Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 2.346 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
Seiten 1 | 2
cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 12:07

Hallo liebes Kubaforum,

ich möchte gerne meinen Freund aus Kuba einladen. Formalitäten und Ablauf sind mir bereits klar und ich habe auch schon einen Termin für die Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde. Das Problem: Ich muss bei meiner Stadt über einen Monat auf den Termin warten. Da ich als Freiberuflerin nicht über das geforderte regelmäßige Einkommen verfüge, muss ich auch noch bei der Bank ein Sperrkonto einrichten und als ich letzte Woche dort war, hatten die nicht die geringste Ahnung, was das ist... Ich hoffe, sie finden es bis nächste Woche heraus... An sich aber alles kein größeres Problem, allerdings wirft das unseren Zeitplan etwas durcheinander und es wird alles etwas knapper als urspünglich geplant.

Nun hat mir mein Vater angeboten, dass auch er die Verpflichtungserklärung bei seiner Ausländerbehörde machen könnte. Dort geht das auch ohne Termin problemlos und schnell, er hat das schon öfters dort gemacht.

Meine Frage wäre nun, ob das denn eventuell sogar ein Vorteil auf der Botschaft bei der Visumsbeantragung sein könnte? Die Berichte hier im Forum sind etwas deprimierend. Wir möchten bei der Beantragung eigentlich ehrlich bleiben, also Besuchsreise mit dem Zweck Familie und Freunde kennenzulernen, Land- und Lebensumstände kennenlernen, Möglichkeit mal über einen längeren Zeitraum zusammenzuleben etc. Und eben nicht über den Umweg Sprachvisum, weil das für meinen Freund als Maurer ja so wichtig ist, die deutsche Sprache zu lernen. Deshalb dachte ich nun, dass es ja vielleicht sogar vorteilhaft sein könnte, wäre mein Vater involviert, um sozusagen zu zeigen, dass auch meine Familie dahintersteht, ihn gern kennenlernen würde etc.? Oder hat das keine Auswirkungen? Oder würde das die Sache komplizierter machen?

Wäre euch sehr dankbar für eure Meinung dazu!
Viele Grüße,
cubaña

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.307
Mitglied seit: 28.06.2013

#2 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 12:21

Zitat von cubaña im Beitrag #1
Hallo liebes Kubaforum,

ich möchte gerne meinen Freund aus Kuba einladen. Formalitäten und Ablauf sind mir bereits klar und ich habe auch schon einen Termin für die Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde. Das Problem: Ich muss bei meiner Stadt über einen Monat auf den Termin warten. Da ich als Freiberuflerin nicht über das geforderte regelmäßige Einkommen verfüge, muss ich auch noch bei der Bank ein Sperrkonto einrichten und als ich letzte Woche dort war, hatten die nicht die geringste Ahnung, was das ist... Ich hoffe, sie finden es bis nächste Woche heraus... An sich aber alles kein größeres Problem, allerdings wirft das unseren Zeitplan etwas durcheinander und es wird alles etwas knapper als urspünglich geplant.

Nun hat mir mein Vater angeboten, dass auch er die Verpflichtungserklärung bei seiner Ausländerbehörde machen könnte. Dort geht das auch ohne Termin problemlos und schnell, er hat das schon öfters dort gemacht.

Meine Frage wäre nun, ob das denn eventuell sogar ein Vorteil auf der Botschaft bei der Visumsbeantragung sein könnte? Die Berichte hier im Forum sind etwas deprimierend. Wir möchten bei der Beantragung eigentlich ehrlich bleiben, also Besuchsreise mit dem Zweck Familie und Freunde kennenzulernen, Land- und Lebensumstände kennenlernen, Möglichkeit mal über einen längeren Zeitraum zusammenzuleben etc. Und eben nicht über den Umweg Sprachvisum, weil das für meinen Freund als Maurer ja so wichtig ist, die deutsche Sprache zu lernen. Deshalb dachte ich nun, dass es ja vielleicht sogar vorteilhaft sein könnte, wäre mein Vater involviert, um sozusagen zu zeigen, dass auch meine Familie dahintersteht, ihn gern kennenlernen würde etc.? Oder hat das keine Auswirkungen? Oder würde das die Sache komplizierter machen?

Wäre euch sehr dankbar für eure Meinung dazu!
Viele Grüße,
cubaña



Habe ich richtig gelesen, Dein Vater hat schon des Oefteren Verpflichtungserklaerungen unterschrieben Wenn ja , muesste er ja wissen was fuer ein
Risiko er unter Umstaenden eingeht. Sind denn alle von ihm eingeladeden Personen von woher auch immer fristgercht zurueckgekehrt???

Fuer die Erteilung des Visums duerfte es meiner Meinung nach kein so grosser Vorteil sein wenn Dein Vater die VE unterschreibt. Dein freund wird auf der Botschaft
befragt werden, und da werden die dann sehr schnell merken, dass der geplante Besuch Dir gilt und nicht Deinem Vater. Die ueberpruefen die
Rueckkehrbereitschaft, und wenn seine familaeren Bindungen auf Cuba nicht besonders stark, sind, er keinen Grundbesitz hat duerften die Aussichten
auf einen positiven Bescheid nicht so gross sein!!

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.744
Mitglied seit: 09.05.2006

#3 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 12:22

denke mal das hat keine Auswirkungen, derjenige der die Verpflichtungserklärung
unterschreibt,ist im Falle X haftbar zu machen.

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#4 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 12:36

Das hat keine Auswirkungen, aber dein Freund muss einen festen Arbeitsplatz und möglichst Imommobilien haben. Die Botschaft verlangt übrigens eine Urlaubsbestätigung des Arbeitgebers in Kuba. Aufgrunddessen wird das Visum ausgestellt, aber auch keinen Tag länger. Wer in Kuba nicht pünktlich zur Arbeit zurückkehrt wird fristlos entlassen. Das weiss auch die Botschaft.

cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

#5 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 13:06

Ja, mein Vater kennt das Risiko, er ist Anwalt und musste das schon öfter für Mandanten machen. Es ginge auch nicht darum, den Besuchsgrund zu verschleiern. Auf der Seite der Botschaft steht, dass bei Nicht-Übereinstimmung des Unterzeichners der VE mit dem Gastgeber, Nachweise über dessen eigentlichen Aufenthaltsort angegeben werden müssen (also ich nehme mal an, meine Meldebescheinigung?).
Wenn das sonst keine positiven Auswirkungen hätte, außer dass es schneller geht, würde ich es natürlich selbst machen, wie geplant. Dachte nur, dass es ja eventuell positive Auswirkungen auf die Erteilung des Visums haben könnte, wenn erkennbar wäre, dass meine Familie die Einladung unterstützt.

Ich mache mir keine Sorgen, dass der Fall X eintritt, wenn ich diese Bedenken hätte, würde ich das Risiko nicht eingehen (und ganz sicher auch nicht wollen, dass mein Vater das Risiko für mich eingeht).
Arbeits- und Urlaubsbescheinigung für meinen Freund sind kein Problem. Aber über Grundbesitz verfügt er nicht. Seine Mutter hat ein (ziemlich heruntergekommenes) Haus geerbt, das er zusammen mit seinem Vater renoviert (das auf jeden Fall erwähnen?).Familiäre Bindungen sind stark, aber wohl schwer nachzuweisen...

Aber vielen Dank schonmal für eure schnellen Antworten, dann werde ich wohl, wie geplant, die VE selbst machen und hoffen, dass es irgendwie klappt...

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.140
Mitglied seit: 18.07.2008

#6 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 14:16

@cubaña

Ist jetzt nur meine subjektive Meinung!!!
Wenn ich in der deutschen Botschaft sitzen würde und die VE macht Dein
Vater und auch noch Anwalt, wäre es mir erheblich lieber, als wenn Du es alleine machst.
Zeigt, daß Deine deutsche Familie dir Rückendeckung gibt.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.307
Mitglied seit: 28.06.2013

#7 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 15:26

Zitat von falko1602 im Beitrag #6
@cubaña

Ist jetzt nur meine subjektive Meinung!!!
Wenn ich in der deutschen Botschaft sitzen würde und die VE macht Dein
Vater und auch noch Anwalt, wäre es mir erheblich lieber, als wenn Du es alleine machst.
Zeigt, daß Deine deutsche Familie dir Rückendeckung gibt.
falko


Koennte man auch anders sehen, wenn ich in der Botschaft sitzen wuerde , und Vater Anwalt uebernimmt die VE fuer seine Tochter um den gerade erst
kennengelernten Novio einzuladen, dann wuerde zumindest ein Warnlaempchen aufblinken!!
Und es ist ja erfreulich, dass Cubana schon soviel Vertrauen in ihren Novio hat und ueberzeugz ist, das dieser ganz bestimmt nach Ablauf des Visums
zuruekehrt, aber haben dies nicht alle geglaubt

Und mir ist noch nicht ganz klar, wie Vater Verpflichtungserklaerungen fuer Mandanten uebernimmt die ein Schengenvisum beantragen

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#8 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 15:50

Bei der Einladung meiner kubanischen Freundin hat 2004 mein Vater die Verpflichtungserklärung unterschrieben. Das Visum wurde erteilt.

Mocoso
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#9 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 16:10

Zitat von Espanol im Beitrag #7


Und mir ist noch nicht ganz klar, wie Vater Verpflichtungserklaerungen fuer Mandanten uebernimmt die ein Schengenvisum beantragen


Jetzt mal davon abgesehen, welche Interpretationen ihr hier im Hintergrund hervorzaubert (Eigenprojektion? )

Im Prinzip kann JEDE(R) (natürliche und juristische Person, dessen/deren Voraussetzungen erfüllt sind wie genug Kohle, m2 usw.) eine VE machen, also warum nicht ein Anwalt (in dem Fall ist das kein Mandantenverhältnis!) als Privatperson?

Das einzige, was bei der Prüfung zählen kann/darf ist, ob eben die Voraussetzungen gegeben sind. Als einziger Zusatzpunkt (und auch der ist evtl. nicht zulässig) könnte kommen, daß A eventuell mehr Kohle 'zurückzahlen' könnte als B.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.307
Mitglied seit: 28.06.2013

#10 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 16:37

Zitat von Mocoso im Beitrag #9
Zitat von Espanol im Beitrag #7


Und mir ist noch nicht ganz klar, wie Vater Verpflichtungserklaerungen fuer Mandanten uebernimmt die ein Schengenvisum beantragen


Jetzt mal davon abgesehen, welche Interpretationen ihr hier im Hintergrund hervorzaubert (Eigenprojektion? )

Im Prinzip kann JEDE(R) (natürliche und juristische Person, dessen/deren Voraussetzungen erfüllt sind wie genug Kohle, m2 usw.) eine VE machen, also warum nicht ein Anwalt (in dem Fall ist das kein Mandantenverhältnis!) als Privatperson?

Das einzige, was bei der Prüfung zählen kann/darf ist, ob eben die Voraussetzungen gegeben sind. Als einziger Zusatzpunkt (und auch der ist evtl. nicht zulässig) könnte kommen, daß A eventuell mehr Kohle 'zurückzahlen' könnte als B.



Du sagts es ja selbst , als Privatperson und nicht in einem Mandantenverhaeltnis!!! waere ja auch ein bisschen eigenartig, Die Threaderoeffnerin schrieb aber
etwas von Mandanten

manfredo19
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 241
Mitglied seit: 11.06.2007

#11 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 16:51

Ich hatte vor einem Jahr für meine Tochter den deutschen Reisepass beantragt und mit imensen Aufwand erhalten.Auch da mußte ich eine Verpflichtungserklärung abgeben und die mußte unbedingt auf meinen Namen lauten.

cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

#12 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 16:52

Zitat von Espanol im Beitrag #10

Du sagts es ja selbst , als Privatperson und nicht in einem Mandantenverhaeltnis!!! waere ja auch ein bisschen eigenartig, Die Threaderoeffnerin schrieb aber
etwas von Mandanten

Ja, ich meinte, dass sich mein Vater mit diesem ganzen Prozedere auskennt, weil er das schonmal für Mandanten gemacht hat. Bei Visabeantragung für meinen Freund dann natürlich als Privatperson.

Vielen Dank jedenfalls schonmal für eure Beiträge. Ich habe das jetzt eher so wie Falko gesehen, bin aber auch dankbar für Gegenmeinungen, sonst hätte ich ja nicht gefragt.

@ Quimbombo
Das ist ja schonmal schön zu hören! Ist sie denn auch wieder zurückgekehrt?

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#13 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 17:00

Zitat von cubaña im Beitrag #12
Ist sie denn auch wieder zurückgekehrt?
Zunächst ja.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.585
Mitglied seit: 25.04.2004

#14 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 17:01

Zitat von manfredo19 im Beitrag #11
Ich hatte vor einem Jahr für meine Tochter den deutschen Reisepass beantragt und mit imensen Aufwand erhalten.Auch da mußte ich eine Verpflichtungserklärung abgeben und die mußte unbedingt auf meinen Namen lauten.


Was hat eine Verpflichtungserklärung mit dem deutschen Pass zu tun?

Wenn Deine Tochter Deutsche ist, kann sie jederzeit in Deutschland einreisen und hier bleiben.
.

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.307
Mitglied seit: 28.06.2013

#15 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 17:48

Zitat von cubaña im Beitrag #12
Zitat von Espanol im Beitrag #10

Du sagts es ja selbst , als Privatperson und nicht in einem Mandantenverhaeltnis!!! waere ja auch ein bisschen eigenartig, Die Threaderoeffnerin schrieb aber
etwas von Mandanten

Ja, ich meinte, dass sich mein Vater mit diesem ganzen Prozedere auskennt, weil er das schonmal für Mandanten gemacht hat. Bei Visabeantragung für meinen Freund dann natürlich als Privatperson.

Vielen Dank jedenfalls schonmal für eure Beiträge. Ich habe das jetzt eher so wie Falko gesehen, bin aber auch dankbar für Gegenmeinungen, sonst hätte ich ja nicht gefragt.

@ Quimbombo
Das ist ja schonmal schön zu hören! Ist sie denn auch wieder zurückgekehrt?




Dass Dein Vater als Anwalt sich mit dem Prozedere auskennt setzte ich mal voraus. Aber ich bezweifel nach wie vor, das ser als Anwalt Verpflichtunhserklaerungen
fuer Mandanten fuer Schengenvisa unterschrieben hat. Ich vermute mal ganz vorsichtig dass er Mandanten vertreten hat diemit so einer Erklaerung
so ihre "probleme" hatten.


Als Dein vater und als Privatperson kann er natuerlich jederzeit eine VE fuer Dich unterschreiben, und da Anwaelte in der Regel nicht zu den ganz Armen
in diesem Lande zaehlen, Ausnahmen bestaetigen die Regel, wird die AHB damit auch keine Probleme haben.

Mocoso
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#16 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 17:55

Zitat von Espanol im Beitrag #15


Dass Dein Vater als Anwalt sich mit dem Prozedere auskennt setzte ich mal voraus. Aber ich bezweifel nach wie vor, das ser als Anwalt Verpflichtunhserklaerungen
fuer Mandanten fuer Schengenvisa unterschrieben hat. Ich vermute mal ganz vorsichtig dass er Mandanten vertreten hat diemit so einer Erklaerung
so ihre "probleme" hatten.


Als Dein vater und als Privatperson kann er natuerlich jederzeit eine VE fuer Dich unterschreiben, und da Anwaelte in der Regel nicht zu den ganz Armen
in diesem Lande zaehlen, Ausnahmen bestaetigen die Regel, wird die AHB damit auch keine Probleme haben.



Ohne jetzt diese spezielle Situation genau zu kennen, aber das wäre aus meiner Sicht nicht so unüblich (viele Beispiele aus meiner Firma)

Wir (Firma) beauftragen einen Anwalt (wir sind die Mandanten) für uns eine VE aufzusetzten und der Fremdenpolizei (in AT) zu übermitteln (falls es nicht Wien ist, da läuft das anders...). Auftragsverhältnis (Mandant) klar und Verpflichteter (Firma, oder könnte auch Privatperson sein) klar getrennt. Falls (aber in diesen Fällen kaum) es Probleme gibt könnte der Anwalt natürlich auch die Firma (in diesem Fall auch Mandant, wie du selber erwähntest) vertreten und noch mehr Geld verdienen.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

clara
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 849
Mitglied seit: 26.12.2011

#17 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 20:16

Meines Wissens ist es nicht erforderlich, dass der Einlader selbst die VE abgibt. Und nach meiner subjektiven Meinung sieht es auch nicht verkehrt aus, wenn du von deiner Familie unterstützt wirst. Du kannst auch folgendes machen: Gehe zur Ausländerbehörde und mache die VE. Wenn sie dir darauf deine Zahlungsfähigkeit nicht bescheinigen wollen, dann breche das ab und du kannst es immer noch deinen Vater machen lassen.

Die VE ist nur ein formaler Grundstein, viel wichtiger ist, was die sich in der Schnelle für ein Urteil über deinen Freund machen. Ob sie ihm zutrauen, Visumsmissbrauch zu betreiben oder nicht, und das ist rein subjektiv. (Und hat sicher auch damit zu tun, wie glaubhaft eure Verbindung sich darstellt.)

Wir hatten auch nur die Urlaubsbescheinigung des Arbeitgebers, sonst keinerlei "Beweise" und es hat sofort geklappt.
Hier in diesem Forum gibt es viele Experten für die rechtliche Seite und auch viel zum Thema: http://www.info4alien.de

Es werden viele Visa abgelehnt, aber ich kenne auch viele die ohne Probleme durchmarschiert sind. Von den abgelehnten Visa liest man einfach mehr, weil Leute bei denen es glatt läuft sich seltener in Foren anmelden.
Ich empfehle immer noch einen kurzen, aber aussagekräftigen Brief beizulegen, warum du deinen Freund einlädst. (Gründe wie du oben beschrieben hast).
Viel Erfolg.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#18 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 21:45

Zitat von clara im Beitrag #17

Die VE ist nur ein formaler Grundstein, viel wichtiger ist, was die sich in der Schnelle für ein Urteil über deinen Freund machen. Ob sie ihm zutrauen, Visumsmissbrauch zu betreiben oder nicht, und das ist rein subjektiv. (Und hat sicher auch damit zu tun, wie glaubhaft eure Verbindung sich darstellt.)


Und was bedeutet dies objektiv
Der cubanische Visumerbettler ist direkt abhängig von der sexuellen Freizügigkeit des cubanischen Partners des den Antrag bearbeitenden Botschaftsmitarbeiters.
Und solange dies so ist, braucht man sich hier auch nicht über Hochzeiten in Dänemark zu wundern.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

#19 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
11.02.2014 22:42

Zitat von Espanol im Beitrag #15

Dass Dein Vater als Anwalt sich mit dem Prozedere auskennt setzte ich mal voraus. Aber ich bezweifel nach wie vor, das ser als Anwalt Verpflichtunhserklaerungen
fuer Mandanten fuer Schengenvisa unterschrieben hat. Ich vermute mal ganz vorsichtig dass er Mandanten vertreten hat diemit so einer Erklaerung
so ihre "probleme" hatten.


Also: Ich hab meinem Vater davon erzählt, dass ich so ewig auf meinen Termin bei der Ausländerbehörde warten muss. Daraufhin meinte er, bei seiner ginge es viel schneller, er hat das schon öfter gemacht und war erst vor ein paar Wochen da, um eine VE zu machen. "Für wen?" - "Für einen Mandanten." Und mehr Details weiß ich dazu jetzt auch nicht für dich.

Danke an clara für die aufmunternden Worte und Ratschläge! Begleitbrief ist bereits aufgesetzt, hatte dazu irgendwo hier im Forum auch mal eine Vorlage gefunden, die ich recht hilfreich fand. Werd jetzt nochmal ein bisschen überlegen, wie ich es machen werde (hab ja noch Zeit bis zu meinem Termin...) und euch, falls gewünscht, auf dem Laufenden halten. Aber auch weitere Meinungen sind natürlich noch gerne willkommen!

clara
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 849
Mitglied seit: 26.12.2011

#20 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
12.02.2014 13:22

Zitat von cubaña im Beitrag #19
Zitat von Espanol im Beitrag #15

Dass Dein Vater als Anwalt sich mit dem Prozedere auskennt setzte ich mal voraus. Aber ich bezweifel nach wie vor, das ser als Anwalt Verpflichtunhserklaerungen
fuer Mandanten fuer Schengenvisa unterschrieben hat. Ich vermute mal ganz vorsichtig dass er Mandanten vertreten hat diemit so einer Erklaerung
so ihre "probleme" hatten.


Also: Ich hab meinem Vater davon erzählt, dass ich so ewig auf meinen Termin bei der Ausländerbehörde warten muss. Daraufhin meinte er, bei seiner ginge es viel schneller, er hat das schon öfter gemacht und war erst vor ein paar Wochen da, um eine VE zu machen. "Für wen?" - "Für einen Mandanten." Und mehr Details weiß ich dazu jetzt auch nicht für dich.

Danke an clara für die aufmunternden Worte und Ratschläge! Begleitbrief ist bereits aufgesetzt, hatte dazu irgendwo hier im Forum auch mal eine Vorlage gefunden, die ich recht hilfreich fand. Werd jetzt nochmal ein bisschen überlegen, wie ich es machen werde (hab ja noch Zeit bis zu meinem Termin...) und euch, falls gewünscht, auf dem Laufenden halten. Aber auch weitere Meinungen sind natürlich noch gerne willkommen!


Bist du dir ganz sicher, dass es nur mit Termin geht? Bei uns gibt es Termine, da muss man auch mit Vorlauf anfragen. Aber man kann auch an bestimmten Tagen direkt morgens um acht ins Amt gehen und sich eine Wartemarke holen (und hoffen, dass nicht zu viele Leute da sind).

@ George : Die Logik versteh ich nicht.. Die Leute, die in DK heiraten, haben doch offensichtlich ein Schengenvisum bekommen.

cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

#21 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
12.02.2014 19:26

Also bei uns satnd auf der Internetseite, dass Termine eben nur telefonisch vergeben werden. Der Mann am Telefon meinte auch, dass sie gerade völlig überrannt werden mit Anträgen. Bin wohl nicht die Einzige, die gerne ihren Freund hierhaben möchte.

cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

#22 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
26.03.2014 17:32

So, mal ein kurzes Update: Die VE hat jetzt mein Vater gemacht und mein Freund hatte heute seinen Botschaftstermin. Außer "Todo salio bien" weiß ich jetzt noch nichts genaueres darüber, wie es abgelaufen ist. Was aber ja immerhin schonmal ganz gut klingt, zumindest keine fehlenden Dokumente oder Ähnliches. Am Montag muss er wieder hin. Ist das gut, schlecht oder völlig normal? Wäre ja halt wirklich total blöd, wenn er extra nochmal von Trinidad nach Havana muss, um dann zu hören: "Nö." Meint ihr, ich könnte vorher schonmal bei der Botschaft anrufen und nachfragen, oder sind die dann so genervt, dass es aus Prinzip abgelehnt wird?

Mocoso
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#23 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
26.03.2014 17:37

Da du keine Partei in diesem Verfahren bist (ausser du hast schon eine Vollmacht vorgewiesen) werden sie dir keine Auskunft erteilen. Ob es schadet, wenn du anrufst ist schwer zu sagen - üblicherweise nicht, wenn deine plötzliche 'Anwesenheit' nicht der Geschichte, welche dort erzählt wurde widerspricht.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

cubaña
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 242
Mitglied seit: 05.02.2014

#24 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
26.03.2014 17:51

Alles klar, dankeschön, eine Vollmacht hab ich keine, bin aber offizieller "Teil der Geschichte", Einladung läuft trotzdem über mich. Hab nicht drangedacht, dass ich für Auskünfte eine extra Vollmacht bräuchte, muss ich meinen Freund später nochmal befragen, vielleicht hat er mir dort ja eine erteilt? Mal sehen und ansonsten halt doch bis Montag warten...

MarionS
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 560
Mitglied seit: 06.02.2012

#25 RE: Verpflichtungserklärung von Vater machen lassen?
26.03.2014 17:55

Also, wenn er heute erst einen Termin bei der Botschaft hatte, würde ich mich doch bis Montag gedulden. Ist ja schon sehr schnell.

Gruß Marion

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bin ich der Vater??
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Toni-T
209 21.06.2016 11:41
von Toni-T • Zugriffe: 11289
Vater auf Besuch
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von lolo
17 16.07.2014 01:05
von Pedro71 • Zugriffe: 1211
Vater auf Besuch
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von lolo
2 14.07.2014 23:48
von iris • Zugriffe: 598
Ideensammlung: Wie können wir eine Tochter zu ihrem Vater bringen?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von PasuEcopeta
29 06.04.2013 10:34
von el prieto • Zugriffe: 1020
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de