Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen

  • Seite 1 von 2
03.07.2024 19:56
avatar  reyney
#1 Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat
Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
Eigentlich hätten diesen Montag neue Preisobergrenzen für den Privatsektor in Kuba in Kraft treten sollen. Bereits am Wochenende zirkulierten Gerüchte, denen zu Folge die Preise von sechs Basisprodukten gedeckelt werden sollten. Zur Vorbereitung wurden bereits 3400 Meetings mit kleinen und mittleren Betrieben, Selbstständigen und Kooperativen durchgeführt. Gestern gab dann Kubas Vize-Finanzministerin Lourdes Rodríguez bekannt, dass die Regierung erstmal die Handbremse gezogen hat.



Quelle: Cubaheute


 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2024 23:07
avatar  el-che
#2 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

Schaue mal in das Archiv und d wirst sehen, dass in Venezuela dasselbe per Dekret versucht wurde: die Preise für die Grundnahrungsmittel (canasta) zu senken und festzulegen, mit dem Ergebnis, das wir alle als astronomische Inflation kennen. Und wer waren die Mentoren des Einflusses in Venezuela?....genau


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2024 00:22
avatar  Trieli
#3 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Ich frage mich, wer sollte das kontrollieren, in einem Land wo eigentlich jeder korrupt ist, wenn es jemals kommen sollte. 🤷‍♀️
Die Offiziellen wie Polizei, die 20$ im Monat verdienen, sicher nicht, wenn sie von den Verkäufern deutlich mehr bekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2024 06:45
avatar  Siggi
#4 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
super Mitglied

Lieferung von Lebensmitteln verzögert
Kubas Regierung spricht von Kriegswirtschaft

https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...-inflation.html


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 20:18
avatar  reyney
#5 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat
Neue Preisobergrenzen für Grundnahrungsmittel in Kraft
Ursprünglich sollten sie bereits vergangenen Montag in Kraft treten, jetzt hat Kubas Regierung heute schneller als erwartet Preisobergrenzen für sechs Basisprodukte eingeführt. Die Maßnahme wurde vergangene Woche zunächst abgesagt, weil die laufenden Konsultationen mit den betroffenen Akteuren des Privatsektors noch fortgesetzt werden müssten, erklärte Kubas stellvertretende Finanzministerin Lourdes Rodríguez.



Quelle: Cubaheute


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 20:29
avatar  Trieli
#6 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Und welche Produkte sind das genau?


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 20:30
#7 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von Trieli im Beitrag #6
Und welche Produkte sind das genau?
“So darf ein Kilo Hühnchenfleisch ab sofort nicht mehr als 680 Pesos (ca. 2 Euro nach aktuellem Marktkurs) kosten. Ein Liter Speiseöl (außer Olivenöl) ist auf 990 (ca. 2,80 Euro) begrenzt. Milchpulver wurde auf 1675 Pesos (ca. 4,70 Euro) pro Kilogramm, Nudeln auf 835 Pesos (ca. 2,40 Euro), Würste auf 1045 Pesos (ca. 3 Euro) und Waschpulver auf 630 (ca. 1,80 Euro) pro Kilogramm gedeckelt.“


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 20:36
#8 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 20:56
#9 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

Der Ökonom Pedro Monreal dazu:

Zitat
Es un error. No tiene efecto sustantivo a largo plazo en el equilibro entre oferta y demanda. El Ministerio de Finanzas debería ocuparse de reducir el enorme déficit fiscal equivalente a 18,5% del PIB que empuja su monetización y que es causa principal de la inflación

Es ist ein Fehler. Es hat keine wesentlichen langfristigen Auswirkungen auf das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Das Finanzministerium sollte sich darum kümmern, das enorme Haushaltsdefizit von 18,5 % des BIP zu reduzieren, das seine Monetarisierung vorantreibt und die Hauptursache für die Inflation ist


https://x.com/pmmonreal/status/1810372378100379958

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 21:46
avatar  Trieli
#10 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Das ist doch aber für den Durchschnittskubaner ohne Remesas oder Job im Tourismus immer noch viel zu teuer.


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 21:48
avatar  reyney
#11 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forenliebhaber/in

An sich bringen Preisobergrenzen nicht viel und sind meist sogar kontraproduktiv, da hat Monreal schon Recht.

Mir scheint jedoch dass die Limits angesichts der Zollbefreiung recht großzügig bemessen sind. Das ist für mich der wichtigste Punkt an der ganzen Sache, und das wird auf jeden Fall einen Effekt haben, wenn diese Produkte jetzt auch gewerblich ohne Zölle importiert werden können.

Weiß jemand wie hoch die Zölle darauf bisher waren?


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2024 21:56
avatar  Trieli
#12 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Darf der Kleinunternehmer denn für sein Unternehmen diese Sachen importieren? Oder muss das immer über staatliche Stellen laufen? Dann wäre der Zoll ja egal, weil der Staat sich selbst sicherlich keinen Zoll berechnet. Kenne mich da leider nicht aus.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2024 00:25
avatar  reyney
#13 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forenliebhaber/in

Geht meist über staatliche Importfirmen, die aber auch Zoll zahlen müssen. Direktimporte sind inzwischen möglich, aber noch eher die Ausnahme


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2024 11:08
#14 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forums-Senator/in

Also wird es laufen wie immer. Es gibt zum offiziellen Kurs weder pollo noch azeite.
Auf der Straße gibt es weiterhin alles.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2024 11:43
avatar  reyney
#15 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forenliebhaber/in

Offizieller Kurs? Mit dem Wechselkurs hat die Maßnahme erstmal direkt nichts zu tun. Die ist Limits sind schon auf den informellen Kurs gemünzt. Wenn die Zölle wegfallen, sollte das die Sachen aber perspektivisch schon real günstiger machen.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2024 13:30
#16 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forums-Senator/in

Mit dem offiziellen Kurs ist der festgelegte, limitierte Preis gemeint.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2024 18:08
avatar  reyney
#17 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Forenliebhaber/in

Mal gucken. Die Limits sind schon nicht so eng gemessen wie bei früheren "tope de precios", und diesmal fallen Zölle weg. Wenn die Rechnung aufgeht, könnte alles ein wenig günstiger werden. Wenn nicht, läuft es so wie du sagst und die Dinge werden unter der Hand verkauft. Deswegen würde mich interessieren wie hoch die Zölle auf diese Produkte bisher waren. Wenn man von Bier, Tabak und anderen Produkten ausgeht, und 20-30% als Anhaltspunkt, bliebe jedenfalls diesmal eine vernünftige Marge übrig – so lange der Peso nicht durch die Decke geht, was natürlich auch passieren kann.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2024 19:54
avatar  Lutz
#18 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
super Mitglied

Die Preisdeckel erscheinen mir völlig unrealistisch. Für 1kg Milchpulver 1675pesos sind zum gegenwärtigen Kurs von 350 nur 4.79 Euro. In den Onlineshops kostet es das doppelte. Es wird niemand zu dem Preis verkaufen, das führt zu einem ausgeprägten Mangel. Eine geringe Menge wird dann noch schwarz zu einem viel höher Betrag gehandelt. So wird die Inflation angeheizt. Wer das nicht versteht sollte nicht in der Regierung sein.


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2024 20:17 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2024 20:18)
avatar  Trieli
#19 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Spannend ist jetzt wohl zu beobachten, die Sachen seit Einführung der Preisobergrenze aus den privaten Geschäften verschwunden sind und unter der Hand zum alten Preis verkauft werden.

Hühnchen ist wohl aktuell in Holguin und Rafael Freyre offiziell überall ausverkauft.


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2024 20:49
#20 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

War überhaupt nicht zu erwarten! Nie und nimmer!

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2024 21:12
avatar  Trieli
#21 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Auf keinen Fall! 🤣


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2024 21:27
#22 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

Dabei haben Sie doch extra vorher mit den Händlern die Maßnahmen besprochen.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2024 00:10
avatar  Trieli
#23 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
spitzen Mitglied

Entschuldige, aber was können denn bitte die privaten Händler dafür, wenn exakt diese Produkte aktuell auf dem Weltmarkt nicht erhältlich sind? 🤣🤣🤣🤣🤣


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2024 20:55
avatar  el-che
#24 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

Auf den ersten Blick scheint es eine vernünftige Maßnahme zu sein, die Preise für Grundnahrungsmittel zu senken. Allerdings ist dem nicht so. Die Kritik verschärft sich, und es gibt Beschwerden, dass die preislich gedeckelten oder verbilligten Lebensmittel nicht im regulären Verkauf auftauchen, sondern stattdessen illegal oder "unter der Hand" - also unkontrolliert - von denselben Mipymes verkauft werden. Kurz gesagt, der Mangel an Glaubwürdigkeit des Staates und die ohnehin schon misstrauische Meinung der Bevölkerung machen dieses Land zu einem offensichtlich fast unlösbaren Chaos. z.B. https://www.periodicocubano.com/cubanos-...de-las-mipymes/


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2024 21:09
avatar  el-che
#25 RE: Regierung verschiebt geplante Preisobergrenzen
avatar
Rey/Reina del Foro

https://www.elnuevoherald.com/opinion-es...e290002444.html
https://www.elnuevoherald.com/opinion-es...e290002064.html
Wen würde es wundern, wenn der Vizepräsident der Vereinigten Staaten der Senator von Florida, Marco Rubio, wäre, falls Trump zum Präsidenten gewählt wird? Turbulenzen in der Karibik sind geplant


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!