Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 2.272 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

Flucht in die USA
19.09.2013 09:30

Soeben habe ich ein SMS von meinem Freund Michel aus den USA erhalten dass er heute Nacht die Grenze von Mexico in die USA in der Nähe von Monterrey überschritten hat und jetzt bei der Grenzpolizei sitzt und auf seine vorläufigen Papiere wartet.

LG
Félix

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#2 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 09:43

Und wer ist Michel? Kubaner?

Und wie kam er nach Mexiko?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.620
Mitglied seit: 20.05.2008

#3 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 09:44

Dann kannste ja ab und zu berichten ob seine Flucht; Fluch oder Segen war

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#4 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 09:52

Hi@all!

Es musste ja mal so kommen!

Zitat

Soeben habe ich ein SMS von meinem Freund Michel aus den USA erhalten dass er heute Nacht die Grenze von Mexico in die USA in der Nähe von Monterrey überschritten hat und jetzt bei der Grenzpolizei sitzt und auf seine vorläufigen Papiere wartet.



Da Monterrey 145 km von der US Grenze enfernt ist und dein Freund aus den USA, schliesse ich
das Ihm erfolgreich die Flucht aus der USA geglückt ist.

Das erinnert mich an den Film " The Day after tomorrow".
Da können die Mexicaner sich aber wegen der nun folgenden
Fluchtwelle warm anziehen.
Vielleicht solle sich das UN Flüchtlings Kommissariat einschalten.

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#5 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 10:12

Zitat von nico_030 im Beitrag #4
Hi@all!

Es musste ja mal so kommen!

Zitat

Soeben habe ich ein SMS von meinem Freund Michel aus den USA erhalten dass er heute Nacht die Grenze von Mexico in die USA in der Nähe von Monterrey überschritten hat und jetzt bei der Grenzpolizei sitzt und auf seine vorläufigen Papiere wartet.



Da Monterrey 145 km von der US Grenze enfernt ist und dein Freund aus den USA, schliesse ich
das Ihm erfolgreich die Flucht aus der USA geglückt ist.

Das erinnert mich an den Film " The Day after tomorrow".
Da können die Mexicaner sich aber wegen der nun folgenden
Fluchtwelle warm anziehen.
Vielleicht solle sich das UN Flüchtlings Kommissariat einschalten.

jörg




Auch ich las erst, dass der Freund aus USA sei. Aber ich denke, dass sich das "aus den USA" auf die SMS bezieht. Immerhin hat er "die Grenze von Mexico in die USA" überschritten.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#6 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 13:23

Zitat von Flipper20 im Beitrag #2
Und wer ist Michel? Kubaner?

Und wie kam er nach Mexiko?


Er ist Cubaner und hatte für sich und für seine Frau die recidencia temporal für Mexico für 12000$ bei einem mexicanischen Anwalt, der sein Unwesen in Habana treibt, gekauft. Da ging es aber noch um negicios, compra y vender cosas. Nachdem das aber anscheinend in Cuba verboten ist oder wird hat er sich rüber gemacht.
Seine Esposa ist im Moment bei uns zu Besuch und wird nach ihrer Rückkehr nach Cuba bzw. Mexico, folgen.
Jetzt ist er schon im Flieger nach Miami. So wie sie ihm erklärt haben bekommt er dort monatlich 300$ cash und 200$ Lebensmittelgutscheine für 6 Monate. Unterkunft hat er bei Familie.

Im Januar sind von uns Familienangehörige per Lotterie nach Florida, haben beide Arbeit, die Kinder gehen in die Schule, alles steht auf Grün, mal sehen wie lange.

LG
Félix

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#7 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 14:19

Aha, interessant. Danke für die Aufklärung.

Gilt er dann in Kuba - wenn die Kubaner das erst mal wissen - als "Republik-Flüchtling"?

Dann sollte sich die Frau beeilen, dass sie nach Mexiko kommt - sonst lässt man sie u.U. nicht mehr raus, oder?

Wie hat man sich das vorzustellen, wenn ein Kubaner über die Grenze Mexiko/USA geht?

Geht der dort einfach an die Grenze und sagt: "Hier bin ich. Ich bin Kubaner und möchte Asyl"?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#8 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 14:37

Zitat von Flipper20 im Beitrag #7
Aha, interessant. Danke für die Aufklärung.

Gilt er dann in Kuba - wenn die Kubaner das erst mal wissen - als "Republik-Flüchtling"?

Dann sollte sich die Frau beeilen, dass sie nach Mexiko kommt - sonst lässt man sie u.U. nicht mehr raus, oder?

Wie hat man sich das vorzustellen, wenn ein Kubaner über die Grenze Mexiko/USA geht?

Geht der dort einfach an die Grenze und sagt: "Hier bin ich. Ich bin Kubaner und möchte Asyl"?

Scheint so, ich war aber nicht dabei.

LG
Félix

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.230
Mitglied seit: 23.03.2000

#9 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 15:04

Zitat von Flipper20 im Beitrag #7

Wie hat man sich das vorzustellen, wenn ein Kubaner über die Grenze Mexiko/USA geht?

Geht der dort einfach an die Grenze und sagt: "Hier bin ich. Ich bin Kubaner und möchte Asyl"?


Er "stapft einfach" durch den "Rio Grande" ( der nicht besonders "grande" ist) und wenn er dann
auf der USA Seite ist, kann er sich so melden.
War auch mal am Rio Grande und sah die Mexikaner mit Paketen auf dem Kopf durch den Fluss laufen.

Nos vemos


Dirk

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#10 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 15:06

Die kommen dann aber nicht "dry feet" an.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#11 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 15:17

Zitat von dirk_71 im Beitrag #9
...sah die Mexikaner mit Paketen auf dem Kopf durch den Fluss laufen.


Das stimmt. Das sind aber auch Mexikaner, die illegal über die Grenze in die USA wollen. Das wiederum wollen die USA verhindern. Und Mexikaner kriegen kein Asyl in USA.

Daher die Frage, ob ein Kubaner - der ja in USA Asyl bekommt - sich den RIO Grande bei Nacht und Nebel auch antun muss, wenn er stattdessen auch eine offizielle Grenzstation zu Fuß nutzen könnte

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#12 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 16:38

Zitat von Flipper20 im Beitrag #11
Zitat von dirk_71 im Beitrag #9
...sah die Mexikaner mit Paketen auf dem Kopf durch den Fluss laufen.


Das stimmt. Das sind aber auch Mexikaner, die illegal über die Grenze in die USA wollen. Das wiederum wollen die USA verhindern. Und Mexikaner kriegen kein Asyl in USA.

Daher die Frage, ob ein Kubaner - der ja in USA Asyl bekommt - sich den RIO Grande bei Nacht und Nebel auch antun muss, wenn er stattdessen auch eine offizielle Grenzstation zu Fuß nutzen könnte


offiziel an der Grenzstation.

LG
Félix

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.770
Mitglied seit: 02.09.2006

#13 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 18:18

Zitat von TRABUQUERO im Beitrag #3
Dann kannste ja ab und zu berichten ob seine Flucht; Fluch oder Segen war

wäre interessant zu sehen wie es weitergeht und ob der Traum wahr wird.
Ich kenne nur eine Cubana bei der ich das Resultat etwas mitverfolgen konnte, und das ist doch sehr ernüchternd. Sie hat es sich sicherlich ganz anders vorgestellt und es bleibt eigentlich nur noch die Hoffnung, dass der Märchenprinz vorbeikommt und sie entführt. Zum Lottospielen als zweite Variante fehlt ihr wohl das Geld.

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#14 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 20:27

Zitat von Flipper20 im Beitrag #7
Aha, interessant. Danke für die Aufklärung.

Gilt er dann in Kuba - wenn die Kubaner das erst mal wissen - als "Republik-Flüchtling"?

Dann sollte sich die Frau beeilen, dass sie nach Mexiko kommt - sonst lässt man sie u.U. nicht mehr raus, oder?

Wie hat man sich das vorzustellen, wenn ein Kubaner über die Grenze Mexiko/USA geht?

Geht der dort einfach an die Grenze und sagt: "Hier bin ich. Ich bin Kubaner und möchte Asyl"?


Nein, er hat Cuba in Richtung Mexico legal mit Einreisevisa und residencia temporal verlassen.

LG
Félix

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#15 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 20:59

Zitat von Félix im Beitrag #14


Nein, er hat Cuba in Richtung Mexico legal mit Einreisevisa und residencia temporal verlassen.

LG
Félix


Und wenn das "temporal" abgelaufen ist?

"Temporal" sieht vor, dass einer zurückkehrt, oder nicht?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#16 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 21:29

Zitat von Flipper20 im Beitrag #15
Zitat von Félix im Beitrag #14


Nein, er hat Cuba in Richtung Mexico legal mit Einreisevisa und residencia temporal verlassen.

LG
Félix


Und wenn das "temporal" abgelaufen ist?

"Temporal" sieht vor, dass einer zurückkehrt, oder nicht?


temporal bedeutet temporär = zeitlich begrenzt.
Das temporal wurde erst letzten Monat verlängert.

Das Adjektiv temporär hat die Bedeutung „nur eine gewisse Zeit dauernd“, „vorübergehend“, „zeitweise“. Es ist dem Substantiv „Tempo“ in dessen ursprünglicher Bedeutung zugeordnet. Entlehnt im 17. Jahrhundert aus dem italienischen tempo, dieses aus dem lateinischen tempus („Zeit“, „Abschnitt“), war damit „Zeit“, „Zeitabschnitt“ gemeint.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tempor%C3%A4r

LG
Félix

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#17 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 21:44

Zitat von Félix im Beitrag #16

Das Adjektiv temporär hat die Bedeutung „nur eine gewisse Zeit dauernd“, „vorübergehend“, „zeitweise“. Es ist dem Substantiv „Tempo“ in dessen ursprünglicher Bedeutung zugeordnet. Entlehnt im 17. Jahrhundert aus dem italienischen tempo, dieses aus dem lateinischen tempus („Zeit“, „Abschnitt“), war damit „Zeit“, „Zeitabschnitt“ gemeint.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tempor%C3%A4r

LG
Félix


Toller Vortrag.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.987
Mitglied seit: 03.07.2004

#18 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 21:53

Temporal bezieht sich ja wohl auf die 2 Jahre.
Wenn er dann nicht mehr in Cuba einreist ist er wohl Flüchtling.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#19 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 21:59

Zitat von cardenas im Beitrag #18
Temporal bezieht sich ja wohl auf die 2 Jahre.
Wenn er dann nicht mehr in Cuba einreist ist er wohl Flüchtling.


Aber "residencia temporal" muss mit Mexiko zu tun haben, weil ´ne Residencia braucht er ja nur in Mexiko.

Die zwei Jahre seitens Kuba gelten überall.

Flüchtling ist er in meinen Augen, sobald er in USA Asyl beantragt, weil nur Flüchtlinge Asyl bekommen - also ist er in Kuba ab dem Moment "flüchtig", sobald die Kubaner von seiner "Flucht" erfahren.

So sehe ich das jedenfalls, was den Irrtum allerdings nicht ausschließt.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#20 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 22:06

Zitat von Flipper20 im Beitrag #19
Aber "residencia temporal" muss mit Mexiko zu tun haben, weil ´ne Residencia braucht er ja nur in Mexiko.

Die zwei Jahre seitens Kuba gelten überall.

Flüchtling ist er in meinen Augen, sobald er in USA Asyl beantragt, weil nur Flüchtlinge Asyl bekommen - also ist er in Kuba ab dem Moment "flüchtig", sobald die Kubaner von seiner "Flucht" erfahren.

So sehe ich das jedenfalls, was den Irrtum allerdings nicht ausschließt.

Flucht bedeutet nach meinem Verständniss illegaler Grenzübertritt.
Er ist aus cubanischer Sicht ja nicht geflohen, er ist offiziell ausgereist. Er hat noch sein Haus und sein Auto in Cuba und kann es nach der neuen Gesetzeslage auch behalten.

Zitat von cardenas im Beitrag #18
Temporal bezieht sich ja wohl auf die 2 Jahre.
Wenn er dann nicht mehr in Cuba einreist ist er wohl Flüchtling.


Das könnte möglich sein, werde in darauf hinweisen.

LG
Félix

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#21 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 22:53

Zitat von Félix im Beitrag #20
Zitat von Flipper20 im Beitrag #19
Aber "residencia temporal" muss mit Mexiko zu tun haben, weil ´ne Residencia braucht er ja nur in Mexiko.

Die zwei Jahre seitens Kuba gelten überall.

Flüchtling ist er in meinen Augen, sobald er in USA Asyl beantragt, weil nur Flüchtlinge Asyl bekommen - also ist er in Kuba ab dem Moment "flüchtig", sobald die Kubaner von seiner "Flucht" erfahren.

So sehe ich das jedenfalls, was den Irrtum allerdings nicht ausschließt.

Flucht bedeutet nach meinem Verständniss illegaler Grenzübertritt.
Darf ich mal Deine werte Aufmerksamkeit darauf lenken, dass Du es warst, der in seiner Überschrift als erstes von einer Flucht gesprochen hat?
Er ist aus cubanischer Sicht ja nicht geflohen, er ist offiziell ausgereist. Richtig, aber für einen Aufenthalt in Mexiko und nicht für eine Weiterflucht in die USA. Eine Einsicht in solche juristische Spitzfindigkeiten (was wollt Ihr denn, bin doch offiziell ausgereist) würde ich mal bei den kubanischen Behörden nicht unterstellen. Er hat noch sein Haus und sein Auto in Cuba und kann es nach der neuen Gesetzeslage auch behalten.

Zitat von cardenas im Beitrag #18
Temporal bezieht sich ja wohl auf die 2 Jahre.
Wenn er dann nicht mehr in Cuba einreist ist er wohl Flüchtling.


Das könnte möglich sein, werde in darauf hinweisen.
Die zwei Jahre gelten seitens der kubanischen Behören, wenn ein Kubaner ins Ausland reist. Er darf also 2 Jahre "wegbleiben".
Aber was kann das mit einer "Residencia" zu tun haben? Die kubanischen Behörden erteilen doch nicht den ausreisenden Kubanern eine "Residencia Temporal".
Wär ja noch schöner. Das hat die Witwe meines Freundes auch geglaubt, als sie sich hier in Berlin bei der Kubanischen Botschaft erkundigt hat: "Ich darf hier zwei Jahre bleiben!" sagte sie zu mir. Pustekuchen! Die Kubaner haben hier gar nichts zu sagen.

Nach meinem Wissen bekommt man eine Residencia in dem Land, in das man einreist, oder?

Mag ja durchaus sein, dass die Dauer der Residencia, die Dein Freund für Mexiko bekommen hat, zufällig auch zwei Jahre läuft, aber es hat primär mit den zwei Jahren, die Kuba seinen Reisenden "erlaubt" erst mal gar nichts zu tun.

Aber Du kannst ja gern berichten, wie es weiter gegangen ist. Dann werden wir schlauer und lernen alle was dazu.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.770
Mitglied seit: 02.09.2006

#22 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 23:11

Zitat von Flipper20 im Beitrag #21

Mag ja durchaus sein, dass die Dauer der Residencia, die Dein Freund für Mexiko bekommen hat, zufällig auch zwei Jahre läuft, aber es hat primär mit den zwei Jahren, die Kuba seinen Reisenden "erlaubt" erst mal gar nichts zu tun.


nein für residente temporal, da gilt in Mexico 1 Jahr. Residente permanente erhält man nach 4 Jahren wenn ich mich richtig erinnere, diese muss dann alle 4 Jahre verlängert werden. Ich vermute aber, er hat temporal in Mexico, d.h. das Ding ist weg nach einem Jahr.

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#23 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 23:12

Zitat von Flipper20 im Beitrag #21
Aber Du kannst ja gern berichten, wie es weiter gegangen ist. Dann werden wir schlauer und lernen alle was dazu.



Was ich bei so manchem bezweifle.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.572
Mitglied seit: 05.11.2010

#24 RE: Fluch in die USA
19.09.2013 23:45

Zitat von Félix im Beitrag #23
Zitat von Flipper20 im Beitrag #21
Aber Du kannst ja gern berichten, wie es weiter gegangen ist. Dann werden wir schlauer und lernen alle was dazu.



Was ich bei so manchem bezweifle.


Auf wen beziehst du das denn jetzt? Wenn´s Eigenkritik sein soll, würde ich die Hoffnung nicht aufgeben.

Kannst ja schon mal mit folgendem üben:

Du warst es , der von einer Flucht berichtet hat.

Geht man darauf ein, kommst Du und sagst "War keine Flucht - alles legal."

Ja, woraus ist er denn dann geflohen, wenn nicht aus Kuba?

Aus Mexiko kann er nicht geflohen sein, dort hatte er eine frisch ausgestellte Residencia Temporal, wie Du auch selbst geschrieben hast.

Kannst Du Dich mal entscheiden?

Oder Du wartest ab, bis Dein Freund berichtet - und lernst dann, ob es nun eine Flucht war oder nicht. O.K.?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Luisa
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.477
Mitglied seit: 05.04.2008

#25 RE: Fluch in die USA
20.09.2013 01:32

nun ja, lieber Flipper,

genau genommen...hat er über einen..."Fluch in die USA " berichtet,

was immer das heißen soll...

Seiten 1 | 2
«« Schulferien
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Flucht, Visa, Niederlage USA-Trip wird für Kubas Kicker zum Fiasko
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von dirk_71
16 26.07.2015 14:03
von Flipper20 • Zugriffe: 915
Flucht aus Venezuela: Nicht länger in tödlicher Gefahr
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 05.09.2014 16:16
von pedacito • Zugriffe: 252
550.000 Brasilianer auf der Flucht
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
1 08.04.2007 12:52
von greenhorn • Zugriffe: 360
Freundin in Venezuela, Flucht USA?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Holgazan
28 13.03.2006 22:47
von bastians • Zugriffe: 501
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de