Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 104 Antworten
und wurde 4.524 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 10:27
Warum wir nach Kuba fliegen??

E-mails mit Renate:

Von Jose
In der Gondel zum Schigebiet habe mich mit einer Frau 31 unterhalten. Sie hatte Alles: intelligent, schön, gebildet, sie macht gerade Dr. Arbeit. Sie kennt die Welt auch. Später habe ich sie wieder gesehen und sie hat mir mit Betonung die Schokolade mehrmals angeboten. Es lag nahe sie zum gemeinsamen Schifahren einzuladen. Habe ich nicht getan. Aber wenn sie eine Kubanerin wäre dann hätte ich keine Probleme mit ihr zu sprechen. Nur so ganz kurz. Ich glaube wir Männer benehmen uns zu den Frauen hier zurückhaltend und das dürfte auch ein Grund sein warum wir hin fliegen..
Gruss Jože

Von Renate
Was mir gefallen hat, ist Deine Beobachtung beim Skifahren mit der Doktorandin. Warum schreibst Du das nicht mal im Forum? Ich glaube nämlich, Du hast 100 % recht damit. Die Männer fahren nach Kuba, weil sie da noch nicht mal eine ansprechen müssen und von sich überzeugen, ganz im Gegenteil. Die Frauen stürzen sich da ja regelrecht auf die Ausländer, wie die Fliegen. Ich finde, die Forumsmänner könnten eine Menge von(männlichen) Latinos lernen. Die haben überhaupt kein Problem, eine Frau, die ihnen gefällt, anzusprechen und zu versuchen, sie für sich zu interessieren. Bei Männern, wie auch Du Dich selbst beschreibst, sehe ich dagegen immer nur interessierte Blicke, die müsste ich aber schon selber ansprechen, von sich aus trauen die sich nicht. Das gehört aber nun mal nicht zu meiner weiblichen Rolle, fremde Männer anzuquatschen. Ich kann mich zwar, wenn's sein muss, sehr gut verteidigen, aber ich erwarte von einem Mann, der sich für mich interessiert, schon so viel männlichen Schneid, dass er den ersten Schritt unternimmt. Da gefällt mir die Unerschrockenheit bei den Latinos sehr gut. Es gehört ja auch immer Mut dazu, eine Frau anzusprechen, eventuell kassiert man ja auch eine Absage, wohl sogar in der Mehrzahl der Fälle. Und die verdauen sie auch immer sehr gut, freundlich lächelnd, und die meisten, ganz ohne beleidigt zu sein. So, jetzt muss ich noch ein bisschen putzen.
Viele Grüße, Renate
-------------------------------------------------

Oben habe ich mich nicht präzise ausgedrückt.
Heute habe ich keine Probleme, mich mit den Frauen zu unterhalten. Ich rede deswegen viel, um zu sehen, ob ich für sie interessant bin.

Renate, ich glaube schon, dass du im Wesentlichen Recht hast.
Wenn ein Mann ein Mädchen in Kuba anspricht, ist die Wahrscheinlichkeit, wesentlich grösser als hier, dass sie zustimmt. Klar, die Mädchen, die Mann dort begegnet, die suchen die Touristen. Ob die Mädchen/Frauen in den Gegenden, wo keine Touristen zu finden sind, auch so sind, weiss ich nicht.

Wenn ich vom Chatten meine Einstellung her übertrage, dann ist es so:
Das Chatten mit einer Frau ist nur dann interessant, wenn man Gefühl hat es könnte zu einer Begegnung kommen. Nur so aus der Langeweile, ist nicht interessant.
Ähnlich ist es dann bei einer Begegnung. In Kuba weiss man gleich, wo das Gespräch enden wird, hier aber dauert es mehr als eine Weile, bis man so weit ist.
Im Allgemeinen hat man heute nicht so viel Zeit, wie Einige hier schon geschrieben haben, sie 10 mal zum Eis einzuladen, bevor Mann glaubt, dass sie zustimmen wird.
Ich glaube schon, dass Sex sehr viel aussagt, ob die Beiden zusammen passen, weil nachher ist die Spannung weg und man kann klarer denken.

Deswegen finde ich deine Einstellung, dass „eben nicht zu meiner weiblicher Rolle gehört, fremde Männer anzuquatschen“, verkehrt.


Wahrscheinlich gibt es schon einen Unterschied zu den Frauen in Kuba:
Da habe ich Sex mit einer Frau, bin nahe Ende, im anderen Zimmer wird das Baby wach, sie springt gleich ins andere Zimmer; klar, nachher ist Sex nicht mehr interessant.
In Kuba:
Es ist 2 Uhr nachts. Sie schreit und stöhnt laut, ich sage ihr, die Nachbarin hört das. Sie ist böse: „Ich muss schreien und stöhnen, weil mir das gefällt und du sollst auch laut sein, dass ich weiss, dass du Sex auch geniesst, was die Nachbarin denkt interessiert mich nicht.

Wenn Mann mehrmals solche Erfahrungen gemacht hat, dann ist eben Kuba die Wahl.

Gruss
Jose

P.S.
Oh,
Erst jetzt habe ich Datum gesehen, heute habe ich Geburtstag. Da, 10 Minuten von hier, die zwei erwachsene Töchter, die werden mir nicht gratulieren, obwohl ich Alles, was ich materiell in meinem Leben erwirtschaftet habe, denen geschenkt habe.
Vor 10 Tagen habe ich aus Kuba einen langen Brief, Limonen und eine Flasche Havana Club 7 anos bekommen.
So trinke ich jetzt das, was noch geblieben ist und denke an Kuba.




Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 11:03
In Antwort auf:
Das gehört aber nun mal nicht zu meiner weiblichen Rolle, fremde Männer anzuquatschen. Ich kann mich zwar, wenn's sein muss, sehr gut verteidigen, aber ich erwarte von einem Mann, der sich für mich interessiert, schon so viel männlichen Schneid, dass er den ersten Schritt unternimmt.


Ich glaube, ich begebe mich mal gerade als Frauenversteher und Emanzipationskämpfer auf die falsche Seite: ich finde, unsere gute Renate irrt. Sie möchte zwar gerne selbständig, autonom und emanzipiert sein, aber gleichzeitig die überkommene Weibchenrolle weiter spielen. Der Mann balzt, die Frau ziert sich. Ein bisschen emanzipiert und selbständig, aber doch bitte nicht ernsthaft. Das ist wie ein bisschen schwanger sein - und wie frau weiss, gibt's das nicht. Entweder man ist autonom, oder man ist Weibchen in der traditionnellen Rolle.

Wenn wir der Gleichheit pflegen und davon ausgehen, das Männer und Frauen auch in ihren Intimbeziehungen gleichberechtigt sind, dann heisst das auch, das es völlig unerheblich ist,wer die Initiative ergreift. Das ist dann irgendwann wurscht, weil es eben einfach dazu kommt, dass einer von beiden das Maul aufmacht. Beide Geschlechter sollten in der Lage sein, die passive UND die aktive Rolle einzunehmen.

Wer als Frau - und völlig zu recht - davon ausgeht, auch mal nein sagen zu dürfen, muss sich selbstverständlich auch herausnehmen, mal aktiv ja zu sagen. Ich erwarte von einer Frau, die sich für mich interessiert, ebenfalls, dass sie mich das spüren lässt. Ich tue es, aber ich erwarte es auch von der anderen Seite. Ist das Interesses gegenseitig, dann haben wir etwas Gemeinsames. Verharrt Frauchen in der Weibchenrolle und überlässt alles dem Männchen (vom Balzen bis zum Nestbau), dann interessiert sie mich einfach nicht mehr.

Es reicht nicht, die Veränderung der typischen Geschlechterrollen alleine unter dem Gesichtspunkt zu sehen, die Männer müssen sich ändern, und damit Punkt und Basta. Rollenveränderung heisst Rollenveränderung auf beiden Seiten.

Unter diesem Gesichtspunkt, denke ich, kann man die VErhaltensweisen der meisten kubanischen Frauen nicht allein darauf reduzieren, daß sie eben nach dem Gelde streben und nur deshalb sich dem männlichen Touristen an den Hals werfen. Die sind in der Tat, auch im Umgang mit den kubanischen Männern, und mit ihrer Sexualität autonomer, selbständiger, aktiver. Die werfen auch selber mal einen Blick, die sagen auch gerne mal, was sie von einem wollen. Die benehmen sich nicht als Häschen, die dem großen starken Mann scheue Blicke zu werfen, und ansonsten darauf warten, angesprochen zu werden, sondern die treten einem als gleichberechtigte Partner entgegen.


Jorge

Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 11:06
In Antwort auf:
In Kuba: Es ist 2 Uhr nachts. Sie schreit und stöhnt laut, ich sage ihr, die Nachbarin hört das. Sie ist böse: „Ich muss schreien und stöhnen, weil mir das gefällt und du sollst auch laut sein, dass ich weiss, dass du Sex auch geniesst, was die Nachbarin denkt interessiert mich nicht.



Joselito, das ist ein Klischee: ich habe genau das mit dem "sei nicht so laut, die Nachbarn/die Kinder/etc" auch in Kuba erlebt, und das Gegenteil mit europäischen Frauen. Ich denke, das hängt doch eher von den Einzelpersonen ab ....

Jorge

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 11:43
Jose -

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, und wie ein gewisser Estefano Alejandro immer schreibt - salud, amor y dinero!


Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 11:55
In Antwort auf:
Sie möchte zwar gerne autonom, selbständig und emanzipiert sein, aber gleichzeitig die überkommene Weibchenrolle weiterspielen


Lieber Jorge -

da hast Du wieder mal was falsch verstanden. Die liebe Renate möchte nicht gerne autonom, selbständig und emanzipiert sein - sie ist es.

Eine andere Sache ist die von Dir angesprochene Gleichberechtigung im Intimleben. Die gibt es nämlich nicht. Zwischen Männern und Frauen besteht nun mal ein himmelweiter Unterschied auf biologischer Ebene, und ich bin immer dafür, der Natur auch ihr Recht zu geben.

Männer sollen ruhig Männer sein und Frauen erobern (oder es wenigstens versuchen - wozu habt Ihr schließlich das viele Testosteron im Blut?), und ich bin eben dazu geschaffen, mich von den antretenden Kandidaten amüsieren zu lassen und mir nebenbei den besten auszusuchen.



Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 12:18
Liebe Renate,

>>da hast Du wieder mal was falsch verstanden. Die liebe Renate möchte nicht gerne autonom, selbständig und emanzipiert sein - sie ist es. >>
Zwischen behaupten und sein ist ein klitzekleiner Unterschied ....

>>Eine andere Sache ist die von Dir angesprochene Gleichberechtigung im Intimleben. Die gibt es nämlich nicht. Zwischen Männern und Frauen besteht nun mal ein himmelweiter Unterschied auf biologischer Ebene, und ich bin immer dafür, der Natur auch ihr Recht zu geben. >>
Der rein anatomische Unterschied ist mir durchaus bekannt .... :-)

Der Rest ist soziale Determinierung: es gibt durchaus matrilineare Gesellschaften, in denen Frau die dominante Rolle spielen, wie Du sie vom Mann erwartest. Folglich ist es nicht biologisch determiniert, sondern sozial eingeübt.

Im Übrigen ist es ja von Deinem Argument "auf biologischer Ebene" nur ein kleiner Schritt, zu behaupten, es sei naturgegeben, daß Frau sich um "Küche, Kinder und Kirche" zu kümmern habe .... da wünsche ich dann viel Spass am Herde ....

>>Männer sollen ruhig Männer sein und Frauen erobern (oder es wenigstens versuchen - wozu habt Ihr schließlich das viele Testosteron im Blut?), und ich bin eben dazu geschaffen, mich von den antretenden Kandidaten amüsieren zu lassen und mir dabei den besten auszusuchen. >>>
Sag ich doch: Weibchenverhalten. Wie bei den Ratten und bei den Igeln.

Was für Eigenschaften hätte denn denn für Dich der "beste" Mann? Schwarze Haare, muskulöser Körper, dominantes Verhalten? Ist hoher Alkoholkonsum für Dich männlich? Körperliche Gewalt sexy? Das mit dem "besten" wollen wir doch ein wenig genauer wissen .....

Andernfalls: Ist doch beruhigend, dass andere Länder und Kulturen gibt, in denen Frauen sich ein bisschen mehr zutrauen ....


Jorge

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 14:43
In Antwort auf:
Was für Eigenschaften hätte denn der für Dich beste Mann?


Na, zu allererst muss er in der Lage sein, auf sich aufmerksam zu machen, und das in einer Weise, die ihn nicht für die weitere Kandidatur disqualifiziert.

Ich meine, wenn er noch nichtmal das fertig bringt, hätte ich den Verdacht, dass ich ihn irgendwann eigenhändig ausziehen und auf ihn einreden muss, wie auf ein krankes Pferd, damit er mal in Aktion kommt. Und das sollte doch im Interesse aller Beteiligten lieber vermieden werden.

Außerdem ging's im Gespräch mit Joe nicht darum, welche Eigenschaften der für mich beste Mann haben muss, sondern darum, dass Männer nach Kuba fliegen, weil sie nicht die Courage haben, sich um eine Frau zu bemühen, die ihnen eben nicht von sich aus hinterherläuft.

Und dass Joe das zugegeben hat, spricht für ihn, wie ich finde. Wie heißt es - Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

Le Baron
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 15:56
-----
Na, zu allererst muss er in der Lage sein, auf sich aufmerksam zu machen, und das in einer Weise, die ihn nicht für die weitere Kandidatur disqualifiziert.
-----
Völlig d'accord. Aber dies setzt ein Mindestinteresse an
deiner Person voraus, die du bei vielen Forums-Männern
nicht so einfach unterstellen solltest. Werte Kollegen von
mir schlafen einmal im Jahr mit einer Deutschen, um sich von
der Sinnhaftigkeit ihres Tuns erneut zu überzeugen. Ich
persönlich bin darüber hinaus und halte es für sinnlose
Verschwendung von Energie.

-----
dass Männer nach Kuba fliegen, weil sie nicht die Courage
haben, sich um eine Frau zu bemühen, die ihnen eben nicht
von sich aus hinterherläuft.
-----
Das mag für einige gelten. Bei anderen wiederum mangelt
es nicht an Courage, sondern an Interesse. Kuba- und
Brasilienurlaube machen in der Tat so manchen Mann
nachdenklich, ob es denn gottgegeben ist, dass man einer
Frau hinterherkriecht.

Deine Attitude, Männer für dein Amusement der Reihe nach
antreten zu lassen, um dir den besten rauszusuchen, trägt
nicht dazu bei, deine Liebschaften über das Niveau
kubanischer Bauern anzuheben. Auch nicht dazu, mich davon
zu überzeugen, dass ich in den letzten sieben Jahren bei
deutschen Frauen irgendetwas versäumt hätte.

Gruß

Le Baron

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 16:17
In Antwort auf:
Dies setzt ein Mindestinteresse an Deiner Person voraus, das Du bei vielen Forums-Männern nicht einfach unterstellen solltest


Lieber Baron,

also, irgendwie hast auch Du was falsch verstanden.

Es ging in der Mail mit Joe nicht darum, dass mir die Männer nicht nachlaufen (weil, das tun sie ja, genauso, wie mir das bereits meine Mutter selig prophezeit hatte), sondern, dass gewisse Männer nach Kuba fahren, weil sie sich nicht in der Lage sehen, eine Frau (die Rede war auch hier nicht von mir, sondern von einer 31-jährigen Skifahrerin mit künftigem Doktotitel) für sich zu interessieren.

Jedenfalls freue mich über Dein nachhaltiges und ungebrochenes Interesse an meiner Person, und - amüsieren tust Du mich auch, und zwar köstlich.


Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 16:22
In Antwort auf:
Na, zu allererst muss er in der Lage sein, auf sich aufmerksam zu machen, und das in einer Weise, die ihn nicht für die weitere Kandidatur disqualifiziert.



Renate,

Du weichst der Frage aus. Was jemanden für eine Kandidatur qualifiziert, oder disqualifiziert, wissen wir nämlich immer noch nicht.

Wir ahnen es nur: er muss sich wie ein Hahn aufführen und Balztänze vorführen. Und vor allem nicht erwarten, dass Frau von sich mal die Initiative ergreift. Oder irre ich mich?

Jorge

Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 16:25
In Antwort auf:
also, irgendwie hast auch Du was falsch verstanden.


Keiner scheint Dich zu verstehen. Das muss nicht an der Empfängerseite liegen. Da Du uns auch verschweigst, was Dir denn an Männern gefällt, kann ich nur schliessen, Du weisst eigentlch gar nicht, was Du willst, und es Dir ganz recht, wenn Männer Dir sagen, was sie von Dir wollen, denn dann hast Du den Eindruck, Du brauchst auf die Frage, was Du von Männern willst, gar nicht erst zu beantworten, nichtmal für Dich. Manche werden Dich deswegen für ein geheimnisvolles Weib halten.
Jorge

Le Baron
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 17:01
-----
dass gewisse Männer nach Kuba fahren, weil sie sich nicht in
der Lage sehen, eine Frau...für sich zu interessieren
-----
Und? Sollen sie nur ständig onanieren?

-----
Jedenfalls freue mich über Dein nachhaltiges und ungebrochenes Interesse an meiner Person
-----
Eigentlich habe ich nur nachhaltiges und ungebrochenes
Interesse an deiner Stimme zum "Mann des Jahres".

-----
amüsieren tust Du mich auch, und zwar köstlich
-----
Freut mich! Das zählt doch im Leben, oder?

LB

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 17:02
In Antwort auf:
Was jemanden für eine Kandidatur qualifiziert, oder disqualifiziert, wissen wir immer noch nicht


Lieber Jorge,

tja, wenn Du's nun mal so genau wissen willst - ich bin leider schon vergeben, keine Chance, denn das, was unser selbst erkorener Baron für die Eigenschaft einer abgerichteten Jungfrau hält, nämlich, dass andere Männer nicht in die Beziehung einbrechen können, ist das normale Verhalten einer jeden soliden, erwachsenen Frau: Hat sie mal einen prima Mann gefunden, hat sie selbstverständlich keine Augen mehr für den Rest der männlichen Menschheit. Ich meine, von Kandidaten amüsieren lassen kann man sich natürlich weiterhin, irgendwie muss ja sogar ich mich ein bisschen vergnügen im Leben ...

Aber irgendwie scheinst Du eine Riesendiskussion verpasst zu haben, weil ich das, was Du fragst, also, wie einer sich qualifizieren kann oder auch nicht, vor kurzem bereits sehr ausführlich erklärt habe. Du findest alles weitere in der forumsinternen Suchfunktion unter dem Stichwort "Finsterling".



Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 17:58
In Antwort auf:
Da Du uns auch verschweigst, was Dir denn an Männern gefällt


Also, Jorge, mal auf Hollywood-Niveau gebracht, meine Lieblingsfilme sind: Gladiator (das Cockney-Englisch von Russelll Crowe ist in dieser Rolle einfach der Knüller!) und außerdem: Shrek, der tollkühne Held (der ist meinem Guajiro sehr ähnlich, außer, dass der Letztere nicht so grün im Gesicht ist).



Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 18:11
In Antwort auf:
Ich glaube schon, dass Sex sehr viel aussagt, ob die beiden zusammenpassen


Joe -

und ich glaube, dass es für den ersten Check, wer zu wem passt, das männliche Balzverhalten gibt. Ich meine, wenn mich einer schon mit seinen ersten paar Schritten nicht anspricht (in denen die vorrangingen Eigenschaften des jeweiligen Mannes zum Ausdruck kommen), wozu sollte ich dann noch Sex mit dem Kerl ausprobieren?

Kann ich mir doch eh am besten direkt gleich sparen.

matanzero
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 18:30

Der wird schon wissen warum !?

jackman
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 19:21
Hallo Leute,

ich finde Renate hat völlig recht!!
Die Cubanischen Männer gehen meiner Beobachtung nach
forscher an Frauen ran, veranstalten mehr,um eine Frau
für sich zu interessieren und nehmen es leichter und mit mehr Selbstbewußtsein als deutsche Männer. Ich kann natürlich nicht über "alle" deutschen Männer reden, eher rede ich über mich und die Männer die ich kenne....
und genau so natürlich über die paar Männer die ich in Cuba kenne oder beobachtet habe....

Das Cubanische Frauen auf dieser Bühne einen aktiveren Teil übernehmen als wir das von europäischen Frauen gewöhnt sind liegt zum Teil daran, daß das ganze Spiel aktiver gespielt wird. Die Männer sind aktiver und die Frauen natürlich auch. Es hängt auch noch viel von Kultur usw. ab..... jedenfalls scheinen mir die aktiven Frauen das komplement zu den aktiven Männern zu sein. (Was nun zuerst da war und wie es dazu kam läuft auf das bekannte Henne/Ei Problem hinaus und überhaupt ist der Rahmen hier zu eng um das hinreichend zu behandeln).

Die Anziehung zwischen Männern und Frauen hängt unter anderem auch mit Unterschieden im Verhalten und unterschiedlichen Rollen zusammen. Ok, das ist vielfach sozial geprägt, hängt mit Kultur zusammen und an verschiedenen Orten haben sich verschiedene Kulturen (z.B. auch matriarchalische) ausgebildet. Jedenfalls muß ich als Mann mit dem zurecht kommen was ich heute vorfinde. Und in der Beziehung sind bestimmt Rollen verteilt. Und das findet man besonders und vor allen Dingen in Latino Kulturen.

Nun muß man aber nicht gleich loslaufen und das Kind mit dem Bade ausschütten.... oder anders gesagt man darf nicht alles vermengen und vom einen auf das andere schließen:
Ne Frau für sich zu entflammen ist eine Sache. Ob man mit dieser Frau dann 'ne gleichberechtigte Beziehung aufbaut, ob man ihr 'nen Platz an seiner Seite einräumt (eben nicht oben oder unten) ist 'ne ganz andere Sache!!!
Meiner Meinung nach ist das der große Fehler den die Frauenbewegung in den 70igern mit hervorgebracht hat (wohlgemerkt nicht verursacht hat; war vielleicht ein Mißverständnis oder....)nämlich die Gleichberechtigung mit Gleichheit oder Gleichmacherei zu verwechseln oder zu vermengen. Dabei heraus kam der Softie.... (allseits beliebt) und 'ne Menge anderer Müll den die Frauenbewegung so nie beabsichtigt hatte. Unter anderem war oder ist kein Platz mehr für diese Spannung zwischen Mann und Frau die das ganze unter anderem so interessant macht.

Und genau da denke ich hakt Renate ein und läßt sich auf dieses Spiel ein, nutzt diesen Raum um die Spannung aus zu leben.... und Cubanische Männer (oder Latinos allgemein) spielen da genau so. Und Cubanas erwarten das da mitgespielt wird....
Gerade das Renate selbstbewußt und emanzipiert ist ermöglicht ihr ja sich auf dieses "Balzspiel" einzulassen.
Am besten guckt Mann sich mal an was für Männer emanzipierte, erfolgreiche, selbstbewußte Frauen bevorzugen:
Männer die in der gleiche Liga spielen!

Hier gibt es immer einige Männer die sich von Renate persönlich angepinkelt fühlen und immer meinen sie müßte sich rechtfertigen für das was sie denkt und ist etc.....
Da wird dann ein persönlicher Kreuzzug angezettelt bei dem Renate zur Ketzerin erklärt wird die man am liebsten auf dem nächsten Scheiterhaufen verbrennen würde.

Jungs, das geht völlig am Punkt vorbei und bringt nix!!! Es ist einfach nur "schei..." und bringt die Diskusion nicht weiter. Anstatt versuchen nachzuweisen das Renate nicht emanzipiert ist und 'ne kleine Maus ist (das funktioniert sowieso nicht), werft lieber was in das Faß das Joe1 aufgemacht hat.

Muchas saludos
Ruediger

Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 19:43
In Antwort auf:
- ich bin leider schon vergeben, keine Chance,


Renate,

Du irrst, schon wieder. Nein, es ist nicht wahr, es wollen nicht alle Männer mit Dir, ich auch nicht. Sorry. Dankesehr.


Jorge

Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 19:45
In Antwort auf:
Also, Jorge, mal auf Hollywood-Niveau gebracht, meine Lieblingsfilme sind: Gladiator (das Cockney-Englisch von Russelll Crowe ist in dieser Rolle einfach der Knüller!) und außerdem: Shrek, der tollkühne Held (der ist meinem Guajiro sehr ähnlich, außer, dass der Letztere nicht so grün im Gesicht ist).



Gladiator? Also Muskelpakete mit falschem Cockney? Na, über Geschmack lässt sich nicht streiten .....
Jorge

Jorge
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 19:46
In Antwort auf:
Die Cubanischen Männer gehen meiner Beobachtung nach
forscher an Frauen ran, veranstalten mehr,um eine Frau
für sich zu interessieren und nehmen es leichter und mit mehr Selbstbewußtsein als deutsche Männer.


Stimmt. Natürlich. Die brauchen ja auch dringend die Knete oder das Ausreisevisa. :-)
Jorge

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 19:49
Hola Rudiger,
das was renate sagt wiedergibt nur ihre Meinung und sie spricht (Gott sei Dank)
sicherlich nicht in Namen der deutsche Frauen.
Mann muss eins sagen: mich fällt hundert mal leichter eine deutsche Frau in den Urlaub anzubaggern als hier am Lande.. liegt wohl warscheinlich am Urlaubsstimmung..

Über Geschmack kann man sich streiten, die Eigenschaften die für mich an eine Frau wichtig sind, müssen nicht mit dir oder anderen übereinstimmen, da können viele Faktoren eine Rolle spielen, wofür einen mann sich für ne Frau interessiert oder
umgekehrt... würde Mann die Scheidungsquote in Cuba sehen, so spricht es nicht unbedingt für die tollesten dauerhaften Eheleute..

Um einen Partner zu beurteilen reicht nicht einen Semester, mann müsste Renata in 5 oder in 10 jahren fragen was sie über den latino denkt... vielleicht ist sie bisdahin super verliebt und sie haben 2 kinder und sind super glücklich, aber warscheinlich sind sie schon auseinander , also sich einfach Zeit lassen um zu beurteilen.
Mann sollte nie verallgemeinen und sagen deutsche wären schlechter als Cubanos oder umgekehrt, denn es liegt immer an der einzelne Person.
Es wäre Interessant das verhalten der in Cuba lebenden Cubanos zu den Ausländer zu sehen, wenn sie eines tagen nicht mehr auf paar Dollar angewiesen sind, viele würden sicherlich überrascht sein..
@ Jorge:
was ist mit dir los ? Du wirst immer realistischer.. deinen letzten Punkt meinte ich auch (mehr oder weniger) mit meine obige Aussage
Viele Grüsse

jackman
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 20:28
Pablo,
ich hoffe ich habe nicht was über besser und schlechter gesagt. Jedenfalls wollte ich nicht sagen das Cubanos die besseren oder schlechteren Leute sind. Mir geht es mehr um
das was Joe1 angefangen hat....

Ich hoffe das ist auch so rübergekommen.
Das Beziehungen in Cuba genau so schwierig sind wie überall sonst auch.... kein Zweifel. Renate muß ich gar nicht kennen (uns schon gar nicht 5 oder 10 Jahre). Ihre Beiträge sind interessant und ich hab keinen Grund anzunehmen das sie es nicht so meint wie sie sagt...

Buenas, das Forum lebt von der Vielfalt....

Ruediger

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 20:45
In Antwort auf:
Die brauchen auch dringend die Knete oder das Ausreisevisa


Jorge -

ich für mein Teil rede auch nicht von Kubanern, schon gar nicht von auf Kuba lebenden Kubanern, sondern ganz einfach von Latinos, sagen wir, die bereits einen festen Status in Europa oder den Vereinigten Staaten/Kanada haben und beruflich erfolgreich sind. Also von Leuten, die weder ein Visum brauchen, noch Geld. Von denen kenne ich mittlerweile eine ganze Menge, und mit welcher Leichtigkeit die auf eine Frau zugehen, für die sie sich interessieren, das wünsche ich Männern wie Joe. Und anderen Männern, wie einem Freund von mir, der mit Kuba überhaupt nichts zu tun hat, mir jedoch neulich erzählte, welche Mühe es ihn kostete, morgens im Zug eine Frau anzusprechen, die ihm gefallen hat.

Was aktive, d. h. Männer ansprechende Frauen anbelangt, so sind diese in Kuba allerdings nicht der Gegenpart zu selbigen Männern, sondern sowas, wie ein Unding. Eine anständige kubanische Frau verhält sich Männern gegenüber mindestens genau so passiv bzw. abwartend, wie ich. Sage nicht ich, sagt mein Guajiro.



Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 21:40
Jackmann
mit 5 oder 10 Jahren meinte ich die Zeit welche eine person mit einen Partner
verbringen sollte, um einen Urteil über die Partnerschaft abzugeben.. nach paar Monaten bekanntschafft und bei einen Fernbeziehung kann mann schlecht beurteilen, am anfang einer Beziehung oder während den Urlaub ist sowieso gewisses begeisterung/passion im Spiel, und einiges an
Gefühle wird dadurch übertrieben.

Jedes Land hat seine Sitten & Gebräuche in deutschland kann mann schlecht eine Frau anbaggern wie in Cuba oder der Dom republik wo oft nur einen Blick reicht...
dieses blick wird oft von der Frauen hier verweigert, dazu haben viele Leute angst von Fremden...

Das fängt oft gar im Flugzeug an:
-Sitz eine Cubana neben dir , hat mann zu 90% eine Nette flugpartnerin..
-Sitz eine deutsche neben dir hat mann zu 90 % eine schlechte Flugpartnerin...

Oder im Zug..
-in BRD bevorziehen viele Bücher zu lesen um die zeit zu vertreiben, und fühlen sie sich gestört, wenn sie in den augen angeschaut werden...
-In Cuba suchen die Leute Gespräche/Menschen um die zeit zu vertreiben ..

Mann kann keinesfalls BRD mit Kuba in dieser hinsicht vergleichen, in jedes land baggert mann anders an, es gibt gar Länder wo mann mit Kamäle und Esels anbaggert LOL.

Mann könnte im allgemein (und unter berückssichtigung von Ausnahmen) sagen:
-in Cuba wird der nächstes sehr Direkt (persönlich auch bei Blick )gesucht, ohne Hemmungen.
- in BRD wird der nächstes indirekt gesucht ( viel über Kontaktanzeigen oder durch Bekannten ) mit hemmungen ! ( ist er farbiger ? ist er Ausländer ? ist er
viel Jünger / Älter ? )

Andere Länder , andere Sitten...

Oder wie siehst du es ?

Viele Grüsse

jackman
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE:Warum wir nach Kuba fliegen
24.03.2002 22:39
Pablo,
ich seh es schon wie Du auch und ich geb Dir völlig recht.
Ich denke unsere Beiträge haben sich aber nicht so sehr wiedersprochen.

Renate,
mag sein das Du recht hast mit der Zurückhaltung. Ich kenn zu wenige Latinas um das zu beurteilen. Jedenfalls haben sie viel Selbstbewußtsein....
Deine Aussage über die Leichtigkeit mit der Latinos Frauen ansprechen.... davon würd ich mir gerne ne Scheibe abschneiden....

Vamos...

Ruediger

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Geburtenrate »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mit dem Bodeneffektfahrzeug nach Kuba fliegen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von jojo1
11 25.09.2012 20:13
von jojo1 • Zugriffe: 713
KOSTENLOS nach Kuba fliegen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von jojo1
12 10.09.2012 17:58
von Mocoso • Zugriffe: 1000
Blue Wings will bald nach Kuba fliegen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von cohibamann
8 07.04.2008 19:14
von Español • Zugriffe: 2268
Warum Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von joe1
120 11.08.2004 14:11
von paesano • Zugriffe: 4315
Warum Kuba?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von joe1
16 06.12.2002 10:08
von Bernd • Zugriffe: 1492
Warum Kuba ???
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von uwe l.
6 23.09.2002 19:40
von Moskito • Zugriffe: 804
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de