Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen

  • Seite 1 von 3
21.07.2020 22:31
avatar  reyney
#1 Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat
Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
Am Montag haben auf Kuba 72 Geschäfte auf Verkäufe in ausländischen Devisenwährungen umgestellt. Wie kubanische Medien berichten, war der Andrang am Tag der Eröffnung groß. Vor den Läden bildeten sich lange Schlangen mit Wartezeiten von mehreren Stunden. Das am Eröffnungstag vorhandene Produktsortiment führte bei den Kunden zu gemischten Reaktionen, wie Berichten aus den Abendnachrichten vom Montag zu entnehmen war.



Quelle: Cubaheute


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 06:05
avatar  Polo
#2 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
super Mitglied

Zitat von reyney im Beitrag #1

Zitat
Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
Am Montag haben auf Kuba 72 Geschäfte auf Verkäufe in ausländischen Devisenwährungen umgestellt. Wie kubanische Medien berichten, war der Andrang am Tag der Eröffnung groß. Vor den Läden bildeten sich lange Schlangen mit Wartezeiten von mehreren Stunden. Das am Eröffnungstag vorhandene Produktsortiment führte bei den Kunden zu gemischten Reaktionen, wie Berichten aus den Abendnachrichten vom Montag zu entnehmen war.


Quelle: Cubaheute



Es scheint also doch Kubanerinnnen mit Vermögen zu geben. Das möchte der Staat abschöpfen. Devisenläden machen aus Sicht des Staates also Sinn. Die Frage ist, verteilt der Staat die Einnahmen um oder lösen diese sich in Luft auf.


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 06:43
avatar  santana
#3 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Top - Forenliebhaber/in

glaube ,das ist geld von sponsoren.


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 07:16
#4 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Polo im Beitrag #2
Es scheint also doch Kubanerinnnen mit Vermögen zu geben. Das möchte der Staat abschöpfen.

Ähm, Waren des täglichen Bedarfs nur für Devisen zu verkaufen, weil es Leute mit Vermögen gibt? Und was machen die ohne Vermögen?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 07:50
avatar  dirk_71
#5 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #4
Zitat von Polo im Beitrag #2
Es scheint also doch Kubanerinnnen mit Vermögen zu geben. Das möchte der Staat abschöpfen.

Ähm, Waren des täglichen Bedarfs nur für Devisen zu verkaufen, weil es Leute mit Vermögen gibt? Und was machen die ohne Vermögen?



Die gehen in den Laden, schauen sich frustiert um und gehen mit nichts in der Hand wieder nach Hause.

Nos vemos
Dirk

 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 08:43
avatar  nico_030 ( gelöscht )
#6 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
nico_030 ( gelöscht )

Hi@all!

Zitat von dirk_71 im Beitrag #5
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #4
Zitat von Polo im Beitrag #2
Es scheint also doch Kubanerinnnen mit Vermögen zu geben. Das möchte der Staat abschöpfen.

Ähm, Waren des täglichen Bedarfs nur für Devisen zu verkaufen, weil es Leute mit Vermögen gibt? Und was machen die ohne Vermögen?



Die gehen in den Laden, schauen sich frustiert um und gehen mit nichts in der Hand wieder nach Hause.


Ich vermute auch, das ist der Reiz des Neuem.

Heute versucht Diane noch einmal einen Einkauf in den neuen mlc Shopies.

joerg


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 09:00
avatar  Pauli
#7 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #6
Hi@all!
Heute versucht Diane noch einmal einen Einkauf in den neuen mlc Shopies.

joerg



Spargel ist im Angebot


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 09:44
avatar  nosanto
#8 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von dirk_71 im Beitrag #5
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #4
Zitat von Polo im Beitrag #2
Es scheint also doch Kubanerinnnen mit Vermögen zu geben. Das möchte der Staat abschöpfen.

Ähm, Waren des täglichen Bedarfs nur für Devisen zu verkaufen, weil es Leute mit Vermögen gibt? Und was machen die ohne Vermögen?



Die gehen in den Laden, schauen sich frustiert um und gehen mit nichts in der Hand wieder nach Hause.


Die offenbar erfolgreiche (wie aus den langen Warteschlagen zu schließen ist) Maßnahme der Regierung, mittels dieser Dollarläden auch noch die letzten Fremdwährungsreserven der Bevölkerung herauszulocken, ist meiner Meinung nach ein zweischneidiges Schwert:
Für die glücklichen Dollar- und Euro- etc Besitzer gibt es zumindest jetzt einmal (fraglich ist, wie lange das Konzept funktioniert, dh wie es mit dem „Nachschub“ vor Allem an Grundnahrungsmitteln in Zukunft aussehen wird) tatsächlich eine Verbesserung der unmittelbaren Lebenssituation.
Für die Anderen gibt es diesbezüglich erst einmal nur die bittere Erkenntnis, dass sie mit dem Besitz nur der Landeswährung (sei es jetzt CUC oder CUP) Konsumenten zweiter Klasse sind ; vor Allem wenn man sich die Preise ansieht werden sich viele Personen fragen, wie man sich das jemals leisten kann; vor Allem dann, wenn viele Grundnahrungsmittel selbst zu relativ teuren Preisen in CUC bzw CUP nicht erhältlich sind und keine Möglichkeit besteht, diese sonst wie zu organisieren;

Ein Beispiel:
Mein Rabenbratl hat diesen Montag aushilfsweise bei einer staatlichen Tankstelle (mit angeschlossenem Geschäft) in Moron zum Arbeiten begonnen (hauptsächlich Putzarbeiten und Auf-/Einräumen); Arbeitszeit von 4:30 bis 8 Uhr früh, tagtäglich von Montag bis Sonntag; sie hilft einer Bekannten und bekommt von ihr für diese 3,5 Stunden 2 CUC (bzw 50 CUP, je nachdem welches Trinkgeld die Bekannte erhält, von dem sie dann das RB bezahlt; RB ist ja nicht dort angestellt, und hat auch keine Chance auf Trinkgeld); während dieser Zeit passt ihr Opa (der jetzt immer im casito übernachtet) auf den Kleinen auf; zum Glück fährt RB mit dem Fahrrad nur 15 Minuten zur „Arbeit“;
RB arbeitet dort nicht wegen des „Verdienstes“, sondern ihre einzige Motivation ist, dass die Möglichkeit besteht, schnell über neu eintreffende Warenlieferungen informiert zu sein und dann gleich wie die Angestellten möglichst schnell Waren einkaufen zu können;

Leider habe ich aus Österreich keine Möglichkeit, meinem RB Euro zukommen zu lassen, sonst würde ich ihr diese „Arbeit“ ersparen; sie sagt, dass sie durch mich zwar genug CUC hat (wegen des Verkaufs der Handy Saldo Principals) aber in Moron derzeit keine Möglichkeit besteht, dafür vor Allem wichtige Grundnahrungsmittel (vor Allem für den Kleinen wichtig) zu kaufen; und die Libretta reicht nur für 1 Woche, maximal 10 Tage; und auch da gibt es nicht immer Alles, was theoretisch auf Libretta zur Verfügung gestellt werden sollte;
wenn ich dann im Forum von bestimmten Foristen dann ein Lobgesang auf das tolle System und dessen Errungenschaften lese, dann denke ich mir meinen Teil dazu (bin ja ein höflicher Mensch, außerdem lebe ich nicht in Kuba); mir reichen aber die Informationen aus den Telefonaten mit RB, dass – zumindest in Moron (vielleicht auch in anderen Gegenden am Lande) - das System und die Regierung – ich drücke es einmal sehr vorsichtig aus – zumindest derzeit insbesondere hinsichtlich der Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung keinen gut Job mehr abliefert; saludos, nosanto


 Antworten

 Beitrag melden
22.07.2020 10:28
#9 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nosanto im Beitrag #8
Leider habe ich aus Österreich keine Möglichkeit, meinem RB Euro zukommen zu lassen


Sind aus AT keine Banküberweisungen nach CU mehr möglich? Wenn ich Geld von DE aus überweise, kommt das ja dort in EUR an und könnte auf die Karte transferiert werden.


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 15:01
#10 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat
Kolumne: Der Dollar bestimmt den Alltag der Kubaner

Vom Unglauben zur Empörung: In Kuba können Geschäfte Lebensmittel in einer anderen Währung als der kubanischen anbieten. Ein neuer Tiefpunkt in der ökonomischen Realität der Insel, meint Yoani Sánchez.

https://www.dw.com/de/kolumne-der-dollar...aner/a-54302902

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 15:27
avatar  tom2134
#11 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forums-Senator/in

Ich verstehe das doch richtig? Es gibt jetzt drei verschiedene Läden nebeneinander Dollar, CUC und Peso N?


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 15:31
#12 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Ja. Nicht ganz neu. Neu ist nur, dass es in den MLC-Läden jetzt Grundbedarfswaren gibt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 16:17
avatar  kdl
#13 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Zitat von tom2134 im Beitrag #11
Ich verstehe das doch richtig? Es gibt jetzt drei verschiedene Läden nebeneinander Dollar, CUC und Peso N?

In den CUC-Geschäften kann man auch in CUP kaufen, wird 1:24 umgerechnet. Es gibt natürlich Läden, die nur in CUP verkaufen.

Und was die langen Schlangen betrifft, die sind merklich geschrumpft, zumindest hier in Holguin vor den Geschäften, die Lebensmittel, usw. verkaufen. Ich bin vorhin an einem dieser Läden vorbeigefahren, nur 4 Hanseln in der Schlange. Drinnen nahezu alles leer gefegt. Das war ja auch vorherzusehen, wenn man wichtige Artikel ohne Mengenbegrenzung verkauft. Die Wiederverkäufer haben sich eingedeckt und verkaufen die Artikel auf dem Schwarzmarkt zu horrenden Preisen. Z.B. 1 Paket Spagetti zu 4 CUC, im Laden für 1 CUC erhältlich. Nun will man die Notbremse ziehen und nur noch begrenzte Mengen jedes Artikels verkaufen. Schaun wir mal!
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 17:51
avatar  Pastica
#14 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von kdl im Beitrag #13
Zitat von tom2134 im Beitrag #11
Ich verstehe das doch richtig? Es gibt jetzt drei verschiedene Läden nebeneinander Dollar, CUC und Peso N?

In den CUC-Geschäften kann man auch in CUP kaufen, wird 1:24 umgerechnet. Es gibt natürlich Läden, die nur in CUP verkaufen.

Und was die langen Schlangen betrifft, die sind merklich geschrumpft, zumindest hier in Holguin vor den Geschäften, die Lebensmittel, usw. verkaufen. Ich bin vorhin an einem dieser Läden vorbeigefahren, nur 4 Hanseln in der Schlange. Drinnen nahezu alles leer gefegt. Das war ja auch vorherzusehen, wenn man wichtige Artikel ohne Mengenbegrenzung verkauft. Die Wiederverkäufer haben sich eingedeckt und verkaufen die Artikel auf dem Schwarzmarkt zu horrenden Preisen. Z.B. 1 Paket Spagetti zu 4 CUC, im Laden für 1 CUC erhältlich. Nun will man die Notbremse ziehen und nur noch begrenzte Mengen jedes Artikels verkaufen. Schaun wir mal!
Gruß
kdl


Meinen Schwager haben sie erwischt. 2000 Peso Strafe und die Waren im Wert von 300 CUC weg. Der hat gejammert.

Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 18:06
avatar  tom2134
#15 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forums-Senator/in

Mangelverwaltung ist lustig (wenn man nicht drin lebt)


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 18:31
avatar  nico_030 ( gelöscht )
#16 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
nico_030 ( gelöscht )

Hi@all!

Zitat von kdl im Beitrag #13
Zitat von tom2134 im Beitrag #11
Ich verstehe das doch richtig? Es gibt jetzt drei verschiedene Läden nebeneinander Dollar, CUC und Peso N?

In den CUC-Geschäften kann man auch in CUP kaufen, wird 1:24 umgerechnet. Es gibt natürlich Läden, die nur in CUP verkaufen.

Und was die langen Schlangen betrifft, die sind merklich geschrumpft, zumindest hier in Holguin vor den Geschäften, die Lebensmittel, usw. verkaufen. Ich bin vorhin an einem dieser Läden vorbeigefahren, nur 4 Hanseln in der Schlange. Drinnen nahezu alles leer gefegt. Das war ja auch vorherzusehen, wenn man wichtige Artikel ohne Mengenbegrenzung verkauft. Die Wiederverkäufer haben sich eingedeckt und verkaufen die Artikel auf dem Schwarzmarkt zu horrenden Preisen. Z.B. 1 Paket Spagetti zu 4 CUC, im Laden für 1 CUC erhältlich. Nun will man die Notbremse ziehen und nur noch begrenzte Mengen jedes Artikels verkaufen. Schaun wir mal!
Gruß
kdl


Gibt es 2 Sorten Spaghetti?



Hier 1,80 USD!

joerg


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 19:03
avatar  Pauli
#17 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von nico_030 im Beitrag #16
Hi@all!

Gibt es 2 Sorten Spaghetti?



Hier 1,80 USD!

joerg


ja,einmal mit und einmal ohne Geschmack, hoffentlich hat sich Gretel nicht vertippt


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 20:13
avatar  tom2134
#18 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forums-Senator/in

wenn das Dollar sind, empfinde ich die Preise als normal. Und wenn es da wirklich einiges gibt (das nuss ich mir noch selber ansehen) ist das gut; für uns


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 20:24
avatar  santana
#19 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Top - Forenliebhaber/in

in las tunasdarst du nur von artikel nur eines kaufen,und die leute schauen nicht nur ,sie kaufen.


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 21:34
avatar  Fulano
#20 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forenliebhaber/in

@Nico030
Es gibt (gab immer) verschiedene Pasta. In der Nähe von Cienfuegos gibt es eine grosse Fabrik für den heimischen Markt, brauchbare Espaguetti die es mal verpackt in der Bodega gab, aber auch säckeweise an die Gastronomie geliefert wurde. Preis für die Libra war zwischen 4 - 5 CUP, und die waren ok. Daneben gab es spanische, zugekauft in Zona Franca auch mal italienische bekannte Marken, halt regional verschieden. Verschiedene Preise dürften sich anhand verschiedener Marken schon begründen lassen


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 23:04
#21 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

@tom2134
...wenn das Dollar sind, empfinde ich die Preise als normal...
Das erklär bitte mal dem Cubaner, welcher nicht von Extern gesponsert wird oder von seiner Peso Arbeit leben muss 😤


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 23:10
avatar  tom2134
#22 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von shark0712 im Beitrag #21
@tom2134
...wenn das Dollar sind, empfinde ich die Preise als normal...
Das erklär bitte mal dem Cubaner, welcher nicht von Extern gesponsert wird oder von seiner Peso Arbeit leben muss 😤


deshalb stand da am Ende; für uns


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 23:18
#23 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #12
Ja. Nicht ganz neu. Neu ist nur, dass es in den MLC-Läden jetzt Grundbedarfswaren gibt.

Können Kubaner mit Bargeld in Dollar oder Euro dort einkaufen - und in bar bezahlen - oder nicht?

_______________________________________________________

Der Gesunde hat viele Wünsche - der Kranke nur einen.

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 23:21
#24 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

@tom2134
Sorry, hatte ich überlesen


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2020 23:22
#25 RE: Dollarläden eröffnen mit langen Schlangen
avatar
Rey/Reina del Foro

@Flipper20
Wenn ich das bis jetzt richtig verfolgt habe, nur mit Karte. Nichts Bares


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 3 « Seite 1 2 3 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!