel zuhause, könnte aber von seiner Zeit vom Hotel noch sein. Und ich habe auch schon von hier mitgenommen. Und die Butter haben wir immer bei einem Mann in seinem Dorf geholt, der auch Käse selbst
herstellt. Für mich hat die nicht salzig geschmeckt, kann aber sein das mein Geschmack wegem dem Honig etwas getrübt war. Da ich ansonsten keine Butter gegessen habe.

LG meli


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 17:45
avatar  ( Gast )
#38 RE:cubanischer kuchen
avatar
( Gast )

Also Zimt gibts doch immer auf dem Markt (zumindest in Havanna) und Honig habe ich schon oft auf der Straße gekauft (da ständig krank auf Cuba).


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 17:47 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2004 17:48)
avatar  meli
#39 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

Honig gab es mal in Trinidad bei meiner Vermieterin

Jetzt wo ich das von Jan lese, fällt mir auch wieder ein, dass es in den zwei C. Particulars in denen wir früher mal gefrühstückt haben auch Honig gab.

Also gehe ich mal davon aus, dass die den Honig in dem grossen Mercado in Moron gekauft haben.

LG meli


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 17:53
#40 RE:cubanischer kuchen
avatar
Forums-Senator/in

In Antwort auf:
Die grossen werden im Öl gebraten und die kleinen haben sich wie gesagt für das Dessert geeignet

Meinst du, dass die dort platanos manzana haben?!

Wenn das so ist, muss ich unbedingt mal hin. Die sind rar wie Diamanten, auch in Cuba. Aber die würde ich lieber so wie sie sind essen und nicht erhitzen.

Eigentlich eignen sich die sonstigen süssen Bananen, die man auf dem Markt findet auch nicht so. Sie müssen doch etwas Festigkeit aufweisen und das tun sie dort meist nicht.

Die grossen Bananen die du meinst sind doch sicher die Fongos oder Kochbananen?


Elisabeth


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 18:07
avatar  kalla
#41 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
Übrigens, woher holt man in Cuba nicht salzige Butter und Honig

also honig war bei mir in santiago nie ein problem. in den dollarläden gabs immer. (honig mit limonen gegen halsschmerzen)
aber schoggibananen sind eh viel besser . ja ,und schokolade gibt es auch in den dollarläden....


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 18:23
avatar  jan
#42 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Wir wollen nicht in den Dollarläden kaufen
somos cubanos
Schokolade nehme ich von hier mit, von da wo die meisten Millionäre kaufen!!

Ein Spruch von mir: Bei ALDI kaufen mehr Millionäre als im KaDeWe
Wers nicht weiss, Das Kaufhaus des Westen in WEST-Berlin ist das grösste Kaufhaus des Kontinentes. Harrods auf der Insel ist größer.Aber da ALDI mehr Filialen hat, kaufen mehr M. dort.


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 18:34
avatar  jan
#43 RE:cubanischer kuchen
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
die Fongos oder Kochbananen?



@ Elisabeth
meinste mir?
Von mir stammte nur das Rezept für Fongo zum Verschliessen des C.l.s bei Montezumas Rache
Für die Süßspeisen ist Meli zuständig


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 19:35 (zuletzt bearbeitet: 06.07.2004 19:36)
avatar  castro
#44 RE:cubanischer kuchen
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Übrigens, woher holt man in Cuba nicht salzige Butter und Honig

@ elisabeth

nichtsalzige und salzige butter habe ich fast immer im kleinen bäckerladen bekommen, wenn man
von 10 y 8 plante richtung plaza de marte geht, auf der linken seite die 3 querstrasse am eck.
oben kann man auch sitzen und leckere, schaumstoffsandwiches und staubtrockene kekse essen!
aber achtung, die verkaufen auch ranzige butter!

honig gibt es im honigladen unterhalb der kathedrale richtung photoshop auf der rechten seite.
dort soll es auch honigwein offen geben, aber nicht wo ich immer dort war

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
06.07.2004 20:46
avatar  ( gelöscht )
#45 RE:cubanischer kuchen
avatar
( gelöscht )

ein hilfreiches rezept hab ich allerdings von keinem von euch bekommen...


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2004 06:05
avatar  castro
#46 RE:cubanischer kuchen
avatar
Rey/Reina del Foro

@ miss S

jetzt hast du hier so viele tipps bekommen, die deine backphantasien beflügeln könnten
und du machst nichts draus?

dann versuch es mal mit einer backmischung und schreib mit verzierungspaste "cuba" drauf!

dann sagt jeder: ooh, hast du einen cub. kuchen gebacken!
und das ist doch genau das was du wolltest!

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2004 08:19 (zuletzt bearbeitet: 07.07.2004 08:20)
avatar  meli
#47 RE:cubanischer kuchen
avatar
spitzen Mitglied

@Elisabeth
Die grossen Bananen die du meinst sind doch sicher die Fongos oder Kochbananen?
------------------

Also wie die heissen kann ich Dir nicht sagen, ich gehe mal davon aus, dass dies die Kochbananen (sehr gross und nicht weich) sind.

LG meli


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2004 08:44
avatar  chulo
#48 RE:cubanischer kuchen
avatar
Forums-Senator/in

In Antwort auf:
Honig gab es mal in Trinidad bei meiner Vermieterin, sonst habe ich keinen gesehen.

Y. hat Honig aus dem campo literweise mitgebracht, kostet dort nur ein paar Pesones.


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2004 09:08
#49 RE:cubanischer kuchen
avatar
Forums-Senator/in

In Antwort auf:
ein hilfreiches rezept hab ich allerdings von keinem von euch bekommen...

Wirst du auch nicht, denn

diese Kunst den allermeisten Cubanern seit 40 Jahren verloren gegangen, weil:

- sie keinen Backofen haben
- nicht gebackene Kuchen wegen der Hitze sofort verderben
- auch gebackene Kuchen sofort gegessen werden müssen - was allerdings kein Problem ist - weil oft der Strom ausfällt und deswegen keine Kühlmöglichkeit besteht
- Mehl nur illegal aufgetrieben werden kann oder in den letzten Jahren auch wenn man mit USD bezahlt.
- für Zucker (ja auch, weil Cubaner finden dass sie mit braunem Rohrzucker nicht backen können), Eier, Butter, Hefe, Gewürze usw gilt das Gleiche.

Deswegen begnügt sich der übergrösste Teil der Bevölkerung mit den milden, subventionierten Gaben (na ja, diese müssen auch bezahlt werden) des Staates bei Gelegenheit eines Geburtstags- oder sonstiges Fest.

All dies ist streng reglementiert und es kann durchaus vorkommen, dass du deine Torte nicht an deinem Geburtstag erhälst (obwohl 4 Wochen vorher bei der Konditorei bestellt) sondern an irgendeinem Tag den dem Konditor passt.

Da ich das Zeug bei unserer Hochzeit nicht wollte, habe ich unter dem Motto "das ist bei uns Tradition" selbst mit vielen Zutaten aus Europa und Trauben in reichlich Rum vom Rebstock in Santiago (es war September) eine Hochzeitstorte gebacken (muy muy rico, so der Kommentar). Das war allerdings nicht einfach und wir haben einen halben Tag um Suchen eines Backofens spendiert, weil der erste in der Grossbäckerei wegen zu hoher Temperaturen (300 Grad oder so!) ausfiel.

Der zweite (privat) hatte hingegen nur eine Höchsttemperatur von ca. 150 Grad sodass der Kuchen 4 Stunden dringeblieben ist.

Verstehst du?


Elisabeth


 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2004 11:37
avatar  castro
#50 RE:cubanischer kuchen
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
- sie keinen Backofen haben

das stört meine privatbäckerin in santiago nicht!
sie bäckt einen hervorragenden bisquitboden im topf mit deckel auf dem gasherd!

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 2 von 3 « Seite 1 2 3 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!