information.gif Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Kubaforum Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 ///Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de Infotelefon: 06056/911912 ///   Kubaforum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 380 Antworten
und wurde 10.543 mal aufgerufen
  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba, günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
karibikreisen24 kreuzfahrtschnaeppchen
Deutschland Kuba
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Sisyphos
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.910
Mitglied seit: 14.08.2012

#301 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
26.11.2019 18:59

Zitat von kdl im Beitrag #297
Zitat von Sisyphos im Beitrag #296

Noch mal - weißt Du, was im Gesetz steht? Kläre uns doch mal auf, damit hier nicht alle wie die Blinden von der Farbe reden.

Hier ist es:
https://de.scribd.com/document/436637719...IONES-GENERALES

Gruß
kdl


@Ralfw
Nun erkläre mir mal, was Du meinst. Ich konnte in diesem Gesetz nichts finden, das ich unbillig fände. Insgesamt erscheint es mir wie eine aktuell notwendige und auf der Verfassung beruhende Aktion. Aber vielleicht habe ich das juristische Spanisch nur nicht richtig verstanden. Was ist mit dem Vizepräsidenten? Kannst du mir da helfen?

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#302 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
26.11.2019 19:16

Nach durchlesen des Gesetzes würde ich Evo empfehlen als Vize anzutreten und Alvaro als Präsident. Nach einer Amtszeit dann Evo als Präsi und Alvaro als Vize.

Machen Putin und Medwedew schon lange erfolgreich.

Klar wäre es vermutlich besser gewesen wenn Alvares von Anfang an zur Wahl gestanden wäre als Präsident, aber immerhin 47% des Volkes wollten halt unbedingt Evo. Von so einer Zustimmungsrate kann Merkel nur träumen

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.473
Mitglied seit: 02.09.2006

#303 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
26.11.2019 19:19

Zitat von Sisyphos im Beitrag #301

@Ralfw
Nun erkläre mir mal, was Du meinst. Ich konnte in diesem Gesetz nichts finden, das ich unbillig fände. Insgesamt erscheint es mir wie eine aktuell notwendige und auf der Verfassung beruhende Aktion. Aber vielleicht habe ich das juristische Spanisch nur nicht richtig verstanden. Was ist mit dem Vizepräsidenten? Kannst du mir da helfen?

Ich beziehe mich auf den von mir reingestellten Link.

In der Verfassung bezieht sich die Amtszeitbeschränkung auf dieselbe Rolle wie. D.h. z.B. Abgeordnete, Präsident, Vizepräsident, Oberste Richter, etc dürfen sich danach aber auf eine andere Position wählen lassen, aber nicht mehr auf dieselbe. D.h. ein Abgeordneter oder ein Provingovernor könnte ja sonst nach zwei Legislaturperioden gar nicht Präsident werden, was doch äusserst merkwürdig wäre.

Sisyphos
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.910
Mitglied seit: 14.08.2012

#304 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
26.11.2019 19:35

Jetzt willst Du mich wieder missverstehen?
Aber stimmt, ich habe den Bezug vergessen zu verlinken.

Zitat von Ralfw im Beitrag #295
Zitat von Timo im Beitrag #293

Morales Kandidatur bei der Wahl war verfassungswidrig. Morales wollte die Verfassung ändern lassen, das hat das Volk in einem Referendum abgelehnt. Das hat er ignoriert und dann noch die Wahlen manipuliert. Morales hat 0 Anspruch an dieser Wahl teilzunehmen.

und der Vizepräsident?

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#305 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.11.2019 19:26

Bolivien nominiert Botschafter für die USA

Elf Jahre gab es keinen diplomatischen Vertreter in Washington. Das Verhältnis zwischen Ex-Präsident Morales und den USA war mehr als unterkühlt. Die neue Regierung untermauert nun die Neuausrichtung ihrer Außenpolitik.

https://www.dw.com/de/bolivien-nominiert...-usa/a-51430190


Schon eine Frechheit was sich die selbsternannte Interimspräsidentin alles erlaubt. Der Zweck einer Interimspräsidentin wäre Neuwahlen zu gestalten y ya und sicher nicht die ganze Außenpolitik zu verändern. Vor allem nicht wenn man von einer Partei ist die gerade Mal 5% der Stimmen erhielt in einer Wahl die annulliert wurde. Sie repräsentiert eine winzige weisse Rassistenminderheit.

andyy
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.600
Mitglied seit: 04.02.2012

#306 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
27.11.2019 21:54

Zitat von Tigo im Beitrag #305
Bolivien nominiert Botschafter für die USA

Elf Jahre gab es keinen diplomatischen Vertreter in Washington. Das Verhältnis zwischen Ex-Präsident Morales und den USA war mehr als unterkühlt. Die neue Regierung untermauert nun die Neuausrichtung ihrer Außenpolitik.

https://www.dw.com/de/bolivien-nominiert...-usa/a-51430190


Schon eine Frechheit was sich die selbsternannte Interimspräsidentin alles erlaubt. Der Zweck einer Interimspräsidentin wäre Neuwahlen zu gestalten y ya und sicher nicht die ganze Außenpolitik zu verändern. Vor allem nicht wenn man von einer Partei ist die gerade Mal 5% der Stimmen erhielt in einer Wahl die annulliert wurde. Sie repräsentiert eine winzige weisse Rassistenminderheit.



sie ist ja auch mit der Bibel in der Hand in den Präsidentenpalast eingezogen - da darf man das und ausserdem ist es ja Gottes Willi

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#307 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
01.12.2019 16:50

Ich habe nur drauf gewartet....Camacho der Faschist hat seine Kandidatur zur Präsidentschaftswahl bekannt gegeben. Wenn wir davon ausgehen das MAS etwa 47% der Stimmen holen wird, werden sich die restlichen Stimmen auf Mesa, den koreanische Christenfundi und auf Camacho verteilen. Damit wird es für MAS umso einfacher einen 10% Vorsprung zu gewinnen. Da die Wahlen von allen Seiten beobachtet werden wird eine Manipulation unwahrscheinlich denke ich mal. Jetzt ist nur noch die Frage ob Añez und ihre Militärjunta einen Sieg von MAS akzeptieren werden.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.473
Mitglied seit: 02.09.2006

#308 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
01.12.2019 17:30

Zitat von Tigo im Beitrag #307
Ich habe nur drauf gewartet....Camacho der Faschist hat seine Kandidatur zur Präsidentschaftswahl bekannt gegeben. Wenn wir davon ausgehen das MAS etwa 47% der Stimmen holen wird, werden sich die restlichen Stimmen auf Mesa, den koreanische Christenfundi und auf Camacho verteilen. Damit wird es für MAS umso einfacher einen 10% Vorsprung zu gewinnen. Da die Wahlen von allen Seiten beobachtet werden wird eine Manipulation unwahrscheinlich denke ich mal. Jetzt ist nur noch die Frage ob Añez und ihre Militärjunta einen Sieg von MAS akzeptieren werden.

Das werden wir in der ersten Februarhälfte erfahren, sollte sich Añez an die Verfassung halten (90 Tage Zeit für Neuwahlen laut Verfassung). Aber vielleicht stehen sie ja auch über der Verfassung.

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.853
Mitglied seit: 23.03.2000

#309 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
05.12.2019 08:31

Zitat

Bericht bestätigt Manipulation der Präsidentschaftswahl
Der Ausgang der Präsidentschaftswahl in Bolivien ist nach Einschätzung der Organisation Amerikanischer Staaten systematisch manipuliert worden.

In einem Bericht listet die OAS zwölf schwerwiegende Unregelmäßigkeiten auf. So habe es unter anderem einen geheimen Computerserver gegeben, mit dessen Hilfe das Ergebnis zugunsten des damaligen Amtsinhabers Morales beeinflusst worden sei.
https://www.deutschlandfunk.de/bolivien-...news_id=1077170



Bericht im Original:
http://www.oas.org/es/sap/deco/Informe-B...019%20(OSG).pdf

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.186
Mitglied seit: 26.04.2015

#310 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
05.12.2019 14:07

Liest sich doch anders als die linke Behauptung nur 0,2% der Stimmzettel seien manipuliert gewesen.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#311 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
06.12.2019 18:30

😁😂 wenns die Golpistas sagen muss es ja stimmen.

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.186
Mitglied seit: 26.04.2015

#312 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
06.12.2019 22:24

Zitat von Tigo im Beitrag #311
😁😂 wenns die Golpistas sagen muss es ja stimmen.


Das sagt die OAS, die von Morales beauftragt wurde die Wahl zu überprüfen.. Was die mit vermeintlichen Putschisten zu tun haben soll, weißt auch nur du.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#313 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
07.12.2019 16:48

Frag mal dein Star Luis Almagro.

https://amerika21.de/2019/12/235149/boli...icht-wahlbetrug

Warum der Bericht der OAS zu den Wahlen in Bolivien nicht glaubwürdig ist
Regionalorganisation veröffentlicht Ergebnisse mit dreiwöchiger Verzögerung. Papier lässt Fragen offen. Beobachter kritisieren Schlussfolgerungen

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.473
Mitglied seit: 02.09.2006

#314 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
07.12.2019 17:08

Zitat von Tigo im Beitrag #313
Frag mal dein Star Luis Almagro.

https://amerika21.de/2019/12/235149/boli...icht-wahlbetrug

Warum der Bericht der OAS zu den Wahlen in Bolivien nicht glaubwürdig ist
Regionalorganisation veröffentlicht Ergebnisse mit dreiwöchiger Verzögerung. Papier lässt Fragen offen. Beobachter kritisieren Schlussfolgerungen


interessante Interpretation ohne wirklich transparent zu machen was damit gemeint ist.
Zitat: "Eine statistische Analyse zeigt, dass Morales’ Sieg in der ersten Runde nur durch einen massiven Stimmenzuwachs am Ende der Zählung möglich war", heißt es in dem OAS-Dokument. Die Wahlbeobachter hätten einen signifikanten Bruch in den Trends für die damals regierende Bewegung zum Sozialismus (MAS) und die Oppositionspartei Bürgergemeinschaft (CC) festgestellt, nachdem bereits 95 Prozent der abgegebenen Stimmen in einer Schnellauswertung erfasst wurden. Sie sprechen von einer "überwältigenden" Menge an Beweisen "betrügerischer Operationen zur Änderung des Wählerwillens".
Welche Teile von Bolivien waren es die am Ende der Zählung noch hereinkamen? Bei uns (und in vielen anderen Ländern auch) kommen immer die Resultate der grossen Städte/Bezirke am Schluss herein, da es dort länger dauert auszuzählen. Unter der Voraussetzung einer gleichmässigen Stimmbeteiligung über das ganze Land, wären diese 5% z.B. in etwa äquivalent zu einer Stadt mit der Grösse von etwa 600'000 Einwohnern.
Was wäre, wenn es sich dabei um "El Alto" handeln würde, eine Stadt oberhalb von La Paz mit 800'000 Einwohnern? Jeder der schon einmal in El Alto war und nicht nur den Flughafen dort gesehen hat, dem ist klar, dass Morales dort 90% der Stimmen macht. Es gibt also durchaus Szenarien, nach denen diese zitierte "statistische Analyse" für den Müll ist.
Ohne dass die Autoren transparent machen, woher diese letzten 5% der Stimmen kamen ist diese Aussage nicht belegt, d.h. es bleibt eine Behauptung ohne Belege.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 33.238
Mitglied seit: 19.03.2005

#315 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
07.12.2019 17:17

Für Promis ist Kubas Medizin ein gutes Pflaster.

Zitat
Evo Morales in Kuba

Der Ex-Präsident Boliviens hat sein Asyl in Mexiko verlassen und ist aus medizinischen Gründen überraschend nach Kuba gereist.

https://www.kubakunde.de/neues/evo-moral...G9ZFUNqU-jNTtaU

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#316 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
12.12.2019 20:51

Bolivien: Rechte streiten über Kandidatur, Morales führt Wahlkampf der MAS an
Skandal um rechte Politiker. Morales soll Wahlkampf der MAS anführen. Gesetzliche und juristische Aufarbeitung der Menschenrechtsverletzungen

https://www.amerika21.de/2019/12/235285/...wahl-kandidaten

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 33.238
Mitglied seit: 19.03.2005

#317 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
17.12.2019 20:39

Zitat
Evo Morales: Strippenzieher im Exil

Nachdem Evo Morales als Präsident Boliviens zurückgetreten ist, wanderte er durch mehrere Exilländer - das jüngste ist Argentinien. Doch von dort aus stellt er Weichen, die die Zukunft des Landes bestimmen könnten.

https://www.dw.com/de/evo-morales-stripp...exil/a-51701145


Hätte Evo, statt sich verfassungswidrig an die Macht zu klammern, früher angefangen, einen geeigneten und tragfähigen Nachfolger aufzubauen, wäre das Land heute vielleicht nicht in der Hand von Evangelikalen. Dass diese im Zweifel aber auch von den Armen gewählt werden, zeigt das Beispiel Brasilien. Es dürfte also ein Ralphscher Trugschluss sein, für die Ärmsten der Armen gäbe es nur einen natürlichen Kandidaten, womit man den Unregelmäßigkeiten bei der Wahl keine größere Bedeutung beimessen müsse.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.473
Mitglied seit: 02.09.2006

#318 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
19.12.2019 02:10

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #317
Hätte Evo, statt sich verfassungswidrig an die Macht zu klammern, früher angefangen, einen geeigneten und tragfähigen Nachfolger aufzubauen, wäre das Land heute vielleicht nicht in der Hand von Evangelikalen. Dass diese im Zweifel aber auch von den Armen gewählt werden, zeigt das Beispiel Brasilien. Es dürfte also ein Ralphscher Trugschluss sein, für die Ärmsten der Armen gäbe es nur einen natürlichen Kandidaten, womit man den Unregelmäßigkeiten bei der Wahl keine größere Bedeutung beimessen müsse.

Du warst wohl noch nie in Bolivien aber sicher noch nie in El Alto? Es geht hier in erster Linie um Indigene oder Weisse. Dass die meisten Indios zu den eher Armen gehören ist das eine, aber ein Indio wird heutzutage eher selten einen evangelikalen Weissen wählen, ob er arm oder reich ist. Insofern ist die ethnische Demographie in Bolivien viel entscheidender als in Brasilien. Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.
Zu El Alto: >80% der Einwohner sind Indio, davon der grösste Teil Aymaras, d.h. derselben Ethnie wie Evo Morales; und "ja" die Aymara sind stolz auf Morales, mindestens was ich mitbekommen habe.

Womit aus dem sogenannten "Ralphschen Trugschluss" eher eine "Ralphsche logische Schlussfolgerung" wird.

Das mit dem Nachfolger, da bin ich bei dir. Das ist sein persönlicher Sündenfall.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.473
Mitglied seit: 02.09.2006

#319 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
19.12.2019 09:34

Zitat von Ralfw im Beitrag #318
Womit aus dem sogenannten "Ralphschen Trugschluss" eher eine "Ralphsche logische Schlussfolgerung" wird.


Dazu ein paar Zahlen:
Brasilien: Weiße 53%, Mulatten 22%, Mestizen 12%, Schwarze 11% und sonstige 2%.
Bolivien: 60% Indigenas (überwiegend Aymara und Quechua), 26% Mestizen (ein Elternteil indigen, das andere weiß), 14% sind Weiße

https://brasilien.de/land-leute/gesellschaft-ethnien/
https://bolivien.de/land-leute/ethnien-und-religion/

Man beachte den Unterschied

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.103
Mitglied seit: 17.02.2008

#320 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
20.12.2019 09:47

Zitat von Ralfw im Beitrag #319
Zitat von Ralfw im Beitrag #318
Womit aus dem sogenannten "Ralphschen Trugschluss" eher eine "Ralphsche logische Schlussfolgerung" wird.


Dazu ein paar Zahlen:
Brasilien: Weiße 53%, Mulatten 22%, Mestizen 12%, Schwarze 11% und sonstige 2%.
Bolivien: 60% Indigenas (überwiegend Aymara und Quechua), 26% Mestizen (ein Elternteil indigen, das andere weiß), 14% sind Weiße

https://brasilien.de/land-leute/gesellschaft-ethnien/
https://bolivien.de/land-leute/ethnien-und-religion/

Man beachte den Unterschied



Ich habe auch vor nicht all zu langer Zeit in einer Gesprächsrunde die Bezeichnung 'Mulatte' benutzt und einen heftigen Shitstorm geerntet. Es kostete mich einige Erklärungen und Bekundungen der Ahnungslosigkeit, um zu beweisen, dass ich kein Rassist, oder gar AFD Anhänger sei.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.430
Mitglied seit: 12.11.2009

#321 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
20.12.2019 11:59

Dann kaufe lieber nicht den hier Mulata 7años

Carnicero

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.786
Mitglied seit: 31.10.2006

#322 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
23.12.2019 22:01

Bolivien tritt Anti-Maduro-Gruppe bei

Nach dem Rücktritt des linken Präsidenten Evo Morales hat Bolivien eine Kehrtwende in den Beziehungen zu Venezuela vollzogen. Die Übergangsregierung des Andenlandes trat der sogenannten Lima-Gruppe bei, wie das Außenministerium am Sonntag mitteilte.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#323 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
29.12.2019 02:07

Schritt für Schritt kommt die Wahrheit über den Putsch ans Licht:

https://www.facebook.com/399181607200537...677291/?app=fbl

Tigo
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.474
Mitglied seit: 18.05.2017

#324 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
30.12.2019 21:09

Die Putschisten in Bolivien haben völlig den Verstand verloren! Jetzt schmeissen sie schon Spanische und Mexikanische Diplomaten aus dem Land. Das wird alles ganz böse für die Opposition enden bei den Wahlen. Mal schauen ob sie dann die Niederlage akzeptieren...danach werden sie in den nächsten 100 Jahren nie wieder was zu melden haben in Bolivien, so viel ist sicher.

https://www.dw.com/de/boliviens-%C3%BCbe...-aus/a-51839819

cabeza mala
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.752
Mitglied seit: 21.09.2006

#325 RE: Die Qual der Wahl in Bolivien
30.12.2019 21:46

Zitat von Tigo im Beitrag #324

danach werden sie in den nächsten 100 Jahren nie wieder was zu melden haben in Bolivien, so viel ist sicher.



Erich Honecker prophezeit am 19. Januar 1989, dass die Mauer "in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen" wird.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morales darf sich für eine dritte Amtszeit wählen lassen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
24 27.09.2015 23:41
von auda • Zugriffe: 1505
Präsidentenwahl in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Garnele
2 08.12.2009 09:47
von santiaguero aleman • Zugriffe: 574
Rechter Hass lodert in Bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von santiaguero aleman
16 29.05.2008 22:49
von santiaguero aleman • Zugriffe: 786
Streit zwischen Bolivien und Brasilien über Verstaatlichung beigelegt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
1 15.05.2007 21:46
von zeco • Zugriffe: 581
 Sprung  

Unsere Partner www.lastminute-kreuzfahrten.de Kuba Rundreisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

billigfly

kreuzfahrtschnaeppchen

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

zanox

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen

Das Kubaforum von Habanero

Kubaforum Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast

www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba

Hotel Visa Flüge Zigarren Briefmitnahme

Kuba, Forum, Urlaub, Havanna, Varadero