Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 4.555 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#51 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 08:40

Ich kann Dee auch verstehen.
Es ärgert mich auch, wenn Leute das Wort "Neger" verwenden, es hat einen eindeutig rassistischen Unterton.
Ausserdem, wenn eine schwarze Frau sich von diesem Wort distanziert, sollte man das
respektieren.
Ganz schön traurig für ein Forum, dessen Teilnehmer doch so begeistert sind von "negritas/os".
Teilweise gibt es hier ganz schön viel Rassismus und Sexismus.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#52 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 09:27

In Antwort auf:
dass du dich mit einer schwarzen Frau "dekorieren" willst, und zwar auch um den Preis, dass sie es nicht ehrlich mit dir meint - es muss aber eine Schwarze sein.

Das ist doch Quatsch. Wenn ich eine bloße Dekoration wollte, wäre VC nicht die richtige. Dann würde ich wohl eine jüngere und attraktivere suchen.
Und es muß nicht eine Schwarze sein, sondern diese SChwarze.

Das es VC nicht mit mehr ehrlich meint ist Deine Einschätzung. Nicht meine!

Das ich besonders gerne schwarze Frauen mag, nenn es von mir aus Rassismus. Ich halte es nur für meinen persönlichen Geschmack. Frag mich nicht wie der entstanden ist. Ist halt so. Zudem mag ich natürlich auch blonde, brünette, rothaarige, asiatische und was es sonst noch so gibt Frauen.

ELII
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 10:09

Quesito,

da mich dein Privatleben nichts angeht, musst du dich auch nicht verteidigen oder rechtfertigen. Ich habe nur meinen Eindruck wiedergegeben, den ich im Laufe der zahlreichen Postings von dir von deinem Verhältnis mit der Kubanerin habe. Ich wünsche dir nach wie vor, dass du glücklich mit ihr wirst.

elisabeth 2

Joop Siroop
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 12:07

In Antwort auf:
3 Seiten über Neger-Definitionen, als ob es nicht Interessanteres und Wichtigeres gäbe!
Sicher doch...setze dich aufs Klo und zähle bis 5.000.000. Das hatt noch nie einer gemacht und später kannst du uns darüber ausführlich erzählen.

Hier spricht das Orakel Joop Siroop. Tut mir leid, muss mich mal einmisschen. Bin nähmlich Holländer und daher über alle Verdacht erheben. Ausserdem bin ich Idioop aber dass weiss ja jeder schon.

Erst mal etwas das mich in '93 passiert ist. Ich war damals als Tourmanager auf Tournee mit R Kelly der damals noch nicht so bekannt war wie jetzt. Ich hatte ein gutes Kontakt zu der ganze Gruppe, die sich den ganzen Tag gegenseitig ansprachen mit "Nigger". Als Ich nach 2 oder 3 Tage dann das Wort auch einmal benützte war es gleich still und kückten die mich alle gleichzeitig an. Einer sagte mir dann sehr seriös das Ich, "being a "white ass", das Wort niemals benützen konnte.

Mit meiner Freundin, eine schwarze Negerin mit dunkele Hautfarbe und viel Pigmentierung (Ich benütze sie um mein Rassismus und angeschlagenes Selbstwertgefühls zu verschleieren), hatte Ich eine Diskussion. Sie sagte mir sie ist sehr Stolz auf ihre Hautfarbe. Ich fragte sie warum sie eine Cubanische, blanke Freundin, die immer wieder Negra zu Ihr sagte,böse war. Wäre Ich zB sehr "lindo" (das bin Ich eigentlich auch aber leider hat ein böser schwarze Zauberer mich in ein hässliche Idioop verwandelt) dann wäre Ich ja sehr geschmeichelt wenn einer dauerend "lindo" zu mir sagen würde. Damit war die Diskussion zu Ende weil sie versteht kein Deutsch.

Rassimus für mich ist die feste Überzeugung das eine Gruppe Personen mit andere ausserliche Merkmalen (wie Hautfarbe) wesentlich schlechter ist als die eigene Gruppe. Diese Denkweise ist sehr normal und sieht mann überall (auch bei mich). Blöd wird es wenn mann sich im täglichen Leben darüber nicht hin wegsetzen kann, wenn der Angst für diese Gruppe so gross wird das mann kein gutes mehr sehen kann. (Ich finde es immer sehr interessant das beim WM oder EK Fussball die Schlachtenbümler (???) alle Spielern der Nationalmanschaft feiern und dan zwei Wochen später die gleiche Spielern wieder auskotzen wenn sie sich in der BundesLiga bekämpfen.) Aber wenn Ich in Holland in ein Zugkompartiment sitze und es kommen drei Neger (und ja Dee, Ich schreibe "drei Neger" weil "drei dunkelfarbigen Männer" ist wie ein Eufemismus womit Ich eigentlich sagen würde das Negern tatsächlich schlecht sind) rein dann fühle Ich mich unheimlich. Warum? Weil sie offensichtlich anders sind als Ich. Und Ich hatte schon als Ich sehr jung war mehrere schwarze Freunde.

Wann und wo mann ein Person als "Neger" bezeichnet soll jeder selbst wissen. Das panische nicht-nützen oder entweichen dieses Wort trägt nicht gerade bei zu mehr Verständnis. Aber jeder versteht der Unterschied zwischen "Ich habe mich verliebt in ein Neger." und "Ich bin beraubt dürch ein Neger."



--------------------------
Hello my Frengg
--------------------------
Habanero Küschel Chica Latinoportal Maniac Green Amor Enlace Conexión Correo Camagüe Siroop

Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#55 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:04


3 Seiten Neger-Definitionen..........................

Hallo, Gelbfüßchen,

danke für deinen Kreativ-Vorschlag! Um am Klo so lange zu zählen, müßte ich wohl einen ganzen Haufen mehr Sch..... produzieren, als mich nur über 3 Seiten Definitionen, ob nun "Neger" ein Schimpfwort oder eine Rassenbezeichnung ist, zu mokieren. Interessant ist ja, dass du am Ende deines wertvollen Beitrages zu einer fast mit mir übereinstimmenden Meinung gelangst. Für mich ist "Neger" kein Schimpfwort, sondern eine wertfreie Rassenbezeichnung, genau wie Weißer, Indio, Chinese, Mulatte usw. Wer etwas anderes hinein interpretiert, sollte sich mal die alte Volksmund-Redensart ins Gedächtnis rufen, die da lautet: "Der Schelm ist wie er denkt".

Niemand hat sich seine Hautfarbe ausgesucht, niemand hat Einfluß darauf, wo er hineingeboren wird, und eine weiße Kanaille ist um keinen Deut besser, als eine schwarze. Und jede oder jeder, der das Wort "Neger" als persönliche Beleidigung empfindet, hat ein ziemliches Problem mit seinem Selbstwertgefühl. Verstehen wir uns richtig???


Ade! NO

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#56 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:09

In Antwort auf:
Verstehen wir uns richtig???

Nein. Es ist und bleibt ein rassistisches Wort, das hat mit Selbstbewusstsein überhaupt nichts zu tun. Wie gesagt, ich finde es traurig, dass gerade hier das so schwer zu begreifen zu sein scheint.
Die Sprache spiegelt das Denken wider.

gruss

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#57 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:12

In Antwort auf:
Bin nähmlich Holländer und daher über alle Verdacht erheben.

Wieso? Holländer haben schon den Ruf, eher tolerant zu sein (im gänlichen Gegensatz zu uns Deutschen), aber gibt es in Holland keine Rassisten? Wäre ja schön!

Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#58 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:16

Hast du den Brockhaus erfunden oder zusammengestellt oder redigiert???? Wo steht denn geschrieben, daß "Neger" ein rassistischer Ausdruck ist? Kannst du eine Enzyklopädie nennen, die genau das so definiert? Dann mach dich auf die Suche und bring mir eine!

Bis dann. NO

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#59 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:22

In Antwort auf:
Dann mach dich auf die Suche und bring mir eine

Zu Befehl! Wie bist du denn drauf?!

Neger kommt von nigger und das ist ein Schimpfwort. Meiner Meinung nach gehört das zum Allgemeinwissen.
Aber vielleicht finde ich ja was "schwarz auf weiss", wenns denn nötig ist.

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#60 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:26

Der Begriff Neger (v. lat.: niger span.: negro schwarz) ist eine Bezeichnung für
die dunkelhäutige Ethnie/Menschenrasse der Schwarzafrikaner bzw. Afroamerikaner. Heute gilt diese Bezeichnung als Diskriminierung.

Aus: net-lexikon.de Text


Brauchst noch mehr?

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:32

Hier könnte uns ein Sprachhistoriker helfen. Früher gab es neben den Wort "Mohr" und dem eindeutig rassistischem "Kaffer" keine andere Bezeichnung als Neger. Dieser Ausdruck kam sicher aus dem französischen und nicht vom amerikanischen "Nigger". Wirklich wertneutral war aber früher vielleicht gar kein Ausdruck, da Rassismus allgemein verbreitet war.

Ich denke nur an unseren damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke, der in den sechziger Jahren auf diplomatischer Mission in Afrika, seine Reden mit "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger!" begonnen hatte...

In der Wissenschaft (und damit meine ich nicht die wirre, pseudowissenschaftliche Rassenkunde der Nazis)gibt es ja auch die Rassenbezeichung negrid wie halt auch kaukasisch und mongolid.

Schlimm ist jedenfalls Rassismus, was wie auch Joop erklärt hat, bedeuted die eigene Rasse über die andere zu erheben.
Und da kommt es auf die Gedanken an, nicht auf eine möglicherweise zwar veralterte Wortwahl.

tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

#62 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:33

@ Nueva Ola
Es geht nicht darum ob das in einem Büchlein steht, das dir dann einen Freibrief gibt.
Es geht darum, vielleicht mal zu akzeptieren, daß sich eine Person die unter den Personenkreis mit dunklerer Hautfarbe fällt, offensichtlich unwohl bei bestimmten Bezeichnungen fühlt.
Wenn du das nicht akzeptierst ist das ein ziemlicher Mangel von Respekt. Nicht an Respekt vor Schwarzen, sondern ein Mangel an Respekt vor Menschlichkeit.

Benutz das Wort einfach nicht wenn sich jemand unwohl fühlt. Stattdessen beschimpfst du jemand der einfach aus persönlicher Betroffenheit sagt das bestimmt Worte verletzen können. So ist es recht immer eintreten auf jemand der schon am Boden liegt und ihn dann auch beschimpfen. Übel Mann.

Joop Siroop
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:45

Hallo Pfifferlinge,

Wenn du schon der Meinung bist das es Interessantes und Wichtigeres gibt
frage Ich mich warum du dich an dieser Diskussion beteiligst.




--------------------------
Hello my Frengg
--------------------------
Habanero Küschel Chica Latinoportal Maniac Green Amor Enlace Conexión Correo Camagüe Siroop

tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

#64 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:46

Lübke mußte aber zu recht für seine Wortwahl ordentlich bluten. Dabei hat auch er es sicher nicht in böser Absicht verwendet, sondern einfach in seiner gutmütigen Naivität ohne nachzudenken ausgesprochen.

Worte verändern im Laufe der Zeit ihren Sinn. Und das Wort "Neger" hat heute einen ganz anderen Beigeschmack als vor 100 Jahren.
Was tun wir also?
Wenn sich der Betroffene nicht gut bei dem Wort fühlt, verwendet man es nicht.

Das Leben könnte so einfach sein.

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#65 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:50

In Antwort auf:
Und da kommt es auf die Gedanken an, nicht auf eine möglicherweise zwar veralterte Wortwahl.

Es kommt auf die Gedanken UND auf die Wortwahl an, denn die Sprache spiegelt das Denken und das Denken findet in der Sprache ihren Ausdruck.
Oder benutzt du immer noch die Redewendung "...bis zum vergasen?" Sind ja nur Worte, oder?!

AUSSERDEM IST ES JA WOHL GRUND GENUG; WENN JEMAND SICH VON EINEM AUSDRUCK VERLETZT FÜHLT; DAS ZU RESPEKTIEREN.
Meine Güte.

Joop Siroop
Beiträge:
Mitglied seit:

#66 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 14:51

In Antwort auf:
seiner gutmütigen Naivität ohne nachzudenken

Ohne nachzudenken hätte er noch vieles anderes schreiben können:

Ich war in Cuba <> Joop war in Cuba
Ich war in Cuba <> Ich bin in Cuba
Ich war in Cuba <> Ich war ausserhalb Cuba
Ich war in Cuba <> Ich war in Canada
Ich bin in Cuba beraubt worden <> Ich bin in Cuba verliebt geworden
Ich bin in Cuba beraubt worden von zwei Negern <> Ich bin ausserhalb Canada verliebt auf Joop Siroop geworden


--------------------------
Hello my Frengg
--------------------------
Habanero Küschel Chica Latinoportal Maniac Green Amor Enlace Conexión Correo Camagüe Siroop

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#67 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:06

Das ist übrigens auch von Heinrich Lübke:

"Ich bin erstaunt über das Niveau der Vorträge, die hier gehalten werden. Aber man ist ja auch nicht verwöhnt. "

Wo er Recht hat, hat er Recht, oder?

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#68 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:06

jetzt bin ich aber total verunsichert

neulich habe ich eine anfrage erhalten, ob ich eine mohrenkopf-wurfmaschine konstruieren kann,
natuerlich mit TÜV und GS-Gutachten!

da ich nicht annahm, das hier tatsächlich köpfe durch die gegend katapultiert werden sollen, sondern ich das
wort mohrenkopf noch aus meiner kindheit kannte, ebenso wie auch negerkuss, bin ich jetzt doch verunsichert!

soll ich nun den anfragenden als rassisten einstufen oder ihn belehren, das die maschine dann eigentlich
"mit schokolade überzogene schaumkuss-wurfmaschine" heißen müsste?, oder evtl. auch "dickmannsschleuder"?
wobei ich da auch schon wieder probleme sehe mit den beleibteren humanoiden, denn welche/r dicke oder dicker
will schon katapultiert werden?

das ist nun richtig kompliziert geworden, vielleicht kann mir jemand bei korrekten umgang mit der anfrage
behilflich sein? ich leg mich mal so lange ins bett!

castro
patria o muerte

Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#69 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:11

Hallo, tito,

wir hatten noch nicht das Vergnügen! Was meinst du mit "Freibrief"? Kannst du in diesen (inzwischen mehr als 3) Seiten ein einziges Wort einer Beleidigung von Dee finden? Habe ich irgend jemanden diskriminiert oder eine Verächtlichmachung seiner Rasse vom Stapel gelassen? Ich glaube, hier dreht sich jeder ein wenig im Kreis. Wie sonst wäre es möglich, daß man gleich mehrfach über jemanden herfällt, der das Wort "Neger" nicht als Schimpf empfindet, der die Wandlung eines einst "guten" Wortes in ein "schlechtes" nicht mit vollzogen hat und für den nicht die Hautfarbe, sondern der Charakter eines Menschen wichtig ist. Im übrigen beruhen alle eure Antworten auf einzelnen, aus dem Zusammenhang gerissenen, Wörtern! Anscheinend hat sich niemand die Mühe gemacht, die ganzen Sätze sinngemäß zu verarbeiten.

Und dann würde ich dich noch bitten, mir den Teil meines Geschreibsels zu nennen, in dem ich Dee "beschimpfe" und auf die am Boden Liegende "eintrete"!

Meine Güte - oder wie war das noch gleich?! EliII und Svenja mit eingeschlossen.

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#70 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:12

Über die neumodischen Wortkonstruktionen kann man sich streiten, aber es heisst jetzt "Schokokuss".

Gruss und Schokokuss
Svenja

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#71 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:15

In Antwort auf:
[Und dann würde ich dich noch bitten, mir den Teil meines Geschreibsels zu nennen, in dem ich Dee "beschimpfe"/quote]

Ganz einfach: indem du das Wort "Neger" als hoffähig darstellst und es verteidigst.


Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:15

Hallo, castro,

recht hast, hoffentlich nicht allein!!!!

Gruß aus Tirol
NO

Joop Siroop
Beiträge:
Mitglied seit:

#73 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 15:33

In Antwort auf:
Wie sonst wäre es möglich, daß man gleich mehrfach über jemanden herfällt, der das Wort "Neger" nicht als Schimpf empfindet, der die Wandlung eines einst "guten" Wortes in ein "schlechtes" nicht mit vollzogen hat und für den nicht die Hautfarbe, sondern der Charakter eines Menschen wichtig ist.


bimo - Neues Mitglied - Beitrag: 15 - 03.05.2004 01:58

Gegenueber frueheren Aufenthalten hat sich die situation m.E. in cuba -speziell santiago- sehr verschlechtert .So ab 23.00 haengt fast nur noch kriminelles Gesindel in der Stadt rum. Der normale cubi bleibt zu Hause.Am Dolores nur Maricons und ein paar Lesbianas. Am cespedes so gut wie gar keine Leute mehr.Da ich schon oft in cuba war,bin ich natürlich ohne Uhr, Schmuck oder sonstige Auffaelligkeiten rumgelaufen. auf dem Weg zu meinem casa- im reparto flores-nähe Plaza del Marte- wurde ich nachts von zwei Negern ausgeraubt und mein monetero geklaut.

--------------------------
Hello my Frengg
--------------------------
Habanero Küschel Chica Latinoportal Maniac Green Amor Enlace Conexión Correo Camagüe Siroop

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#74 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 17:16

In Antwort auf:
Ganz einfach: indem du das Wort "Neger" als hoffähig darstellst und es verteidigst.

Text


Wer oder was bestimmt eigentlich ob ein Wort hoffähig ist oder nicht? Svenja, Dee, der Duden, das Parlement? Womit ich sagen will, dass die Interpretation und valeur intrinsèque eines Wortes immer subjektiv und persönlich ist.
Elisabeth

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#75 RE:sicherheit in santiago
06.05.2004 17:19

Joop, du hast recht, hier wurden wohl noch einige Gruppen beleidigt, aber darüber regt sich offenbar kein Mensch auf.

Oder gehört "maricon" jetzt zu den "guten" Worten?
Elisabeth

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Preise der carros particulares in Santiago
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von el prieto
52 19.09.2016 23:25
von hombre del norte • Zugriffe: 1625
Ab Dezember 1x Pro Woche Paris-Santiago Non-Stop mit Air Caraïbes
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Timo
11 11.08.2016 10:17
von nico_030 • Zugriffe: 556
Dengue und Cholera in Santiago??
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Pille
8 25.06.2015 17:44
von nico_030 • Zugriffe: 710
Eisenbahn - welche Strecke bietet sich an wenn man mal mit dem Zug reisen möchte?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Groschi
9 20.04.2014 05:23
von Comandante • Zugriffe: 909
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de